Autor Thema: Karins 24-84-100-8848-79400 Blog  (Gelesen 9967 mal)

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Antw:Karins Veitschvorbereitungsblogg
« Antwort #165 am: 25.06.2017, 07:20:50 »
 Mein Block war für mich „Segen“ und „Fluch“. Segen weil ich dadurch konsequent trainiert habe. Fluch weil beim Lauf der Druck für  mich enorm hoch war, ja nicht zu scheitern.
Vorerst gibt es Mal ein paar Fotos und im Laufe der nächsten Woche einen Bericht.
 

Merken

Offline Josefstädter

  • ****
  • Beiträge: 1.239
    • Profil anzeigen
Antw:Karins Veitschvorbereitungsblogg
« Antwort #166 am: 25.06.2017, 13:12:45 »
Gratuliere!  :applaus_klatsch: :beifall:

Krönender Abschluss der Trainingsmühen (und -freuden) sozusagen.

Bin schon sehr neugierig auf deinen Bericht, um daraus für eine allfällige Teilnahme nächstes Jahr zu lernen (pädagogisch bist du ja eine Wucht, wie an diversen Beiträgen erkennbar).
 :winke:
Sevilla 42k 25.2.    Lassee 6h 17.3.   Eisbär III 21k 18.3.

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.035
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Karins Veitschvorbereitungsblogg
« Antwort #167 am: 25.06.2017, 14:49:29 »
BRAVO Karin! ich freue mich schon sehr auf deinen Bericht!
Weil 42 die Antwort ist

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Antw:Karins Veitschvorbereitungsblogg
« Antwort #168 am: 26.06.2017, 05:43:41 »
Gratuliere!  :applaus_klatsch: :beifall:

Krönender Abschluss der Trainingsmühen (und -freuden) sozusagen.

Bin schon sehr neugierig auf deinen Bericht, um daraus für eine allfällige Teilnahme nächstes Jahr zu lernen (pädagogisch bist du ja eine Wucht, wie an diversen Beiträgen erkennbar).
 :winke:

Wir kennen uns zwar nicht persönlich, aber eines unterscheidet uns wesentlich. Eine Grundvoraussetzung für die Veitsch ist eine Top-Grundlage und körperlich in der Lage zu sein lange unterwegs sein zu können. Für mich war das der längste und weiteste Lauf den ich in meinen ganzen Leben gelaufen bin. Was Ultra- und Marathonerfahrung betrifft unterscheiden wir uns wie "TAG" und "NachT".  :welle1: Da bist du was Erfahrung betrifft unschlagbar.
Merken
Merken
« Letzte Änderung: 26.06.2017, 05:45:56 von karinr »

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Antw:Karins Veitschvorbereitungsblogg
« Antwort #169 am: 09.09.2017, 08:45:46 »
 Bei mir gibt es seit der Veitsch nicht wirklich viel zu berichten.

Ich war (geplant) faul, fauler geht es fast gar nicht.

Die Vorbereitung war doch für die Veitsch (km und Zeitaufwand) sehr umfangreich,  daher  hatte ich familieren und beruflichen Nachholbedarf.

Ich bin viel mit meiner Familie gewandert. Hab mehr Krafttraining gemacht. War schwimmen und ein paar Mal auf der Markwardstiege.

Eine Woche waren wir auf einen Faulenz- und Fressurlaub in Caorle. Da war ich grad einmal Laufen.

Die letzte Ferienwoche verbrachten wir auf einen Biobauernhof in der Ramsau. Wir starteten den Urlaub recht sportlich mit dem Run400, der Rest des Urlaubs war eher „mau“, da Marie sich den örtlichen „Magen-Darmvirus“ einfing und dieser Virus mich auch nicht verschonte.

Gestern liefen wir den Donauturmlauf. Leider gibt es bei diesem Lauf immer weniger Starter.

Auch den Teilnehmermodus finde ich etwas eigenartig. Es gibt ein sogenanntes „Elitestarterfeld“ und ein „Hobbystarterfeld“. Der Lauf gehört zum „Towerruning World Association –Cup“ mit 13 weltweiten Austragungsorten. Daher war das Starterfeld bei der Elite sehr International. Bei den Hobbyläufern waren wir 15  Damen (13 Damen aus Österreich). (bei der Elite 2 Damen aus Österreich – Sandrina und Veronika Windisch). Bei  meinem ersten Lauf 2005 waren wir immerhin 59 Damen aus Österreich.

Kurioser Weise erliefen  Thomas und ich bei den Hobbyläufer beide den undankbaren 4. Platz. (Mit der Elite waren wir 31 Damen und ich wurde 19.)
Nächster geplanter Wettkampf wird der Wipfelwanderweglauf (Ultradistanz 27 km-8480 Stufen -in der Rachau sein) https://st-margarethen-knittelfeld.gv.at/wipfelwanderweglauf-2017.html












Merken
Merken
Merken
Merken
Merken
« Letzte Änderung: 09.09.2017, 09:22:09 von karinr »

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #170 am: 16.10.2017, 16:26:16 »
 Der Treppenmarathon in Radebeul am 21./22. April ist mein nächstes großes Ziel.

Innerhalb von 24 h soll man die Spitzhaustreppe (eine Freitreppe entlang eines Weinberges) 100 x hinauf (und auch wieder hinunter) bewältigen. Das sind rund 8848 Höhenmeter bzw. 39700 Stufen hinauf und natürlich auch wieder hinunter.

2006 habe ich Thomas und Mischa bei diesem Vorhaben als Zuschauer begleitet. Seitdem geistert dieser Lauf in meinen Gehirnwindungen herum. 2018 will ich mich auch dieser Herausforderung stellen.
 
Daher gibt es einen neunen Blogg.  :)
 
Gründe warum ich diesen Lauf machen will:
·         Ich mag Höhenmeter und ich mag Stiegen.  :hoorah:

 ·         Ich will einmal bei einem Lauf die Sonne untergehen und wieder aufgehen sehen.  ;D
·         Besonders die laaaaangen Läufe haben mir bei der Veitschvorbereitung  Spaß gemacht.  :juhu:

 ·         Bei diesem Rundkurs kann man sich nicht verlaufen.  :-[
·         Ich habe die ideale Trainingsstrecke vor der Haustür. Die Spitzhaustreppe hat 397 Stufen, die Markwardstiege 419 Stufen.  :dafuer:
 
 
Momentan hab ich einen groben Plan.
 
1 x in der Woche Markwardstiege mit umfangmäßiger Steigerung.
Ab und zu die Serpentinen in Schönbrunn mit umfangmäßiger Steigerung.
Viele, viele lange Läufe um einen 24-h Lauf überhaupt bewältigen zu können.
 
Die Herausforderung wird sein, sich nicht im Training zu ruinieren aber für den Lauf körperlich aber auch mental vorbereitet zu sein.
 
Der erste Schritt ist getan. Thomas und ich sind angemeldet.  :baseballschlaeger:
 
Updates wird es regelmäßig geben.


Ein paar Fotos von 2006:





Einige Infos:

http://www.treppenmarathon.de/informationen/
Merken
Merken
Merken

Offline mister

  • *****
  • Beiträge: 5.404
    • Profil anzeigen
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #171 am: 16.10.2017, 16:39:49 »
Liebe Karin,
ich habe dein Posting an den alten Blog angehängt und den Titel entsprechend angepasst.
Siehe Blog Regeln:
Zudem haben wir uns entschieden, dass jeder User EINEN (endlos)Thread für seine Trainingsblogs zur Verfügung hat. Eine mehrfache Threaderöffnung durch einen Fori sollte aus Gründen der Übersichtlichkeit vermieden werden.

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #172 am: 16.10.2017, 16:48:39 »
Liebe Karin,
ich habe dein Posting an den alten Blog angehängt und den Titel entsprechend angepasst.
Siehe Blog Regeln:
Zudem haben wir uns entschieden, dass jeder User EINEN (endlos)Thread für seine Trainingsblogs zur Verfügung hat. Eine mehrfache Threaderöffnung durch einen Fori sollte aus Gründen der Übersichtlichkeit vermieden werden.

 :good: Danke!

Offline Anna

  • ****
  • Beiträge: 1.312
    • Profil anzeigen
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #173 am: 16.10.2017, 19:18:34 »
Wow, das ist eine Herausforderung,  bewundernswert. Gutes Gelingen - auch bei der Vorbereitung!

Offline Barbara

  • ***
  • Beiträge: 989
    • Profil anzeigen
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #174 am: 16.10.2017, 21:03:51 »
Alles Gute für dein Vorhaben Karin!

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #175 am: 22.10.2017, 19:39:31 »
Danke Anna und Barbara :-)

Diese Woche hatte ich nicht wirklich viel Zeit zu laufen:

Mo: 3 x Markwardstiege
Di: 10 km im LTG
Mi: 20 km im LTG
So: 10 x Markwardstiege

Bei den Stiegen hilft mir das "ONLEIHE" - App von den Wiener Büchereien. Audiodateien mit unendlich vielen Hörbüchern. Da vergeht die Stiegensteigenzeit viel schneller.  :pfeifer:

Merken

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #176 am: 07.12.2017, 08:27:18 »
 Will man lange Wettkämpfe laufen braucht es

Gelassenheit

Geduld

Gefühl
 
Die Basis für die kommende Laufsaison wird im Winter gelegt.

Meinen ersten langen ruhigen Lauf gab es letztes Wochenende.
Wirklich Lust hatte ich nicht. Rund ums Haus pfiff der eiskalte Wind. Trotzdem ging es raus und ich habe es nicht bereut.
Es wurden 30 km/915 HM. Hochegg - Burg Kranichberg
















 

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.035
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #177 am: 07.12.2017, 08:54:52 »
Wunderschön! Ja, Du hast recht, diese Läufe legen die Grundlage für den Frühling und Sommer. Aber vor allem machen sie einfach nur Spaß!
Weil 42 die Antwort ist

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 891
  • www.lauffit.at
    • Profil anzeigen
    • www.lauffit.at
Antw:Karins 24-84-100-8848-79400 Blog
« Antwort #178 am: 15.01.2018, 16:22:23 »
 Juhu ich hab ein neues Spielzeug. Eine Suunto Spartan ultra. Damit brauch ich mir bei meinen langen Läufen keine Sorgen machen ob mein Akku beim Handy durchhält. (Bis jetzt habe ich meine Läufe mit Handy aufgezeichnet). Also im Notfall kann ich mir einen Rückholdienst ordern.

Die letzten Wochen waren etwas durchwachsen. Voriges Jahr hatte ich den Luxus auch unter der Woche vormittags einen langen Lauf zu machen. Jetzt geht sich ein langer Lauf nur am Wochenende aus. Zwischendurch bin ich ein bis zwei Mal auf der Markwardstiege. Das ist abends wenn es finster ist auch kein Problem. Eine Woche war ich wegen einer Verkühlung außer Gefecht.

Gestern gab es einen langen Lauf von Hochegg Richtung Gloggnitz. Traumhafte Winterlandschaft.  Man muss zwar konzentriert laufen aber der Schnee ist griffig genug um nicht auszurutschen. Zwischendurch war auch ordentliches Fussis heben gefragt.

Die Strecke liebe ich, denn da kann man sich nicht verlaufen und sie ist doch anspruchsvoll.








 Ich nahm mir vor genau wenn die Uhr bei km 15 piepst umzudrehen. Bis Gloggnitz fehlen mir noch 4 km. Nächstes Mal dreh ich bei km 16 um und so arbeite ich mich schön langsam nach Gloggnitz.