Autor Thema: Diana11_030807  (Gelesen 82583 mal)

Offline Diana11

  • *****
  • Beiträge: 2.443
    • Profil anzeigen
Antw:Diana11_030807
« Antwort #1065 am: 14.06.2018, 11:58:41 »
Ist der Schmerz eher vorn bei der Zehe oder hinten an der Wölbung?
Ich hatte vor Jahren einen starken Stich am hinteren Zehengrundgelenk, der dann von einem Doc der Sportordi als "turf toe" bezeichnet wurde:https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0949328X1400204X

Eher vorne. Im Ruhezustand tut's nicht wirklich weh, es ist bloß ein Gefühl, dass "da irgendwas ist". Beim Gehen schmerzt es meistens nicht, nur fallweise ein Stich/Ziehen spürbar. Heute früh hab ich mich unüberlegt auf die Zehenspitzen gestellt, sofort war der stechende Schmerz da. Geschwollen ist nix ... naja, am Dienstag werden wir vermutlich mehr wissen.
WETTKAMPFSCHWAMMERL
Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)

Offline Diana11

  • *****
  • Beiträge: 2.443
    • Profil anzeigen
Antw:Diana11_030807
« Antwort #1066 am: 20.06.2018, 14:54:17 »
Woche 24 - Motto: Mut zur Pause
Mo.             Pilates
Di.     7,0k   leicht progressiv 6:50 bis 5:40
Mi.              nix
Do.             Turnen mit Gerhard :-)
Fr.               1:30 Radeln
Sa.             2:30 Radeln
So.             nix

Den Befund vom MR bekomme ich erst heute Abend, der Arzt hat aber gestern schon Entwarnung gegeben. Nach meiner Schilderungen der Symptome meinte er, er werde sich die Bilder noch genauer anschauen, aber selbst wenn er noch was findet, könne es nix Schlimmes sein. Jöööö, ich freu mich, ein paar Tage Pause tun ja fallweise gut, aber Anfang der Woche wurde ich schon ein bissi unrund.

Ich bin heute einfach wieder in den Trainingsplan eingestiegen, soooo lange war die Pause ja nicht, dass irgendwelche Anpassungen notwendig wären (so meine Vermutung). Heute am Plan --> 20km Dauerlauf flach mit 3x 3km ungefährer M-pace, wegen der prognostizierten Affenhitze sind wir gleich in der Früh um 5:30 los. Kann freudig sagen, der verlief recht gut und, viel wichtiger, keine Schmerzen im Fuß. Ich habe vor, den restlichen Plan "abzuarbeiten" (sind eh nur mehr ein paar Tage), was ich im Pitztal dann aber tatsächlich machen werde, werde ich sehr kurzfristig entscheiden. Das läuferische Frühjahr war aus diversen Gründen ziemlich durchwachsen, so richtig in Schwung gekommen bin ich trotz konsequentem Training nicht wirklich, insofern wird für mich nix Gscheites zu holen sein. Ob schließlich die Motivation für ein "Dabei sein ist alles" mit mickrigem Ergebnis ausreicht, wird sich wahrscheinlich erst in Mandarfen weisen.
WETTKAMPFSCHWAMMERL
Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)

Offline Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.235
    • Profil anzeigen
    • Unser Kachelofen
Antw:Diana11_030807
« Antwort #1067 am: 20.06.2018, 15:19:53 »
Topp-News  :good: :good: :good:
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline Anna

  • ****
  • Beiträge: 1.389
    • Profil anzeigen
Antw:Diana11_030807
« Antwort #1068 am: 21.06.2018, 07:11:55 »
Das sind ja gute Nachrichten, Diana. Ich tippe mal, dass deine Symptome durch die "Vor-Wettkampf-Hysterie" einfach verstärkt wurden. Wenn man sich so lange vorbreitet hat und drauf freut, dann wird jede Auffälligkeit  gleich schlimmer als sie tatsächlich ist.  Das sind aber auch gute Vorzeichen fürs Pitztal - du hast nichts zu verlieren. Genieße es und gut Lauf!

Offline Diana11

  • *****
  • Beiträge: 2.443
    • Profil anzeigen
Antw:Diana11_030807
« Antwort #1069 am: 25.06.2018, 13:15:09 »
Woche 25:
Mo.             Pilates
Di.              nix
Mi.   20,4k  DL mit 3x 3k m-pace
Do.             Pilates
Fr.   12,1k   DL mit 7k m-pace (Durchschnitt 5:55)
Sa.  25,2k   LL - 15k locker + 10k zügig leicht hügelig (Durchschnitt 6:00)
So.             nix

Derzeit ist die Motivation zum Runterlaufen sehr-sehr groß, ich glaube, das wird sich auch nimmer ändern  :)  (es sei denn, ein Schneesturm verdirbt mir die Freude).
WETTKAMPFSCHWAMMERL
Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)

Offline Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.235
    • Profil anzeigen
    • Unser Kachelofen
Antw:Diana11_030807
« Antwort #1070 am: 25.06.2018, 14:05:29 »
Derzeit ist die Motivation zum Runterlaufen sehr-sehr groß, ich glaube, das wird sich auch nimmer ändern  :)  (es sei denn, ein Schneesturm verdirbt mir die Freude).

Kein Schneesturm wird kommen - du wirst herunterbrausen  ;)
Viel Spaß am Sonntag!!!  :D  :good:
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline Diana11

  • *****
  • Beiträge: 2.443
    • Profil anzeigen
Antw:Diana11_030807
« Antwort #1071 am: 16.07.2018, 14:39:48 »
Woche 26 - Marathonwoche:
Mo.             nix
Di.     4,0k  ganz locker
Mi.     8,0k  Bahn: 10x 400m in 5:30
Do.             nix
Fr.      5,4k  locker
Sa.    3,3k  Beine auslockern und Luft schnappen
So.   42,2k  Pitztal Marathon Finish in 4:03:45

Nach der durchwachsenen Vorbereitung bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, wenngleich ich die anvisierten sub 4h nicht erreicht hab.
Ich war zuversichtlich, dass ich es schaffen könnte. Nicht, dass ich derzeit eine pace von 5:40 auf einem flachen (Städte)Marathon laufen könnte, das würde ich mir aktuell nicht zutrauen. Aber mit den vielen bergab km, die mir grundsätzlich liegen, könnte ich mir eine ausreichende Zeitreserve für die letzten (teilweise flachen und bergauf) km rauslaufen ... so der Plan. Hat bis km 33 eh super geklappt: km 10 in 56', HM in 1h 56', km 31 in 2 h52' - aber dann musste ich Federn lassen. Beim Start in Mandarfen auf knapp 1700m Höhe war's mit ca. 14 Grad noch angenehm, bis Wenns runter (km 31) hat es sich auf sommerliche 26 Grad aufgewärmt. Für das Endstadium im Marathon nicht ganz optimal, andererseits muss man bei einem Juli-Bewerb durchaus damit rechnen. War's nun die Temperatur oder hab ich mich doch zu viel angestrengt, jedenfalls bekam ich bald nach Wenns Magen-Darmprobleme. Der erster Impuls war, mir zuerst ein Häusl und dann eine Busstation zu suchen. Ersteres war nicht gleich zu finden und glücklicherweise hat sich durch eine Gehpause mein Verdauungstrakt soweit beruhigt, dass ich weiterlaufen konnte. Gel und weitere Verpflegung waren ab nun tabu, da hätt ich mich nicht mehr drüber getraut. Die Innereien gaben nun Ruhe, dafür wollten die Muskeln nicht mehr. Bis km 39 ging's noch irgendwie, dann war Schluss mit Lustig. Die letzten paar km waren eine Art Intervalltraining - 100m laufen/100m gehen oder so.
Klingt vielleicht nach einem "schrecklichen" Marathon, war's für mich aber nicht (München und Frankfurt waren mental viel schwerer)! Ich hab ihn in guter Erinnerung und bin auch ein bissl stolz - immerhin sind ja noch genug Läufer & Läuferinnen nach mir ins Ziel gekommen. :) 


Woche 27 - lt. Trainer "viel wandern und spazieren"
Mo.     4h  wandern - 15k, 750 hm
Di.      3h  wandern - 11k, 460 hm
Mi.      5h wandern - 19k, 260 hm
Do.           nix
Fr.            nix
Sa.     8h  wandern - 30k, 2.000 hm
So.           nix

Ich denke, den "Trainingsplan" für diese Woche haben wir ausreichend erfüllt ;D
Ein weiteres Highlight unserer Urlaubswoche war am Samstag die inoffizielle Teilnahme am "halben" Traunsee Bergmarathon. War nicht geplant, hat sich halt ergeben. Unser Laufkumpel Christoph war Teilnehmer des ganzen Bergmarathons - rund um den Traunsee, von Gmunden bis Gmunden über 7 Berge inkl. Traunstein, Spitzelstein, Feuerkogel - 68km und 4.500 hm (lt. Veranstalter). Und da wir sowieso in der Gegend waren, ein bissl wandern wollten und Christoph sich ob potentieller Gesellschaft begeistert zeigte, haben wir spontan beschlossen, ihn auf der 2. Hälfte zu begleiten. Eigentlich war DAS das besondere Erlebnis der letzten Wochen. An solch einer Veranstaltung hab ich noch nie teilgenommen und hätte ich auf Grund der Höhenmeter und dem steilen Abstieg vom Feuerkogel auch nicht in Erwägung gezogen. So kam ich zufällig doch noch zu einem ganz passablen Trostpflaster für den Lindkogeltrail  :)


Woche 28 - nun aber wirklich ein paar Erholungstage ...
WETTKAMPFSCHWAMMERL
Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)