run42195.at

blogs => blogs => Thema gestartet von: MT76 am 25.02.2012, 20:13:04

Titel: MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.02.2012, 20:13:04
Lange hat's gedauert, aber nachdem es nun erfreuliche Nachrichten gibt und damit endgültig die Vorbereitungsphase für den 24-Stundenlauf in Irdning am 7.7.2012 eingeläutet ist, wird auch der entsprechende Trainingsblog von mir eröffnet.

Nachdem meine Ultralauf-Aktivitäten nicht nur hier im Forum verfolgt werden und der Blog schon vor diesem run42195-Blog das Licht der Welt erblickt hat, werde ich hier nur Links zu den entsprechenden Neueinträgen veröffentlichen.

Neben dem Blog gibt's aber noch einen ganz wichtigen Link, nämlich den auf

martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz)

wo ihr jene Kilometer, die ich in Irdning in den 24 Stunden erlaufe, in Bares für den guten Zweck umwandeln könnt. Ich würde mich freuen, wenn das möglichst viele machen und damit dem Motto folgen

Wir sollten nicht immer fragen
was leistet der Mensch sportlich,
sondern was leistet der Sport menschlich!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.02.2012, 20:14:26
Was sich bisher zu diesem Thema im Forum tat (http://www.run42195.at/showtopic.php?threadid=3037)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.02.2012, 20:16:05
Irdning 2011 - Top in der Sponsorenwertung! (http://martin24h.blogspot.com/2012/02/irdning-2011-top-in-der.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 25.02.2012, 21:42:04
Lieber Martin,
ich wünsche dir eine gute Vorbereitung und einen tollen Lauf in Irdning.
Ich werde heuer auch erstmalig diesen Ultra versuchen (wir werden uns sicher sehen) und hoffe, dass ich wenigstens annähernd deine km-Leistung vom Vorjahr zurücklegen kann. Wird sehr spannend.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 26.02.2012, 09:05:47
Von mir ebennfalls eine gute Vorbereitung!
Ich bin schon sehr gespannt, wie man sich (außer durch Laufen) vorbereitet...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: helga am 26.02.2012, 15:00:23
Viel Erfolg !!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 26.02.2012, 15:40:40
Zitat
run4fun postete
Lieber Martin,
ich wünsche dir eine gute Vorbereitung und einen tollen Lauf in Irdning.
Ich werde heuer auch erstmalig diesen Ultra versuchen (wir werden uns sicher sehen) und hoffe, dass ich wenigstens annähernd deine km-Leistung vom Vorjahr zurücklegen kann. Wird sehr spannend.
Dass du da mitläufst habe ich schon erwartet, nach den vielen km die du seit letztem Jahr abspulst. Spannend ist es in der Tat immer wieder, und ich wünsche euch beiden bis dahin viel Erfolg und viele verletzungsfreie Trainings-km.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 10.03.2012, 21:09:42
Bericht von der heutigen "Standortbestimmung in Lassee" - oder oft kommt es anders als geplant ...

http://martin24h.blogspot.com/2012/03/standortbestimmung-in-lassee.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 26.04.2012, 21:04:28
Bericht vom Wien-Marathon sowie dem Laufausflug nach Seregno

http://martin24h.blogspot.com/2012/04/endlich-wieder-auf-den-laufbeinen.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 27.04.2012, 07:51:09
gut wieder von dir zu lesen und vor allem dich so locker laufend und gut gelaunt beim VCM zu sehen. Wie heißt es schön: auch die kleinen Schritte zählen. Auf weitere beschwerdefreie (Trainings-)Einheiten!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 27.04.2012, 08:40:03
ich finde es eine großartige Leistung, so lange zu laufen nach einer nicht einfachen Verletzung. Hut ab. Freut mich, dass du nun einen Weg für die richtige Ernährung während dem Rennen gefunden hast. Bis hoffentlich bald in Vogau.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 17.05.2012, 20:13:20
Mein Bericht vom 12-Stundenlauf in Vogau ist fertig:

http://martin24h.blogspot.com/2012/05/mein-erster-12-stundenlauf-eine-neue.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 17.05.2012, 21:26:34
danke für den tollen bericht - sehr lesenswert! irdning kann kommen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 19.05.2012, 14:54:15
Mein Co-Referat zu Martins Bericht ist jetzt auch Online unter den Berichten hier sowie unter: http://martin24h.blogspot.com/2012/05/vogau-aus-betreuerinnen-sicht.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 19.05.2012, 15:24:12
bravo.          einfach brutal
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Slowmotion am 19.05.2012, 15:43:25
Gratulation! Mir ist unbegreiflich wie man sowas durchstehen kann. Solche Distanzen sind für mich einfach nur abstrakt :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.06.2012, 20:35:08
Bericht vom 12-Stundenlauf in München ... http://martin24h.blogspot.com/2012/06/fast-12-stunden-durchs-munchner.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 24.06.2012, 14:23:58
Bericht vom letzten längeren Trainingslauf über 54 Kilometer im Rahmen des Mozart100 ... http://martin24h.blogspot.co.at/2012/06/tagesausflug-ins-salzburger-land.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 01.07.2012, 19:40:57
Nur mehr 6 Tage oder etwa 138 Stunden, dann ist es soweit und der 24-Stundenlauf in Irdning beginnt.

Die Tapering-Phase ist schon voll angelaufen, gestern nur mehr recht früh ein lockerer und trotz Schattens im Prater dann dennoch am Ende heißer 25km-Lauf in etwas über 2 Stunden. Wie es sich fürs Tapern gehört, fühlt sich der Körper derzeit mehr als müde an und unvorstellbar ist der Gedanke, in wenigen Tagen fast 12x solange und hoffentlich 6-8x soweit zu laufen. Aber ich weiß, es wird möglich sein, sobald ich die magische Startmatte überschritten haben werde. Und natürlich gilt wie immer die Weisheit von einem der ewigen Frankfurt-Marathon-Starter: „Ach wissen Sie, als Läufer ist man nie so recht fit. Die Vorbereitung ist nicht so optimal und mal tut es hier, mal tut es dort weh." Aber ich bin gesund, kein Schnupfen, nichts, und auch das Ziehen hier und da ist wohl eher psychosomatisch

Bis es aber endlich losgeht sind wie immer noch einige Vorbereitungen zu erledigen: heuer ist die Runde etwas kürzer (nur 2.029,38m - mittlerweile kann ich die Zahl auswendig), damit sind auch alle Tempotabellen anzupassen. Weiters gilt es, mehrmals täglich die Wetterprognose zu checken, die MP3-Playlist zu komplettieren, das Laufgewand zusammenzusuchen (Feedback-Schleife zur Wetterprognose), die Eigenverpflegung zu stapeln (die Vorräte werden bis Weihnachten reichen , die Verpflegungsstrategie auch logistisch zu planen, diverse Infrastruktur herzurichten (Faltpavillon? wie war noch mal die Wetterprognose?), und sonst allerlei Ersatzhandlungen gegen die langsam aufkommende Nervosität zu setzen.

Und wer sich noch nicht durchringen konnte, meine Kilometer in Irdning in Bares für den guten Zweck zu verwandeln: es ist nicht mehr viel Zeit bis zum 24-Stundenlauf! Gebt Euch also einen Ruck, besucht

http://martin24h.awardspace.biz

und wählt einen kleinen (oder auch größeren Spendenbetrag aus, wenn Euch das möglich ist - ich würde mich freuen, wenn das Rundendrehen noch weiter einen tieferen Sinn bekommt!

Mit diesem Gedanken hoffe ich noch auf gute letzte 6 Tage und freu' mich schon riesig auf Irdning, wo wieder Stimmung pur herrschen wird ... und heuer mit den Österreichischen Meisterschaften im Ultralauf noch mehr los sein wird als in den letzten beiden Jahren.

Bildmaterial von meinen Vorräten in meinem Blog auf http://martin24h.blogspot.com
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: StefanM am 03.07.2012, 15:14:17
Zitat
MT76 postete
heuer ist die Runde etwas kürzer (nur 2.029,38m - mittlerweile kann ich die Zahl auswendig)
Was mich interessieren würde, wie kann man eine Strecke cm-genau vermessen? Da müsste ja in jeder Kurve ein Vermessungsnagel im Boden stecken und ein Torrichter das korrekte Umlaufen überwachen. Wenn man bei jeder der 8 Ecken nur 5 cm abweicht, könnte man sich von der Genauigkeit die Nachkommastellen schon sparen.

Dir Martin jedenfalls viel Erfolg!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 04.07.2012, 20:40:31
Noch drei Tage ... und Ausfall

Lief die Vorbereitung die letzten Wochen eigentlich problemlos, so ist heute leider ein Ausfall zu vermelden. Aber Glück im Unglück, es handelt sich nur um das Reservelaufschuhpaar. Im Gegensatz zu meinem Körper hat dieses offenbar die Belastung des Mozart100 nicht wirklich verkraftet und über Nacht mit plötzlichem Materialbruch reagiert (oder war es - nachdem wir keine Katze haben - doch ein hungriges Plüschtier ;-) ?).

Aufgrund der Wetterprognose für Irdning (von Gewitter bis Hitze scheint alles dabei zu sein) nicht ideal, denn bei Regen wäre ein Schuhwechsel gegen Blasenbildung ratsam. Und fürs Lauffeeling wiederum ein Wechsel auf ein mehr oder weniger identes Modell. Also heute früh gleich rasch noch - der gut bestückte Läuferhaushalt hat ja immer noch ein frisches Paar in Reserve - ein weiteres Paar eingelaufen. Gerade mal 14km waren es, was jetzt nicht so toll ist - gut eingelaufene Schuhe beginnen bei mir so ab 150 bis 200km. Aber viel mehr geht nicht, es ist ja Tapering-Phase. Wird hoffentlich auch so klappen mit dem Wechsel. Und wieder hab ich was gelernt: zwei Paar eingelaufene Schuhe sind nicht genug, man sollte immer mindestens drei Schuhe parallel eingelaufen haben. Zur Not gibt's aber eh noch die speedigen, leichten Schuhe - kommen die halt doch auch zu einem 24-Stundeneinsatz. Für den Endspurt in den letzten 6 Stunden :D.

Jetzt wird's dann wirklich langsam Zeit, dass es losgeht: bevor noch irgendwas - oder gar ich? - kaputt geht.

24.5.2012-3.7.2012, 318km, RIP
(http://2.bp.blogspot.com/-pmo8xsZwPzU/T_SGn7acHEI/AAAAAAAAAFk/AbprQYzYJ3g/s200/IMG_7138.jpg)

Original-Post in meinem Blog auf http://martin24h.blogspot.com
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 05.07.2012, 07:02:37
wieviele kms hatten denn die alten schuhe? ganz frisch schauen sie wirklich nicht mehr aus :D.

ich hoffe das wochenendwetter überlegt es sich noch anders, damit es nicht ganz so heiß sein wird (auch wenn du hitze anscheinend eh sehr gut verkraftest).
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 05.07.2012, 12:12:51
Ich denke, das Laufschuhpaar hat sich angesichts deiner guten Vorbereitungsform gedacht, dass es sich die Qual unzähliger Kilometer nicht mehr antun will. Alles Gute!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 05.07.2012, 13:03:05
Zitat
Anna postete
Ich denke, das Laufschuhpaar hat sich angesichts deiner guten Vorbereitungsform gedacht, dass es sich die Qual unzähliger Kilometer nicht mehr antun will. Alles Gute!
Jetzt weiß ich auch, warum meine Laufschuhe derzeit gegen mich sind ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.07.2012, 19:31:41
Zitat
heitzko postete
wieviele kms hatten denn die alten schuhe? ganz frisch schauen sie wirklich nicht mehr aus :D.

ich hoffe das wochenendwetter überlegt es sich noch anders, damit es nicht ganz so heiß sein wird (auch wenn du hitze anscheinend eh sehr gut verkraftest).
Es sind nur 318km geworden, die das Paar im Einsatz war. Hergenommen schauen sie nur vom Gatsch beim Mozart100/54 aus. Als ich sie putzen wollte, waren sie dann kaputt :(.

Und Hitze verkrafte ich eigentlich gar nicht gut, aber bei den kleinen Runden kann man sich ja gut ständig mit einem Geschirrtuch kühlen :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.07.2012, 19:32:14
Noch zwei Tage ... es kribbelt ... mehr im Blog: http://martin24h.blogspot.co.at/2012/07/noch-zwei-tage-es-kribbelt.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 06.07.2012, 20:39:54
Alles Gute Morgen und Übermorgen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Mischa am 06.07.2012, 20:48:07
Viel Erfolg !
200 :D
und den Damen 400 :D:D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 06.07.2012, 22:09:32
auch von mir alles gute! möge das wetter in jeder hinsicht gnädig sein :)!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Richy am 06.07.2012, 22:42:35
Alles Gute Martin!
Hoffe, ich habe Sonntags irgendwo ein Internet WLAN greifbar, damit ich dich ein wenig verfolgen kann.

Dem Fredmann Harem auch gutes Gelingen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 07.07.2012, 08:02:37
Alles Gute Martin. Wie gesagt - mach mich arm ;)
Auch allen anderen, ganz besonders run4fun-Heinz, alles Gute.

Das wird auch bei mir eine schlaflose Nacht werden , weil ich immer wieder nachschauen werde wie es euch geht.
Ich hoffe ja auf eine gute , fast live-,  Berichterstattung von euren Betreuern.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 07.07.2012, 08:44:17
viel erfolg!

LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 07.07.2012, 08:56:14
Danke für die Wünsche. Bin schon gespannt wie es wird nach  meiner fast schlaflosen Nacht. Derzeit ist es angenehm kühl und noch keine Sonne zu sehen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 07.07.2012, 10:58:29
Danke für die guten Wünsche. Schau ma mal wie's wird. Mittlerweile jedenfalls schon ordentlich warm. Bisschen was hab ich noch auf http://martin24h.blogspot.com geschrieben. Live-blogging: hm, aber nur wenn ich keine Betreuung brauche und das ist aber alle 13-14 Minuten ;) ... also nicht zuviel erwarten.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 07.07.2012, 11:25:29
Nachdem ich ja nicht nur Follower im Forum hab, hab ich einen Live-Blog-Thread auf martin24h.blogspot.com eingerichtet. Wenn möglich wird Carola dort was posten.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 07.07.2012, 13:56:10
alles gute, wir halten die daumen :):)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Elisabeth D. am 07.07.2012, 14:24:38
ich bin beim daumenhalten dabei !!! hoffentlich gibts keine unwetter, ist beim daumenhalten auch dabei. wünsch dir noch eine tolle stimmung, viel anfeuerung,
pefekte  betreuung hast du ja !!!! toi toi toi !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 07.07.2012, 15:03:37
Live-Video-Bild gibt´s heuer keines, oder ?

Schade auch dass die 24 h-Läufer auf 2 Listen aufgeteilt sind, die Meisterschaftsliste und die "normale" Liste.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mister am 07.07.2012, 15:11:00
Zitat
luxemburger postete
Live-Video-Bild gibt´s heuer keines, oder ?

Schade auch dass die 24 h-Läufer auf 2 Listen aufgeteilt sind, die Meisterschaftsliste und die "normale" Liste.
Ja, das hat mich auch kurz verwirrt.
Normal gibt es eine komplette und eine nur für die Meisterschaft.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 07.07.2012, 15:39:25
Alles Gute!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 07.07.2012, 19:10:10
Den ersten Marathon haben´s hinter sich.
Jetzt müssen wir nur noch die Daumen drücken dass das sich aufziehende Unwetter noch verzieht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 07.07.2012, 19:16:59
nein leider nicht, es regent schon bzw. schüttet. soll bis 20:30 dauern. hab im aldis geschaut, es ist die einzige gewitterzelle über ganz österreich :(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 07.07.2012, 19:43:52
Wohlwissen dass es noch viel zu früh für Prognosen ist,
so ergäbe sich aber momentan folgendes Bild:
MT76 229km
Heinz 204 km
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: shiloh am 07.07.2012, 19:56:50
ich bin auch ziemlich erschrocken, weil ich den Martin und Iron-Freund Ali von meinem Verein (IMA-Finisher letztes WE) nicht gefunden habe - danke für den Hinweis mit der zweiten Liste und allen Startern Allesalles Gute!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 07.07.2012, 22:39:15
Aktuelle km-Vorhersage:

MT76: 220 km
Heinz: 196 km

ich geh derweil, passenderweise,  eine "24"-Staffel fertigschauen, mit einem Riesenbecher Häagen Dazs =)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 08.07.2012, 02:13:10
Ich meld mich mal, mach grad eine Sitzpause. Es ist härter als gedacht. Vom Regen und Wind starke Gliederschmerzen.
Meine Vorhersage für mich: max. 160 km
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 08.07.2012, 03:10:04
Zitat
run4fun postete
Ich meld mich mal, mach grad eine Sitzpause. Es ist härter als gedacht. Vom Regen und Wind starke Gliederschmerzen.
Meine Vorhersage für mich: max. 160 km
weiter alles gute und zähne zusammen beissen.

LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 08.07.2012, 03:31:07
Momentan ist wohl die härteste Phase. Durchhalten !!!

Aktuelle Prognose:
MT76: 198 km
run4fun: 176 km

In den Morgenstunden werden sie aber sicher wieder neu Kraft schöpfen, sobald die Sonne winkt.

Übrigens nett, dass jetzt alle auf einer Liste geführt werden.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.07.2012, 04:10:10
Es wird schon ein bisschen hell!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 08.07.2012, 06:15:14
Zitat
run4fun postete
Ich meld mich mal, mach grad eine Sitzpause. Es ist härter als gedacht. Vom Regen und Wind starke Gliederschmerzen.
Meine Vorhersage für mich: max. 160 km
Freilich ist es hart, aber der Stolz wird noch größer sein!
Bravo und WEITER SO!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 08.07.2012, 06:19:18
alles gute weiterhin! auf dem live video sieht man, dass es auch jetzt nicht ganz kalt sein dürfte, aber wenigstens kein regen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.07.2012, 06:37:40
Martin musste vor ca. einer Stunde aufhören. Irgendwie ein Einbruch auf allen Fronten.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 08.07.2012, 06:45:10
Oje, aber es wird bald wieder weitergehen. Ob in Irdning oder beim nächsten Start. Ich drücke weiterhin die Daumen - auch den anderen vor Ort.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.07.2012, 06:57:16
So eine blöde Quälerei in Irdning.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 08.07.2012, 07:12:36
Wenn man sich die Zwischenresultate des ganzen Starterfeldes so anschaut, dann gab es wohl bei vielen Probleme. Da lag wohl was in der Luft :(
Kopf hoch !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.07.2012, 07:28:01
Zitat
luxemburger postete
Wenn man sich die Zwischenresultate des ganzen Starterfeldes so anschaut, dann gab es wohl bei vielen Probleme. Da lag wohl was in der Luft :(
David Lilek zum Beispiel hat aufgehört, Pauline Moshammer sieht aus wie kurz vor'm Auseinanderfallen ...
Unsere Staffel ist auch schon so richtig am Ende.
:( :(
24-Stunden-Lauf ist nichts Sinnvolles.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.07.2012, 08:35:13
Auch Rainer Predl hat aufgehört (ernsthaft) zu laufen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 08.07.2012, 10:40:57
Zitat
cbendl postete
So eine blöde Quälerei in Irdning.
Was erwartet man sich von 24h im Kreis rennen :D

Alles Gute noch in den letzte Stunden!

Ich denk bei meiner Runde in der Hitze an euch. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 08.07.2012, 10:48:08
Völlig wurscht, Martin ist ein Top-Ultra, daran ändert auch dieser Tag nix!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 08.07.2012, 10:57:14
Zitat
cbendl postete
Martin musste vor ca. einer Stunde aufhören. Irgendwie ein Einbruch auf allen Fronten.
oje das waren wohl harte bedingungen. trotzdem gratulation, ich würde da wahrscheinlich keine 5 h durchhalten...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 08.07.2012, 11:28:34
Neueste und letzte Hochrechnung von mir:

MT76: 154 km
run4fun: 158 km

es "geht" ja noch was, nur nicht stehen bleiben !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 08.07.2012, 11:39:50
Zitat
luxemburger postete
Neueste und letzte Hochrechnung von mir:

MT76: 154 km
run4fun: 158 km

es "geht" ja noch was, nur nicht stehen bleiben !
bravo! nicht mehr lange und ihr habt es geschafft!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 08.07.2012, 12:12:29
trotz alledem eine tolle leistung !!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 08.07.2012, 14:17:48
Auch wenn ihr vielleicht nicht zu 100% zufrieden seid
mit
Martin: 144,08598 km
und
Heinz :150,17412 km

braucht man sich auf jeden Fall nicht verstecken.
Gratuliere euch dazu.
Große Ziele brauchen halt meist mehrere Anläufe.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 08.07.2012, 14:27:12
Martin hat sogar einen 3. AK Platz erlaufen !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 08.07.2012, 14:44:06
Gratulation auch von mir und großen Respekt, mir waren die paar km im Lainzer Tiergarten fast zu heiß!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 08.07.2012, 15:19:51
Gratulation und meine volle Hochachtung - für mich sind das unfassbare Km-Leistungen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 08.07.2012, 15:37:22
Zitat
luxemburger postete
Auch wenn ihr vielleicht nicht zu 100% zufrieden seid
mit
Martin: 144,08598 km
und
Heinz :150,17412 km

braucht man sich auf jeden Fall nicht verstecken.
Gratuliere euch dazu.
Große Ziele brauchen halt meist mehrere Anläufe.[/

Jetzt der endgültige Endstand:
Martin: 146,31036
Heinz: 152,23250
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 08.07.2012, 16:12:35
Meinen größten Respekt an euch!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: runforfun am 08.07.2012, 16:30:50
allergrößter Respekt, noch dazu bei diesen Bedingung
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 08.07.2012, 18:16:46
ja, es waren wirklich harte bedingungen: am samstag nachmittag heiß und starker wind. am abend dann ein 2-stündiger starker dauerregen, danach gott sei dank nicht allzu starke abkühlung. am sonntag in der früh dann erst ab 10 uhr sonne, bis dorthin eher kühl und angnehm, danach gleich sehr heiß. die einzelläuferInnen hatten es also wirklich nicht leicht!

ich war in einer megastaffel und hatte im regen gott sei dank gerade pause. daher für mich immer relativ gute bedingungen, wir liefen tagsüber immer 1 runde, in der nacht 3 runden. bin mit meinen zeiten sehr zufrieden und von der ganzen veranstaltung und atmosphäre wieder einmal stark beeindruckt!

gratulation allen starterInnen zu den tollen leistungen bei erschwerten bedingungen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: brujo am 08.07.2012, 18:45:36
mein Respekt allen die daran teilnahmen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 08.07.2012, 18:46:48
Zitat
runforfun postete
allergrößter Respekt, noch dazu bei diesen Bedingung
das sehe ich auch so! ihr habt einen großartigen sportsgeist gezeigt!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dodo am 08.07.2012, 19:37:01
hab heute auch 100km geschafft... aber auf dem rad ;)

also von laufenden 144km bin ich ca. 102km entfernt. daher trotz nicht-erreichen deines ziels(?) auch meinen groessten respekt!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 08.07.2012, 21:55:38
Gratulation
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 08.07.2012, 23:09:51
Auch von mir Gratulation, die Kilometer sind für mich für eine Woche unvorstellbar, für 24 Stunden umso mehr!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anticyra am 08.07.2012, 23:23:42
Zitat
CobbDouglas postete
Auch von mir Gratulation, die Kilometer sind für mich für eine Woche unvorstellbar, für 24 Stunden umso mehr!
Das ist fast das Dreifache meiner Wochenkilometer!!

Gratulation! Tolle Leistung! :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.07.2012, 07:33:33
Danke fürs Mitfiebern.

Herzliche Gratulation an Heinz für die tolle Leistung in diesem sehr seltsamen 24-Stundenlauf bei offensichtlich schweren Bedingungen.

Bericht folgt ... auch wenn ich den Lauf was das Sportliche betrifft eigentlich am Liebsten aus meinem Gedächtnis streichen wollen würde. Wenigstens war's wie immer ein Fest einer kleiner (verrückten?) Gemeinschaft, die sich gegenseitig unterstützt hat, um das Beste auf dem Lauf zu machen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 09.07.2012, 08:18:54
Zitat
run4fun postete
Zitat
luxemburger postete
Martin: 144,08598 km
und
Heinz :150,17412 km
Jetzt der endgültige Endstand:
Martin: 146,31036
Heinz: 152,23250
Wie kamen sie denn auf die alten Werte? Komisch. Ganz verstehe ich das nicht, woher diese Differenz kommt. Bei unserer Megastaffel hieß es bei der Siegerehrung 363,25 km und jetzt scheint es auf Pentek 364,57802 km auf. Bei der Staffel passt das ja noch einigermaßen, dass das die Restmetervermessung war, die fehlte (363,25 sind genau 179 Runden), aber wie bei Heinz und Martin eine Differenz von über 2 km zustandekommt, ist mir unklar.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.07.2012, 08:29:24
Zitat
cbendl postete
Zitat
run4fun postete
Zitat
luxemburger postete
Martin: 144,08598 km
und
Heinz :150,17412 km
Jetzt der endgültige Endstand:
Martin: 146,31036
Heinz: 152,23250
Wie kamen sie denn auf die alten Werte? (...)
Einfache Erklärung: JM hatte noch einen Zwischenstand vor der letzten Runde gepostet.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 09.07.2012, 08:33:40
Zitat
MT76 postete
Zitat
cbendl postete
Zitat
run4fun postete
Zitat
luxemburger postete
Martin: 144,08598 km
und
Heinz :150,17412 km
Jetzt der endgültige Endstand:
Martin: 146,31036
Heinz: 152,23250
Wie kamen sie denn auf die alten Werte? (...)
Einfache Erklärung: JM hatte noch einen Zwischenstand vor der letzten Runde gepostet.
Schlaue Erklärung. =) Danke. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 09.07.2012, 08:34:38
Ich habe um 14:17 gepostet, d.h. 2 Minuten vorher in den Resultaten nachgeschaut. Da war das rennen doch schon 15min vorbei. Wahrscheinlich Vielleicht haben´s das letzte update erst zusammen mit den Restmetern gemacht.
Aber auf 2 km mehr oder weniger kommt´s ja auch (fast) nicht mehr an ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.07.2012, 08:44:48
Zitat
luxemburger postete
Ich habe um 14:17 gepostet, d.h. 2 Minuten vorher in den Resultaten nachgeschaut. Da war das rennen doch schon 15min vorbei. Wahrscheinlich Vielleicht haben´s das letzte update erst zusammen mit den Restmetern gemacht.
Aber auf 2 km mehr oder weniger kommt´s ja auch (fast) nicht mehr an ;)
Ich nehm an, da gibt's bei Pentek einerseits das Live-Timing (schnell ;)) und dann das End-Timing, welches leicht verzögert ist wie halt sonst bei den "normalen" Ergebnissen. Und irgendwo dazwischen eine Lücke wo sie von Live-Timing auf End-Timing umstellen :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 09.07.2012, 08:45:11
Zitat
luxemburger postete
Ich habe um 14:17 gepostet, d.h. 2 Minuten vorher in den Resultaten nachgeschaut. Da war das rennen doch schon 15min vorbei. Wahrscheinlich Vielleicht haben´s das letzte update erst zusammen mit den Restmetern gemacht.
Aber auf 2 km mehr oder weniger kommt´s ja auch (fast) nicht mehr an ;)
Wahrscheinlich. Pentek war die ganze Zeit ca. eine halbe Stunde (bzw. 4 Runden, bei einer Rundenzeit von 8 Minuten) hintennach.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Kurt am 09.07.2012, 09:13:58
Gratuliere den beiden unvorstellbar die Km !!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.07.2012, 21:53:31
Bericht ist online ... http://martin24h.blogspot.co.at/2012/07/tagen-wie-diesen.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 09.07.2012, 22:37:58
Unterhaltsamer Bericht. Schöne Detailbeschreibungen.
Ich hoffe doch, dass wir einander noch öfters bei 24h Rennen sehen.
Das mit der Suppe kann ich bestätigen. Hätte ich das früher gewusst, hätte ich die Salztabletten zu Hause gelassen ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 09.07.2012, 22:54:54
Ja, wirklich ein interessanter und unterhaltsamer Bericht - danke!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 10.07.2012, 07:20:37
danke für den tollen bericht!

ich werde dich jetzt am besten nur mehr langos-martin nennen :D.
einfach toll wie du weitergemacht hast. ich kann mir gut vorstellen wie hart es gewesen sein muss, als es plötzlich "aus" war...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 10.07.2012, 07:35:59
und weil es in beiden berichten vorkommt und wir das auch schon erlebt haben.... das mit dem gewitter klingt ganz schön ungut!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 10.07.2012, 07:56:40
Gewitter und Steinschlag auf der Straße. Waren nicht das die echten Gefahren? Martin du bist ein wilder Hund.alleine die Aktion mit dem Langos ist schon genial!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 10.07.2012, 08:22:37
danke für deinen tollen bericht. wenn man live dabei war, kann man sich alles noch besser vorstellen. deine leistung ist trotz nicht-erreichens deiner ziele trotzdem mehr als bemerkenswert. in den meisten anderen berichten liest man nämlich, dass die wetterbedingungen sehr schwierig waren... ich denke, es wird ein 3. mal irdning für dich geben!

übrigens: als mir carola erzählte, dass du unterwegs bist, um pizza zu holen, glaubte ich noch an einen scherz :). immerhin ist daraus ein langos geworden...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 10.07.2012, 08:43:52
Super Bericht! Die 146 Kilometer sind wie gesagt unvorstellbar viel für mich, ich werd mir in Zukunft im Prater immer einen Notgroschen einstecken für's Notlangos, wenn das die Wunderwaffe ist wenn man sonst nicht mehr weiter/heim kommen würde! :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 10.07.2012, 08:49:16
Notgroschen für Notlangos - muss ich mir merken :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 10.07.2012, 08:58:39
Zitat
Pizzipeter postete
Notgroschen für Notlangos - muss ich mir merken :D
igitt :D so groß kann die not gar nicht sein :D!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 08.10.2012, 17:58:48
Nur wenige wussten davon (im Forum überhaupt nur eine Person und eine weitere ahnte etwas): mein Masseur, mein Trainer, ein italienischer Lauffreund von Carola, mein Osteopath und meine Orthopädin (gut, der hab' ich nicht die ganze Wahrheit erzählt, hätte mich wohl für verrückt gehalten, montags die Achillessehnenansätze zu infiltrieren, damit ich samstags ein 24h-Rennen bestreiten kann ;-) und natürlich Carola.

Jedenfalls machte es dieser Kreis doch noch möglich, dass ich an den 24-Stunden von Fano (Italien) (http://www.ultramaratonadifano.it/) teilnehmen konnte.

Kurzfassung: 16.5 Stunden von 24 liefen nach meiner Vorstellung, über den Rest breiten wir besser den Mantel des Schweigens. Offizielle Ergebnisse gibt's noch keine, mit ~152km haben sich meine Erwartungen wieder nicht erfüllt ...

Bericht folgt, die Achillessehne hat jedenfalls problemlos gehalten.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.10.2012, 18:08:39
Halten wir dann das Positive fest:
Zitat
MT76 postete
Kurzfassung: 16.5 Stunden von 24 liefen nach meiner Vorstellung
Zitat
MT76 postete
die Achillessehne hat jedenfalls problemlos gehalten.
Ich bewundere, wie du das Vorhaben durchgezogen hast. Easy war das nicht ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 08.10.2012, 20:10:12
Zitat
MT76 postete
Nur wenige wussten davon (im Forum überhaupt nur eine Person und eine weitere ahnte etwas): mein Masseur, mein Trainer, ein italienischer Lauffreund von Carola, mein Osteopath und meine Orthopädin (gut, der hab' ich nicht die ganze Wahrheit erzählt, hätte mich wohl für verrückt gehalten, montags die Achillessehnenansätze zu infiltrieren, damit ich samstags ein 24h-Rennen bestreiten kann ;-) und natürlich Carola.

Jedenfalls machte es dieser Kreis doch noch möglich, dass ich an den 24-Stunden von Fano (Italien) (http://www.ultramaratonadifano.it/) teilnehmen konnte.

Kurzfassung: 16.5 Stunden von 24 liefen nach meiner Vorstellung, über den Rest breiten wir besser den Mantel des Schweigens. Offizielle Ergebnisse gibt's noch keine, mit ~152km haben sich meine Erwartungen wieder nicht erfüllt ...

Bericht folgt, die Achillessehne hat jedenfalls problemlos gehalten.
Wow, gratuliere trotzdem, zwei 24h Läufe in einem Jahr, da muss man schon sehr motiviert sein.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 08.10.2012, 20:10:29
152km sind wieder wahnsinnig weit. gratuliere!

die ergebnisse sind auch schon online:
14 56 TSCHIEDEL MARTIN 30/09/76 M LIBERO MM35 68 152154 22:46:17

14ter platz von 61 startern ist auch nicht schlecht!
aber warum war es denn bei dir schon nach 22:46:17 zu ende??? (minimalziel 150 erreicht? ;))

LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.10.2012, 20:37:26
Zitat
Wolf postete
152km sind wieder wahnsinnig weit. gratuliere!

die ergebnisse sind auch schon online:
14 56 TSCHIEDEL MARTIN 30/09/76 M LIBERO MM35 68 152154 22:46:17

14ter platz von 61 startern ist auch nicht schlecht!
aber warum war es denn bei dir schon nach 22:46:17 zu ende??? (minimalziel 150 erreicht? ;))

LG Wolf
Martin schläft vermutlich entweder oder tüftelt am Bericht, daher greife ich mal kurz vor.
Es war nicht nach 22:26 zu Ende (keine Ahnung, wo diese Zeit herkommt, die ist recht komisch - vermutlich, als Martin beim Wegräumen ein letztes Mal über die Start-Ziellliene gegangen ist) sondern nach so 18 Stunden.
Angefangen hat es normal. Martin hat sich dann nach den ersten Stunden auf dem sechsten udn dann auf dem füften Platz eingependelt. Dann, als der Abend bzw. die Nacht kam (Start war um 10:00) sind die ersten zurückgefallen und teilweise ernsthaft eingebrochen. Martin hat weiterhin konstante Runden (ein bisschen langsamer als ganz am Anfang, wo er sich nicht gewaltsam runterbremsen wollte, aber eben konstant) gedreht. Kilometermäßig sah es weiterhin ganz gut aus (Strecke war etwas hügliger als z.B. Irdning) und plazierungsmäßig lag er dann nach so 16 Stunden auf einmal auf Platz 2!
Dann kam ein (kurzes) Tief und eine kleine Erholungspause. Danach sah es aus, als würde es (mit wieder etwas langsameren Rundenzeiten) wieder gut weitergehen. Plazierung immer noch 2. oder 3 - glaube ich (die Zwischenklassements waren nicht sehr zuverlässig).
Und auf einmal dann, eben nach ca. 17 oder 18 Stunden ein plötzlicher Zusammenbruch von der schlimmsten Sorte. Da half auch keine längere Pause, und auch, als die anderen, die teilweise während der Nacht ganz pausiert oder gröbere Probleme gehabt hatten wieder "unter die Lebenden zurückkehrten" ging bei ihm nichts.
Auch auch kein Gehen mehr (so wie z.B. in Irdning 2011).

--> Es gab also kein "Minimalziel" von 150 km oder so, sondern es waren ca. 149 mehr oder weniger gut gelaufene und gegangene Kilometer und dann das Blackout. Der Rest war noch einmal am Weg zur Dusche die Zeitnehmungsmatte überqeren und einmal ganz am Schluss beim Zusammenpacken. :(
Soweit der Vorgriff der Betreuerin auf den echten Bericht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 08.10.2012, 21:28:14
Zitat
cbendl postete
Martin schläft vermutlich entweder oder tüftelt am Bericht, daher greife ich mal kurz vor.
Es war nicht nach 22:26 zu Ende (keine Ahnung, wo diese Zeit herkommt, die ist recht komisch - vermutlich, als Martin beim Wegräumen ein letztes Mal über die Start-Ziellliene gegangen ist) sondern nach so 18 Stunden.
Angefangen hat es normal. Martin hat sich dann nach den ersten Stunden auf dem sechsten udn dann auf dem füften Platz eingependelt. Dann, als der Abend bzw. die Nacht kam (Start war um 10:00) sind die ersten zurückgefallen und teilweise ernsthaft eingebrochen. Martin hat weiterhin konstante Runden (ein bisschen langsamer als ganz am Anfang, wo er sich nicht gewaltsam runterbremsen wollte, aber eben konstant) gedreht. Kilometermäßig sah es weiterhin ganz gut aus (Strecke war etwas hügliger als z.B. Irdning) und plazierungsmäßig lag er dann nach so 16 Stunden auf einmal auf Platz 2!
Dann kam ein (kurzes) Tief und eine kleine Erholungspause. Danach sah es aus, als würde es (mit wieder etwas langsameren Rundenzeiten) wieder gut weitergehen. Plazierung immer noch 2. oder 3 - glaube ich (die Zwischenklassements waren nicht sehr zuverlässig).
Und auf einmal dann, eben nach ca. 17 oder 18 Stunden ein plötzlicher Zusammenbruch von der schlimmsten Sorte. Da half auch keine längere Pause, und auch, als die anderen, die teilweise während der Nacht ganz pausiert oder gröbere Probleme gehabt hatten wieder "unter die Lebenden zurückkehrten" ging bei ihm nichts.
Auch auch kein Gehen mehr (so wie z.B. in Irdning 2011).

--> Es gab also kein "Minimalziel" von 150 km oder so, sondern es waren ca. 149 mehr oder weniger gut gelaufene und gegangene Kilometer und dann das Blackout. Der Rest war noch einmal am Weg zur Dusche die Zeitnehmungsmatte überqeren und einmal ganz am Schluss beim Zusammenpacken. :(
Soweit der Vorgriff der Betreuerin auf den echten Bericht.
:oah: dann war er ja wirklich super unterwegs.
danke für den langen "kurzen" zwischenbericht.

LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 11.10.2012, 22:38:53
Bericht ist fertig. Nur-Text-Version hier im Forum, Bilder und "Streckenvideo" dazu finden sich unter http://martin24h.blogspot.co.at/2012/10/24-stundenlauf-glas-zu-23-voll.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 12.10.2012, 09:09:36
Zitat
MT76 postete
Bericht ist fertig. Nur-Text-Version hier im Forum, Bilder und "Streckenvideo" dazu finden sich unter http://martin24h.blogspot.co.at/2012/10/24-stundenlauf-glas-zu-23-voll.html
Auch ein Kandidat für einen Spitzenplatz im Ranking der längsten Berichte. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 12.10.2012, 09:31:35
Danke für den Bericht. Ich hab mir gerade den Spaß gemacht und deine Wettkampfkilometer 2012 (laut Forumsdatenbank) und Gesamtkilometer 2012 (laut km-Spiel) in Relation zu setzen:

WK-Kilometer 2012: 776 (!)
Gesamt-Kilometer 2012: 2893
Anteil WK: 26,8%

Ich hab das Gefühl gehabt heuer viele Wettbewerbe gelaufen zu sein und komme gerade mal auf 4,2%. Nur um sich mal ein bisschen die Leidensdimensionen eines Ultraläufers vorstellen zu können. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: brujo am 12.10.2012, 11:06:51
Zitat
CobbDouglas postete
WK-Kilometer 2012: 776 (!)
Gesamt-Kilometer 2012: 2893
Anteil WK: 26,8%
... na bumm! :oah: :oah: :oah:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 12.10.2012, 11:59:38
Zitat
CobbDouglas postete
Danke für den Bericht. Ich hab mir gerade den Spaß gemacht und deine Wettkampfkilometer 2012 (laut Forumsdatenbank) und Gesamtkilometer 2012 (laut km-Spiel) in Relation zu setzen:

WK-Kilometer 2012: 776 (!)
Gesamt-Kilometer 2012: 2893
Anteil WK: 26,8%

Beachtlich, trotz Verletzungen ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 12.10.2012, 12:50:11
na bravo... :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 12.10.2012, 13:08:30
Zitat
run4fun postete
Zitat
CobbDouglas postete
Danke für den Bericht. Ich hab mir gerade den Spaß gemacht und deine Wettkampfkilometer 2012 (laut Forumsdatenbank) und Gesamtkilometer 2012 (laut km-Spiel) in Relation zu setzen:

WK-Kilometer 2012: 776 (!)
Gesamt-Kilometer 2012: 2893
Anteil WK: 26,8%

Beachtlich, trotz Verletzungen ...
Deine Auswertung ist übrigens auch fast so beachtlich:

512 WK
3481 Gesamt
14,7% Anteil
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 12.10.2012, 13:45:49
Zitat
run4fun postete
Zitat
CobbDouglas postete
Danke für den Bericht. Ich hab mir gerade den Spaß gemacht und deine Wettkampfkilometer 2012 (laut Forumsdatenbank) und Gesamtkilometer 2012 (laut km-Spiel) in Relation zu setzen:

WK-Kilometer 2012: 776 (!)
Gesamt-Kilometer 2012: 2893
Anteil WK: 26,8%

Beachtlich, trotz Verletzungen ...
Na ja, gerade aufgrund der Verletzungen. Da lässt man halt das Training weg und läuft nur mehr bei WKen. ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 12.10.2012, 15:58:47
Unglaublich was ihr auf euch nehmt um an solchen Rennen teilnehmen zu können, mir wär da die Anreise mit Wohnmobil schon viel zu mühsam! Und Carola reist noch so zwischen Arbeit und Dienstreise zwischendurch mal an... :oah: Das nennt sich dann eben Lauf-Leidenschaft!

btw. wohnen die Eltern von deinem Masseur bei mir im Haus, Martin.
Richte schöne Grüße aus wennst ihn wieder mal siehst. ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 12.10.2012, 16:14:12
Zitat
dogrun postete
btw. wohnen die Eltern von deinem Masseur bei mir im Haus, Martin.
Richte schöne Grüße aus wennst ihn wieder mal siehst. ;)
"Wenn du wieder mal siehst" ist gut: :) Er ist ja fast schon "bester Freund der Familie". ;) Kam für mich schon mal am Samstag mich massieren, weil ich anders nicht Zeit hatte, zwischen Schneeberglauf und Night Run. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 12.10.2012, 16:19:09
Zitat
cbendl postete
Zitat
dogrun postete
btw. wohnen die Eltern von deinem Masseur bei mir im Haus, Martin.
Richte schöne Grüße aus wennst ihn wieder mal siehst. ;)
"Wenn du wieder mal siehst" ist gut: :) Er ist ja fast schon "bester Freund der Familie". ;) Kam für mich schon mal am Samstag mich massieren, weil ich anders nicht Zeit hatte, zwischen Schneeberglauf und Night Run. :)
:D anscheinend ein guter Masseur, auf jeden Fall gut zu wissen ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 12.10.2012, 16:34:46
Zitat
dogrun postete
Zitat
cbendl postete
Zitat
dogrun postete
btw. wohnen die Eltern von deinem Masseur bei mir im Haus, Martin.
Richte schöne Grüße aus wennst ihn wieder mal siehst. ;)
"Wenn du wieder mal siehst" ist gut: :) Er ist ja fast schon "bester Freund der Familie". ;) Kam für mich schon mal am Samstag mich massieren, weil ich anders nicht Zeit hatte, zwischen Schneeberglauf und Night Run. :)
:D anscheinend ein guter Masseur, auf jeden Fall gut zu wissen ;)
"Forumsmassur Nr. 2" würde ich sagen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 12.10.2012, 22:07:19
Zitat
cbendl postete
Zitat
run4fun postete
Zitat
CobbDouglas postete
Danke für den Bericht. Ich hab mir gerade den Spaß gemacht und deine Wettkampfkilometer 2012 (laut Forumsdatenbank) und Gesamtkilometer 2012 (laut km-Spiel) in Relation zu setzen:

WK-Kilometer 2012: 776 (!)
Gesamt-Kilometer 2012: 2893
Anteil WK: 26,8%

Beachtlich, trotz Verletzungen ...
Na ja, gerade aufgrund der Verletzungen. Da lässt man halt das Training weg und läuft nur mehr bei WKen. ;)
Verletzungen stimmt schon, aber das Ergebnis war nicht weniger Training (sowas geht ja gar nicht :D) sondern vermehrtes Training am Ergometer/Mountainbike, daher dieser hoher WK-Anteil an Laufkilometern. Mag Zahlenspielereien ja auch, daher hab ich kurz mal meine Trainingsaufzeichnungen analysiert ;) - früher 85-90% der Trainingszeit laufend verbracht, heuer (inkl. der langen Laufwettkämpfe, ohne wär's noch krasser) im Schnitt nur 57% der Trainingszeit laufend, Rest Ergo/MTB. Hat der Ausdauer nicht geschadet, aber jetzt sollt ich auch wieder mal mehr Tempo ins Training reinbringen, das wird wohl nur laufspezifisch gehen, also wird sich mein Percentage wieder verbessern ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 16.10.2012, 10:23:02
Zitat
MT76 postete
Bericht ist fertig. Nur-Text-Version hier im Forum, Bilder und "Streckenvideo" dazu finden sich unter http://martin24h.blogspot.co.at/2012/10/24-stundenlauf-glas-zu-23-voll.html
so bin endlich zum lesen gekommen! lang und echt spannend :)!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 03.03.2013, 21:44:28
http://martin24h.blogspot.co.at/2013/03/sponsoren-ranking-2012-ist-da.html

Sponsoren-Ranking 2012 ist da!

Acht Monate nach dem 24-Stundenlauf von Irdning 2012 und 4 Monate vor dem 24-Stundenlauf 2013 tut sich wieder was: die Sponsorenwertung 2012 ist entschieden. Und während meine Kilometerleistung unter den Erwartungen geblieben ist, haben dafür meine Unterstützer - davon viele, viele Foris! - für den guten Zweck wieder voll zugeschlagen und sind zur Höchstform aufgelaufen: die Titelverteidigung von 2011 in der Sponsorenwertung der Einzelläufer ist gelungen! Herzliche Gratulation meinen Sponsoren und allen hier vertretenen Foris dazu und vielen Dank für diese tolle Leistung!

Details sind hier zu finden: http://www.24stundenlauf.at/uploads/media/Sponsoren-Ranking_2012.pdf (http://www.24stundenlauf.at/uploads/media/Sponsoren-Ranking_2012.pdf)

Jetzt heißt es aber natürlich, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen  ;) . Bei mir steht noch bis Anfang April das Marathontraining im Vordergrund, danach geht es aber wieder zurück auf die Ultrastrecken mit dem Saisonhöhepunkt Ende September beim 24-Stundenlauf in Brugg (Schweiz).

Allerdings werde ich mir auch heuer die einzigartige Atmosphäre von Irdning nicht entgehen lassen und bin  dort bereits als Einzelläufer zum 24-Stundenlauf angemeldet - es gibt also kein Zurück mehr  und es heißt auch 2013 wieder "Kilometersammeln für den guten Zweck". Mit welcher Ultralaufform und wie dieser Lauf ins Training eingebaut wird, steht noch in den Sternen. Umso mehr hoffe ich natürlich dennoch, dass - egal wie viele (oder wenige) Kilometer es heuer werden - diese möglichst zahlreich wieder in Spenden umgewandelt werden. Schaffen meine Sponsoren heuer den Titelhattrick?

In diesem Sinne ist hiermit die Spendensammelaktion für 2013 eröffnet. Getreu dem Motto "never change a running system" bleibt auch heuer alles beim Alten. So gibt es wieder einen Basisbetrag für jeden gelaufenen Kilometer und einen Motivationsbeitrag für jeden Kilometer, den ich nach der 100km-Grenze erlaufe. Spendenzusagen bitte wie immer über

http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz/)

Ich freu mich schon. Und bis zum 6.7.2013, wenn um 14h der Startschuss fällt, werde ich schon noch das eine oder andere von der Ultravorbereitung erzählen. Also immer wieder mal hier oder im Blog http://martin24h.blogspot.com vorbeischauen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 07.04.2013, 14:00:00
MT76 läuft mal nicht 24 Stunden sondern Marathon. Und zwar in neuer PB 03:03:31.
Zufrieden, aber nicht begeistert. Die Details überlasse ich aber ihm. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mister am 07.04.2013, 14:11:41
Gratulation, schöne Zeit!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 07.04.2013, 14:15:46
Immerhin Forumsjahresbestzeit. Gratuliere!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 07.04.2013, 14:29:31
MT76 läuft mal nicht 24 Stunden sondern Marathon. Und zwar in neuer PB 03:03:31.
Zufrieden, aber nicht begeistert. Die Details überlasse ich aber ihm. :)

Super!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 07.04.2013, 14:35:44
MT76 läuft mal nicht 24 Stunden sondern Marathon. Und zwar in neuer PB 03:03:31.
Zufrieden, aber nicht begeistert. Die Details überlasse ich aber ihm. :)

Super!!!

hauptsache wir sind begeistert ;), bravo martin!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 07.04.2013, 14:52:22
super zeit! gratuliere
 
LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 07.04.2013, 14:53:49
Dann auch kurze Meldung von mir.

Die Fakten sind ja schon bekannt ;):

Mailand City Marathon: 3:03:31, neue PB und endlich auch auf einer Strecke, die wirklich 42195 (teils höllische) Meter hatte.

Zweite Hälfte war Marathonleiden vom Feinsten, aber mit drei starken Kilometern am Schluss doch noch PB erkämpft. Danke allen fürs Daumendrücken und die Gratulationen. Detaillierter Bericht der Achterbahnfahrt folgt, aber jetzt wird mal ein wenig geschlafen :D

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Richy am 07.04.2013, 15:12:18
Gratuliere dir.

Starke Zeit. Marathon PB in Mailand - das hat was. Und hat nicht ein jeder ;)

Wie war das Wetter?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 07.04.2013, 15:39:40
Wahnsinn. Gratuliere dir Martin.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 07.04.2013, 16:36:56
Gratulation Martin - beeindruckend!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 07.04.2013, 17:54:19
Wie war das Wetter?
Sehr fein, nicht zu kalt, nicht zu warm, trocken, anfangs auch bedeckt und windstill. Wind hat dann aber leider nach dem erstem Drittel aufgefrischt und war dann schon recht lästig in der Stadt. V.a. selbst bei Wendestrecken (1km runter, 1km rauf) immer von vorne  :o ;) Die letzte Stunde ist's dann in der Sonne auch schon etwas wärmer geworden. Zweistellige Temperaturen ist man ja heuer gar nicht mehr gewöhnt :D ... aber das ideale Wetter gibt's ja eh nie, insofern war das heute aber schon recht nah an ideal dran. 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 07.04.2013, 18:32:20
super martin!  top leistung.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anticyra am 07.04.2013, 23:03:54
Gratuliere! :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Gantenbein am 08.04.2013, 09:09:13
Herzliche Gratulation !!!!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Laufhäschen am 08.04.2013, 10:34:37
Spitze! Herzlichen Glückwunsch!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.04.2013, 13:18:20
Gratuliere, du gehst auch am Tag nach dem Marathon schneller als ich, und anscheinend auch mit weniger Schmerzen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 08.04.2013, 13:24:36
Gratuliere, du gehst auch am Tag nach dem Marathon schneller als ich, und anscheinend auch mit weniger Schmerzen.

Na wenn das so ist hat sich Martin sicher ned ordentlich verausgabt, beim nächsten Mal dann mit dem 2er ganz vorne ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 08.04.2013, 15:31:16
Gratuliere, du gehst auch am Tag nach dem Marathon schneller als ich, und anscheinend auch mit weniger Schmerzen.

Na wenn das so ist hat sich Martin sicher ned ordentlich verausgabt, beim nächsten Mal dann mit dem 2er ganz vorne ;)
Nein, nein, ich spür den Marathon schon ordentlich und hab mich sicher ausbelastet. Es ist eher traurig wie gehandicapped Carola mit den Krücken ist :(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 08.04.2013, 15:38:33
Es ist eher traurig wie gehandicapped Carola mit den Krücken ist :(
:(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.04.2013, 15:56:09
Es ist eher traurig wie gehandicapped Carola mit den Krücken ist :(
:(
Vor allem tun mir Rücken, Schultern, Nacken und Kopf schon so weh vom Krückengehen. Kann der blöde Fuß nicht schneller zusammenwachsen???
Manchmal geh ich eh auch ohne Krücken, aber auch das ist sehr anstrengend.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 08.04.2013, 16:08:22
Es ist eher traurig wie gehandicapped Carola mit den Krücken ist :(
:(
Vor allem tun mir Rücken, Schultern, Nacken und Kopf schon so weh vom Krückengehen. Kann der blöde Fuß nicht schneller zusammenwachsen???
Manchmal geh ich eh auch ohne Krücken, aber auch das ist sehr anstrengend.

sind die krücken + entlastungsschuh ein muss? so fängt man sich ja erst wieder alle möglichen anderen probleme ein :(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.04.2013, 16:12:18
Es ist eher traurig wie gehandicapped Carola mit den Krücken ist :(
:(
Vor allem tun mir Rücken, Schultern, Nacken und Kopf schon so weh vom Krückengehen. Kann der blöde Fuß nicht schneller zusammenwachsen???
Manchmal geh ich eh auch ohne Krücken, aber auch das ist sehr anstrengend.

sind die krücken + entlastungsschuh ein muss? so fängt man sich ja erst wieder alle möglichen anderen probleme ein :(
Ich muss den linken Vorfuß entlasten. Das geht schon auch ohne Krücken und den Entlasungsshcuh, aber es krampft dann auch (weil ich halt nur auf der Ferse gehen kann und der Tibialis anterior dann Schwerstarbeit leistet).
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 08.04.2013, 22:33:36
Dann auch kurze Meldung von mir.

Die Fakten sind ja schon bekannt ;) :

Mailand City Marathon: 3:03:31, neue PB und endlich auch auf einer Strecke, die wirklich 42195 (teils höllische) Meter hatte.

Zweite Hälfte war Marathonleiden vom Feinsten, aber mit drei starken Kilometern am Schluss doch noch PB erkämpft. Danke allen fürs Daumendrücken und die Gratulationen. Detaillierter Bericht der Achterbahnfahrt folgt, aber jetzt wird mal ein wenig geschlafen :D
Hahahaaaaa, da fällt mir auf: jetzt hast du ein Boston Limit und ich ein New York Limit - aber so wie es aussieht, geht sich weder - noch aus.
Das hamma aber schlau gemacht! :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: erwin_o am 08.04.2013, 23:16:31
aber immerhin habts die limits  ;)
 
Gratulation zur PB !
 
lg,erwin
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Tschitschi am 09.04.2013, 00:36:35
Gratuliere, tolle Zeit, bin auf den Bericht gespannt!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.04.2013, 02:00:08
... bin auf den Bericht gespannt!
Jaja, ist eh schon im Werden. Jetzt (oder eher später, weil sie schläft schon ;)) muss nur noch die Lektorin drüber schauen, dann gibt's am Abend was zum Schmökern.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 09.04.2013, 22:27:02
... bin auf den Bericht gespannt!
Jaja, ist eh schon im Werden. Jetzt (oder eher später, weil sie schläft schon ;) ) muss nur noch die Lektorin drüber schauen, dann gibt's am Abend was zum Schmökern.

Es ist Abend. Dann schaffe ich es noch vor dem Bericht mit dem gratulieren. So eine Zeit bei schwierigen Bedingungen wie Wind  ist super !
Bein einem leichten Marathon wäre der 2er schon da gewesen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.04.2013, 22:28:33
... bin auf den Bericht gespannt!
Jaja, ist eh schon im Werden. Jetzt (oder eher später, weil sie schläft schon ;) ) muss nur noch die Lektorin drüber schauen, dann gibt's am Abend was zum Schmökern.

Es ist Abend. Dann schaffe ich es noch vor dem Bericht mit dem gratulieren. So eine Zeit bei schwierigen Bedingungen wie Wind  ist super !
Bein einem leichten Marathon wäre der 2er schon da gewesen.
5 Minuten noch :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.04.2013, 22:36:36
So, Bericht ist da. Textversion hier im Forum oder mit Bildern unter http://martin24h.blogspot.co.at/2013/04/ausflug-auf-die-kurzstrecke.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2013/04/ausflug-auf-die-kurzstrecke.html)

Viel Spaß - ist für eine Kurzstrecke doch fast ultralich lang geworden :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 09.04.2013, 23:17:38
So, Bericht ist da. Textversion hier im Forum oder mit Bildern unter http://martin24h.blogspot.co.at/2013/04/ausflug-auf-die-kurzstrecke.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2013/04/ausflug-auf-die-kurzstrecke.html)

Viel Spass - ist für eine Kurzstrecke doch fast ultralich lang geworden :D


Zahl sich aber ultralich zum lesen aus, danke für die Mühe und gratuliere nochmal zum Lauf.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 10.04.2013, 09:25:55
Super Super!

Die Sub3 kommen, da bin ich sicher. Vorrausgesetzt dich interessiert das harte Kurzstreckentraining noch. :)
Mich nämlich nimmer - darum mach ich kein Marathontraining mehr *g*
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 13.04.2013, 06:44:03
Als ich die Länge des Berichtes sah, habe ich mir das Lesen fürs Wochenende aufgespart. Ultralang :), aber lesenswert.  Hoffentlich war das nicht der letzte schnelle Marathon-Versuch. Ist doch spannend was du da so erlebst.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 13.04.2013, 13:06:15
Ich hab jetzt so nach und nach alle deine Berichte, vor allem die 24h Läufe, gelesen.
Sehr beeindruckend, schreib ruhig weiter so ausführlich  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 01.05.2013, 20:47:33
Mit 150 Radkilometern auf ins Ultratraining (http://martin24h.blogspot.co.at/2013/05/mit-150-radkilometern-auf-ins.html)

Nach drei Wochen Schongang im Anschluss an den Milano-City-Marathon - eine Verkühlung und Arbeitsstress hätten eh auch nix anderes zugelassen - beginnt jetzt schön langsam das Ultratraining für den Saisonhöhepunkt des 24-Stundenlaufs in Brugg im Herbst und einer Formüberprüfung Anfang Juli beim 24-Stundenlauf in Irdning (bei letzterem geht's ja auch um den guten Zweck also bitte auch um einen Besuch meiner Spendenseite (http://martin24h.awardspace.biz) (http://martin24h.awardspace.biz/).

Leider vorläufig nur am Rad/Ergometer, da mein schon vor Mailand angeschlagenes Sprunggelenk immer noch nervt und schmerzt. Laufen ist zwar möglich, aber wenig spaßig, wenn's dauernd zwickt und zwackt. Eine Diagnose und zielführende Therapie gibt's dann hoffentlich nächste Woche. Aber Radfahren ist ja auch schön: die 150 Kilometer heute am Donauradweg hatten auch was von Kampf Mann gegen Mann :D.

Ziel für diese Woche: zumindest 24 Trainingsstunden im Grundlagenbereich verbringen. Aktueller Stand Montag bis Mittwoch: 10 Stunden, das sollte also mit zwei langen Radeinheiten am Wochenende erreichbar sein.

Und neben den tollen Spendenzusagen, die ich schon erhalten habe, hier noch für meine Motivation ein Video von Irdning 2012: https://www.youtube.com/watch?v=_UcMNsinvAs (https://www.youtube.com/watch?v=_UcMNsinvAs)

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 02.05.2013, 08:21:24
Mit 150 Radkilometern auf ins Ultratraining (http://martin24h.blogspot.co.at/2013/05/mit-150-radkilometern-auf-ins.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2013/05/mit-150-radkilometern-auf-ins.html))

Nach drei Wochen Schongang im Anschluss an den Milano-City-Marathon - eine Verkühlung und Arbeitsstress hätten eh auch nix anderes zugelassen - beginnt jetzt schön langsam das Ultratraining für den Saisonhöhepunkt des 24-Stundenlaufs in Brugg im Herbst und einer Formüberprüfung Anfang Juli beim 24-Stundenlauf in Irdning (bei letzterem geht's ja auch um den guten Zweck also bitte auch um einen Besuch meiner Spendenseite (http://martin24h.awardspace.biz) (http://martin24h.awardspace.biz/).

Leider vorläufig nur am Rad/Ergometer, da mein schon vor Mailand angeschlagenes Sprunggelenk immer noch nervt und schmerzt. Laufen ist zwar möglich, aber wenig spaßig, wenn's dauernd zwickt und zwackt. Eine Diagnose und zielführende Therapie gibt's dann hoffentlich nächste Woche. Aber Radfahren ist ja auch schön: die 150 Kilometer heute am Donauradweg hatten auch was von Kampf Mann gegen Mann :D .

Ziel für diese Woche: zumindest 24 Trainingsstunden im Grundlagenbereich verbringen. Aktueller Stand Montag bis Mittwoch: 10 Stunden, das sollte also mit zwei langen Radeinheiten am Wochenende erreichbar sein.

Und neben den tollen Spendenzusagen, die ich schon erhalten habe, hier noch für meine Motivation ein Video von Irdning 2012: https://www.youtube.com/watch?v=_UcMNsinvAs (https://www.youtube.com/watch?v=_UcMNsinvAs)

Ich freu mich schon auf deine Berichte in der Vorbereitung  :)
Toll mit 150km Rad in die Grundlage zu starten...ich kann mir das irgendwie fast nicht vorstellen  8)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 02.05.2013, 09:59:07
wie schnell bist du schnittechnisch unterwegs? eventuell kann man sich ja mal abstimmen zu einer gruppenausfahrt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 02.05.2013, 11:53:45
wie schnell bist du schnittechnisch unterwegs? eventuell kann man sich ja mal abstimmen zu einer gruppenausfahrt.
Nachdem ich mit dem MTB fahre, waren das gestern gerade mal 23km/h Schnitt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 02.05.2013, 12:28:33
wie schnell bist du schnittechnisch unterwegs? eventuell kann man sich ja mal abstimmen zu einer gruppenausfahrt.
Nachdem ich mit dem MTB fahre, waren das gestern gerade mal 23km/h Schnitt.


du setzt dich 6,5h aufs mtb!??! na bravo.


aber vom schnitt her ist das kompatibel. ich fahr eh mit dem crosser. tobias auch. wär super wenn wir mal zusammen was machen. ein paar forststrassen einbaun wär natürlcih auch kein fehler. vielleicht mal Hainburg-retour mit ausflüge in die Auen. Interesse?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 02.05.2013, 13:14:48
...ich fahr eh mit dem crosser. tobias auch. ...
Derzeit fährt im Gelände der Crosser eher noch mit mir  ;D
 
...aber sonst bin ich für so Ausflüge gerne zu haben.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 02.05.2013, 14:49:38
Hab's hierher verlagert http://www.run42195.at/index.php/topic,4714.0.html (http://www.run42195.at/index.php/topic,4714.0.html), weil Radler-Treff sucht man bei mir im Blog wahrscheinlich nicht unbedingt :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.05.2013, 19:36:54
Grundlagenwoche #1 - erledigt

http://martin24h.blogspot.co.at/2013/05/grundlagenwoche-1-erledigt.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 06.05.2013, 10:22:04
wow, 26h40 diese woche, einfach unglaublich!
aber du bist gar nix gelaufen!  :o ist das dein plan? wieviele wochen lauffrei? oder hat es sich einfach so ergeben??
 
LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 06.05.2013, 10:51:31
--
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 06.05.2013, 10:52:35
wow, 26h40 diese woche, einfach unglaublich!
aber du bist gar nix gelaufen!  :o ist das dein plan? wieviele wochen lauffrei? oder hat es sich einfach so ergeben??
 
LG Wolf

Leider vorläufig nur am Rad/Ergometer, da mein schon vor Mailand angeschlagenes Sprunggelenk immer noch nervt und schmerzt. Laufen ist zwar möglich, aber wenig spaßig, wenn's dauernd zwickt und zwackt. Eine Diagnose und zielführende Therapie gibt's dann hoffentlich nächste (Anm.: ist nun diese) Woche.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 12.05.2013, 16:03:24
Grundlagenwoche #2

http://martin24h.blogspot.co.at/2013/05/grundlagenwoche-2.html

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 20.05.2013, 18:18:19
Grundlagenwoche #3

http://martin24h.blogspot.co.at/2013/05/grundlagenwoche-3.html

Rollierend waren es dann innerhalb von 7 Tagen 149.7km und nachdem man ja die Trainings-Kilometer einer Woche bekanntlich auch bei einem Wettkampf am Stück schafft, nähere ich mich für meinen Auftritt in Irdning immerhin wieder der Langos-Marke an  ;D ;D

Wer sich nicht auskennt: http://www.run42195.at/index.php/topic,691.msg104174.html#msg104174 in Verbindung mit http://www.run42195.at/report_view.php?reportid=624 - und dann nach Langos suchen
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 20.05.2013, 19:38:20
117,7 km in 3 Einheiten, wie hast du das aufgeteilt?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 20.05.2013, 19:46:42
117,7 km in 3 Einheiten, wie hast du das aufgeteilt?
37.4 - 40 - 40.3
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 20.05.2013, 20:39:50
117,7 km in 3 Einheiten, wie hast du das aufgeteilt?
37.4 - 40 - 40.3

:D cooler tagesschnitt!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 20.05.2013, 20:57:16
 :o  3 tage - 3 marathons (fast)  :o
ich dachte, ich laufe viel..... hut ab
 
LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 20.05.2013, 21:26:12
:o  3 tage - 3 marathons (fast)  :o
ich dachte, ich laufe viel..... hut ab
 
LG Wolf
Naja, Du läufst das am Stück in 12 Stunden und das noch ein wenig flotter.  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 20.05.2013, 21:29:10
117,7 km in 3 Einheiten, wie hast du das aufgeteilt?
37.4 - 40 - 40.3

...für andere sind das Wochenschnitte...  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 20.05.2013, 21:32:38
:o  3 tage - 3 marathons (fast)  :o
ich dachte, ich laufe viel..... hut ab
 
LG Wolf
Naja, Du läufst das am Stück in 12 Stunden und das noch ein wenig flotter.  ;)
aber nicht im training!
ich bin schon gespannt auf deine wettkämpfe.  :)
 
LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 21.05.2013, 12:46:10
117,7 km in 3 Einheiten, wie hast du das aufgeteilt?
37.4 - 40 - 40.3
Danke.
Was mich sehr interessiert, um wieviel langsamer als Marathonpace läufst du solche Einheiten? Du bist ja sehr erfahren auf Langdistanzen und ich muß noch viel lernen  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 21.05.2013, 14:20:33
117,7 km in 3 Einheiten, wie hast du das aufgeteilt?
37.4 - 40 - 40.3
Danke.
Was mich sehr interessiert, um wieviel langsamer als Marathonpace läufst du solche Einheiten? Du bist ja sehr erfahren auf Langdistanzen und ich muß noch viel lernen  :)

"3x Laufen: 117.7km (Tempo: sehr ultralich und daher 10h58 dafür gebraucht ;-)" -> sind 5:37/km im Schnitt oder etwa Marathontempo plus 1:20/km. Oder in % Marathontempo +30%. Klingt für mich auch schlüssig wenn man im nicht-ultra-Training bei normalen Läufen irgendwo bei Marathontempo plus 15-25% unterwegs ist.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 21.05.2013, 14:26:35
bin schon auf die umfangwochen von martin gespannt. dann rennt er wohl 300km :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 21.05.2013, 14:31:10
117,7 km in 3 Einheiten, wie hast du das aufgeteilt?
37.4 - 40 - 40.3
Danke.
Was mich sehr interessiert, um wieviel langsamer als Marathonpace läufst du solche Einheiten? Du bist ja sehr erfahren auf Langdistanzen und ich muß noch viel lernen
Gute Frage - ich hab die wirkliche Lösung glaub ich auch noch nicht, aber es führen ja viele Wege nach Rom ...
 
Also: ich nehme mir eigentlich nicht großartig eine Pace für diese Einheiten vor, sondern versuche eher nach Gefühl zu laufen - teilweise sind diese Einheiten auch leicht hügelig, damit ich eben gar nicht tempofixiert sein kann und auch rhythmusmäßig aus dem Ultraschlapfschritt rauskomme. Tempowahl ist dann so, dass ich das Gefühl habe, das Tempo ewig durchhalten zu können. Meist kommt dann (auf flach umgelegt) eine Pace um die 5:00-5:15min/km raus, also ca. 45-60sek über M-Pace, was m.E. gemäß gängiger Ultralehre eigentlich zu schnell ist - bilde mir ein, was von +90sek gelesen zu haben. Allerdings mag ich das ganz langsame Laufen nicht, das fühlt sich nicht ökonomisch an, sondern kostet mich im Gegenteil sogar mehr Kraft. Zur Kompensation (und Erklärung warum meine drei Einheiten am Wochenende im Schnitt in ca. 5:35min/km waren) wechsle ich aber auch immer wieder ins flotte Gehen. Denn gerade bei den 24 Stunden kann ich ja ohnehin nicht durchlaufen, sondern werde auch einen erheblich Gehanteil haben. Und auch die dafür spezifische Muskulatur will trainiert werden. Gleichzeitig geht dabei der Puls runter, wodurch m.E. wiederum der wichtige Fettstoffwechsel trainiert wird. Nach der Gehpause wieder ins Laufen zu kommen ist für mich auch ein wichtiger Trainingsaspekt - auch um auszutesten, in welcher Phase ich wielange gehen sollte zur Erholung und ab wann es zu lange wird, sprich der Körper in den Ruhemodus abgleitet und sich gar nicht mehr zum Laufen bewegen lassen will. Meiner Erfahrung nach sollten die Gehpausen, je länger die Belastung schon andauert, umso kürzer werden, weil sonst der Effekt des Ruhemodus massiv überwiegt. Dafür aber häufigerer Wechsel: also so wie ich das zuletzt in Fano gemacht habe mit 1 Minute Laufen, 1 Minute Gehen - das war eigentlich ganz gut, nur muss man halt weiterhin genügend essen!
 
Die richtig tiefen Fettstoffwechseltrainings mache ich aber eigentlich durch lange Radausfahrten, weil in den Pulsbereich komme ich sonst praktisch nie rein - so langsam kann ich gar nicht laufen, sondern das läge knapp über Gehtempo. Dieses Wochenende war halt eher Fokus aufs Laufen, damit sich die Muskulatur wieder an die Belastungen gewöhnt (sonst kann die Pumpe zwar ewig, aber ich scheide mit Sehnenproblemen aus) und außerdem war's mir zum Radfahren auch etwas zu windig :D und zeitmäßig wollte ich auch mehr Zeit für Regeneration (=Nachmittagsschlaf) haben. Wobei ich schon auch am Überlegen bin, ob ich nicht auch exzessive Power-Walks (sprich 6-8h) in mein Training einbauen soll, um einerseits Gehen zu trainieren und andererseits den Puls niedrig zu halten. Dafür bin ich aber mental noch nicht bereit und außerdem komme ich dann im kmspiel ja gar nicht mehr nach vorne :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 26.05.2013, 21:24:39
Heute: Trainingslauf mit Freunden beim 5h-Lauf in Oberwart, 56.2km, Gesamtplatz 2 - bisserl längerer Bericht dazu und zur Trainingswoche folgt ... jetzt heißt es noch kurz aufs Ergo und danach brav die angeschlagene Muskulatur dehnen ... und dann: Gute Nacht!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 26.05.2013, 21:42:10
Super. Gratuliere dir Martin.
Für Irdning schauts schon recht gut aus.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 30.05.2013, 21:40:33
Endlich mehr zu Trainingswoche #4 ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2013/05/trainingswoche-4-ein-trainingslauf-mit.html

und nachdem es mehrheitlich ein Laufbericht vom 5h-Lauf in Oberwart ist, gibt's den relevanten Text auch unter den Berichten

http://www.run42195.at/report_view.php?reportid=686
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 02.06.2013, 19:20:22
Bericht zu Trainingswoche #5 - der Geist wäre willig ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2013/06/trainingswoche-5-der-geist-ware-willig.html


Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 02.06.2013, 21:41:26
das mit der Blase bei Regen kenn ich nur zu gut (Irdning), aber nicht mit so einem "Trum", wie es du da heute hattest.
Unglaublich, dass du da noch weitergehen konntest.
Jedenfalls Gratulation zum finishen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 02.06.2013, 22:06:07
probiert es mal bodyglide und/oder wollsocken (z.b. http://www.smartwool.com/activity/run.html). ein blasenpflaster das falten schlägt führt zu schlimmeren als blasen...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Tschitschi am 02.06.2013, 22:18:36
probiert es mal bodyglide und/oder wollsocken (z.b. http://www.smartwool.com/activity/run.html). ein blasenpflaster das falten schlägt führt zu schlimmeren als blasen...
Jedes Blasenpflaster runzelt oder faltet sich nach gewissen Beanspruchungen.
Ja, da hat christoph absolut recht: Blasenpflaster sind prinzipiell gefährlich, als vorbeugende Massnahme für mich ungeeignet! Hab einmal die Auswirkungen auf einer Schitourenwoche genossen, nie wieder!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.06.2013, 20:23:26
Trainingswoche #6 - es geht wieder aufwärts ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2013/06/trainingswoche-6-es-geht-wieder-aufwarts.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 16.06.2013, 18:22:09
Woche #7 - nach jedem Hoch kommt ein Tief

http://martin24h.blogspot.com/2013/06/woche-7-nach-jedem-hoch-kommt-ein-tief.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 16.06.2013, 19:19:12
Aber ich glaube, das wichtigste war, dass du gleich nach Auftreten der Beschwerden den 100er abgebrochen hast.
42km sind ja als Training für den 24h auch nicht soo schlecht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.06.2013, 17:21:39
Noch zwei Wochen bis Irdning! Bericht von Trainingswoche #8, zugleich Erholungswoche #1

http://martin24h.blogspot.co.at/2013/06/woche-8-erholungswoche-1.html

Und der wichtigste Teil des Wochenberichts gleich hier, um sich das Klicken auf den Link zu ersparen :D

Die Spendengemeinde war diese Woche auch wieder aktiv und ist auf mittlerweile 24 MotivatorInnen und UnterstützerInnen angewachsen! Nichtsdestotrotz ist noch viiiiiieeeeel Platz für weitere Zuwächse. Wer daher ebenfalls helfen möchte und den Link noch nicht angeklickt hat:

bitte jetzt gleich http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz/) besuchen und eine Spendenzusage tätigen!


Das würde auch meinem Geist und Körper weitere Energie in den verbleibenden zwei Wochen geben!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 27.06.2013, 20:17:03
Heute 800g Reis für den 24 Stundenlauf vorgekocht. Ergibt Energie für 4 Stunden ... hm, ich glaub, da muss ich noch ein bisserl mehr vorkochen :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 28.06.2013, 11:19:25
Heute 800g Reis für den 24 Stundenlauf vorgekocht. Ergibt Energie für 4 Stunden ... hm, ich glaub, da muss ich noch ein bisserl mehr vorkochen :D


600kcal kohlenhydrate pro stunde??!?!? na hoffentlich setzts dich da net aufs häusl.  :o
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.06.2013, 11:26:59
Hm, sollten eigentlich "nur" ca. 50g KH/Stunde sein bzw. ca. 220kcal (laut http://diaet.erdbeerlounge.de/kalorientabelle-kalorienrechner/Kalorien-Reis-gekocht-kcal-308 (http://diaet.erdbeerlounge.de/kalorientabelle-kalorienrechner/Kalorien-Reis-gekocht-kcal-308) und Portionsgröße 200g). Die 800g sind das Gewicht vom gekochten Reis, vielleicht liegt es daran.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 28.06.2013, 11:28:47
Hm, sollten eigentlich "nur" ca. 50g KH/Stunde sein bzw. ca. 220kcal (laut http://diaet.erdbeerlounge.de/kalorientabelle-kalorienrechner/Kalorien-Reis-gekocht-kcal-308 (http://diaet.erdbeerlounge.de/kalorientabelle-kalorienrechner/Kalorien-Reis-gekocht-kcal-308) und Portionsgröße 200g). Die 800g sind das Gewicht vom gekochten Reis, vielleicht liegt es daran.


ahso!


na dann sinds auch nur ca 1000kcal.


ich kalkulier immer mit den rohgewichten, das ist sicherer :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 29.06.2013, 21:16:54
JUHUUUUU MEDAILLLEEEEEEEE!

Dank der hervorragenden Leistungen meiner Mannschaftskollegen Tobi (alias dogrun) und Fritz beim Ultra Alpine Marathon - Grenzstaffellauf Veitsch kam auch ich einmal zu einer Medaille bei Österreichischen Meisterschaften und darf mich nun Österreichischer Vizemeister im Teambewerb Bergmarathon nennen.

Und nachdem unsere Damenmannschaft mit Astrid, Thea und Carola sogar den Österreichischen Meistertitel im Teambewerb Bergmarathon holen konnte, ist die Laufgemeinschaft Wien by Sport Eybl nun auch erfolgreichster Verein bei den heurigen Österreichischen Bergmarathonmeisterschaften! Nicht schlecht für uns Flachländler :D

Die Entscheidung, eine Woche vor meinem 24-Stundenlauf noch die Veitsch zu machen, hat sich also voll gelohnt. Und ein paar Laufschuhe habe ich bei der Tombola obendrein noch gewonnen. Hoffentlich hat sich das Glück für dieses Jahr damit nicht erschöpft, sondern es ist noch ein bisschen was für nächste Woche über!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 29.06.2013, 21:58:48
Gratuliere, Martin!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 29.06.2013, 22:36:02
Gratuliere, das sind Good News
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 30.06.2013, 07:04:42

häferl so weit das auge reicht  :D !

ich gratuliere!

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 30.06.2013, 07:26:39
häferl so weit das auge reicht  :D !
Danke, aber für ÖM gibt's glücklicherweise nur Medaillen :D - schön platzsparend, weil Pokale (nicht meine ;)) stehen in unserer Wohnung eh schon genug herum.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 30.06.2013, 07:30:39
häferl so weit das auge reicht  :D !
Danke, aber für ÖM gibt's glücklicherweise nur Medaillen :D - schön platzsparend, weil Pokale (nicht meine ;) ) stehen in unserer Wohnung eh schon genug herum.

:D eure probleme will ich haben :D!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 30.06.2013, 09:50:31
martin bist du inkognito gelaufen? hab dich überhaupt nirgends gesehen *g*
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 30.06.2013, 10:16:35
martin bist du inkognito gelaufen? hab dich überhaupt nirgends gesehen *g*
Er war hinten. Bei der Langsamen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: wobe am 30.06.2013, 10:43:45
martin bist du inkognito gelaufen? hab dich überhaupt nirgends gesehen *g*
Er war hinten. Bei der Langsamen.

...bei DER Langsamen, die am 10.Mai noch ganz andere Sorgen hatte?
...Ich frag mich jeden Tag, wozu ich eigentlich aufstehen soll....
Gratuliere, dass Du doch wieder aufgestanden bist!  ;)
 
LG W
 
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 30.06.2013, 14:29:00
Gratulation euch beiden, oder eigentlich euch sechs, zu den tollen Zeiten und Platzierungen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 30.06.2013, 17:02:07
Danke für die Gratulationen!

Und hier noch der Wochenbericht: http://martin24h.blogspot.com/2013/06/woche-9-eine-medaille-zur-motivation.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 05.07.2013, 12:59:35
Martin - Alles Gute für morgen und viele Kilometer ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.07.2013, 15:03:56
Danke Heinz!


Und erste Eindrücke aus Irdning unter http://martin24h.blogspot.com
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 05.07.2013, 15:07:43
Alles Gute !
Kann dich heuer leider nicht mitverfolgen, werde erst am Montag erfahren was in Irdning für Rekorde gefallen sein werden. Bin aber schon gespannt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 05.07.2013, 15:41:47
Alles Gute!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 06.07.2013, 07:20:37
Jetzt schon Bravo!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 06.07.2013, 09:42:23
Danke für Eure guten Wünsche, Motivation und damit Energie für mich!


Wie der Morgen bisher so verlief ... im Blog: http://martin24h.blogspot.com (http://martin24h.blogspot.com)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 06.07.2013, 11:04:57
alles gute, halt dir die daumen, werd dich mitverfolgen, gehen ja eh erst um 2 uhr ins bett.  also toi toi toi
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 06.07.2013, 11:26:17
live-stream gibts hier:
http://www.live2video.com/live (http://www.live2video.com/live)
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 06.07.2013, 17:07:22
Stand nach 3 Stunden:
Martin guter 28. mit 14 Runden und 28km, 4. in seiner Klasse.
Bravo. Weiter so.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 06.07.2013, 20:16:06
martin hält sich gut, hat sich auf platz 18 mit 56,82 km vorgearbeitet. :D

fredman und gerda mit ihrer 4 er staffel haben auch schon 54, 73 km in den beinen ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 07.07.2013, 01:18:04
 ;Dmartin auf platz 26, mit 91,32 km, hat wohl dazwischen reis gegessen ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 07.07.2013, 07:52:01
Um 05:57 kam leider die Meldung dass es ihm nicht so gut ging. Mal sehen ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 07.07.2013, 08:27:42
Um 05:57 kam leider die Meldung dass es ihm nicht so gut ging. Mal sehen ...
Wir halten Daumen! Durchbeißen Martin!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 07.07.2013, 09:38:08
jetzt auf platz 31 mit 123,79 km, er schlägt sich tapfer. 4,5 stunden noch, dann ist es geschafft
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 07.07.2013, 09:43:59
das team fredman hat auch schon 142km geschafft
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 24.07.2013, 13:08:21
Ich hab mal eine Frage und denke da bist du der richtige dafür.
Kann man bei einem Ultra zuviel Salz zu sich nehmen, vor allem wenn es heiß sein wird und die Dauer so 18 Std. ist?
 
Grüße
Mhim
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.07.2013, 13:18:04
Ich hab mal eine Frage und denke da bist du der richtige dafür.
Kann man bei einem Ultra zuviel Salz zu sich nehmen, vor allem wenn es heiß sein wird und die Dauer so 18 Std. ist?
Super Frage!! Da bin ich auch schon sehr auf die Antwort gespannt!!  ;D   ;D   ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: haschu am 24.07.2013, 13:21:08
Ich hab mal eine Frage und denke da bist du der richtige dafür.
Kann man bei einem Ultra zuviel Salz zu sich nehmen, vor allem wenn es heiß sein wird und die Dauer so 18 Std. ist?
 
Grüße
Mhim

ja, ich will das auch wissen. Was kann bei zuviel passieren? Habe öfters nach häufigen Saltstickeinahmen (2-3 pro Stunde) eine Art Bauchmuskelkrampf (ein bißchen wie Seitenstechen) gehabt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 24.07.2013, 13:44:04
Ich hab mal eine Frage und denke da bist du der richtige dafür.
Kann man bei einem Ultra zuviel Salz zu sich nehmen, vor allem wenn es heiß sein wird und die Dauer so 18 Std. ist?

Also meiner jüngsten Erfahrung nach kann man/ich nur zuwenig Salz zu sich nehmen :D
 
Wissenschaftlich gesichertes Wissen habe ich leider auch nicht (das steht auf der Agenda für die Vorbereitung des nächsten 24-Stundenlaufs, den/meinen Salzbedarf medizinisch halbwegs gesichert zu bestimmen), aber bis jetzt hatte ich noch nie - wissentlich - das Problem von zuviel Salz. Hab auch mit dem Geschäftsführer von UltraSports Österreich (Franz K.) mal über Salz gesprochen, sein Feedback: zuviel kann's praktisch nicht werden, weil Du's gar nicht runterbringen würdest. Einzig etwas sehr durstig könnte man werden, aber das Wasser scheidest ja dann eh auch wieder aus. Also im Zweifel lieber mehr Salz als weniger. Ich merke den Salzbedarf (beim Laufen, beim Gehen leider nicht :() meist an leicht beginnender verkrampfter Muskulatur (v.a. Oberschenkel hinten). Dann zwei, drei Salztabletten (Schwedentabletten aus München, hab ich glaub ich eh schon mal hier erwähnt) und gut ist es wieder.
 
Ich salze übrigens meine Iso-Getränke auch immer leicht - ca. 1/4 bis 1/5 Teelöffel auf 1lt Flüssigkeit. Alternativ (statt Salztabletten, wirkt eigentlich genauso gut) so kleine Salzsackerl wie's im Flugzeug gibt mitnehmen und dann an der Labe salzen, falls die dort keine Salzstreuer haben.
 
Sobald ich die Formel zu Salzverlust über Schweiß abhängig von Leistung und Temperatur gefunden habe, werde ich es hier mitteilen ;). Was ich bisher gefunden habe, ist, dass Schweiß nicht bei jedem ident ist (nona). Es gibt Salzschwitzer und "Sauberschwitzer". Ich bin definitiv Salzschwitzer - meine schwarze Laufhose ist nach einem 3h-Lauf weiß gesprenkelt.
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.07.2013, 13:51:23
Darf ich jetzt das Co-Referat halten?  ;)
Hab auch mit dem Geschäftsführer von UltraSports Österreich (Franz K.) mal über Salz gesprochen, sein Feedback: zuviel kann's praktisch nicht werden, weil Du's gar nicht runterbringen würdest. Einzig etwas sehr durstig könnte man werden, aber das Wasser scheidest ja dann eh auch wieder aus.

Zustimmung! Und dieser Punkt ist bei mir offensichtlich ziemlich früh erreicht!  :)
 
Was ich bisher gefunden habe, ist, dass Schweiß nicht bei jedem ident ist (nona). Es gibt Salzschwitzer und "Sauberschwitzer". Ich bin definitiv Salzschwitzer - meine schwarze Laufhose ist nach einem 3h-Lauf weiß gesprenkelt.

Vielleicht bin ich ja aber auch einfach eher eine Sauberschwitzerin.
 
Ich bin jedenfalls gegen die präventive dauernde Einnahme von Salz, ohne besonderen Bedarf, denn für Nieren und Herz ist es ja jedenfalls nicht gut.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 24.07.2013, 13:53:29
Was ich bisher gefunden habe, ist, dass Schweiß nicht bei jedem ident ist (nona). Es gibt Salzschwitzer und "Sauberschwitzer". Ich bin definitiv Salzschwitzer - meine schwarze Laufhose ist nach einem 3h-Lauf weiß gesprenkelt.

angeblich passt sich der körper da an und man schwitzt weniger salzlastig, wenn man einen besseren trainingszustand hat. ich habe davon aber auch noch nichts gemerkt und salze immer ordentlich "aus", egal wie gut die form ist.
 
 
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: kaku am 24.07.2013, 14:08:00
der Experte nennt es "Winterschweiß" : http://www.greif.de/nl-trainiere-deine-hitzeresistenz-denn-die-wirst-du-bald-brauchen.html (http://www.greif.de/nl-trainiere-deine-hitzeresistenz-denn-die-wirst-du-bald-brauchen.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 24.07.2013, 14:52:18
Danke für die Antworten, interessiert ja doch einige  :)
Jetzt versteh ich auch warum ich in Lassee so weiß vom Salz war obwohl es nur 3° hatte.
 
@Carola
Präventiv ohne Grund ist sicher abzuraten. Aber mit Erfahrungswerten schaut's natürlich anders aus. Am Traunsee hatte ich in meinen Iso-Getränken Salz drin und auf der Strecke noch 3x3 Schwedentabletten genommen. Das Ergebnis war nicht ein Hauch von Krampf. Was am Ötscher mit fast keinem Salz ganz anders aussah!
 
Ich vermute gerade bei wirklich langen, warmen Läufen ist etwas vorbeugen besser als aufs krampfen zu warten, denn das belastet ja nicht nur den Muskel sondern beim Ultra auch den Kopf.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.07.2013, 15:52:12
Vielleicht bin ich ein Unikat, mir wird eher vom Salz schlecht, als ich vom Salzmangel Krämpfe bekomme.  :D
@ kaku: Über Winterschweiß hat Greif ja schon des öfteren geschrieben, ich will da auch gar nicht direkt widersprechen, aber ich brauche und vertrage eigentlich jahreszeitenunabhängig wenig Salz. Auch Wintertrainingslager im Süden (also auch plötzliche Temperaturumstellung) war für mich diesbezüglich kein Problem.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 24.07.2013, 15:57:08
ist der körper auf salz konditioniert transpiriert er salzig. wenn nicht dann halt nicht.
er nimmt an, dass salz zugeführt wird u. hat kein problem damit salz abzugeben.

ist ähnlich wie beim fettstoffwechsel. isst man überhaupt kein fett, werden die depots zurückgehalten u. man verliert muskelmasse.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: oliver am 24.07.2013, 15:57:53
bin Extremschwitzer und hatte seit '97 nicht einen einzigen Krampf, Salz nehm ich nur über die Nahrung zu mir. anscheinend ist das sehr individuell
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 24.07.2013, 16:14:49
bin Extremschwitzer und hatte seit '97 nicht einen einzigen Krampf, Salz nehm ich nur über die Nahrung zu mir. anscheinend ist das sehr individuell

hast du nach dem laufen salzkrusten auf der laufbekleidung?
 
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: oliver am 24.07.2013, 16:22:49
ja, hab ich - am deutlichsten nach dem Rennsteiglauf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 24.07.2013, 17:40:24
ist der körper auf salz konditioniert transpiriert er salzig. wenn nicht dann halt nicht.
er nimmt an, dass salz zugeführt wird u. hat kein problem damit salz abzugeben.

ist ähnlich wie beim fettstoffwechsel. isst man überhaupt kein fett, werden die depots zurückgehalten u. man verliert muskelmasse.
Das glaube ich nicht, ich habe vor Lassee niemals Salz beim laufen zu mir genommen und esse eher salzarm. Und dort war mein Shirt an den Schultern und Rücken komplett weiß, so das mich sogar jemand angesprochen hat drauf!
 
Das Salzverlust (so wie auch Wasserverlust, lese gerade Daniels  ;) ) individuell ist bin ich mir sehr sicher. So wie beim laufen ja alles möglich ist!
Es ist dann nur wichtig herauszufinden welcher Typ man ist, dann passt's.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: wi(e)nfried am 24.07.2013, 18:35:18
Ich hab mal eine Frage und denke da bist du der richtige dafür.
Kann man bei einem Ultra zuviel Salz zu sich nehmen, vor allem wenn es heiß sein wird und die Dauer so 18 Std. ist?

Ich erlaube mir, mir hier auch einmal zu antworten: ich habe mir einmal ein bisschen zu viel Salz ins Getränk hineingemischt, das merkt man aber schon daran, dass es nicht nur ganz minimal nach Salz schmeckt sondern schon ein bisschen stärker. Der Effekt davon ist, dass man mehr Durst bekommt, zusätzlich Wasser trinken will (das dann aber - zumindestens meiner Erfahrung nach - sehr runterbekommt) und trotzdem öfters pinkeln muss.

Das waren damals zwar nur knapp über acht Stunden, aber ich denke bei 18 h sollte es ähnlich sein. Solang du nicht genau weißt, wieviel du brauchst, würde ich eher empfehlen, das Salz mit einem Getränk einzunehmen und nicht mit Tabletten, weil du dann eher schon am Geschmack spürst, ob die Salzmenge passt oder nicht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.07.2013, 21:49:37
Der Effekt davon ist, dass man mehr Durst bekommt, zusätzlich Wasser trinken will (das dann aber - zumindestens meiner Erfahrung nach - sehr runterbekommt) und trotzdem öfters pinkeln muss.

Fehlt da etwas? Willst du sagen "... sehr schwer runterbekommt ..."

Solang du nicht genau weißt, wieviel du brauchst, würde ich eher empfehlen, das Salz mit einem Getränk einzunehmen und nicht mit Tabletten, weil du dann eher schon am Geschmack spürst, ob die Salzmenge passt oder nicht.

Aber gerade beim Getränk beseht dann doch das Problem, dass wenn man einmal zu viel erwischt hat und die ganze Flasche kontaminiert ist, man es nicht mehr wegbekommt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: wi(e)nfried am 25.07.2013, 08:17:32
Der Effekt davon ist, dass man mehr Durst bekommt, zusätzlich Wasser trinken will (das dann aber - zumindestens meiner Erfahrung nach - sehr runterbekommt) und trotzdem öfters pinkeln muss.

Fehlt da etwas? Willst du sagen "... sehr schwer runterbekommt ..."

Nein, sehr leicht! Der Körper saugt das dann richtig hinein.

Solang du nicht genau weißt, wieviel du brauchst, würde ich eher empfehlen, das Salz mit einem Getränk einzunehmen und nicht mit Tabletten, weil du dann eher schon am Geschmack spürst, ob die Salzmenge passt oder nicht.

Aber gerade beim Getränk beseht dann doch das Problem, dass wenn man einmal zu viel erwischt hat und die ganze Flasche kontaminiert ist, man es nicht mehr wegbekommt.


Das war so gemeint, dass es alternativ auch andere Getränke gibt, nicht nur die eigenen mit möglicherweise zu viel Salz. Dann merkt man schon am Geschmack, dass man vom eigenen, versalzenen Getränk maximal die Hälfte trinken will.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 25.07.2013, 08:44:59
Hab bis jetzt noch nie Probleme mit Salzmangel gehabt. Liegt vielleicht am hohen Chips-Konsum? :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 25.07.2013, 11:41:15
Hab bis jetzt noch nie Probleme mit Salzmangel gehabt. Liegt vielleicht am hohen Chips-Konsum? :D

...dann brauch ich mir nie Gedanken über dieses Thema machen  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.07.2013, 11:57:21
Hab bis jetzt noch nie Probleme mit Salzmangel gehabt. Liegt vielleicht am hohen Chips-Konsum? :D
Du isst Chips während des Laufens?  :o   ;D ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 25.07.2013, 11:58:22
Hab bis jetzt noch nie Probleme mit Salzmangel gehabt. Liegt vielleicht am hohen Chips-Konsum? :D
Du isst Chips während des Laufens?  :o   ;D ;D

Währenddessen eher weniger, ich fülle die Salzspeicher gerne spätabends vor dem Fernseher ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 25.07.2013, 11:58:45
Hab bis jetzt noch nie Probleme mit Salzmangel gehabt. Liegt vielleicht am hohen Chips-Konsum? :D
Du isst Chips während des Laufens?  :o   ;D ;D

so etwas würde ich mir nur vom wolf erwarten :D!
 
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 26.07.2013, 14:22:53
Hab bis jetzt noch nie Probleme mit Salzmangel gehabt. Liegt vielleicht am hohen Chips-Konsum? :D
Du isst Chips während des Laufens?  :o   ;D ;D

so etwas würde ich mir nur vom wolf erwarten :D!
die PHA in schweizerhausnähe ist da echt gefährlich.   ::)

zum thema salz:
ich bekomme ohne salz bei 5h+ läufen kopfweh und ein ungeheures verlangen danach. für unterwegs hab ich mir in so eine kleine kandisin-dose salz gefüllt und salze damit ab und zu mein getänk. nur wenn ich überdosiere wirds grauslich.  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.07.2013, 18:45:55
Spät, aber doch ist der Bericht aus Irdning fertig ...
 
 "Das war der 24-Stundenlauf in Irdning 2013 – wieder viele neue Erfahrungen gemacht …"

Entweder unter http://martin24h.blogspot.co.at/2013/07/das-war-der-24-stundenlauf-in-irdning.html (mit Bildern) oder

die Textversion http://www.run42195.at/report_view.php?reportid=693

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Cyberbob13 am 28.07.2013, 22:09:24
Vielen Dank, Martin! Ich freu mich schon sehr aufs Lesen! Alles Liebe, ich hoffe, man sieht sich bald mal wieder! Christian
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 31.07.2013, 15:36:37
Hab bis jetzt noch nie Probleme mit Salzmangel gehabt. Liegt vielleicht am hohen Chips-Konsum? :D
Du isst Chips während des Laufens?  :o   ;D ;D

so etwas würde ich mir nur vom wolf erwarten :D !
die PHA in schweizerhausnähe ist da echt gefährlich.   ::)

zum thema salz:
ich bekomme ohne salz bei 5h+ läufen kopfweh und ein ungeheures verlangen danach. für unterwegs hab ich mir in so eine kleine kandisin-dose salz gefüllt und salze damit ab und zu mein getänk. nur wenn ich überdosiere wirds grauslich.  ;D

hier steht auch noch etwas über salz. angeblich kann man lt artikel dann ausgeschwitzte mineralstoffe die sich auf der hautoberfläche befinden wieder über die haut aufnehmen, klingt irgendwie abenteuerlich.
 
http://www.maxfun.at/ausdauersportmagazin/laufsport_marathon_bericht.php?Ke=23971 (http://www.maxfun.at/ausdauersportmagazin/laufsport_marathon_bericht.php?Ke=23971)
 
 
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 31.07.2013, 18:05:16
Das klingt SEHR abenteuerlich, er geht darauf auch leider überhaupt nicht ein. Und warum nur "sehr gut ausdauer trainierte"? Das ist doch Quatsch...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 22.09.2013, 18:25:22
Still und heimlich ist Martin gestern und heute 172,396 km in Brugg gelaufen (innerhalb von 24 Stunden versteht sich). Damit hat er nicht nur das von Katrin ausgelobte Langos verdient gewonnen, sondern auch sonst jede Form der Hochachtung die man sich nur vorstellen kann. Gratulation!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 22.09.2013, 18:27:19
Super, Martin!!! Gratuliere!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 22.09.2013, 18:29:26
Super, Gratuliere.
Das ist PBD oder ?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 22.09.2013, 18:32:26
Das sind gleich gute 13km mehr als die bisherige Bestleistung! Also soviel wie wir beide gestern gemeinsam in Summe gelaufen sind :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: KITTY am 22.09.2013, 18:44:27
Unfassbar soviel KM in 24 Stunden. Gratuliere!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 22.09.2013, 18:50:09
Super Martin! Es läuft toll für dich!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anticyra am 22.09.2013, 19:11:48
Ein Wahnsinn!!
 
Gratuliere recht herzlich! :) :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 22.09.2013, 19:15:45
Gratuliere dir!
..und freue mich schon sehr auf deinen Bericht  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 22.09.2013, 19:39:44
super, gratuliere martin!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 22.09.2013, 19:45:19
gratuliere, tolle leistung!

LG Wolf
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: BallOfSunshine am 22.09.2013, 19:54:07
 :o   :o
Wahnsinn!
Gratuliere!  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 22.09.2013, 20:05:37
Soooo still und heimlich war es ja auch nicht ... :)
Auf den Bericht bin ich auch schon sehr gespannt.
Die Betreuer sind mittlerweile - recht erledigt - wieder in Wien angekommen (und überlegen ob sie nicht behaupten sollen, auf den auf morgen 08:15 verspäteten 19:35-Taipeh-Flug gebucht zu sein, um eine Übernachtung im Flughafenhotel rauszuschlagen ;) ).
Der Athlet ist noch in Brugg (mehr oder weniger ohne Internet) und bedankt sich schon mal vielmals für die Gratulationen. Morgen wahrscheinlich kommt er auch nach Wien.

Uch fand Brugg toll - ein extrem guter 24-h-Lauf. Besonders angetan hat es mir die kurze, guteinsehbare 0,934-km-Strecke, auf der der Athlet im Krisenfall (der glücklicherweise nicht eintrat) nicht verloren gehen kann. ;) .

Aus meiner Sicht ein sehr gut vorbereiteter Lauf, bei dem endlich die Früchte der Mühe geerntet wurden. Aber mehr greife ich nicht vor ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 23.09.2013, 00:39:15
Gratuliere.
Endlich ist das rausgekommen, was du dir vorgestellt hast.
Spitzenleistung!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 23.09.2013, 05:01:27
Gratuliere.
Endlich ist das rausgekommen, was du dir vorgestellt hast.
genau und das was er sich verdient hat! gratuliere Martin!!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 23.09.2013, 08:50:01
Es hat sich ausgezahlt! Bravo!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Mischa am 23.09.2013, 10:45:36
Deep respect !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 23.09.2013, 11:03:44
tolle leistung, gratulation martin
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 23.09.2013, 11:07:30
So halb ausgeschlafen und das ärgste der Betreuerschmerzan verschwunden muss ich sagen: Ich bin selbst auch ganz euphorisch, eigentlich ziemlich genauso wie nach einem selbst gelaufenen sehr guten Wettkampf (zuletzt ging es mir nach dem Wiener HM so). Ich bin sehr fröhlich und zufriedne und muss die ganze Zeit an den Lauf denken. Irgendwie war es schon super, auch von den Zuschauerplätzen aus. War sehr fein!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Gantenbein am 23.09.2013, 11:09:53
Herzliche Gratulation zu dieser Leistung und um in Mischas Worten zu schreiben...Deep Respect !!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 23.09.2013, 11:15:33
übrigens gibts auch schon eine ergebnisliste:
http://my4.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=19694&contest=1&name=Ergebnislisten%7CRUNDEN-ERGEBNISLISTE&format=view (http://my4.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=19694&contest=1&name=Ergebnislisten%7CRUNDEN-ERGEBNISLISTE&format=view)

LG Wolf
 
(ps. die gab es sicher eh schon länger, aber damit sie nicht jeder wie ich suchen muss. ;) )
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 23.09.2013, 11:25:32
übrigens gibts auch schon eine ergebnisliste:
http://my4.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=19694&contest=1&name=Ergebnislisten%7CRUNDEN-ERGEBNISLISTE&format=view (http://my4.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=19694&contest=1&name=Ergebnislisten%7CRUNDEN-ERGEBNISLISTE&format=view)
Ganz tolle Leistung gab es auch von der Siegerin vom Zwölfstundenlauf: 121,177 km!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Waldkind am 23.09.2013, 12:10:52
Verneige mich vor deiner Leistung, Martin!! Ganz toll gemacht!  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 23.09.2013, 13:54:00
super  martin!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.09.2013, 19:24:42
Wieder zurück in Wien ein herzliches "Grüezi mitenand"!

Vielen Dank für die Gratulationen. Ich bin zwar nicht euphorisch (dafür hätten es an die 200km sein müssen), aber ich freu' mich sehr sehr sehr sehr über die Leistung (bin also nahe an der Euphorie dran). Es war sicherlich die in diesen 24 Stunden bestmögliche Leistung, die ich bringen konnte.

Vielen, vielen, vielen Dank an Carola und Winfried, die das beste Betreuer-Team von Welt waren! Ohne Euch wären die 172 Kilometer für mich niemals möglich gewesen. Ihr wart phänomenal! Erholt Euch gut, weil ihr seid wahrscheinlich genau so fertig wie ich.

@Timo: dank monotoner 9-stündiger Autobahnheimfahrt heute ist der Bericht im Kopf eh schon fertig und muss nur noch getippt werden. Als Teaser: nicht nur zur Heroisierung meiner 172.396 Meter wird oft der Begriff "Schmerz" in allen seinen Facetten fallen ;)

Es war jedenfalls ein wunderschönes Wochenende für mich: das Training, der Vorbereitungsaufwand und alles was sonst zu einem Antreten bei einem 24-Stundenlauf gehört - es hat sich dieses Mal gelohnt und ich bin zufrieden und auch ein klein wenig stolz auf mich.

Und die Leute in Brugg waren echt super nett, freundlich und hilfsbereit. Da will ich dann auch gleich ein Aargauer werden ...

http://www.youtube.com/watch?v=zUGmJLjs0FY

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Tschitschi am 23.09.2013, 19:38:31
Super Martin! Und wenn man sich die Geburtsdaten der starter ansieht,  ist dir in 10 jahren das stockerl sicher!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: boenald am 24.09.2013, 10:22:36
Bravo! Sei ruhig euphorisch, hast dir verdient. Auf den schmerzensreichen Bericht bin ich schon neugierig... ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 24.09.2013, 22:10:25
Der Bericht des 24-Stundenlaufs in Brugg ist nun fertig und als Textversion bei den Berichten zu finden.

Die bebilderte Version gibt's hier http://martin24h.blogspot.co.at/2013/09/gruezi-mitenand-zum-24-stundenlauf-in.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2013/09/gruezi-mitenand-zum-24-stundenlauf-in.html)

Und gerne hätte ich das Forumsfeedback zu folgender Endpassage meines Berichts hier diskutiert, damit die Ideen dazu leichter auffindbar für alle sind.

Also:

Bleibt die Frage nach meiner Ultra-Zukunft. Schon vor dem Lauf in Brugg hatte ich für Ende April 2014 den 24-Stundenlauf von Sarvar (Ungarn) ins Auge gefasst. Mit einem Kilometer Rundenlänge, jahreszeitmäßig und anreisetechnisch recht verheißungsvoll. Und immerhin lief die heurige Siegerin in Irdning dort ihre bisherige Bestleistung, die Strecke sollte also gut sein.

Während des Laufs in Brugg kamen mir allerdings starke Zweifel, ob ich mir diese Qual wirklich wieder antun will. Das Durchhalten und Gehen bis zum Schluss zeigt zwar vielleicht Überwindungswillen, Spaß macht es aber nicht wirklich. Für den nächsten 24-Stundenlauf möchte ich bis zum Schluss zu regelmäßigen Laufschritten in der Lage sein, damit ich Freude am Lauf habe und vielleicht wirklich einmal in meine Traumregion von 200 Kilometern vorstoßen kann.

Dorthin führen aus meiner Sicht zwei Wege:

*) Effizienter werden beim Langsamlaufen. Derzeit ist für mich ein Schnitt von 7:00min/km wesentlich anstrengender und unrunder als 5:00min/km. Das bedeutet aber auch, dieses Tempo im Training lange zu laufen, was einerseits zeitaufwändig ist und mir auch kaum Spaß macht. Diese niedrigintensiven Einheiten habe ich alle am Rad absolviert, aber davon wird der Laufschritt nicht effizienter.

*) Wechseltempo 5:00min/km Laufen und Gehen länger durchhalten. Dafür muss ich energieeffizienter beim Laufen werden, denn offenbar brauche ich mehr Energie als der Magen sinnvoll verarbeiten kann. Nach 13-14 Stunden Dauerverdauung kann mein Magen scheinbar nicht mehr. Diese Effizienzsteigerung heißt aber wahrscheinlich lange Einheiten nüchtern zu bestreiten, wovor ich mich auch ziemlich fürchte und auch damit der Spaß im Training dahin ist, wenn's von Anfang an zäh ist.

Beides ergänzt durch eine Umstellung der Ernährung gänzlich aufs Ultralaufen, um bei weniger Gewicht die gleiche Substanz zu haben. Also meine geliebten Sünden (Naschereien & Co) weglassen.

All diese Optionen lösen ad-hoc jetzt mal keine Jubelstürme bei mir aus und für noch mehr "Entbehrungen" neben den durchtrainierten Wochenenden (bzw. der Nichttrainingszeit nur regenerativ auf der Couch, weil ich zu nichts anderem mehr in der Lage bin) reicht die Energie derzeit neben der Arbeitswoche nicht.

Andererseits ist der 24-Stundenlauf für mich die Königsdisziplin des Ultralaufs. Vergleichbar mit Halbmarathon und Marathon: wer kennt ad-hoc einen der Namen der Top-5 der ewigen Bestenliste im Halbmarathon vs. einen der Top-5 im Marathon?

Also 24-Stundenlauf werde ich sicherlich weiterhin machen. Alleine schon wegen meiner jährlichen Benefizaktion (http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz)), aber auch weil man immer wieder neue nette und tolle Menschen kennenlernt, der Zusammenhalt einfach einmalig ist, ich nur selten sonst diese gegenseitige Motivation eigentlich Wildfremder erlebt habe.

Die Frage ist, ob ich mich von Anfang an auf 150-170 Kilometer-Leistungen beschränke (wobei Irdning 2013 gezeigt hat, dass auch das nicht so trivial ist) oder doch noch versuche, mehr zu erreichen.

Was meint ihr dazu?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 24.09.2013, 22:29:09
Darüber muss ich noch meditieren Martin. Nachdem DU laufen musst, ist es einfach zu schreiben : MEHR MEHR MEHR, aber das ist wohl auch nicht der Sinn deiner Frage.

Werde mir am WE mal den Bericht durchlesen und dann noch mal drüber schlafen.

Bis dahin haben ja vielleicht schon kompetentere Leute ihre Weisheiten hier preisgegeben
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 25.09.2013, 13:10:20
Die erste Frage die sich mir stellt: was machen die ü200 Läufer?
Du hast doch sicher schon mit einigen gesprochen, wie trainieren die, wie laufen die ihr Rennen?
 
Ich bin ja nach wie vor der Meinung, will ich schneller und länger laufen, muß ich das trainieren, also vor allem länger. Da ich Radfahren verabscheue bleibt mir aber auch nichts anderes übrig  ;)
Vielleicht ist das aber der Punkt wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Wie viel ist der einzelne im Stande, und vor allem Willens, zu investieren.
Kein Hobbyläufer, und vermutlich auch einige Profis, ist ja in der Lage sein Potential abzurufen. Eh klar, neben Job und Familie bleibt nur ein relativ kleines Zeitpolster übrig. Absolute SpitzenläuferInnen sind entweder Profis oder Semiprofis, haben vielleicht auch keine Familie oder einen SEHR toleranten Partner.
Die Entscheidung darüber, wie weit gehe ich, auf was verzichte ich (aber ist es überhaupt Verzicht wenn es mir nicht fehlt?) bleibt jedem selbst überlassen.
Ich habe meine Entscheidung darüber bereits getroffen, ich hoffe du kannst das auch und bist damit zufrieden!  :)
Aber abseits davon ist deine Leistung toll!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.09.2013, 14:46:14
Ich bin bekanntlich der Meinung dass das richtige Tempo die wichtigste Entscheidung ist wenn es darum geht das Optimum raus zu holen. Außerdem glaube ich dass das die Bedeutung mit der Länge steigt und somit beim 24-Stunden Lauf natürlich ganz besonders interessant ist. Ich glaub da sind wir eh einer Meinung.
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades? Also rein technisch ist mir das schon klar (u.a. weil Excel nicht mehr als 6 Grade ausspuckt, mit einer 23. Grades würde man auf ein R^2 von 1.00 kommen  ;D  ). Einen negativen linearen (oder nahe linearen) Zusammenhang kann man glaube ich gut argumentieren, der 6. Grad erscheint mit irgendwie nach R^2 Maximierung als Selbstzweck?!
Das Ganze hat natürlich einen praktischen Hintergrund, basierend auf Deinen Daten würde ich vermuten dass Dein Versuch langsamer als das Optimum zu beginnen (bis Stunde 6 in etwa) dafür aber länger das Tempo zu halten (bis Stunde 11 in etwa, eben basierend auf dieser Funktion) eine suboptimale Strategie ist und eine stärkere Linearisierung (d.h. schneller anfangen und konstant und kontrolliert endschleunigen statt langsam anfangen, lange Tempo halten und dann abrupt massiv raus nehmen) unter Umständen ein Schlüssel zu höheren Kilometerleistung sein kann.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 25.09.2013, 14:50:34
..
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades?..
HIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIILLLLLLLLLLLLLLLLLFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
 :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o ;D ;D ;D ;D ;D :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.09.2013, 14:54:35
..
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades?..
HIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIILLLLLLLLLLLLLLLLLFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
 :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o ;D ;D ;D ;D ;D :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\
Nicht mit mir schimpfen, der Martin hat angefangen!  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 25.09.2013, 14:59:00
..
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades?..
HIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIILLLLLLLLLLLLLLLLLFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
 :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o :o ;D ;D ;D ;D ;D :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\ :-\
Nicht mit mir schimpfen, der Martin hat angefangen!  ;D

ich weiß schon wer heute wieder von der mathe-matura träumen wird :D (obwohl das vermutlich nicht stoff war :D)
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anticyra am 25.09.2013, 15:05:50
Ich bin bekanntlich der Meinung dass das richtige Tempo die wichtigste Entscheidung ist wenn es darum geht das Optimum raus zu holen. Außerdem glaube ich dass das die Bedeutung mit der Länge steigt und somit beim 24-Stunden Lauf natürlich ganz besonders interessant ist. Ich glaub da sind wir eh einer Meinung.
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades? Also rein technisch ist mir das schon klar (u.a. weil Excel nicht mehr als 6 Grade ausspuckt, mit einer 23. Grades würde man auf ein R^2 von 1.00 kommen  ;D  ). Einen negativen linearen (oder nahe linearen) Zusammenhang kann man glaube ich gut argumentieren, der 6. Grad erscheint mit irgendwie nach R^2 Maximierung als Selbstzweck?!
Das Ganze hat natürlich einen praktischen Hintergrund, basierend auf Deinen Daten würde ich vermuten dass Dein Versuch langsamer als das Optimum zu beginnen (bis Stunde 6 in etwa) dafür aber länger das Tempo zu halten (bis Stunde 11 in etwa, eben basierend auf dieser Funktion) eine suboptimale Strategie ist und eine stärkere Linearisierung (d.h. schneller anfangen und konstant und kontrolliert endschleunigen statt langsam anfangen, lange Tempo halten und dann abrupt massiv raus nehmen) unter Umständen ein Schlüssel zu höheren Kilometerleistung sein kann.

Und mit dir muss ich heute noch T-Pace laufen gehen. Ich hab Aaaaaaangst!!  :-\ :-\ :-\
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 25.09.2013, 15:15:22
Ich bin bekanntlich der Meinung dass das richtige Tempo die wichtigste Entscheidung ist wenn es darum geht das Optimum raus zu holen. Außerdem glaube ich dass das die Bedeutung mit der Länge steigt und somit beim 24-Stunden Lauf natürlich ganz besonders interessant ist. Ich glaub da sind wir eh einer Meinung.
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades? Also rein technisch ist mir das schon klar (u.a. weil Excel nicht mehr als 6 Grade ausspuckt, mit einer 23. Grades würde man auf ein R^2 von 1.00 kommen  ;D  ). Einen negativen linearen (oder nahe linearen) Zusammenhang kann man glaube ich gut argumentieren, der 6. Grad erscheint mit irgendwie nach R^2 Maximierung als Selbstzweck?!
Das Ganze hat natürlich einen praktischen Hintergrund, basierend auf Deinen Daten würde ich vermuten dass Dein Versuch langsamer als das Optimum zu beginnen (bis Stunde 6 in etwa) dafür aber länger das Tempo zu halten (bis Stunde 11 in etwa, eben basierend auf dieser Funktion) eine suboptimale Strategie ist und eine stärkere Linearisierung (d.h. schneller anfangen und konstant und kontrolliert endschleunigen statt langsam anfangen, lange Tempo halten und dann abrupt massiv raus nehmen) unter Umständen ein Schlüssel zu höheren Kilometerleistung sein kann.

Und mit dir muss ich heute noch T-Pace laufen gehen. Ich hab Aaaaaaangst!!  :-\ :-\ :-\

so kann er jedenfalls seine gegner ordentlich verwirren :D :D :D
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 25.09.2013, 15:23:44
Ich bin bekanntlich der Meinung dass das richtige Tempo die wichtigste Entscheidung ist wenn es darum geht das Optimum raus zu holen. Außerdem glaube ich dass das die Bedeutung mit der Länge steigt und somit beim 24-Stunden Lauf natürlich ganz besonders interessant ist. Ich glaub da sind wir eh einer Meinung.
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades? Also rein technisch ist mir das schon klar (u.a. weil Excel nicht mehr als 6 Grade ausspuckt, mit einer 23. Grades würde man auf ein R^2 von 1.00 kommen  ;D  ). Einen negativen linearen (oder nahe linearen) Zusammenhang kann man glaube ich gut argumentieren, der 6. Grad erscheint mit irgendwie nach R^2 Maximierung als Selbstzweck?!
Das Ganze hat natürlich einen praktischen Hintergrund, basierend auf Deinen Daten würde ich vermuten dass Dein Versuch langsamer als das Optimum zu beginnen (bis Stunde 6 in etwa) dafür aber länger das Tempo zu halten (bis Stunde 11 in etwa, eben basierend auf dieser Funktion) eine suboptimale Strategie ist und eine stärkere Linearisierung (d.h. schneller anfangen und konstant und kontrolliert endschleunigen statt langsam anfangen, lange Tempo halten und dann abrupt massiv raus nehmen) unter Umständen ein Schlüssel zu höheren Kilometerleistung sein kann.

Georg, du hast das Comic auf Facebook  gerade absolut bestätigt! ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 25.09.2013, 15:28:40
Ich bin bekanntlich der Meinung dass das richtige Tempo die wichtigste Entscheidung ist wenn es darum geht das Optimum raus zu holen. Außerdem glaube ich dass das die Bedeutung mit der Länge steigt und somit beim 24-Stunden Lauf natürlich ganz besonders interessant ist. Ich glaub da sind wir eh einer Meinung.
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades? Also rein technisch ist mir das schon klar (u.a. weil Excel nicht mehr als 6 Grade ausspuckt, mit einer 23. Grades würde man auf ein R^2 von 1.00 kommen  ;D  ). Einen negativen linearen (oder nahe linearen) Zusammenhang kann man glaube ich gut argumentieren, der 6. Grad erscheint mit irgendwie nach R^2 Maximierung als Selbstzweck?!
Das Ganze hat natürlich einen praktischen Hintergrund, basierend auf Deinen Daten würde ich vermuten dass Dein Versuch langsamer als das Optimum zu beginnen (bis Stunde 6 in etwa) dafür aber länger das Tempo zu halten (bis Stunde 11 in etwa, eben basierend auf dieser Funktion) eine suboptimale Strategie ist und eine stärkere Linearisierung (d.h. schneller anfangen und konstant und kontrolliert endschleunigen statt langsam anfangen, lange Tempo halten und dann abrupt massiv raus nehmen) unter Umständen ein Schlüssel zu höheren Kilometerleistung sein kann.

Georg, du hast das Comic auf Facebook  gerade absolut bestätigt! ;)

Stimmt  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.09.2013, 15:48:22
Ich werde da für Martins Polynomfunktion gescholten  ;D
Aber egal, ich würde es probieren mit so was wie v(h) = 11 - 0.2*h (=204km in 24 Stunden) oder v(h) = 11.5 - 0.25*h (=201km in 24 Stunden)
Und jetzt bitte wieder zurück zum Thema 24-Stunden Lauf! :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.09.2013, 16:10:42
Armer Georg  ;)
 
Also die Polynomialfunktion habe ich nur zur Auflockerung des Berichts genommen, quasi „for the beauty of it“. Klar hast Du Recht, dass eine Linearisierung es genau so gut getan hätte (R^2 0.96 was ich so im Kopf habe). Das erhöhte Anfangstempo (Durchschnitt 240km = 10.2km/h vs. meinem Plan 220km = 9.2km/h) habe ich mir aber nicht zugetraut, weil das hatte ich bisher in etwa gemacht und bin dann immer so fürchterlich eingebrochen, sodass ich nicht einmal mehr gehen konnte. Orientiert habe ich mich auch am Rennverlauf von Klaus S. heuer in Irdning, der erstmals die 200km gepackt hat und in Oberwart beim 5-Stundenlauf in etwa in meiner Region unterwegs war. Und der startete auch mit Tempo 220km auf 24h.
 
Dann gibt es auch noch die Regel (die übrigens auch empirisch ganz gut belegbar ist mit den von mir untersuchten Rennverläufen), dass man in den zweiten 12 Stunden ca. 20km weniger schafft als in den ersten 12 Stunden. Daher auch das lange Tempohalten. Nach 12 Stunden hätten es also knapp an die 110km sein sollen, damit mit nochmals 90 die 200km am Ende dastehen.
 
Mein Problem war auch nicht muskulärer Natur (das merke ich auch im Nachhinein, weil ich heute bereits wieder komplett schmerzfrei gehen kann, kein Muskelkater, nur noch ein paar Entzündungsherde an den Sehnenansätzen), sondern energetisch, dass ich gefühlt aus der Nahrung nix mehr aufgenommen habe.
 
Ich konnte das auch nicht beobachten – vielleicht wissen Carola & Winfried dazu mehr – aber gefühlt hätte ich gesagt, dass ich viel, viel mehr gegessen habe als alle anderen. D.h. irgendwie muss ich es schaffen, das gleiche Tempo mit weniger Nahrung zu schaffen, damit der Magen auch nach 12/13 Stunden noch in der Lage ist, Nährstoffe zu extrahieren und nicht den Dienst quittiert.
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.09.2013, 16:47:35
Mein Kernpunkt ist beim mathematischen Exkurs glaub ich verloren gegangen, was ich eigentlich meinte:
Dein Problem liegt offensichtlich bei der Energiebereitstellung unter Belastung und nicht in erster Linie beim Bewegungsapparat. Deshalb glaube ich ist der Knackpunkt unter Umständen rechtzeitig (wenn laufen noch lange ginge) längere Laufpausen (egal ob das gehen oder pausieren heißt) einzuplanen um die Energieversorgung und Verwertung für die zweite Hälfte sicher zustellen. Um sich dafür im Zeitraum von Stunde 7 bis 12 Zeit frei zu spielen würde ich eben zu Beginn die Gehpausen reduzieren (in der ersten Stunde z.B. wo Du noch nicht isst, das ist die Gehpause ja nur eine muskuläre Entlastung die scheinbar nicht zwingend nötig ist) und beim Lauftempo beim Wohlfühltempo bleiben (das laufen soll ja auch Spaß machen, im Wettbewerb wie im Training!). Wenn man sich Deine Grafik ansieht, hast Du im Vergleich zu den Erfolgsstories ja einen Buckel im Bereich kurz vor der 12-Stunden-Marke, bist also genau in dem Bereich bevor es für Dich problematisch wird zu schnell unterwegs. Da klingt natürlich schräg wenn man da nicht schneller wird sondern eh moderat langsamer, aber meine Vermutung, nach lesen von mehreren Deiner Berichte, ist eben dass Du zu spät Dir die Zeit nimmst um die zweite Hälfte energetisch zu überstehen. Ich glaub es gehört bei (fast) allen Laufdistanzen zur wirklich hohen Kunst rechtzeitig zu wissen wann man rausnehmen soll (auch wenn man in dem Moment eh noch könnte) um das Ding sicher heim zu bringen. Wenn man es erst tut wenn man muss, ist es immer zu spät. Klar hat man beim Ultra noch Zeit um sich wieder ein bisschen zu "erholen", aber wirklich raus kommt man dann offensichtlich nicht mehr.
Vom planerischen her gibt jedenfalls so ein 24-Stundenlauf deutlich mehr her als die Kurzstrecken, allerdings nur wenn man sich damit nur in der Theorie beschäftigt und es nicht umsetzen muss  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 25.09.2013, 17:21:46
Ich bin bekanntlich der Meinung dass das richtige Tempo die wichtigste Entscheidung ist wenn es darum geht das Optimum raus zu holen. Außerdem glaube ich dass das die Bedeutung mit der Länge steigt und somit beim 24-Stunden Lauf natürlich ganz besonders interessant ist. Ich glaub da sind wir eh einer Meinung.
Du schreibst v(h) = 10.40331859 - 0.27085001*h + 0.0811937*h^2 - 0.0185283*h^3 + 0.00172981*h^4 - 0.00006997*h^5 + 0.00000102*h^6 (R^2 = 0.9875).
Nur frage ich mich, wie kommst Du gerade auf eine Polynomfunktion sechsten Grades? Also rein technisch ist mir das schon klar (u.a. weil Excel nicht mehr als 6 Grade ausspuckt, mit einer 23. Grades würde man auf ein R^2 von 1.00 kommen  ;D  ). Einen negativen linearen (oder nahe linearen) Zusammenhang kann man glaube ich gut argumentieren, der 6. Grad erscheint mit irgendwie nach R^2 Maximierung als Selbstzweck?!
Das Ganze hat natürlich einen praktischen Hintergrund, basierend auf Deinen Daten würde ich vermuten dass Dein Versuch langsamer als das Optimum zu beginnen (bis Stunde 6 in etwa) dafür aber länger das Tempo zu halten (bis Stunde 11 in etwa, eben basierend auf dieser Funktion) eine suboptimale Strategie ist und eine stärkere Linearisierung (d.h. schneller anfangen und konstant und kontrolliert endschleunigen statt langsam anfangen, lange Tempo halten und dann abrupt massiv raus nehmen) unter Umständen ein Schlüssel zu höheren Kilometerleistung sein kann.

Georg, du hast das Comic auf Facebook  gerade absolut bestätigt! ;)

Stimmt  :D
Das war ja auch die Soll-Georg-Kommentar-Stelle im Bericht. ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 25.09.2013, 17:35:50
Das:
Deshalb glaube ich ist der Knackpunkt unter Umständen rechtzeitig (wenn laufen noch lange ginge) längere Laufpausen (egal ob das gehen oder pausieren heißt) einzuplanen um die Energieversorgung und Verwertung für die zweite Hälfte sicher zustellen.
[...]
aber meine Vermutung, nach lesen von mehreren Deiner Berichte, ist eben dass Du zu spät Dir die Zeit nimmst um die zweite Hälfte energetisch zu überstehen.
war sicher immer wieder das Problem, aber diesmal sowohl von der Planung als auch - weitgehend - von der Umsetzung her m.E. eher nicht.
 
Und für mein Verständnis gibt es hier einen gewissen Widerspruch, nämlich:
Um sich dafür im Zeitraum von Stunde 7 bis 12 Zeit frei zu spielen würde ich eben zu Beginn die Gehpausen reduzieren (in der ersten Stunde z.B. wo Du noch nicht isst, das ist die Gehpause ja nur eine muskuläre Entlastung die scheinbar nicht zwingend nötig ist) und beim Lauftempo beim Wohlfühltempo bleiben (das laufen soll ja auch Spaß machen, im Wettbewerb wie im Training!).
Hier schreibst du ja, dass du eben doch die Pausen reduzieen würdest.
 
Vielleicht verstehe ich dich falsch? Wann also Pausen machen und wann Pausen reduzieren?
 
Meine Mutmaßungen, die ich Martin schon mitgeteilt habe, aber hier auch auf den Marktplatz der allgemeinen Diskussion werde (wobei ich hier ja sehr wenig Erfahrung habe, und nur Ultra-Zuschauerin bin) sind, dass der Beginn eher noch langsamer sein müsste, um gar nicht in das Stadium zu kommen, wo das Verdauungssystem durch die Belastung überfordert wird. Das ist m.E. nur durch langsameres Durchschnittstempo, also entweder langsamer laufen oder mehr Gehen reinmischen, möglich.
 
Und zustätzlich ziemlich gnadenlos Fettstoffwechsel trainieren.
 
Ebenso denke ich, dass mehrmalige Ausbelastung über Unterdistanzen (12 Stunden) ebenfalls helfen wpürden, allerdings nicht in der Vorbereitung auf einen 24-h-Lauf, sondern als Hauptziel einer oder mehrerer Zwischensaisonen, denn dadurch sollte ja auch eine Anpassung stattfinden, die dann auf die 24 Stunden transferiert werden kann.
 
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.09.2013, 19:31:43
Meine Hypothese, mehr ist es nicht, war schlicht ganz zu Beginn die Pausen zu reduzieren (da hier noch keine Nahrungsaufnahme erfolgt) und vor allem im zweiten Viertel (aber noch bevor es kritisch wird) die Länge der Pausen (aber nicht zwingend die Anzahl!) zu erhöhen. Also sich bei Zeiten Zeit nehmen um in Ruhe wieder Energie zu tanken statt andauernd Minipausen machen und dabei Nahrung aufnehmen die offensichtlich eh nicht verwertet werden kann. Für mich ist es einfach nicht ganz logisch warum man schon in Runde zwei Gehphasen einlegt aber gleichzeitig erst wenn gar nichts mehr geht wirkliche Pausen (oder längere Gehphasen).


Aber wie gesagt ist das eben nur eine völlige Laienmeinung rein aus der Lektüre der Berichte und der dazugehörigen Zahlen, mehr nicht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 25.09.2013, 20:11:48
Essen ist eines der, wenn nicht überhaupt DAS größte Problem beim Ultralaufen.
Nach xx Stunden ist der Magen fast nicht mehr in der Lage zu verdauen da der Körper keine Ressourcen mehr dazu hat - alles geht in die völlig übermüdete Muskulatur.
Ich denke genau hier greift ein gut trainierter Fettstoffwechsel. Nahrung dann nur mehr in möglichst flüssiger Form, dazu wird weniger Blut zur Verdauung benötigt.
Wie das für den einzelnen genau aussieht wird über try and error ermittelt  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 25.09.2013, 20:37:27
Wie das für den einzelnen genau aussieht wird über try and error ermittelt  ;)
Bei 24 Stunden halt a ziemlicher Hund!  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 25.09.2013, 20:40:18
Absolute SpitzenläuferInnen sind entweder Profis oder Semiprofis, haben vielleicht auch keine Familie oder einen SEHR toleranten Partner.
Die Entscheidung darüber, wie weit gehe ich, auf was verzichte ich (aber ist es überhaupt Verzicht wenn es mir nicht fehlt?) bleibt jedem selbst überlassen.
Als Unbeteiligte denke ich mir halt, alles ist schon OK, wobei die Wochen nicht nur aus Trainieren und danach halbtot röchelnd auf der Couch liegen bestehen. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.09.2013, 22:12:54
 
Meine Hypothese, mehr ist es nicht, war schlicht ganz zu Beginn die Pausen zu reduzieren (da hier noch keine Nahrungsaufnahme erfolgt) und vor allem im zweiten Viertel (aber noch bevor es kritisch wird) die Länge der Pausen (aber nicht zwingend die Anzahl!) zu erhöhen. Also sich bei Zeiten Zeit nehmen um in Ruhe wieder Energie zu tanken statt andauernd Minipausen machen und dabei Nahrung aufnehmen die offensichtlich eh nicht verwertet werden kann. Für mich ist es einfach nicht ganz logisch warum man schon in Runde zwei Gehphasen einlegt aber gleichzeitig erst wenn gar nichts mehr geht wirkliche Pausen (oder längere Gehphasen).


Die Idee der Gehphasen von Beginn an war eigentlich, den Energieverbrauch - gegeben das geplante durchschnittliche Fortbewegungstempo von 6:33min/km - zu minimieren. Nach dem ACMS-Modell (zugegeben, das ist ziemlich simpel gehalten http://blue.utb.edu/mbailey/handouts/pdf/MetCalnew.pdf (http://blue.utb.edu/mbailey/handouts/pdf/MetCalnew.pdf)) ist der geringste Energieverbrauch bei einer zeitlichen 1:1 Mischung aus 5:00min/km Laufen (für eben ~3min) und etwa 9:30min/km Gehen (ebenfalls ~3min) gegeben (wiederum gegeben, dass 5:00 mein Wohlfühllauftempo beim Laufen ist, was ich aus den beiden langen Läufen 56/48km abgeleitet habe; die 9:30 ergeben sich aus dem normalen Schlendertempo beim Gehen). Natürlich würde das gleiche auch gelten für 30min/30min, allerdings passten 3/3 besser auf die Runde und würden der Muskulatur mehr Abwechslung bieten (so die Idee).

Anfangs länger Laufen (mit weniger Gehen, also ein Verhältnis 3:1, 4:1 oder 5:1) würde damit den Energieverbrauch erhöhen, wodurch ich wiederum mehr essen müsste - dachte ich. Wobei ich ...

Nach xx Stunden ist der Magen fast nicht mehr in der Lage zu verdauen da der Körper keine Ressourcen mehr dazu hat - alles geht in die völlig übermüdete Muskulatur.

... genau das wohl unterschätzt habe. Allerdings hat sich die Muskulatur eigentlich nicht übermüdet angefühlt, es hat nur der Magen die Energie nicht mehr extrahiert und weitergeleitet.

Weiß jemand, ob es einen Unterschied macht, ob man dauernd ein wenig isst (so wie ich in Brugg), oder besser seltener, dafür größere Portionen? Womit tut sich der Magen leichter?

Wie das für den einzelnen genau aussieht wird über try and error ermittelt  ;)

Jedenfalls denke ich, dass ich dieses Trial & Error wenigstens auch außerhalb eines 24-Stundenlaufs probieren könnte mit einem 3h-Nüchternlauf (oder kürzer/länger - hat jemand Erfahrungswerte?), dann eine größere Menge Essen (eine ordentliche Nudelportion?) und danach gleich weiterlaufen und schauen ob mein Magen dann mit Laufen (eventuell langsamer oder dann auch mit Gehpausen) und Verdauen zurecht kommt. Oder auch ohne Nüchternlauf, sondern einfach Long-Jog / Futter / Long-Jog.

Hab' auch schon die Anregung bekommen, ob nicht die Taktik 100er in 10h30, dann 1h30 Erholung mit Verpflegung und dann nochmals ein 100er in 12h zum Ziel führen könnte. Das ist halt irgendwie so ganz unorthodox, weil doch die meisten gleichmäßig ohne große Pausen und mit leichtem Langsamer werden die 24 Stunden abspulen. Aber gut, Paula oder Andrea M. entsprechen jetzt auch nicht den Standardansätzen was Laufstil betrifft und sind trotzdem gut.

Danke jedenfalls schon für die Denkanstöße und bitte weiter so. Weil oft sieht man ja selbst den Wald vor lauter Bäumen nicht!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.09.2013, 22:36:57
Die Idee mit der "langen" Pause nach 100km geht eh ein bisschen in die Richtung in die ich gedacht habe, nur halt noch extremer. Jedenfalls wirkt es fast so als würde einfach nur konstant mäßig intensiv fortbewegen (durch ständiges wechseln zwischen laufen und gehen) immer noch zuviel sein um nennenswert Nahrung aufnehmen und verwerten zu können. Das ständige wechseln erscheint mir dann angebracht wenn die Muskulatur oder auch der Energieverbrauch der Engpass ist, wenn das Problem aber die Energiezuführung ist könnte ich mir eben vorstellen dass längere Intervalle eher der Weg zum Ziel sind. Es muss ja nicht unbedingt eine 90 Minuten Pause sein, aber vllt sowas wie 30 Minuten gehen, essen inkl. 30 Minuten Pause, 30 Minuten gehen, neu starten. Dann würdest Du in den 90 Minuten "Pause" immer noch 9km nebenbei weiterkommen aber der Körper hätte Zeit erst runter zu fahren, dann in Ruhe Nahrung aufzunehmen und dann langsam wieder in die Gänge zu kommen und das alles bevor es hochkritisch wird.


Zu den Nüchternläufen - ich bin schon aus reiner Bequemlichkeit meine seltenen 30+ Läufe die ich in der Früh gelaufen bin nüchtern gelaufen. Bei mir geht das (und hat aus Versehen vllt etwas gebracht?) obwohl die durchaus in einer anderen Intensität gelaufen wurden als es bei Dir wohl das Thema ist. Sonst kann ich da wenig beitragen, aber grundsätzlich kommt es mir vor als würde der Energiebedarf beim laufen hier eher überschätzt werden. Ich hab noch nie im Training Energie zu mir genommen (Ausnahme 2 oder 3 mal um die Verträglichkeit von Gels zu testen) und bin immer noch mehr oder weniger schadlos heimgekommen. Ausreichend hydrieren (gerade im Training) sehe ich da eher als Engpass bzw. Grund für Krisen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 26.09.2013, 07:51:54
aber grundsätzlich kommt es mir vor als würde der Energiebedarf beim laufen hier eher überschätzt werden. Ich hab noch nie im Training Energie zu mir genommen (Ausnahme 2 oder 3 mal um die Verträglichkeit von Gels zu testen) und bin immer noch mehr oder weniger schadlos heimgekommen. Ausreichend hydrieren (gerade im Training) sehe ich da eher als Engpass bzw. Grund für Krisen.

ich kenne mich da auch nicht aus... kann mir aber vorstellen, dass nicht nur um den energiebedarf an sich sondern auch um den blutzuckerspiegel geht der nicht "wegrutschen" soll.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 26.09.2013, 11:11:55
Absolute SpitzenläuferInnen sind entweder Profis oder Semiprofis, haben vielleicht auch keine Familie oder einen SEHR toleranten Partner.
Die Entscheidung darüber, wie weit gehe ich, auf was verzichte ich (aber ist es überhaupt Verzicht wenn es mir nicht fehlt?) bleibt jedem selbst überlassen.
Als Unbeteiligte denke ich mir halt, alles ist schon OK, wobei die Wochen nicht nur aus Trainieren und danach halbtot röchelnd auf der Couch liegen bestehen. :)
Genau das meinte ich, deshalb wird unsereins einen Mittelweg finden, und somit an Grenzen stoßen die wir leider akzeptieren müssen  :(

Wie das für den einzelnen genau aussieht wird über try and error ermittelt  ;)
Bei 24 Stunden halt a ziemlicher Hund!  ;)
Ja klar, aber das Läuferleben besteht ja nicht aus einem einzigen 24h Lauf!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: wi(e)nfried am 26.09.2013, 18:48:20
Im Wesentlichen habe ich das in Brugg eh auch schon gesagt, aber hier nocheinmal und noch ein bisschen was dazu:

Meiner Meinung nach ist im Zusammenhang mit Tempowahl und Ernährung der allerwichtigste Punkt immer noch, dass dein Fettstoffwechsel für eine Leistung im Bereich von um die 190 oder 200 km einfach noch nicht leistungsfähig genug ist.  Gerade wenn du Nüchternläufe in der Früh so gar nicht leiden kannst, und wenn du sie doch machst, dich das so stark belastet, dass du den restlichen Tag kaputt bist, zeigt das, dass diese Fähigkeit fe lt und daher trainiert werden muss.

Bei der Tempoeinteilung würde ich rein gefühlsmäßig eher zu einem gleichmäßigeren Verlauf tendieren, weiß aber nicht wie realistisch das ist. Bedenken sollte man aber schon, ob nicht ein relativ zügiges Lauftempo mit dafür längeren Gehpausen auch ein Nachteil sein kann, weil während der Laufabschnitte die Kreislaufbelastung dann doch wieder höher ist, und damit vielleicht auch der Kohlenhydrateverbrauch höher, als wenn man ein niedrigeres Lauftempo mit kürzeren Gehpausen (bei gleichem Gesamttempo) wählen würde. Also lieber nach geringem KH-Verbrauch statt nach möglichst Niedrigem Gesamtenergieverbrauch optimieren.

Weiters habe ich auch Bedenken, ob der Magen überhaupt diese Essensmengen verarbeiten kann. Sollte ich 24 h einmal probieren, würde ich versuchen, den Energiebedarf soweit wie möglich über die Flüssigkeitszufuhr zu decken. Aber gut, du hast gemeint, dass das zu noch mehr Magenproblemen bei dir führt.

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: wi(e)nfried am 26.09.2013, 18:55:12
Achja, und weil andere in Brugg aufgrund unserer detaillierten Aufzeichnungen eh schon gemutmaßt haben, wir würden da eine Studie durchführen: sehr interessant wäre es schon gewesen, da zwischendurch ein paar Mal den Blutzuckerspiegel zu messen.

@Walter: Hast du sowas Ähnliches nicht einmal beim 100er im Prater gemacht?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 26.09.2013, 20:59:36
Meiner Meinung nach ist im Zusammenhang mit Tempowahl und Ernährung der allerwichtigste Punkt immer noch, dass dein Fettstoffwechsel für eine Leistung im Bereich von um die 190 oder 200 km einfach noch nicht leistungsfähig genug ist.  Gerade wenn du Nüchternläufe in der Früh so gar nicht leiden kannst, und wenn du sie doch machst, dich das so stark belastet, dass du den restlichen Tag kaputt bist, zeigt das, dass diese Fähigkeit fe lt und daher trainiert werden muss.
Nur damit's keine Missverständnisse gibt: Nüchternläufe mache ich (bisher) gar nicht. Was Carola meinte war, dass ich einfach nach einer normal langen Trainingseinheit (in die ich müde von der Arbeitswoche starte, aber mit Frühstück) nachmittags sehr regenerationsbedürftig bin. Das bedeutet dann Couch liegen/schlafen und kaum mehr zu was anderem fähig sein.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: oliver am 27.09.2013, 09:24:31
Nur damit's keine Missverständnisse gibt: Nüchternläufe mache ich (bisher) gar nicht. Was Carola meinte war, dass ich einfach nach einer normal langen Trainingseinheit (in die ich müde von der Arbeitswoche starte, aber mit Frühstück) nachmittags sehr regenerationsbedürftig bin. Das bedeutet dann Couch liegen/schlafen und kaum mehr zu was anderem fähig sein.

wie lange sind denn diese "normalen, langen Trainingseinheiten"?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 27.09.2013, 18:11:58
Nur damit's keine Missverständnisse gibt: Nüchternläufe mache ich (bisher) gar nicht. Was Carola meinte war, dass ich einfach nach einer normal langen Trainingseinheit (in die ich müde von der Arbeitswoche starte, aber mit Frühstück) nachmittags sehr regenerationsbedürftig bin. Das bedeutet dann Couch liegen/schlafen und kaum mehr zu was anderem fähig sein.

wie lange sind denn diese "normalen, langen Trainingseinheiten"?
In der Vorbereitung jetzt auf Brugg waren die langen Einheiten 3.5-6 Stunden, wobei bis auf die beiden erwähnten Läufe über 48 und 56km diese Länge aus Koppelung Rad/Lauf oder Lauf/Rad/Lauf entstand. Bei diesen Einheiten gibt's Frühstück (eine Semmel mit Honig oder Käse) und dann nach 2.5 Stunden ein oder zwei Obstriegel oder ein Gel.

Früher (d.h. 2010/2011, wo ich auch nur gelaufen bin ohne Rad) hab' ich solche langen Einheiten nur mit Frühstück und dann ohne Nahrung gemacht, aber da war dann im letzten Drittel der Einheit immer ein Einbruch da und die Intensität ging ordentlich runter (d.h. teilweise bis zum nur mehr Heimwandern oder weil gar keine Kraft mehr da war Heimfahrt mit Bus). Mit ein bisschen Nahrung ist die ganze Einheit nun gleichmäßig möglich.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 27.09.2013, 18:57:22
Könnten deine Einbrüche bei den langen Läufen daran liegen das deine Speicher nicht sehr voll sind während des Trainings?
Wie ernährst du dich denn im Trainingsalltag?
 
Ich habe eigentlich überhaupt keine Probleme mehr bis ca. 4 Std. ohne alles zu laufen. Liegt vielleicht daran das meine Ernährung zu, gefühlten, 95% aus Kohlehydraten besteht  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 29.09.2013, 20:17:12
Den besten Spruch von Brugg hab ich leider im Bericht vergessen. John Pares: "24 hours are cruel - you start in the best shape of your life and you end in the worst."
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.03.2014, 20:48:10
Hui, da hat sich ja schon lange nichts mehr in diesem Blog hier getan. Das muss sich wieder ändern.

Fangen wir mal kryptisch an, um die Neugier und das Interesse zu steigern (das liegt ja gerade im Trend ;)):

Ab morgen "final four", mehr dazu in den nächsten Tagen ...

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 28.03.2014, 21:08:12
Fangen wir mal kryptisch an, um die Neugier und das Interesse zu steigern (das liegt ja gerade im Trend ;) ):

Auch der Geist will a bissi gefordert werden  ;D ;D ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 31.03.2014, 21:42:57
Wie angekündigt, jetzt etwas mehr Info zu den kryptischen „final four“.
 
Nachdem Irdning mir aufgrund des Starts um 14h, der Hitzegefahr im Juli und der bisher nicht so einfachen Strecke (aber wenigstens das wird sich heuer mit einem neuen Veranstalter ändern!) nicht so wirklich liegt, was mein persönliches Bestleistungspotenzial betrifft, gibt es vor Irdning 2014 noch einen weiteren 24-Stundenlauf-Versuch. Und zwar habe ich mir zu diesem Zwecke den 24-Stundenlauf von Sarvar (http://fussunk.gportal.hu/ (http://fussunk.gportal.hu/)) am 26./27.4. ausgesucht. Mit Start um 10h werde ich voll ausgeruht an der Startlinie stehen und auch das Wetter sowie die Temperaturen sollten mir taugen.
 
Nur 1h45 von Wien entfernt liegt Sarvar sogar geographisch viel besser als Irdning – allerdings wird die Sprachbarriere sicherlich lustig ;-). Ich hoffe, es findet sich während dieser 24 Stunden auch der eine oder andere Ultralauf-Fan an der Strecke ein, um vor allem Carola bei der Betreuung zu unterstützen und mich auf der Strecke anzufeuern. Anbieten kann ich leider nicht viel, aber wenn ich ungefähr weiß, wer aller kommen kann, dann werde ich schon zumindest für Kaffee und Kuchen sorgen. Wer übrigens selbst mitmachen möchte: es gibt auch einen 6h- und 12h-Lauf sowie auch eine Staffel. Startnummernabholung ist Freitag abend, da könnte ich aber – nachdem ich ohnehin schon vor Ort bin – behilflich sein.
 
Die Runde selbst ist mit einer Länge von 1.030,73 Meter fast ident mit Brugg, auch Höhenmeter gibt es keine. Einige Impressionen der Veranstaltung 2013 werde ich in den nächsten Tagen noch verlinken.
 
Es wäre also angerichtet, bleibt nur mehr die Frage, in welcher Form ich mich befinde. Schwer zu sagen, das Training verlief wechselhaft. November & Dezember war laufmäßig mit Verkühlungen und Rippenprellung ein Totalausfall, ab Jänner ging es dann aufwärts, der Fokus lag auf Laufkilometer-Fressen. Leider waren drei lange Laufeinheiten nicht so lange wie geplant, da sich der Körper mit leichten Wehwehchen meldete. Und nachdem gerade beim Ultratraining bekanntlich gilt  “if you undertrain, you might not finish, if you overtrain, you might not start” habe ich da dem Körper immer nachgegeben, wodurch es nach wenigen Tagen auch wieder gut war. Fürs Selbstvertrauen und Vertrauen in den Körper ist das aber nicht das Förderlichste. Einige längere Einheiten am Ergometer (mein Rekord liegt jetzt bei 4 Stunden durchgehend bzw. an einem Tag 3h30 vormittags + 2h10 nachmittags) waren auch dabei, also ganz untrainiert sollte ich nicht sein. Highlights in der Vorbereitung waren jedenfalls der Halbmarathon Roma-Ostia, wo ich mit locker gelaufenen 1:28:32 seit längerem wieder unter der 1h30-Marke blieb. Ebenfalls positiv verzeichne ich eine Umrundung des Lainzer-Tiergartens (23km) mit anschließenden lockeren 50km am Laufband.
 
Somit bin ich halbwegs guter Dinge und setze vor allem darauf, dass Ultralauf über 24 Stunden ja auch (wenn nicht sogar vor allem) eine mentale Angelegenheit ist. Für Sarvar habe ich mir daher auch die Aufforderung eines Freunds zu Herzen genommen: „Go 24 hours without complaining (not even once). Then watch how your life starts changing.“ – nachdem das Hirn mit Verneinungen im fortgeschrittenen Ultralaufzustand aber nicht so ganz zurecht kommt, wird das modifiziert und verkürzt zu „Lächeln & genießen“.
 
Für die letzten vier Wochen gibt’s jetzt keine Spitzenbelastungen mehr, aber noch zwei etwas umfangreichere Wochenenden mit einem 60-Kilometer sowie einem 48-Kilometer-Lauf.
 
Als Vorgriff auf Irdning: nach Sarvar steht dann eine kurze, dafür aber wirklich mehrheitlich lauffreie Regeneration am Programm, damit ich noch einen zweiten Formhöhepunkt beim 24-Stundenlauf in Irdning ansteuern kann, wo es wieder um viele, viele Kilometer für den guten Zweck gehen wird.

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 31.03.2014, 23:14:24
na bumm, zwei 24er innerhalb von 3 Monaten! Das fetzt.
Vorbereitet bist du sicher gut. Schon fast 1400km in diesem Jahr in den Beinen zeigt, dass es dir nicht so schlecht geht.
Vor Ort anfeuern kann ich dich leider nicht kommen, aber ich wünsch dir auf alle Fälle gutes Gelingen und viele km.
 
LG Heinz
 
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Laufhäschen am 01.04.2014, 08:03:24
Lieber Martin,
auch von mir die Besten Wünsche und alles GUTE für Dein Vorhaben!
Toi, toi, toi.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Selbstläufer am 01.04.2014, 09:49:59
Wow! Das nenn ich ein Vorhaben und die Aussicht das alles auch körperlich auszuhalten spricht für Training wie Selbstbewußtstein.
Alles Gute!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 01.04.2014, 10:41:05
Super, Martin! Auch von mir schon alles Gute!
 
Leider bin ich an dem Sarvar-Wochenende schon verplant, andernfalls hätte ich mich gerne zur Unterstützung gemeldet. Ich habe Riesen-Respekt und Bewunderung für alle, die sowas durchziehen, von daher bin ich für solche Unternehmungen gerne zu haben. Falls du/ihr in Irdning ebenfalls noch Leute für den Betreuerstab und/oder Fanclub braucht, melde ich mich gleich mal (sollte ich selber in einer Staffel mitlaufen, wird das ja kein Hinderungsgrund sein, oder?).
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 09.04.2014, 06:12:02
Hui, da hat sich ja schon lange nichts mehr in diesem Blog hier getan. Das muss sich wieder ändern.

3:26:41 - das wäre doch berichtenswert, oder nicht ?  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.04.2014, 17:24:36
Hui, da hat sich ja schon lange nichts mehr in diesem Blog hier getan. Das muss sich wieder ändern.

3:26:41 - das wäre doch berichtenswert, oder nicht ?  :)
Naja, nur zu den 3h26 gibt's nicht so viel zu sagen, aber ein bisschen was über die Trainingswoche, die dem voran ging, werde ich schon schreiben ... wenn ich Zeit dazu finde. Weil  zuerst kommt das Training und dann das Berichten darüber ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 11.04.2014, 21:08:29
Ein Auf und Ab   

Ja, so sind die Ultraläufe meistens – irgendwo kommt immer mal ein Hänger zwischendurch. Und so verläuft leider derzeit auch mein April-Training. Nach der Entlastungswoche Ende März war ich wieder voller Energie. Meine Standardhügelintervalle absolvierte ich locker und schnell wie noch nie seit Jahresbeginn. Danach muckte allerdings wieder mal die Achillessehne auf. Also sofortige Laufpause und die geplante Regenerations-Einheit stattdessen am Ergometer absolviert. Nur "leider" ging es dann am Wochenende nach Mailand, wo ein intensiver 3-Tages-Laufblock (inkl. Mailand-Marathon) vorgesehen war. Den Urlaub trat ich also mit gemischten Gefühlen an: werde ich laufen können und wenn nicht, was mache ich dann dort als Alternativtraining? Wobei an Alternativtraining eh nicht viele Möglichkeiten bestehen würden, da ich ziemlich auf "mein" Ergometer eingeschossen bin und ich - wie schon ein paar Mal geschrieben - mit den Breitarsch-Sattel-Dingern in den Fitness-Studios nix anfangen kann. Und ein Rad ausborgen in Mailand – naja, da trainiere ich dann lieber gar nix und schlafe mich aus. Aber zunächst bleiben wir mal zuversichtlich, wird hoffentlich eh passen.
 
Freitag später nachmittag dann Ankunft in Mailand, das Wetter mild, es lädt zum Laufen ein. Also rein in die Laufschuhe und hoffen, sehr hoffen. Und die Schonung sowie auch etwas weniger aggressive Laufschuhe (Brooks Launch statt Brooks Racer ST5) hatten gewirkt, das geplante gemütliche Laufen funktionierte gut. So ging es im Abendverkehr aus Mailand hinaus zum Start des sonntägigen Marathons. Keine besonders schöne Strecke, aber egal, Hauptsache Laufen können. Beim Start am Messegelände umdrehen und dann ging es über die ersten 15 Kilometer der Marathonstrecke wieder zurück in die Stadt. Große Freude, dass das alles so wunderbar lief. Am Ende standen sogar statt der 25 geplanten Kilometer 27.2 auf der Uhr – naja, gegen Ende hab ich mich ein bisserl verkoffert :)
 
Samstag in der Früh dann vorm Frühstück raus zum Laufen – schließlich muss Platz für ein ausgiebiges Frühstück geschaffen werden – und um die Pferderennbahn "Ippodromo del Galoppo" herum zum San Siro-Stadion, das sehr ruhig da lag. Morgen Sonntag wird dort eine Marathonstaffel-Wechselzone sein, da wird mehr los sein. Auch der Lauf ging gut, nach 12.4km hatte ich mein Pensum erfüllt. Tagsüber dann ein paar Stunden Sightseeing-Spazieren durch Mailand und am späten Nachmittag nochmals vom Hotel raus zum Marathon-Start und zurück, sicherstellen, dass ich Sonntag früh den Weg jedenfalls finde ;-). Ergab dann nochmals 18.4km.
 
Sonntag in der Früh fanden Carola, ich und ein weiterer Marathonteilnehmer uns noch vor der offiziellen Öffnung um 7h schon um 6h30 im Frühstücksraum des Hotels ein. Netterweise durften wir – hinter geschlossener Tür – schon vor den anderen Hotelgästen frühstücken. Auch wenn es kein echter Marathon auf Zeit werden würde, so war das Frühstück aber doch einfach – die wettkampferprobten Weckerl mit Honig sowie schwarzer Tee standen am Programm. Schließlich hatte ich gleich nach dem Frühstück 18km "Warmlaufen" zum Start am Programm bevor es über den – heute dann ganzen – Marathon wieder zurück in die Stadt gehen sollte. Eine 60km-Formüberprüfung also.
 
Das Wetter war schon beim Weglaufen vom Hotel sonnig und angenehm mild – ein herrlicher Frühsommertag stand da bevor, es würde also wohl ab 11h eher knusprig werden. Alles lief gut, keine körperlichen Beschwerden, nur meine geliebten Salztabletten hatte ich leider in Wien vergessen. Bei einem etwas wärmeren und längeren Lauf wären die schon gut (gewesen). Die 18km "Warmlaufen" waren zwei Minuten vorm Marathonstart in 1h30 erledigt und in meinem zugeordneten Startblock war noch bequem Platz im hinteren Bereich, wo sich auch die Pace-Maker für 3h30 bereit machten. Das ist übrigens sehr angenehm in Mailand: jeder hält sich an seinen Startblock und ordnet sich auch innerhalb des Blocks gemäß seiner Leistungsfähigkeit ein. Damit war es auch heuer wieder ein sehr ruhiger, gleichmäßiger Start ohne große Hektik. Zum Marathon gibt’s nicht viel zu berichten. Die Strecke habe ich ja schon letztes Jahr ausführlich beschrieben (s. http://martin24h.blogspot.com/2013/04/ausflug-auf-die-kurzstrecke.html (http://martin24h.blogspot.com/2013/04/ausflug-auf-die-kurzstrecke.html)). Einziger Unterschied: aufgrund des besseren Wetters waren heuer mehr Zuschauer an der Strecke. So richtig stimmungsvoll war es aber trotzdem nicht – zu sehr läuft man doch durch die Pampa oder in eher entlegenen Ecken Mailands. Interessanterweise war es trotz eines deutlich langsameren Tempos als letztes Jahr (ca. 4:45-5:00min/km statt 4:10-4:15min/km) wieder an so ziemlich genau den gleichen Stellen wie schon letztes Jahr zäh (km24-27, km34-37, auch die Pflastersteine sind immer noch da). Nun ja, das Tempo war wohl beim Marathon heuer langsamer, aber die Vorbelastung dafür auch höher. So ging es Kilometer für Kilometer dahin und nach 3:26:41 war ich dann auch am Ende des Marathons, am Ende der 60km-Einheit und im Ziel beim Castello Sforzesco. Die Übertragung der Rai gibt's übrigens unter http://www.youtube.com/watch?v=MDbTRwZYXKk (http://www.youtube.com/watch?v=MDbTRwZYXKk)
 
Ein Blick auf meine salzgepökelte eigentlich schwarze, aber nunmehr weiß gesprenkelte Laufhose bestätigte mir: ja, es war warm geworden. Was sich dann am Nachmittag auch in leichtem Kopfweh aufgrund der Sonne bemerkbar machte. Aber das Trainingswochenende war erfolgreich. Immerhin 118km innerhalb von 43 Stunden gelaufen, keine Probleme mehr mit der Achillessehne, die Form für Sarvar dürfte auch im Vergleich zu einem ähnlichen Trainingsblock letztes Jahr vor Brugg passen.
 
Das dieser Trainingsblock doch nicht so ganz ohne war zeigte mir mein Körper dafür dann in den Tagen danach. Das Immunsystem dürfte doch etwas belastet gewesen sein, sodass sich eine leichte Verkühlung einstellte und das geplante Training etwas schaumgebremster erfolgen musste.
 
Aber für kommenden Sonntag sollte der geplante 48-Kilometer-Lauf, wo ich beim Wien-Marathon vorbeischauen werde, wohl schon drinnen sein. Und danach geht's dann in die Tapering-Phase für Sarvar.
 
Und als Einstimmung für Sarvar hier endlich die versprochenen bewegten Impressionen von 2013.
 
http://www.youtube.com/watch?v=F7sD4ENim3I (http://www.youtube.com/watch?v=F7sD4ENim3I)
 
http://www.youtube.com/watch?v=dHgi-XDZSPk (http://www.youtube.com/watch?v=dHgi-XDZSPk)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 12.04.2014, 18:10:15
Danke für den multimedialen Beitrag.
Die Marathonübertragung habe ich mir dann aber doch nicht ganz angeschaut :-)

Für mich war es richtig deinen Bericht hier erst heute zu lesen, da es mir die Angst vor morgen nimmt. (Bin nicht getapert.....)
Wenn ich mir dann deinen Umfänge und Geschwindigkeit anschaue, dann brauche ich morgen nur an dich denken. dass du ohne Probleme doppelt soviel laufen kannst.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 12.04.2014, 18:53:59
Achja, und falls sich jemand wundert, wieso wir für dieses Programm unbeding nach Mailand mussten:
Vielleicht erinnrt ihr euch, dass ja eigentlich ich voriges Jahr in Mailand eine neue Bstzeit aufstellen wollte. Daraus wude bekanntermaßen nichts, immerhin hat Martin diese Aufgabe freundlicherweise übernommen und selbst eine PB geliefert. Ich konnte aber gegen eine relativ geringe Gebühr (EUR 15, wenn ich mich recht erinnere) den Startplatz auf 2014 übertragen. Martin hatte nichts agegen, wieder nach Mailand zu reisen, obwohl schon damals klar war, er würde höchstwahrscheinlich nicht weider einen "ernsthaften" Marathon laufen. Aber so lange er irgendwo seine viiiieeeelen Kilometer machen kann, ist ihm alles recht. :)
Aus meinem schnellen Marathon wurde zwar wieder nix, aber wir hatten immerhin ein angenehmes Wochenende in Mailand, mit hübschen Trainingläufen, gutem Wetter, ich endlich unverletzt und somit beim vierten Mal Mailand endlich der Besuch, der mich mit der Stadt versöhnt hat. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 12.04.2014, 20:04:15
Und von Mailand geht's visualisierungsmäßig nach Sarvar.

So wird Sarvar aus Läuferperspektive 24 Stunden lang aussehen.

https://www.youtube.com/watch?v=L2gBjrh9YPk

Erstellt mit Hilfe von Google-Street-View. 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 12.04.2014, 21:34:35
Da gibt's wenigstens keine Ablenkung, wobei der Wirt'n am Eck.....
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 13.04.2014, 17:41:07
Letzter Long-Jog absolviert

Wie angekündigt stand heute der letzte Long-Jog am Programm. Die Verkühlung ist zwar im Alltag noch etwas lästig (es muss einen massiven Sprung in der globalen Taschentuchnachfrage diese Woche gegeben haben), aber beim Laufen stört sie nicht. Und nachdem ich das Laufen beim heutigen Wetter als extrem angenehm empfunden habe, wurden es auch statt 48km dann 51.5km. Aber gut, zwei Einheiten diese Woche waren dafür aufgrund der Verkühlung auch etwas kürzer, sodass die Trainingswoche letztlich nur 112km statt der geplanten 129km aufweist. Aber solange die Schlüsseleinheiten (leichtes Tempo mit 7x1km in 4:10min/km mit 400m Trab, und eben der Long-Jog) funktionieren, bin ich zufrieden.

Und ab jetzt wird bis 26.4.2014 um 10h regeneriert - die schönste Phase in der Vorbereitung auf einen 24-Stundenlauf.

Als Belohnung gibt's auch ein neues Video aus Sarvar vom Vorjahr - *freu*.

https://www.youtube.com/watch?v=6fZeHJajdVQ
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 27.04.2014, 14:56:15
Jaaaaaaaaaaaa 178,432!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 27.04.2014, 15:09:50
YES !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 27.04.2014, 15:38:42
Wahnsinn! Wir gratulieren!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 27.04.2014, 15:40:29
spitze!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 27.04.2014, 15:43:00
Vielleicht macht Olzo ja mal eine Ausnahme und lässt eine Gruppe mit einer Person zu.
Martin könnte alleine ganze Gruppen überholen  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 27.04.2014, 16:07:26
Zäh war's. Über Menschenwürde wurde auch intensiv diskutiert in den letzten Stunden. Aber Danke Danke Danke an Winfried & Carola für die geniale Betreuung, fürs Beharrlichbleiben und fürs mich - im übertragenen Sinn - Weitertreten. Auch wenn ich mir natürlich mehr Gesamtkilometer erhofft gehabt hätte (war halt offenbar noch nicht drinnen - warum wieso, ... Bericht folgt und vielleicht weiß ich es bis dahin selbst ;) ), ohne Euch hätte ich die letzten Runden nicht erlebt und auf die bin ich stolz!

Aber die wahre Herausforderung wartet jetzt erst: mit einem rechten Knie, dass etwas größer ist als das linke, in die Badewanne steigen und dann bei den Blasen und aufgeriebenen Stellen nur leise brüllen, damit die Nachbarn nicht Alarm schlagen ... wobei: vom Stöhnen und Grunzen während des Laufs bin ich eh heiser :D

Kurzfazit: Sarvar ist wirklich eine Reise wert! Extrem nette, bemühte und professionelle Veranstaltung. Und selbst ohne Ungarisch kommt man durch, weil es bemühen sich alle nach Kräften zu helfen!

Wow, diesmal hat's nicht mal eine Nacht gedauert, dass die Euphoriewelle kommt, sondern gerade mal 6 Stunden.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 27.04.2014, 16:09:24
Ach, wir können doch jetzt eh perfekt Ungarisch, Oida! ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 27.04.2014, 16:37:30
Super, gratuliere!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Don Tango am 27.04.2014, 16:43:48
top leistung. ganz schön zähe angelegenheit! diese mentale härte hätt ich auch gern :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 27.04.2014, 16:45:35
Gratuliere Martin, endlich hast du deine verdienten km erreicht. Spitzenleistung.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 27.04.2014, 17:20:42
Gratuliere dir, schön langsam pirscht du dich an die 200 an  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: BallOfSunshine am 27.04.2014, 18:21:50
Wahnsinn - das sind Dimensionen die ich mir nicht mal vorstellen kann.  :o
Gratuliere!  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 27.04.2014, 18:37:07
Gratuliere recht herzlich zur wunderbaren Leistung!  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 27.04.2014, 18:50:27
Gratuliere!

LG
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Kaffee am 27.04.2014, 19:25:18
Tolle Leistung, ich freu mich schon wieder auf den Bericht  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 27.04.2014, 20:02:26
herzlichen glückwunsch zu deiner tollen leistung!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 27.04.2014, 20:17:17
Jaaaaaaaaaaaa 178,432!!!

Super - gratuliere zu einer lang verdienten Leistung!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 27.04.2014, 20:27:03
GRATULIERE!!! Würde gerne einen Roman schreiben, so beeindruckt bin ich, aber solche Leistungen machen mich schlicht sprachlos. Ich freu' mich schon auf Irdning  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: oliver am 27.04.2014, 21:20:20
Gratuliere! unvorstellbar  - 2 1/2x den Rennsteig
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.04.2014, 08:06:53
Danke für die Gratulationen, auch wenn ich meine Leistung okay finde, aber jetzt nicht so besonders, für den Aufwand, den ich da rein stecke.

@Timo: naja, das mit den 200 wird dauern, wenn ich mir meine Leistungsentwicklung der PBs so anschaue  :( : 127.92 - 159.36 - 172.39 - 178.4 ... wenn ich so weitermache und mich jedesmal um ca. die Hälfte an Mehrkilometer (31.4, 13, 6, ... 3, 1.5 ...) verbessere, dann muss ich ganz schön alt werden  :D (und noch ganz schön viele 24-Stundenläufe machen  ::) ::) )

@Oliver: aber ohne Höhenmeter

@Diana: ich hoffe, ich werde für Irdning wieder körperlich und v.a. mental fit. Weil momentan schreckt es mich ziemlich beim Gedanken, mich wieder 24h durchzuquälen, wo es in Irdning sicherlich wärmer ist als in Sarvar, Startzeit 4 Stunden später, usw. Aber jetzt mal Abstand gewinnen, dann kommt die Motivation wohl wieder zurück.

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 28.04.2014, 10:25:06
gratuliere dir zu der tollen leistung
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anticyra am 28.04.2014, 13:19:44
Gratuliere zu der Leistung! Sehr beeindruckend!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 28.04.2014, 16:34:48
Wahnsinn - Gratulation
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Gantenbein am 28.04.2014, 16:38:53
Herzliche Gratulation...bin tief beeindruckt !!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 29.04.2014, 20:04:08
Gratulation Martin - echt beeindruckend!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 01.05.2014, 19:37:26
Bericht vom 24-Stundenlauf in Sárvár ist fertig.

Mit Bildern: http://martin24h.blogspot.com/2014/05/das-beste-kommt-zum-schluss.html

Ohne Bilder: http://www.run42195.at/report_view.php?reportid=721

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 01.05.2014, 19:41:37
Juhuuuuu, ein Bericht!! :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Barbara am 01.05.2014, 20:39:13
Danke für den Bericht. Wenn deine Leistung für mich auch unvorstellbar ist, so ist der Bericht doch so gut geschrieben, dass ich eine Ahnung davon bekomme, was sich da in den 24 h abspielt. Ist wirklich packend.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 01.05.2014, 21:55:03
Schließe mich Carola an: Juhuuuu ein Bericht ... und was für einer! So spannend, und was du auf den letzten km noch zustande bringst - unpackbar! Gratuliere nochmals zu dieser Wahnsinnsleistung!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 02.05.2014, 02:24:45
Sehr beeindruckend! Gratulation zu Lauf und Bericht! :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 02.05.2014, 10:29:05
Toller Bericht, weckt in mir jedes mal den Wunsch das auch mal zu versuchen, zum Glück ist meine Selbstbeherrschung größer  ;)
 
Zu den angesprochenen "spannenden" 6:00 im Training.
Vermutlich liegt genau darin ein wesentlicher Punkt, sowohl körperlich als, vor allem (!), mental. Denn konsequent die PHA in dem Tempo stundenlang rauf und runter zu rennen härtet ab  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 07.05.2014, 22:06:40
Das war Sárvár 2014 in bewegten Bildern mit Ton   

Viel Spaß beim Schauen, die Bilder sagen vielleicht mehr als meine 3.598 Wörter im Bericht :D

http://www.youtube.com/watch?v=9pQKBBePRFc
 
http://www.youtube.com/watch?v=dw3n0ze7dxU
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 07.05.2014, 22:36:56
sehr schön, da bekommt man doch glatt gleich Lust wieder einen 24er zu laufen ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.05.2014, 01:04:22
Nicht mehr ganz 6 Wochen bis zum 24-Stundenlauf in Irdning. Welche Tips hätte das schlaue Forum für mich, um in diesen 6 Wochen noch einen Formsprung zu schaffen?


Aktueller Zustand: nach Sarvar (26./27.4) fast zwei Wochen fast totale Sportpause und dann ein dreiwöchiger USA-Urlaub. Begonnen hat der mit 3 Tagen in Los Angeles, da ging es im Bereich Palos Verdes Hills 30km, 26km, 16km hügelig/trailig dahin. Danach 2.5 Wochen mit Laufwanderungen (runter laufen, flach laufen, rauf teils laufen/teils gehen so schnell wie möglich ohne bei HFmax zu landen) durch die Nationalparks Grand Canyon, Arches, Bryce Canyon, Zion, Sequoia - alles so bei 20-30°C und auf zwischen 1500 und 2400 Meter Seehöhe, die dünne Luft war teilweise spürbar. Gefühlt waren die Laufwanderungen im Grundlagenbereich. Dazu noch 2x 60-80 Minuten Tempoeinheiten mit Carola (für mich!! für Carola locker) und eine Tempoeinheit aus eigenem Ehrgeiz (30 Minuten HM-Tempo). Eine letzte lange echte Laufeinheit gestern mit "nur" 450 Höhenmeter über 31km in der Hotelanlage (Runden zu 2.5km - hurra) in 2100 Meter Seehöhe in 5:26min/km war ziemlich zäh (davor aber schon 12km Laufwandern).

Wo ich stehe, sollte mir dann am Sonntag der 6h-Lauf im Prater (Sri Chinmoy) zeigen - oder auch nicht, weil die Zeit/Klima/Höhenumstellung wohl auch eine Rolle spielen könnte.

Welche Ideen hättet ihr also, was ich bis Irdning noch trainieren sollte, damit dort die Form Top ist? Neben dem 6h-Lauf ist noch der 100er im Prater (in welchem Tempo? ich denke derzeit an 10h30) am 14.6. geplant.


Bin auf Eure Vorschläge gespannt. 


P.S.: Laufwanderungen sind echt super, da schafft man 2-Tagestouren locker auch an einem Tag und sieht viel mehr ;) ... und der Bewegungsdrang ist dann auch gestillt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 28.05.2014, 06:33:40
P.S.: Laufwanderungen sind echt super, da schafft man 2-Tagestouren locker auch an einem Tag und sieht viel mehr ;) ... und der Bewegungsdrang ist dann auch gestillt.
gell, jetzt weißt du einmal wie es mir in Biel oder beim Rennsteig gegangen ist :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 28.05.2014, 10:38:01
DU fragst UNS wie du in Form kommen sollst  :o
Für mich bist gerade DU die Koryphäe im Flachultrabereich!
 
Aber einen Tipp habe ich doch, unter Umständen schießt du dich mit dem 100er 3 Wochen vor Irdning ab. 6h wäre für mich noch vertretbar, 100 km empfinde ich als riskant. Natürlich wäre das Tempo, 10:30 Std., nicht dein maximal mögliches, aber doch im Bereich des 24h Tempos.
Hier gibt es aber, soviel ich mittlerweile weiß, 2 divergierende Ansichten. Was für einen passt hängt eh von der eigenen Erfahrung ab!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 29.05.2014, 01:19:58
Timo: hm, das sehe ich anders. Ich habe vielleicht mittlerweile etwas praktische Erfahrungen was 24-Stundenläufe an sich betrifft (auch wenn mir die wahren Prüfungen wie Kälte und Dauerregen noch erspart geblieben sind), aber von Trainingslehre habe ich recht wenig Ahnung (und leider hab ich im 24-Stundenbereich auch noch kaum sinnvolles gefunden).


Vor allem auch was die derzeitige Situation betrifft, mit einem zweiten kurzfristigen Formhoch. Für Sarvar war es ein längerfristiger Aufbau und am Tag X war ich gefühlt auch recht nah an der Topform dran (eventuell war der Peak schon eine Woche vorher). Dann eben im Mai ein Monat unstrukturiertes Herumtun. Und jetzt frage ich mich, wie ich den Körper aus dem Kurzschlaf bekomme und er merkt "Hej, es geht wieder los". Das aber auch ohne - siehe auch Dein Hinweis zum 100er - mich vor Ehrgeiz abzuschießen. Und da bin ich eben auch ein bisschen ratlos. Hätte ich noch 10 Wochen, dann wüsste ich schon ungefähr, was ich machen könnte, aber bei - eigentlich nur mehr 5 Wochen - bleiben abzüglich 1.5-2 Wochen Tapering nur mehr 3 bis höchstens 4 echte Trainingswochen. Wie wecke ich da die schlummernde Ausdauer (die ich wohl in dem einen Monat nicht verloren habe) am besten?

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 29.05.2014, 10:53:25
Hm, schwierig. Wobei sich die Frage stellt ob sich in der Zeit überhaupt noch Bestform erzielen lässt?
Ich nehme mal mich als Beispiel, laufe ja selbst in 3 Wochen mit dem Mozart 100 noch was längeres. Mein Peak war ja definitiv auf den Rennsteig ausgerichtet was auch hervorragend geklappt hat. Sandrina hat mir aber schon im Vorfeld gesagt das meine Form danach unter Umständen Schwankungen unterliegen kann und ich in Salzburg nicht mehr unbedingt Top in Form sein werde. Mein Plan für die 5 Wochen zw. Rennsteig und Salzburg ist im wesentlichen wie die Wochen davor aufgebaut, mit dem großen Unterschied das ich nur mehr einmal 3h laufe und generell der Umfang gerade mal 50%-70% von vor dem Rennsteig beträgt.
Dazu kommen aber schon noch je 10 mal 400/600 Intervalle.
 
Jetzt hattest du natürlich einen längeren Zeitraum zum Erholen zur Verfügung. Deshalb ja auch mein Einwand zum 100er. 6h finde ich unproblematisch und sicher hilfreich. Bei 100 km sehe ich die Gefahr, zu viel Grundsubstanz zu verlieren, als zu groß an.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: wobe am 29.05.2014, 18:16:23
Nicht mehr ganz 6 Wochen bis zum 24-Stundenlauf in Irdning. Welche Tips hätte das schlaue Forum für mich, um in diesen 6 Wochen noch einen Formsprung zu schaffen?

Hi!
So weit ich Deine(n letzten) Bericht(e) noch in Erinnerung habe, hat es bei Dir nicht an "Form" gefehlt, sondern überwiegend daran, dass Du Probleme mit dem langsam Laufen hast. Somit würde ich vermehrt daran arbeiten, den Körper und Muskulatur an das beabsichtigte Renntempo zu gewöhnen...
 
LG W
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 01.06.2014, 21:02:22
5 Wochen bis Irdning - es geht wieder los

Wer Lust auf 1h18 Ultralaufen hat, hier findet sich ein längeres Video aus Sarvar

https://www.youtube.com/watch?v=6dRDXtAUZn8  (https://www.youtube.com/watch?v=6dRDXtAUZn8)
 
 Jetzt aber: Was tat sich seit Sárvár? Nun ja, zunächst war Regeneration (=Sportpause) angesagt und dann ging es ab in einen fantastischen dreiwöchigen USA-Urlaub mit Besichtigungen von u.a. Grand Canyon, Antelope Canyon, Arches National Park, Bryce Canyon, Zion National Park, Sequoia National Park. Da waren zwar einige "Laufwanderungen" (d.h. bergab jedenfalls laufen, flach gemütlich im Grundlagentempo oder langsamer, bergauf laufen wo es angenehm ist und ansonsten halt flott wandern) dabei, aber kein wirklich strukturiertes Training - alles auch auf etwa 1.200 bis 2.400 Meter Seehöhe - also fast ein Höhentrainingslager, nur halt ohne richtiges Training. Gerahmt war das Ganze gerade mal von einem richtigen 30km-Lauf (mit einigen Höhenmetern) in einem hügeligen Teil von Los Angeles und einem 31km-Lauf im Hotel-Areal beim Sequoia-National Park auf 2.000 Meter Seehöhe (auch nicht wirklich flach, aber wenigstens Runden zu 2,5 Kilometer - sagte ich schon, dass ich Runden mag :-D).
 
 Alles somit nicht wirklich repräsentativ um herauszufinden, wie der derzeitige Zustand denn so ist und woran bis Irdning noch zu feilen ist. Daher stand heute der 6-Stundenlauf des Sri-Chinmoy-Teams im Wiener Prater (Runde zu 2,5km, aber ohne Höhenmeter) am Programm. Der Jet-Lag-Effekt der Rückkehr seit Donnerstag hat sich noch nicht wirklich verzogen, ich funktioniere derzeit interessanterweise weder nach Pazifik-Zeit noch nach mitteleuropäischer Zeit, sondern nach etwas in Richtung Moskau oder Peking-Zeit :-O. Die letzten drei Nächte vor dem heutigen Lauf waren also alles andere als erholsam. Aber gut, mit dem heutigen Lauf weiß ich dann zumindest, was trotz Müdigkeit und fehlendem Ausdauertraining möglich ist.
 
 Insgeheimer Wunsch waren 70 Kilometer oder mehr - weil da wäre ich dann Nummer 256 in der ewigen österreichischen Bestenliste, in welche man ab 70 Kilometer Aufnahme findet. Und eigentlich ging diese Leistung im Training Richtung Sárvár bereits, warum also nicht auch heute (vielleicht passiert ja ein Wunder)?
 
 3 Stunden und 20 Minuten ging das auch ganz gut so, aber dann war ich ziemlich platt - Wunder passieren doch nicht. Nach bis dahin ~5:00min/km ging (im wahrsten Sinne des Wortes) der Schnitt auf ~6:00min/km (und darüber) für zwei Runden rauf. Immerhin pendelte ich stets zwischem dem zweiten und dritten Gesamtrang, was auch etwas Motivation gab. Aber das wirklich Nette am Rundenlaufen - man ist nicht allein. Und während meiner Gehphasen kam ich dann mit Tino zusammen und wir liefen einige Meter miteinander ... so beim Plaudern wurden die Beine wieder lockerer und ich setzte dann auch ohne Tino das Laufen fort. Danke Tino, dass Du mich wieder ins Laufen gebracht hast! Die 70 Kilometer plus waren leider jedoch dahin, so wechselte ich die Restmotivation halt auf die Platzierung. Der Zweitplatzierte (Didi) - eigentlich leistungsstärker als ich - hatte sich mit einer Wechseltempoeinheit etwas leergelaufen, sodass ich dann trotz Einbruchs Zweiter war - aber immer mit Didi im Nacken. Nach 50 Kilometer stellte sich dann die Frage, ob ich's nicht besser für heute sein lasse. Weil in Hinblick auf Irdning sollte ich mich jedenfalls nicht komplett verausgaben und schon gar keine Überlastung (Sehne o.ä.) riskieren. Da tauchte aber wieder einmal Christian an der Strecke auf und trieb mich weiter - wenn ich so angefeuert werde, dann kann ich ja nicht aufhören. Danke für die Motivation! Also weiter. Irgendwann hatte ich wieder mal eine Gehphase. Da lief Berta auf mich auf und meinte, was denn los sei, ich war doch gerade noch so gut drauf. Also gut, schauen wir, dranhängen. Und so mit den Fersen vor Augen kam ich wieder ins Laufen! Danke! 45 Minuten vor Laufende tauchte dann der Führende (allerdings mit drei Runden Vorsprung = 7,5 Kilometer) bei einer Verpflegungspause vor mir auf ... er hatte sein Distanzziel offenbar bereits erreicht und nützte die restliche Laufzeit nur mehr zum Auslaufen in etwa 4:50min/km. Heute war dieses Tempo leider schon eine Endbeschleunigung für mich. Aber probieren wir's mal, schließlich gab's als Belohnung für das Tempo wieder einen netten Gesprächspartner. Nach einer Runde stoppte Kai leider kurz, aber der Ehrgeiz hatte mich wieder gepackt und so lief ich das Tempo alleine weiter. Schließlich könnte ja auch immerhin Gefahr von hinten drohen und Zweiter würde ich schon gern werden - die Chance hat man mit meinem Leistungsniveau ja nicht häufig.
 
 So ging's in die letzten Runden, knapp 8 Minuten vor Schluss waren dann 67.5 Kilometer absolviert. Mist, das geht sich ums ..... nicht aus mit den 70 Kilometer, aber gut, bei dem Auf und Ab heute immerhin jedenfalls die bisherige Bestleistung (66.9km) verbessert. Letztlich waren es dann nach 6 Stunden 69,282 Kilometer, d.h. mir haben gerade mal 3 Minuten auf die 70 Kilometer gefehlt - ärgerlich, aber Platz zwei und Durchgehalten zu haben stimmen mich doch zufrieden.
 
 Einige nette Ultraläufer (teilweise bisher noch überhaupt unbekannt, teilweise nur virtuell gekannt) endlich persönlich kennengelernt, zahlreiche Anfeuerungen von Freunden entlang der Strecke (ja, am Sonntag läuft und schaut wirklich jeder im Prater vorbei), die Organisation des Laufs durchs Sri Chinmoy Marathon-Team perfekt, die Labe (während und auch nach dem Lauf) ganz toll - es hat wieder Spaß gemacht!
 
 Und mein Zustand dürfte auch nach 5 faulen Wochen nicht unterirdisch sein, sondern eine ganz gute Basis für die nächsten Trainingswochen darstellen.
 
 Ui, das hätte eigentlich nur ein kurzer Blog-Eintrag werden sollen, naja, es hat mir gefallen und Spaß gemacht, da kann man wohl auch mehr Worte dazu verlieren ;-)
 
 Neben dem Pokal gab's auch noch einen netten Geschenkskorb (Bild im Blog: http://martin24h.blogspot.com)



 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 01.06.2014, 21:23:28
Super, Martin!
Gratuliere  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 01.06.2014, 21:37:48
Letztlich waren es dann nach 6 Stunden 69,282 Kilometer, d.h. mir haben gerade mal 3 Minuten auf die 70 Kilometer gefehlt
du machst es aber auch ganz schön spannend :D! das nächste mal ist dir der eintrag dafür sicher, jetzt war es nur ein antesten ;).
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 01.06.2014, 23:06:21
Gratulation.
Wahnsinn, was du alles leistest.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 02.06.2014, 17:00:58
Gratulation!  :D
Bin schon neugierig, wie es dir in Irdning bei hoffentlich ausgezeichnetem Wetter geht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 02.06.2014, 18:07:59
Toll, einfach mal so fast 70k aus dem Ärmel geschüttelt, gratuliere!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 08.06.2014, 22:38:49
Nicht mehr ganz 6 Wochen bis zum 24-Stundenlauf in Irdning. Welche Tips hätte das schlaue Forum für mich, um in diesen 6 Wochen noch einen Formsprung zu schaffen?

Hi!
So weit ich Deine(n letzten) Bericht(e) noch in Erinnerung habe, hat es bei Dir nicht an "Form" gefehlt, sondern überwiegend daran, dass Du Probleme mit dem langsam Laufen hast. Somit würde ich vermehrt daran arbeiten, den Körper und Muskulatur an das beabsichtigte Renntempo zu gewöhnen...
 
LG W

Besten Dank für den Tipp, den ich von anderer Seite auch noch bekommen habe. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen selbst nicht, da hilft dann jemand mit der Außenperspektive schon sehr.

Somit habe ich diese Woche das Projekt "Langsamlaufen" gestartet. Sehr lustig: auf der PHA versuchen alle schneller zu werden, nur einer hat als Aufgabe sich zu bremsen. Aber gut ist es, weil ausdauermäßig ist das Langsamlaufen nicht belastend, muskulär werden aber Erinnerungen an Sarvar wieder wach.

Wenn also auch jemand effektive Kräftigungstipps für Rumpfstabilität hat (v.a. Hüftbeuger, gerade Bauchmuskulatur und Verbindung zwischen Hüftbeuger und vorderer Oberschenkelmuskulatur), nur her damit. Idealerweise mit Eigengewicht, damit ich mir im Übereifer an der Maschine nicht denke, ach, die Gewichte gehen schon und die Kräftigung mit einer Zerrung endet.

Wie mir HeinzP nämlich beim 6h-Lauf wünschte: "G'sund bleiben" - auja, das ist die nächsten vier Wochen das Wichtigste!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.06.2014, 18:46:35
Nicht einmal mehr vier Wochen bis zum 24h-Lauf in Irdning. Bisher konnte ich seit 2010 dank vieler lieber Spender (davon auch viele aus dem Forum hier!) EUR 6.452,83 für den guten Zweck erlaufen! Knacke ich heuer die Marke von EUR 8.000,-?

Ich würde mich freuen, also besucht bitte
 
http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz/)

und wandelt meine Kilometer in Bares für den guten Zweck um. Danke Euch allen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 14.06.2014, 18:18:11
Juhu, endlich meinen ersten reinen 100er gefinished - bisher bin ich bei einem 100er maximal bis km80 gekommen. Mit 10:02:42 meinen Plan von 10h30 etwas überfüllt, aber dabei (zumindest vom Gefühl bis jetzt) nicht vernichtet. Kurzbericht folgt, ich sage nur soviel: über weite Strecke locker und ohne der fast schon typischen Martin-Blödheit/Drama-Einlage zwischendurch wären sich sogar sub10 bequem ausgegangen.

Aber jedenfalls lustig war's, langsam mag ich die Strecke ums Heustadlwasser - vor allem wenn so viele Bekannte Gesichter da sind! Vielen Dank an die Forumsstaffeln fürs Anfeuern und auch an die anderen Foris an und auf der Strecke! Es waren heute soviele, wenn ich da mit Namen aufzählen beginne, dann vergesse ich sicherlich jemanden, daher versuch ich's erst gar nicht  ;)

Und jetzt mach ich bis Irdning meinem Avatar alle Ehre ... Start der Regeneration/Tapering: jetzt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 14.06.2014, 18:25:12
Gratulation - ihr seid ja Super Zeiten gelaufen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 14.06.2014, 18:28:24
Gratuliere, nicht zu der Zeit weil das kannst du natürlich viel schneller, sondern zu der Ruhe mit der du gelaufen bist. Hat zu jedem Zeitpunkt sehr locker ausgesehen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 14.06.2014, 18:36:04
Danke, aber da hast du mich glücklicherweise zwischen 85 und 90 nicht gesehen.  ::) Aber ja, der Rest war recht locker.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 15.06.2014, 07:56:53
Gratuliere, nicht zu der Zeit weil das kannst du natürlich viel schneller, sondern zu der Ruhe mit der du gelaufen bist. Hat zu jedem Zeitpunkt sehr locker ausgesehen!

Das sehe ich auch so ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mhim am 15.06.2014, 10:38:19
Jetzt hast du ja für die nächsten 100 km in Irdning 14h Zeit!
Klingt doch gleich viel einfacher  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 15.06.2014, 13:52:59
Jetzt hast du ja für die nächsten 100 km in Irdning 14h Zeit!
Klingt doch gleich viel einfacher  ;)
Typisch Mhim!  ;D ;D ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 16.06.2014, 22:09:26
Ich darf diesmal zum Bericht verlinken ... http://martin24h.blogspot.co.at/2014/06/generalprobe.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 16.06.2014, 22:52:11
Super Bericht, danke Martin!
Wir werden darauf achten, dass das mit dem Essen auch noch hinhaut  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 17.06.2014, 09:31:33
Ich darf diesmal zum Bericht verlinken ... http://martin24h.blogspot.co.at/2014/06/generalprobe.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2014/06/generalprobe.html)
Super gelaufen, super geschrieben!
 ...das macht richtig Lust da einmal mitzulaufen...  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: oliver am 17.06.2014, 10:44:33
Ich find das schon schwer beeindruckend, wenn man 100km läuft (auch wenn es "nur" im 24h Tempo ist)!
Speziell dann, wenn man die Läufer bei der Siegerehrung sieht - mitgenommen haben da die Allerwenigsten ausgesehen.

Abgesehen davon, dass ich mir 100km laufen nicht vorstellen kann (bis 73 kann ich ja noch mitreden und sicher behaupten, dass ich damals nicht noch weitere 27km gelaufen wäre) dürften auch 40 Runden auf der gleichen Strecke recht anstregend für den Kopf sein - in Lassee geht mir die Runde nach spätestens einer Stunde auf die Nerven (was natürlich auch an der Musik liegen kann). Wie ist das wohl erst nach 8 und mehr Stunden?

Hut ab!


Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Geri1980 am 17.06.2014, 10:53:21
schöner Bericht - super gelaufen. Will ich mir auch mal antun :-)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 17.06.2014, 14:46:36
toller Bericht - du lässt uns deinen Lauf miterleben. Nur über das Schicksal des von Katrin ausgelobten Langos ist (zumindest  für Nicht-dabei-Gewesene) nichts in Erfahrung zu bringen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 17.06.2014, 15:24:01
Das Langos muss noch warten ... die Staffel war doch etwas schneller fertig als ich (ich Lusche ich :) ) und daher bei meinem Finish schon weg. Und bis zur Siegerehrung wollte ich dann wiederum nicht warten.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 17.06.2014, 20:53:13
... die Staffel war doch etwas schneller fertig als ich ...

... unsere aber nicht viel  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 18.06.2014, 07:17:02
Super Bericht, danke Martin!
finde ich auch! Ein Wahnsinn was für "Trainingsläufe" Martin so aus dem Ärmel schüttelt :D.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anticyra am 18.06.2014, 18:47:07
toller Bericht - du lässt uns deinen Lauf miterleben. Nur über das Schicksal des von Katrin ausgelobten Langos ist (zumindest  für Nicht-dabei-Gewesene) nichts in Erfahrung zu bringen.

Das Langos muss noch warten ... die Staffel war doch etwas schneller fertig als ich (ich Lusche ich :) ) und daher bei meinem Finish schon weg. Und bis zur Siegerehrung wollte ich dann wiederum nicht warten.


Ja, das Langos ist sich wieder nicht ausgegangen.  :(
 
Ich hab irgendwie fest damit gerechnet, dass ihr in irgendeiner Form bei der Siegerehrung sein werdet.
 
Es mag zwar mittlerweile schon ein bissl abgedroschen klingen, ABER: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 18.06.2014, 21:29:54
toller Bericht - du lässt uns deinen Lauf miterleben. Nur über das Schicksal des von Katrin ausgelobten Langos ist (zumindest  für Nicht-dabei-Gewesene) nichts in Erfahrung zu bringen.

Das Langos muss noch warten ... die Staffel war doch etwas schneller fertig als ich (ich Lusche ich :) ) und daher bei meinem Finish schon weg. Und bis zur Siegerehrung wollte ich dann wiederum nicht warten.

Ja, das Langos ist sich wieder nicht ausgegangen.  :(
 
Ich hab irgendwie fest damit gerechnet, dass ihr in irgendeiner Form bei der Siegerehrung sein werdet.
 
Es mag zwar mittlerweile schon ein bissl abgedroschen klingen, ABER: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! :)
Und dabei wäre das Langos gar nicht schlecht gewesen, denn nicht nur beim Lauf sondern auch danach hat der liebe Ultraläufer auf's Essen vergessen.  ::)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: oliver am 18.06.2014, 21:54:18
auch eine Diätvariante :o
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 30.06.2014, 20:44:40
LAST CALL ... Liebe Freunde des Laufs für den guten Zweck,

nur mehr wenige Tage, dann geht es am Samstag um 14h los beim 24-Stundenlauf in Irdning. 20 Spender haben sich schon gefunden. Schaffe ich mit Eurer  Unterstützung noch die Rekordzahl von 30 Spendern aus dem Vorjahr zu  übertreffen?

Meine Spendenseite

http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz/)

ist weiter aktiv und freut sich auf Euren Besuch!

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 10.07.2014, 21:09:02
Bericht aus Irdning 2014 ist fertig. Entweder hier im Forum unter "Berichte" oder mit Fotos im Blog

http://martin24h.blogspot.co.at/2014/07/kollektive-energie.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 11.07.2014, 12:43:15
Was für ein Lauf, was für ein Bericht!!!
Du bist wirklich Ultra  :)
Gratuliere noch einmal zu dieser Leistung!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Waldkind am 08.09.2014, 14:15:22
Gratuliere dir zum ersten Platz beim "Rote Nase" lauf am Sonntag  ;D , 60 km locker plaudernd ....beachtlich
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 08.09.2014, 21:22:06
Gratuliere dir zum ersten Platz beim "Rote Nase" lauf am Sonntag

 :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 09.09.2014, 10:22:03
Gratuliere dir zum ersten Platz beim "Rote Nase" lauf am Sonntag  ;D , 60 km locker plaudernd ....beachtlich


Danke! Wie schon geschrieben, war der Lauf sehr nett. Ein Trainingslauf mit Begleitung und dabei auch noch Geld für den guten Zweck zu erlaufen, ist schon angenehmer als alleine die PHA rauf und runter zu wackeln (was ich sowieso am Plan gehabt hätte). Und die 60km würden viele hier im Forum auch locker schaffen, ihr müsstet es nur mal probieren ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 31.12.2014, 18:47:04
Quelle: http://martin24h.blogspot.co.at/2014/12/sportlicher-ruckblick-2014-ausblick.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2014/12/sportlicher-ruckblick-2014-ausblick.html)

Im Blog hat sich schon lange nichts mehr getan ... Grund genug, mich auch in die Reihe der Jahresrückblicke einzureihen. Wobei - wenn man Wikipedia glaubt (http://de.wikipedia.org/wiki/Silvester (http://de.wikipedia.org/wiki/Silvester)) - im Vergleich zum Alter des Universums wohl die Jahreswende erst kürzlich definiert wurde. Wie auch immer, Konvention ist Konvention und einiges zahlenanalytisches mit schönen runden Werten folgt von mir gleich auch noch, also sollte ich mich hier nicht gar so unkonventionell geben.

Aber genug der Schwafelei, ich komme zu meinem sportlichen Rückblick auf das Jahr 2014. Eigentlich sehr verspätet, denn das Laufjahr 2014 endete bereits Anfang Oktober mit dem 6-Stundenlauf in Schwechat. Ein schöner Abschluss, zwar nicht mit ganz so vielen Kilometern wie erhofft, aber immerhin knapp aber doch noch mit einer neuen Bestleistung. Das Highlight bleibt natürlich der 24-Stundenlauf in Irdning, wo ich nach dem 24h-Lauf in Sarvar Ende April nochmals meine Bestleistung verbessern konnte, womit ich mit 185,795km gemäß der Statistik-Seite der DUV (http://statistik.d-u-v.org/ (http://statistik.d-u-v.org/)) in der Jahresbestenliste 2014 mit Platz 395 knapp aber doch noch zu den Top 400 (100er-Sprünge sind interessante psychologische Marken aufgrund des weit verbreiteten Dezimalsystems *gg*) weltweit gehöre. Achja, erstmals konnte ich mit 5.197 Jahres-Trainingskilometern auch die 5.000er-Marke knacken (gut, dass ich nicht in Meilen protokolliere, da wäre die Zahl niedriger *gg*).

Genug nun von der Statistik, allerdings sind diese Ego-Zahlen doch auch für die Gesellschaft sinnstiftend, da ich gemeinsam mit Euch Lesern dieses Blogs dank Eurer zahlenreichen Unterstützung die durch meine Kilometer ermöglichten Spenden auf über EUR 8.300 (sagte ich etwas von runden Werten?) erhöhen konnte.

Es ist also genug Motivation für 2015 da. Nachdem mein Immunsystem nach dem 6h-Lauf in Schwechat im Oktober etwas w.o. gab und mit einem Ausbruch von Herpes zoster trigeminus rebellierte, läuft das Training seit November wieder nach Plan. Im Oktober war ohnehin eine Pause geplant, mein Körper hätte sich also gar nicht so beschweren müssen ... naja, immerhin besser in der Off-Season krank sein als beim Saisonhöhepunkt.

Apropos Saisonhöhepunkt ... das wird 2015 diesmal Ende April der 24-Stundenlauf in Sarvar sein, dessen Kilometer ich somit auch als Basis für meine Benefizaktion nehmen werde. Für die Benefizaktion plane ich 2015 auch etwas besonderes, nähere Details gibt's dann im Laufe des Jänners. Ich hoffe, alle meine Unterstützer sind auch 2015 dann wieder dabei! Bitte aber notieren, dass die Benefizaktion 2015 bereits im April stattfindet und nicht erst im Juli!

Nachdem's jetzt nur mehr knapp 4 Monate bis Sarvar sind, werden sich auch die Einträge hier im Blog hoffentlich wieder häufen und ich ein wenig über mein Training berichten sowie auch Details zur Benefizaktion - seid gespannt!

Damit allen Lesern ein gutes neues Jahr, viel Glück und vor allem Gesundheit!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 31.12.2014, 19:52:45
Schöner Rückblick - fehlt nur noch eines:
Nachdem mein Immunsystem nach dem 6h-Lauf in Schwechat im Oktober etwas w.o. gab und mit einem Ausbruch von Herpes zoster trigeminus rebellierte,
Bitte um Fotos, der Rest der Welt soll auch in den Genuss dieses Anblicks kommen.  ;D ::)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 31.12.2014, 19:54:11
Schöner Rückblick - fehlt nur noch eines:
Nachdem mein Immunsystem nach dem 6h-Lauf in Schwechat im Oktober etwas w.o. gab und mit einem Ausbruch von Herpes zoster trigeminus rebellierte,
Bitte um Fotos, der Rest der Welt soll auch in den Genuss dieses Anblicks kommen.  ;D ::)
Nein, ich mag niemandem den Appetit beim Silvester-Menü verderben ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 04.01.2015, 13:02:51
(...)

Es ist also genug Motivation für 2015 da.


(...)

werden sich auch die Einträge hier im Blog hoffentlich wieder häufen und ich ein wenig über mein Training berichten


(...)


Die Motivation und das Training kann man im Kilometerspiel sehen. 172 Wochenkilometer sind ja auch für Deine Verhältnisse sehr ordentlich (Rekord für eine reine Trainingswoche?). Jahreskilomterprognose von 8944km, würde das nach Deinem Modell nicht Weltrekord ergeben?  :D  
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 04.01.2015, 14:04:03
Ende April hab ich gar nix besonderes am Plan, außer ein bisserl herumlaufen. Also, falls ein autoritärer Adlatus zum Vervollständigen der dekorativen Stricherllisten benötigt wird ...  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 04.01.2015, 18:08:05
Die Motivation und das Training kann man im Kilometerspiel sehen. 172 Wochenkilometer sind ja auch für Deine Verhältnisse sehr ordentlich (Rekord für eine reine Trainingswoche?). Jahreskilomterprognose von 8944km, würde das nach Deinem Modell nicht Weltrekord ergeben?  :D  
Meine Aufzeichnungen verraten mir, dass 172km (8 Einheiten, Schnitt 5:17min/km) Platz 5 der reinen Trainingswochen ist. Die Top 4:

KW 22 2010 mit 173km (erstmalige Vorbereitung auf 24h-Lauf, 7 Einheiten in der Woche, Schnitt 5:16min/km)
KW 21 2010 mit 180km (ebenfalls aus der erstmaligen Vorbereitung, 7 Einheiten, 5:29min/km)
KW 11 2013 mit 184km (Trainingslager Medulin, Marathonvorbereitung, 10 Einheiten, 4:40min/km)
KW 6 2011 mit 188km (Trainingslager auf Fuerte Ventura, 11 Einheiten, 5:22min/km)

Und was den Weltrekord betrifft, so bezieht sich Georg auf folgende Meldung auf der unaussprechlichen Plattform, wo ich am 2.1.2015 schrieb ...

Statistik zum Tag - gerade entdeckt: für 2015 muss ich einfach nur etwa 8km im Schnitt pro Woche mehr trainieren als 2014, dann sollten die 200km über 24h möglich sein. Wie ich darauf komme? Naja, ein gewisser Florian Reus (https://www.facebook.com/florian.reus) trainierte 2014 7.002,4km und erzielte über 24h eine Leistung von 253,899km. Ich kam auf 5.197km und über 24h auf 185,795km. Somit lautet die Modellschätzung: 5.197/7002,4 = 0.7422 * 253.899 = 188.437 vs. tatsächlicher Beobachtung von 185,795km. Also ein „Modell“ mit gerade mal 1,4% Schätzfehler – finde ich ganz gut (besser als jedes Finanzmarktmodell :-D) . Das wären dann für mich knapp 5.600km gesamt oder 107,6km im Schnitt pro Woche. Also mathematisch eh alles ganz einfach ...

Dazu muss allerdings gesagt werden, dass Florian Reus die 253,9km in Taipeh nur wenige Wochen nach seinem zweiten Platz beim Spartathlon lief, aufgrund einer Ehrung auch erst ganz vor dem Lauf anreiste und - nachdem der deutsche Rekord außer Reichweite war - kurz mal den Hut drauf g'haut hatte. Aber was tut man nicht alles für ein bisschen Zahlenmagie :pfeifer:

Nichtsdestotrotz: ich denke, mit dem Plan für Sarvar bisher ganz gut unterwegs zu sein. Die Kilometeranzahl kommt vor allem durch einen langen aber sehr langsamen Lauf zustande (diese Woche 60km in 6:00min/km Schnitt, nächste Woche 70 und in zwei Wochen 80 laut Plan), womit trotz des Umfangs (am nächsten Tag ;) ) nix richtig schmerzt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 04.01.2015, 20:14:48
Mir fällt da nur mehr ein...ein Wahnsinn, was du laufen kannst  8)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 04.01.2015, 21:50:11
Dann hab ich offensichtlich nicht weit genug im Kilometerspiel zurück geblättert, wobei es immerhin noch die stärkste Woche außerhalb von Trainingslagern seit 2010 bleibt, durchaus bemerkenswert. Ich würde auch meinen bei über 100 Meilen pro Woche darf man auch als Ultraläufer zufrieden sein und kann durchaus mal von ernsthaften Training sprechen. Fit bleiben und Modell, Kaffeesatz und Glaskugel sind jeweils äußerst optimistisch in Bezug auf Sarvar und danach.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anticyra am 04.01.2015, 22:06:10

Nichtsdestotrotz: ich denke, mit dem Plan für Sarvar bisher ganz gut unterwegs zu sein. Die Kilometeranzahl kommt vor allem durch einen langen aber sehr langsamen Lauf zustande (diese Woche 60km in 6:00min/km Schnitt, nächste Woche 70 und in zwei Wochen 80 laut Plan), womit trotz des Umfangs (am nächsten Tag ;) ) nix richtig schmerzt.

Wahnsinn!
 
Deinen Trainingsplan druck ich mir aus und häng ihn übers Schuhkastl, damit mein innerer Schweinehund nix mehr zu meckern hat. Nur annähernd das in der Woche laufen, was deine Longjogs sind! Das wird mein neues Wochenziel! :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 11.01.2015, 21:21:07
Trainingswoche #10 geschafft ... und ein bisschen Statistik dazu

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/01/trainingwoche-10-geschafft.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/01/trainingwoche-10-geschafft.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 11.01.2015, 21:28:10
Trainingswoche #10 geschafft ... und ein bisschen Statistik dazu

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/01/trainingwoche-10-geschafft.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/01/trainingwoche-10-geschafft.html)

Da wird sich Georg aber freuen. Mir ist das zu kompliziert.
Bin aber trotzdem begeistert was du da leistest !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 11.01.2015, 21:32:27
neben dir weiß ich zumindest, dass ich wenig trainiere. gratuliere!

lg
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 11.01.2015, 23:21:34
hut ab
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 12.01.2015, 07:39:59
Enorm fleißig - das km-spiel bestätigt es auch.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 12.01.2015, 12:13:42
Trainingseinheiten von 7 Stunden!  :good: Sehr, sehr beeindruckend  :D
Ich gratuliere und hoffe, dass nichts, aber auch schon gar nichts bis inklusive Sárvár dazwischenkommt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 12.01.2015, 12:39:18
...
Ich gratuliere und hoffe, dass nichts, aber auch schon gar nichts bis inklusive Sárvár dazwischenkommt.

... das hoffen wir alle und DRÜCKEN GANZ FEST DIE DAUMEN !!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 18.01.2015, 22:34:59
Das Anstrengenste von Trainingswoche #11 ...

http://martin24h.blogspot.com/2015/01/das-anstrengendste-von-trainingswoche-11.html (http://martin24h.blogspot.com/2015/01/das-anstrengendste-von-trainingswoche-11.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 19.01.2015, 09:33:41
Das Anstrengenste von Trainingswoche #11 ...

http://martin24h.blogspot.com/2015/01/das-anstrengendste-von-trainingswoche-11.html (http://martin24h.blogspot.com/2015/01/das-anstrengendste-von-trainingswoche-11.html)
...bewundernswert wie du 80km am Laufband laufen kannst  :o
...mit NFL wird's zwar unterhaltsam, aber immer noch sehr lang (nein ich verrat nix)...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 26.01.2015, 22:19:23
Benefizaktion 2015 steht fest & Bericht von Woche #12

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/01/benefizaktion-2015-steht-fest-bericht.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/01/benefizaktion-2015-steht-fest-bericht.html)

Spendenseite ist wieder aktiv und freut sich über Euren Besuch!

http://martin24h.awardspace.biz/index.html (http://martin24h.awardspace.biz/index.html)

Freu' mich auch sehr, wenn ihr den Link an Interessierte weiterleitet!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 01.02.2015, 20:41:36
Trainingsbericht von Woche 13 am Weg nach Sárvár - ein schmaler Grat

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/02/woche-13-ein-schmaler-grat.html

Neu: es gibt jetzt auch ein Feature, um den Blog auf BlogSpot per eMail zu abonnieren - für alle, die immer sofort up-to-date sein wollen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 02.02.2015, 12:37:38
dein körper ist ganz schön belastbar, hut ab. bald läufst du die 200km im training.  ::)
 
lg
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 08.02.2015, 18:16:42
Trainingswoche 14 - Woche der Wissenschaft

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/02/woche-14-woche-der-wissenschaft.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 08.02.2015, 19:17:19
Nur beim lesen deines blogs bekomme ich schon Hunger  >:D :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Selbstläufer am 09.02.2015, 08:53:15
Bislang hab ich ob der km-Leistung immer beschämt geschwiegen, jetzt bricht's raus: ursuper!


Während mich - als ich noch gelaufen bin, wohlgemerkt - jeden Morgen Chuck Norris fragt: ist das alles was du drauf hast? Würd' er bei dir zumindest seine blöde Klappe halten.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 16.02.2015, 19:34:03
Bericht von Trainings-Woche 15 ... Grenzerfahrung ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/02/woche-15-grenzerfahrung.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/02/woche-15-grenzerfahrung.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 22.02.2015, 20:29:59
Bericht von Woche 16 - Regeneration & Ausblick

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/02/woche-16-regeneration-ausblick.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 01.03.2015, 21:38:00
Heute gibt's gleich zwei Blog-Einträge

Bericht von Woche 17: http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/woche-17-noch-8-wochen-oder-55-tage.html

und dann meine Playlist, bei der ich mich über neue motivierende Songs freuen würde: http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/playlist.html

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 01.03.2015, 23:50:33
und dann meine Playlist, bei der ich mich über neue motivierende Songs freuen würde: http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/playlist.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/playlist.html)
Juhuuu, ich hoffe, ich bekomme das Update dann auch!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 08.03.2015, 21:06:33
Woche 18 - ein Tag im LAZ

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/woche-18-ein-tag-im-laz.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/woche-18-ein-tag-im-laz.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 09.03.2015, 21:14:30
unglaublich was du da vollbringst - Respekt!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 09.03.2015, 21:19:53
einfach nur WOW zu deinen berichten und läufen - ein wahnsinn!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 09.03.2015, 23:42:55
Alles Gute und bleib gesund
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 15.03.2015, 16:34:39
Woche 19 - Grundlage gelegt (und nochmals eins drauf)

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/woche-19-grundlage-gelegt-und-nochmal.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: helga am 15.03.2015, 19:42:52
Alles Gute und bleib gesund

auch von mir !!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.03.2015, 23:00:40
Woche 20 - Regenerationswochentief

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/woche-20-regenerationswochentief.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 30.03.2015, 22:00:06
Woche 21 - ... mit 6h-Lauf in Lassee

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/03/woche-21-mit-6h-lauf-in-lassee.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 08.04.2015, 07:06:42
Woche 22 - mit 100km Trainingslauf ...

Details der Woche unter http://martin24h.blogspot.co.at/2015/04/woche-22-100km-trainingslauf-mit.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/04/woche-22-100km-trainingslauf-mit.html)


Es sind jetzt nur mehr 17 Tage bis es in Sárvár bei meinem diesjährigen 24-Stunden-Benefizlauf zugunsten der Stiftung Kindertraum los geht.

Das Training ist weitgehend abgeschlossen, seit Anfang November liegen bis heute 3.358 Laufkilometer am Weg nach Sárvár hinter mir und ich bin zuversichtlich, sehr gut vorbereitet und in gutem körperlichen Zustand am Start zu stehen.

Während ich die nächsten 2,5 Wochen nun mit Regeneration verbringen werde, hoffe ich, dass Ihr als Sponsoren noch einmal kräftig Gas gebt und mich mit einer kleinen Spende pro gelaufenem Kilometer unterstützt.

Zur Erinnerung, worum sich meine Aktion dreht:

Heuer laufe ich am 25./26. April 2015 in Sárvár für die Stiftung Kindertraum (http://www.kindertraum.at (http://www.kindertraum.at)), deren Ziel es ist, mit der Erfüllung von Herzenswünschen die Lebensqualität schwer kranker und behinderter Kinder und ihrer Familien in Österreich entscheidend und nachhaltig zu verbessern. Ich hatte im Vorfeld auch ein direktes Gespräch mit Gabriela G., Geschäftsführerin der Stiftung Kindertraum, um mich ergänzend zum Spendengütesiegel und den Informationen im Internet auch persönlich von der Qualität der geleisteten Arbeit zu überzeugen.

Nachdem der 24-Stundenlauf per se viel mit Bewegung zu tun hat und aus meiner Sicht Selbständigkeit, Unabhängigkeit und so weit als möglich eigenständige Mobilität die Voraussetzungen für Lebensfreude und Selbstbewusstsein sind, werde ich gemeinsam mit Euch einen Herzenswunsch unterstützen, welcher diese Aspekte nachhaltig fördert oder ermöglicht. Welches Projekt dies genau sein wird, kann derzeit noch nicht festgelegt werden, da dies von Eurer Spendenunterstützung (und meinen erzielten Kilometern) abhängt. Einige Beispiele, welche Wünsche dieser Art in der Vergangenheit bereits erfüllt wurden: diverse Therapien wie tiergestützte Intervention/Pädagogik oder Adeli, Hilfsmittel wie z.B. verschiedenste Spezialräder.

!!Verdoppelung!!
Zusätzlich unterstützt mein Arbeitgeber Macquarie die Fundraising-Aktivitäten seiner Mitarbeiter durch die Stiftung Macquarie Group Foundation welche von Mitarbeitern gesammelte/initiierte Spenden verdoppelt. Dies bedeutet also, dass jeder Euro, der im Rahmen meiner Benefizaktion von Euch an die Stiftung Kindertraum gespendet wird, einen weiteren Euro durch die Macquarie Group Foundation auslösen wird! Oder für meine Motivation: jeder gelaufene Kilometer zählt quasi doppelt.

Somit hoffe ich, dass möglichst viele von Euch diese Aktion toll finden und für die Stiftung Kindertraum spenden werden. Falls nicht, dann freue ich mich natürlich auch, wenn meine gelaufenen Kilometer einer anderen karitativen Organisation zu Gute kommen. Diese Spenden können dann allerdings nicht von der Macquarie Group Foundation verdoppelt werden!

Das Maskottchen der Stiftung Kindertraum namens Twinky (auf meiner Spendenseite zu finden, schaut doch gleich vorbei!) begleitete  mein Training und wird auch während des 24 Stundenlaufs für anhaltend hohe Motivation sorgen!

Meine Spendenseite

http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz)

wartet auf Euren Besuch!

Ich hoffe, meine Kilometer in Sárvár und Eure Spenden werden dann bei der Erfüllung eines Kinder-Herzenswunsches ganz viel Freude bringen!

Danke für Eure Hilfe!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 12.04.2015, 19:05:11
Bericht von Woche 23 - zwei Wochen noch, ideales Laufwetter am Tag X?

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/04/woche-23-zwei-wochen-noch-ideales.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 12.04.2015, 19:36:41
"Leider - oder wohl auch glücklicherweise, weil wer weiß was die Menschheit machen würde, wenn sie könnte - kann man das Wetter ohnehin nicht beeinflussen und nur das Beste hoffen."

Am Ende kommt noch jemand auf die Idee Hallen zu bauen mit Laufbahnen drinnen wo Leute im Kreis laufen nur damit sie vom Wetter geschützt sind. Nicht auszudenken. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 12.04.2015, 20:10:11
"Leider - oder wohl auch glücklicherweise, weil wer weiß was die Menschheit machen würde, wenn sie könnte - kann man das Wetter ohnehin nicht beeinflussen und nur das Beste hoffen."

Am Ende kommt noch jemand auf die Idee Hallen zu bauen mit Laufbahnen drinnen wo Leute im Kreis laufen nur damit sie vom Wetter geschützt sind. Nicht auszudenken. :)
Nun ja, reizen würden mich Espoo http://endurance.fi/24/uk.html oder Bislett https://www.facebook.com/groups/535048883232066/ schon einmal :pfeifer:

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.04.2015, 22:16:41
Bericht von Woche 24 - 6 Tage noch, Endspurt

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/04/woche-24-6-tage-noch-endspurt.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/04/woche-24-6-tage-noch-endspurt.html)

Und ich hoffe, dass ich noch viele weitere Namen auf Seite 1 der Motivationssprüche hinzufügen darf ... was ich damit meine? Schaut in meinen Blog rein und besucht dann

http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 22.04.2015, 19:58:55
Drei Tage noch ... die Anspannung steigt  :) ... und: 38 Unterstützer für meine Benefizaktion zugunsten der Stiftung Kindertraum (http://www.kindertraum.at) habe ich schon, schaffe ich noch den Sprung über 40?

Wer meine Benefizaktion noch unterstützen möchte: martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz) (damit begleitet ihr mich auch auf Seite 1 der Motivationssprüche (http://martin24h.awardspace.biz/motivation.pdf) während der 24 Stunden in Sárvár)

DANKE!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 23.04.2015, 14:52:20
... sind schon 40 - Super!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 23.04.2015, 16:50:30
... sind schon 40 - Super!!!
Jetzt heißt es also laufen, laufen, laufen ...  ;D
Das Wetter scheint Euch hold zu sein.
Viel Glück und vor allem Freude!  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 23.04.2015, 17:00:06
halt dir alle zur verfügung stehenden daumen
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.04.2015, 17:18:14
Danke für die vielen guten Wünsche!

Noch 41 Stunden - Hauptziel erreicht, Zugabe folgt, Infos während des 24-Stundenlaufs

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/04/noch-41-stunden-hauptziel-erreicht.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/04/noch-41-stunden-hauptziel-erreicht.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 23.04.2015, 21:27:41
Alles Gute Martin - ich bin überzeugt, dass diesmal eine 2 an erster Stelle steht!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Gaelle1220 am 23.04.2015, 22:02:43
Von mir auch Martin, alles Gute!!!! Viel Erfolg!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 23.04.2015, 22:04:09
Alles, alles Gute
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 24.04.2015, 09:34:44
Alles gute Martin!
Sehe das auch so wie Heinz  :dafuer:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 24.04.2015, 10:31:24
Alles Gute!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 24.04.2015, 12:22:10
auch von mir alles Gute und ich wünsche mir/dir auch die 2 am Anfang  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 25.04.2015, 06:12:38
Alles Gute.  Die Vorbereitung war ja mehr als perfekt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 25.04.2015, 07:05:22
Drei Stunden noch, dann geht's los ... GEIL!!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.04.2015, 14:10:19
Der Zwischenstand auf http://www.evochip.hu/results/live/webcis105/index.php?s=scr_24h_M funktioniert übrigens bestens und Martin hat nach etwa 4:06 Stunden den ersten Marathon erledigt und darf ab sofort Ultralaufen. Mögen noch vier weitere Marathons in den nächsten knapp 20 Stunden folgen. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 25.04.2015, 14:26:45
Martin arbeitet sich vor!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Tschitschi am 25.04.2015, 15:08:54
martin alleine gegen ganz ungarn. lt teilzeitenliste
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 25.04.2015, 18:59:45
Der Zwischenstand auf http://www.evochip.hu/results/live/webcis105/index.php?s=scr_24h_M (http://www.evochip.hu/results/live/webcis105/index.php?s=scr_24h_M) funktioniert übrigens bestens und Martin hat nach etwa 4:06 Stunden den ersten Marathon erledigt und darf ab sofort Ultralaufen. Mögen noch vier weitere Marathons in den nächsten knapp 20 Stunden folgen. :)

na bumm, die updates funktionieren unter diesem link wirklich bestens! weiter so, martin  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 25.04.2015, 19:51:47
nur noch 8 runden, dann sind die 100km erreicht - bravo!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 25.04.2015, 20:14:58
Super Martin, das der Start hat ja schon gut funktioniert,  anscheinend kommt er jetzt gut ins Rollen 11. und 6:28er Laps!, aber nur ned überziehen!


Bald sind die Hundert geschafft!  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 25.04.2015, 21:02:32
100!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 25.04.2015, 22:48:31
110 km sind geschafft - bravo, bravo!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 26.04.2015, 04:10:11
154km !
Ich hoffe er ist weniger müde als ich  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 26.04.2015, 07:03:19
170 km nach fast 21 Stunden  -  Wahnsinn
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Kaffee am 26.04.2015, 08:59:17
170 km nach fast 21 Stunden  -  Wahnsinn

In den nächsten 15min sollte der Rekord fällig werden  :good: :good: :good:
Auch wenns die erhofften 200 nicht werden,  trotzdem wieder beeindruckend  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 26.04.2015, 09:06:56
so, jetzt läuft martin die runde zur neuen pb!!!! und die letzte stunde ist auch angebrochen. auf zum "endspurt". unglaublich tolle leistung!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 26.04.2015, 09:45:23
190 km geschafft - noch 15 Minuten. Wahnsinn!!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 26.04.2015, 09:52:05
...ich war nur 15km laufen...Martin, du bist der Größte!!! Chapeau!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 26.04.2015, 10:04:38
Gratulation Martin, am 200er gekratzt aber bald ist der fällig  :good:
 
Auf jeden Fall eine tolle Leistung und ich freu mich auf den ebenso langen Bericht  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 26.04.2015, 10:08:26
3.AK, neue PB und über 190km!!!
Als Draufgabe kann nur der längste Bericht folgen  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 26.04.2015, 11:02:29
193,12km (inkl. Restmetern) sollten es geworden sein.  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 26.04.2015, 11:24:02
Gratuliere Martin zur neuen pB! Vor lauter Ehrfurcht vor deiner Leistung bin ich ganz sprachlos. Habe schon anhand deiner Vorbereitung geahnt, dass das - für die "Sponsoren" - teuer werden kann. Schön, dass sich dein Einsatz so bezahlt macht. Freue mich riesig für dich!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 26.04.2015, 12:10:37
Gratulation - unglaublich toll
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 26.04.2015, 12:13:32
Gratulation zur neuen persönlichen Bestleistung.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 26.04.2015, 13:00:17
Gratulation Martin! Jetzt hast dir ein  :bierchen: :bierchen: :bierchen: verdient!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Barbara am 26.04.2015, 14:06:33
Super Martin! Freu mich für dich.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 26.04.2015, 17:22:22
Unglaublich!!!  Du hast dir nicht nur ein  :bierchen: sondern ziemlich viele  :bierchen: :bierchen: :bierchen:!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 26.04.2015, 17:34:55
Ich bin begeistert!  :good:
Große Leistung!  :good:
Gratuliere!  :kuscheln:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 26.04.2015, 19:44:26
Danke allen fürs Mitfiebern - Bericht folgt natürlich oder wollt ihr schreiben, weil ihr habt's das wahrscheinlich besser im Überblick gehabt als ich selbst  :D

Jedenfalls: derzeit bin ich noch zu fertig, um mich überhaupt richtig über die Leistung freuen zu können. Das kommt dann hoffentlich noch, wenn ich mich wieder einigermaßen bewegen kann.

Ob der Bericht ultralich lang wird? Hmmm, also zumindest zum Schluss hab ich nix mehr mitbekommen  ;) - das wird interessant, darüber zu berichten.

Danke auch ans Super-Betreuer-Team bestehend aus Carola, Winfried, Diana & Michi, das es nicht immer leicht mit mir hatte! Ohne Euch wären die Kilometer nicht möglich gewesen!

Und jetzt: eine gute Nacht!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 26.04.2015, 20:28:30
Super Martin! Top-Leistung, und die 200 holst dir auch noch irgendwann, alles zu seiner Zeit!


Herzliche Gratulation, und brennen muss ich jetzt trotzdem ganz ordentlich - zum Glück!  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Byron am 26.04.2015, 20:47:39
190km sind für mich derzeit mit dem Rennrad grenzwertig. Gratuliere!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 26.04.2015, 21:10:18
Gratuliere zu 190, deine Vorbereitung ließ allerdings mehr erhoffen. ;)
LG
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Selbstläufer am 26.04.2015, 21:14:21
Riesenleistung, herzliche Gratulation!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 27.04.2015, 08:27:40
Ich bin ja ordentlich müde! Ich war heute früh sooo langsam ...  ::)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 03.05.2015, 17:34:00
Der Bericht ist da!

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/05/24-stundenlauf-in-sarvar-der-bericht.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/05/24-stundenlauf-in-sarvar-der-bericht.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 03.05.2015, 18:40:45
Der Bericht ist da!

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/05/24-stundenlauf-in-sarvar-der-bericht.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/05/24-stundenlauf-in-sarvar-der-bericht.html)

Danke für deinen mitreißenden Bericht!
Nochmals Gratulation zu für mich kaum vorstellbaren 193,123 km ! :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 09.06.2015, 13:24:29
Martin du bist doch wenn ich mich recht erinnere schon mal in Salzburg beim Mozart 100 gelaufen.
Ich laufe nächste Woche den Scenic 55 und meine Frage: schneller Trailschuh - Asics Fuji Racer 3 oder Marathonschuh - Asics Racer 10?
Natürlich eh nur wichtig wenn's trocken ist, bei Nässe auf jeden Fall den Fuji.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 18.06.2015, 08:03:37
Ergebnis Benefizaktion - Diabetikerwarnhund für Raphael: http://martin24h.blogspot.co.at/2015/06/ergebnis-benefizaktion.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/06/ergebnis-benefizaktion.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Gaelle1220 am 18.06.2015, 22:18:49
 :good: :good: :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 30.06.2015, 21:07:47
Rückblick auf Sárvár, Ausblick auf Irdning ... motivated by Kieninger & Lagler sowie TEASPO Sportswear

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/06/ruckblick-auf-sarvar-ausblick-auf.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/06/ruckblick-auf-sarvar-ausblick-auf.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 30.06.2015, 22:15:53
Coole Sache, freut mich sehr!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 30.06.2015, 22:35:36
Das ist ja jetzt schon ein Erfolg  :good:
Alles Gute für Irdning !
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 01.07.2015, 08:28:33
Danke für deinen unermüdlichen Einsatz, super Martin!!!

Alles Gute in Irdning, wir werden im Pitztal an euch denken  :-*
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 01.07.2015, 16:21:16
alles gute für irdning - wird wohl wieder einmal eine hitzeschlacht  :( .
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 01.07.2015, 23:01:58
Alles Gute für Irdning, sehen uns sicher auf der Strecke - findest du die neue Startzeit um 19:00 Uhr besser oder schlechter als früher 14:00 Uhr ?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 02.07.2015, 08:16:01
... findest du die neue Startzeit um 19:00 Uhr besser oder schlechter als früher 14:00 Uhr ?
Gute Frage, die endgültige Antwort weiß ich am Samstag abend  :) . Aber ich seh's mal positiv (es ist eh wie es ist und meine bisherige Liebelingsstartzeit von 10h für einen 24-Stundenlauf in Irdning logistisch wohl nicht machbar): der Start ist zu meiner normalen Trainingsstartzeit, magenmäßig sollte damit die Verdauung erledigt sein. Mit vollem Akku bei halbwegs angenehmen Temperaturen (auch wenn's wahrscheinlich eine Tropennacht werden wird) die ersten 10 bis 12 Stunden zu verbringen, sollte angenehm sein. Sicherlich besser als mit 14h Start, wo man dann die vollen Akkus gleich in der größten Hitze 5 Stunden lang geleert hat (ist ja jeder anfangs übermotiviert). Was allerdings dann am Samstag passiert, darauf bin ich gespannt und auch, wieviele Ruhe ich am Freitag vor dem Start finde - schlimmstenfalls könnte das nämlich bis Samstag abend dann 36 Stunden wach am Stück bedeuten und dann zum Schluss noch Laufen, hmmm ...  :o :schreck: Aber falls es so sein sollte, bekommt man wenigstens einen Vorgeschmack, wie so ein 48-Stundenlauf sein könnte  ;D (oder der Spartathlon) und ob man das will.

Es wird auf jeden Fall eine ganz neue Erfahrung. Stimmungsmäßig müsste es aber einfacher sein, weil im kritischen Bereich so nach 14 bis 17 Stunden diesmal viel Trubel sein wird und man nicht allein mit seinen Gedanken durch die Nacht trabt. Ich hoffe, die rasenden Staffelläufer übersehen in der Nacht keine Einzelläufer, weil es wird sicherlich in der Nacht mehr los sein als bisher, weil viele Staffeln noch vollzählig sein werden nach 6 bis 7 Stunden Laufzeit im Gegensatz zu 11 bis 12 Stunden bisher. Ebenso werden noch weniger Einzelläufer eine Ruhepause einlegen - wer geht schon nach gerade mal 5 Stunden laufen schlafen?  >:D

Aber jedenfalls: bald ist Party-Time!  :gruppenkuschel:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 03.07.2015, 16:19:31
Alles Gute Martin.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wolf am 03.07.2015, 17:31:52
Viel Spaß Martin. :)
Ich hoffe es gibt heuer mehr Schwämme als letztes Jahr.  ::)

LG
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 03.07.2015, 19:31:19
kann man da irgendwo mitschauen? auf pentek? livevideo? ich find nix  :(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Mischa am 03.07.2015, 20:24:42
kann man da irgendwo mitschauen? auf pentek? livevideo? ich find nix  :(
jetzt ja - http://results.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=12803 (http://results.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=12803)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 03.07.2015, 20:48:14



Alles Gute Martin!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 03.07.2015, 21:25:10
kann man da irgendwo mitschauen? auf pentek? livevideo? ich find nix  :(
jetzt ja - http://results.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=12803 (http://results.pentek-timing.at/results/show_results.php?veranstnr=12803)

aja, jetzt funktioniert es. dankeschön! wird sicher wieder spannend werden  :) .
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 03.07.2015, 21:41:53
irgend etwas stimmt da mit den altersklassen nicht. martin läuft z.b. in der m-20  ;) . ist aber auch bei anderen falsch. ist ja noch genug zeit das richtig zu stellen. wichtig ist, dass es den läuferInnen halbwegs gut geht bei diesen temperaturen! alles gute!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Mischa am 03.07.2015, 21:54:28
es gibt keine 30er :o
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 03.07.2015, 22:31:59
Spät aber doch: alles Gute Martin!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 03.07.2015, 23:24:22
Im Moment ist die Temperatur super zum Laufen. Martin sieht sehr gut aus.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 04.07.2015, 00:38:37
martin liegt derzeit auf platz 6 nach 5:26, hoffentlich macht er in der nacht viele km, bevor die hitze zuschlägt
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 04.07.2015, 01:24:30
immer noch platz 6, 62 km und ein paar zerquetschte sind geschafft.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 04.07.2015, 08:40:00
es gibt keine 30er :o


vermutlich schauen die 30erstarter einfach alle so gut/jung aus, dass man ihnen die 30er nicht abnimmt  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Wienerwaldläufer am 04.07.2015, 10:02:34
Es ist schon ziemlich sauheiss, unglaublich was die Einzelläufer leisten
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 04.07.2015, 10:45:07
Platz 12 insg. 121 km
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 04.07.2015, 10:47:40
Ein paar heiße Stunden liegen noch vor den Läufern!  :schreck: Respekt!  :good: :bierchen:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 04.07.2015, 13:40:32
pl. 14 131,5 km
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 04.07.2015, 17:25:49
...seit zwei Stunden keine Durchgangszeit von Martin...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 04.07.2015, 17:34:14
Stimmt, schade, aber bei dem wetter kein wunder
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.07.2015, 11:51:17
Die Kurzfassung zu Irdning: 84km lief es/ich super, dann verhärtete leider der rechte Oberschenkel und machte nicht mehr auf. Nach 12 Stunden war klar, dass auch keine Bestleistung mehr drinnen ist und die Hitze bald kommt. Ab dann war's nur mehr Party und mit Freunden wandern - was aber eh viel lustiger war als das Laufen. Ultraläuferschmähs am laufenden Band. Selten so viel Spaß gehabt und der erste 24er wo ich komplett ohne Musik auskam ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 05.07.2015, 12:51:36
trotz all dem hast du großartiges geleistet   :good:  Super!
(und überhaupt - schon der 2. 24h Lauf innerhalb kürzerster Zeit - der Körper reagiert).
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 05.07.2015, 15:44:22
Ab dann war's nur mehr Party und mit Freunden wandern - was aber eh viel lustiger war als das Laufen. Ultraläuferschmähs am laufenden Band. Selten so viel Spaß gehabt und der erste 24er wo ich komplett ohne Musik auskam ...


das schreit auch nach einer langfassung (und ich würde gerne ein paar ultraläuferschmähs lesen :dafuer: )
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 05.07.2015, 20:28:12
Die Kurzfassung zu Irdning: 84km .....Ab dann war's nur mehr Party und mit Freunden wandern - was aber eh viel lustiger war als das Laufen. Ultraläuferschmähs am laufenden Band. Selten so viel Spaß gehabt und der erste 24er wo ich komplett ohne Musik auskam ...

Coole Einstellung!
Hut ab vor deiner Leistung und deiner Einstellung
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.07.2015, 20:50:44
Ab dann war's nur mehr Party und mit Freunden wandern - was aber eh viel lustiger war als das Laufen. Ultraläuferschmähs am laufenden Band. Selten so viel Spaß gehabt und der erste 24er wo ich komplett ohne Musik auskam ...


das schreit auch nach einer langfassung (und ich würde gerne ein paar ultraläuferschmähs lesen :dafuer: )
Wird es geben und zu (): vieles war auch Situationskomik, das wird eine Herausforderung es in Berichtsform wiederzugeben ... naja, mal schauen, was sich machen lässt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 07.07.2015, 07:37:56
Ab dann war's nur mehr Party und mit Freunden wandern - was aber eh viel lustiger war als das Laufen. Ultraläuferschmähs am laufenden Band. Selten so viel Spaß gehabt und der erste 24er wo ich komplett ohne Musik auskam ...
das schreit auch nach einer langfassung (und ich würde gerne ein paar ultraläuferschmähs lesen :dafuer: )
In diesem Zusammenhang fand ich eigentlich am lustigsten, dass, als Martin einmal das "Wandern mit Freunden" pausierte, Fredmann gleich seinen Platz einnahm. Der hat natürlich einen Riecher dafür, wo es interessant ist, und drehte dann mit der österreichischen Ultralaufelite in Gestalt von Heinz Jürgen Ressar, Hubert Morawetz & Co. seine Runden. Wenn er schon heuer keine zahlreichen Mädls um sich scharte, dann versammelt er doch zumindest die besten Männer um sich.  ;D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 12.07.2015, 17:34:45
Spaß in der Hitze - der Bericht aus Irdning 2015 ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/07/spa-in-der-hitze-der-bericht-vom-24.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 12.07.2015, 18:15:14
Bericht der Spitzenklasse Martin!!!  :good:
 
Find's gut das du rechtzeitig rausgenommen hast, ohne Aussicht auf irgendeinen Erfolg bringt m.M. nach weitermachen beim Ultra nichts.
Die Ärztin war wohl ein Griff ins Klo (könnt ihr 24h Läufer das beim Veranstalter urgieren?), Rassistin und ahnungslos, Herz was willst du mehr...
 
Hoffe du erholst dich langsam für neue Abenteuer im Herbst!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 12.07.2015, 21:57:00
Der Bericht ist ja genial! Danke für diesen tollen Einblick in Deine Erlebnisse
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 12.07.2015, 22:33:35



ein super bericht, danke dafür! die arzt- bzw. krankenhauserlebnisse hat man auch nicht alle tage. hat eigentlich irgendjemand das mach's dir selbst-gerät verwendet ;D ?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 13.07.2015, 05:55:14
Sehr spannender Bericht. Auch wenn nicht die ganze Geschichte auf der Laufstrecke stattgefunden hat.

Den Bericht hast du hoffentlich dem Organisator auch zukommen lassen. Das ist ja nicht normal dass so eine Ärztin bei einem 24-Lauf herumtun darf. Sicher kein leichter Job, aber das da war doch voll daneben.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 13.07.2015, 06:37:16
Danke für deinen mitreißenden Bericht!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 13.07.2015, 15:48:14
herzlichen dank für den ausführlichen und superspannenden bericht!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 04.10.2015, 18:42:54
herzliche gratulation zum durchbrechen der 70km-schallmauer beim 6-stunden-lauf in steyr! wahnsinn, super!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.10.2015, 07:54:39
herzliche gratulation zum durchbrechen der 70km-schallmauer beim 6-stunden-lauf in steyr! wahnsinn, super!!!
Danke! Ja, nach vielen vergeblichen Versuchen habe ich endlich mit 70,957km den 70er geknackt. Es war aber - vor allem im Kopf - bis auf die letzte Stunde ziemlich zäh. Aber geschafft ist
geschafft und jetzt freu' ich mich sehr drüber. Endlich erstmals in einer ewigen österreichischen Bestenliste drinnen (wenn auch nur als #217).

Gratulation auch an Heinz, der nur drei Wochen nach dem 100er in Winschoten auch schon wieder bis auf einen Kilometer an seine Bestleistung heran lief - starke Leistung! Und damit Platz 2 bei den Masters I im Österreichischen Ultralauf-Cup 2015!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 05.10.2015, 09:22:20
Danke Martin.
Und dir nochmals alles gute zum 70er.


PS: Martin war der einzige, der alle 5 Bewerbe im Ultralaufcup absolviert hat!!!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 17.10.2015, 10:38:47
Jetzt, wo's kalt wird ein heißer Bericht aus dem Sommer ... 12h-Lauf Prambachkirchen

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/prambachkirchen-12-stundenlauf.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 17.10.2015, 11:42:49
Schön geschriebener Bericht (wie immer). Danke für die heißen Erinnerungen  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 17.10.2015, 11:48:21
Schön geschriebener Bericht (wie immer). Danke für die heißen Erinnerungen  :)


ein schöner bericht! mir wird auch gleich ganz warm  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 18.10.2015, 19:46:07
Heute kein Ultralaufbericht, sondern der Bericht vom Münster-Marathon Anfang September ...
http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/aufarbeitung-der-letzten.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 18.10.2015, 20:29:24
Heute kein Ultralaufbericht, sondern der Bericht vom Münster-Marathon Anfang September ...
http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/aufarbeitung-der-letzten.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/aufarbeitung-der-letzten.html)
Man sieht, das Tapering läuft an. Die angestaute Energie wird in Schreibwut umgewandelt. ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 19.10.2015, 13:55:35
Heute kein Ultralaufbericht, sondern der Bericht vom Münster-Marathon Anfang September ...
http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/aufarbeitung-der-letzten.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/aufarbeitung-der-letzten.html)
Man sieht, das Tapering läuft an. Die angestaute Energie wird in Schreibwut umgewandelt. ;)
...und das ist gut so!  :good:
Ich warte auf den nächsten Bericht.  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 19.10.2015, 14:04:55
Die viel spannendere Frage: Was ist das Ziel für Frankfurt? Von Erdbeschleunigung und Zieltempo schreiben aber die Fakten auslassen geht gar nicht. :)
Edit: Ha, kann man doch ausrechnen, 4:11/km bzw. 2:56:x :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.10.2015, 14:19:13
Die viel spannendere Frage: Was ist das Ziel für Frankfurt? Von Erdbeschleunigung und Zieltempo schreiben aber die Fakten auslassen geht gar nicht. :)
Edit: Ha, kann man doch ausrechnen, 4:11/km bzw. 2:56:x :)
Dachte ich mir doch, dass Du's noch herausfindest ... ts, mir Fakten auslassen unterstellen ... natürlich nicht, aber so vordergründig muss es ja auch wieder nicht sein  ;)


Und eine 6,2km-Schwalbe macht noch keinen perfekten Sommertag oder wie das heißt. Aber wenn's optimal läuft, ist hoffentlich sub3 knapp drinnen. Realistisch sollte eine neue PB sein (sub3:03:31) und unter 3h10 wäre ich gerne in der Festhalle, sonst bin ich dann schon etwas enttäuscht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.10.2015, 21:30:32
Ende der Berichts-Trilogie der letzten drei Tage ... heute ist abschließend der 6-Stundenlauf von Steyr an der Reihe:

http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/6-stundenlauf-steyr.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/10/6-stundenlauf-steyr.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 25.10.2015, 12:39:47
Und eine 6,2km-Schwalbe macht noch keinen perfekten Sommertag oder wie das heißt. Aber wenn's optimal läuft, ist hoffentlich sub3 knapp drinnen. Realistisch sollte eine neue PB sein (sub3:03:31) und unter 3h10 wäre ich gerne in der Festhalle, sonst bin ich dann schon etwas enttäuscht.

Er macht´s spannend ! Noch ist alles möglich.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 25.10.2015, 13:07:27
Und eine 6,2km-Schwalbe macht noch keinen perfekten Sommertag oder wie das heißt. Aber wenn's optimal läuft, ist hoffentlich sub3 knapp drinnen. Realistisch sollte eine neue PB sein (sub3:03:31) und unter 3h10 wäre ich gerne in der Festhalle, sonst bin ich dann schon etwas enttäuscht.

Er macht´s spannend ! Noch ist alles möglich.


sooo knapp dran.

3:03:34

Trotzdem Gratulation
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.10.2015, 15:04:02
Danke. An der PB knapp vorbei, aber eigentlich auch wurscht da ich mir zumindest eine 3h02:xx erwartet hätte. Aber irgendwie hat es von anfang an nicht so recht geklappt. Startkilometer Nahkampf pur, Stimmung wie in Wien (und das meine icht nicht positiv!), 30-34 leichter Gegenwind und platt von Anfang an. Am Donnerstag noch starker Verkühlungsanflug sodass ich dann am Schluss auch nicht mehr ans Pulslimit gehen wollte. Naja, Marathon und ich - wir werden ins diesem Leben wohl keine Freune mehr. Aber immerhin war der Trainingsaufwand mit 9 Wochen überschaubar und hat mir den 70er in Steyr beschert. Um mir den Tag heute schönzureden. Danke jedenfalls allen fürs Mitfiebern - hat mich davon abgehalten bei km35.5 ins Hotel abzubiegen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 25.10.2015, 18:18:56
Gratuliere! Tolle Zeit 👍
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.10.2015, 19:36:51
Das hat leider beim mitfiebern ziemlich so ausgesehen wie der Kurzbericht klingt. Soll bei Dir irgendwie echt nicht sein, die zumindest 3:02 müssen doch eigentlich sowas von locker gehen.


Bzgl. Startkilometer, echt so schlimm? Warst ja fast auf die Sekunde im selben Tempobereich wie ich voriges Jahr unterwegs und da fand ich es eigentlich nicht tragisch (viel los, aber nicht störend). Vllt sind die Deutschen Meisterschaften mit 1000+ ambitionierten Startern gerade in dem Tempobereich dann doch nicht wirklich ideal?!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.10.2015, 22:21:42
@Startkilometer: vielleicht bin ich die Massenveranstaltungen einfach nicht mehr gewöhnt. Von der Zeit her war km1 okay in 4:14, aber auf der Startmatte war praktisch Stillstand und danach war es nicht laufen nach Rhythmus sondern Vollgas (sub4:00) um dann wieder auf ca. 4:40 abgebremst zu werden. Dazu noch Ellbögen links und rechts von armen 2h50-Läufern die im Startblock nicht mehr weiter nach vor kamen, weil der einfach schon 15 Minuten vorm Start rappelvoll war. Bei der Enge der Strecke und der Vielzahl an Startern ist halt ein Startblock 1 bis 3h15 sub optimal. Einteilung in -2h45, -3h00, -3h15 hätte da heute sicherlich geholfen. Interessant auch wieviele Läufer sich weit vor den beiden 2:59 Pacern (die etwa 80m auseinander standen - ich im Sandwich in der Mitte der beiden) aufstellten. Ich dachte nämlich, vor den 2:59ern stellen sich dann nur schnellere hin. Tja, massive Fehlannahme heute. Muss mir mal brutto/netto ansehen, aber da waren mMn viele 3h15-3h30 drunter. Okay, ich selbst bin ja auch nicht sub3 gelaufen, aber war wenigstens bis HM auf Kurs dorthin.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 25.10.2015, 22:35:31
Nach meiner Einschätzung bist du - leider - zu weit hinten und zu weit rechts (von wo alle kamen) gestanden. :(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 25.10.2015, 22:54:53
Ich tippe auch auf zu weit hinten. Ich hatte gerade mal einen Brutto-Netto-Unterschied von 23 Sekunden (bei 21:05 auf den ersten 5km), Du von 52 Sekunden (bei 21:14 auf den ersten 5km, also defakto selber Starttempo). Außerdem vllt auch unnötig ungeduldig, bei mir waren die ersten 5km in 4:22-4:15-4:12-4:08-4:11, d.h. ich hab wohl auf der ersten 2 bis 3 km 15 bis 30 Sekunden liegen lassen, dafür bin ich halt ganz ohne "Aufwand" mit geschwommen und ruhig geblieben. Ich glaub so lange der Zeitverlust im Bereich von unter 10 Sekunden/km ist und Besserung absehbar ist (spätestens der vierte km war bei mir definitiv völlig frei) ist geduldig sein immer die bessere Lösung, auch wenn es schwer fällt.


Und ja, bis 3:15 ist sicher nicht ideal, hatte aber beide Jahre das Gefühl wenn man rechtzeitig im Startblock ist kann man ziemlich weit vorne stehen, da darf man halt nicht zu schüchtern sein.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 25.10.2015, 23:12:28
und um das Sudern jetzt auch wieder zu beenden: ideal war es sicher nicht am Anfang, aber für die 1h34 am zweiten HM sicherlich nicht verantwortlich.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.11.2015, 18:15:32
Und zum Beginn des Trainings für die Frühjahrssaison noch vom Frankfurt-Marathon der Abschluss-Bericht der Herbstsaison.

Bericht mit Bildern unter http://martin24h.blogspot.co.at/2015/11/frankfurt-this-is-your-day.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2015/11/frankfurt-this-is-your-day.html)

bzw. auch in der Bericht-Sektion http://www.run42195.at/report_view.php?reportid=778 (http://www.run42195.at/report_view.php?reportid=778)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 28.11.2015, 18:48:15
Bei Deinem Bericht und den Schlüssen daraus kommt mir vieles bekannt vor. Einfach Marathon durch 10km ersetzen und ich hab die Story meines Herbst. Aber ich bin mir bei Dir wie bei mir sicher, die jeweilige Schallmauer auf der Angstdistanz wird irgendwann mal nebenbei fallen, vermutlich einfacher wie gedacht und danach fragt man sich nur mehr warum das so eine große und langwierige Sache war.


Hartnäckig bleiben, das positive mitnehmen und für den Moment mal die grausige Kurzstrecke (was auch immer das jeweils ist) gut sein lassen. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 10.01.2016, 14:09:30
Gut dass ich facebook habe. Sonst wüsste ich nicht dass du deinen heutigen 80 km am Laufband ins Internet streamst:

https://www.youtube.com/watch?v=CCccDaL2Rvg

Und wir haben jetzt Unterhaltung bis am späten Nachmittag
  :popcorn:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 10.01.2016, 14:22:23
Lustig auch dass man Martin schneller oder langsamer laufen lassen kann  ;D ;D :

(http://www.run42195.at/fotos/68/68_1452432024_9.jpg)

Wenn das doch immer so einfach per Mausklick möglich wäre  :o ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 13.01.2016, 22:50:23
Den Originalbericht gibt's wie immer in meinem Blog unter http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.html)

Die Nur-Text-Version auch hier ...

Wieder voll im Training für den guten Zweck!

Länger hat sich jetzt in meinem Blog nichts mehr getan, aber nun sollte es aufgrund der Vorbereitung auf meinen nächsten 24-Stundenlauf Ende April wieder mehr zu berichten geben.

Bevor ich zum sportlichen Teil komme, zunächst aber zur Erinnerung zum karitativen Hintergrund meiner Lauferei:

Wie schon im Vorjahr, dient auch 2016 mein 24-Stundenlauf am 23./24. April im ungarischen Sárvár wieder als Basis für eine Benefizaktion zugunsten der Stiftung Kindertraum. Jeder dort von mir erlaufene Kilometer wird hoffentlich wieder von vielen Unterstützern in Bares für ein Projekt der Stiftung Kindertraum umgewandelt. Auch die Macquarie Group Foundation ist wieder mit an Bord und verdoppelt jeden gespendeten Euro!

Bitte besucht daher vor dem Weiterlesen gleich martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz) und setzt ein Zeichen, was der Sport alles menschlich leisten kann!

Welches Projekt der Stiftung Kindertraum 2016 unterstützt wird, hängt noch von meinen gelaufenen Kilometern und Euren Spenden ab – ich hoffe aber, wir können gemeinsam wieder ein ähnliches Projekt finanzieren wie 2015 den Diabetikerwarnhund Dumbledore für Raphael. Ich werde jedenfalls mein Bestes geben für möglichst viele Kilometer!

Und dafür heißt es natürlich auch wieder fleißig zu trainieren. Womit ich zum sportlichen Teil komme ...

Das Training läuft seit 23.11.2015 wieder und hätte eigentlich zunächst mehr einen Fokus auf weniger Umfang und dafür etwas mehr Grundspeed in Anlehnung an einen 10er-Trainingsplan enthalten sollen. Leider war ich scheinbar übermotiviert und habe mir recht bald beim Tempotraining den rechten Hüftbeuger etwas beleidigt, sprich leicht gezerrt. Kein Problem für normales Laufen, aber Tempoeinheiten waren nicht mehr schmerzfrei möglich. Also doch wieder der übliche Aufbau über Umfänge, Umfänge, Umfänge. Wobei ich dabei wenigstens das Tempo der langen Laufeinheiten von ca. 6:00min/km auf 5:40-5:45min/km steigern möchte. Das sollte mir dann hoffentlich in den ersten Stunden des 24-Stundenlaufs mehr Kilometer ermöglichen und damit dann in Summe eine neue Bestleistung ergeben.

Der erste 8-Wochenblock (derzeit bin ich in Woche 8 desselbigen) sah damit einen Rhythmus von drei Belastungswochen gefolgt von einer Regenerationswoche vor. Zentrales Element der lange Lauf am Wochenende, beginnend in den ersten drei Wochen mit je 50 / 60 / 70km, gefolgt von 60 / 70 / 80km im zweiten Block.

Dazu kippte ich dann im Dezember in die Herausforderung „Marcothon“, benannt nach dem Ultraläufer Marco Consani, allerdings erdacht von seiner Frau Debbie Martin-Consani. Die Challenge ist simpel formuliert und klingt gar nicht hart: jeden Tag im Dezember zumindest 25 Minuten oder 3 Meilen (4,8km) zu laufen. Nachdem das Tempotraining ohnehin weggefallen ist, sollte das wohl möglich sein und der eine lauffrei geplante Tag pro Woche wurde dann durch eine 5km-Runde ersetzt.

Der erste 3-Wochen-Belastungsblock war mit Wochenumfängen von nur 121, 134 und 152 Kilometern noch sehr moderat, allerdings waren da auch in den ersten zwei Wochen Tempoeinheiten dabei. Dennoch fiel beim abschließenden 70er dieses Blocks der 6.000te Laufkilometer im Jahr 2015. Damit dieser 70er auch nicht so fad alleine am Laufband stattfand, begleitete mich auf einem Teil der ersten 32 Kilometer netterweise Christian M. – besten Dank dafür, die restlichen 38 Kilometer waren dann am Laufband auch erträglich, weil nur mehr eine kurze Distanz.

Wenn ich schon den 6.000ten Jahreskilometer erwähne, dann vielleicht bei dieser Gelegenheit eine kurze Zusammenfassung meines Laufjahres 2015: mit letztlich 6.419km wurden es so viele Laufkilometer wie noch nie in einem Jahr. Herzlichen Dank an mein Umfeld für das mir entgegengebrachte Verständnis für meinen Trainingsaufwand und auch danke an meinen Körper, dass er die Belastung durchgehalten hat. Beides keine Selbstverständlichkeit!

Auch alle fünf Veranstaltungen des Österreichischen Ultralauf-Cups 2015 konnte ich als einziger aller Aspiranten finishen, wofür ich einen schönen Ehrenpreis erhalten habe. Allerdings zählt nicht nur Quantität, sondern auch Qualität: die war zwar noch nicht ganz dort, wo ich einmal hin möchte, aber ich bin doch auch qualitativ zufrieden mit 2015. Die entsprechenden Highlights waren hier für mich die neuen Bestleistungen über 24-Stunden in Sárvár (193,123km) sowie über 6h in Steyr (70,957km) und die Österreichische Meisterschafts-Goldene im Team über 100km - die Geschichten dazu finden sich alle im Blog. Über die Königsdisziplin „24-Stundenlauf“ bedeutete meine Leistung 2015 Rang 331 in der Weltjahresbestenliste und Rang 6 in der Österreichischen Jahresbestenliste (Quelle: http://statistik.d-u-v.org/ (http://statistik.d-u-v.org/)). Wäre toll, wenn ich letzteres auch 2016 wieder erreichen könnte, wenn die Leistungsdichte aufgrund der Österreichischen Meisterschaften in Irdning und den Plänen vieler Ultraläufer, sich für die Weltmeisterschaft 2017 zu qualifizieren, höher werden könnte. Das galt allerdings auch für 2014 (Qualifikation für die WM 2015) und auch da wäre ich mit den 193,123km immerhin auf Rang 7 gelegen. Aber ich kann ohnehin nur mein Bestes geben, der Rest ergibt sich dann von selbst. Damit wieder zurück von den Zukunftsträumen zur aktuellen Realität.

Motiviert/angestachelt von den geplanten Wochenumfängen meines Ultralauffreunds Didi K. erhöhte ich dann im zweiten Drei-Wochen-Block auch meine geplanten Umfänge und setzte mir das Ziel, in allen drei Belastungswochen des zweiten Blocks mehr als 200 Wochenkilometer zu laufen. Mit den heuer günstigen Feiertagen über Weihnachten und Neujahr sollte das auch ohne Urlaub als quasi zwei Minitrainingslager jeweils von Donnerstag bis Sonntag machbar sein. Einzig die dritte Belastungswoche mit „nur“ einem Feiertag könnte hart werden.

In der ersten Woche mit dem langen Lauf über 60km rief ich zum „Keksgewissenslauf“ am 27.12. auf. Wer Lust und ein schlechtes Gewissen ob der zu Weihnachten verdrückten Kekse hatte, war herzlich eingeladen mich bei meinem langen Lauf auf der Prater Hauptallee und der bereits erprobten Pendelstrecke zwischen Meiereistraße und Lusthaus zu begleiten und dabei kinetische Keksverbrennung zu betreiben.

Es war ein für mich sehr kurzweiliger Lauf mit vielen Freunden und bekannten Gesichtern. Auch einen Besuch von Thomas Rottenberg inklusive Verarbeitung in seinem Blog brachte mir der „Keksgewissenslauf“ ein. Letztlich spulte ich dann mit Didi K. (wieder Special Guest extra aus Linz von Anfang bis Ende) 64km in knapp über 5h50 ab. Etwas flotter als geplant, aber im Freien läuft es sich dann doch lockerer als sonst bei den langen Läufen am Laufband. Erste Belastungswoche des Blocks mit 221 Wochenkilometer geschafft. Und dank des Besuchs von Tom gibt's diesmal auch einige Fotos aus der Prater Hauptallee - danke fürs zur Verfügung stellen.

Die nächste Woche kam dann als „Highlight“ der Wiener Silvesterlauf über 5,325km. Für mich allerdings eine zu kurze Angelegenheit :-), wie auch mein ehemaliger Trainer leicht schockiert feststellte: „der Martin rennt einen 5er???!!!???“. Naja, dem kann man Abhilfe schaffen. Vor einem kurzen, schnellen Lauf soll man sich ja ordentlich aufwärmen, also lief ich vor dem Silvesterlauf noch 25km zum Warmwerden. Aufgrund der immer noch vorhandenen leichten Probleme mit dem rechten Hüftbeuger und der Vorbelastung sowohl am Tag selbst als auch noch von der Vorwoche, wollte ich den Silvesterlauf dann eher dosiert absolvieren bzw. würde mich die Vorbelastung ohnehin bremsen. Somit war ich dann mit einem Schnitt von 4:04min/km recht zufrieden. Vor allem war’s und blieb’s auch nachher schmerzfrei und ohne einer Laufeinheit schneller als 4:40min/km seit drei Wochen war die Leistung durchwegs in Ordnung für mich. Und Spaß hat’s auch gemacht, wenn nicht das Laktat überall rausspritzt, sondern man auch noch ein bisschen von der Umgebung mitbekommt - auch wenn die Atmosphäre mit der starken Polizeipräsenz mit schwerer Bewaffnung recht niederdrückend war. Hoffentlich kommt die Weltbevölkerung allen Ortens bald wieder zur Vernunft. Aber gut, das hier soll ein Sport- und kein Politik-Blog sein, also wieder Fokus aufs Sportliche. Zufällig bin ich übrigens wieder auf ein paar Fotos von Thomas Rottenberg drauf - wer entdeckt mich?

Der 31.12. war dann auch Tag 31 von 31 des Marcothons und die Challenge war bewältigt. Jeden Tag im Dezember gelaufen! Aber das sollte es mit dem Streak (=jeden Tag laufen) noch nicht gewesen sein, schaffe ich vielleicht gar analog zum Marathon einen 42-Tage Streak? Seit 28.11.2015 hatte ich jedenfalls jeden Tag zumindest 5km laufend zurückgelegt. Fehlten also nur mehr 8 Tage.

Am nächsten Tag ging’s dann mit der Distanzsteigerung weiter und 50 Tageskilometer standen am Programm. Sozial verträglich aufgeteilt auf 40km vormittags (und damit „normaler“ Mittagessenszeit) und 10km abends. Am Samstag dann der 70er diesmal zur Gänze am Laufband. Der war dann schon recht zäh und aufgrund von etwas zu wenig Nahrungsaufnahme war ich danach richtig fertig und erledigt. Kein Vergleich zum 64er eine Woche zuvor.

Am Sonntag wurden dann aber die Speicher bei einer reichlichen Käse-, Schinken/Wurst- und Fischplatte bei Anna F. & Christian M. mehr als wieder aufgefüllt und nachträglich noch einmal die 6.000 Jahreskilometer gewürdigt - herzlichen Dank dafür!

Dennoch waren die Beine schwer schwer schwer. Kein Wunder nach einer weiteren Woche mit 201 Laufkilometern. Aber ich war weiterhin auf Kurs „drei Wochen lang je über 200 Kilometer pro Woche“.

Am Montag schleppte ich mich noch irgendwie über 11km dahin, aber am Dienstag und Tag 39 des seit 28.11.2015 andauernden Streaks war dann Schluss mit lustig. Kurz probierte ich zwar, laufen zu gehen, drehte aber nach 100m aufgrund völliger Demotivation und Ausgelaugtheit wieder um und setzte mich lieber eine Stunde locker aufs Ergometer.

Mit diesen zwei schwachen Tagen kamen die 200 Wochenkilometer natürlich stark in „Gefahr“. Und es stellte sich die Frage, ob der 200er überhaupt trainingstechnisch noch sinnvoll wäre. Naja, vorsichtig dosiert schauen, ob doch noch was geht - sowohl in den Beinen als auch im Kopf. Und wie sagte ein weiser Mann einmal: „wenn’s Spaß macht, ist’s kein Training!“

Den Feiertag am 6.1. nutzte ich nach einem Verwandtenbesuch noch abends für 40km am Laufband, donnerstags ebenfalls 30km abends. Am Freitag begann der Tag mit 10km in der Früh und dann abends leicht hügelige 20km am und um den Laaerberg herum und mir fehlten nur mehr 90 Kilometer am Wochenende auf den 200er. Das sollte machbar sein. Nachdem der Sonntag mit 80km geplant war, war der Samstag mit 10km sogar richtig erholsam.

Vor dem 80er graute mir allerdings etwas und ich überlegte mir Motivationsmaßnahmen. Zunächst startete ich schon am Mittwoch eine Umfrage, wer mir mit bis dato 51 Kilometern diese Woche noch den 200er zutrauen würde – die „Ja“-Stimmer wollte ich nicht enttäuschen und den „Nein“-Stimmern beweisen, dass ich dazu sehr wohl in der Lage wäre. Der 80er war verpflegungs- und wettertechnisch am Laufband geplant, also trotz NFL-Saison irgendwann eine wohl eher monotone und einsame Angelegenheit – wie konnte ich mir also auf einfache Art und Weise Publikum zu meinem Laufbandlauf holen?

Heutzutage mit diversen Livestreaming-Plattformen gar nicht so schwierig – theoretisch zumindestens. Bis es technisch klappte, war ich doch einigermaßen beschäftigt, aber letztlich gab’s dann auf YouTube einen Livestream von mir. Wer diesen verpasst hat, kann sich gerne die Aufzeichnung in real-time hier nachträglich ansehen.

Videos unter http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.html (http://http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.htmlhttp://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.html)

Brutto mit Pausen über 8 Stunden ein kontemplatives Laufbandlaufvideo, wobei immer wieder Highlights stattfinden wie (taxative Auflistung :-) ): ich winke, ich mache tanzähnliche Bewegungen, ich bejuble ein Touch-Down, ich esse einen Keks, ich trinke oder gar ich steige für eine Pause vom Laufband und fungiere als Nummerngirl für die gelaufenen Kilometer. Besonders bewegend die letzten 4 Kilometer bis zum Erreichen des 80ers :-D. Vielleicht schneide ich noch ein „Best-of“ zusammen.

Wer keine 8 Stunden schauen möchte, kann sich auch nachstehend die beschleunigte Version mit 80km in 15 Minuten ansehen. Und wer dabei noch die Youtube-Geschwindigkeits-2fach-Option wählt, schafft die 80km dann sogar in 8 Minuten.

Video unter http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.html (http://http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.htmlhttp://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/wieder-voll-im-training-fur-den-guten.html)

Naja, jedenfalls schaffte ich mit diesen Tricks (also nur motivationstechnisch gesehen mit Umfrage & Livestream, die Geschwindigkeitsoption gibt’s im realen Leben leider/glücklicherweise nicht) auch den 80er, damit 201 Wochenkilometer und auch die Challenge „3 Wochen lang je mehr als 200 Wochenkilometer“.

Jetzt genieße ich aber die Regenerationswoche mit deutlich weniger Laufkilometern. Nächste Woche wird’s dann auch noch beschaulich starten, bevor die nächste Herausforderung mit der Senftenberg-Challenge auf mich wartet.

Senftenberg-Challenge - klingt interessant. Oh ja, ist es. Aber dazu mehr im nächsten Blog-Eintrag ... man muss ja einen Spannungsbogen aufbauen :-D

Und wer bis hierher gelesen hat und es noch nicht getan hat, schaut doch bitte auch noch auf meine Spendenseite  martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz) , liest dort noch ein wenig Text und unterstützt meine Benefizaktion! Vielen Dank!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.01.2016, 21:38:00
Originalbeitrag: http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/regenerationswoche-ruhe-vor-dem-sturm.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2016/01/regenerationswoche-ruhe-vor-dem-sturm.html)
 
Regenerationswoche ... Ruhe vor dem Sturm   

Ich freue mich sehr, dass meinem Aufruf zur Unterstützung meiner Benefizaktion zugunsten der Stiftung Kindertraum im Rahmen des 24-Stundenlaufs Ende April in Sárvár bereits einige Spender gefolgt sind und die Twinkies (Maskottchen der Stiftung Kindertraum) mehr und mehr werden. Wer für weiteren Zuwachs sorgen möchte, besucht doch bitte gleich martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz)
 
Weniger dynamisch verlief meine Trainingswoche, die war nämlich wie angekündigt recht ruhig. Montag & Dienstag war lauffrei, ich fühlte mich von den zuletzt drei 200+km-Wochen in Folge doch einigermaßen schlapp. Mittwochs waren die Beine dann erst recht schwer wie schon lange nicht. Die ersten Meter fühlten sich überhaupt an, als wäre ich noch nie im Leben gelaufen. Den Rest der Woche wurde es etwas besser, aber eine latente Müdigkeit war weiterhin vorhanden.

Mit einem Begleitlauf im Rahmen der VCM-Winterlaufserie im Prater und ein paar Aufwärmkilometern schon davor kam ich dann trotz Regenerationswoche doch wieder auf 100 Wochenkilometer. Uiui, langsam kleiner Padawan.
 
Schließlich steht nun die nächste Belastungswoche am Programm, wobei die Belastung sich hauptsächlich im Rahmen der bereits letzte Woche angekündigten "Senftenberg-Challenge" abspielt. Was ist diese ominöse Senftenberg-Challenge also?
 
 Nun, dazu muss ich etwas ausholen und in die Vergangenheit springen. Nämlich in den Jänner 2015. Da postete der hier schon immer wieder erwähnte Ultralauffreund Didi K. auf Facebook, dass er die Senftenberg-Trilogie mit 113,3km innerhalb von 18,5 Stunden (Nettolaufzeit natürlich deutlicher weniger, aber mit den Startzeiten der drei Läufe dauerte es dann brutto eben 18,5 Stunden) absolviert hätte. Dabei handelt es sich um das Indoor-Lauffestival in der Niederlausitzhalle im brandenburgischen Senftenberg, zu DDR-Zeiten auch bekannt als "Sporthalle Aktivist". In der Vergangenheit fanden in der bei Eröffnung 1959 größten freitragenden Halle Europas die DDR-Hallenleichtathletik-Meisterschaften statt. Mit 250m Rundenlänge und überhöhten Steilkurven ist auch die Tartanlaufbahn selbst ungewöhnlich. Also eine Kultveranstaltung ähnlich dem Rennsteiglauf im schönen Thüringen über den hier vielleicht im Mai berichtet werden wird. Aber ich schweife ab.

Jedenfalls waren die 113,3km im Rahmen von Marathon, Halbmarathon und 50km Ultralauf schon beeindruckend, aber Didi ließ dabei doch einige Kilometer liegen, indem er nicht auch bei den 1.000, 3.000, 5.000 und 10.000m-Läufen am Start war. Auf diesen Einwurf reagierte Didi wie nicht anders zu erwarten war (und ich mich zu fürchten begann, dass mir seine liebe Frau Karin den Kopf abreißen würde) und meldete sich prompt für 2016 nochmals zur Trilogie und den 4 fehlenden Läufen, also für alle 7 erwähnten Läufe an. Allerdings gab es da ja noch einen Lauf, für den er sich aber nicht alleine anmelden konnte: den 10.000m-Paar-Lauf, bei dem zwei Läufer je abwechselnd 5x1.000m laufen. Nun: wenn ich Didi schon in den Irrsinn reinreite, dann muss ich auch die Konsequenzen tragen und so meldete ich mich für den 10.000m-Paar-Lauf mit Didi an. Aber die weite Anreise von Wien nach Senftenberg nur für 5x1.000m Intervalle? Nein, das hat keinen Charme und ein bisschen Ausdauertraining hat noch nie geschadet. Den deutschen Freunden muss man ja darüber hinaus auch zeigen, dass nicht nur ein, sondern gleich zwei Ösis verrückt genug sind, alle angebotenen Läufe zu bestreiten.

Und so werde ich mich damit am 23./24.1.2016 der Senftenberg-Challenge stellen: 8 Rennen von Samstag 11h30 bis Sonntag 14h30, beginnend mit dem 10.000m-Lauf um 11h30, gefolgt vom 1.000m-Lauf um 13h50, dem 3.000m-Lauf um 14h30, dem 10.000m-Paarlauf um 16h30, dem Nacht-Marathon um 18h und als Betthupferl dem Nacht-Halbmarathon ab 23h. Am Sonntag dann frisch und munter raus aus den Federn (da wird's wohl ein Selfie geben müssen ;-) ) und ab 8h beim 50km-Ultralauf wieder Runden drehen (oder wanken?) – achja, apropos Runden: ich hatte ja schon erwähnt, dass die Runde nur 250m lang ist. D.h. mit dem abschließenden 5.000m Lauf ab Sonntag 14h (in hoffentlich wenigstens 30 Minuten) werde ich dann bei Finish aller 8 Rennen 137,3km in den Beinen haben und 550 Mal die Hallenrunde absolviert haben. Yeah!

Zwei Ziele setze ich mir: erstens wirklich alle Rennen zu finishen was hoffentlich bei den Limitzeiten von 5h für den Nacht-Marathon und 6h für den 50km-Ultrabewerb schaffbar sein sollte. Die 137,3km in Summe ängstigen mich nicht so, aber großen Respekt habe ich vor den Steilkurven sowie der immer gleichen Laufrichtung und damit einseitigen Belastung. Das könnte wirklich hart werden. 

Zweites Ziel: in keinem Rennen Letzter werden. Das sollte gemessen an den Zeiten vom letzten Jahr schaffbar sein. Einzig beim 1.000m-Lauf könnte es eng werden. Nachdem der allerdings schon als zweites Rennen nach den 10.000m stattfindet, sollte ich da noch halbwegs fit und spritzig sein.

Didi und ich werden also mit Abstand die beklopptesten Teilnehmer sein - ob wir dafür einen Ehren-Klescher (http://www.echtwien.at/home/literatur/lexikon/K/1132)-Preis bekommen? Die nächsten zwei Läufer in der Rangliste "most crazy" absolvieren "nur" 118,3km in 4 Rennen, und je einer dann 113,3km in 3 Rennen bzw. 112,2km in 5 Rennen. Aber auch einige weitere Ultraläufer aus Österreich werden sich den Spaß geben und mit Nacht-Marathon und Morgen-Marathon (die kurze Form des 50ers mit zeitgleichem Start) auch eine nette Doppeldecker-Trainingseinheit absolvieren. Und auch einige der üblichen Verdächtigen aus der deutschen Laufszene sind mit dabei.

Für viel Spaß am Wochenende ist also gesorgt. Und wer für 2017 planen möchte: da wird die Challenge dann nochmals erweitert möglich sein, da ab 2017 am Freitag auch noch ein 100km-Lauf stattfindet. Das wären dann 9 Rennen in 3 Tagen und 237,3km. Wer will?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 19.01.2016, 22:33:02
ERNSTHAFT???
Schade, dass Senftenberg nicht gerade ums Eck liegt, die Klescher-Orgie würd ich mir ur gerne live geben  :popcorn:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 19.01.2016, 22:51:06
ERNSTHAFT???
Schade, dass Senftenberg nicht gerade ums Eck liegt, die Klescher-Orgie würd ich mir ur gerne live geben  :popcorn:
Ich will's gar nicht wissen ...  :schreck:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.01.2016, 23:01:00
Also die Senftenberg-Challenge 2016 ist ernsthaft http://www.lausitzer-sportevents.de/anmeldung/liste.php?N=2016011

2017 ... mal schauen, wie mir 2016 taugt  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 19.01.2016, 23:11:27
Warum lässt Du das 10 min Rad-Einzelzeitfahren Hometrainerrolle aus? Faul? Keine Ausdauer?  >:D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 20.01.2016, 08:52:51
mhm, das schaut dann so aus (ich muss mir das ein bissl visualisieren, damit ich's check):

23.01./24.01.16
11:30  10.000m
13:50    1.000m
14:30    3.000m
16:30  10.000m Paarlauf
18:00  42.195m
23:00  21.097m
08:00  50.000m
14:00    5.000m

Nun ja, da darf man schon in Ehrfurcht erstarren, oder? Wobei, die 3.000m Walken könntest auch noch mitnehmen  ;D


Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 23.01.2016, 13:51:15
Die 10000 m sind übrigens geschafft - 41:26.
Gerade startet der 1000er.
Ergebnisse sollte es hier geben: http://www.lausitz-timing.de/ Nur tut sich da noch nichts.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.01.2016, 17:45:17
Lauf 4 von 8 fertig. Halbzeit quasi! Zwei Stunden Pause hat gut getan für Regeneration. Geiles Rennen! Jetzt nur mehr 2 Läufe heute im angestammten Temporevier.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 23.01.2016, 18:47:12
Geiles Rennen!
Wow, wenn sogar du einmal zu solcher Wortwahl greifst?!?!!!  :o :o :o
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.01.2016, 21:07:49
Geiles Rennen!
Wow, wenn sogar du einmal zu solcher Wortwahl greifst?!?!!!  :o :o :o
Ja, der Paarlauf war lustig. Aber tja, so schnell kann's gehen. Challenge für heute vorbei. Schmerzen im rechten Oberschenkel und Schambeinbereich machten das Laufen beim Marathon bald zur Qual. Nach der Halbmarathondistanz in 2h10 hab ich's dann wegen Sinnlosigkeit sein lassen. Vielleicht Erholung über Nacht, dass wenigstens der 50er morgen noch läuft.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 24.01.2016, 11:21:00
Und Ende. Nachterholung hat nicht viel gebracht. Bei km5 schon wieder Schmerzen. Noch Gehorsamslauf bis km 21.25 gemacht und es dann sein lassen - Gesundheit geht vor.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 24.01.2016, 11:56:19
Und Ende. Nachterholung hat nicht viel gebracht. Bei km5 schon wieder Schmerzen. Noch Gehorsamslauf bis km 21.25 gemacht und es dann sein lassen - Gesundheit geht vor.
genau - der Mut zur Vernunft hat sich durchgesetzt. Die nächsten Herausforderungen stehen ja schon bald wieder an.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 24.01.2016, 13:40:30



das war sicher die richtige entscheidung. ich bin schon auf die wiederholung gespannt  :popcorn:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.01.2016, 13:56:08
ich bin schon auf die wiederholung gespannt  :popcorn:
Bitte. Nicht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 24.01.2016, 14:24:24
ich bin schon auf die wiederholung gespannt  :popcorn:
Bitte. Nicht.
Frommer Wunsch, ich glaubs nur nicht. Das war nur ein kleines w.o für den (unser aller) Wahnsinn.  :good:
Auch hier - nach fb - eine herzliche Gratulation für Läufe und Aufgabe  :applaus2:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 24.01.2016, 14:59:27
ich bin schon auf die wiederholung gespannt  :popcorn:
Bitte. Nicht.
Einmal irre immer irre!
 
Deal with it  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Ulrich am 24.01.2016, 20:01:13
ich bin schon auf die wiederholung gespannt  :popcorn:
Bitte. Nicht.
Einmal irre immer irre!
 
Deal with it  ;)
:applaus2: :frech: >:D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.01.2016, 22:08:42
 Na ihr seids mir ja ein Haufen Herzchens ...  :schreck:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 07.02.2016, 20:21:08
Spät aber doch meine Gedanken zur Senftenberg-Challenge
http://martin24h.blogspot.co.at/2016/02/senftenberg-challenge-und-die-wochen.html

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 11.02.2016, 07:41:10
Nach 2.5 Wochen gestern endlich mal wieder ein lockeres Laufgefühl - yeah!

Und dabei ging mir dann vor Freude dieser Song durch den Kopf ...

https://www.youtube.com/watch?v=na_h6giW4oI (https://www.youtube.com/watch?v=na_h6giW4oI)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 13.02.2016, 16:39:10
Heute 65km in 6:28:37 - der Wiedereinstieg ist zäh. Aber immerhin mehr Kilometer auf einmal als in zwei Tagen in Senftenberg :-)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 14.02.2016, 19:21:12
Wochenbericht ... noch 10 Wochen bis Sárvár ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2016/02/10-wochen-bis-sarvar-es-geht-wieder.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2016/02/10-wochen-bis-sarvar-es-geht-wieder.html)


Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 20.02.2016, 18:30:50
Trotz gestriger Abschiedsfeier eines Kollegen mit relativ zu meinem normalen Konsum (also X / 0 -> ∞) unendlich viel Alkohol heute vormittag brav einen kurzen langen Lauf gemacht. Bei dem Prachtwetter war's auch nicht so schwer  ;D .

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpl1/t31.0-8/12671782_10207596202456720_7301136153137631279_o.jpg)



Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 21.02.2016, 08:17:50
 :good:
Aber das richtig Lange kommt ja noch.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 21.02.2016, 18:11:26
34km, in dieser Zeit! Und dann noch durch die Stadt! Unglaublich!  :applaus2:
Nicht mal mit U4 und Linie 60 hätte ich das zusammengebracht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 22.02.2016, 09:03:52
:good:
Aber das richtig Lange kommt ja noch.
Waren dann noch 80 am Sonntag, richtig? Wieder voll fit?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 22.02.2016, 10:18:03
:good:
Aber das richtig Lange kommt ja noch.
Waren dann noch 80 am Sonntag, richtig? Wieder voll fit?
Du verfolgst das kmspiel recht genau ... ich aber auch und das war dann teilweise auch meine Motivation, das Training wirklich durchzuziehen um Dich wieder zu überholen  ;) . Somit: ja es waren 80km am Laufband.


Fit auch soweit ja: die Schmerzen sind wieder nur die bei einer solchen Einheit üblichen  ;D ;D  ... die Form war leider schon besser, sprich im Jänner ging selbige Einheit trotz mehr Wochenkilometer (sowie auch in den Vorwochen) deutlich leichter. Vielleicht lag's aber auch nur am Kopf und ich muss wieder ein Live-Streaming machen bei so einer Einheit  ::) .
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 22.02.2016, 13:02:58
:good:
Aber das richtig Lange kommt ja noch.
Waren dann noch 80 am Sonntag, richtig? Wieder voll fit?
Du verfolgst das kmspiel recht genau ... ich aber auch und das war dann teilweise auch meine Motivation, das Training wirklich durchzuziehen um Dich wieder zu überholen  ;) . Somit: ja es waren 80km am Laufband.


Fit auch soweit ja: die Schmerzen sind wieder nur die bei einer solchen Einheit üblichen  ;D ;D  ... die Form war leider schon besser, sprich im Jänner ging selbige Einheit trotz mehr Wochenkilometer (sowie auch in den Vorwochen) deutlich leichter. Vielleicht lag's aber auch nur am Kopf und ich muss wieder ein Live-Streaming machen bei so einer Einheit  ::) .
Die Motiviation war dann eben: Du musst so lange laufen, bis ich nach Hause komme. :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 22.02.2016, 14:06:44
:good:
Aber das richtig Lange kommt ja noch.
Waren dann noch 80 am Sonntag, richtig? Wieder voll fit?
Du verfolgst das kmspiel recht genau ... ich aber auch und das war dann teilweise auch meine Motivation, das Training wirklich durchzuziehen um Dich wieder zu überholen  ;) . Somit: ja es waren 80km am Laufband.


Fit auch soweit ja: die Schmerzen sind wieder nur die bei einer solchen Einheit üblichen  ;D ;D  ... die Form war leider schon besser, sprich im Jänner ging selbige Einheit trotz mehr Wochenkilometer (sowie auch in den Vorwochen) deutlich leichter. Vielleicht lag's aber auch nur am Kopf und ich muss wieder ein Live-Streaming machen bei so einer Einheit  ::) .
Die Motiviation war dann eben: Du musst so lange laufen, bis ich nach Hause komme. :)
Nicht schon den ganzen Blogeintrag verraten  :baseballschlaeger:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.02.2016, 21:29:05
Noch 9 Wochen ... die Zeit wird knapp
http://martin24h.blogspot.co.at/2016/02/noch-9-wochen-die-zeit-wird-knapp.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.02.2016, 17:46:45
Der obligatorische Wochenbericht - passend zu "Laufen hilft" mit einer Achterbahnfahrt ...
http://martin24h.blogspot.co.at/2016/02/8-wochen-noch-achterbahnfahrt-hammermann.html

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 28.02.2016, 18:33:56
Mit einem Training in Richtung 100k kann ich mich ja anfreunden, aber am Laufband  :schreck:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 28.02.2016, 18:38:04
Mit einem Training in Richtung 100k kann ich mich ja anfreunden, aber am Laufband  :schreck:
Bin halt leider überhaupt nicht der Rucksackläufer und im Winter ohne Brunnen wird's dann aufwändig. Und 10x eine 10km-Runde immer wieder zuhause vorbei - da kann ich gleich am Laufband bleiben  ;D .
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: nasmorn am 28.02.2016, 18:47:02
Bin halt leider überhaupt nicht der Rucksackläufer und im Winter ohne Brunnen wird's dann aufwändig.


Hab mir gerade eine Salomon S-LAB SENSE ULTRA SET  (http://www.salomon.com/us/product/s-lab-sense-ultra-set.html) gekauft. Das ist wirklich viel weniger schlimm als ein Rucksack. Wenn du da noch 2 Softbottles reingibst kannst auf 2l Wasser kommen. 1l ist Standard. Kannst beim Blutsch anprobieren.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 02.03.2016, 10:16:50
Bin halt leider überhaupt nicht der Rucksackläufer und im Winter ohne Brunnen wird's dann aufwändig.


Hab mir gerade eine Salomon S-LAB SENSE ULTRA SET  (http://www.salomon.com/us/product/s-lab-sense-ultra-set.html) gekauft. Das ist wirklich viel weniger schlimm als ein Rucksack. Wenn du da noch 2 Softbottles reingibst kannst auf 2l Wasser kommen. 1l ist Standard. Kannst beim Blutsch anprobieren.
Danke für den Tipp!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: haschu am 02.03.2016, 13:15:14
Bin halt leider überhaupt nicht der Rucksackläufer und im Winter ohne Brunnen wird's dann aufwändig.


Hab mir gerade eine Salomon S-LAB SENSE ULTRA SET  (http://www.salomon.com/us/product/s-lab-sense-ultra-set.html) gekauft. Das ist wirklich viel weniger schlimm als ein Rucksack. Wenn du da noch 2 Softbottles reingibst kannst auf 2l Wasser kommen. 1l ist Standard. Kannst beim Blutsch anprobieren.
Danke für den Tipp!
Trinkblase oder zusätzliche Softflasks kannst. Du mit dem Ultra Set nicht transportieren. Es gehen nur 2 Flasks vorne.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: nasmorn am 02.03.2016, 18:12:19
Naja hinten geht sicher noch ein softflask rein. bzw die kleineren auch auf der Seite. Hab auch schon wo gelesen dass das wirklich gemacht wird. Man kann halt nicht direkt daraus trinken, dazu muss man sie gegen die 2 von Haus aus enthaltenen wechseln.


Zugegeben das ist jetzt nur Hörensagen. Ich hab es nur mit den 2 Standardflascherl verwendet.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: haschu am 02.03.2016, 20:31:20
ich verwende den Ultra Set seit Sommer - 2 volle 0,5 L Soft Flask  mit diesem sind schon grenzwertig. Wenn schon ein Rucksack für Getränketransport, dann den SALOMON S-LAB ADV SKIN3 5SET (Variante 2015 oder 2016) - der hat gerade mal 220 g.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 03.03.2016, 23:07:10
Ich schieb mal den Post von Tschitschi und einen Teil der Antwort von Jean-Marie auch in meinen Blog, weil da passt er ja eigentlich sogar eher hin als im CARE-Thread, was das Thema "Euros pro KM" betrifft ...

Nix für ungut, aber mir ist die Laufen/Spenden Verbindung unsymphatisch!
Sie gibt es  allerdings in meinem Leben eh. Es ist mir klar, je besser ich drauf bin um so mehr spende ich, vor allem im täglichen Leben, und da spielt Laufen eine Rolle. Bei mir ists im Alltag so: Der Bettler bekommt, wenn ich mich des Lebens freu; und nach einem Lauf ist das so! Aber ich will  nicht Euros pro KM für  gelaufene KM spenden; ist doch gespenstig wenn mein finanzieller Beitrag für eine Sache die ich unterstütze von einer Laufleistung bestimmt wird. Negativ übersetzt: "Blöd dass WX eine Verletzung hat, darum hat die Familie YZ jetzt nix zum essen" oder" weil die 100Km nicht erlaufen wurden bekommt das Mädchen nicht die lebensrettende Transplantation". Ich begrüße aber all die Aktionen die helfen Leute mit dem Gedanken nahezubringen, dass man von seinem Wohlstand was abgibt. In den Vereinigten Staaten sagt(e?) man: "spende 10% des gewinnns/einkommens", das ist seither meine Orientierung. Da reden wir nicht über Startgelder und Startersackerlinhalt!

...
Bei Martins´Projekt - anderer thread - sehe ich das auch ein wenig anders. Da geht es auch darum Martin zu unterstützen und zu motivieren. Wenn er bei km 180 daran denkt dass jeder weiter km  mehr Spendenerlös bringt, motiviert ihn das persönlich wahrscheinlich, doch noch ein paar km mehr zu machen. Das ist eine win-win-Situation.
...

Da gebe ich Euch beiden recht - daher habe ich zwar für meine Motivation bei Training aber vor allem beim Lauf selbst (JM da hast Du absolut recht: wenn man weiß, dass jeder Kilometer einen mittleren bis hohen zweistelligen Euro-Betrag wert ist, sieht man auch in einer längeren Phase des nur Wanderns einen Sinn) und auch für das spielerische Element bei den Spendern (soll ja auch ein Spaßfaktor und Spannungselement für Euch Spender dabei sein) die Verknüpfung Kilometer und Spenden geschaffen, freue mich aber auch über jeden Fixbetrag den meine Benefizaktion unabhängig von meinen gelaufenen Kilometern zugunsten der Stiftung Kindertraum bewirkt - und da gibt es auch einige Spender, die das so halten und unabhängig von den Kilometern spenden. Und dann gibt's auch einige, die - wenn ich die eigentlich von ihnen kalkulierten Zielkilometer nicht schaffe - großzügig auf die eigentlich vermutete Kilometerleistung aufrunden.

Das Besondere an meiner Benefizaktion ist halt in meinen Augen auch noch, dass alle Spenden, die durch meinen Lauf lukriert werden, 1:1 an die Stiftung Kindertraum gehen und zusätzlich von der Macquarie Group Foundation verdoppelt werden - einzige Bedingung eben, dass die Spende (ob variabel oder fix) mit meinem Lauf zusammen hängt.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 13.03.2016, 19:34:57
Schmerz & Freude im Blog ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2016/03/6-wochen-noch-schmerz-freude.html
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 31.03.2016, 12:48:46
Eine Frage zur Runde um den Wienerwald-See: ich trage mich mit dem Gedanken, bei meinem letzten richtig langen Lauf (vor Sárvár in drei Wochen) übermorgen Samstag statt auf der PHA um den Wienerwaldsee zu kreiseln. Wie sieht's denn dort mit PKW-Parkplätzen zwecks Nutzung als Labebasis so um 8h30 herum aus? Eine Parkfläche scheint es laut Google Maps bei der Staumauer zu geben, ist da normalerweise etwas frei, gibt's Kurzparkzone? Sonstige sachdienliche Hinweise, auf die ich bei meinem Vorhaben achten sollte?
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 31.03.2016, 13:02:24
Eine Frage zur Runde um den Wienerwald-See: ich trage mich mit dem Gedanken, bei meinem letzten richtig langen Lauf (vor Sárvár in drei Wochen) übermorgen Samstag statt auf der PHA um den Wienerwaldsee zu kreiseln. Wie sieht's denn dort mit PKW-Parkplätzen zwecks Nutzung als Labebasis so um 8h30 herum aus? Eine Parkfläche scheint es laut Google Maps bei der Staumauer zu geben, ist da normalerweise etwas frei, gibt's Kurzparkzone? Sonstige sachdienliche Hinweise, auf die ich bei meinem Vorhaben achten sollte?
Ist kein Problem, entweder beim Parkplatz bei der Staumauer oder an der westlichsten Spitze kannst du auch stehenbleiben und parken.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: saluto am 31.03.2016, 13:04:31
direkt unter der Autobahnbrücke ist eine Parkmöglichkeit
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 31.03.2016, 13:09:45
Vielen Dank für die Hinweise! Dann werde ich meinen Gedanken wohl in die Tat umsetzen. Wer Zeit & Lust hat und nicht nach Tulln läuft ... ich freu' mich über Begleitung. Tempo ca. 5:45min/km.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 31.03.2016, 13:32:57
Vielen Dank für die Hinweise! Dann werde ich meinen Gedanken wohl in die Tat umsetzen. Wer Zeit & Lust hat und nicht nach Tulln läuft ... ich freu' mich über Begleitung. Tempo ca. 5:45min/km.
Bin Richtung Tulln unterwegs, ein anderes Mal aber gerne!

direkt unter der Autobahnbrücke ist eine Parkmöglichkeit
jo genau dort auch, also genügen Parkmöglichkeiten vorhanden ;)
 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 31.03.2016, 13:44:06
Vielen Dank für die Hinweise! Dann werde ich meinen Gedanken wohl in die Tat umsetzen. Wer Zeit & Lust hat und nicht nach Tulln läuft ... ich freu' mich über Begleitung. Tempo ca. 5:45min/km.
Auf der Pha wär ich wieder dabei gewesen, der Wienerwaldsee ist aber zu weit weg  :(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 02.04.2016, 17:48:51
Vielen Dank für die Hinweise! Dann werde ich meinen Gedanken wohl in die Tat umsetzen.
Schön war's, wenn auch nicht ganz soooo weit wie geplant. Aber ausreichend weit und anstrengend, dass der Blog-Eintrag erst morgen folgt. Heute nur mehr Duschen, Essen, Schlafen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 03.04.2016, 11:37:37
Das Training für Sárvár in drei Wochen ist nun praktisch abgeschlossen und war, wie den Blog-Berichten entnehmbar ist, die letzten Monate doch recht durchwachsen. Ich hatte zwar einen ambitionierten Plan, aber konnte dann doch nur umsetzen, was der Körper jeweils verkraftete. Das war leider weniger als geplant und auch meist mit Schmerzen verbunden. Aber ich seh's positiv: Schmerzen werden mich beim 24-Stundenlauf somit nicht überraschen können und ich weiß, dass auch mit Schmerzen immer noch ein paar Kilometer drinnen sind.

So stand also gestern der letzte richtig lange Lauf am Programm. Analog zum Vorjahresplan 100km drei Wochen vor dem 24er. Das wäre dann somit auch der längste Lauf der gesamten Vorbereitung, habe ich es doch bisher heuer im Maximum nur auf 80km am Stück gebracht. Logistisch am einfachsten wäre natürlich wieder am Laufband gewesen, aber mit den langsam wärmeren Temperaturen erschien mir ein Lauf am Laufband mit Klimaanlage, um die Raumtemperatur erträglich zu halten, mehr als fragwürdig. Und die Sehnenentzündung am linken Knie ist zwar besser geworden, aber das monotone Laufbandlaufen ist wohl auch nicht so zuträglich. Also wieder Prater? Nein, mal was Neues ausprobieren. Mein Masseur brachte mich auf die Idee, doch raus zum Wienerwaldsee zu fahren, wo es eine nette 4.2km lange Runde rund um den See gibt. Ja, das passt von der Länge, Parkplatz direkt an der Strecke gibt's auch (für Zugriff auf meinen Proviant), also startete ich um 8h20 zu meinen hoffentlich 24 Seeumrundungen - wobei: im Zweifelsfall lieber auch weniger, denn Mitte der Woche hatte sich doch so etwas wie ein zartes Formpflänzchen gezeigt, allerdings interessanterweise eher im für meine Verhältnisse Tempobereich. War ich mittwochs noch etwas im Stress und drückte daher aufs Tempo, was sich in 12.5km in 4:30min/km mit doch deutlicher Anstrengung niederschlug, so war am Donnerstag wieder dieselbe Strecke, aber diesmal mit etwas mehr Zeit und daher lockerem Tempo dran. Resultat: mit 4:32min/km nur unwesentlich langsamer. Formsprung?

Aber zurück zum Wienerwaldsee: temperaturmäßíg war's leider nicht so angenehm wie die Tage zuvor und leider auch recht windig. So war ich anfangs ziemlich dick eingepackt. Aber bei jeder Pause nach jeweils vier Runden (16.8km) wurde es dann eine Schicht weniger bis zu Sommer-Outfit am Ende. Nach 50km verkürzte ich den Rhythmus dann auf zunächst drei Runden, da ich doch schon etwas dehydriert war und dann auf zwei Runden und hatte damit nach 71.4km auch wieder eine Pause. Was jetzt tun? Anlaufen war mittlerweile schon eine recht schmerzhafte Angelegenheit und ich war doch bisher etwas übermotiviert mit dem Tempo: 5:45min/km hatte ich geplant, war aber doch meist eher knapp unter 5:30min/km unterwegs gewesen. Naja, eine "Gehorsamsrunde" geht noch, dann habe ich 75.6km und ich muss es ja nicht übertreiben. Auf der Runde wurde ich dann doch wieder etwas lockerer also noch eine anhängen, dann brauche ich nur mehr 200m, um zumindest auf die 80km zu kommen. Ich hängte dann aber doch noch 2km an, sodass ich schließlich das Training nach 81.8km beendete. Zwar nicht die 100km aber immerhin der längste Lauf der heurigen Vorbereitung und mit Netto-Schnitt (ohne Pausen) 5:30min/km bin ich auch zufrieden - da ist zum geplanten 24-Stundenlaufanfangstempo von 5:45min/km doch Reserve drinnen und sollte dann mit kontinuierlicher Betreuung, Trinken und Essen hoffentlich lange laufbar sein. In den drei Woche gewöhne ich mich hoffentlich auch noch an den Frühling und die Sonne: beides noch so ungewohnt, dass ich gestern weder eine Kappe gegen die Sonne noch eine Sonnenbrille mit hatte :-D.

Nächste Woche noch ein 50er als Bewegungstherapie und dann ist es bald soweit. Mit (für mich) Rekordumfängen kann ich daher in dieser Vorbereitung nicht dienen, aber so halbwegs sollten die Hausaufgaben dennoch gemacht sein. Und in der Vergangenheit gab's ohnehin auch teilweise das Feedback, dass ich meine Energie schon im Training verpulvert habe. Naja, in drei Wochen weiß ich, ob weniger heuer mehr ist :-) ... ich setze somit auf Wille, Erfahrung und ein bißchen Glück (Wetter, Tagesverfassung), um die durchwachsene Vorbereitung zu kompensieren.

Der Wille wird natürlich auch umso stärker sein, je mehr Nutzen mein Kilometersammeln in Sárvár bringt - daher freue ich mich, wenn zu den grandiosen 24 Spendern meiner Benefizaktion zugunsten der Stiftung Kindertraum, noch weitere hinzukommen.

Schaut doch bitte auf http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz) vorbei! Herzlichen Dank!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 17.04.2016, 16:58:32
Langsam wird es ernst. Der Vorbereitungs-Endspurt läuft ... also wer noch nicht dabei ist, auch bitte gleich noch schnell auf

http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz/)

vorbeischauen und meine Kilometer beim 24-Stundenlauf in einer Woche in Sárvár in Bares für den guten Zweck umwandeln - jeder Euro wird von der Macquarie Group Foundation verdoppelt!

Herzlichen Dank an meine 29 Unterstützer, die sich schon an der Benefizaktion (http://martin24h.awardspace.biz/) beteiligen! Ich werde während der 24 Stunden viel an Euch denken und diese Gedanken als Motivation nehmen.  :applaus_klatsch: :applaus_klatsch:

Heute stand der letzte "längere" Lauf analog zum Tapering-Protokoll vom Vorjahr am Programm. Also 25km gesamt, davon 16km als gemütlicher "Langsamlauf" im geplanten 24h-Anfangstempo. Funktionierte ganz gut, auch wenn die Beine heute überraschenderweise alles andere als spritzig waren. Aber gut, ich muss ja ab Samstag 10h eh nur langsam links, rechts vor mich hinstapfen und keine eingesprungenen Axel hinlegen.

Nur 2.473 Trainingskilometer liegen in den letzten 21 Wochen hinter mir, somit deutlich weniger als die 3.220km im selben Zeitraum letztes Jahr vor Sárvár. Aber der Körper ließ, wie hier im Blog berichtet, zeitweise einfach nicht mehr zu.

So auch in der Woche nach dem letzten Blog-Eintrag vom Tag am Wienerwaldsee, in welcher mich eine Verkühlung außer Gefecht setzte. Der geplante 50km-Trainingslauf letzten Sonntag fiel damit auch aus und 6,6 (sic!) magere Gesamtwochenkilometer standen zu Buche. Aber gut, kann man eh nix machen und Ultralauf basiert ja angeblich auch auf den Lebenslaufkilometern - von denen habe ich doch schon einiges angesammelt in den letzten Jahren.

Wenigstens konnte sich während der "Zwangspause" meine Muskulatur erholen und auch die leichte Sehnenentzündung beim linken Knie verschwand so weit. Selten ein "Schaden" wo nicht auch ein Nutzen ist.

Diese Woche nutzte ich dann - neben dem oben erwähnten heutigen Langsamlauf -, um mit kürzeren Läufen wieder in den Laufryhthmus rein zu kommen. Auf meiner "Haushügelrunde" zum und auf den Laaerberg standen dann sogar mit deutlichem Abstand zu den letzten Monaten am Mittwoch und Freitag zwei "Best-Ever"-Zeiten zu Buche. Der Körper ist wohl in Summe bereit!

So bin ich auch optimistisch für nächstes Wochenende, das Wetter scheint ziemlich perfekt zu werden: keine Hitze, kein Dauerregen, sondern so um die 15°C, bewölkt, vielleicht leichter Wind und leichter Regen. Also genau meine Bedingungen - nur für meine Betreuer könnte es eine etwas kühlere Nacht mit höherer Luftfeuchtigkeit werden. Dick eingepackt werden sie das aber auch hoffentlich gut überstehen.

Somit gibt's für mich nur: If you can't fly then run, if you can't run then walk, if you can't walk then crawl, but whatever you do you have to keep moving forward (and keep on smilin').
Und je mehr Spender sich auf http://martin24h.awardspace.biz (http://martin24h.awardspace.biz/) einfinden, umso leichter wird mir dies fallen!  :applaus_klatsch: :applaus_klatsch:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 22.04.2016, 10:17:01
Alles Gute für morgen/übermorgen!

Gibts eine Liveverfolgung oder ähnliches?

Will ja mitfiebern  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 22.04.2016, 14:37:51
Danke Timo!

Live gibt es leider wahrscheinlich nichts. Eventuell über evochip.hu, die machen die Zeitnahme.

Ansonsten nur wenn Carola oder Diana im Stress auch noch Zeit fürs posten finden. Sollte es irgendwo Nachrichten geben würde ich mich freuen wenn jemand etwaige FB News auch ins Forum übertragen könnte. Und vice versa.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 23.04.2016, 09:40:10
Zumindest gibt es (ein bisschen) WLAN.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 23.04.2016, 12:51:04
Ansonsten nur wenn Carola oder Diana im Stress auch noch Zeit fürs posten finden. Sollte es irgendwo Nachrichten geben würde ich mich freuen wenn jemand etwaige FB News auch ins Forum übertragen könnte. Und vice versa.


Carola: "Stand nach zwei Stunden: ca. 21 km. Es wird warm. Zwar nicht den Betreuern, sie sind im Schatten, aber den Läufern."
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 23.04.2016, 13:58:53
erster Marathon geschafft!!! Gut schaut er aus  :applaus_klatsch:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 23.04.2016, 14:19:01
"44 km nach vier Stunden. Vorne Bahnen sich interessante Leistungen an."
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 23.04.2016, 14:43:25
Der Führende hat ja auch eine PB von 235 km!
Der derzeit 2. eine, schon etwas ältere, von 244 km!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 23.04.2016, 15:10:52
Und jetzt geht es auch direkt: http://www.evochip.hu/results/live/webcis102/index.php?s=web_06_24h
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 23.04.2016, 19:15:15
Ich war jetzt mehr als 10 Runden "dabei" und bin sehr zufrieden mit Martin!  :good: :hoorah:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 23.04.2016, 20:32:49
Im Link sind übrigens die Runden und nicht die km angegeben, eine Runde sind 1,03km, d.h. die 100km Marke ist "schon" nach 97 Runden erreicht. Oder in 6 Runden.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Kaffee am 23.04.2016, 21:01:41
Ich war jetzt mehr als 10 Runden "dabei" und bin sehr zufrieden mit Martin!  :good: :hoorah:

Ich hätte mich nicht dazuklinken dürfen - jetzt "steht" er seit 30min  :(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 23.04.2016, 23:41:20
Nachdem der Link derzeit nicht funktioniert:


"106 Runden - 109,26 km (nach 13:29)"
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: CobbDouglas am 24.04.2016, 00:36:38
Carola: "Es wird leider nicht besser. Einfach nur schwach und fertig. Ich fürchte, da bin ich schuld, mit dem Virus, den ich nach Hause gebracht habe. [/size]„frown“-Emoticon[/color][/size][/color][/size] Jetzt packen wir zusammen. Die Dusche ist schon angeheizt."[/color]
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.04.2016, 00:36:57
Ich muss uns leider nach 110 Runden  (113 km) abmelden.  :'(
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 24.04.2016, 06:07:00
Oh, wie schade!   :'( :streicheln:

Letzter Eintrag in Liste (Stand 6h04): 110 Runden (= 113 km) um 0h15.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 24.04.2016, 10:27:32
Das ist wirklich schade - nachdem schon in der Vorbereitung ein paar Probleme aufgemurkst haben, hat sicht jetzt offenbar auch noch ein Virus dazu gesellt. Martin, auch wenn du diesmal aufgehört hast, es wird weitergehen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 24.04.2016, 10:44:55
ja ist ärgerlich.
umso mehr ist es ja eine super Leistung, dass Martin trotzdem so weit gekommen ist  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 24.04.2016, 12:17:02
Schade!
Aber wirst sehen, wir bekommen heuer beide noch Grund zur Freude  :)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 24.04.2016, 12:35:50
na geh, sehr schade  :( . wünsche dir gute erholung!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 24.04.2016, 13:26:58
Immerhin sind wir schon gut zu Hause angekommen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Barbara am 24.04.2016, 13:34:01
Gute und rasche Regeneration Martin!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 24.04.2016, 15:16:35
Gute Regeneration, Martin!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: oliver am 24.04.2016, 15:32:32
schade!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: heitzko am 24.04.2016, 15:37:24

Gute Erholung bzw gute Besserung,  Martin!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 24.04.2016, 17:16:19
Danke allen hier fürs Berichten, Mitfiebern und die Motivation während des Laufs - aber es ging dann leider trotz allem nicht mehr.

Danke an Carola, Diana & Michi fürs Betreuen und den ganzen Aufwand für ein ziemlich verpatztes Wochenende. Es ist leider gar nicht so gelaufen, wie ich mir das vorgestellt habe.

Auch wenn ich den Lauf am Liebsten aus dem Gedächtnis streichen möchte, wird noch ein Bericht folgen ...
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Cyberbob13 am 30.04.2016, 20:27:40
Hallo Martin!

Sei es wie es sei - Du bist in meinen Augen ein wirklich harter Knochen und ein echter Hero! Auch wegen dem Ziel, vor allem aber wegen dem Weg!

Alles Liebe und leg die Fusserl hoch!
Christian
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 03.05.2016, 21:15:55
Original mit Verlinkungen: http://martin24h.blogspot.co.at/2016/05/noch-61-stunden.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2016/05/noch-61-stunden.html)

Noch 61 Stunden ...

Da ich die Zeit seit Sárvár lieber für die Regeneration genutzt habe, muss der Bericht von eben dort noch warten. Nach dem unzufriedenstellenden Ergebnis habe ich nach einer kurzen Frustphase - mit Überlegungen hobbymäßig auf Ultrakuchenbacken oder ähnliches umzusteigen - doch bereits am Montag/Dienstag nach Sárvár mit der konstruktiven Aufarbeitung begonnen. Nachdem sich glücklicherweise doch kein Infekt gemeldet hat, dürfte es wohl in Sárvár wirklich nur ein rabenschwarzer Tag mit Wetterfühligkeit und wohl auch Übermotivation in der Anfangstempowahl (sprich zu schnell für mein Niveau) gewesen sein, die zu den lediglich 113,4 Kilometern führten.

Insofern: mit mehr Vernunft und vielleicht etwas mehr Wetterglück auf ein Neues. Meine Sponsoren waren auch so nett, mir (und damit der Benefizaktion zugunsten der Stiftung Kindertraum) eine zweite Chance zu geben. Damit ich diese zeitnah ergreifen kann, geht es somit am Freitag, 6.5., beim 48-Stundenlauf in Gols für mich wieder los.

Allerdings nicht die vollen 48 Stunden, sondern nur die ersten 24 Stunden, welche dann als Basis für die Benefizaktion zählen werden. Obwohl eigentlich ausgebucht konnte ich doch noch einen Startplatz (leider wegen Verletzung/Rücktritt eines anderen Teilnehmers) ergattern.

Auch Carola, Diana und Michi haben sich bereit erklärt, sich wieder an die Herausforderung meiner Betreuung zu wagen. Zusätzlich im Team auch noch Christian, der hoffentlich nach dem Irdning-Fiasko letztes Jahr auch mal eine gute Leistung von mir als Betreuer erlebt. Danke, dass ich auf dieses tolle Team zählen kann, ihr so viel Zeit und Mühen für mich auf Euch nehmt und sogar Euer langes Wochenende sowie einen Urlaubstag für mich opfert!

Zusätzlich werden als Motivation auch für so manche Mitstreiter noch Karin & Didi anreisen, die mit Karin als Betreuerin und Didi als Läufer erst vor wenigen Tagen den 24-Stundenlauf in Basel (bei echtem Schlechtwetter mit Sturm und Dauerregen) mit über 243km gewinnen konnten! Gebt uns dann bitte etwas von Eurer Energie und mentalen Kraft mit!

Mit der Erholung seit Sárvár schaut es ganz gut aus – die Beine und der Kopf wollen wieder, Pulswerte sind auch im normalen Bereich. Mit einem demütigen, geduldigen Starttempo sollte ich also zumindest die Kilometer von Sárvár übertreffen können. Wie weit es dann in den ersten 24 Stunden der 48 Stunden läuft, da lasse ich mich überraschen.

Jedenfalls freue ich mich sehr auf den Kurzurlaub in Gols (wo bekommt man heute schon noch um EUR 150,- für zwei volle Tage all-inclusive Kost, Logis und rund-um-die-Uhr-Animationsprogramm?), auf mein tolles Betreuer-Team und auch den familiären Flair sowie die Gemeinschaft von Gols – ein bisschen konnte ich da ja letztes Jahr schon beim 6-Stundenlauf reinschnuppern, umso mehr freue ich mich, die 48-Stunden-Helden dann auch nach meinem 24-Stunden-(Bambini)-Lauf noch weiter zu motivieren.

Das Feld ist jedenfalls stark besetzt – möglicherweise fällt auch der österreichische 48h-Rekord! ... und ich häng‘ mich die ersten 24 Stunden an ;-)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 05.05.2016, 13:17:39
Live-Tracking gibt es übrigens keines, aber unter https://www.facebook.com/lauftreff.gols wird normalerweise im Laufe des Nachmittags des ersten Tags jede Stunde ein Zwischenstand veröffentlicht.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 03.07.2016, 20:46:25
Ergebnis Benefizaktion und Zusammenfassung 3x"24h" in 10 Wochen ...

http://martin24h.blogspot.co.at/2016/07/ergebnis-benefizaktion-und.html (http://martin24h.blogspot.co.at/2016/07/ergebnis-benefizaktion-und.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: frecherzwerg am 04.07.2016, 11:22:09
Das ist leider unser Problem.
Im Gegensatz zu den standardisierten Distanzen, bei denen man gutes Training mit hoher Wahrscheinlichkeit in gute bis ausgezeichnete Wettkampfleistungen umsetzen kann, ist das bei uns leider nicht so.

Und wenns dann schief geht, dann gleich gewaltig  :( Und mit Pech ist dann das Wettkampfjahr gelaufen.

Aber ganz ehrlich, ich würds nicht anders haben wollen!
Wenn ich die unbändige Lust auf Ultras verliere, werde ich, aus heutiger Sicht, meine Laufschuhe an den Nagel hängen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 12.02.2017, 20:54:18
Melde mich zurück!   

Puh, über sieben Monate war es jetzt ruhig hier im Blog - nicht ganz der Sinn eines Blogs und für meine Leser auch nicht so spannend :-) ... aber jetzt geht's wieder los. Und die wichtigen Dinge zuerst, die Details dann nachher.

2017 benennt sich mein Blog auf "Martin läuft 48 Stunden" um, denn nach 7 Jahren 24-Stundenlauf als Basis für meine Benefizaktionen ist es Zeit für Veränderung und ein neues Abenteuer. Und so werden 2017 meine gesammelten Kilometer beim 48-Stundenlauf in Gols vom 26. - 28.5.2017 Basis für meine Benefizaktion zugunsten des Vereins sowieso! (https://www.so-wie-so.org/was-wir-tun/) sein.
 
Auch meine Spendenseite hat sich nach 7 Jahren weiter entwickelt und erstrahlt nun in einem - finde ich zumindest - modernerem Design. Dazu ist die Seite nach martin24h.jimdo.com (http://martin24h.jimdo.com/) umgezogen. Ich hoffe, die Seite gefällt Euch und Ihr nutzt fleißig die Möglichkeit, Eure Spendenzusage zu tätigen. Aber Moment, ich habe Euch noch gar nicht gesagt, was sowieso! (https://www.so-wie-so.org/was-wir-tun/) denn eigentlich macht?

... ja, das und vieles mehr steht im aktuellen Blogeintrag https://martin24h.blogspot.co.at/2017/02/melde-mich-zuruck.html (https://martin24h.blogspot.co.at/2017/02/melde-mich-zuruck.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 13.02.2017, 14:54:44
Sieben Jahre schon ... Tatsächlich, unglaublich!  :o
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 27.02.2017, 21:36:49
Bericht vom Trainingsurlaub in Andalusien ... und für die Klick-Motivation: neben schönen Bildern AUCH MIT KATZENVIDEO!!!

https://martin24h.blogspot.com/2017/02/trainingsurlaub-in-andalusien.html (https://martin24h.blogspot.com/2017/02/trainingsurlaub-in-andalusien.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: cbendl am 28.02.2017, 12:59:43
Bericht vom Trainingsurlaub in Andalusien ...
... und was sich Martin als Laufstecken ausgedacht hatte, waren meine Radtouren.  ;D
und für die Klick-Motivation: neben schönen Bildern AUCH MIT KATZENVIDEO!!!

https://martin24h.blogspot.com/2017/02/trainingsurlaub-in-andalusien.html (https://martin24h.blogspot.com/2017/02/trainingsurlaub-in-andalusien.html)
Das ist aber die fast-jugendfreie Version! Der Tigerkater ist auf dem Video ja nicht allzu interessiert ...  ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 10.04.2017, 19:16:53
Die Zeit läuft nicht nur, sie verfliegt richtiggehend und so sind es nur noch etwas mehr als sechs Wochen, dann fällt schon der Startschuss zum 48-Stundenlauf in Gols und dem Höhepunkt meiner Benefizaktion http://martin24h.jimdo.com (http://martin24h.jimdo.com) zugunsten des Vereins sowieso! (https://www.so-wie-so.org/)

Herzlichen Dank an dieser Stelle den fünf Spendern, die sich bisher gefunden haben um meine Kilometer in Bares für den guten Zweck umzuwandeln. Auch wenn die Zeiten wirtschaftlich schwierig sind, so hoffe ich doch, dass sich neben vielen erlaufenen Kilometern von mir wie in den letzten Jahren in den verbleibenden wenigen Wochen noch viele weitere Spender finden! Jeder Euro hilft!

Und nicht vergessen: jeder gespendete Euro wird von der Macquarie Group Foundation (gemeinnützige Stiftung meines Arbeitgebers) verdoppelt!

Wo und wie könnt Ihr spenden und was macht sowieso! eigentlich? Das findet Ihr alles auf martin24h.jimdo.com (http://martin24h.jimdo.com/) !

Schon jetzt herzlichen Dank für Eure Großzügigkeit – die Freude und Dankbarkeit der an den sowieso!-Workshops teilnehmenden Kinder ist Euch gewiss.

Aber seht selbst in diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=9aSqbaQuUnk (https://www.youtube.com/watch?v=9aSqbaQuUnk)
 
Besonders treffend finde ich: „Früher hat man weniger gemacht, worauf die Kinder weniger gekonnt haben, worauf man geglaubt hat, dass mit den Kindern weniger zu machen ist ... Es ist das Schönste zu erleben, was alles geht und was alles machbar ist!“. Machen wir doch dieses Erlebnis gemeinsam möglich!

Zum Sportlichen: Wie ist die Vorbereitung bisher verlaufen? Das Auf und Ab seit Jahresbeginn hat sich leider fortgesetzt. Hat mich zunächst das eingestauchte Radiusköpfchen gebremst, so verlief dann der Trainingsurlaub in Andalusien (https://martin24h.blogspot.co.at/2017/02/trainingsurlaub-in-andalusien.html) wie ausführlich im Blog berichtet sehr zufriedenstellend und es entwickelte sich langsam so etwas wie eine Form. Leider hat mich dann vor 2.5 Wochen ein grippaler Infekt erwischt und mit über 38° Fieber in die Knie bzw. ins Bett gezwungen. Entsprechend war dann auch eine Trainingspause angesagt und zwei Belastungswochen fielen damit aus.

Für die letzte Woche waren kontinuierlich täglich viele Kilometer geplant, um den Körper wieder ans Laufen bei Dauerermüdung zu gewöhnen. Nun ja, zusätzlich zum Job waren dafür gar nicht allzuviele Kilometer nötig, da der Körper immer noch den Substanzverlust des Infekts spürte. Somit stand dann am Samstag ein (hoffentlich lockerer) Test an, wie es denn ausdauermäßig aktuell aussieht. Mit knapp über 61km in 6 Stunden in und um Wien herum war das tempomäßig zufriedenstellend, allerdings wären noch einige Kilometer mehr geplant gewesen – da spielte der Körper aber nicht ganz mit und gemäß des (hier bereits oft zitierten, aber immer noch zutreffenden) Mottos „If you undertrain you might not finish, if you overtrain you might not start“ war dann eben früher Schluss. Aber immerhin der längste Trainingslauf der bisherigen Vorbereitung auf Gols und der Körper erholte sich relativ rasch, sodass am Sonntag auch wieder ein lockerer Lauf über knapp 34km möglich war. Macht für die letzte Woche dann doch trotz weniger Kilometer zu Wochenbeginn in Summe 160km und (magere) 1.427km in den 14 Wochen seit Jahresbeginn. Aber gut, vielleicht ist ja heuer weniger mehr und ein paar Trainingswochen habe ich noch vor mir und ich freue mich, wenn Ihr mich mit Euren Spendenzusagen auf martin24h.jimdo.com (http://martin24h.jimdo.com/) zugunsten von sowieso! für den guten Zweck weiter motiviert!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 11.04.2017, 19:30:06
OK, Hinweis angekommen!  ;D Mach mich arm!  :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 11.04.2017, 20:48:08
OK, Hinweis angekommen!  ;D Mach mich arm!  :good:

Danke! Ich werde mein bestes geben, aber Du bist eh live dabei - ich hoffe, Du ziehst mich wieder wenn's nötig wird! Auf jeden Fall werden wir Spaß haben und gut essen! Ich kann's ja kaum mehr erwarten, dass der Speiseplan veröffentlicht wird  :juhu: ... und  :icecream: gibt's hoffentlich auch wieder.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 23.04.2017, 20:24:03
Neue Bestleistung über 12h! Juhu!

https://martin24h.blogspot.co.at/2017/04/12h-trainingslauf-in-sarvar.html

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 23.04.2017, 23:19:57
Gratulation! Das sind erfreuliche Nachrichten.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 06.05.2017, 19:48:58
Heute gibt's einiges im Blog: Spenden & Gewinnen und ein Besuch aller 23 Wiener Bezirke ... neugierig? Dann schaut auf https://martin24h.blogspot.co.at/2017/05/noch-20-tage-bis-gols-spenden-gewinnen.html (https://martin24h.blogspot.co.at/2017/05/noch-20-tage-bis-gols-spenden-gewinnen.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: karinr am 07.05.2017, 07:16:24
 Ich find es lustig wenn man sich bei superlangen Läufen ein Fotothema sucht. Du bist ja durch eine Geisterstadt gelaufen. Kaum ein Mensch auf der Straße. Hab ich ein wichtiges Event versäumt? War Songcontest, wichtiges Fußballmatch, F1…..?  :good:
 
Merken
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 07.05.2017, 08:20:31
Ich find es lustig wenn man sich bei superlangen Läufen ein Fotothema sucht. Du bist ja durch eine Geisterstadt gelaufen. Kaum ein Mensch auf der Straße. Hab ich ein wichtiges Event versäumt? War Songcontest, wichtiges Fußballmatch, F1…..?  :good:

Nein, nein, Du hast nix versäumt  :D . Da waren schon jede Menge Leute unterwegs, ich hab' nur immer extra gewartet, dass sie aus dem Bild verschwinden, damit ich nicht nachher allzuviel verpixeln muss (Persönlichkeitsrechte und so). Und alle zu fragen, ob sie was gegen einen Bildveröffentlichung in meinem Blog haben, das war mir zu mühsam  ::) ::) .
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.05.2017, 07:35:13
7 Tage noch bis zum Start des 48h-Laufs in Gols. Neben tollen Preisen, die Ihr heuer als Unterstützer meiner Benefizaktion http://martin24h.jimdo.com (http://martin24h.jimdo.com) gewinnen könnt, möchte ich heute daran erinnern, was ihr jedenfalls gewinnt und worum es bei meinem Benefizlauf ja eigentlich geht: nämlich den Dank und die Freude der Kinder, welche an auch neu entwickelten Workshops wie jüngst "plitsch! platsch! pladderadatsch! (https://www.so-wie-so.org/media/foto/)" (Fotos dazu unter https://www.so-wie-so.org/media/foto/ (https://www.so-wie-so.org/media/foto/)) von sowieso! (https://www.so-wie-so.org/) teilnehmen können!
 
 Daher gebt Euch doch bitte einen Ruck, besucht http://martin24h.jimdo.com (http://martin24h.jimdo.com), verwandelt meine Laufkilometer in Bares für den guten Zweck und zaubert vielen Kindern ein Lächeln ins Gesicht!
 
 Ich danke Euch ganz herzlich und wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.05.2017, 18:49:09
Dann probiere ich doch auch gleich das Strava-Verlinkungs-Feature aus ... falls mal wer alle 23 Wiener Bezirke in einer schönen Runde besuchen möchte - ich hab das so gelöst:

Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mister am 19.05.2017, 19:04:33
Jetzt habe ich es dir gerade korrigiert und du ruinierst es wieder  :pfeifer:
Wenn du den iframe Link noch einmal postest, baue ich es wieder ein.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.05.2017, 19:06:41
Jetzt habe ich es dir gerade korrigiert und du ruinierst es wieder  :pfeifer:
Wenn du den iframe Link noch einmal postest, baue ich es wieder ein.
dschuldigung ...  :schreck: ... duck ... und ... DANKE!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: mister am 19.05.2017, 19:11:48
Geht doch.
Ich war's jetzt aber nicht. ;)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 19.05.2017, 19:12:55
Jetzt habe ich es dir gerade korrigiert und du ruinierst es wieder  :pfeifer:
Wenn du den iframe Link noch einmal postest, baue ich es wieder ein.
dschuldigung ...  :schreck: ... duck ... und ... DANKE!


Jetzt hab ichs nochmal korrigiert.
Wichtig wohl keine Vorschau zu machen und nur Text und keinen generierten link einzufügen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 18.06.2017, 18:42:51
Zwar schon drei Wochen her, aber mein Bericht zum 48-Stundenlauf in Gols ist endlich fertig und hier zu finden:

https://martin24h.jimdo.com/2017/06/18/gols-der-bericht/ (https://martin24h.jimdo.com/2017/06/18/gols-der-bericht/)

(http://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s89f489ee442d6040/image/ibf76bcdb6451d4c3/version/1497783565/image.jpghttp://)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: dogrun am 19.06.2017, 17:16:57
Lustig die Art von Bericht, danke dafür! Und da geht sicher noch was km-mäßig bei dir!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 19.06.2017, 20:27:58
Lustig die Art von Bericht, danke dafür! Und da geht sicher noch was km-mäßig bei dir!

ja, cool. Viel Zeit braucht man trotzdem immer noch für Martins Bericht . Ich bin noch nicht ganz durch ....
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 20.06.2017, 09:50:40
Lustig die Art von Bericht, danke dafür! Und da geht sicher noch was km-mäßig bei dir!

Super dein Bericht!!!
Nachdem mich Zahlen bzw. Rundenkm sowieso  ;) interessieren - topp!!!
Auch deine Leistung - solange durchzuwandern - Hut ab  :good:

Ich werde wieder spenden nächstes Jahr  :D
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 20.06.2017, 23:16:12
Sehr interessanter Bericht. Gut nachvollziehbar.  :applaus2:
 :welle1:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 21.06.2017, 04:39:49
danke für deinen Bericht - ich finde deine neue Form sehr überschaulich und gut zu lesen, gefällt mir sehr gut  :) . Bin so gleich noch lieber im nächsten Jahr als Spender wieder dabei  ;) . Alles Gute für deine nächsten Vorhaben!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.11.2017, 14:49:46
Blogwiederbelebung: heute keine 48h sondern 42195 Meter in Valencia. 3:02:20 = neue PB. Bin sehr zufrieden und vielleicht werden der Marathon und ich ja doch noch Freunde. Heute endlich mal ohne Einbruch und dafür mit leichtem negative Split durchgelaufen! Danke an Adi H. fürs Training und die perfekte Rennstrategie, Carola fürs Ertragen der Nervosität der letzten Tage, Christian M. und Georg CD fürs gemeinsame Training bei den Grauslich-Einheiten, Richard Richy für die Motivation heute (mehr dazu im Bericht der sicher noch folgt) und allen die von Valencia wussten fürs Daumendrücken!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: uschi61 am 19.11.2017, 15:20:34
super, gratuliere zur neuen PB! Freue mich auf deinen Bericht  ;D . Gute Erholung!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 19.11.2017, 16:03:46
Herzliche Gratulation zur PB!  :welle1:
Mit dem Marathon einen neuen Freund gefunden, den alten (Ultra-)Freund dabei hoffentlich nicht vergessen... :neinnein:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 19.11.2017, 16:46:48
Mich haben die Leut immer bedauert wenn ich unter 3:05 gelaufen bin. Also: soooo schade  :o
in meiner Denkweise funktioniert das anders, bei dir hoffentlich genau so. Daher Gratulation zur PB !
Erstaunlich wie geheim ihr das halten konntet. Schade, hätte eigentlich gerne mehr vom Training dazu gelesen.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Anna am 19.11.2017, 16:56:23
Bravo Martin! Gratuliere zur pb :beifall:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 19.11.2017, 17:15:35
Mit dem Marathon einen neuen Freund gefunden, den alten (Ultra-)Freund dabei hoffentlich nicht vergessen... :neinnein:
Keine Sorge: next stop: Gols 48h. Da gibt's dann auch Berichte vom Training. Ist ja spannender als Marathontraining - wobei: den Ultraschlapfschritt wieder auf Marathondynamik zu bringen war eh zäh ;-)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: chribi am 19.11.2017, 17:22:58
gratulation martin, super
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 20.11.2017, 06:19:36
Gratuliere, Martin!!! Topp!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Diana11 am 20.11.2017, 09:11:20
Super, Martin! Freut mich sehr für dich  :beifall:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: run4fun am 20.11.2017, 11:54:55
Gratulier dir Martin. Ein sehr positives Lebenszeichen!   :applaus_klatsch: :applaus_klatsch: :applaus_klatsch:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 20.11.2017, 11:59:57
Mit dem Marathon einen neuen Freund gefunden, den alten (Ultra-)Freund dabei hoffentlich nicht vergessen... :neinnein:
Keine Sorge: next stop: Gols 48h. Da gibt's dann auch Berichte vom Training. Ist ja spannender als Marathontraining - wobei: den Ultraschlapfschritt wieder auf Marathondynamik zu bringen war eh zäh ;-)
Da können die reinen Marathonis sagen, was sie wollen, es geht nichts über Ultras  :juhu:

"...Ultraschlapfschritt wieder auf Marathondynamik zu bringen..."
Ja, das hätte ich auch gerne. Aber bevor ich versuche, dir dein Geheimnis zu entlocken, wie du das gemacht hast, muss ich das eine oder andere Kilo "verlieren". Sonst hat das alles keinen Sinn  :baseballschlaeger:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: tommigoal am 21.11.2017, 15:10:53
Gratulation zur PB. - Coole Zeit!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 03.02.2018, 21:49:02
Kurier-Redakteurin Natascha Marakovits (https://www.facebook.com/nmarakovits?fref=mentions) alias Lauf-Bloggerin RunNa hat sich mit dem Thema "Ultralaufen" beschäftigt und sich dazu auch ein paar Infos von mir geholt.

Den Artikel mit aus Platzgründen gekürzten Aussagen darüber findet ihr hier: https://kurier.at/…/runna-90-prozent-mental-der…/309.336.087 (https://kurier.at/wellness/runna-90-prozent-mental-der-rest-ist-im-kopf/309.336.087)

Und das ungekürzte Interview in meinem Blog:  https://martin24h.blogspot.co.at/2018/02/interview-zum-thema-ultralaufen.html (https://martin24h.blogspot.co.at/2018/02/interview-zum-thema-ultralaufen.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Naturhexerl am 06.02.2018, 17:23:17
Sehr interessant. Danke für Verlinken.
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 06.02.2018, 21:58:55
Und schon wieder Text (aber auch Fotos) von mir ... Trainingslagerbericht mit wenig Training: https://martin24h.blogspot.co.at/2018/02/trainingslager-mit-wenig-training.html (https://martin24h.blogspot.co.at/2018/02/trainingslager-mit-wenig-training.html)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 18.02.2018, 19:43:07
Original-Beitrag mit Bildern: https://martin24h.blogspot.co.at/2018/02/laufbahn-statt-laufband-und-leichte.html (https://martin24h.blogspot.co.at/2018/02/laufbahn-statt-laufband-und-leichte.html)

Nachdem mein Laufband derzeit defekt ist (Kugellager dürfte sich festgefressen haben, jedenfalls gibt's ziemlichen Reibungsverbrennungsgestank, wenn es läuft), war also Outdoor-Laufen angesagt. Passt aber, ich sollte ohnehin das Bahnlaufen für den 48-Stunden-Benefiz-Sololauf (https://martin24h.jimdo.com (https://martin24h.jimdo.com)) im Leichathletik Zentrum (LAZ) im Mai trainieren.
 
Und was gibt's schöneres als im frischen Schnee - abgesehen von ein paar Hasen - die ersten Spuren zu ziehen? Naja, für mich bei Frühlingstemperaturen und Sonnenschein im Trockenen laufen, aber das dauert in Wien wohl noch ein paar Wochen :-).
 
Wie auch immer, die Situation annehmen wie sie ist. Das bedeutet auch, dass sich der Körper immer noch vom grippalen Infekt der Vorwoche erholt, was sich vor allem so auswirkt, dass bei allen (kurzen) Läufen dieser Woche die Muskulatur sehr stark gezogen und gebrannt hat. Ausdauermäßig war's interessanterweise eher locker.
 
So auch heute beim "Langen". Dazu kam noch, dass ich mir gestern endlich den Artikel zur Ultra-Trainingsphilosophie (http://www.florian-reus.de/de_DE/training/trainingsphilosophie/) des 2015er-24h-Weltmeisters Florian Reus durchlas, der ja (zumindest für sich) wissen sollte, wie Ultratraining funktioniert. Vieles davon leuchtet mir ein und bei so manchen Anmerkungen fühlte ich mich ertappt: sinngemäß "zu viele Kilometer, zu wenig Regeneration". Und als laaaaanger Lauf reichen 60km, mit mehr verlängert man nur unnötig die Regenerationszeit. Hm, da schaut mein Plan anders aus. Wobei 60km nahezu nüchtern auch was anderes sind als 100km mit Versorgung.
 
Unterm Strich ist das dann natürlich suboptimal, wenn man heute etwas deutlich längeres als 60km vor hat, aber einem im Kopf herumgeistert, ob das überhaupt sinnvoll ist. Und wenn der Körper dann auch noch nicht ganz erholt ist, die ersten 20km schon eher zäh sind, weil die Bein- Gesäß- und untere Rückenmuskulatur brennt, und einem die Vernunft sagt, dass man wohl auch über die Sinnhaftigkeit deshalb nachdenkt, weil eben heute weniger mehr ist, dann setzt man sich als Ziel, wenigstens einen Marathon zu laufen (auf der Außenbahn des LAZ Wien sind das 96,5 Runden zu 437,72m). Dann noch, doch bei der Rundenzahl dreistellig zu werden, und weil's zahlentechnisch schön ist, ließ ich es dann nach 101 (Primzahl!) Runden und 44,21km gut sein. Zeit dafür 4:07:31 (5:35min/km - Strava-Link (https://www.strava.com/activities/1413757670), GPS gibt mir da etwas zuviele Meter).
 
Der Körper erholt sich hoffentlich in der nächsten Woche weiter und dann geht's nächsten Sonntag auf 80-100km - oder ich denke doch nochmals über das Maximum von 60km nach :-)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 30.09.2018, 20:35:44
Hui, da habe ich ja einiges hier in meinem run42195.at-Blog nicht verlinkt. Wie es aber so ist, 48 Stunden auf einer Laufbahn seine Runden zu ziehen, habe ich jetzt endlich in einem Bericht festgehalten.

Zu finden hier: https://martin24h.jimdo.com/2018/09/01/48h-sololauf-der-bericht-endlich/ (https://martin24h.jimdo.com/2018/09/01/48h-sololauf-der-bericht-endlich/)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Josefstädter am 01.10.2018, 09:26:04
Sehr schöner und aufwändiger Bericht. Kein Wunder, dass seine Erstellung so lange gedauert hat. Bei deiner Runde 2 habe ich vorerst das Lesen unterbrochen und gehe davon aus, das ich für den Konsum keine 5 Monate brauchen werde. Auch lustig, dass dich die Sowieso! Kommentatorin gleich 72 Stunden auf die Reise geschickt hätte  :haha: 
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 01.10.2018, 10:02:21
Auch lustig, dass dich die Sowieso! Kommentatorin gleich 72 Stunden auf die Reise geschickt hätte  :haha:
Hm ... wer weiß, was die Zukunft bringt :-D #Inspiration
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 01.10.2018, 11:42:43
Langer Bericht von einem langen Lauf  :D :good:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: KITTY am 02.10.2018, 09:24:22
Einfach unvorstellbar. Gratuliere zu diesem Durchhaltevermögen.Was folgt als nächstes?72 Stunden?  :running: :dafuer:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 04.12.2018, 13:38:33
Am 11.12. ist es nun auch bei mir soweit ... Als Läufer 42,195 Jahre alt zu werden muss natürlich entsprechend mit einem Lauf über 42,195km gewürdigt werden.
Vorläufige Streckenführung: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=aqbetkrrgtyplwil (https://www.gpsies.com/map.do?fileId=aqbetkrrgtyplwil)

Start um 18h30 in 1050 Wien bei der Pilgramgasse, dann über Schwarzenbergplatz, Raiffeisen-City, Franzensbrücke, Praterstern zur Praterhauptallee, einmal PHA runter, ums Lusthaus herum, kurzes Stück retour, dann über die Donauinsel einmal um die alte Donau herum, zurück in den Prater und rüber nach Simmering. Über die Ostbahn drüber nach Favoriten, dann den Laaerberg rauf und wieder runter und abschließend durch den Helmut-Zilk-Park wieder retour nach 1050 Wien.

Strecke ist durchgehend asphaltiert und auch fast durchgehend beleuchtet. Die wenigen dunklen Stellen werde ich illuminieren ;-)

Tempo: gemütlich, so ca. 5:45min/km - wäre gerne nach ca. 4 Stunden mit dem Marathon fertig.

Der Lauf wird über Garmin-Live-Tracking (Link folgt) verfolgbar sein, für alle, die sich zwischenzeitlich anschließen möchten. Entlang der Strecke zahlreiche U- und S-Bahn-Stationen sowie Straßenbahnen und Busse für Hop-On/Hop-Off.

Der noch fehlende Kilometer auf die 42,195 wird entweder durch noch zu ergänzende Schleifchen (Mitläufer_Innen abholen) wettgemacht oder einfach durch drei Runden auf der Laufbahn vom LAZ :-D.

Freue mich über zahlreiche Mitläufer_Innen!
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Scholle am 04.12.2018, 14:51:54
siehe Facebook - bin (vermutlich) ab km 31 dabei
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: JM am 09.06.2019, 15:20:33
Martin läuft derzeit 48h im Prater.

Heute früh um halb elf hat er die 100 Meilen Grenze geknackt. Start war gestern um 12 und er läuft somit auch noch bis 12 morgen montag. Falls wer Lust hat ihn zu begleiten oder zu spenden, nur zu

(https://www.run42195.at/fotos/68/68_1560086093_8.jpg)
(https://www.run42195.at/fotos/68/68_1560086350_0.jpg)


hier bei km 160:
(https://www.run42195.at/fotos/68/68_1560086349_3.jpg)
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: Pizzipeter am 11.06.2019, 14:34:47
inoffiziell wurden es knapp über 300km  :welle1:
Titel: Antw:MT76 läuft 48 Stunden
Beitrag von: MT76 am 11.06.2019, 17:50:53
inoffiziell wurden es knapp über 300km  :welle1:
damit's kein Missverständnis gibt: 300 Kilometer wurden von RaceRunning Austria und mir in Summe erlaufen.