Autor Thema: Talent ? Meine Empfindung – Meinung  (Gelesen 226 mal)

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 868
  • www.ansporn.at
    • Profil anzeigen
    • www.ansporn.at
Talent ? Meine Empfindung – Meinung
« am: 15.07.2017, 06:56:50 »
 Man hört ein Wort und hat dann ein Bild im Kopf.
Höre ich Talent – dann ist das für mich jemand ganz Besonderer. Jemand der aus der Masse hervorsticht.
Jetzt werde ich persönlich und zwar sehr sehr sehr persönlich. Persönlicher geht es gar nicht.  ;)
 
Bin ich ein Ausdauertalent? Nach meinem eigenem Bild im Kopf. NEIN – ganz sicher nicht.
Kein Scout aus der Leichtathletik (falls es in Österreich sowas überhaupt gibt)   :schreck: wird auf mich aufmerksam weil ich sooooo hervorragendes bei Wettkämpfe leiste.  Gott sei Dank habe ich den Anspruch gar nicht, sonst wäre mein Leben ganz schön frustrierend.
 
Aber es gibt noch einen anderen Begriff. „Trainierbarkeit“ und damit kann ich schon mehr anfangen.  :dafuer:
D.h. ich definiere ein persönliches Ziel. Das kann z.B. sein „ Ich will einmal im Leben den New York Marathon Laufen“ Egal welche Zeit. Mir geht es einfach um so einen Event zu erleben. Oder es kann sein ich möchte das Olympialimit erreichen um bei der Olympiade teilnehmen zu können.
Ich gehöre eher zu den trainierbaren die den Marathon in New York durchlaufen wollen und da muss ich mir nach momentanen Stand einen Startplatz kaufen.
Das schöne an „Trainierbarkeit“ ist, jeder ist „trainierbar“.
Das kann eine gehschwache ältere Dame sein die unbedingt Stiegen steigen können muss, weil in ihrem Haus kein Lift ist und sie aber jeden Tag mit dem Hund Gassi gehen muss.
Wenn die Dame nach einer gewissen Zeit 2 Stockwerke statt einem schafft habe ich 100 % Trainingserfolg. Und ihre Lebensqualität hat sich enorm gesteigert.
 
Laufcoach-Personal Training - www.ansporn.at
Verletzungsprophylaxe-Wiedereinstieg nach Verletzung
https://firmen.wko.at/Web/Ergebnis.aspx?StandortID=1&StandortName=Wien+(Bundesland)&Suchbegriff=sportwissenschaftliche+berater
Muskelfunktion-,Haltungs-,Bewegungsanalyse

Offline trifeminine

  • ***
  • Beiträge: 983
  • Wunschberuf Duathletin :)
    • Profil anzeigen
    • http://www.sandrina-illes.at
Antw:Talent ? Meine Empfindung – Meinung
« Antwort #1 am: 15.07.2017, 14:04:58 »
Vielleicht hab ich Dich falsch verstanden, aber auch der Talentierte muss trainieren ("Fleiß schlägt Talent"). Im Grunde sagt der Begriff "Talent" ja auch viel über das Ausmaß der "Trainierbarkeit" aus. Damit kann gemeint sein, dass sich jemand, ausgehend vom aktuellen Status, rasch verbessert, oder auch, dass sein absolutes Leistungsmaximum absolut gesehen sehr hoch ist (der Sportler aber unter Umständen davon noch weit entfernt ist).
Wissen und direkt messen kann man das eh nicht. Wir alle müssen mit dem leben, was wir an Genetik mitbekommen haben und schauen, dass wir das Beste (für unsere eigenen Ziele) daraus machen. Allzu sehr den Kopf zerbrechen braucht man sich darüber wohl nicht ...
http://www.sandrina-illes.at/ Trainingsbetreuung und Laufanalysen

Halbmarathon 1:15:12 - VDOT 62,7
10km 34:40 - VDOT 61,4
5000m 16:47 - VDOT 61,1
Staatsmeisterin 10 000m (2016/17), Halbmarathon (2016/17)

2016 Duathlon WM 5. Platz, 2017 EM POWERMAN 3. Platz
2014, 2015, 2016 Duathlon-Staatsmeisterin

Offline karinr

  • ***
  • Beiträge: 868
  • www.ansporn.at
    • Profil anzeigen
    • www.ansporn.at
Antw:Talent ? Meine Empfindung – Meinung
« Antwort #2 am: 17.07.2017, 12:22:38 »
 Vorsicht – bisschen Theorie   ;)

 Grundlage – Trainingslehre – Prinzip Auslösung einer Anpassung:

Dazu  brauche ich einen wirksamen Belastungsreiz. Trainerbarkeit versteht man in der Sportwissenschaft  die Anpassungsfähigkeit (d.h. wie weit kann ich noch trainingswirksame Reize setzen). Ein  austrainierter Sportler, d.h. sein Körper ist schon aufs Maximum ausgereizt, kann man nur mehr formerhaltend trainieren. Da ist es ganz egal ob er ein 2:30h-Marathonläufer ist oder ein 5h Marathonläufer. (Also  nicht mehr so trainierbar)

Ein Sportler der noch nie für einen Marathon trainiert hat, hat einen noch  sehr hohen Spielraum an Trainingsreizen, d.h. er ist  trainierbarer.
 Das erzeugt bei machen Marathonläufer auch eine gewisse Enttäuschung.

Beim ersten Marathon ist man noch stark verunsichert aber man hat einmal einen Ausgangswert.

Wenn man beim ersten Marathon schon alles trainingsmäßig ausgereizt hat wird die Leistungssteigerung beim 2. nicht so toll sein. Hat man noch Potential an Anpassungsfähigkeit /Trainierbarkeit dann ist die Freude groß. Die Spirale an Trainierbarkeit wird halt immer enger und vielleicht, wenn die Erwartungshaltung zu groß ist frustrierender.

Meiner Meinung nach sollte man einen jungen Menschen (der hoch talentiert/begabt ist) Zeit lassen sich zu entwickeln. Das heißt die Schatzkiste an Möglichkeiten die junge Sportler haben, voll auskosten zu lassen. Viele junge Talente/Begabungen sollten vielseitig trainieren und sich nicht zu früh spezialisieren. Ist das Leistungsspektrum zu früh ausgereizt ist der Frust zu groß weiter zu machen, weil ja leistungsmäßig keine Sprünge mehr gemacht werden.

Und das sehe ich beim leistungsorientierten Hobbysportbereich (der vielleicht sein Hobby bis ins hohe Alter ausüben will) genauso. Lieber sich Zeit lassen (dann hat man auch weniger belastungsbedingte Ausfälle) und Potential zur Entwicklung haben.

Viel zu oft verschwinden talentierte Läufer von der Szene weil  sie meiner Meinung leider zu fleißig sind und weniger nachhaltig agieren. Nur von Wettkampf zu Wettkampf ihre Trainingsreize planen (wenn sie überhaupt planen) und sich viel zu schnell verheitzen.

Die Liste der Sportler (im Laufport) die ein paar Mal leistungsmäßsig in der  Läuferszene aufpoppen und dann wieder verschwinden ist leider sehr lang.


Wie ich dann das Training steuere hängt dann aber auch vom Trainings-Prinzip der Individualität (Talent/Begabung) und Altersgemäßheit ab.

Dazu diese Abbildung:
 
 
 
D.h. die Trainingsmaßnahmen richten sich nach Trainierbarkeit (Ausschöpfung des Anpassungspotential) und Individum (welche Begabung/Talent hat der Sportler).
 
 
Merken
Merken
Merken
Merken
Merken
« Letzte Änderung: 17.07.2017, 12:27:45 von karinr »
Laufcoach-Personal Training - www.ansporn.at
Verletzungsprophylaxe-Wiedereinstieg nach Verletzung
https://firmen.wko.at/Web/Ergebnis.aspx?StandortID=1&StandortName=Wien+(Bundesland)&Suchbegriff=sportwissenschaftliche+berater
Muskelfunktion-,Haltungs-,Bewegungsanalyse