Autor Thema: Zwischen den Zeiten laufen  (Gelesen 181244 mal)

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.351
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2550 am: 17.09.2018, 08:50:55 »
Heut endlich wieder ein wenig länger unterwegs. Mit Heidi gemeinsam ca 2:45 im Wald. Das wär noch vorgestern unmöglich gewesen.
In den kommenden Wochen werde ich noch versuchen, meine neue Tätigkeit als Obmann des Wiener Vinzidorfes so zu gestalten, dass trotzdem auch die Lauferei nicht zu kurz kommt. Wird eine spannende Zeit, ich freu mich schon drauf
Ich finde es sehr toll, dass du dich als Obmann des Vinzidorfes engagierst  :good: :good:
Damit nerve ich Euch sicher noch genug  :haha:
Weil 42 die Antwort ist

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.351
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2551 am: 03.10.2018, 10:11:42 »
Nachdem mich meine GöttinnenGattin mit den Worten "es ist 3/4 5, ich hab verschlafen" aufgeweckt hat und dann laufen gegangen ist..., nun, bin ich auch gleich.
Also erst einmal zur u4, dann u2 und dann von der Donaustadtbrücke in die Lobau. Ich hab nur völlig unterschützt, dass einerseits um diese Jahreszeit in der Lobau noch Nacht herrscht, bzw zumindest dunkle Dämmerung und andererseits meine Stirnlampe schon seit fast 8 Monaten nicht mehr aufgeladen wurde.
Naja, die Lobau ist so und so eine neverending Story, so hab ich mich gleich dran gewöhnen können, dass hinter jeder "sicher jetzt aber wirklich letzten, ich kann mich genau erinnern" - Kurve dann noch zumindest ein paar Kilometer bis zur Eßlinger Furt kommen.Dann irgendwie raus und zu einer u2, nachdem ich ein wenig zu leicht angezogen war, für diesen heutigen Wind und mein lahmes Tempo.Ich bin dann noch von Schottenring nachhaus (also ca 3,7 km) gelaufen, was das Kraut aber auch nicht fett gemacht hat.
Hm, war aber irgendwie eine nette Geschichte, also so.. alles miteinander...
Weil 42 die Antwort ist

Offline Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.336
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2552 am: 03.10.2018, 10:19:22 »

Naja, die Lobau ist so und so eine neverending Story, so hab ich mich gleich dran gewöhnen können, dass hinter jeder "sicher jetzt aber wirklich letzten, ich kann mich genau erinnern" - Kurve dann noch zumindest ein paar Kilometer bis zur Eßlinger Furt kommen....

Hm, war aber irgendwie eine nette Geschichte, also so.. alles miteinander...

 ;) :good:
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.031
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2553 am: 08.10.2018, 06:44:45 »



gestern waren es dann gemeinsam 44 kilometer. das geht rein und eigentlich fragt man sich dann immer wie man eigentlich 130 kms bewältigen soll, wenn auch solche distanzen recht anstrengend sind  :D . wohl mehr mit dem kopf als mit den beinen ;).

Offline Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.336
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2554 am: 08.10.2018, 06:59:19 »



gestern waren es dann gemeinsam 44 kilometer. das geht rein und eigentlich fragt man sich dann immer wie man eigentlich 130 kms bewältigen soll, wenn auch solche distanzen recht anstrengend sind  :D . wohl mehr mit dem kopf als mit den beinen ;).

danke, dass du das sagst - ich stell mir diese Frage auch immer wieder  ;) - ja, es ist eine Kopfsache  :)
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.351
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2555 am: 08.10.2018, 07:17:25 »



gestern waren es dann gemeinsam 44 kilometer. das geht rein und eigentlich fragt man sich dann immer wie man eigentlich 130 kms bewältigen soll, wenn auch solche distanzen recht anstrengend sind  :D . wohl mehr mit dem kopf als mit den beinen ;) .

danke, dass du das sagst - ich stell mir diese Frage auch immer wieder  ;) - ja, es ist eine Kopfsache  :)
Gestern war ja auch das Ziel, sich nicht zu serstören und heute dann wieder in den Alltag einsteigen zu können. Wir haben trainiert und auch die restliche Woche ein paar KM´s erledigt. Das fällt am Tag X alles weg, da gehts dann nur um jenen Abschnitt, den wir grad erleben dürfen und vor allem HEITER WEITER
Weil 42 die Antwort ist

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.351
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2556 am: 21.10.2018, 18:25:06 »
Die Vorbereitung zum Rundumadum ist mehr oder weniger heut abgeschlossen. Keine gröberen Verletzungen, nicht einmal wirkliche Schmerzen, 2 mal über 40, 3 oder 4 100er Wochen.Diese Woche allein in 2 Läufen 70km, so geht das schon irgendwie, wenn ich jetzt noch 2 Wochen gsund bleib.Freu mich schon!
Vor allem, ich habs sehr genossen, endlich wieder seit langem die meisten Longjoggs gemeinsam mit Heidi machen zu können. Sie ist momentan unglaublich gut drauf!
Weil 42 die Antwort ist

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.031
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2557 am: 21.10.2018, 18:50:59 »
Vor allem, ich habs sehr genossen, endlich wieder seit langem die meisten Longjoggs gemeinsam mit Heidi machen zu können. Sie ist momentan unglaublich gut drauf!



den ersten teil kann ich bestätigen, die zweite aussage stimmt nicht ganz, aber ein paar kms mehr als die letzten 2 jahre waren in der vorbereitung wieder möglich (dafür im vergleich zu vor 3-4 jahren unglaublich langsam  :o ), aber hauptsache  :running:

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.351
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Absolut unnötiger Lei-Lafn Lovntol-Wien-Familien Blog
« Antwort #2558 am: 05.11.2018, 10:19:31 »
ich hab ja fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich die Blogs der anderen mit Banalitäten kurzzeitig zurückschupfe. Aber.. ja aber, ich bin grad zur Überzeugung gelangt, dass es mir schlicht völlig wurscht ist, ob ich morgen in der Früh, beim gemeinsamen Lauf mit meiner Holden eine lächerliche Figur abgebe, ob ich schimpfe, weil wir so früh laufen müssen, ob ich fürchterlich eingehe.
Es ist das Gefühl, laufen zu dürfen. Laufen zu können.
Dieses Gefühl ist ein unglaubliches Geschenk.
Es werden Zeiten kommen, in denen ich nicht laufen will. In denen es sich zeitlich nicht ausgeht. Und doch. Das Gefühl, sich zu spüren ist genial.
Dieses Gefühl ist es, was mich seit ein paar Jahren an den Marathon bindet. Und nicht nur an den Marathon, sondern an jeden Lauf, egal, ob 42 oder 5 KM im Park.
Ich liebe das Laufen.
Und ich freu mich sogar schon auf morgen.
Dieses Posting ist jetzt schon 7 Jahre alt und paßt immer noch extrem gut auch auf heute und insbesondere den Rundumadum am Samstag.
 
Ich glaube zwar immer noch, dass meine Vorbereitung nahezu optimal war, dennoch muß in den 2 Tagen vorher etwas geschehen sein, dass massivst zwischengefunkt hat. Ich habe ab Donnerstag keine 4 Stunden mehr schlafen können, vielleicht die Vorfreude, vielleicht was anderes.. im Endeffekt ist es egal.
 
Schon zu Beginn konnte ich mein Tempo nicht einordnen, mein Laufgefühl ebenso wenig, doch schrieb ich das der Müdigkeit zu.
Irgendwie geht´s dann eh ganz gut nach Lainz, und Richtung Liesing, doch dann wundere ich mich, wieso die Leut beim Traildog mich kaum weiterlaufen lassen wollen. OK, ich sitz wie ein nasser Sack am Sessel und kann kaum die Suppe essen, aber...
Dann geht´s wieder weiter bis ich zu Beginn des 10. Bezirks schon merke, ich brauch sicher noch ein paar positive Überraschungen, um heute gut durch zu kommen. außerdem ist mir dauernd ein wenig kalt.
Das erhoffte Wunder stellt sich dann längere Zeit nicht ein, sodass ich dann bei der Labe Zentralfriedhof bei unserer Freundin Dagmar schon das Handy in der Hand habe, um mich vom Lauf abzumelden. Ich kann zu diesem Zeitpunkt grad noch das Notwendigste sprechen, geschweige denn laufen.
Dagmar dopt mich dann mit einer köstlichen Hendl-Suppe, ich ziehe mich warm an. Da bringt mich Dagmar auf einen großartigen Gedanken: Heidi ist nur relativ knapp hinter mir, ich könnt ja auf sie warten und mit ihr laufen. JA, wenn mich wer motivieren kann, dann ist es Heidi, der Gedanke, mit ihr den Lauf doch noch zu beenden ist genialst. Plötzlich sind meine Kräfte wieder halbwegs da, ich freue mich und warte auf Heidi. Sie ist auch bald da und wir nehmen die folgenden Abschnitte in Angriff. Ja, das hat was!
Mir geht es plötzlich auch wieder besser, ich kann wieder gut gehen, laufen habe ich halt schon ziemlich abgeschrieben, aber immerhin gehen ist möglich.
 
Lang frage ich mich schon nicht mehr, was mit mir heut los ist.
 
Über die Donauinsel plaudern wir mit 2 netten Mitläufern und treffen dann auf meinen Freund und Kollegen Hubert, der ganz entscheidend für die restlichen Kilometer werden sollte. Wir nehmen die Lobau in Angriff, laufen gehen irgendwie klappt es gut.
Heidi wirkt dermaßen gut, ich freue mich sehr darüber und versuche ansatzweise eine Prognose für unsere Zielankunft, (oder zumindest für ihre Zielankunft) auszurechnen.
Denn langsam merke ich schon wieder meine Schwäche aufkommen. Das ist sooo früh, das sollte eigentlich nicht sein!
Die Lobau geht dank unserer Plauderei netter und schneller als sonst vorüber und ich versuche mich mit Suppe und Iso aufzubauen, gelingt nicht wirklich gut.
Was folgt ist ein Trauerspiel. Ich kann nur ein einziges Mal noch mehr als 20 Meter laufen, verfalle in weiterer Folge in einen Zombieschritt, und entscheide mich immer wieder, auszusteigen. Dann für erst 15 Min ein Energieschub durch Gels, dann für 10, dann für 5 Min.
 
Ach ...... ich muss meinen Niedergang hier nicht so ewig zelebrieren. Es war einfach erniedrigend und beschissen. Am Ende dann war der Ausstieg bei Gerasdorf keine Frage und alternativlos.
 
Heidi´s Zeit rettete den Tag noch ein wenig.
 
Und ja, Laufen ist geil, diese Unerfreulichkeiten gehören leider dazu und mögen sich keinesfalls häufen.
Ich freu mich schon auf den nächsten Rundumadum
 
Weil 42 die Antwort ist

Offline Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.336
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2559 am: 05.11.2018, 11:49:33 »
Ulrich, du hast alles gesagt - wir haben schon darüber gesprochen - Kopf hoch  :good:
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline Gantenbein

  • *****
  • Beiträge: 2.129
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2560 am: 05.11.2018, 13:02:49 »
Oje, das klingt wahrlich nach Niedergang....was aber war der Grund dafür? Krankheit?
Füllkilometer können mir gestohlen bleiben !

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.351
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2561 am: 05.11.2018, 13:05:01 »
Oje, das klingt wahrlich nach Niedergang....was aber war der Grund dafür? Krankheit?
ich weiß es nicht, bin aber an der Aufarbeitung.Noch nie lagen Erwartung und Ergebnis so weit auseinander. Einen Verdacht habe ich, aber... mal schauen.
Weil 42 die Antwort ist

Offline Barbara

  • ****
  • Beiträge: 1.085
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2562 am: 05.11.2018, 13:06:51 »
Es tut mir sehr leid für dich lieber Ulrich, dass dein Körper am entscheidenden Tag nicht wollte. Das enttäuscht im Moment sicher sehr.
Wie geht es dir heute?


Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.351
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2563 am: 05.11.2018, 13:20:22 »
Es tut mir sehr leid für dich lieber Ulrich, dass dein Körper am entscheidenden Tag nicht wollte. Das enttäuscht im Moment sicher sehr.
Wie geht es dir heute?
ich hab sehr gut geschlafen, aber das ego ist noch 10 cm unter der Fußsohle. (und das auch nur, weil ich so stolz auf Heidi bin)
Weil 42 die Antwort ist

Offline Barbara

  • ****
  • Beiträge: 1.085
    • Profil anzeigen
Antw:Zwischen den Zeiten laufen
« Antwort #2564 am: 05.11.2018, 13:29:17 »
Es tut mir sehr leid für dich lieber Ulrich, dass dein Körper am entscheidenden Tag nicht wollte. Das enttäuscht im Moment sicher sehr.
Wie geht es dir heute?
ich hab sehr gut geschlafen, aber das ego ist noch 10 cm unter der Fußsohle. (und das auch nur, weil ich so stolz auf Heidi bin)
Das ist ja eine gute Nachricht (beides)