Autor Thema: Vita macht sich auf den Weg...  (Gelesen 6374 mal)

Offline Vita

  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Vita macht sich auf den Weg...
« am: 09.01.2018, 13:29:05 »
Hallo liebes Forum! :hoorah:




Ich bin hier gelandet weil ich mit dem Laufen beginnen möchte.  :denk:


Meine Ausgangssituation ist nicht unbedingt vorteilhaft, aber daran bin ich selbst schuld.
Im zarten Alter von 16 Jahren wog ich bereits 85kg, mit 20 Jahren war ich bereits im 100er Bereich.
Als Kind hörte ich ständig "du musst aufessen damit das Wetter schön wird", "was auf den Reller kommt wird gegessen" etc. was sich bei mir besimmt eingeprägt hat.  :waah:  Leider, zu meinem Nachteil!





Das Thema gesunde Ernährung war in meiner Kindheit/ Jugend nicht relevant.


Ich bin natürlich mit dem Gewicht nicht glücklich, ich fühle mich sehr unwohl. Verzweifelt schlenderte ich von einer halbherzigen Diät in die nächste Wunderdiät. Kaufte mir mehrere Diät- Bücher, nahm an Formaluadiät- Kursen teil und auch Appetitzügler habe ich probiert.


Da ich nun in Richtung 40er gehe, und mein ganzes Leben "dick" bin, möcht ich dies nun ändern- derzeit 105,5kg.


Neujahr 2018 hab ich mir felsenfest versprochen, so mit dieser Diät nimmst du jetzt endgültig ab!
Jetzt ist gerade mal eine Woche um und ich bin schon daran gescheitert. Oder auch nicht!


Nun habe ich meinen Blickwinkel geändert und gehe einen ganz neuen Weg.



Ich starte nun diesen Blog weil ich mit dem Laufen starten möchte, meine Ernährung umstellen und mich einfach wohler, fitter und sportlich fühlen möchte!




LG Vita  :quaeldich:




Online Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.290
    • Profil anzeigen
    • Unser Kachelofen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #1 am: 09.01.2018, 13:36:49 »
Hallo Vita!

Willkommen im Forum!
Meine Motivation zu laufen war ebenfalls abzunehmen (100kg war mein Ausgangspunkt) - gerade die ersten Wochen/Monate ging das sehr schnell.
Ich empfehle dir auf jeden Fall mit kleinen Schritten anzufangen - will heißen abwechselnd laufen und gehen.
Dann nach und nach den Laufanteil erhöhen. 3mal die Woche.
Ein bisschen Krafttraining mit Eigengewicht - dazu brauchst du kein Fitnessstudio.
Das mit dem Essen ist so eine Sache - ich fahre ganz gut mit der Wallecek-Methode, der Faustformel. Leider bin ich mir dann oft selbst im Weg und "schere" aus.
Setze dir als Ziel einen ersten Wettkampf - Laufen hilft am 4.März hat z.B. auch einen 5-er - ideal als Einstieg - du hast damit eine Motivation zu laufen.

Gutes Gelingen und viel Geduld!

Ahja eins noch - am Schönsten ist lang im Gelände zu laufen, das beginnt dann (für mich) ab einer Stunde im Gelände.
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline Barbara

  • ****
  • Beiträge: 1.067
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #2 am: 09.01.2018, 13:38:59 »
Hallo Vita, willkommen hier im Forum.

Ich denke du bist auf einem guten Weg, wenn du erkennst, dass Diät nicht zum Erfolg führt sondern eine Umstellung der Gewohnheiten notwendig ist.
Das Laufen wird dich sicher bei deinem Vorhaben unterstützen. Vielleicht kannst du dich bei einem Lauftreff anschließen (Frühlauftreff Schönbrunn  oder ein Lauftreff vom Frauenlauf

http://www.oesterreichischer-frauenlauf.at/standorte-pid18
oder etwas bei Runtasia falls du aus Wien bist.

Ich wünsch Dir viel Freude und Erfolg bei deinem eingeschlagenen Weg und hoff auf Berichte wie es Dir dabei geht.



Offline JM

  • *****
  • Beiträge: 12.936
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #3 am: 09.01.2018, 17:29:22 »
Willkommen im Forum.
105 kg sind nicht so viel wenn du 2m groß bist. Wahrscheinlich bist du nur zu klein für dein Gewicht.
Ich kämpfe selber auch dauernd mit dem Gewicht. NUr das andauernde laufen hat es bisher verhindert dass die Familiengene durchschlagen.
Das Wichtigste ist auf jeden Fall  Spaß und Gefallen an diesem schönen Sport zu finden. Das muss man sich aber erst erarbeiten, ganz am Anfang ist´s doch ganz schön schwierig.
When your life flashes before your eyes, make sure you’ve got plenty to watch

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.307
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #4 am: 09.01.2018, 19:57:38 »
Willkommen!
Abnehmen ist sicherlich eine gute Motivation fürs Laufen. Nicht die einzige, aber eine gute.
Aber eigentlich ist es egal, weswegen du zum Laufen gekommen bist.
Jetzt zählt nur noch  :beifall: :beifall: :beifall:
Weil 42 die Antwort ist

Offline nasmorn

  • **
  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #5 am: 09.01.2018, 21:22:11 »
Das wichtigste ist sich von den (meiner Erfahrung nach unweigerlichen) Rückschlägen nicht unterkriegen zu lassen. Ich war den ganzen Dezember nicht laufen. Hab schon 10x Krafttraining angefangen weil ich es ja schon oft gemacht habe und weiß dass ich dann keine Rückenschmerzen habe und mich generell besser und fitter fühle. Bin alle 3 Monate top motiviert meiner Ernährung zu verbessern und den Trainingsplan jetzt wirklich voll durchzuziehen sowie jetzt wirklich jeden Tag zu dehnen.


Am Ende sind wir alle nur Menschen und jeder Schritt den du machst ist ein kleiner Sieg.
Willkommen im Forum und viel Spaß auf knackigem Asphalt oder gatschigen Wegen.


PS: Im Moment dehne ich gerade wieder jeden Tag. Daher einfach nicht aufgeben auch wenn du mal an dir verzweifelst.

Offline Vita

  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #6 am: 10.01.2018, 15:35:50 »
Hallo Barbara, JM, Ulrich und nasmorn!


Danke für euer "Willkommen- heißen" und die Tipps, Gedankenanregungen und den guten Zuspruch!  :good:


Mit dem gestrigen Tag war ich sehr zufrieden! :)



Sportlich gesehen ist mit der Start mit dem Laufen gestern gelungen.
Ich war zwar nicht richtig laufen, aber ich bin 1,5h sehr flott walken gewesen und hab nun vor, dass ich mich steigere.
Machst du richtiges Krafttraining nasmorn?  Als Laufvorbereitung oder wie?
War einmal vor Jahren in einem Fitnesscenter angemeldet, aber das Krafttraining war gar nicht meins. Hab mich da gar nicht wohl gefühlt.






Ja, JM, ich bin natürlich keine 2m groß. Laut Berechnung wären 65kg perfekt. Momentan bin ich motiviert und hoffe, dass der Zeiger auf der Waage in die richtige Richtung wandert. ;)




Hallo Barbara! Es hat zwar sehr lange gedauert bis ichs endlich verstanden habe, ABER nun ist es mir auch bewusst, dass man langfristig einfach die Gewohnheiten ändern sollte.
An diesen bösen Gewohnheiten muss ich arbeiten. Leider bin ich oft mit Naschereien (vor allem in der Arbeit) konfrontiert und dann fällt mir das "nein" sage schwer.


Gestern hat der Tag vom Essen her nach einer gefühlten Ewigkeit wieder gepasst.
Zum Frühstück gab es eine Tasse Früchtetee und eine Tasse Kaffee. Danach war ich die 1,5h flott wlken.
Mittags gabs überbackene Paprika und aufs Abendessen hab ich bewusst verzichtet. Das ist mir wahrlich nicht gefallen.
 :winke:
 :quaeldich:

Wollte eigentlich ein Foto hochladen, aber irgendwie klappt das nicht so einfach.
Muss man da etwas Spezielles beachten? Angeblich ist das Bild zu groß? Hmmm...



LG Vita

Offline trifeminine

  • ****
  • Beiträge: 1.033
  • Wunschberuf Duathletin :)
    • Profil anzeigen
    • http://www.sandrina-illes.at
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #7 am: 10.01.2018, 16:55:03 »
Auch von mir ein herzliches Willkommen :)

Erstmal Hut ab vor Deinem Vorhaben, von Grund auf etwas zu ändern und das Projekt Abnehmen mit der Kombi Bewegung+Ernährung anzugehen.
Es mangelt also nicht am Willen - aber, wie ich glaube (bzw. Deinen Worten hier entnehme) ein wenig am Wissen.
Mit einer Diät oder nur einmal am Tag Essen (wie Du es beschrieben hast) lehrst Du Deinen Körper, mit wenig Kalorien auszukommen. Was passiert? Du wirst das nicht lange durchhalten (könnte wohl keiner hier) und kaum isst Du wieder halbwegs normal, speichert der Körper, was nur geht. Wichtig ist, eine Ernährungsform zu finden, welche Du langfristig durchhältst (damit meine ich nicht Wochen, sondern Jahre (!)).
Ich kenn viele, die bei fit10.at recht gute Erfahrungen gemacht haben (vor allem ist das Konzept sporttauglich, was ja auch noch wichtig ist).

Alles Gute wünsch ich Dir bei Deinem Weg!
http://www.sandrina-illes.at/ Trainingsbetreuung und Laufanalysen
Halbmarathon 1:15:12 - VDOT 62,7
Staatsmeisterin 10 000m (2016/17), Halbmarathon (2016/17), 3000m Halle (2018), Crosslauf (2018), Duathlon (2014-2018)
Duathlon Weltmeisterin Standard Distanz und Europameisterin Mitteldistanz (2018)

Offline Vita

  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #8 am: 10.01.2018, 17:41:10 »
Hallo Pizzipeter! Verzeih, jetzt hab ich deinen Post vorhin überlesen.
Weisst du noch wieviel du pro Monatbin etwa abgenommen hast? Das les ich öfters, dass es anfangs recht schnell geht und danach immer langsamer geht.


Mir ist es eigentlich ziemlich egal wie lange ich zum Abnehmen brauchce, hauptsache ich fühle mich qieder wohler.


Hallo trifeminine!
Bin grad dabei meine Ernöhrung umzustellen, hab gestern eigentlich ganz gut gegessen aber ich weiß worauf du hinaus willst. Mein Bestreben ist schon eine gesunde ausgewogene Ernährung, allerdigns fällt mir das momentan noch recht schwer. An dem möcht ich aber arbwiten!


Offline Anna

  • ****
  • Beiträge: 1.412
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #9 am: 10.01.2018, 19:28:10 »
Bravo Vita und herzlich willkommen!
Das Abnehmen selbst ist ja einfach - nur die Umsetzung ist schwierig. ;)
Mit dem Laufen hast nicht nur ein gutes Instrument sondern auch ein schönes Bild. Du beginnst mitdem 1. Schritt und machst dann einen Schritt nach dem anderen. Nicht zu überambitioniert (vor allem die Beine brauchen Zeit für die Anpassung, sonst musst du bald verletzungsbedingt wieder aufhören; negative Energiebilanz ja, aber keine Extremdiät, sonst hast du keine Kraft/Energie zum laufen).
Mal siehst du (kleine) Fortschritte, mal ist es richtig zäh - einfach das Ziel weiter im Auge behalten und durchhalten; es lohnt sich.
Viel Glück und Geduld bei deinem Laufvorhaben!

Online Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.290
    • Profil anzeigen
    • Unser Kachelofen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #10 am: 11.01.2018, 06:33:45 »
Ad Abnehmen:
Ich hab Ende Juli mit 100 kg zu laufen begonnen,
Ende Dezember beim Silvesterlauf hatte ich 90kg.


Also eh nicht so schnell, aber vom Gefühl her, wars schnell 😉
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 13.989
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #11 am: 11.01.2018, 10:25:44 »
willkommen im forum!

tolle vorhaben hast du!
hier stimme ich zu, da es mir am anfang auch so gegangen ist. gut ding braucht weile :)

Du beginnst mitdem 1. Schritt und machst dann einen Schritt nach dem anderen. Nicht zu überambitioniert (vor allem die Beine brauchen Zeit für die Anpassung, sonst musst du bald verletzungsbedingt wieder aufhören;

und was auch gut wäre, vielleicht auch einmal gründlich beim hausarzt durchchecken lassen. großes blutbild mitsamt schilddrüsenwerten (wenn es hier eine baustelle gibt, kann das abnehmen auch schwer fallen).

Offline nasmorn

  • **
  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #12 am: 11.01.2018, 10:48:22 »
Machst du richtiges Krafttraining nasmorn?  Als Laufvorbereitung oder wie?
War einmal vor Jahren in einem Fitnesscenter angemeldet, aber das Krafttraining war gar nicht meins. Hab mich da gar nicht wohl gefühlt.


Nein ich mache nur Übungen mit Körpergewicht zuhause. Hauptsächlich aus Zeit und Flexibilitätsgründen.


Ich würde tendenziell mit dem nix essen auch aufpassen. Nach dem Abendessen bewusst nichts mehr zu essen (also zb um 8 oder 10 beim Fernsehen oder selbst nach dem Laufen macht sicher tendenziell Sinn)


Meine Frau hatte großen Erfolg damit komplett auf Zucker zu verzichten. Das heißt keine Lebensmittel zu konsumieren denen in irgendeiner Form Zucker, Honig, Maltodextrin, Reissirup etc zugesetzt wurde, keine Fruchtsäfte usw. Sonst aber komplett beliebig.
So hat sie relativ konstant knapp unter einem Kilo im Monat abgenommen für etwa 1 Jahr. Dann war sie aber schon auf Idealgewicht daher kann  ich jetzt nicht sagen wie es weiter gehen könnte/würde. Das hat vor allem sehr gut dahingehend funktioniert ihr Hungergefühl mit ihrem tatsächlichen Bedarf in Einklang zu bringen so dass es nicht schwer war dieses kleine Defizit zu haben das langsames Abnehmen ermöglicht.


Ich konsumiere wenn ich Sport mache viel Zucker (Gels, Müsliriegel) und habe Null Probleme damit, allerdings verbraucht der Körper bei Anstrengung auch sehr viel Fructose (das was Zucker von anderen Kohlehydraten unterscheidet) und die Insulinreaktion ist sehr dynamisch. Durch den hohen Kalorienverbrauch wirken auch sekundäre Sättigungsmechanismen besser, also beispielsweise die Menge an Essen im Magen, Länge der Kaubewegung usw. Wenn man bei hohem Laufpensum nur wirklich gesunde Dinge ist die nicht wahnsinnig Kalorienreich sind muss man überhaupt die ganze Zeit essen.


Wenn Hungergefühl und Verbrauch nicht zusammenpasst hat man nämlich fast keine Chance abzunehmen ohne Kalorien zu zählen und zwar absolut perfekt (auch das ist prinzipiell möglich, so leben fast alle ernsthaften Bodybuilder, dazu muss man absolut alles was man isst auf die Waage legen). Denn 100g fettfreier Joghurt haben 60 kcal und wenn du das jeden Tag versehentlich zuviel isst nimmst du 3kg im Jahr zu. Nach 10 Jahren sind es 30kg.


Wenn ich hingegen wirklich viel laufe konsumiere ich in der Woche ungefähr 5000kcal extra und nehme trotzdem nicht zu. Wenn man viel Sport macht hat man eine starke Insulinreaktion und der Blutzuckerspiegel steuert das Hungergefühl normalerweise ganz gut. Wenn man allerdings auch nur eine kleine Tendenz hat Essen auch aus nicht Ernährungsgründen zu konsumieren (Trost, Langeweile) hat man es da schon viel schwerer weil das ja mit dem Hungergefühl selbst nichts zu tun hat. Auch ist zb für mich Hunger zu haben emotional total unbedeutend da ich mit 100%iger Wahrscheinlichkeit was zu essen bekomme bevor ich verhungere (ok grantig werde ich schon irgendwann). Meine Frau hat aber ein ganz anderes Verhältnis dazu weil das bei ihr viel mehr mit diesem Themenkreis abnehmen, sich was gönnen, vorenthalten zu tun hat. Das belastet sie dann emotional völlig anders als mich. Das darf man nicht ignorieren, da muss man schon ehrlich zu sich sein. Meine Frau muss zb penibel darauf achten nicht extrem hungrig zu werden und eben immer ein Frühstück zu essen, keine schnellen Kohlehydrate pur sondern mit Protein/Fett damit sie eben kein Sugar High bekommt wo man noch mehr essen wollen würde.


Ohne persönliche Erfahrung aber wissenschaftlich stark untermauert ist dass das führen eines Ernährungstagebuchs (Eintrag von 100% aller konsumierten Dinge) sehr gute Resultate erzielt. Man weiß nicht wirklich wieso aber möglich Vektoren sind dass diese Reflexion dabei helfen kann unbewusst Muster zu Durchbrechen wo nicht aus Hunger gegessen wird, beziehungsweise vor Augen führt wo die wirklichen Probleme sind.


Jeder muss denke ich seinen/ihren eigenen Weg finden, ich wünsche dir auf deinem viel Glück

Offline Diana11

  • *****
  • Beiträge: 2.443
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #13 am: 11.01.2018, 12:32:24 »

Meine Frau hatte großen Erfolg damit komplett auf Zucker zu verzichten. Das heißt keine Lebensmittel zu konsumieren denen in irgendeiner Form Zucker, Honig, Maltodextrin, Reissirup etc zugesetzt wurde, keine Fruchtsäfte usw. Sonst aber komplett beliebig.



Ist aus meiner Sicht ein sehr-sehr guter Weg und für mich persönlich der einzig gangbare, wenn's um Gewichtsoptimierung geht. Ich bin ein ausgesprochener Zuckerjunkie, wenn ich zum Naschen anfang verlier ich jedes Maß und Ziel und den Überblick obendrein - da läppern sich den Tag über Unmengen an kcal. zusammen, die so ja keiner braucht. Für mich funktioniert auf lange Sicht nur die alles-oder-nichts-Methode (in Hinblick auf Zucker). Ist zwar anfangs hart, aber nach einigen Tagen sind die Heißhunger-Fressattacken so gut wie weg. Abgesehen von (bei mir nur) 2-3kg auf oder ab, geht's mir ohne Zucker generell körperlich besser, ich bin fitter und belastbarer.


Vita, den einen Tag, den du beschrieben hast, mit nur Tee + Kaffee in der früh, Mittagessen und sonst nix - dieser Ernährungsplan ist/war nur eine Ausnahme, oder? Das erscheint mir viel zu wenig und auch nicht ausgewogen. Um gesund und dauerhaft abzunehmen darfst schon ein bissi mehr essen, vermute ich mal  :)
Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute und viel Erfolg bei deinen Vorhaben. Bitte halte uns auf dem Laufenden!
liebe Grüße Diana
WETTKAMPFSCHWAMMERL
Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)

Offline Vita

  • *
  • Beiträge: 31
    • Profil anzeigen
Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Antwort #14 am: 11.01.2018, 21:31:59 »
Guten Abend in die Runde!




Der gestrige Tag verlief sehr gut und damit bin ich sehr zufrieden. Zum Frühstück gabs eine Tasse Kaffee und eine Tasse Früchtetee. Mittags gabs Lachs mir Gemüse und Kartoffeln und am Abend eine Suppe.
Zusätzlich war ich 1,5h flott walken.


Heute war ich den ganzen Tag auf den Beinen (beruflich) und hab bestimmt eine negative Energiebilanz.
Zum Frühstück gabs Tee mit Kaffe, mittags Pute natur mit Salat und Reis und am Abend eine Kartoffelcremesuppe. Walken ist sich heute nicht ausgegangen, bin erledigt von der Arbeit


Findet ihr es schlecht in der Früh nur Kaffee und Tee zu frühstücken? Ich steh an Tagen an denen ich arbeite bereits um 05:00 Uhr auf und um diese Uhrzeit hab ich keinen Hunger und auch keinen Appetit.

Nächste Woche würde ich gerne eine Mischung aus flottes Walken und dann kurz laufen probieren und dies abwechseld. Hoff das Wetter ist schön, hätte nämlich den Montag Vormittag anvisiert.


Den Zucker lass ich nun auch komplett weg, zumindest bemühe ich mich.
Ich bin zwar noch ganz am Anfang der Abnehmerei, aber ich fühl mich heute richtig frisch und munter! :)


Hallo Heitzko!
Beim Hausarzt war ich zur Gesundenuntersuchung. Bis aufs Übergewicht und ein SD Problem seit der Kindheit bin ich kerngesund.
Obwohl ich einen hohe BMI habe, hab ich wunderschöne Blutwerte. Mein Blutdruck war 125/70, Cholesterin 124, Nüchtern BZ 78. Bis auf meine hohen TSH Werte passt soweit alles.


Heute bin ich in der Früh auf die Waage gesprungen und hab mich gefreut, dass die Richtung des Zeigers passt: 103,8


Auch wenn das am Anfang vermutlich Wasser ist, motiviert mich das schon sehr. :)




So, jetzt knotz ich mich noch vor dem Fernseher mit einer Tasse Früchtetee ohne Zucker natürlich. ;)


Bis morgen, Vita
« Letzte Änderung: 11.01.2018, 21:36:20 von Vita »