Autor Thema: Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria  (Gelesen 13042 mal)

Offline MT76

  • ***
  • Beiträge: 961
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #30 am: 26.01.2015, 18:43:31 »
Coole Sache so ein Hash! Und anscheinend ja auch gut besucht wie man auf den Bildern sieht.


Sollte man ja in Wien auch glatt veranstalten. Vorallem der Beer-Stop klingt verlockend :D
Das scheint der Wiener Ableger zu sein: http://www.viennahash.org/
“If u can't fly then run, if u can't run then walk, if u can't walk then crawl, but whatever u do u have to keep moving forward.” - Martin Luther King Jr.Blog: http://martin24h.blogspot.com
Spendenseite: http://martin24h.jimdo.com

Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #31 am: 26.01.2015, 19:01:42 »

Das scheint der Wiener Ableger zu sein: http://www.viennahash.org/

Genau!

Coole Sache so ein Hash! Und anscheinend ja auch gut besucht wie man auf den Bildern sieht.


Sollte man ja in Wien auch glatt veranstalten. Vorallem der Beer-Stop klingt verlockend :D

Hier in Abuja sind es nach meinem Geschmack schon zu viele, und die Fluktuation zu groß. Da kommt der Spass im Circle etwas zu kurz.
In Wien sind es normalerweise 20-30 Leute, von denen viele schon lange dabei sind, teilweise über 20 Jahre. Da geht es fast immer sehr lustig zu.

Ihr nehme gerne jeden mit, wenn ich wieder in Wien bin. Ihr könnt natürlich auch schon vorher alleine hingehen, auf der erwähnten Homepage unter "Vindobona Haschedule" sind immer die nächsten Events mit Treffpunkt zu finden.

Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #32 am: 26.01.2015, 23:12:04 »
Montag 26.1.: verspäteter Einstieg in den Trainingsplan.
Plan: 15-20km regenrativ.
Ist: 15km auf dem Laufband; 8:00min/km; 66% HRmax

Ich hatte das Tempo bewusst sehr niedrig gewählt, damit ich mit der Herzfrequenz schön in der Mitte des Trainingsbereichs bin. Das ist auch gut gelungen, obwohl ich gegen Ende die obere Grenze ein bisschen überschritten habe. Schneller werde ich dann hoffentlich später noch. Nebenbei war es wahrscheinlich auch ein "Nüchternlauf", seit dem Frühstück 12 Stunden zuvor - welches zwar ausgiebig war: Hotelbuffet - hatte ich nicht mehr gegessen. Nachher begnügte ich mich mit einem Isostar Proteinriegel, ich habe noch etwa 15kg Fettreserven von denen ich bis zum Marathon noch gerne die Hälfte aufzehren würde, da sollte ein ordentliches Essen am Tag reichen.

Was ich auch noch sagen wollte...
ich habe schon 2 x "alexanders erotisches vcm training" gelesen :D :D :D
Damit kann ich leider nicht dienen, meine Frau ist 2000 meilen entfernt... :'(

Online Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.505
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #33 am: 27.01.2015, 07:22:49 »
Trinker mit Laufproblem...das ist gut
Dein Blog ist echt eine Bereicherung !
« Letzte Änderung: 27.01.2015, 07:54:46 von Pizzipeter »
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline Diana11

  • *****
  • Beiträge: 2.475
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #34 am: 27.01.2015, 08:56:46 »
Coole Sache so ein Hash! Und anscheinend ja auch gut besucht ...

Ich sehe da einige deutliche Parallelen, unter anderem: "die kulinarischen Exzesse ... kompensieren";  Saufraß (junkfood); Laufen-Spaß-Bier, wobei Bier fallweise durch Eis ersetzt wird; "generell gelegentlich wird eine sehr offensive, humorige, ironische bis sarkastische Sprache gepflegt."; "es nimmt aber (fast) niemand ernst"; "gut besucht" ...

Coole Sache so ein Forum!  ;D
WETTKAMPFSCHWAMMERL
Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)

Offline Selbstläufer

  • **
  • Beiträge: 499
    • Profil anzeigen
    • alexanderuitz.at
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #35 am: 27.01.2015, 12:35:22 »
Montag 26.1.: verspäteter Einstieg in den Trainingsplan.
Plan: 15-20km regenrativ.
Ist: 15km auf dem Laufband; 8:00min/km; 66% HRmax
Laufband, also ohne Luftkühlung, stell ich mir bei diesen erotischen Temperaturen ganz schön schweisstreibend vor, 08:00 min hin oder her. Korrigiere: natürlich exotische Temp  ;)

Ansonsten muss ich noch sagen, dass mir bei deinen Beiträgen zum ersten Mal der Begriff Laufkultur klar geworden ist.
Alexanders Training in Nigeria hier auf run42195 ist wie Hermann Maier auf der Streif im Universum-TV. Nur besser, viel besser :good:
https://www.alexanderuitz.at/

Auf die Sprünge kommen
Massage wie Intervalltraining für den Körper

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.130
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #36 am: 27.01.2015, 12:37:03 »
Nur besser, viel besser :good:

stimmt  :dafuer: !

Offline Waldkind

  • *
  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #37 am: 27.01.2015, 12:39:32 »
Vielen Dank, dass du uns an deinem Training teilhaben lässt; finde ich wirklich sehr sehr spannend :good:

Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #38 am: 27.01.2015, 13:46:17 »

Laufband, also ohne Luftkühlung, stell ich mir bei diesen erotischen Temperaturen ganz schön schweisstreibend vor, 08:00 min hin oder her. Korrigiere: natürlich exotische Temp  ;)

Ansonsten muss ich noch sagen, dass mir bei deinen Beiträgen zum ersten Mal der Begriff Laufkultur klar geworden ist.
Alexanders Training in Nigeria hier auf run42195 ist wie Hermann Maier auf der Streif im Universum-TV. Nur besser, viel besser :good:

Danke, danke, zuviel der Ehre! Es freut mich sehr, dass Euch meine Beiträge so gefallen. Natürlich gibt es am Anfang immer sehr viel neues zu erzählen, ich hoffe, dass mir die "Munition" später nicht ganz ausgeht.


Übrigens hat dieses Laufband sogar eine kleine Luftkühlung, die ins Gesicht bläst und der Trainingsraum ist klimatisiert. Von daher also angenehmer als im Freien. Aber es ist mir immer so verdammt LANGWEILIG, ich weiß schon nicht mehr, wie ich mich motivieren soll. Entweder stelle ich mir vor, wo ich gerade auf einer bekannten Trainingsstrecke daheim wäre. Dann berechne ich, wann die nächste LED, die den Trainingsfortschritt anzeigt, aufblinken wird  - gar nicht so leicht, es sind 22 LEDs, also 15km durch 22 ist.... - ok 50% erreicht - GAAAAH, NOCH eine Stunde! Wann passiert hier endlich was, warum stolpert die Dicke neben mir nicht, wie in den vielen YouTube Videos, die immer irgendwer "shared"? Dort find' ich es immer so dämlich, jetzt wäre es schön...

Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #39 am: 27.01.2015, 22:06:16 »
Training 27.1.:
Soll: 15-20km Extensiv
Ist: Laufband 16.16km in 2:00, 70% HRmax
Im Gegensatz zu gestern nicht konstante Geschwindigkeit, sondern konstante Herzfrequenz, sowie Zeitvorgabe statt Distanzvorgabe.
Irgendwie war's heute nicht sooo langweilig. man gewöhnt sich an alles.

Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #40 am: 28.01.2015, 22:48:55 »
28.1.: Tempowechsellauf
Heute wieder im Freien, mit den bekannten Nachteilen: sehr warm (30°) und hügelig. Das Ergebnis sieht so aus:
Soll: 10km mit Tempowechsel auf jedem km, langsam 72-76%, schnell 84-88% HRmax

Int.  Time      HR    Recovery   HR
(Soll:)        158-166          136-143
1.    4:28.7    162    6:14.0    151   
2.    5:14.0    165    6:22.0    149       
3.    5:20.0    165    7:16.0    156   
4.    5:26.0    168    6:58.0    155   
5.    5:22.0    166    7:44.0    151

Mit den schnellen Abschnitten bin ich recht zufrieden, aber bei den langsamen bin ich nicht auf den gewünschte Puls runtergekommen. Naja, da zerbreche ich mir nicht den Kopf darüber. Es hat sich gut angefühlt, das ist die Hauptsache.

Nach dem Lauf noch ein Proteinriegel - schön langsam geht mein Vorrat zu Ende. Leider habe ich noch immer kein Geschäft gefunden, aus dem ich meine Vorräte aufstocken könnte. Ich habe mir schon überlegt, Babymilchpulver zu kaufen, das hat immerhin 16% Protein... mit Fruchtsaft vermischt schmeckt's vielleicht gar nicht schlecht...

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.130
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #41 am: 29.01.2015, 06:57:01 »
28.1.: Tempowechsellauf
Heute wieder im Freien, mit den bekannten Nachteilen: sehr warm (30°)

dass du das überhaupt schaffst ist echt bewundernswert! (mir sind 20 grad schon zu heiß)

Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #42 am: 30.01.2015, 22:44:26 »
30.1.: Extensives Training
Soll 15-20km bei 65-72% HFmax
Ist: Laufband 2:00 16.9km, 70% HFmax

Eigentlich wollte ich heute wieder im Freien laufen, wurde aber im Büro aufgehalten und dann war es schon am Dunkel werden. Darum wieder am Laufband, ich wähle gleiche Vorgabe wie am Dienstag: 2h bei 70% HFmax und siehe da, ich kam 700m weiter. Ist das nicht schön?

Ich weiß nicht warum, aber nach einer längeren Laufbandeinheit bin ich in den Schultern oft so verspannt. Beim Laufen auf der Straße spüre ich das nie...


Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #43 am: 01.02.2015, 20:16:14 »
31.1.: Langer Lauf

Soll: 29km bei 65-72% HFmax
Ist: Laufband 29km in 3:41, 71% HFmax

Peter Greif sagt: "Heute gibt es weite Sicht! Auch wenn es vom Mittwoch noch wehtut, da musst Du heute durch!" Also weit konnte ich nicht sehen auf dem Laufband, aber ich habe mir zur Unterhaltung die Aufnahme von meinem Lauf von Leopoldau nach Oberlaa vom vorigen Frühjahr auf dem Tablet angesehen. Die Distanz ist aber schon noch ungewohnt. Am Ende hatte ich eine Blase auf der Zehe und wunde Nippel (Leukoplast mitnehmen vergessen!). Aber ja, da muss man durch.

1.2.: Regeneration

Soll: 15-20km bei 62-68% HFmax
Ist: 20km in 2:29 bei 70% HFmax

Zwei Runden um den Jabi-See mit den Freunden vom Abuja Dash. Trotz Start um 7 Uhr früh steigt die Temperatur recht schnell und damit der Puls. Keine Chance im Trainingsbereich zu bleiben. Bald schalte ich den Warnpiepser ab und halte mich an 7:30min/km. Am Ende bin ich selbst bei diesem Schneckentempo auf 76% HFmax. Danach gemeinsames proteinreiches Frühstück. Obwohl Greif rät, in der Aufbauphase ganz auf Alkohol zu verzichten und ich mich bisher daran gehalten habe, lasse ich mich zu einem Mimosa überreden (war nicht schwer: "Jetzt habe ich dir schon eingeschenkt!"). Danach ein entspannter Nachmittag am Pool - soll ich nur die Nachteile der hohen Temperaturen haben?

Offline Alexander

  • *
  • Beiträge: 88
  • Die Geschwindigkeit kommt dann von selbst...
    • Profil anzeigen
Antw:Alexanders exotisches VCM 2015 Training in Nigeria
« Antwort #44 am: 02.02.2015, 23:39:15 »
2.2.: Tempowechsel
Soll: 15km, nach jedem km Wechsel zwischen mittelintensivem (HF 135-143) und intensivem Dauerlauftempo (143-150).
Ist:
km  HR    min/km   
1.    116    7:38    (Aufwärmen)
2.    145    5:34   
3.    139    6:23   
4.    148    5:35   
5.    141    6:13   
6.    149    5:38   
7.    142    6:23   
8.    149    5:40   
9.    142    6:28   
10.    151    5:43   
11.    141    6:40   
12.    149    5:45   
13.    141    6:47   
14.    149    5:43   
15.    141    6:40   
16.    150    5:42   
17.    127    9:04  (auslaufen...)
18.    126    8:10

Das war heute gar nicht schwer, obwohl ich die fast 50km vom Wochenende schon noch spüre. Aber es wird bald härter...
Ich habe das Tempo nach dem Puls eingestellt. Laut Greif wäre intensiver Dauerlauf = Marathontempo +10...15s; Mittelintensiver Dauerlauf = M. + 20-25s.
Passt bei mir irgendwie nicht, die Differenz sollte nur 5-15 s sein, bei mir sind es aber 50-60s. Marathontempo wäre daher entweder 5:30 oder 6:15.  ???