run42195.at

blogs => blogs => Thema gestartet von: Kaffee am 21.10.2012, 16:04:40

Titel: Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 21.10.2012, 16:04:40
Das erste Posting hier nutze ich mal kurz um mich vorzustellen, nachdem ich ja doch neu hier bin :)

Mein Name ist Markus, bin 28 und laufe erst seit gut 1,5 Jahren wieder regelmäßig.. derzeit meist gemütlich zwischen 10-20km mit 500-1000Hm drinnen (dort dann auch mit Gehpassagen drinnen).

Ich bin ein untypischer Schlechtwetterläufer - je kälter, je nasser, desto mehr liebe ich es, weil mein Körper die warmen Temperaturen einfach nicht verträgt (genetisch veranlagt). Sprich meine Jahreszeit kommt jetzt erst :D (Der Traum war die Kältewelle im Februar, da sind die Kilometer nur so geburzelt..). Außerdem hab ich durch meine Umgebung bedingt (Laaben - am Fuße des Schöpfls - höchste Erhebung im Wienerwald mit 900m) gemerkt, dass mir Läufe auf Asphalt bei weitem nicht so Spaß machen wie quer durchs Gelände, über Stock und Stein.

Anfang 2011 mit 2x wöchentlich begonnen, irgendwann auf 3x umgestellt und den ersten HM gelaufen mit mäßigem Erfolg (2:33:xx in der Wachau), wobei ich 2 Tage vorher intelligenterweise Belastungs-EKG gemacht habe (steinigt mich ruhig für diesen Blödsinn :D ).
Noch bevor ich überhaupt jemals wettkampfmäßig den HM gelaufen bin, war ich auch schon für den Wien-Marathon 2012 angemeldet, so quasi als Motivationshilfe für die Zukunft.. der war dann in 4:53 auch weit über dem Ziel 4:30, aber naja, gefinisht bin ich ja trotzdem, wenn auch mehr schlecht als recht :)

2 Hauptprobleme gibt es bei mir zu lösen:
1.) Training ohne irgendwelchen Plan - ich laufe einfach wie es mir gefällt, wie ich drauf bin
2.) Im Wettkampf einfach durchzubeißen - was im Training funktioniert, fällt mir im Wettkampf irgendwie schwerer, da bin ich einfach gehemmt, es geht nicht

Das ganze heißt es jetzt dann Schritt für Schritt in den Griff zu bekommen bzw. einfach umzusetzen :)

Nachdem ich gestern bei der Wildsau ja mein Knie beleidigt habe, gibts erstmal paar Tage Ruhepause, danach gehts wieder los mit 3x Laufen + 1/2x Ergometer und etwas Muskeltraining pro Woche.

Fixpunkte in der Zukunft sind für mich
Laufen hilft HM im März 2013
Berlin HM im April 2013
wo die Sub 2 fallen MÜSSEN.. wobei es natürlich schön wär, das ganze gleich im 1. Anlauf zu schaffen ;)

Das große Fernziel, was ich mir jetzt einfach schon selbst gesteckt habe -> 2 Tage nach meinem 30er die 54km in der Nordsteiermark ;) Davor wirds allerdings im 2. Halbjahr 2013 nochmal ein Belastungs-EKG geben und ich werd mir einen ordentlich Trainingsplan zusammenstellen lassen bzw. machen und dann langsam auf 4 Laufeinheiten wöchentlich umsteigen.

Wie aktuell ich den Blog halte - mal sehen.. ich werd wohl eher nur kurze Zusammenfassungen machen :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 21.10.2012, 16:24:54
Zitat
Kaffee postete
Wie aktuell ich den Blog halte - mal sehen.. ich werd wohl eher nur kurze Zusammenfassungen machen :)
hauptsache die beflüllst ihn hie und da, damit wir wissen wie es mit den langzeitzielen voran geht!

wenn du gerne über stock und stein läufst, könntest du dich einmal einer runde am den lainzer tiergarten anschließen?

die laufen wir nämlich viele hier gern :)!

fröhliches bloggen und laufen!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 21.10.2012, 17:54:51
Super, ein neuer blog. Finde die blogs sehr spannend.

Dein Problem 1 ist gar kein Problem. Einige sub3-Marathonläufer hier laufen ohne Plan. Eine gewisse Struktur hineinzubringen ist mehr als ausreichend. Und so wirst du auch ( wahrscheinlich) mehr Spaß am laufen haben.

Problem 2 löst sich automatisch mit der Anzahl der von dir gelaufenen Wettkämpfe. Mit der Erfahrung die du sammelst wirst du es nach und nach besser hinbekommen.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 21.10.2012, 18:40:45
Willkommen in der Runde!

Über Stock und Stein ist ein Super-Ansatz :)

Freu mich schon von dir zu lesen...

Ich würd dir die VCM-Winterlaufserie empfehlen als Vorbereitung auf HM bei Laufen hilft...
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 21.10.2012, 19:18:04
Willkommen! :)

Belastungs-EKG drei Tage vor einem HM kenn ich auch! :D Viel Spaß beim Bloggen auf dem Weg zu sub2h! :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 22.10.2012, 12:36:55
Zitat
heitzko postete
wenn du gerne über stock und stein läufst, könntest du dich einmal einer runde am den lainzer tiergarten anschließen?
!
Danke für den Tip, bin über das Forum eh schon darauf gestoßen, werd ich mir mal gemütlich an einem Wochenende alleine anschauen, sofern mir mein Weibchen ihr Auto borgt :D

Meinem Knie gehts seltsamerweise heut plötzlich wieder relativ gut, nachdem ich gestern Abend kaum Stiegen steigen konnte.. Aber mal gucken wie sich die nächsten Tage entwickeln, die Lust zu laufen wär jedenfalls schon wieder da :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 22.10.2012, 14:10:35
bei der höhenmeter-trainingserfahrung brauchst du dich jedenfalls vor der strecke absolut nicht zu fürchten :). die kannst du mit links laufen!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 24.10.2012, 08:01:59
Heute beginnt hoffentlich die Zeit nach der Wildsau und der Auftakt zu meiner Lieblingsjahreszeit :)

Die Waage wurde auch reaktiviert und zeigt 85,3kg bei 1,88m - knapp 6kg mehr als im April beim VCM -> der Speck muss weg :D

Nachdems am Wochenende bis in die tiefen Lagen schneien soll, werd ichs heute gemütlich angehen und mein Knie noch schonen und dann am Samstag warten, bis der Schnee da is und dann rauf auf 900m laufen - ich bin so richtig geil drauf auf den ersten Lauf im Schnee :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 24.10.2012, 08:20:55
Zitat
Kaffee postete
bis der Schnee da is und dann rauf auf 900m laufen - ich bin so richtig geil drauf auf den ersten Lauf im Schnee :D
brrrr irgendwie könnte der winter schon noch ein bisserl warten.

na ja, dafür gibt's bald wieder etwas für meine trailschuhe zu tun.

die freuen sich sicher so wie du auf den schnee und gatsch :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: boenald am 24.10.2012, 09:07:38
Zitat
Kaffee postete
und dann am Samstag warten, bis der Schnee da is und dann rauf auf 900m laufen - ich bin so richtig geil drauf auf den ersten Lauf im Schnee :D
kann ich gut verstehen! viel spaß...:D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 27.10.2012, 21:06:50
Nicht am Mittwoch, sondern dann erst am Donnerstag wurde mein Knie einem 9,5km Test unterzogen und hat diesen mit nem knappen 6er Schnitt bestanden, wobei die Wildsau spuren hinterlassen hat - es war doch schon recht hart :D

Heute gabs dann meine knapp 20km Runde mit +-700 Hm mit am Ende 7:23 Schnitt, die jedoch so hart wurde wie nie zuvor, wohl auch wegen dichtem Nebel, Dauerregen, aufkommenden Wind und von Minute zu Minute abnehmender Temperatur. Zuhause konnte ich nichtmal mehr den Schlüssel im Türschloß umdrehen weil die Finger so kalt waren, obwohl es 3-4°C hatte.

Fazit des Tages:
*Die neue Softshelljacke hat sich ausgezahlt, bis zum einsetzenden Starkregen 4km vor dem Ende hielt sie mich warm und trocken.
* Die neuen Trailschuhe kommen einige Tage zu spät, dank der vielen Blätter wars mit den alten Tretern heute irrsinnig rutschig.
* Heute dachte ich zum ersten Mal wieder dran, dass man schon einen gewissen Schaden haben muss, um bei diesem Wetter knapp 2,5h rauszugehn :D

Ahja, Schnee war natürlich weit und breit keiner zu sehen :(
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 03.11.2012, 16:06:08
Ich hab mich heute neu verliebt =) Die Fuji Trainer sind genau die Schuhe die ich gesucht habe, hat heut richtig Spaß gemacht.

Lag wohl auch am idealen Wetter von 8-10° und wenig Wind, dass ich die Bestzeit auf meiner "Hausstrecke" (19,5km mit +-700 Hm) um gut 9min auf 2:11 verbessert habe - stimmt mich zuversichtlich für das Ziel HM sub2h ;)

Natürlich waren erwartungsgemäß viele Wiener am Schöpfl unterwegs, die wie immer bis zum Fuß des letzten Anstiegs mitm Auto gefahren sind.

Highlight dabei - kurz vorm "Gipfel" kommt mir eine Gruppe aus 7-8 Leuten entgegen, alle ausgerüstet mit Winterjacke, Haube, Walkingstecken, ich kurz/kurz unterwegs - Einer lacht mich an und sagt leicht ironisch "Na, du bist aber auch warm angezogen" - Ich lach zurück und sag ihm, dass ich ja eh noch knapp 15km vor mir habe.. - Er nur "ahso" - 5sek später hats merklich geklingelt bei ihm - "Waaaas? 15km? Oha" :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 03.11.2012, 17:02:02
Zitat
Kaffee postete
Lag wohl auch am idealen Wetter von 8-10° und wenig Wind, dass ich die Bestzeit auf meiner "Hausstrecke" (19,5km mit +-700 Hm) um gut 9min auf 2:11 verbessert habe - stimmt mich zuversichtlich für das Ziel HM sub2h ;)
gratuliere! starke zeit!

ja für 15 km nehmen die meisten halt schon das auto und wundern sich wie man so weit laufen kann :D!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 03.11.2012, 17:27:31
Zitat
heitzko postete
ja für 15 km nehmen die meisten halt schon das auto und wundern sich wie man so weit laufen kann :D!
Ja, ein Großteil dieses "Wanderer" legen dann so 1000-1500m und knapp 300 Höhenmeter zurück und wieder retour, sitzen also wahrscheinlich teilweise länger im Auto als sie sich dann bewegen :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 06.11.2012, 18:59:43
Heute mal eine neue Laufstrecke getestet, neu im Sinne von - noch nie gelaufen, aber mit Vespa und Auto schon abgefahren.

Tja, die Erinnerung hat mir einen Streich gespielt.. ich hatte sie ja leicht hügelig in Erinnerung.. aber so.. am Ende zeigte mein Forerunner ~18km mit 6:22 an bei 7km Steigungen - wobei sich die 400Hm wie wesentlich mehr angefühlt haben :D

Eigentlich sollts ne entspanntere Runde werden, bin jetzt doch halbwegs müde.. dafür wartet verdientermaßen die Couch :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 06.11.2012, 19:55:26
...die Couch hat du dir wahrlich verdient :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 10.11.2012, 18:09:10
Mittwoch 1h Ergometer, 1h Kräftigungsübungen
Donnerstag gemütliche 8km in 5:55 zum Beine austreten
Freitag "Relaxtag" wo es dann doch 2h Rasenmähen/Laubentsorgung wurden mit anschließender Heißhungerattacke am Abend..

Heute kam dann ein "Big Fail", wie fast abzusehen, wenn man sich extraviel vornimmt :)
Gestern ewiglang nach ner passenden Laufroute für 30km gesucht, heute dann vorher bei KM 18 ne Banane und Flüssigkeitsnachschub gelagert, aber bereits nach den ersten Kilometern war mir irgendwie klar - das wird heute nichts, die Beine sind wie blei.

Am Ende nach 18km und 400Hm genervt zuhause gewesen, Knie haben sich gemeldet, der Rücken, meine Schienbeinkante wollte trotz Tape auch nicht aufhören wehzutun.. also mit vielen gegangenen Metern am Ende dann 6:52 oder so im Schnitt.

Der Körper hat mir eindrucksvoll gezeigt, dass er nicht bereit ist, von 2-3 Ruhetagen pro Woche auf einen runterzugehen :D Jetzt wird erstmal bis Dienstag oder Mittwoch wirklich garnichts gemacht und dann konzentrier ich mich auf die Laufeinheiten und pfeife auf Ergometer und Kräftigungsübungen bis Mitte Dezember..
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 10.11.2012, 18:26:36
Zitat
Kaffee postete
Der Körper hat mir eindrucksvoll gezeigt, dass er nicht bereit ist, von 2-3 Ruhetagen pro Woche auf einen runterzugehen :D
macht nix, oft ist wirklich weniger mehr :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 10.11.2012, 18:47:09
Zitat
Kaffee postete
Freitag "Relaxtag" wo es dann doch 2h Rasenmähen/Laubentsorgung wurden mit anschließender Heißhungerattacke am Abend..
wie warm es ist denn bei dir zuhause, dass der rasen noch wächst :)?

ich habe den letzten mähdurchgang vor 4 wochen gestartet und seitdem bleibt er schön kurz :D oder werden bei dir die blätter auch mit dem rasenmäher bearbeitet :)?
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 10.11.2012, 18:54:08
Zitat
heitzko postete
ich habe den letzten mähdurchgang vor 4 wochen gestartet und seitdem bleibt er schön kurz :D oder werden bei dir die blätter auch mit dem rasenmäher bearbeitet :)?
Eher auch letzteres ;) Der letzte Mähdurchgang wurde bewusst nach hinten gelegt, damit die meisten Blätter schon unten sind.. die werden dann zwar eh mühselig zusammengerächt, aber der Rest geht dann ganz gut mitn Mäher in einem Rutsch :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 11.11.2012, 14:08:11
Zitat
Kaffee postete
Mittwoch 1h Ergometer, 1h Kräftigungsübungen
Donnerstag gemütliche 8km in 5:55 zum Beine austreten
Freitag "Relaxtag" wo es dann doch 2h Rasenmähen/Laubentsorgung wurden mit anschließender Heißhungerattacke am Abend..

Heute kam dann ein "Big Fail", wie fast abzusehen, wenn man sich extraviel vornimmt :)
Gestern ewiglang nach ner passenden Laufroute für 30km gesucht, heute dann vorher bei KM 18 ne Banane und Flüssigkeitsnachschub gelagert, aber bereits nach den ersten Kilometern war mir irgendwie klar - das wird heute nichts, die Beine sind wie blei.

Am Ende nach 18km und 400Hm genervt zuhause gewesen, Knie haben sich gemeldet, der Rücken, meine Schienbeinkante wollte trotz Tape auch nicht aufhören wehzutun.. also mit vielen gegangenen Metern am Ende dann 6:52 oder so im Schnitt.

Der Körper hat mir eindrucksvoll gezeigt, dass er nicht bereit ist, von 2-3 Ruhetagen pro Woche auf einen runterzugehen :D Jetzt wird erstmal bis Dienstag oder Mittwoch wirklich garnichts gemacht und dann konzentrier ich mich auf die Laufeinheiten und pfeife auf Ergometer und Kräftigungsübungen bis Mitte Dezember..
Vllt ist es gar nicht die Anzahl der Trainingseinheiten sondern die Intensität?

"Donnerstag gemütliche 8km in 5:55 zum Beine austreten" -> 8 km schneller als HM Renntempo kann z.B. nicht gemütlich sein, gibt man Deine HM Bestzeit als Referenzwert bei irgeneinen Trainingstempo-Rechner ein kommt man immer auf irgendwo in der +/- 7 min/km (im flachen!) für normale Dauerläufe, basierend auf der Wachau-Zeit sogar eher bei 7:30.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 11.11.2012, 19:38:52
Zitat
CobbDouglas postete
"Donnerstag gemütliche 8km in 5:55 zum Beine austreten" -> 8 km schneller als HM Renntempo kann z.B. nicht gemütlich sein, gibt man Deine HM Bestzeit als Referenzwert bei irgeneinen Trainingstempo-Rechner ein kommt man immer auf irgendwo in der +/- 7 min/km (im flachen!) für normale Dauerläufe, basierend auf der Wachau-Zeit sogar eher bei 7:30.
Da steckt bestimmt ein Fünkchen Wahrheit dahinter :)
Die 5:55 haben mich selbst auch überrascht, hab mich wirklich bemüht langsam zu laufen :D Normalerweise kommt dann eben 6:30-6:40 oder so raus.
Und beim Ergometertraining kann ich mich eigentlich auch selten zusammenreißen, weil bei mir da im Gegensatz zum Lauftraining auch der Puls relativ normal ist. (Höchstwahrscheinlich genetisch bedingt kommt mein Puls wesentlich langsamer in Normalbereiche runter als bei anderen - haben mir einige Internisten und Sportmediziner bestätigt -> Wenn ich mal zuweit oben bin mitn Puls muss ich gehen, dann nützt nichtmal Tempo rausnehmen)

Als Referenzwert fürs Training im nächsten Jahr werde ich wohl den Adventlauf Anfang Dezember nehmen, da sollte mein Wetter vorhanden sein und dann kann ich hoffentlich endlich mal wieder einen zufriedenstellenden Wettkampf abliefern :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 11.11.2012, 19:57:48
kennst du deinen hfmax? wenn ja mit welchen pulswerten läufst du denn dann deine gemütlichen läufe?
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 11.11.2012, 20:13:44
Zitat
heitzko postete
kennst du deinen hfmax? wenn ja mit welchen pulswerten läufst du denn dann deine gemütlichen läufe?
Ja kenne ich, ich laufe aber zumeist ohne Pulsgurt, kann dir die Frage also nicht beantworten ;) Seit dem Umzug im April ist der verschwunden und ich war bisher zufaul richtig danach zu suchen bzw. mir nen neuen zu kaufen :)

edit: So nah und doch so fern.. gefunden :D Werd die nächsten Läufe mal schauen wies mitn Puls aussieht.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 11.11.2012, 20:18:52
Zitat
Kaffee postete
Zitat
heitzko postete
kennst du deinen hfmax? wenn ja mit welchen pulswerten läufst du denn dann deine gemütlichen läufe?
Ja kenne ich, ich laufe aber zumeist ohne Pulsgurt, kann dir die Frage also nicht beantworten ;) Seit dem Umzug im April ist der verschwunden und ich war bisher zufaul richtig danach zu suchen bzw. mir nen neuen zu kaufen :)
Und wie sah es vorm April aus? Die Referenzwettkampfzeiten sind ja eh auch von davor.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 11.11.2012, 20:24:33
Zitat
CobbDouglas postete
 Und wie sah es vorm April aus? Die Referenzwettkampfzeiten sind ja eh auch von davor.
Mal nachgeguckt.. letztes Jahr im Jänner waren die meisten Läufe bei 78-84% der hfmax mit 6:15-6:30, danach gabs kaum mehr Läufe mit Pulsgurt..
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 13.11.2012, 18:53:47
So, heutiger Lauf ist pase, obwohls mich so garnicht gefreut hat :D
Bei dem Wetter fällts mir richtig schwer bei 4:30 aufstehn und nach 1,5h Heimpendeln mich umzuziehen und loszulaufen..

10km Hin mit -200Hm in 6:10
10km Retour mit +200Hm in 6:36
ergibt 20km in 6:23 mit 80% meiner hfmax..

Zwischendurch hat mich 9km mein bester Freund begleitet, wodurch es leider sogar etwas schneller wurde als geplant und nach 15km hab ich ein Eisenteil im Boden übersehen, bin drübergestolpert und hab einen richtig schönen Schritt ins leere gemacht und sofort den Rücken gespürt.. nach 18km war der Schmerz zu groß und ich bin paar Meter gegangen.. dann gings wieder.

Der Lauf am Wochenende sollte dann also nochmal langsamer und halt einiges länger werden..

Weil ich grad in meinen Unterlagen geblättert habe vom letzten Belastungs-EKG:
Trainingsbereich für Grundlagenausdauertraining Laufen 70-85%
Schwellenpuls bei 94%
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 13.11.2012, 20:09:25
klingt aufregend, dein training. ich sollte auch mal wieder in der natur laufen. geht es deinem rücken wieder gut??

LG Wolf
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 13.11.2012, 21:25:05
Zitat
Wolf postete
klingt aufregend, dein training. ich sollte auch mal wieder in der natur laufen. geht es deinem rücken wieder gut??
LG Wolf
Ich spür ihn noch, aber die heiße Dusche hat geholfen ;) Kommt davon,wenn man seine Stirnlampe in der Hosentasche lässt..

Aufregend ist das Training nicht, mir taugts grad eher weniger, aber ich lass die nächsten 5 Wochen die Berge/Hügel rundherum aus und bewege mich auf relativ flachen Radwegen.. geht halt leider von hier weg bergab, sprich retour dann fast die ganzen 10km leicht bergauf. Dazu heute die ersten 2km links und rechts frisch gedüngt mit brauner stinkender Suppe :(
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 14.11.2012, 06:51:13
Zitat
Kaffee postete
Aufregend ist das Training nicht, mir taugts grad eher weniger, aber ich lass die nächsten 5 Wochen die Berge/Hügel rundherum aus und bewege mich auf relativ flachen Radwegen.. geht halt leider von hier weg bergab, sprich retour dann fast die ganzen 10km leicht bergauf. Dazu heute die ersten 2km links und rechts frisch gedüngt mit brauner stinkender Suppe :(
ahaaa, du bereitest dich also ernsthaft auf den indoor marathon vor :).

dort gibt's dann aber zumindest keine gedüngten felder :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 14.11.2012, 08:34:16
Zitat
heitzko postete
dort gibt's dann aber zumindest keine gedüngten felder :D
Unterschätze niemals a) Marathonläufer und b) das Messegelände. :)

Zum eigentlichen Thema: die ca. 6:20/km bei ca 80% HfMax klingen gut, da wäre ich bzgl. sub 2:00 HM im Winter/Frühjahr sehr opimitisch, da fehlen ja nur noch 40 Sekunden pro km bei jeder Menge Pulsreserve. Wenn ich bei 80% laufe bin ich mindestens diese 40 Sekunden über HM-Pace, an einem schlechten Tag (nicht ausgeruht usw.) können es auch durchaus 60 sein.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 16.11.2012, 18:59:16
Ich fasse zusammen:
Dienstag 20km mit 6:23 und 80% hfmax
Donnerstag 7,6km mit 6:26 und 74% hfmax (da war sogar mein Puls zumüde zum Anstrengen :D)
Freitag 14,4km mit 6:10 und 78% hfmax (inklusive paar schnelleren Passagen, ohne dabei auf Länge/Pace dabei zu achten, frei nach Lust und Laune)

Sonntag sind dann 25km geplant, womit ich deutlich über der maximalen Wochenleistung vor dem VCM liegen würde (bin da nie über 57km gekommen, soweit ich die Logfiles gestern angesehen habe).

Im Zuge dieses Rückblicks und des heutigen Laufes hab ich mir wohl erstmalig so richtig Gedanken über die letzten 2 "Laufjahre" von mir gemacht, das ganze aufgearbeitet und möchte die hier niederschreiben, weils mir grad ein Bedürfnis ist - nicht zuletzt um mich in Zukunft daran zu erinnern.

Sprich - jetzt folgt ein Text, der rein auf mich bezogen ist, meinen Weg zum Marathon beschreibt und quasi eine selbstreflexion ist.. und wen es nicht interessiert, bitte einfach überspringen und ignorieren ;)

Da es möglicherweise doch jemand liest, kurz ein kleiner Schweif ganz weit zurück.. Also ich hatte eine nicht ganz leichte Kindheit, die von einigen Schicksalsschlägen gekennzeichnet war und mich zur Computerspielsucht und Depressionen brachte, nähere Details erspar ich mir. Jedenfalls war es nicht leicht und dennoch habe ich auch da noch teilweise lange Zeit den leichteren Weg genommen und selten was zu Ende gebracht. Damals war das Laufen für mich oft einfach ein Ventil - ich kann mich an genügend Tage erinnern, wo ich einfach keinen anderen Ausweg mehr wusste, als die Laufschuhe zu nehmen und mit Tränen in den Augen weg von zuhause zu laufen, mich bis zum bitteren Ende auszupowern um mir teilweise wortwörtlich den Frust usw. aus dem Körper bzw. von der Seele zu kotzen. Sprich, unsportlich war ich folgedessen nie ;)
Irgendwann 2007 oder so kam erstmals der Gedanke einen Marathon zu laufen - einfach was "großes" zu beginnen und das zu schaffen.. daraus wurde nichts. Erst Ende 2009 als die Waage sich der magischen, mir selbst als Horrorgrenze festgesetzen Grenze von 90kg (bei 187 ;)) näherte, begann ich dann 2-3x wirklich zu laufen und noch bevor ich im September 2011 in der Wachau meinen ersten HM gelaufen bin, war ich für den VCM 2012 angemeldet - ein Ziel - ein Plan - ein Traum.
Nagut, der HM war eine Katastrophe wegen EKG vorher usw. und dann irgendwann so gegen November, also 6 Monate vorm VCM begann das Training für den Marathon, ohne großartigen Plan oder sonstwas.. ich war im Februar soweit, dass ich 30km relativ gut laufen konnte.. nur dann kam der große Einbruch.. ich wollte nicht mehr laufen, mir kam das Kotzen wenn ich daran dachte, 20km und mehr laufen zu MÜSSEN.. infolge dessen bin ich im März und April kaum mehr gelaufen.. bis dann der 15. April gekommen ist ;)
Der Marathon war dann das Ergebnis der letzten Wochen - nach 8km die erste Gehpassage, nach 16km ging mir alles am Sack, nichtmal die Mariahilferstraße runter bin ich durchgelaufen und als bei km 26/27 die anderen Läufer, die 10km vor mir waren, vorbeigelaufen sind wollte ich mich eigentlich nur mehr in die U-Bahn setzen und finito - es wär ja so einfach.
Nagut, nach 4:53 war ich dann auch mal im Ziel und mir hat es die Tränen in die Augen geschossen auf der Ziellinie - geschafft, endlich, ich hab mir was vorgenommen und habs durchgezogen, über 6 Monate hindurch, endlich!
1h später war ich enttäuscht, weil mir eigentlich nichts wehgetan hat, der Körper fit war, ich mich einfach nicht getraut hab, mich auszupower, aus Angst vor DNF! DNF - der Gedanke zu Versagen hat mich eigentlich 42km lang begleitet, ich musste finishen, das war ich mir einfach schuldig.

Nach dem Marathon bin ich 2 Monate nichts gelaufen, dann 2 Monate lang kaum, bis ich unvorbereitet beim Pielachtaler Erlebnislauf über 23km am Ende in beiden Beinen ärgste Wadenkrämpfe hatte und ich kurz vorm Kreislaufkollaps war - alles nur, weil ich mich irgendwann Anfang des Jahres angemeldet habe..

Seit Mitte August laufe ich wieder regelmäßig, ohne Ziel vor Augen, einfach so, einfach wie es mir Spaß macht, wie es der Körper "verzeiht" - die Anmeldung für den Hallenmarathon war kurzfristig, einfach weil es was anderes ist, einfach weil ich mich gut fühle und weil ich keine Last mehr auf den Schultern habe, irgendwie finishen zu müssen, mir ist das völlig egal. Zur Zeit sind gelegentliche Knieschmerzen, die nachwievor auftauchen seit der Wildsau nebensächlich, dann gibts halt nen Tag mehr Pause oder ich laufe kürzer - aber es macht Spaß, mehr brauchts nicht und ich werd nen Teufel tun mir nochmal lauftechnisch irgendne Last auf die Schultern zu legen :)

Ich habe fertig..
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 16.11.2012, 19:21:15
Zitat
Kaffee postete
bitte einfach überspringen und ignorieren ;)
Ich habe das >ignorieren< übersprungen. Interessant was du da schreibst.
Laufen ist Leben, und jeder lebt sein eigenes Leben - und genauso soviele verschiedene Arten wie Leben gibt es auch Arten zu laufen. Genau das macht es auch so spannend hier in den blogs zu lesen.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 16.11.2012, 20:21:58
eine spannende "laufgeschichte" hast du bis jetzt erlebt!

ich freue mich schon auf weitere schilderungen von dir beim indoormarathon :)!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 16.11.2012, 22:04:13
Zitat
heitzko postete
ich freue mich schon auf weitere schilderungen von dir beim indoormarathon :)!
Ich freu mich auch einige von euch dann kennenzulernen ;)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.11.2012, 15:07:07
Heute an meinem Ruhetag mal die Sonne gesucht - und gefunden :)
Gemütlich mit der Vespa bis zum Fuß des Schöpfl wo die ganzen Wiener parken und dann 20min raufspaziert - nur runter hab ichs mir nicht nehmen lassen mit vollem Risiko an den Wanderstecken vorbeizudüsen :D

Nachdem mein Hochladen über die 42195 Seite irgendwie nicht geht, ein externer Link..

Blick vom Schöpfl (http://imageshack.us/f/17/panoramaeg.jpg)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 17.11.2012, 15:38:41
Zitat
Kaffee postete
Heute an meinem Ruhetag mal die Sonne gesucht - und gefunden :)
Gemütlich mit der Vespa bis zum Fuß des Schöpfl wo die ganzen Wiener parken und dann 20min raufspaziert - nur runter hab ichs mir nicht nehmen lassen mit vollem Risiko an den Wanderstecken vorbeizudüsen :D

Nachdem mein Hochladen über die 42195 Seite irgendwie nicht geht, ein externer Link..

Blick vom Schöpfl (http://imageshack.us/f/17/panoramaeg.jpg)
tolles foto! die sonne findet man schon wenn man sie nur lang genug sucht!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 22.11.2012, 12:51:53
Sonntag wurden es dann nur 21km mit ~6:30 und ~75% hfmax, körperlich gings mir gut, aber der Kopf wollte einfach nicht mehr - ich war zu leicht angezogen wodurch mir dann teilweise richtig kalt war, Dunkelheit und Nebel dazu.. war mir dann egal, warn beim Wochenumfang 20km mehr als in den 2 Wochen davor, von daher ok :)

Montag das "Wildsau"-Knie wieder gespürt daher Pause gemacht bis heute, unterbrochen nur von lockeren 50min am Ergometer gestern mit Durchschnittlich 114W :D bei 63% hfmax, grad als Bewegungstherapie..

Heute gehts wieder los mit laufen, 20km gemütlich übern Berg.. morgen 15km etwas flotter und Sonntag dann halt lang
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 22.11.2012, 13:11:43
ich sehe schon, du wirst mich durchschleppen müssen. bei deinen derzeitigen vorbereitungs-kilometern wird dir das sicher gelingen :D!!!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 22.11.2012, 21:34:32
Zitat
Kaffee postete
Heute gehts wieder los mit laufen, 20km gemütlich übern Berg..
Wenn ich jemals wieder auf so eine dumme Idee kommen sollte, diese 20km mit 10km Waldanteil in völliger Dunkelheit laufen zu wollen, dürft ihr mich steinigen!

Nicht nur, dass es extremst mühsam ist, irgendwie auch seltsam, wenn einen ständig irgendwelche Augenpaare beobachten.. obwohl ich absolut kein Angsthase bin ;)

Zwei Highlights gabs, passenderweise direkt nacheinander..

Zuerst hat meine Stirnlampe an Leuchtkraft nachgelassen, egal, hab ja Ersatzbatterien mit.. nuja.. nach 4-5min waren die Batterien mit Zuhilfenahme des Schlüssels dann auch gewechselt.. Frust pur, Körper schön abgekühlt.. Ich lauf weiter, keine 2min später, ich immernoch innerlich am Schimpfen, plötzlich - ein Lichtblitz!?!?! Die 3-4sek, die ich benötigt habe zu realisieren, dass mich ein Jäger von seinem Hochstand mit der Taschenlampe fixiert kamen mir ewig vor, der Puls ist laut Aufzeichnungen in dem Moment von 140 auf 170 gehüpft und ich hatte richtig schön Angst :D

Am Ende warens 20km mit 7:20, was durchaus ok ist bei gut 600Hm und vielen Gehpassagen, weils mich einfach nicht gefreut hat :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 22.11.2012, 21:52:44
...also den Pulssprung hätte ich auch gehabt ;)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 23.11.2012, 22:36:17
Weil ich grad die letzten 3 Wochen ins Auge gefasst habe, bräucht ich mal eure Hilfe, für mich ist ja der Hallenmarathon erst mein 2. überhaupt :D

Also nächste Woche werdens Di/Mi 15/20km, Freitag 25-30km und dann Sonntag der Adventlauf in Mödling..
Wie trainiere ich die letzten 2 Wochen am sinnvollsten, sprich wann sollte der letzte richtige Longjog sein? Bitte zu berücksichtigen, dass ich eh nur auf Zielzeit 4h30 gehe und grad auf 70 Wochenkilometer komme bei 4 Einheiten ;)

Danach gibts für mich mal einige Wochen wo ich nur mehr nach Lust und Laune laufe und Kilometer reduziere.. erst ab Anfang/Mitte Jänner in die Vorbereitung für die Sub-2h HM gehe ;)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 25.11.2012, 15:54:12
So, die Woche is auch endlich vorbei, wurden dann nur 2 Laufeinheiten, nachdem Freitag mein Rücken gezwickt hat und gestern kurzfristig ne Küche abmontiert werden musste.

Heute 24,7km mit 7:08 Schnitt, bei +-650Hm.. die Füße waren relativ lange frisch, diesmal gabs wenig Highlights, nur ein altes Ehepaar war wohl sehr fasziniert von mir - so sehr, dass ihr Auto dem Blick folgte und in direkter Linie auf mich zugefahren ist.. Aufmerksam wie ich bin, war der Graben neben der Straße meine Rettung und der Stinkefinger danach wohl ohne Wirkung :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Ulrich am 25.11.2012, 16:03:47
pffffff, Wahnsinn, was Du für irre Fans hast!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 25.11.2012, 18:34:19
Zitat
Kaffee postete
Heute 24,7km mit 7:08 Schnitt, bei +-650Hm..
wow das ist aber auch nicht ohne!

und gott sei dank, bist du dann noch so frisch warst und dich retten konntest!!!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 26.11.2012, 12:25:26
Zitat
Kaffee postete
Die Waage wurde auch reaktiviert und zeigt 85,3kg bei 1,88m - knapp 6kg mehr als im April beim VCM -> der Speck muss weg :D
Weils grad ein Monat her ist -> -2,5kg sinds geworden.. grad der Fakt, dass die Zahl nicht übertrieben hoch ist stimmt mich doch relativ positiv, dass auch Fett dabei war, zumal ich weniger esse und mehr trainiert habe :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 30.11.2012, 14:00:23
Jetzt ist auch für mich der November vorbei.. knapp 23h Laufen sinds geworden - 204km mit ~5000Hm drinnen! Im Vergleich zu anderen im Forum ziemlich wenig, ich bin trotzdem zufrieden :) Bei 13 Einheiten warens immerhin 15,7km im Schnitt, dazu noch gelegentlich Fitnessstudio, also zumindest jeden 2. Tag Sport.

Mehr wie 3-4x/Woche laufen werd ich wohl nie, ich schätze die Pausen und Abwechslung mit anderen Bewegungsformen :)

Heute sollte es zum Abschluss ein 3h Lauf werden, relativ früh hab ich gemerkt es geht heut nicht, dazu der eisig beißende Wind.. am Ende wurden es grad 11km..

Bis morgen überleg ich wie es weitergeht, Sonntag den Longjog nachholen und auf Mödling verzichten, oder Mödling laufen und den Longjog am Dienstag nachholen, mal schauen.

Wenn ich Mödling laufe, dann sicher nicht mehr mit dem ursprünglichen Ziel von <53min, sondern einfach was geht :)

edit: Nicht nur ich hatte nen schlechten Lauf, auch der Forerunner.. erstmalig hängt er und ich kann nur warten, dass die Batterie leer ist :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 30.11.2012, 14:08:33
Zitat
Kaffee postete

Bis morgen überleg ich wie es weitergeht, Sonntag den Longjog nachholen und auf Mödling verzichten, oder Mödling laufen und den Longjog am Dienstag nachholen, mal schauen.

du musst mich beim indoor-marathon ziehen, also mach schön brav einen langen lauf :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 30.11.2012, 14:23:26
Auf eigenes Risiko, Variante 1 hab ich schon mal erfolgreich verwendet, 2 nicht.

Zitat
es gibt u.a. 2 Resets, die vielleicht weiterhelfen könnten:
 
1. Soft Reset
 Gleichzeitig die Tasten:
 -mode und -lap/rest
drücken.
 
Diese Vorgehensweise ist in etwa so, als ob Du mit der "Reset-Taste" des Computers einen Neustart erzwingst!
 
2. Hard Reset
 Beim Einschalten des Forerunner 305 auf die "mode-Taste" drücken.

Hierdurch werden allerdings alle Daten gelöscht und das Gerät wird auf die Werkseinstellungen zurückgestzt!
 
Dieser "Hard-Reset" ist sinnvoll, wenn inkorrekte Daten angezeigt werden, oder man das Gefühl hat, dass das Gerät nicht richtig "arbeitet"!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 30.11.2012, 15:33:12
Zitat
CobbDouglas postete
Auf eigenes Risiko, Variante 1 hab ich schon mal erfolgreich verwendet, 2 nicht.
 
Danke, Variante 1 hat geholfen :)

Zitat
heitzko postete
du musst mich beim indoor-marathon ziehen, also mach schön brav einen langen lauf :)
Die ersten 20-25km können wir das so machen, aber ich fürchte, am Ende hilft nur mehr gegenseitiges motivieren :D Wenn ich da an meine Stimmung beim VCM denke nach 27km :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 30.11.2012, 19:55:02
Zitat
Kaffee postete
 Die ersten 20-25km können wir das so machen, aber ich fürchte, am Ende hilft nur mehr gegenseitiges motivieren :D Wenn ich da an meine Stimmung beim VCM denke nach 27km :D
:D ok, dann werden uns die die uns überrunden motivieren müssen :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.12.2012, 19:23:47
Sonntag Mödling die 10,5km in 57:26 sind ja bekannt.

Heute 24,5km in 2h35, also eigentlich zu flott für mich.. dabei waren glaub 7 oder 8x je 900m hin/retour auf der selben Strecke weil ich mir das Gefühl nach 13km bergab selbiges wieder bergauf laufen zu müssen ersparen wollte :D

Das allerallerpositivste heute war aber, dass ich erstmals seit der Wildsau bei nem 20+ Lauf wenig Probleme mit dem Knie hatte und weit davon entfernt bin, dass es sich wie sonst eher etwas taub anfühlt :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 04.12.2012, 21:18:54
super, mit dem knie geht es aufwärts, also kann der indoor marathon kommen.

LG Wolf
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 05.12.2012, 08:20:23
Zitat
Kaffee postete
Das allerallerpositivste heute war aber, dass ich erstmals seit der Wildsau bei nem 20+ Lauf wenig Probleme mit dem Knie hatte und weit davon entfernt bin, dass es sich wie sonst eher etwas taub anfühlt :)
hast du schon einmal versucht das knie zu tapen? wäre eventuell empfehlenswert für den indoormarathon :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 10.12.2012, 21:11:14
Zitat
heitzko postete
hast du schon einmal versucht das knie zu tapen? wäre eventuell empfehlenswert für den indoormarathon :)
Wär vielleicht sinnvoll, aber ich werds bis Sonntag noch eher mit ordentlich Voltarengel und so probieren..

Nachdem gestern der Wind so schön kalt geblasen hat, hab ich aufs laufen verzichtet und dafür wieder mein Knie am Ergometer beleidigt.. heut spür ichs wieder ordentlich - ich sollt das mal lassen ;)

Heut gabs aber trotzdem keine Ausrede und ich bin zumindest gemütlich ne Stunde im immernoch eisigen Wind herumgelaufen, zumindest der restliche Körper spielt doch relativ gut mit ;) Jetzt dann noch Mi/Fr bissl rumlaufen und dann schauen, dass ich Sonntag im Zeitlimit bleibe :D

Danach werd ich meinem Knie Zeit zum Erholen geben und wenns nicht hilft, lass ich das mal durch ein MRT abklären..
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 11.12.2012, 07:25:42
Zitat
Kaffee postete
Nachdem gestern der Wind so schön kalt geblasen hat, hab ich aufs laufen verzichtet und dafür wieder mein Knie am Ergometer beleidigt.. heut spür ichs wieder ordentlich - ich sollt das mal lassen ;)

genau, lieber laufen - das ist gesünder als radfahren :D!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Ulrich am 11.12.2012, 07:48:12
Versuch einmal den vorderen Oberschenkel zu dehnen, aber dabei nicht die Hüfte mitgehen lassen. Mir hilft das manchmal wenn ich nach dem radeln Knieschmerzen habe. LG u
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 12.12.2012, 19:02:17
So, der Freitaglauf ist gestrichen, nachdem ich eben ~55min für 7,6km gebraucht habe :D

Jedem, dem es auf der PHA zu langweilig ist und zuwenig Schnee gibt, kann ich nur empfehlen sich in Richtung Wienerwald zu bewegen.. hier bei uns sehen die Radwege so aus:

Klick (http://imageshack.us/a/img203/2952/20121212181955.jpg)

Bei -7° und Sturmböen war laufen teilweise auf dem Untergrund kaum möglich bzw. einfach nicht sinnvoll, deshalb erspar ich mir das am Freitag.. Schön wars trotzdem seine Spuren zu hinterlassen :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 16.12.2012, 19:52:43
Nachdem für mich das Jahr jetzt beendet ist und ich in den nächsten 2 Wochen wohl eher weniger laufen werde gibts schon jetzt meine Planung fürs nächste Jahr, wo im Jänner dann das Training wieder richtig beginnen wird. Grundsätzlich ist das einzig wirkliche Ziel Sub 2h am HM was eigentlich locker drin sein müsste und ich am liebsten schon Anfang März abhaken würde :)

03. März Laufen hilft HM
07. April Berlin HM
31. August Millenium Tower Run (1x oder 3x, mal schaun)
13. Oktober München Marathon
19. Oktober Wildsau DIRT Run 10km (hier einfach zum Spaß haben so knapp nach München)

Dazu gibts paar kleinere Läufe bzw. Läufe wo ich einfach laufe weil sie mir gefallen, ohne irgendwie hinzutrainieren (z.b Pielachtaler Erlebnislauf oder den Mödlinger Adventlauf)

Wünsch allen hier schonmal frohe Weihnachten und nen guten Rutsch!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 17.12.2012, 14:10:35
schöne ziele für das nächste jahr!

die sub 2 am hm sind bei dir sicher drin und marathonbestzeit ist auch auf jeden fall möglich! (diesmal sogar eine offizielle :D)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.12.2012, 17:18:09
Zitat
heitzko postete
schöne ziele für das nächste jahr!
Kaum geplant, schon überleg ich ne Änderung..

13. Oktober München
oder
28. September Schneeberg Trailrun

Einerseits juckt mich der Trailrun weitaus mehr und würd als Vorbereitung für Veitsch 2014 passen, andererseits würd ich meinen Plan von einem Marathon pro Jahr verwerfen, nach dem gestrigen Erlebnis kann ich mich ja nichtmal auf den Buffer von 2 heuer ausreden, warn ja nur 1,95 :D Beides in so kurzer Zeit trau ich mir nicht zu und wäre nicht sinnvoll :)

Mal schauen, noch ist Zeit genug zum Überlegen..
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: cbendl am 17.12.2012, 17:20:49
Zitat
Kaffee postete
Zitat
heitzko postete
schöne ziele für das nächste jahr!
Kaum geplant, schon überleg ich ne Änderung..

13. Oktober München
oder
28. September Schneeberg Trailrun

Einerseits juckt mich der Trailrun weitaus mehr und würd als Vorbereitung für Veitsch 2014 passen, andererseits würd ich meinen Plan von einem Marathon pro Jahr verwerfen, nach dem gestrigen Erlebnis kann ich mich ja nichtmal auf den Buffer von 2 heuer ausreden, warn ja nur 1,95 :D Beides in so kurzer Zeit trau ich mir nicht zu und wäre nicht sinnvoll :)

Mal schauen, noch ist Zeit genug zum Überlegen..
Von den Schilderungen vom heurigen Schneeberg Trail Run scheint mir der aber fast härter zu sein als die Veitsch - also vielleicht eher die Veitsch als Vorbereitung für den Schneeberg ...
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.12.2012, 17:24:54
Zitat
cbendl postete
 Von den Schilderungen vom heurigen Schneeberg Trail Run scheint mir der aber fast härter zu sein als die Veitsch - also vielleicht eher die Veitsch als Vorbereitung für den Schneeberg ...
Gut zu wissen.. hab leider noch zuwenig Berichte dafür gefunden und noch kenn ich zuwenige Leute in diese Richtung :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: cbendl am 17.12.2012, 17:27:39
Zitat
Kaffee postete
Zitat
cbendl postete
 Von den Schilderungen vom heurigen Schneeberg Trail Run scheint mir der aber fast härter zu sein als die Veitsch - also vielleicht eher die Veitsch als Vorbereitung für den Schneeberg ...
Gut zu wissen.. hab leider noch zuwenig Berichte dafür gefunden und noch kenn ich zuwenige Leute in diese Richtung :)
Nachdme es heuer die Premiere war, gibt es noch nicht so viele Erfahrungsberichte vom Schneeberg, aber ein Freund von mir ist den Trail gelaufen und auch schon einmal die Veitsch. Ich kann mich im Detail erkundigen.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.12.2012, 17:29:29
Zitat
cbendl postete
Nachdme es heuer die Premiere war, gibt es noch nicht so viele Erfahrungsberichte vom Schneeberg, aber ein Freund von mir ist den Trail gelaufen und auch schon einmal die Veitsch. Ich kann mich im Detail erkundigen.
Ja bitte, das nehme ich gerne dankend an - was ich im Thread vom Schneeberglauf gelesen habe, gibt es eh mehr "Interessierte" an dem Trailrun, zumindest wars im September so, also vielleicht eventuell die Infos sogar dort posten :)

Hat aber natürlich alles Zeit..

Grad noch das Höhenprofil (http://www.strabag-alpinteam.at/wp-content/uploads/2012/10/Schneeberg-Trail_Profil.jpg) gefunden, schaut schon recht interessant aus..
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 17.12.2012, 19:30:30
Zitat
cbendl postete
also vielleicht eher die Veitsch als Vorbereitung für den Schneeberg ...
und auf der veitsch findest du jedenfalls meistens auch einige aus dem forum, dort bist du nicht allein :).
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 17.12.2012, 20:05:19
Zitat
heitzko postete
Zitat
cbendl postete
also vielleicht eher die Veitsch als Vorbereitung für den Schneeberg ...
und auf der veitsch findest du jedenfalls meistens auch einige aus dem forum, dort bist du nicht allein :).
selbst wenn du dort spazieren gehst, dich verirrst, eine pause für ein bier bei der labe einlegst, oder in der gegend rumliegst, hast du möglicherweise noch forumsbegleitung. :D

LG Wolf
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.12.2012, 20:23:57
Zitat
Wolf postete
 selbst wenn du dort spazieren gehst, dich verirrst, eine pause für ein bier bei der labe einlegst, oder in der gegend rumliegst, hast du möglicherweise noch forumsbegleitung. :D
Ihr braucht sie mir nicht noch mehr schmackhaft machen, ich hab nächstes Jahr Mai/Juni keine Zeit :D Bzw. ich darf sie mir einfach nicht nehmen und muss mich beruflichen Dingen widmen.. Aber 2014 mach ich meinen ersten Ultralauf :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: runforfun am 18.12.2012, 15:38:33
Zitat
Kaffee postete
Zitat
Wolf postete
 selbst wenn du dort spazieren gehst, dich verirrst, eine pause für ein bier bei der labe einlegst, oder in der gegend rumliegst, hast du möglicherweise noch forumsbegleitung. :D
Ihr braucht sie mir nicht noch mehr schmackhaft machen, ich hab nächstes Jahr Mai/Juni keine Zeit :D Bzw. ich darf sie mir einfach nicht nehmen und muss mich beruflichen Dingen widmen.. Aber 2014 mach ich meinen ersten Ultralauf :D
Das kenn ich, bei mir ist beruflich Q1, Q2 auch die Hölle los (Wenn nicht die BWB noch nein sagt :D). Da kann ich keinerlei Planungen für's Laufen machen. :(
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 19.12.2012, 09:25:59
...na da gibts noch den Stanzer Trailrun, da kannst du dich im Juli und AUgust darauf vorbereiten...

http://www.stanzer-trailrun.at/frames/frameset.html

der liegt zeitlich seeeehr günstig ;)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Cyberbob13 am 19.12.2012, 10:07:10
Liebe Foris,

Zunächst mal liebe Grüße von einem frisch von Carola rekrutierten Forumsmitglied :-).

Ich hab in der Vergangenheit bereits den Veitscher GSL und heuer auch den Schneeberg-Trail unter die Füße genommen und meiner Meinung nach lassen sich die beiden Läufe grundsätzlich nicht vergleichen. Einerseits ist der GSL ein (kürzerer) Ultra, während der SBT ein knackiger 30K-Berglauf ist. Zudem sind die beiden Events auch topgrafisch nicht wirklich vergleichbar (HM-neutraler Up/Down-Kurs vs. Bergankunft) und der GSL "rollt" viel stärker als der SBT, der mit teils verblockten Wegen und sehr steilen Anstiegen aufwartet. Üblicherweise werden ja kürzere Läufe als Vorbereitung für längere gelaufen. Insofern ist die zeitliche Lage der Veranstaltungen nicht ideal, da der GSL ja einige Monate vor dem SBT stattfindet.

Liebe Grüße an alle,
Christian
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 19.12.2012, 10:45:36
Zitat
Cyberbob13 postete
Zunächst mal liebe Grüße von einem frisch von Carola rekrutierten Forumsmitglied :-).

willkommen im forum!

wenn ich richtig liege, hast du mir vor ein paar jahren einmal eine rs800 verkauft und bist ein landsmann :).

fröhliches mitschreiben!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 19.12.2012, 11:31:12
Zitat
Cyberbob13 postete
Ich hab in der Vergangenheit bereits den Veitscher GSL und heuer auch den Schneeberg-Trail unter die Füße genommen und meiner Meinung nach lassen sich die beiden Läufe grundsätzlich nicht vergleichen.
Danke fürs anmelden und mitteilen deiner Erfahrung :)

Mittlerweile glaub ich auch, dass es doch ein erheblicher Unterschied ist, ob man nach 1/2 bzw. 3/4 der Strecke die größten Steigungen hinter sich hat, oder wie beim SBT am Ende nochmal hoch hinaus muss. Ich denk der muss noch warten :D

Zitat
Pizzipeter postete
...na da gibts noch den Stanzer Trailrun, da kannst du dich im Juli und AUgust darauf vorbereiten...
Danke für den Tip, schaut auch ziemlich interessant an, werd mir noch überlegen ob ich mich an die 47km herantrauen soll, wird wohl von den Temperaturen im Sommer abhängen, nervt doch etwas wenn man um 4.30 aufsteht um in die Arbeit zu fahren, aber vor 20.00 es kaum erträglich ist :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 19.12.2012, 14:40:49
Zitat
Kaffee postete
Zitat
Pizzipeter postete
...na da gibts noch den Stanzer Trailrun, da kannst du dich im Juli und AUgust darauf vorbereiten soll...
Danke für den Tip, schaut auch ziemlich interessant an, werd mir noch überlegen ob ich mich an die 47km herantrauen ...
der ist wirklich sehr schön zu laufen (wenn man es ruhig angehen lässt) und einfacher als die veitsch. hier eine impression:
(http://www.stanzer-trailrun.at/Contens/pictures/trailrun_2012/hochschlag/51-75/images/stanzer-trai_1492.jpg)
ich werde ihn nächstes jahr auf jeden fall wieder laufen!
(es gibt auch kein zeitlimit :D)

LG Wolf
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 19.12.2012, 14:46:21
Erste Assoziation zum Foto:

dort will ich auch laufen :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 19.12.2012, 14:50:02
ja, dort schaut es wirklich sehr nett aus!

es gibt leider viel mehr nette läufe als mein körper schafft :)!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 19.12.2012, 15:00:23
Der Vorteil von der Veitsch und vom Stanzer Trailrun ist ja dass das eigentlich alles (auch) Staffelläufe sind. Wenn es also in erster Linie um's sich mal anschauen geht kann man das auch auf recht harmlose Weise antesten. Auch wenn es manche hier nicht wahr haben wollen, neben Marathon und Ultra kann man durchaus auch bewusst, freiwillig und mit Spaß auch Unterdistanzen laufen. Aber ich weiß eh, Unterdistanzen sind hier nicht mehrheitsfähig :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Don Tango am 19.12.2012, 15:04:29
Zitat
CobbDouglas postete
Der Vorteil von der Veitsch ... recht harmlose Weise antesten. ...
Die Jugend hat halt noch Illusionen :D

Auf die leichte Schulter sollte man keine der 3 Teilstücke nehmen. Maximal die erste *g*
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 19.12.2012, 15:07:44
Zitat
Wolf postete
der ist wirklich sehr schön zu laufen (wenn man es ruhig angehen lässt) und einfacher als die veitsch.
ich werde ihn nächstes jahr auf jeden fall wieder laufen!
(es gibt auch kein zeitlimit :D)
LG Wolf
Ich fürchte, du hast mich gerade überzeugt mich im Sommer dafür zu quälen :( :D

edit: Da wär auch der Abstand zur Wildsau groß genug um mal ne neue PB über 10km aufzustellen :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: kaku am 19.12.2012, 15:13:11
Also der Schneeberg-Trail war der härteste Lauf ever (naja vielleicht nach Ötscher), nach 17km war ich breit, danach war wandern angesagt. Da gibt keinen Meter zum"rolle" nur Steine und verdammt viele HM........
Der Rennsteiglauf ist ein "Läufchen" dagegen.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 19.12.2012, 15:19:34
Zitat
slowleon postete
Zitat
CobbDouglas postete
Der Vorteil von der Veitsch ... recht harmlose Weise antesten. ...
Die Jugend hat halt noch Illusionen :D

Auf die leichte Schulter sollte man keine der 3 Teilstücke nehmen. Maximal die erste *g*
Das eh nicht, aber ein Drittel sollte doch harmloser sein als drei Drittel. Natürlich ist das auch immer eine Frage der Ambition, wenn man als Staffel was reissen will sieht es natürlich wieder anders aus. Ich meinte damit nur, das man sich bei einem Drittel wohl schwer völlig übernehmen kann, da sollte zumindest fertigwandern immer drinnen sein. Bei der Volldistanz wohl eher nicht.
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 02.01.2013, 14:44:44
Zitat
Kaffee postete
Nachdem für mich das Jahr jetzt beendet ist und ich in den nächsten 2 Wochen wohl eher weniger laufen werde
Dachte nicht, dass ich garnicht mehr laufe nach dem Fast-Marathon und grad 2x 90min Fitnesscenter mache.. nach ein paar Tagen Pause hat mich eine Verkühlung erwischt, die jetzt endlich am ausklingen ist. Kein Fieber, aber starke Gliederschmerzen und starke Halsschmerzen, die auch mit allerlei Medikamenten nicht weggehen wollten.

Der Landeanflug gestern abend von Zürich heim war dann böse, wie wenn jemand Nadeln in die Stirn gestochen hätte.. naja egal, das Feuerwerk wars wert :D

Heute den letzten freien Tag genutzt und 15km in 2:04h gelaufen/gegangen.. bergauf hab ich die Verkühlung und einfach die letzten Tage mit viel herumlaufen und wenig schlafen gemerkt. Dafür wars einfach traumhaft bei 4° im braungrünen Gelände wegzulaufen und nach 50min bei Sturmböen auf gut 800m Höhe in 5cm Schnee herumzulaufen und seine Spuren zu hinterlassen :)

Jetzt kann ich auch endlich wieder paar km fürs KM-Spiel beitragen :D
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 02.01.2013, 19:07:39
Zitat
Kaffee postete

Heute den letzten freien Tag genutzt und 15km in 2:04h gelaufen/gegangen..
klingt nicht nach gar nicht laufen und du übertriffst unsere derzeitigen laufeinheits-spitzenumfänge eh sogar um 5 km :D!!!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: KITTY am 02.01.2013, 19:32:40
bei dem wetter über 2 stunden laufen zu gehen ringt mir respekt ab :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 02.01.2013, 19:57:56
Zitat
KITTY postete
bei dem wetter über 2 stunden laufen zu gehen ringt mir respekt ab :)
War halb so wild, hab gewartet bis der Regen aufgehört hat, dann wars zumindest "unten" angenehm.. erst ab 700m kam dann die Kälte, der Wind, auf knapp 900m dann starke Windböen und Nebelschwaden, aber das geht auch vorbei, da beeilt man sich halt, dass man wieder tiefer kommt :D

Außerdem hab ich mich nach gut 2 Wochen wieder richtig auf den kleinen Ausflug gefreut :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 08.01.2013, 20:45:18
Bei dem Wetter ist alles bääääääääääääääääääääääääh :(

Außerdem steckt irgendwie nachwievor die Verkühlung im Körper, auch bei mir sind aktuell die Pulswerte viel zu hoch, aber das wird wieder und ich mach mir keinen Stress.

Seit dem äußerst zähen Lauf am Samstag heißt das Motto für 2013 - "Jeder Lauf >60min und >10km" und das normalerweise 3x die Woche.

Samstag warens somit erzwungene 10,2km in 65min also grad ~6:25 Schnitt :D

Heute geplant 9km zum Postpartner um ein Päckchen, dann damit 9km retour.. nach der Pause im Trockenen wurde mir erst klar wie total durchnässt ich eigentlich schon war und wie kalt es damit ist.. -> Nach 11,5km und 70min im strömenden Regen bin ich ins angeforderte warme Auto der Freundin und habs bleiben lassen bevor die Verkühlung wieder zurückschlägt..
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 09.01.2013, 07:09:27
Zitat
Kaffee postete
Nach 11,5km und 70min im strömenden Regen bin ich ins angeforderte warme Auto der Freundin und habs bleiben lassen bevor die Verkühlung wieder zurückschlägt..
sehr gut. in ein paar tagen bist du wieder fit und dann schlägt das imperium zurück ;)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.01.2013, 13:43:00
Fazit der letzten Läufe - der absolute Tiefpunkt nach dem 40km Lauf und der Erkältung scheint überwunden, es geht von Lauf zu Lauf besser :)

Letzte Woche Donnerstag 18km auf Straßen mit 6:26 bei +-400Hm ging relativ gut

Sonntag mittag dann 13km mit 7:45 oder so mit +-600Hm und viel auf Forstwegen/ungeräumten Straßen, aufn Schöpfl rauf war selbst mit den Trailschuhen das gehen mehr als anstrengend im steilen Gelände, Boden teilweise gefroren, darüber einige Zentimeter Schnee.. Am Abend gabs dann noch 45min Ergometer + 45min Muskeltraining.

Gestern Abend wieder die 18km Runde mit 6:24, anfangs trocken, am Ende dichter Schneefall, hat dann schon Spaß gemacht.

Morgen ja extra frei genommen, damit ich bei Tageslicht die Schneemassen genießen kann - bin gespannt was da auf 900m an Schnee liegt, mit 30-40cm rechne ich auf jeden Fall :D

3x/Woche 1,5-2h laufen, 1x FC reicht mir zur Zeit, vor allem die 2 Läufe während der Woche bei 4:30 aufstehen und 17:30-18:30 Weglaufzeit bringen mich teilweise im Kopf schon an meine Grenzen.. Zeit das es wieder früher hell wird :)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 18.01.2013, 12:33:47
Wie erwartet wars heute eine Wanderung :D Etwas über 11km in 1:50h oder so.. aber es war schön und genial! Bis auf den extremen Wind zum Schneefall dazu dann am Ende, wo ich nicht mehr wusste wie ich die Augen offen halten soll weils so schmerzhaft war..

(http://imageshack.us/a/img19/2413/k80020130118105849.jpg)
(http://imageshack.us/a/img853/3449/k80020130118112813.jpg)
(http://imageshack.us/a/img5/3618/k80020130118111928.jpg)
(http://imageshack.us/a/img824/9846/k80020130118104424.jpg)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 18.01.2013, 12:38:03
aaaaaaah, oooooooooooooooooh, *schöööööööööööööön*!!!!!

wie ein märchenwald!

danke für die fotos!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 18.01.2013, 14:33:37
Echt schön - danke für die Fotos!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 18.01.2013, 16:51:35
ohhhh, wirklich schön . Danke fürs teilen
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: KITTY am 18.01.2013, 20:25:18
grandios, bist zum beneiden bei den schönen bildern
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 23.01.2013, 11:51:44
Oh wie hab ich sie vermisst, diese netten Schmerzen entlang der Schienbeinkante.. da sind sie wieder - jetzt heißts wieder ordentlich schmieren und tapen :(

Habs vor 1-2 Wochen schon leicht gespürt, jetzt hat wohl der viele Schnee das ganze wieder richtig aktiviert - kaum "normale" Schritte beim Laufen möglich, auf den ungeräumten Radwegen nur ein herumgerutsche in den vorhandenen Spuren und somit absolut unergonomisch, ich schätz mal daran liegts.

Nachdem mir das grad eh tierisch am Keks geht, werd ich die nächsten 2 Wochen vermehrt aufn Ergometer ausweichen ;)
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 23.01.2013, 12:04:11
Zitat
Kaffee postete
Oh wie hab ich sie vermisst, diese netten Schmerzen entlang der Schienbeinkante.. da sind sie wieder - jetzt heißts wieder ordentlich schmieren und tapen :(

und daheim am besten auch einen topfel-wickel drauf. hat mir besser geholfen als das schmieren.

gute besserung!
Titel: Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: helga am 23.01.2013, 14:56:54
Deine Fotos sind echt genial, sehr schön =)=) danke!!!!

Wahrscheinlich bist viel im Schnee gelaufen, gell, das ist hart für die Füße, baldige und schnelle Besserung wünsch ich dir=)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 11.02.2013, 19:48:51
Mal wieder Zeit auch hier zu posten - es tut sich nicht allzu viel  :)

Meine Schienbeinkante tut nachwievor regelmäßig weh, aber die Kilometerumfänge steigen langsam wieder etwas auf Normalniveau (für mich halt). Eigentlich wollte ich die nächsten Einheiten nutzen um in Richtung HM Anfang März bisschen mehr auf Tempo zu gehen, fällt wohl aber flach  ;D Wird sich dann halt zeigen, ob die 2h fallen oder ich in Blickrichtung Berlin im April dann mehr machen muss..

Egal wie die 2 HM enden, bis Juni werden meine Umfänge bei 40-50km/Woche bleiben und ich relativ planlos durch die Gegend laufen -> dann beginnt das Training für die Stanz, wo ich mich jetzt schon drauf freue  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 11.02.2013, 21:24:29
 
in der nächsten zeit gibt's schneebedingt eh noch nicht wirklich gute gelgenheiten für ein tempotraining. da wirst du eh nix versäumen. hauptsache die schmerzen verziehen sich dann schön langsam einmal ;).
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 11.02.2013, 21:43:34
dann beginnt das Training für die Stanz, wo ich mich jetzt schon drauf freue  8)

...das ist auf jeden Fall eine Freude  :D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 14.02.2013, 19:41:02

Meine Schienbeinkante tut nachwievor regelmäßig weh, aber die Kilometerumfänge steigen langsam wieder etwas auf Normalniveau (für mich halt).

läufst du eigentlich alles in den schuhen in denen du den indoormarathon gelaufen bist, oder hast du auch andere in verwendung?
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 14.02.2013, 19:45:14
läufst du eigentlich alles in den schuhen in denen du den indoormarathon gelaufen bist, oder hast du auch andere in verwendung?

Ich variiere mehrere Paare ;) Aber ich hab kein einziges "normales" Paar mehr fällt mir grad auf, also für rein Asphalt, alles mit etwas mehr Profil.. Aktuell leider eh nichts anderes notwendig, aber werd mich dann im März mal darum kümmern..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 14.02.2013, 19:47:05
läufst du eigentlich alles in den schuhen in denen du den indoormarathon gelaufen bist, oder hast du auch andere in verwendung?

Ich variiere mehrere Paare ;) Aber ich hab kein einziges "normales" Paar mehr fällt mir grad auf, also für rein Asphalt, alles mit etwas mehr Profil.. Aktuell leider eh nichts anderes notwendig, aber werd mich dann im März mal darum kümmern..

und welche modelle verwendest du aktuell?
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 14.02.2013, 19:56:10
und welche modelle verwendest du aktuell?

Hauptsächlich eh auch den Asics Gel Fuji Trainer vom Indoor, fühl mich damit irrsinnig wohl - heute im Tiefschnee den Lahar-4-GTX ausgepackt, aber mit dem werd ich garnicht warm.. und dann noch irgendnen Asics Schuh.. nachdem ich bis vor kurzem noch das ganze Jahr mit dem gleichen Schuh rumgelaufen bin, bis er komplett durchgelatscht war, muss ich mich erst an andere Marken rantrauen  ::)

Die Schienbeinkantenprobleme scheinen sich jetzt wenigstens wieder verabschiedet zu haben, dafür fehlt die Motivation bei dem Mix aus 20cm Schnee/Eis/Matsch den wir hier haben
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 14.02.2013, 20:01:09
und welche modelle verwendest du aktuell?

Hauptsächlich eh auch den Asics Gel Fuji Trainer vom Indoor, fühl mich damit irrsinnig wohl - heute im Tiefschnee den Lahar-4-GTX ausgepackt, aber mit dem werd ich garnicht warm.. und dann noch irgendnen Asics Schuh.. nachdem ich bis vor kurzem noch das ganze Jahr mit dem gleichen Schuh rumgelaufen bin, bis er komplett durchgelatscht war, muss ich mich erst an andere Marken rantrauen  ::)

Die Schienbeinkante scheint sich jetzt wenigstens wieder verabschiedet zu haben, dafür fehlt die Motivation bei dem Mix aus 20cm Schnee/Eis/Matsch den wir hier haben

ohne schienbeinkante laufen ist aber auch nicht einfach :D.

ich frage eigentlich nur, weil manchmal zu harte schuhe auch schienbeinkantenzores erzeugen können.

aber bei den asics kenne ich mich eh nicht aus.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 20.02.2013, 17:39:55
So, nachdem mich die letzten 2-3 Wochen ein Neurodermitis-Schub belästigt hat, mit dem Höhepunkt letzte Woche inklusive massiver Schlafstörungen und völliger Kraftlosigkeit scheint das ganze jetzt besser zu werden.. hoffentlich gehts so weiter  8)

Nach 3 mehr als gequälten "Laufeinheiten" letzte Woche, gesamt grad 25km mit Schnitt 6:49  ::) , war heute wieder ein Lauf dran.. Nachdem mir die tolle neue Seite sagt "11 Tage bis Laufenhilft HM, 46 Tage bis Berlin HM" wollte ich heute mal schauen was jetzt körperlich noch geht.

Ziel für heuer wäre ja gewesen, bei einem der beiden Läufe sub 2h zu bleiben.. für 3. März hab ich das Ziel bereits vor dem heutigen Lauf verabschiedet gehabt :D

Geworden sind es dann erstmal 5 schnellere Kilometer mit
4:50 - 5:20 - 4:33 - 5:50 - 4:37, danach paar Meter geangen und gemütlich heimgelaufen -> 10,2km mit 5:41 Schnitt am Ende womit ich absolut nicht gerechnet habe..

Allerdings traue ich mir die 5:43 Schnitt auf 21km trotzdem nicht zu und würd nur gerne wissen wie ich den Lauf am Sinnvollsten nutzen kann in Blickrichtung Berlin..

Machts mehr Sinn flottere 10,5km und dann gemütliche 10,5km zu laufen oder eher gleich als etwas gemütlicheren Lauf mit durchgehend 6:15-6:30? Andere Vorschläge gerne willkommen  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 20.02.2013, 18:01:38
Geworden sind es dann erstmal 5 schnellere Kilometer mit
4:50 - 5:20 - 4:33 - 5:50 - 4:37, danach paar Meter geangen und gemütlich heimgelaufen -> 10,2km mit 5:41 Schnitt am Ende womit ich absolut nicht gerechnet habe..


dort wo du läufst sind auch höhenmeter, oder? eine wirklich flache und asphaltierte strecke war das nicht?

@neurodermitis: oh ja, die nervt mich auch des öfteren und man weiß nie wann sie zuschlägt :D (außer natürlich man provoziert sie absichtlich :)).
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 20.02.2013, 18:04:17
dort wo du läufst sind auch höhenmeter, oder? eine wirklich flache und asphaltierte strecke war das nicht?

Doch, diesmal schon ;) Also Asphalt und glaub +-80Hm.. also nichts besonderes
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 20.02.2013, 18:12:10

woher kommen die unterschiede - also einmal zb 4:33 und dann 5:50? oder war das tempo einfach so nach lust und laune bei den einzelnen kms?
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 20.02.2013, 18:14:41

woher kommen die unterschiede - also einmal zb 4:33 und dann 5:50? oder war das tempo einfach so nach lust und laune bei den einzelnen kms?

Ursprünglich dachte ich mir, ich lauf gemütlich mit nem 6er Schnitt, nachdem Kilometer 1 etwas viel schneller war, hab ich mir dann einfach nur vorgenommen - 1km schneller, 1km etwas langsamer..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 20.02.2013, 18:41:15
Also bitte, wenn Du sowas im Training läufst UND regelmäßig lange Läufe packst UND vor ein paar Monaten recht problemlos einen Marathon gefinisht hast dann müssen unter 2 Stunden bei halbwegs brauchbaren Bedinungen sowas von locker drinnen sein. Anticyra ist am Sonntag unter 1:54 gelaufen und mein selber sie würde Deine heutigen Zeiten im Trainining nicht schaffen. Zumindest probieren würde ich es auf jedenfall.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 20.02.2013, 18:43:00

Machts mehr Sinn flottere 10,5km und dann gemütliche 10,5km zu laufen oder eher gleich als etwas gemütlicheren Lauf mit durchgehend 6:15-6:30? Andere Vorschläge gerne willkommen  ;)

du meinst deine runde ist 21 km lang? und du würdest die ersten 10,5 mit flotteren einlagen machen und den rest gemütlich?

wenn ja: ich würde das ganze eher verkürzen wenn du flotter laufen willst und mir die längeren einheiten für die gemütlichkeit aufheben :) .

zb insgesamt 10,5 km lange einheit mit ein bißchen einlaufen, dann intervallförmig schnelle 1 kms mit geh- oder trabpausen - dann ein bissi auslaufen.

oder zb 10 km als tempodauerlauf. aber da kennen sich die trainingsexperten sicher besser aus.

einmal pro woche eine tempoeinheit machen wird dir aber auf jeden fall insgesamt etwas bringen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 20.02.2013, 18:44:44
Also bitte, wenn Du sowas im Training läufst UND regelmäßig lange Läufe packst UND vor ein paar Monaten recht problemlos einen Marathon gefinisht hast dann müssen unter 2 Stunden bei halbwegs brauchbaren Bedinungen sowas von locker drinnen sein. Anticyra ist am Sonntag unter 1:54 gelaufen und mein selber sie würde Deine heutigen Zeiten im Trainining nicht schaffen. Zumindest probieren würde ich es auf jedenfall.

das sowieso, vom tempo her sollte das eigentlich gehen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 20.02.2013, 18:49:11
Und ich hab am Sonntag gemerkt, dass mir die 1-2 x wöchentlichen T-Pace Einheiten echt viel gebracht haben. Ich denke, dass einmal in der Woche eine gezielte Tempoeinheit mehr Sinn macht als mal drauf loszulaufen und zu schauen, was heut so geht.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 20.02.2013, 19:14:16
du meinst deine runde ist 21 km lang? und du würdest die ersten 10,5 mit flotteren einlagen machen und den rest gemütlich?

wenn ja: ich würde das ganze eher verkürzen wenn du flotter laufen willst und mir die längeren einheiten für die gemütlichkeit aufheben :) .

zb insgesamt 10,5 km lange einheit mit ein bißchen einlaufen, dann intervallförmig schnelle 1 kms mit geh- oder trabpausen - dann ein bissi auslaufen.

einmal pro woche eine tempoeinheit machen wird dir aber auf jeden fall insgesamt etwas bringen.
Und ich hab am Sonntag gemerkt, dass mir die 1-2 x wöchentlichen T-Pace Einheiten echt viel gebracht haben. Ich denke, dass einmal in der Woche eine gezielte Tempoeinheit mehr Sinn macht als mal drauf loszulaufen und zu schauen, was heut so geht.

Kürzere Tempoeinheiten, sprich gezieltes Intervalltraining werd ich in Zukunft sicher einbauen in mein Training, hat heute nämlich sogar Spaß gemacht  :)

Mit den 10,5/10,5 meinte -> die 21,1km will ich auf jeden Fall laufen am 3. März, was 4 Runden á 5,25km sind.

Ich denk aber jetzt auch, ich muss es wohl riskieren mit 5:30-5:40 zu beginnen und schauen wie weit ich komme  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 20.02.2013, 19:31:40

Ich denk aber jetzt auch, ich muss es wohl riskieren mit 5:30-5:40 zu beginnen und schauen wie weit ich komme  ;D

der plan gefällt mir!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 03.03.2013, 13:58:23
Ich hätte mich heute schon sehr über eine persönliche Bestzeit, sprich unter 2:05 gefreut, am Ende sind es tatsächlich 1:55:51 geworden  :)

Danke an Georg, Kathrin (eher unfreiwillig *g*) und Wolf die mich teilweise begleitet haben - vor allem Wolf hab ich am Ende nichtmal durch Gehpassagen loswerden können, er wollte mich einfach nicht allein lassen  ::)

Und jetzt gibts erstmal eine schöne Tasse Kaffee  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 03.03.2013, 14:06:24
Gratuliere!
 
Was hat eigentlich Dein Forerunner für eine Gesamtlänge bzw. Durchschnittspace am Ende ausgespuckt? Nachdem wir einige Tracks und Ergebnisse gesehen haben haben wir fast den Verdacht die Runden waren eine Spur (100m?) zu kurz, was bei Dir keine große Rolle spielt, denn unter 2 Stunden und eindeutige PB wärst so und so locker gewesen (im Gegensatz zum Indoormarathon ist die "unschärfe" hier am HM nur 2 oder 3 Minuten) und einfach war es mit dem Wind heute auch nicht.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 03.03.2013, 14:08:44
Nachdem wir einige Tracks und Ergebnisse gesehen haben haben wir fast den Verdacht die Runden waren eine Spur (100m?) zu kurz, was bei Dir keine große Rolle spielt, denn unter 2 Stunden und eindeutige PB wärst so und so locker gewesen (im Gegensatz zum Indoormarathon ist die "unschärfe" hier am HM nur 2 oder 3 Minuten) und einfach war es mit dem Wind heute auch nicht.

Forerunner hat am Ende 20,81km gesagt - Sporttracks in der Auswertung dann 20,98.. also eine leichte Ungenauigkeit wird wohl tatsächlich drinnen gewesen sein, bei ChrisCivic warens glaub ich am Ende 20,6x

Durchschnittspuls lag übrigens bei 175 - also 90% meiner HF
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 03.03.2013, 14:14:48
Ich hätte mich heute schon sehr über eine persönliche Bestzeit, sprich unter 2:05 gefreut, am Ende sind es tatsächlich 1:55:51 geworden  :)

Danke an Georg, Kathrin (eher unfreiwillig *g*) und Wolf die mich teilweise begleitet haben - vor allem Wolf hab ich am Ende nichtmal durch Gehpassagen loswerden können, er wollte mich einfach nicht allein lassen  ::)

Und jetzt gibts erstmal eine schöne Tasse Kaffee  8)

Yeah Gratulation!!!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: ChrisCivic am 03.03.2013, 14:24:52
Mein Forerunner sagte 20,64km. Keine Ahnung was da jetzt stimmt. Ich war auf jeden Fall schneller als letztes Jahr und schneller als sonst jemals auf nen HM. :D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: cbendl am 03.03.2013, 14:28:21
Gratuliere! Ich habe am Forerunner auch 20,86. Also entweder war die Strecke zu kurz oder die Forerunner hatten mit den vielen Ecken Schwierigkeiten beim Messen. Dein Ziwl von unter zwei Stunden hättest du aber bei einer 250 Meter längeren Strecke auch auf alle Fälle erreicht. Und für mich war die möglicherweise zu kurze Strecke eh auch "schiarch" genug. :D Ich hab auch so genug gelitten ... Trotzdem mag uch, genaus deswegen, weil man nachher nicht genau weiß, wie lang es wirklich war, Nicht-AIMS-Strecken nicht.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 03.03.2013, 14:34:15
Das mit den Strecken, die nicht richtig vermessen sind, ist immer ein Käse.
 
ABER: PB war es heute auf alle Fälle und unter 2 Stunden auch!! Gratuliere! :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: ChrisCivic am 03.03.2013, 14:36:42
Wer vermisst die Strecken? Pentek oder der Veranstalter? Das ist schon komisch das die nie stimmen, ich hatte in der Wachau auf eine andere Distanz als angeschrieben. Hat bei mir noch bei keinem Lauf gestimmt. :/
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 03.03.2013, 15:02:05
Wenn ein Lauf Bestenlisten-tauglich sein soll (wie z.B. der VCM, die VCM Winterlaufserie, die Eisbärläufe, Wachau Marathon und Halbmarathon oder auch der Frauenlauf) dann muss dieser AIMS vermessen sein. Wie das genau funktioniert kann man hier http://laufvermessung.raiso.at/ (http://laufvermessung.raiso.at/) nachlesen. Die Strecke wird mit einem Jones Counter (einem Messrad auf einem Fahrrad) vermessen plus 0,1% Aufschlag und das Ganze auf Ideallinie. D.h. ein HM wird auf 21119m Ideallinie vermessen, damit ist sichergestellt dass die Strecke auf jeden Fall über den 210975m die sie sein sollte lang ist. So eine Vermessung kostet halt Geld und das sparen sich vor allem kleinere Veranstalter oder auch Veranstaltungen ohne "sportlichen Wert" (bestes Beispiel ist hier sicher der Business Run).
 
Forerunner sind alles andere als exakt und auf Grund einer einzelnen Forerunner Messung kann man wenig sagen. Nur normalerweise ist eine korrekte Strecke laut Forerunner immer etwas zu lang, weil der Forerunner nicht vorhandene leichte Schlangenlinien einbaut, weil man nicht immer auf Ideallinie läuft und weil eben der Lauf ansich schon 0,1% zu lang sein sollte. Daher kommen bei einem korrekten HM meistens diverse Messungen heraus die zwischen 21,2 und 21,4km schwanken. Beim korrekt vermessenen VCM Winterlauf waren z.B. die 7km Runden laut meinem Forerunner jeweils 7,05km lang. Von diesen 50m sind eben 7m schon mal der Aufschlag bei der Vermessung, die restlichen gut 40m was ich auf die Ideallinie verschenkt habe und die Messungenauigkeit vom Forerunner. Auch beim VCM oder der Wachau ist der Forerunner immer ein Stückerl voraus, d.h. wenn man laut Forerunner schon z.B. bei km 10 sein sollte sieht man das Schild erst 50 oder 100m vor einem stehen, auch frustrierend, aber korrekt so.
 
Wenn man nun während dem Lauf laut Schildern schon dem Forerunner voraus ist (und das deutlich und pro Runde immer mehr) ist in der Regel etwas faul mit der Streckenlänge. Wenn die GPS-Tracks mehrere Teilnehmer jeweils zu kurz sind und das zum Teil deutlich ist definitiv was mit der Strecke faul. Im Priinzip könnte man um der Wahrheit näher zu kommenn auf die hm Distanz in etwa den Durchschnitt der Messungen nehmen und dann nochmal 100 bis 200m abziehen und kommt der tatsächlichen Streckenlänge recht nahe. Das wären beim laufen hilft HM dann irgendwas zwischen 20,6 und 20,8, eben die schon erwähnten 300 bis 500 Meter zu wenig.
 
Über solche Sachen haben wir uns hier alle schon geärgert, wenn einem eine korrekte Streckenlänge wichtig ist hilft es nur bei einem AIMS vermessenen Lauf mitzumachen. Auf der HM Distanz gibt es da eh noch eine brauchbare Auswahl, wirklich schwierig wird es auf den 5km und vor allem 10km, da gibt es so gut wie gar keine AIMS vermessenen Läufe. Bei den nicht offiziell vermessenen Läufen hängt alles vom Veranstalter ab, der kann sich bemühen die Strecke selber zu vermessen und manchmal passt es dann trotzdem recht gut, der kann aber auch wie beim Extremfall Indoor Marathon völlig ins Klo greifen und die Strecke passt nichtmal so in etwa.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: cbendl am 03.03.2013, 15:45:27
CobbDouglas hat schon das meiste erklrät, nur was ich da noch ergänzen möchte:GPS Vermessung ist einfach nicht perfekt. Manchmal baut so eine Messung nicht vorhandene Schlagenliniene und Ecken ein, manchmal abeer auch (insbesonders wenn die Strecke vewinkelt ist) werden in Wahrheit vorhandene Ecken abgescnitten. Nach meiner Erfahrung zeigt GPS meist eine längere Strecke an, als der Realität entspricht, aber es kann eben auch zu wenig sein.
Und wenn man nicht weiß, wie eine Strecke vermessen wurde, muss man nachher eben rätseln.
Übrigns ist beim Frauenlauf auch nur der 5er, nicht aber der 10er AIMS-vermessen (leider). Bei diesem gehe ich aber trotzdem davon aus, dass er "nach bestem Wissen und Gewissen" "richtig" vermessen ist.
Korrekter 10er ist dann noch der LCC Adventlauf, aber sonst fällt mir keiner hier in der Gegend ein. Korrekt sind dann hoffentlich auch die Strecken der Straßenlauf-Staatsmeisterschaften, aber dann wird es schon dünn.
Noch dünner ist es bei 5 km. Da bleibt einem echt nur die Bahn.

Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: MT76 am 03.03.2013, 16:17:08
Also mein 405er sagt 20.68km und scheinbar wurde auch die Strecke im Wurstelprater nochmals geändert, wenn man meinen Track mit dem offiziellen Streckenplan der Homepage vergleicht. Dafür dann die Wende auf der PHA beim Praterstern näher bei Start und Ziel. Die Wende Richtung Lusthaus stand aber nach meinen GPS-Daten falsch, da sind die GPS-"Kilometer" teilweise am Kürzesten gewesen.

Aber gut: bei 8km Endbeschleunigung ist's mir eh recht, wenn's bissi kürzer weh tut ;) ... und sonst fand ich die Veranstaltung schon sehr nett und beeindruckend, was Freiwillige so alles auf die Beine stellen können, auch wenn ein Hauptsponsor im Volumen von EUR 30.000,- abgesprungen ist und die Veranstalter offensichtlich auch vor einige Schwierigkeiten gestellt hat. Klar könnte man einiges verbessern (Logistik Garderobe, Streckenführung anfangs im Prater etwas eng, Streckenlänge ;), Siegerehrung nicht in Ultralauflänge :D mit zum Schluss bei der Halbmarathongesamtehrung der Damen mit noch gerade mal 3 Zuschauern), aber ich denke, in erster Linie ging's - zumindest für mich - um den guten Zweck der Lauferei und nicht um den sportlichen Jahreshöhepunkt. 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 03.03.2013, 16:31:41
aber ich denke, in erster Linie ging's - zumindest für mich - um den guten Zweck der Lauferei und nicht um den sportlichen Jahreshöhepunkt.

Genau so ist es auch bei mir und ChrisCivic ;) Gibt leider genügend andere Läufe, die ein horrendes Startgeld verlangen und wesentlich schlechter organisiert sind und es offensichtlich nur ums Geld geht.

Ob meine PB jetzt über 20,7 oder 21,1km ist - ich kanns mit meinem Gewissen vereinbaren, zumal es auch relativ egal ist ob da jetzt 1:55 oder 1:58 steht, in diesen Regionen ist es mit halbwegs gezieltem Training locker möglich paar Minuten schneller zu werden :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 03.03.2013, 16:53:10
Die eventuell zu kurze Strecke wird wahrscheinlich durch die verwurschtelte (!) Strecke ausgeglichen.
Nicht für Weltrekorde geschaffen, für Gratulationen allemal.
Gratulation zum gelungen Lauf ! (Gilt auch für alle anderen zufriedene Läufer)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 03.03.2013, 16:58:48
Das ist die richtige Einstellung und eine super Leistung inkl. sub2 und PB war es ja sowieso, aber das wussten wir ja schon während des Laufes.
 
Übrigens gibt es neben GPS noch einen sehr guten Indikator wie man zu kurze Strecken merkt: Wenn alle Läufer über das eigene Ergebnis positiv überrascht sind. Wenn es "too good to be true ist", dann stimmt in der Regel die Strecke nicht. Mir ist es voriges Jahr im Frühjahr so gegangen, nachdem VCM HM (korrekt) war der Landstraßer Bezirkslauf (zu kurz) und ich war sehr überrascht wie schnell ich da war. Dann kam Ruppersthal (wieder zu kurz) mit einer 5er Zeit schneller als erhofft obwohl ich auf Grund offener Schuhbänder einen Zwischenstopp einlegen musste. Die Ernüchterung kam dann noch ein Monat später bei einem 5000er auf der Laufbahn (korrekte Länge), gefühlt war ich da deutlich besser drauf wie zuvor, es ging auch nix grob schief, aber nur unter Riesenqualen war ich genau 1 Sekunde schneller wie beim lauf mit dem Schuhbandstop, denn der war offensichtlich mindestens 100m kürzer  ;D
 
In erster Linie ist es in unser alle Tempoliga wurscht, aufpassen muss man nur wenn man aus so einem Lauf auf einen korrekten Hauptwettkampf schließen will, da könnte dann die Ernüchterung kommen wenn man die Kürze nicht bemerkt hat.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: cbendl am 03.03.2013, 17:34:49
Übrigens gibt es neben GPS noch einen sehr guten Indikator wie man zu kurze Strecken merkt: Wenn alle Läufer über das eigene Ergebnis positiv überrascht sind. Wenn es "too good to be true ist", dann stimmt in der Regel die Strecke nicht.
Hihihihi. Wenn es danach geht, wie mühsam ich es empfand, dann war die Strecke viel zu lang! ;)
Härtefaktor war heute wahrscheinlich weniger das verwurschelte, als der Wind.  ::)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: ChrisCivic am 03.03.2013, 18:21:39
OK dann kenne ich mich nun in etwa aus mit den Vermessungen.

Auch wenns kürzer war, meine PB ist so oder so geschlagen. Wenn ich die paar Hundert Meter noch draufrechne bin ich immer noch wesentlich schneller gewesen!

Im Grunde ist es nur wichtig das man selbst zufrieden ist und zudem ist die Veranstaltung ja für nen guten Zweck!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 03.03.2013, 19:28:33
Im Grunde ist es nur wichtig das man selbst zufrieden ist und zudem ist die Veranstaltung ja für nen guten Zweck!

stimmt! ich gratuliere zur bestzeit!!

Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 03.03.2013, 19:28:41
Härtefaktor war heute wahrscheinlich weniger das verwurschelte, als der Wind.  ::)

Ich finds gut, dass auch erfahrene PHA Läufer über den Wind jammern  ;D Für uns Landeier ist es ja doppelt schlimm gewesen, zum einen die ungewohnte ewiglange Gerade und dann nach der Wende plötzlich die Windwatsche.. brrrrr
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: ChrisCivic am 03.03.2013, 20:23:49
Das schöne am Wind ist ja das man Rückenwind nie spürt, der Gegenwind dann aber schön knallt! :D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 04.03.2013, 09:36:13
Gratuliere zur PB!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2013, 09:59:54
Nachdem ich jetzt endlich mal wieder eine Richtzeit habe, also 1:56 +- ;) auf HM - kann mir einer sagen wo da sinnvolle Tempobereiche fürs Intervalltraining liegen, also wie viel unterm HM-Tempo? Bis jetzt hab ich ja einfach nach Lust und Laune immer mal wieder schnelle Kilometer eingebaut :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 04.03.2013, 10:11:57
Nachdem ich jetzt endlich mal wieder eine Richtzeit habe, also 1:56 +- ;) auf HM - kann mir einer sagen wo da sinnvolle Tempobereiche fürs Intervalltraining liegen, also wie viel unterm HM-Tempo? Bis jetzt hab ich ja einfach nach Lust und Laune immer mal wieder schnelle Kilometer eingebaut :)
die experten werden sich noch melden, aber meiner meinung nach, ertwas schneller, als dein geplantes wettkampftempo. auf welche distanz/zielzeit trainierst du denn??
 
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 04.03.2013, 10:15:38
Nachdem ich jetzt endlich mal wieder eine Richtzeit habe, also 1:56 +- ;) auf HM - kann mir einer sagen wo da sinnvolle Tempobereiche fürs Intervalltraining liegen, also wie viel unterm HM-Tempo? Bis jetzt hab ich ja einfach nach Lust und Laune immer mal wieder schnelle Kilometer eingebaut :)

Das kommt drauf an was Du unter Intervallen verstehst, ist ja alles nicht so einfach. Aber eine Einheit könnte in etwa so aussehen:
 
1000m zu 4:50-4:55 mit 3 bis 4 Minuten Trabpause. Wiederholungen mindestens 4 Stück, viel mehr würde ich aber für den Beginn auch nicht unbedingt machen.
 
Die Frage ist halt ob Dir Intervalle überhaupt soviel bringen oder ob nicht Schwellenläufe in irgendeiner Form besser zu Deinen Zielen passen, Du meinst ja selber Dir fehle eher die Tempohärte als das Tempo ansich. Da gibt es Möglichkeiten wie Sand am Meer, im Endeffekt aber sind es immer Einheiten ein bisschen schneller als HM Tempo (eben an der Schwelle) mit insgesamt mehr km und weniger Pausen als bei den Intervallen, dafür eben nicht so flott. Bei Dir wäre das in der 5:15/km-5:20/km Gegend in etwa.
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 04.03.2013, 10:15:51
Nachdem ich jetzt endlich mal wieder eine Richtzeit habe, also 1:56 +- ;) auf HM - kann mir einer sagen wo da sinnvolle Tempobereiche fürs Intervalltraining liegen, also wie viel unterm HM-Tempo? Bis jetzt hab ich ja einfach nach Lust und Laune immer mal wieder schnelle Kilometer eingebaut :)

Ich bin meine Intervalle in 4:50/km gelaufen, wenn es Kilometerintervalle waren. Also 4-5 x 1000m mit 3-4 Minuten (Trab-)Pause dazwischen. Aber da du vermutlich auf kürzeren Distanzen schneller bist als beim HM würd ich mir an deiner Stelle die Intervalle auch etwas schneller zutrauen. Vllt mal 4:35-4:45/km versuchen? Das Gute an Intervallen ist ja, dass man eh sehr schnell Rückmeldung vom Körper kriegt, wenn's zu schnell sind.  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 04.03.2013, 10:20:46

Die Frage ist halt ob Dir Intervalle überhaupt soviel bringen oder ob nicht Schwellenläufe in irgendeiner Form besser zu Deinen Zielen passen, Du meinst ja selber Dir fehle eher die Tempohärte als das Tempo ansich. Da gibt es Möglichkeiten wie Sand am Meer, im Endeffekt aber sind es immer Einheiten ein bisschen schneller als HM Tempo (eben an der Schwelle) mit insgesamt mehr km und weniger Pausen als bei den Intervallen, dafür eben nicht so flott. Bei Dir wäre das in der 5:15/km-5:20/km Gegend in etwa.

Schwellenläufe haben mir in den letzten Wochen sicher am meisten gebracht. Sind zwar ungut, aber meistens schaffbar. Bei mir stehen da oft 4 x 10-12 min T-Pace (=Schwellenlauf) mit 2 min Pause am Plan oder 8 x 5-6 min mit 30 Sekunden Pause oder 2 x 20 min oder einfach mal 15 Minuten in einem langen Lauf eingebaut ...
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2013, 10:28:09
1000m zu 4:50-4:55 mit 3 bis 4 Minuten Trabpause. Wiederholungen mindestens 4 Stück, viel mehr würde ich aber für den Beginn auch nicht unbedingt machen.
 
Die Frage ist halt ob Dir Intervalle überhaupt soviel bringen oder ob nicht Schwellenläufe in irgendeiner Form besser zu Deinen Zielen passen, Du meinst ja selber Dir fehle eher die Tempohärte als das Tempo ansich. Da gibt es Möglichkeiten wie Sand am Meer, im Endeffekt aber sind es immer Einheiten ein bisschen schneller als HM Tempo (eben an der Schwelle) mit insgesamt mehr km und weniger Pausen als bei den Intervallen, dafür eben nicht so flott. Bei Dir wäre das in der 5:15/km-5:20/km Gegend in etwa.

Merci :) Ich denk mit letzter Aussage liegst du wohl richtig, glaube auch, dass mich 20min mit 5:20 zur Zeit deutlich mehr fordern, als z.b 5x 1000 mit 4:50  ;D 
 
die experten werden sich noch melden, aber meiner meinung nach, ertwas schneller, als dein geplantes wettkampftempo. auf welche distanz/zielzeit trainierst du denn??

Im Grunde gibts die nächsten 3 Monate keine Ziele, daher will ich einfach "sinnvoll" trainieren und dabei die Umfänge wieder auf 50-60km pro Woche (bei 3 Einheiten) bringen um dann im Juni/Anfang Juli mit einer soliden Ausgangslage ein gezieltes Training für die Stanz zu beginnen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 04.03.2013, 10:38:52
...um dann im Juni/Anfang Juli mit einer soliden Ausgangslage ein gezieltes Training für die Stanz zu beginnen.
ich glaube, da brauchst du wenig intervalle, das wichtigste werden km sein. der eine oder andere lauf über 2/3 der strecke wären sicher nicht schlecht.
 
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 04.03.2013, 10:41:38
...um dann im Juni/Anfang Juli mit einer soliden Ausgangslage ein gezieltes Training für die Stanz zu beginnen.
ich glaube, da brauchst du wenig intervalle, das wichtigste werden km sein. der eine oder andere lauf über 2/3 der strecke wären sicher nicht schlecht.
 
LG Wolf

1 1/2 mal Lainz zum Beispiel  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 04.03.2013, 10:45:11
1 1/2 mal Lainz zum Beispiel  ;D
und was macht man dann, am ende der welt angekommen??  :P
 
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2013, 10:47:20
1 1/2 mal Lainz zum Beispiel  ;D

Mein Ziel für August liegt bei 2x meine "Hausrunde" über den Schöpfl.. was insgesamt ~38km mit 1400Hm wären ;) Ist einfacher als wie 1,5x Lainz  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: dogrun am 04.03.2013, 10:50:32
1 1/2 mal Lainz zum Beispiel  ;D

Mein Ziel für August liegt bei 2x meine "Hausrunde" über den Schöpfl.. was insgesamt ~38km mit 1400Hm wären ;) Ist einfacher als wie 1,5x Lainz  ;D

1 Runde Lainz hat 24k und ca 600HM, eine Hausrunde über den Schöpfl bei dir dann 19km und 700HM, kann mir ned vorstellen dass das einfacher ist ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 04.03.2013, 10:52:30
Du könntest auch einfach von zu Hause aus um den Lainzer Tiergarten laufen, da sollte eine Runde reichen, ich tippe so auf 60km :)
 
Aber im Ernst, hast Du Dir schon mal angesehen ob/wie man von Hütteldorf aus durch den Wienerwald auf netter Strecke in Deine Gegend kommt? Ich würde nämlich gerne mal im Sommer Hütteldorf-Eichgraben laufen und das sollte ja in etwa die ersten 2/3 der Strecke Hütteldorf Schöpfl sein. .
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2013, 10:56:55
Aber im Ernst, hast Du Dir schon mal angesehen ob/wie man von Hütteldorf aus durch den Wienerwald auf netter Strecke in Deine Gegend kommt? Ich würde nämlich gerne mal im Sommer Hütteldorf-Eichgraben laufen und das sollte ja in etwa die ersten 2/3 der Strecke Hütteldorf Schöpfl sein. .

Nein noch nicht, wobei ich ausm Bauch raus sagen würde, dass die Strecke wohl bei 40-50km liegt? Hab mir bislang nur als "flache" Alternative den Heimweg über Breitenfurt -> Klausen-Leopoldsdorf -> Laaben angesehen, was bei ~35km liegt
 
Der Vergleich Lainz - Schöpflrunde war natürlich rein organisatorisch gemeint :D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 04.03.2013, 11:03:30
Google maps meint 24,0km Wien-Hütteldorf bis Eichgraben Bahnhof und weitere 13,0 km von Eichgraben Bahnhof bis Laaben City Center. Das ist natürlich keine sinnvolle Route (halt fast nur Straßen folgend) aber von den Entfernungen her müsste es laufbare Optionen geben (zumindest für die beiden Teilstrecken, Hütteldorf-Laaben ist schon eher die harte Tour :) )
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2013, 11:10:36
Google maps meint 24,0km Wien-Hütteldorf bis Eichgraben Bahnhof und weitere 13,0 km von Eichgraben Bahnhof bis Laaben City Center. Das ist natürlich keine sinnvolle Route (halt fast nur Straßen folgend) aber von den Entfernungen her müsste es laufbare Optionen geben (zumindest für die beiden Teilstrecken, Hütteldorf-Laaben ist schon eher die harte Tour :) )

Eichgraben - Laaben geht ab Altlengbach auf "meinem" Radweg, ist also meine Hausstrecke, viele Alternativen gibts da nicht :D Zumindest ab Rekawinkel gibts einen Wanderweg über Hochstraß bis zum Schöpfl rüber und dann halt runter nach Laaben, das weiß ich.. wie weit die weiterreichen Richtung Wien muss ich mich mal Schlau machen ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 04.03.2013, 11:18:06
Ich glaub für das Teilstück Wienerwaldsee-Wien gibt es Experten aus Westiwien und auch jede Menge GPS Tracks. Ich werd dran bleiben, Wienerwald ist ja für mich so fremdes Land wie für Dich die PHA :)
 
Nachtrag: die beiden Weitwanderwege könnte man mal als Ausgangspunkt für Teilstrecken verwenden:
 
Nördliche Wienerwaldroute: Kahlenberg (484 m) - Leopoldsberg (425 m) - Klosterneuburg (192 m) - Hagenbachklamm (306 m) - Tulbinger Kogel (494 m) - Rekawinkel (388 m) - Schöpfl (893 m) - Hegerberg (655 m) - Wilhelmsburg (321 m) - Kaiserkogelhütte (716 m) -Plankenstein (674 m) - Scheibbs (339 m) - Reinsberg (477 m) - Gresten (407 m).
Leichte Touren, ca. 165 km.
 
Südliche Wienerwaldroute: Kahlenberg (484 m) - Hermannskogel (542 m) - Sophienalpe (477 m) - Purkersdorf (248 m) - Laab im Walde (316 m) - Kammersteiner Hütte (582 m) - Anninger-Schutzhaus (646 m) - Helenental (245 m) - Hoher Lindkogel (834 m) - Peilstein (716 m) - Altenmarkt an der Triesting (410 m) - Hocheck (1037 m) - Unterberg-Schutzhaus (1187 m) - Kruckensattel (736 m) - Reisealpen-Schutzhaus (1399 m) - Gscheidboden (910 m)  - Muckenkogel (1248 m) - Lilienfeld (283 m) - Otto-Kandler-Haus (1195 m) - Puchstuben (868 m) - Kienberg (391 m) - Reinsberg (477 m) - Gresten (407 m).
Mittlere Touren, ca. 220 km.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2013, 11:37:28
Nachtrag: die beiden Weitwanderwege könnte man mal als Ausgangspunkt für Teilstrecken verwenden:
 
Nördliche Wienerwaldroute: Kahlenberg (484 m) - Leopoldsberg (425 m) - Klosterneuburg (192 m) - Hagenbachklamm (306 m) - Tulbinger Kogel (494 m) - Rekawinkel (388 m) - Schöpfl (893 m) - Hegerberg (655 m) - Wilhelmsburg (321 m) - Kaiserkogelhütte (716 m) -Plankenstein (674 m) - Scheibbs (339 m) - Reinsberg (477 m) - Gresten (407 m).
Leichte Touren, ca. 165 km.
 

Danke dafür! Hab mich bislang eh viel zu wenig für meine Umgebung interessiert, wohn ja auch erst 1 Jahr in Laaben ;) Falls es dich dann wirklich mal in diese Regionen verschlägt, gib halt rechtzeitig bescheid :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: mhim am 04.03.2013, 12:18:45
Die beiden Touren sind vom WW4 Cobb?
Die nördliche bin ich letzten September bis Scheibbs gegangen, viel zu viel Asphaltstraßen! Da müßte man erst Recht wieder die meisten Stücke auf einer Karte rausssuchen.
Der Wiener Pilgerweg nach Maria Zell hat auch furchtbar viel Asphaltanteil, ansonsten wäre das eine überlegenswerte Strecke für einen 2-3 Tage Lauf  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 04.03.2013, 12:52:58
Ja, das sind die beiden Varianten vom WW4.
 
Zwischen Eichgraben und Rekawinkel gäbe es auch noch einen 7km Höhenwanderweg (je nach Richtung gute 200 (Richtung Westen) bis schwache 300 hm (Richtung Osten)): http://www.outdooractive.com/de/wanderung/wienerwald/hoehenwanderweg-eichgraben-rekawinkel/1555918/beschreibung.html#axzz2MZQAlkd4 (http://www.outdooractive.com/de/wanderung/wienerwald/hoehenwanderweg-eichgraben-rekawinkel/1555918/beschreibung.html#axzz2MZQAlkd4)
 
Und von Rekawinkel nach Purkersdorf den Panoramaweg Troppberg mit 15,4km (430hm Richtung Westen und 320hm Richtung Osten) http://www.niederoesterreich.at/portal/default.asp?tt=NOE09_R73&id=70964 (http://www.niederoesterreich.at/portal/default.asp?tt=NOE09_R73&id=70964)
 
Richtung Laaben kann man eben ab Rekawinkel auch über Hochstraß. Zwischen den Startpunkt vom Troppberg Panoramaweg und RudLTG sind es wiederum nur 2,5 Verbindungskilometer. Also grundsätzlich könnte man einfach von Hütteldorft RudLTG starten (egal in welche Richtung) und nach 15% oder 85% der Runde nach Purkersdorf abzweigen, über den Troppberg nach Rekawinkel und von Rekawinkel etwa nach Eichgraben oder über Hochstraße Richtung Laaben.
 
Hütteldorf Purkersdorf sollten in Summe gute 7km mit kaum Höhenmeter sein, Hütteldorf Rekawinkel über Purkersdorf und Troppberg in Summe unter 23km mit unter 500hm und dann halt je nachdem wo man hin will (oder mit der S-Bahn zurück nach Wien). Soviel zur Routenrecherche im Wienerwald :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2013, 18:19:09
Eigentlich wollt ich heute nachn Arbeiten nur mehr Beine hochlegen.. aber nachdem ich mir auf der Couch liegend ordentlich Bratkartoffeln und Kaffee reingehaut hab, meinte meine Freundin -  "hm.. ich will heut nicht walken, was hältst davon eine kleine Runde zu joggen".. hm.. Oke..

Bis der Forerunner aktiviert war, ist sie schonmal vorgelaufen - also gabs gleich mal 400m mit 5:00 zum Aufholen - dann 2km mit ~7:30 und nachdem sich meine Beine dann plötzlich gut angefühlt haben, gabs als Abschluss (nur für mich) 1,2km mit 4:52  ;D Hat aber gut getan..

Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 05.03.2013, 20:02:32
(http://img705.imageshack.us/img705/5092/48598744807093480145252.jpg)

Ich wurde gefragt wieso ich auf dem Bild so blöd aus der Wäsche schau.. ich vermute mal, ich war enttäuscht darüber, dass ich das Tempo der jungen Dame nicht mehr wirklich mithalten konnte  8) Nein, ich kann mich leider nicht daran erinnern  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 05.03.2013, 20:05:48


dir macht das laufen da gerade richtig viel spaß, gell :D?!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 05.03.2013, 20:08:24
dir macht das laufen da gerade richtig viel spaß, gell :D ?!

Ich wollte mich in die Liste der "mit geschlossenen Augen-Läufer" einreihen.. vom Gesichtsausdruck her würde ich auf Runde 3 tippen, da hatte ich ein schönes Tief.. wobei ich einfach mal davon ausgehe, dass sie da in Runde 2 war :D

edit: Kann nicht sein - StartNr. 5270 ist nur die 10km gelaufen mit 5:33 Schnitt.. war wohl doch früher
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 09.03.2013, 19:27:13
Erste Mal in meinem noch jungen Leben, dass ich 7 Tage in Folge gelaufen bin  8)
Die Kilometer dabei waren zwar eher so lala, aber der Körper soll sich ja auch dran gewöhnen dürfen.. Seit Sonntag 21 - 3 - 10 - 3 - 4 -5 - 10 heute.. hatte die Woche einfach genau null Bock auf längere Läufe :) Außerdem wars teilweise eine prächtige Übung für den Magen direkt nach nem ordentlichen Abendessen 20-30min zu Laufen..

Wird jedenfalls ein interessantes "Experiment" wielange ich das tägliche Laufen durchziehen werde..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 09.03.2013, 19:38:39
Erste Mal in meinem noch jungen Leben, dass ich 7 Tage in Folge gelaufen bin  8)
Die Kilometer dabei waren zwar eher so lala, aber der Körper soll sich ja auch dran gewöhnen dürfen.. Seit Sonntag 21 - 3 - 10 - 3 - 4 -5 - 10 heute.. hatte die Woche einfach genau null Bock auf längere Läufe :) Außerdem wars teilweise eine prächtige Übung für den Magen direkt nach nem ordentlichen Abendessen 20-30min zu Laufen..

Wird jedenfalls ein interessantes "Experiment" wielange ich das tägliche Laufen durchziehen werde..

ah du wirst jetzt auch zum streak runner, sehr gut. da kannst du dir von wolf gleich tipps holen :).
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 11.03.2013, 10:05:10
ah du wirst jetzt auch zum streak runner, sehr gut. da kannst du dir von wolf gleich tipps holen :) .
ich hätte da wirklich einen tipp: täglich laufen!  :o
 
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 19.03.2013, 17:53:06
Viel tut sich nicht, außer das ich seit Samstag weiß mit welcher Pace ich gehe  ;D Irgendwie hat mich der Lauf von Beginn weg angepisst, die 7km im Wald mit +-300Hm waren ein graus, der Boden war sumpfig, bin da schon großteils spaziert und dann nach 14km hat mein Kreislauf irgendwie schlapp gemacht und ich bin die letzten 4 KM dann heimgegangen.. zwischen 8:32-8:40 leicht bergauf (60Hm auf den 4km) mit Puls ~125  ::)

Ansonsten.. 16 Tage sinds jetzt.. langsam beginn ich wieder paar Höhenmeter einzustreuen, auch bei den Fülltagen, wie z.b heute 4km mit +-50Hm, damit der Bisamberglauf in 1 Monat nicht der absolute Wahnsinn wird - schlimm wie sich der Körper in 3 Monaten ans Flache gewöhnt und auf Höhenmeter allergisch reagiert  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 20.03.2013, 18:31:48
Der Tag heute begann mit der Entscheidung früher ausm Büro zu verschwinden - also um 4 daheim gewesen.

Dann wurde es schwieriger -> Schöpflrunde oder mit einer Zigarre auf den Südwest-Balkon und ne Stunde die Sonne aufn Bauch scheinen lassen (bin grundsätzlich Nichtraucher, aber gelegentlich eine leichte Zigarre in entspannter Atmosphäre hat schon was  8) )

Ich hab mich für den Schöpfl entschieden und in weiser Voraussicht obenrum langärmlig geblieben trotz 13° unten bei der Wohnung. Ab 600m Schneereste, danach abwechselnd Schnee/Eis/Schneematsch, auf knapp 900m angenehm kühl. Auf den letzten 1,5km mit ~250Hm war ich runter nicht viel schneller wie rauf, hab mich trotz Trailschuhen teilweise gefühlt wie ein Skifahrer auf der Eisplatte ohne richtige Kante -> Beine querstellen und irgendwie runterrutschen  ;D

Es war definitiv die richtige Entscheidung, ein Lauf der zwar halbwegs kraftraubend war mit ~550Hm auf 11km, aber ansonsten absolut genial mit der untergehenden Sonne und genau richtig zum Energietanken vor den nächsten Wintertagen  :) :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 21.03.2013, 06:39:09

Es war definitiv die richtige Entscheidung, ein Lauf der zwar halbwegs kraftraubend war mit ~550Hm auf 11km, aber ansonsten absolut genial mit der untergehenden Sonne und genau richtig zum Energietanken vor den nächsten Wintertagen  :) :)

gut, dass du dich nicht für die zigarre entschieden hast :D.
550 hm auf 11 km sind nicht gerade wenig, vor allem bei den ice-bug verhältnissen :). vielleicht könntest du dir wirklich einmal icebugs überlegen? solche bedingungen hast du dort ja vermutlich öfter?
 
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 25.03.2013, 16:08:29
vielleicht könntest du dir wirklich einmal icebugs überlegen? solche bedingungen hast du dort ja vermutlich öfter?

Eigentlich wollte ich letzte Woche schon schreiben - diesen Winter zahlt sichs nicht mehr aus, aber nächsten wärs wohl ne Überlegung wert.. aber wenn ich heute so rausschau.. ~10cm Schnee wieder  ::)

Aber zur Zeit brauch ich nicht dran denken, seit Samstag hats mich nun auch erwischt, zwar nur leicht - also Halsweh und leichte Gliederschmerzen - aber mehr als wie tägliche lockere 20-30min dahintraben sind nicht drinnen :) Mir schmerzt es weniger wie manch anderen hier im Forum, gibt ja keine Marathonpläne oder ähnliches..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: uschi61 am 25.03.2013, 16:20:07
Mir schmerzt es weniger wie manch anderen hier im Forum, gibt ja keine Marathonpläne oder ähnliches..

aber bis  zum hm in berlin solltest du fit sein  ;) sind ja nur mehr 13 tage.... daher: gute besserung!!!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 25.03.2013, 16:56:02
aber bis  zum hm in berlin solltest du fit sein  ;) sind ja nur mehr 13 tage.... daher: gute besserung!!!

Das wird schon :) Berlin wird sowieso nur ein Spaßlauf, da ich mir nach Fr+Sa Sightseeing und dementsprechend langen Wegen zu Fuß nicht allzuviel erwarte :) Hab mir vor kurzem den Plan angeguckt und der Streckenverlauf Berliner Dom - Brandenburger Tor - Siegessäule - Schloß Charlottenburg macht mir Angst.. ewig lange Gerade.. mir kam vor 2 Jahren schon Brandenburger Tor - Siegessäule lang vor  :D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: uschi61 am 25.03.2013, 17:08:21
aber bis  zum hm in berlin solltest du fit sein  ;) sind ja nur mehr 13 tage.... daher: gute besserung!!!

Das wird schon :) Berlin wird sowieso nur ein Spaßlauf, da ich mir nach Fr+Sa Sightseeing und dementsprechend langen Wegen zu Fuß nicht allzuviel erwarte :) Hab mir vor kurzem den Plan angeguckt und der Streckenverlauf Berliner Dom - Brandenburger Tor - Siegessäule - Schloß Charlottenburg macht mir Angst.. ewig lange Gerade.. mir kam vor 2 Jahren schon Brandenburger Tor - Siegessäule lang vor  :D

das mit der ewig langen gerade habe ich mir auch gedacht. aber das schaffen wir schon - du natürlich um einiges schneller als ich  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 25.03.2013, 17:19:44
Gute Besserung, auf jeden Fall!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 31.03.2013, 12:11:06
Verkühlung ist ausgestanden, dafür gabs die letzten Tage überdurchschnittlich viel zu essen bei wenig Laufkilometern (auch weil Freundin gestern Geburtstag hatte..), ich fühl mich jetzt grad wie ein Fettklops  ::)

Um die Motivation zu heben bin ich gerade dabei einen Trainingsplan für die nächsten Monate zu basteln, also insbesondere in Richtung Stanz.

Nachdem der Lauf ja ungefähr mit der Veitsch vergleichbar ist und dort viele schon gelaufen sind eine kleine bescheidene Frage von mir.

Sind ja nur einige Kilometer mehr als der Marathon + ein paar Höhenmeter - also einfach einen Marathonplan hernehmen als Grundbasis und mit Höhenmetern und entsprechend anderen Pacezeiten adaptieren? Kilometertechnisch dürfts ja kaum einen Unterschied machen ob jetzt 42 oder 47km, nur werd ich einiges länger unterwegs sein (ich rechne aktuell mit 6-6,5h).

Grundsätzlich hätte ich vor im Sommer mal z.b zusätzlich gemütlich den Schneeberg zu erwandern oder die Gemeindealpe laufend zu erklimmen (ich liebe sie  :-* ).
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 31.03.2013, 15:23:29
Sind ja nur einige Kilometer mehr als der Marathon + ein paar Höhenmeter - also einfach einen Marathonplan hernehmen als Grundbasis und mit Höhenmetern und entsprechend anderen Pacezeiten adaptieren? Kilometertechnisch dürfts ja kaum einen Unterschied machen ob jetzt 42 oder 47km, nur werd ich einiges länger unterwegs sein (ich rechne aktuell mit 6-6,5h).

Grundsätzlich hätte ich vor im Sommer mal z.b zusätzlich gemütlich den Schneeberg zu erwandern oder die Gemeindealpe laufend zu erklimmen (ich liebe sie  :-* ).

wenn wir uns für die veitsch vorbereiten, machen wir meistens einige 3 h läufe im wald und orientieren uns nicht an einer marathonvorbereitung. muss aber dazu sagen, dass das "training" im wald meistens nach dem fühjahrsmarathon startet und wir insofern schon ein paar kms in den beinen haben, aber ob die sich dann noch so lange auswirken...

es ist aber, glaube ich, grundsätzlich kein problem (außer als ich letztes jahr mein erstes veitsch-dnf hatte  ::) ), mit 3 h waldläufen auch längere distanzen zu schaffen. man kann sich ja auch immer wieder ganz gut bei solchen läufen ausruhen und pausen einlegen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 31.03.2013, 17:49:05
Wenn du den Lauf nicht unbedingt gewinnen willst, liegst du mit einem normalen Marathontraining sicher nicht so schlecht.
Ab und zu ein paar Extra-Gelände-km und hm sind sicher sinnvoll. Allerdings mehr von der Lauftechnik her als vom der Kondition.
Wird dir sicher Spaß machen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 31.03.2013, 22:02:35
Wenn du den Lauf nicht unbedingt gewinnen willst, liegst du mit einem normalen Marathontraining sicher nicht so schlecht.
Ab und zu ein paar Extra-Gelände-km und hm sind sicher sinnvoll. Allerdings mehr von der Lauftechnik her als vom der Kondition.
Wird dir sicher Spaß machen.

Mein Ziel beschränkt sich darauf, nicht unbedingt letzter zu werden.. wobei es noch viel wichtiger ist, eben Spaß fernab von Asphalt zu haben dabei und mich nicht gänzlich dabei zu ruinieren  :) Grad im Gelände bei dem Profil lassen sich Gehpassagen teilweise eh nicht vermeiden, womit die 47km "laufen" auch relativiert sind. Danke euch beiden jedenfalls fürs Feedback.

Vielleicht schaff ichs bis dahin auch endlich mal unter die 80kg Kampfgewicht zu kommen..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 31.03.2013, 22:27:01
Vielleicht schaff ichs bis dahin auch endlich mal unter die 80kg Kampfgewicht zu kommen..
Da haben wir ein gemeinsames Ziel. (Aktuell 83,5kg)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 01.04.2013, 00:08:54

Grundsätzlich hätte ich vor im Sommer mal z.b zusätzlich gemütlich den Schneeberg zu erwandern oder die Gemeindealpe laufend zu erklimmen (ich liebe sie  :-* ).

Was erhofft Du Dir konkret davon im Sommer den Schneeberg gemütlich zu erwandern? Eine nette Wanderung (das sicher!), ein Grundlagentraining (das, wenn es nicht zu gemütlich wird, vermutlich auch), oder eine spezifische Vorbereitung auf einen Ultraberglauf, wie den Stanzer Panoramalauf (da wäre ich skeptisch)?

Ich würde mich heuer - trotz halbwegs seriöser Marathonvorbereitung - über keinen Ultraberglauf trauen. Zum Teil einfach, weil mir die Höhenmeter fehlen und ich das schwer aufholen kann (das fällt bei Dir weg), aber auch sonst hab ich den höchsten Respekt vor Distanzen. Für ein solches Unterfangen würde ich, wenn ich nicht so wie heitzko, luxemburger und Co. schon 10.000ende km in den Beinen hab, von den Umfängen mindestens ein ambitioniertes Marathontraining plus Höhenmeter machen wollen. Was das genau bedeutet hängt natürlich vom Zeitziel ab, aber wenn ich mit einer gewissen Sicherheit, Spaß und Gesundheit ins Ziel kommen will, würde ich das Training entsprechend ambitioniert angehen oder so wie ich einfach auf kleinere Ziele umsteigen. Auch der normale Schneeberglauf mit lächerlichen 10km ist kein reiner Spaziergang, zumindest für mich.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 01.04.2013, 07:28:50
Wenn man nur auf Durchkommen läuft ist so ein Bergmarathon weniger belastend als ein reiner auf Zeit gelaufener Stadtmarathon. Die Gehpassagen und die abwechselndere Belastung für die Muskeln machen Bergläufe einfacher als es erscheinen mag. Ohne Training geht beides nicht, aber viel spezieller vorbereiten muss man sich trotzdem nicht, das war ja die Grundfrage.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Ulrich am 01.04.2013, 09:25:04
Wenn man nur auf Durchkommen läuft ist so ein Bergmarathon weniger belastend als ein reiner auf Zeit gelaufener Stadtmarathon. Die Gehpassagen und die abwechselndere Belastung für die Muskeln machen Bergläufe einfacher als es erscheinen mag. Ohne Training geht beides nicht, aber viel spezieller vorbereiten muss man sich trotzdem nicht, das war ja die Grundfrage.
Ach, mach´s einfach, im schlimmsten Fall geht´s Dir so, wie mir auf der Veitsch 2007. Da bin ich 2 Stunden völlig am Zahnfleisch gegangen. (gehört aber auch dazu und schadet nicht ;) )
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 01.04.2013, 10:03:01
Wenn man nur auf Durchkommen läuft ist so ein Bergmarathon weniger belastend als ein reiner auf Zeit gelaufener Stadtmarathon. Die Gehpassagen und die abwechselndere Belastung für die Muskeln machen Bergläufe einfacher als es erscheinen mag. Ohne Training geht beides nicht, aber viel spezieller vorbereiten muss man sich trotzdem nicht, das war ja die Grundfrage.

genau, das sehe ich auch so. vielleicht machst du einfach einen mix aus eher flachen long jogs und längeren waldläufen. wandern ist sicher auch nicht schlecht. übertreiben musst du es jedenfalls nicht. im nachhinein schmunzeln wir auch über die vorbereitungen die manche die damals in biel (ist natürlich kein berglauf :)) auch nur auf durchkommen gelaufen sind, gemacht haben. da hat auch eine einfache marathonvorbereitung gereicht :) und keine 60 km läufe oder dgl.


Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 01.04.2013, 10:54:45
Naja, es war schon auch die Rede von durchkommen UND nicht letzter werden. Voriges Jahr hätte man dafür eben die etwa 6:30 gebraucht die Kaffee auch anvisiert. Ich denk mir halt, wenn ein Wolf schon 5:20 braucht sind 6:30 "nur" 20% langsamer und nicht wirklich langsam (beim Indoormarathon war der Unterschied zwischen den beiden 50%!). Auch wenn man sonst herumrechnet geht sich beim Ziel "Stanz unter 6:30" das Ganze nicht aus in dem man im Zweifelsfall einfach nur fertig wandert. Gehpassagen sind natürlich drinnen, aber "nur auf durchkommen" reicht halt nicht (fix) um nicht letzter zu werden. Ein ganz einfacher Vergleich: 2xRudLTG sind etwa die km von Stanz mit etwa 2/3 der Höhenmeter. D.h. das nötige Tempo wäre 2 mal RudLTG in je etwa 3 Stunden brutto. Das geht sich ohne relativ hohen Laufanteil einfach nicht aus.


Ich will da eh nix schwarzmalen, aber glaub halt dass das Ziel zwar schaffbar ist aber halt nicht einfach so nebenbei geht. Im Zweifelsfall würde ich halt einfach entweder ein Veitsch-Teilstück oder RudLTG Ende Juni/Anfang Juli zur Bestandserhebung laufen, dann bleiben 2 Monate Zeit für den Feinschliff.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: JM am 01.04.2013, 12:02:30
...... UND nicht letzter werden.

Hängt wohl davon ab wer noch mitläuft.

Ansonsten, ja , ein Marathontraining sollte es schon sein. Da hast du natürlich recht. Aber das  ist ja anstrengend genug ;) Und bietet auch einen gewissen Spielraum der Interpretation :D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 01.04.2013, 12:16:50
...... UND nicht letzter werden.

Hängt wohl davon ab wer noch mitläuft.

Ansonsten, ja , ein Marathontraining sollte es schon sein. Da hast du natürlich recht. Aber das  ist ja anstrengend genug ;) Und bietet auch einen gewissen Spielraum der Interpretation :D


Beide Punkte stimmen natürlich voll und ganz. Ein Marathontraining reicht natürlich (und es gibt wohl Marathontrainings die für das Ziel völlig übertrieben wären :) ), aber die Option im Notfall fertig wandern und leiden geht bei einem normalen Marathon (und auch dann wird man nicht letzter) oder Bergläufen, aber bei kleinen Ultrabergläufen sind halt auch die potentiell letzten schon recht gut trainiert, für den vorletzten Platz muss man dann halt per Definition besser als recht gut trainiert sein. Ein bisserl einfacher wäre vermutlich selbst die Veitsch, die ist zwar länger, aber das Feld schon etwas größer und im hinteren Teil auch etwas langsamer. Vor einem Rennen bei dem Wolf 9ter von 11 in der Altersklasse wird hätte ich einfach größten Respekt, der ist ja auch nicht völlig auf der Laufnudelsuppe daher geschwommen  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: mhim am 01.04.2013, 15:09:21
Ich hab schon gegoogelt, aber schlauer bin ich auch danach nicht also deshalb die Bitte:
um welchen Lauf gehts hier?
 
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 01.04.2013, 15:19:15
http://www.stanzer-trailrun.at/frames/frameset.html (http://www.stanzer-trailrun.at/frames/frameset.html)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: mhim am 01.04.2013, 15:26:38
Danke!  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: mhim am 01.04.2013, 15:37:41
Ich schau mir gerade das Profil an.
Also wenn du dich auf den ersten 10km nicht abschiesst und Bergablaufen trainierst, angeblich eine der größten Schwächen von vielen Ultraläufern(!), dann schaut der Lauf super aus!
Der Lauf wäre von den Daten her sogar einen UTMB - Punkt wert  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 01.04.2013, 16:05:53
Beide Punkte stimmen natürlich voll und ganz. Ein Marathontraining reicht natürlich (und es gibt wohl Marathontrainings die für das Ziel völlig übertrieben wären :) ), aber die Option im Notfall fertig wandern und leiden geht bei einem normalen Marathon (und auch dann wird man nicht letzter) oder Bergläufen, aber bei kleinen Ultrabergläufen sind halt auch die potentiell letzten schon recht gut trainiert, für den vorletzten Platz muss man dann halt per Definition besser als recht gut trainiert sein. Ein bisserl einfacher wäre vermutlich selbst die Veitsch, die ist zwar länger, aber das Feld schon etwas größer und im hinteren Teil auch etwas langsamer. Vor einem Rennen bei dem Wolf 9ter von 11 in der Altersklasse wird hätte ich einfach größten Respekt, der ist ja auch nicht völlig auf der Laufnudelsuppe daher geschwommen  ;D

Natürlich hab ich Respekt davor und der Vergleich mit Wolf macht durchaus Sinn, allerdings will ich ja diesmal etwas besser vorbereitet starten ;)

Ich hab mich damals ja Anfang November ziemlich spontan zum Indoormarathon angemeldet - als kleine Orientierungshilfe dazu..
Laufkilometer im September: 64
Laufkilometer im Oktober: 120

mit dieser "Langfristvorbereitung" gabs dann die Anmeldung  8) Im November warens dann 42-43-63-45 pro Woche.. im Endeffekt glaub ich 2x 23-25km in den 12 Wochen vorm Indoormarathon..

Und wie man gesehen hat, ist mir am Ende auch ziemlich die Kraft ausgegangen  ;)

Ich hab ja hier meine Hausrunde mit ~19,5km und 650Hm für die ich im Schnitt 2:15-2:20h brauche ohne wirklich Gas zu geben, die werd ich auch im Sommer als Trainingsgelände hernehmen. Und auch da merkt man schon, dass nicht die großen Anstiege das Problem sind, sondern die kleinen Wellen einen richtig zermürben können wenn sich die Kraft dem Ende zuneigt  ::) Zur Vorstellung das Profil.. also ~550Hm auf den ersten 6km, dann wars das bei der Runde..

(http://img59.imageshack.us/img59/4093/schpfl.jpg)

Ich verstehe deine Warnhinweise ganz gut Georg und ich nehm sie auch ernst.. vor allem weil bei dem Lauf wenige Teilnehmer sind und es richtig richtig zäh werden kann, wenn ich am Ende des Feldes bin und 20-30min vor mir niemand mehr habe..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 01.04.2013, 16:42:14
...ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, hab aber einen Hinweis:
es wird heuer eine kurze Variante geben...
wielang weiß ich noch nicht; das ist aber der grund, warum die Anmeldung noch nicht offen ist...
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 01.04.2013, 16:48:30
...ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, hab aber einen Hinweis:
es wird heuer eine kurze Variante geben...
wielang weiß ich noch nicht; das ist aber der grund, warum die Anmeldung noch nicht offen ist...

Auf der HP steht die kurze Variante als 1. Teilstück mit den 19km ;) (unter dem Punkt Strecke)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 01.04.2013, 16:50:22
...ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, hab aber einen Hinweis:
es wird heuer eine kurze Variante geben...
wielang weiß ich noch nicht; das ist aber der grund, warum die Anmeldung noch nicht offen ist...

Auf der HP steht die kurze Variante als 1. Teilstück mit den 19km ;) (unter dem Punkt Strecke)

Oh, danke!
Letztens war das noch nicht  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 01.04.2013, 18:16:15
die landschaftlich schönen teilstücke kommen aber erst danach. ;) und @georg: trailläufe sind ein schwachpunkt von mir und ich schnecke (besonders bergab) meist nur dahin. (das soll sich heuer endlich mal ändern.)

LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 07.04.2013, 21:51:56
So zurück aus Berlin.. mehr gibts als Bericht zu lesen ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 08.04.2013, 17:06:03
http://www.stanzer-trailrun.at/Contens/registration/Anmeldungen_4.Stanzer-Trailrun.pdf (http://www.stanzer-trailrun.at/Contens/registration/Anmeldungen_4.Stanzer-Trailrun.pdf)

Eigens für mich bislang eine kleine feine Liste  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 08.04.2013, 17:19:37
http://www.stanzer-trailrun.at/Contens/registration/Anmeldungen_4.Stanzer-Trailrun.pdf (http://www.stanzer-trailrun.at/Contens/registration/Anmeldungen_4.Stanzer-Trailrun.pdf)

Eigens für mich bislang eine kleine feine Liste  ;D
;D ;D ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 09.04.2013, 09:12:22
Hast du schon einen groben Plan im Kopf, wie dein Training für die Stanz aussehen wird?
 
Mich würds interessieren, weil wir ja tempomäßig im selben Bereich unterwegs sind und für mich der Marathon schon ultra genug ist.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 09.04.2013, 09:13:15
Hast du schon einen groben Plan im Kopf, wie dein Training für die Stanz aussehen wird?
 
Mich würds interessieren, weil wir ja tempomäßig im selben Bereich unterwegs sind und für mich der Marathon schon ultra genug ist.

heißt das, du überlegst Stanz?  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 09.04.2013, 09:15:57
Hast du schon einen groben Plan im Kopf, wie dein Training für die Stanz aussehen wird?
 
Mich würds interessieren, weil wir ja tempomäßig im selben Bereich unterwegs sind und für mich der Marathon schon ultra genug ist.

heißt das, du überlegst Stanz?  :)

Nein, nein, nein, nein, nein, nein!  ;D
 
Ich sag ja, der Marathon ist schon ultra genug für mich! Für den brauch ich eh 4h+.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 09.04.2013, 09:23:23
Nein, nein, nein, nein, nein, nein!  ;D 
minus und minus ergibt ja plus...... d.h. 6xnein = ja!  :P
 
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 09.04.2013, 09:25:09
Nein, nein, nein, nein, nein, nein!  ;D 
minus und minus ergibt ja plus...... d.h. 6xnein = ja!  :P
 
LG Wolf

Um vor allen Ultras nach dem Marathon sicher zu sein, hab ich uns schon im Jänner für die Wachau angemeldet.  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 09.04.2013, 09:43:03
Um vor allen Ultras nach dem Marathon sicher zu sein, hab ich uns schon im Jänner für die Wachau angemeldet.  ;D

So ein bisserl durch die Wachau flanieren schützt echt effektiv vor vielen Blödsinn. Die Ultrafrühanmeldung war unserer ultrabeste Idee zur Ultraverhinderung  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 09.04.2013, 09:46:01
Um vor allen Ultras nach dem Marathon sicher zu sein, hab ich uns schon im Jänner für die Wachau angemeldet.  ;D

So ein bisserl durch die Wachau flanieren schützt echt effektiv vor vielen Blödsinn. Die Ultrafrühanmeldung war unserer ultrabeste Idee zur Ultraverhinderung  ;D
stanz wird nicht ausgebucht und somit selbst eine nachmeldung möglich sein!  ;)
d.h. es ist noch viel zeit unvernünftig(jung) zu sein.  ;D ;D ;D
 
LG Wolf
 
ps. am nächsten tag geht ihr dann "kurz" auslaufen
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 09.04.2013, 09:50:17
Um vor allen Ultras nach dem Marathon sicher zu sein, hab ich uns schon im Jänner für die Wachau angemeldet.  ;D

So ein bisserl durch die Wachau flanieren schützt echt effektiv vor vielen Blödsinn. Die Ultrafrühanmeldung war unserer ultrabeste Idee zur Ultraverhinderung  ;D
stanz wird nicht ausgebucht und somit selbst eine nachmeldung möglich sein!  ;)
d.h. es ist noch viel zeit unvernünftig(jung) zu sein.  ;D ;D ;D
 
LG Wolf

Jung! - Das ist das Stichwort! Ich bin noch viel zu jung für Ultras und Georg auch (im Herzen oder so  ;D )!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 09.04.2013, 10:22:25
Hast du schon einen groben Plan im Kopf, wie dein Training für die Stanz aussehen wird?
 
Mich würds interessieren, weil wir ja tempomäßig im selben Bereich unterwegs sind und für mich der Marathon schon ultra genug ist.

Ja habe ich  ;)  Allerdings noch nicht endgültig ausgearbeitet und wie sinnvoll der Plan ist/war, wird sich im September zeigen  8)
 
Grundsätzlich gibts bei mir jetzt bis Pfingsten noch gemütlich rumlaufen, also 2x 10-15km + 1x 20km, danach bis Ende Juni den langen Lauf auf 30km ausdehnen und dann von 3 auf 4 Einheiten pro Woche umsteigen.. Geplant hätte ich jetzt als längsten "Lauf" 35km mit ~1000Hm ca. 5 Wochen vor der Stanz, wobei laufen relativ ist, werd davon sicher 30-60min bergauf gehen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Anticyra am 09.04.2013, 10:27:11
Und wieviele Wochenkilometer schweben dir im Juli/August vor?
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 09.04.2013, 10:41:08
Und wieviele Wochenkilometer schweben dir im Juli/August vor?

Glaub als Maximum hab ich bislang ausm Bauch raus irgendwas zwischen 75-80km oder so in etwa im Plan angenommen um realistisch zu bleiben, wobei eben die meisten normalen/langsamen Läufe zumindest 600Hm drin haben werden :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: mhim am 09.04.2013, 11:49:14
Um vor allen Ultras nach dem Marathon sicher zu sein, hab ich uns schon im Jänner für die Wachau angemeldet.  ;D

So ein bisserl durch die Wachau flanieren schützt echt effektiv vor vielen Blödsinn. Die Ultrafrühanmeldung war unserer ultrabeste Idee zur Ultraverhinderung  ;D
Und mich der Feigheit bezichtigen....  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 09.04.2013, 12:07:23
Um vor allen Ultras nach dem Marathon sicher zu sein, hab ich uns schon im Jänner für die Wachau angemeldet.  ;D

So ein bisserl durch die Wachau flanieren schützt echt effektiv vor vielen Blödsinn. Die Ultrafrühanmeldung war unserer ultrabeste Idee zur Ultraverhinderung  ;D
Und mich der Feigheit bezichtigen....  ;)

Ich stehe eh dazu zu feig für Ultras zu sein. Die angestrebte post-VCM-Universalpace werde ich in absehbarer Zeit nicht auf die Ultradistanz bringen, sollte sich das jemals ändern bin ich für fast jede Dummheit zu haben.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 10.04.2013, 09:00:37
So zurück aus Berlin.. mehr gibts als Bericht zu lesen ;)

habe gerade gelesen, dass dort ein junger läufer kurz vor dem ziel kollabiert und gestorben ist  :( .
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 10.04.2013, 09:21:26
habe gerade gelesen, dass dort ein junger läufer kurz vor dem ziel kollabiert und gestorben ist  :( .

Ja, hab ich Sonntag abend schon gehört. Wir hatten gestern dann eine Diskussion zwischen Läufer/Nichtläufer hier im Büro, wieso solche tragischen Dinge immer wieder passieren (also Herzfehler/verschleppte Infektion, Überanstrengung..). Mich würden da die Hintergründe auch wirklich interessieren.
 
Gestern habe ich übrigens die Kraft der Sonne überschätzt - ab 600m schneebedeckte Wiesen und am Waldweg zum Schöpfl rauf sind noch 10cm hoch Schneematsch - wegen Sinnlosigkeit hab ichs dann bleiben lassen mich da raufzuschleppen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 10.04.2013, 09:28:52

Gestern habe ich übrigens die Kraft der Sonne überschätzt - ab 600m schneebedeckte Wiesen und am Waldweg zum Schöpfl rauf sind noch 10cm hoch Schneematsch - wegen Sinnlosigkeit hab ichs dann bleiben lassen mich da raufzuschleppen.

hui noch 10 cm? ich hoffe die die sonne hilft bald tatkräftig mit!
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 14.04.2013, 18:32:49
Nach dem Marathon (ohne mich) ist vor dem Marathon
Vienna City Marathon
Startplatz für PILZ Markus (Nr: 1134)

 8)

Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 14.04.2013, 18:42:21
Nach dem Marathon (ohne mich) ist vor dem Marathon
Vienna City Marathon
Startplatz für PILZ Markus (Nr: 1134)

 8)

Super!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.04.2013, 19:06:12
Kann mal jemand die Sonne abschalten?  >:( Sowohl Sonntag mittag, als auch gestern Nachmittag ärgste Probleme gehabt.. wie jedes Jahr muss sich mein Körper LANGSAM an die Temperaturen gewöhnen, weil er ja eher die Kälte mag..

Gestern nach 25min mit starken Kopfschmerzen und seltsamen Gliederschmerzen umgedreht.. war ein graus.. zum Glück wirds ab Freitag wieder etwas kühler, sonst hätte ich den Bisamberg ausgelassen  ;)

Dafür letzten Donnerstag als es noch etwas kühler war einen meiner schönsten Läufe gehabt bisher - zwar nur 13km in 1:55h mit ~600hm.. bergauf zum Schöpfl durch immernoch fast 10cm Schneematsch wars heftig, oben wie ein kleines Kind in einen Schneehaufen gesprungen und dann runtergefetzt, dabei teilweise bis zum Schienbein im Matsch versunken, immer an der Grenze zum Stürzen.. genial. Danach runter vom Schotterweg und einfach irgendwie 3km durch den Wald, richtiges Trail mit zerkratzten Beinen und Armen von übersehenen Ästen, danach eine kurze Runde durchn Ort, dabei auf einem kleinen Waldweg die ersten Bärlauchblätter gefunden und ne handvoll verspeist, traumhaft - that's why i'm running  8)

Heute sind endlich die in Berlin anprobierten Schuhe vom Onlineversand gekommen - Asics DS Racer und DS Trainer damit ich nicht mehr überall mit den Trailschuhen rumlaufe  ;D Werden aber die letzten Schuhe (ausgenommen Nachkauf der Trailschuhe) von Asics sein, nach Stanz wenns ruhiger wird will ich mich mal an andere Marken rantasten (Saucony z.b) und die Füße langsam an anderes Schuhwerk gewöhnen..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 18.04.2013, 07:31:34
Heute sind endlich die in Berlin anprobierten Schuhe vom Onlineversand gekommen - Asics DS Racer und DS Trainer damit ich nicht mehr überall mit den ..

aha, diesmal kein indoormarathon mit trailschuhen ;) :D?
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 27.04.2013, 16:05:18
Das wichtigste der letzten Zeit: -1,3kg oder für die Biggest Loser Schauer: -1,57% in der letzten Woche und damit wohl unterm Strich  8) (83->81,7)

Hab nach dem Bisamberg-Lauf beschlossen, die nächsten 3 Wochen zu nutzen um Gewichtsmäßig endlich mal was zu machen, nachdem ich die letzten Monate immer irgendwo zwischen 82,5 - 84kg gependelt bin. (Bei 1,88m). Sprich ich esse jetzt in Summe merklich weniger, also weniger Kohlenhydrate und vor allem Fett (Stichwort Dampfgarer), dafür mehr Obst und Gemüse. Außerdem will ich nun mehr in Richtung viele kleine Mahlzeiten, statt 2-3 großer gehen, also wenn der Hunger kommt zwischendurch einfach ne Banane oder nen Apfel und damit den Heißhunger am Abend vermeiden :)

Stichwort Bisamberg - ich bins für meine Verhältnisse wieder zu schnell angegangen, hab dann im ersten Anstieg die Rechnung dafür bekommen - am Ende gings gut. Außerdem hab ich gemerkt, dass sich beim Bergablaufen zumindest teilweise die Erfahrung der Trainingsläufe bezahlt macht wenns über Stock und Stein geht :)
Sonntag dann beim Ergometertraining bei jedem Tritt die Oberschenkel gespürt, mehr als erwartet..

Dienstag 17km mit +-650Hm in gut 2h, anschließend noch 14km mit dem Rad heim -> ich war einfach nur blau  ;D

In Verbindung mit der Hitze spür ich die Ernährungsumstellung gewaltig und der Körper zeigt es, durch frühere und vermehrte Gehpassagen - was vorhersehbar war und womit ich gerechnet habe.

In 4 Wochen mach ich interessehalber ein Belastungs-EKG mit Spirometrie um zu sehen, wie sich mein Körper in den letzten 20 Monaten regelmäßigen Trainings (hoffentlich) verändert hat, bin schon gespannt darauf.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Wolf am 28.04.2013, 15:07:43
wow, das war ja richtig viel! das hört sich an, als hättest du was größeres vor! ;)
gratuliere auch zu einer woche hungern..... fg

LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 29.04.2013, 09:00:28
Ohne Dich endmutigen zu wollen, ich würde mich darauf einstellen dass das mit dem Gewicht sehr bald deutlich schwerer wird. Wenn man halbwegs läuft und bei den Kohlenhydraten "spart" macht man ja kurzfristig nichts anderes als negatives carbo-loading, also die Speicher leeren. Das wäre ja noch nicht das Problem, nur lagert man ja mit den Kohlenhydraten auch Wasser ein bzw. entwässert bei leeren Speichern. Wenn ich es richtig im Kopf hab (bei mir dürfte es zumindest gut hinkommen) bewegt sich das im Bereich von 2,5kg (bei Dir evt. mehr, bist ja deutlich größer), 600g Kohlenhyrate + 2 Liter Wasser. Genau in dieser Bandbreite kann man sich als Läufer sehr leicht hin- und herbewegen, ein paar Tage Speicher nicht füllen und sofort sind bis zu 3kg unten und genauso schnell wieder oben. Das hat nix mit einem Jojo-Effekt oder so zu tun, sondern ist eben einfach nur Wasser (und halt ein bisserl Kohlenhydrate).
 
Vereinfacht gesagt, die ersten 2,5kg (Speicher leeren) gehen mit ein oder zwei längeren Laufeinheiten, ab dann gilt eher die Daumenregel 100km/kg, natürlich nur wenn man dabei nicht mehr isst. Trotzdem natürlich gutes gelingen beim Plan, jedes kg weniger macht spürbar schneller und schneller macht fast (aber nur fast  ;D  ) soviel Spaß wie essen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 29.04.2013, 09:33:36
Vereinfacht gesagt, die ersten 2,5kg (Speicher leeren) gehen mit ein oder zwei längeren Laufeinheiten, ab dann gilt eher die Daumenregel 100km/kg, natürlich nur wenn man dabei nicht mehr isst. Trotzdem natürlich gutes gelingen beim Plan, jedes kg weniger macht spürbar schneller und schneller macht fast (aber nur fast  ;D  ) soviel Spaß wie essen.

Ist mir natürlich klar, habs vor allem daran gemerkt, dass ich von Samstag - Mittwoch gleich um >2kg weniger hatte, nachdem ich mich am Dienstag ordentlich verausgabt habe  ;)  Im Endeffekt führt eh kein Weg daran vorbei, die sportlichen Umfänge auszudehnen, was ja auch geplant ist. Habs damals gesehen als ich Ende 2010 beschlossen habe 89,8kg reichen - jetzt muss was getan werden. Da sinds dann im Schnitt 1kg/Monat geworden bis September einfach durch "normale" Mengen essen und den Sport ausdehen bzw. überhaupt wieder regelmäßig zu betreiben  ;D
 
Soll heißen.. mein Ziel ist es im September die 47km mit Sub 80kg zu bestreiten.. je früher das dauerhaft erreicht ist, desto besser natürlich  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 12.05.2013, 14:35:58
Aktuelles Gewicht: 81,0 kg..

War letzten Sonntag auf 80,6 - jetzt gings wieder etwas rauf, aber der Trend zeigt hoffentlich weiter nach unten  ;)

Dafür läufts lauftechnisch langsam wieder etwas besser, die Umfänge steigen ohne das ich besondere Probleme damit habe und auch die sonntägliche Einheit am Ergometer erfolgt mit stetig steigender Wattzahl.

Letzte Woche 42km mit ~650Hm, diese Woche 46km mit ~1.100Hm. Das wichtigste dabei war, dass mir mein Körper deutlich gezeigt hat, dass die eher schwächeren Tage in letzter Zeit vermehrt am warmen Wetter gelegen sind. Gestern bei strömenden Regen die 18km Runde mit +-400Hm in 1:47h gelaufen ohne großartige Probleme  - letzten Samstag hab ich mich noch mühsam 14min langsamer durch die Runde gekämpft mit minimal höherem Puls sogar.

Nach dem absolut furchtbaren Lauf am Donnerstag (15,5km mit +-650Hm in 2:00h bei 28°) dachte ich mir noch - verdammt, wie soll ich im September die 47km schaffen.. gestern der Lauf im strömenden Regen bei 13° hat meine Motivation und Zuversicht doch gleich wieder deutlich steigen lassen, dass es mit kontinuierlichem Training in den nächsten Monaten doch machbar sein wird  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 12.05.2013, 16:06:15
Klingt sehr gut in allen Bereichen - gratuliere  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 13.05.2013, 18:48:18
Was macht man, wenns einem so garnicht laufen freut? Man nutzt das ganze gleich mal für eine Art Psychotraining.. Geworden sinds 33 Runden á ~480m mit Schnitt 5:44.. alle Runden konstant zwischen 2:38-2:45, also für mich fast schon HM-Tempo und das halbwegs locker bei 80% HF..  ??? Wenn ich dran denke, dass am Wochenende die Leute beim Double Ultra Triathlon 127 Runden á ~670m laufen müssen am Ende, Wahnsinn, da bin ich froh, dass ich nur im Organisationsteam bin  :)

(http://img534.imageshack.us/img534/9605/laufen.jpg)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 13.05.2013, 19:55:00

ein richtiges kunstwerk ist das geworden :)!

Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 13.05.2013, 19:55:53

ein richtiges kunstwerk ist das geworden :) !

Irgendwann probier ich auch zu Schreiben, Felder gibts ja hier genug  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 14.05.2013, 07:47:05
Was macht man, wenns einem so garnicht laufen freut? Man nutzt das ganze gleich mal für eine Art Psychotraining.. Geworden sinds 33 Runden á ~480m mit Schnitt 5:44.. alle Runden konstant zwischen 2:38-2:45, also für mich fast schon HM-Tempo und das halbwegs locker bei 80% HF..  ??? Wenn ich dran denke, dass am Wochenende die Leute beim Double Ultra Triathlon 127 Runden á ~670m laufen müssen am Ende, Wahnsinn, da bin ich froh, dass ich nur im Organisationsteam bin  :)

(http://img534.imageshack.us/img534/9605/laufen.jpg)

es geht nichts über ein meditatives im Kreis laufen  :D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 17.05.2013, 12:07:59
So, Belastungs-EKG hinter mich gebracht  8)
Bin heute aber gefühlt nur auf 98 oder 99% gekommen, am Ende hat mir im Kopf der nötige Biss gefehlt, vor allem weil ich seit Montag eine leichte Reizung im Oberschenkelansatz verspüre.. somit war bei 190 Puls und 320 Watt als letzte fertig getrettene Stufe Schluss.

Zumindest kann man anhand meiner Werte erkennen, dass ich Ausdauersport mache  :o und alle passen auch zusammen. Nachdem ich 2011 das ganze mit Spirometrie gemacht habe, wars heute auch so, damit ich Vergleichswerte habe. Vielleicht der interessanteste Punkt dabei ist, dass sich seit Sept. 2011 die maximale Sauerstoffaufnahme von 2,7l/min bzw. 33,7 ml/min/kg auf 3,9l/min bzw. 49,1 ml/min/kg verändert hat  :) In Zahlen ausgedrückt als Beispiel mit 70% vo2max - 2011 bei HF 153, 2013 bei HF 164  :)

Körperfettanteil liegt bei 10,5% - da geht noch was  ;D Wage zeigt übrigens 80,1kg an, also fehlt nicht mehr viel bis sub 80..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Ulrich am 18.05.2013, 19:31:35
So, Belastungs-EKG hinter mich gebracht  8)
Bin heute aber gefühlt nur auf 98 oder 99% gekommen, am Ende hat mir im Kopf der nötige Biss gefehlt, vor allem weil ich seit Montag eine leichte Reizung im Oberschenkelansatz verspüre.. somit war bei 190 Puls und 320 Watt als letzte fertig getrettene Stufe Schluss.

Zumindest kann man anhand meiner Werte erkennen, dass ich Ausdauersport mache  :o und alle passen auch zusammen. Nachdem ich 2011 das ganze mit Spirometrie gemacht habe, wars heute auch so, damit ich Vergleichswerte habe. Vielleicht der interessanteste Punkt dabei ist, dass sich seit Sept. 2011 die maximale Sauerstoffaufnahme von 2,7l/min bzw. 33,7 ml/min/kg auf 3,9l/min bzw. 49,1 ml/min/kg verändert hat  :) In Zahlen ausgedrückt als Beispiel mit 70% vo2max - 2011 bei HF 153, 2013 bei HF 164  :)

Körperfettanteil liegt bei 10,5% - da geht noch was  ;D Wage zeigt übrigens 80,1kg an, also fehlt nicht mehr viel bis sub 80..
Das sind ja gute Nachrichten! Bravo!
Das mit de 100 Gramm... Ach das ist eine Frage der Tageszeit, nicht der Ernährung. Aber konzentrier Dich lieber auf die Leistung, als aufs Gewicht ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 20.05.2013, 21:00:45
Das mit de 100 Gramm... Ach das ist eine Frage der Tageszeit, nicht der Ernährung. Aber konzentrier Dich lieber auf die Leistung, als aufs Gewicht ;)

Sowieso.. heute war erstmals deutlich die 7 vorne, trotz ungesundem Wochenende, aber das war absolut nebensächlich..

Samstag/Sonntag Triathlonhelfer, dann 2 Tage Therme, so wars geplant.. leider hatte eine unserer beiden Katzen am Sonntag dann plötzlich einen schweren Asthmaanfall (unbekannt bislang) und hat diesen nicht überlebt, sprich sie wurde gestern Abend mit 5 Jahren eingeschläfert.. ich bin also zwischen Wettkampfgelände, Tierklinik und zuhause herumgependelt gestern, wenigstens der Thermenaufenthalt konnte noch kostenlos auf Juli umgebucht werden (Therme in Bad Ischl um das positiv zu erwähnen)

Wir hatten ja die Double Triathlon WM zu Gast und ich konnte wieder mit vielen erfahrenen Sportlern quatschen und der einstimmige Tenor war einfach - solange es noch Spaß macht, ist alles was man macht richtig. Der Sieger - Richard Widmer aus Deutschland,  hat übrigens knapp 20:45h benötigt und hat sowohl die 360km am Rad als auch die 84,4km (in 7:39h) ohne Funktionskleidung absolviert - also mit Baumwoll"unterhemd" und normaler Freizeitshort.. die 360km auf einem Rad, welches er am Mittwoch bei ebay ersteigert hat und 1x Probegefahren ist  :o ::) Bei den Damen hat Andrea Tahedl gewonnen, die man auch schon auf der ein oder anderen Laufveranstaltung gesehen hat  ;)

2011 in den Nachtstunden beim Triathlon wurde der Plan vom 1. Marathon geboren und 2012 dann auch gemacht.. vorgestern hab ich im Hinterkopf die ersten Gedanken an einen 12h Lauf gehabt, mal schauen wann ich mich an diesen Blödsinn herantraue  ;D

Ansonsten - Samstag abend nach EKG am Freitag und 12h Steherei beim Triathlon dann 13km gelaufen, ging eigentlich ganz gut.. heute früh nüchtern 10min nachn Aufstehn 13km zur Siegerehrung gelaufen und den Inov-8 Rucksack getestet.. naja, es war mehr eine Wanderung, knapp unter 7min/km am Ende, ich hab die letzten Tage total gespürt, vor allem war auch der Kopf einfach nicht bereit nach den ganzen Ereignissen..

Jetzt heißts einfach nach vorne schauen - um mich abzulenken gehts schon an die Pläne für 2014  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 20.05.2013, 21:15:02
Das mit de 100 Gramm... Ach das ist eine Frage der Tageszeit, nicht der Ernährung. Aber konzentrier Dich lieber auf die Leistung, als aufs Gewicht ;)

Sowieso.. heute war erstmals deutlich die 7 vorne, trotz ungesundem Wochenende, aber das war absolut nebensächlich..

Samstag/Sonntag Triathlonhelfer, dann 2 Tage Therme, so wars geplant.. leider hatte eine unserer beiden Katzen am Sonntag dann plötzlich einen schweren Asthmaanfall (unbekannt bislang) und hat diesen nicht überlebt, sprich sie wurde gestern Abend mit 5 Jahren eingeschläfert.. ich bin also zwischen Wettkampfgelände, Tierklinik und zuhause herumgependelt gestern, wenigstens der Thermenaufenthalt konnte noch kostenlos auf Juli umgebucht werden (Therme in Bad Ischl um das positiv zu erwähnen)

Wir hatten ja die Double Triathlon WM zu Gast und ich konnte wieder mit vielen erfahrenen Sportlern quatschen und der einstimmige Tenor war einfach - solange es noch Spaß macht, ist alles was man macht richtig. Der Sieger - Richard Widmer aus Deutschland,  hat übrigens knapp 20:45h benötigt und hat sowohl die 360km am Rad als auch die 84,4km (in 7:39h) ohne Funktionskleidung absolviert - also mit Baumwoll"unterhemd" und normaler Freizeitshort.. die 360km auf einem Rad, welches er am Mittwoch bei ebay ersteigert hat und 1x Probegefahren ist  :o ::) Bei den Damen hat Andrea Tahedl gewonnen, die man auch schon auf der ein oder anderen Laufveranstaltung gesehen hat  ;)

2011 in den Nachtstunden beim Triathlon wurde der Plan vom 1. Marathon geboren und 2012 dann auch gemacht.. vorgestern hab ich im Hinterkopf die ersten Gedanken an einen 12h Lauf gehabt, mal schauen wann ich mich an diesen Blödsinn herantraue  ;D

Ansonsten - Samstag abend nach EKG am Freitag und 12h Steherei beim Triathlon dann 13km gelaufen, ging eigentlich ganz gut.. heute früh nüchtern 10min nachn Aufstehn 13km zur Siegerehrung gelaufen und den Inov-8 Rucksack getestet.. naja, es war mehr eine Wanderung, knapp unter 7min/km am Ende, ich hab die letzten Tage total gespürt, vor allem war auch der Kopf einfach nicht bereit nach den ganzen Ereignissen..

Jetzt heißts einfach nach vorne schauen - um mich abzulenken gehts schon an die Pläne für 2014  ;D

oje, das war ja eine heftige woche. tut mir leid, dass es die katze nicht geschafft hat  :( .

12h-lauf-pläne, das klingt gut!
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 23.05.2013, 19:01:12
12h-lauf-pläne, das klingt gut!

Nachdem mir Michael schon das Angebot gemacht hat, gegebenenfalls in seinem Zelt unterkommen zu dürfen, behalte ich mal die 12h von LE Anfang Oktober im Hinterkopf. Allerdings werd ich das dann kurzfristig nach der Stanz entscheiden, je nachdem wies mir da bzw. eher danach geht  :) Vielleicht gibt das auch im Training bei den langen Einheiten nochmal ein bisschen Motivation.. we will see  :)

Heute auf 900m richtig gefroren mit T-Shirt und kurzer Hose, das war schon irgendwie seltsam, obwohl es sicher noch 7-8° gehabt hat da oben (laut Ambit ja sogar 11, nur das glaub ich nicht), aber der Körper hat sich an die wärmeren Temperaturen schon gewöhnt.. Ahja, Ambit.. Seit Dienstag bei mir  ;D Wie sehr man sich freuen kann, wenn die Uhr nach maximal 10sek startklar ist.. beim Forerunner musste ich jetzt am Ende teilweise 4-5min warten bis das GPS-Signal da war..

Samstag kurzfristig der X-Cross Run -> mein erster Lauf auf der Insel, bin gespannt wie das ganze aufgezogen ist, man hört ja eh nur positives.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 23.05.2013, 19:17:17
Ahja, Ambit.. Seit Dienstag bei mir  ;D Wie sehr man sich freuen kann, wenn die Uhr nach maximal 10sek startklar ist.. beim Forerunner musste ich jetzt am Ende teilweise 4-5min warten bis das GPS-Signal da war..


ist so ein verfrühter geburtstag nicht etwas schönes :)? (ich glaube ich werde mir wohl auch eine kaufen müssen, wenn ich wieder eine günstige sehe :D).

ich finde deine pläne gut, potentielle ziele abstecken und dann einfach kurzfristig schauen was so geht.


Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Pizzipeter am 23.05.2013, 20:14:37
...ich find echt super, was du alles vor hast!
...der X-Cross wird sicher ein großartiges Erlebnis werden  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 28.05.2013, 18:28:55
...ich find echt super, was du alles vor hast!
...der X-Cross wird sicher ein großartiges Erlebnis werden  :)

Vielleicht war der X-Cross Run schuld, bzw. das Ärgernis davor, jedenfalls hatte ich seit Samstag dann Zahnschmerzen - und aus dem langen Lauf heute am einzig schönen Tag der Woche wurde nichts - heute vormittag wurde der Zahn gezogen  ::) Jetzt werd ichs morgen gemütlich mit 10-12km angehen und das ganze am Freitag im Regen nachholen, soferns mir gut geht..

Die 12h von LE hab ich auch quasi fixiert - ich will die Erfahrung eines 12h Wettbewerbes und dessen Umfeld machen und gebe als Ziel >50km und mind. 6h auf der Strecke aus  ;) Werd halt einfach versuchen beim Stanztraining den langen Lauf noch etwas auszudehnen bzw. auch mal Doppeltage einzubauen, Priorität liegt nachwievor am 14.9.  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 06.06.2013, 20:11:09
Jetzt werd ichs morgen gemütlich mit 10-12km angehen und das ganze am Freitag im Regen nachholen, soferns mir gut geht..

Wunsch und Realität weichen manchmal sehr voneinander ab  :P
Nach dem Zahnexodus am Dienstag hab ich bis Freitag nichtmal an laufen gedacht und da warens gequälte 10km mit ~7min/km und hohem Puls inkl. pochendem Zahnloch.
Dafür dann Samstag 10, Sonntag 12km + lockeres Ergotraining um die Woche nicht komplett schmeißen zu müssen, ging von Tag zu Tag besser.

Dienstag 14km +/- 270Hm mit 5:48 Pace hat mir dafür dann gut gefallen, auch einige Minuten Schwellentraining bergauf eingebaut.. hab ich heute beim "lockeren" 18km Hügellauf dafür aber schon gespürt. Für Samstag sind 25km mit 1000Hm geplant als flotte Wanderung, sprich ~3h - 3h15 solltens werden, eigentlich zum Testen ob das schon geht oder ob ich vorzeitig eine Routenänderung machen muss.

Jetzt noch 1-2 Wochen mit 3 Laufeinheiten/Woche, dann werd ich den Montag noch dazunehmen als 4. Lauf zum lockeren Beinevertreten dazwischen..

Ahja - der Crossmax2 als Door2Trail Schuh ist NICHT für 18km Asphalt geeignet (verwundert ja eigentlich nicht).. wollte den heute mal ordentlich einlaufen, aber bergab ging das sowas von auf die Knie, dass ich zeitweise freiwillig ins 50cm hohe Gras ausgewichen bin, was dafür schön gejuckt hat in Verbindung mit Schweiß  ::)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: CobbDouglas am 07.06.2013, 13:41:05
Für Samstag sind 25km mit 1000Hm geplant als flotte Wanderung, sprich ~3h - 3h15 solltens werden, eigentlich zum Testen ob das schon geht oder ob ich vorzeitig eine Routenänderung machen muss.
Ich weiß ja nicht was Du für eine Route vor hast, aber wandernd gehen sich 25km mit 1000hm wohl kaum irgendwo in 3:15 aus, da braucht es schon einen nennenswerten (oder eher überwiegenden) Laufanteil dazu. Nur zur Orientierung, die Strecke ist ziemlich genaue eine halbe Veitsch und da hat es voriges Jahr nur 1/3 in unter 6:30 geschafft. Eine 25 km / 1000 hm Wanderung wird wohl kaum unter 4 Stunden machbar sein, ich persönlich würde für mich eher mit 5 rechnen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 07.06.2013, 14:17:38
Eine 25 km / 1000 hm Wanderung wird wohl kaum unter 4 Stunden machbar sein, ich persönlich würde für mich eher mit 5 rechnen.

kommt auch auf den laufanteil in der wanderung an :). wenn wir die "koralmrunde" laufend wandern (durchlaufen ist für leute wie mich illusorisch :)), brauchen wir für die ca. 20 km mit ca. 1000 hm in etwa 2:45, da hat man doch nicht so wenige gehpassagen drin.
 
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 07.06.2013, 14:20:00
Ich weiß ja nicht was Du für eine Route vor hast, aber wandernd gehen sich 25km mit 1000hm wohl kaum irgendwo in 3:15 aus, da braucht es schon einen nennenswerten (oder eher überwiegenden) Laufanteil dazu. Nur zur Orientierung, die Strecke ist ziemlich genaue eine halbe Veitsch und da hat es voriges Jahr nur 1/3 in unter 6:30 geschafft. Eine 25 km / 1000 hm Wanderung wird wohl kaum unter 4 Stunden machbar sein, ich persönlich würde für mich eher mit 5 rechnen.

Natürlich ist es überwiegend ein Laufanteil, wenn auch nicht sonderlich schnell. War etwas falsch ausgedrückt mit der flotten Wanderung, ich gehs einfach gemütlich an! Ich verlängere meine Standard-Schöpflrunde mit 20km/580Hm für die ich meistens ~2h30 benötige einfach um einen weiteren Berg, vielleicht sinds auch nur 900Hm, aber im Endeffekt sollte ich irgendwo bei 3,5-4h liegen ohne mich komplett fertig zu machen  :)  Meine Standardrunde hab ich eh schonmal gepostet - gute 500Hm davon sind auf den ersten 5,5km wo ich meist bei 9:45-10:00/km liege mit viel Gehanteil, danach gehts fast 15km leicht bergab mit ein paar wenigen Ausnahmen.
 
Nächstes Mal werd ich nicht mehr von wandern reden  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 12.06.2013, 18:53:46
Manchmal wärs besser, einfach nichts zu tun..  :o
Samstag wurden es 23km mit 800Hm in ~3h.. musste eine Routenänderung vornehmen, weil ich danach noch 1,5h Rasenmähen musste.. Mein Knie hat wieder etwas geschmerzt und deshalb hab ich es am Sonntag vorm Ergometertraining getaped.

Leider hat sich dabei wirklich bewahrheitet, dass ich eine totale Unverträglichkeit gegen das Kinesio-Tape entwickelt habe (beim letzten Mal Schienbeintape schon leichte rote Flecken) - diesmal hatte ich nach 12h ein komplett angeschwollenes Knie was nach Abnahme des Tapes auch ordentlich gejuckt hat.
Noch heute ist mein Knie dick geschwollen - hätte ich es mir vor 2h genauer angesehen, hät ich mir die 12km unnötige Quälerei gerade gespart - Laufen ist nicht wirklich sinnvoll.. jetzt mach ich zumindest bis Sonntag Pause, vielleicht auch noch 1-2 Tage länger und genieße dafür das Wetter  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 12.06.2013, 19:03:58

Leider hat sich dabei wirklich bewahrheitet, dass ich eine totale Unverträglichkeit gegen das Kinesio-Tape entwickelt habe (beim letzten Mal Schienbeintape schon leichte rote Flecken) - diesmal hatte ich nach 12h ein komplett angeschwollenes Knie was nach Abnahme des Tapes auch ordentlich gejuckt hat.
Noch heute ist mein Knie dick geschwollen - hätte ich es mir vor 2h genauer angesehen, hät ich mir die 12km unnötige Quälerei gerade gespart - Laufen ist nicht wirklich sinnvoll.. jetzt mach ich zumindest bis Sonntag Pause, vielleicht auch noch 1-2 Tage länger und genieße dafür das Wetter  :)

was für eine tape marke verwendest du denn?
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 12.06.2013, 19:20:06
was für eine tape marke verwendest du denn?

War bislang immer Gatapex Tapes - hatte damit die ersten Monate überhaupt keine Probleme, irgendwann begannen die dann. Werde bei Gelegenheit eine andere Marke testen, damit ich weiß, ob ich die Tapes generell nicht mehr vertrage.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: heitzko am 12.06.2013, 19:53:45
was für eine tape marke verwendest du denn?

War bislang immer Gatapex Tapes - hatte damit die ersten Monate überhaupt keine Probleme, irgendwann begannen die dann. Werde bei Gelegenheit eine andere Marke testen, damit ich weiß, ob ich die Tapes generell nicht mehr vertrage.

probiere einmal medi-tapes. die gehen bei mir immer für eine ganze weile sehr gut und meine haut ist da mindestens so spinnert wie deine :).
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 14.06.2013, 06:35:32
probiere einmal medi-tapes. die gehen bei mir immer für eine ganze weile sehr gut und meine haut ist da mindestens so spinnert wie deine :) .

Kollege hat mich gerade auf einen anderen Weg gebracht und mal "Unverträglichkeit gegenüber dem eigenen Schweiß" in den Raum geworfen. Und das kann durchaus sein wenn ich so Nachdenke - im Winter hab ich auch das Problem, dass die Haut ziemlich schnell rot wird und zu jucken beginnt, wenn ich über die Funktionsshirt z.b eine Softshelljacke anziehe. Selbes Spiel wenn ich ne wirklich dichte Regenjacke anziehe. Die Tapes sollen zwar auch Schweiß- und Luftdurchlässig sein, aber ich werd das mal in diese Richtung nachverfolgen bzw. auch mal die medi-tapes probieren.
 
Schwellung ist mittlerweile weg, das Laufen fehlt mir schon, aber ich denk mal ich zieh die Pause doch durch bis Sonntag und vernichte mich dann in der Hitze  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 15.06.2013, 20:28:09
So, dank Heidi gibts jetzt den neuen Blogtitel für die nächsten 17 Monate  :o

Gedanken in diese Richtung gabs schon lange - 2 Möglichkeiten waren die letzten Monate in meinem Kopf und heute ist die endgültige Entscheidung gefallen..

Was im September mit dem Trailrun in der Stanz beginnt, wird Oktober/November 2014 mal enden  :)

September 2013 - Stanzer Panoramalauf
(Oktober 2013 - 12h von LE)
Dezember 2013 - Indoormarathon
April 2014 - VCM
Juni 2014 - Veitsch (2 Tage nach meinem 30er  ;) )
(August Helsinkimarathon/September Jungfraumarathon,...)

nach der Veitsch hört meine Fixplanung bislang auf, je nachdem wann meine Reise tatsächlich beginnen wird, gibts mehrere Möglichkeiten. Am meisten Reizen würd mich momentan die Teilnahme am Jungfraumarathon, aber ich weiß nicht, ob ich mir das gegebenenfalls 1-2 Wochen vor Abreise antuen will bzw. ob das in meinem Budget für 2014 dann noch drinnen ist  ;D

Oktober/November 2014 Nepal

für 4-5 Wochen gehts nach Nepal zum Trekking  ;D ;D ;D ;D ;D übrigens aktuell alleine, falls jemand Zeit/Lust hat, bin ich für Begleitung offen  :)

Reiseroute oder ähnliches steht noch nicht fest, allerdings will ich mir mindestens 4 Wochen Zeit nehmen, auch wenn meine Freundin nicht mitkommt - den Traum einer ersten langen Reise darf ich mir zum 30er erfüllen.. danach wird auch irgendwann Familienplanung am Programm stehen, und dann kann ich nicht einfach mal 4 Wochen abhauen  8)

Alternative war übrigens in 4 Wochen von Moskau bis Peking via Baikalsee und Mongolei mit der Transsib/Transmongolischen Eisenbahn, allerdings hat meine mögliche russischsprachige Begleitung nun fix keine Zeit und somit ist die Entscheidung leicht gefallen.
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 19.06.2013, 11:07:43
Ich weiß ja nicht was Du für eine Route vor hast, aber wandernd gehen sich 25km mit 1000hm wohl kaum irgendwo in 3:15 aus, da braucht es schon einen nennenswerten (oder eher überwiegenden) Laufanteil dazu. Eine 25 km / 1000 hm Wanderung wird wohl kaum unter 4 Stunden machbar sein, ich persönlich würde für mich eher mit 5 rechnen.

Sonntag Nachmittag (aus Angst vor dem bösen Gewitter am Abend was nie kam  :o ) wars bei knapp 30° soweit - 25,5km mit 980Hm in 3:48h wobei ich die letzte Stunde wirklich fast nur mehr gegangen bin. 2l Flüssigkeit waren zuwenig - dank Wind war es aber noch um einiges angenehmer wie aktuell. Im Vergleich dazu empfand ich die 14km/250Hm gestern ab 17:30 bei schwülen 33° viel viel vieeeeeeeel schlimmer  :(
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 19.06.2013, 11:11:06

Alternative war übrigens in 4 Wochen von Moskau bis Peking via Baikalsee und Mongolei mit der Transsib/Transmongolischen Eisenbahn, allerdings hat meine mögliche russischsprachige Begleitung nun fix keine Zeit und somit ist die Entscheidung leicht gefallen.

schade, dass die alternative nicht mehr in frage kommt. die habe ich auch schon hinter mir und das war ziemlich fein.
 
 
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 20.06.2013, 20:36:30
Definitiv nicht mein Wetter.. Stadtlauf Neulengbach um 19:00 bei 33°  ::) 4,8km in 24:37 (5:07/km) mit 92% HFmax.. Im Zielsprint (der wollte lange nicht überholt werden  ;D ) bis auf 189 hoch, also nahe an meinem Maximalwert.. Bin dennoch zufrieden, hätte mit einer weitaus mieseren Zeit gerechnet wegen der Sonne.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 21.06.2013, 09:10:32
Definitiv nicht mein Wetter.. Stadtlauf Neulengbach um 19:00 bei 33°  ::) 4,8km in 24:37 (5:07/km) mit 92% HFmax.. Im Zielsprint (der wollte lange nicht überholt werden  ;D ) bis auf 189 hoch, also nahe an meinem Maximalwert.. Bin dennoch zufrieden, hätte mit einer weitaus mieseren Zeit gerechnet wegen der Sonne.

ist eine super zeit für diese temperaturen!

Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 24.06.2013, 06:42:23
Sonntag Nachmittag (aus Angst vor dem bösen Gewitter am Abend was nie kam  :o ) wars bei knapp 30° soweit - 25,5km mit 980Hm in 3:48h wobei ich die letzte Stunde wirklich fast nur mehr gegangen bin.

Samstag mittag bei nachwievor 30° die Runde in 3:17h und am Sonntag dann noch 11km mit 550Hm hinten dran + 1h Ergometer am Abend.. langsam bin ich vorsichtig optimistisch für Sub 7h @ Stanz  8)
 
Bin zwar mit 57km/Woche aktuell etwas hinter meinem Plan, allerdings waren da keine Höhenmeter berücksichtigt und so passt das dann auch wieder (57km/~1750Hm)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 24.06.2013, 07:19:26

auf jeden fall bist du sehr fleißig :)!

Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 24.06.2013, 07:47:03
Wenn du so weiter machst, wird sich sub 7 auf jeden Fall ausgehen  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 29.06.2013, 22:05:25
Diese Woche war bislang eine lauftechnische Katastrophe.. 1x gelaufen bis dato, Negativrekord seit langem.. wegen Geburtstag, viel Arbeit und anderen nötigen Aktivitäten..

Am Donnerstag völlig ausgeruht meine 25km Runde angegangen bei schönen Temperaturen und natürlich gedacht, so muss sich locker eine neue Bestzeit auf der Strecke ausgehen, wurde es auch in 3h10, allerdings tun mir heute noch die Knie weh, der ganze Lauf war seltsam und hatte ein noch seltsameres Highlight  8)
Nach ~18km muss ich eine Kuhweide queren - ich durfte Zeuge eines Liebesspieles werden (seltsamer Anblick..) und scheinbar wollten sie dabei nicht gestört werden (hätte ich nie vorgehabt), also haben sie ihre 3 Bodyguards, sprich 3 Kühe losgeschickt, die sich mit langsamen Schritten mir näherten und immer schneller wurden - wie ich auch  ;D Am Ende bin ich 3m vor ihnen unter dem Weidezaun durchgerollt - wahrscheinlich hätten sie mir eh nichts getan, aber ich kenne leider berufsbedingt genug Geschichten, wie Begegnungen mit "wilden" Kühen ausgehen können.

Heute gabs als letztes Geburtstagsgeschenk einen Hubschrauberflug (Firma sind Nachbarn meines Elternhauses und daher wars nicht mein erster  ;) ) - dennoch immer wieder genial. In 40min vom Alpenvorland via Frankenfels - Ötschergräben hoch zum Rauhen Kamm und retour. Natürlich kamen da Gedanken an die Wahnsinnigen vom Ötscher Ultra (z.b. mhim) auf  :) Unser Pilot kennt jeden Winkel, ist also auch dementsprechend durch die Schluchten gedüst, was es noch genialer gemacht hat  8)

http://www.youtube.com/watch?v=sDUlgwlrJcI (http://www.youtube.com/watch?v=sDUlgwlrJcI)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 30.06.2013, 11:03:05
Der Rauhe Kamm schaut aus dem Hubschrauber furchteinflößender aus wie wenn man ihn läuft/geht  :)
Huberer fliegen fehlt mir in meinem Leben auch noch, bei einer Spezialausbildung beim Bundesheer ist ausgerechnet das ausgefallen  >:(
Vor Kühen fliehen, dass fehlt mir auch noch wobei ich die letzten Wochen öfter mal am Schneeberg durch potentielle Verfolgerherden durch mußte  ;D
 
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 16.07.2013, 09:26:20
Viel tut sich nicht - seit der Geburtstagswoche ist irgendwie der Wurm drinnen, irgendwas zwickt immer und das Wetter taugt mir auch nicht sonderlich (in der Früh auf der Vespa fast erfrieren bei 8° und am Abend bei 28-30° dann Laufen).
 
Bin deutlich hinter meinen geplanten Wochenumfängen, aber nachdem ich ja eh nur ein "hinteres-Drittel-Läufer" bin, kann ich damit leben  ;)  Dafür streue ich jetzt vermehrt Alternativen ein, Samstag waren wir auf der Gemeindealpe am Erlaufsee, in 2 Wochen gehts wohl aufn Ötscher (aber nicht via Rauen Kamm  ;D ). Im Grunde sinds noch 4-5 Wochen wo ich einen gewissen "Druck = Stanz" im Hinterkopf habe, aber das wird schon irgendwie gehen - vielleicht kann ich ja dort einen Sieg vom unglaublichen Wolf bewundern  ;D
 
Diesen Samstag ist der Pielachtaler Erlebnislauf (22,7km mit +250Hm/ -350Hm), bei dem es eine Zeit von 2:42 aus dem Vorjahr zu schlagen gibt, wo ich nach 60 Laufkilometern in 2 Monaten an den Start gegangen bin und am liebsten bei Kilometer 6 ausgestiegen wäre  8)  Den Lauf möcht ich halbwegs locker und ohne Druck runterspulen und dann noch auf 30km aufrunden, am Sonntag gehts zum Stärken von Körper und Geist eh in die Salztherme nach Bad Ischl bis Montag Abend  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 21.07.2013, 15:50:10
Wie war der Erlebnislauf im Pielachtal?
Bist du gestartet?
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 21.07.2013, 16:50:02
Wie war der Erlebnislauf im Pielachtal?
Bist du gestartet?

Grausam war er  ::)
Nach 7km erste Mal mit leichtem Schüttelfrost 1min bei der Laabe verbracht und überlegt aufzuhören,  danach komplett rausgenommen mit abwechselnd gehen/laufen bei Temperaturen, die mir so garnicht liegen. Wurden am Ende 2:22, also 6:15 Schnitt.
Danach noch knapp 6km mit 7:30 herumgetrabt, also in Summe 28,5km in gut 3h bei 30 Grad..

Die Therme heut tut richtig gut und der Blick von Gmunden zum Traunstein beim vorbeifahrn hatte schon was, schöne Gegend!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 21.07.2013, 18:29:40

klingt so, als ob der lauf ein echtes erlebnis war :)

"pielachtal, hier können sie etwas erleben" :)

wir haben heute bei langsamen 24 km schon ordentlich über die hitze geflucht, 28 km sind eine tolle leistung!

Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 21.07.2013, 18:52:51
Wie war der Erlebnislauf im Pielachtal?
Bist du gestartet?

Grausam war er  ::)
Nach 7km erste Mal mit leichtem Schüttelfrost 1min bei der Laabe verbracht und überlegt aufzuhören,  danach komplett rausgenommen mit abwechselnd gehen/laufen bei Temperaturen, die mir so garnicht liegen. Wurden am Ende 2:22, also 6:15 Schnitt.
Danach noch knapp 6km mit 7:30 herumgetrabt, also in Summe 28,5km in gut 3h bei 30 Grad..

Die Therme heut tut richtig gut und der Blick von Gmunden zum Traunstein beim vorbeifahrn hatte schon was, schöne Gegend!

...das war sicher gscheit das Tempo rauszunehmen...so hast du gute km mit hm für Stanz gemacht  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 22.07.2013, 19:26:13
klingt so, als ob der lauf ein echtes erlebnis war :)

"pielachtal, hier können sie etwas erleben" :)

wir haben heute bei langsamen 24 km schon ordentlich über die hitze geflucht, 28 km sind eine tolle leistung!

Der Lauf ansich ist relativ langweilig - geht viel über asphaltierte Radwege und Straßen.. man würde dort sicher schönere Strecken finden können, wär aber dann noch viel weniger Massentauglich, außerdem gibts dafür eh den Dirndltal-Extreme - einige Teilnehmer von Samstag werden dort auch im Einzel starten als Konkurrenz zum Wolf  :o

Der Seriensieger bei dem Lauf hat übrigens ~5min länger gebraucht (jetzt 1:23) wie die letzten Jahre, hat also auch mit der Hitze gekämpft, oder die Motivation hat gefehlt bei dem Wetter, der zweite war eh auch 5min dahinter  ;)

Die Woche wirds noch wärmer, keine Ahnung wie ich das überleben soll.. ich hoff, dass ich trotzdem einigermaßen Kilometer zusammenbringe  :) Für Wochenende hätte ich ja bei prognostizierten 37-38° ein Doppel geplant.. Samstag 25km/1000Hm und Sonntag mit Schwesterlein von Lackenhof rauf aufn Ötscher - hab ich noch nie gemacht, sollten aber eigentlich leicht zu finden sein die Wege oder? Also nicht die Variante über den Rauen Kamm, sondern die für ungeübtere  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 22.07.2013, 19:38:09
Die Woche wirds noch wärmer, keine Ahnung wie ich das überleben soll.. ich hoff, dass ich trotzdem einigermaßen Kilometer zusammenbringe  :) Für Wochenende hätte ich ja bei prognostizierten 37-38° ein Doppel geplant.. Samstag 25km/1000Hm und Sonntag mit Schwesterlein von Lackenhof rauf aufn Ötscher - hab ich noch nie gemacht, sollten aber eigentlich leicht zu finden sein die Wege oder? Also nicht die Variante über den Rauen Kamm, sondern die für ungeübtere  ;)

hast du schon geschaut, ob es irgendwo einen gps-track von der strecke gibt? die könntest du dann auf die ambit spielen :).

sonst das schwesterlein zum allfälligen kartenlesen oder zur ortskundigenbefragung einspannen  :) .

Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 22.07.2013, 20:13:25
Ich kenn nur den Weg den wir runter gelaufen sind. Ist unten ziemlich reizlos da Skipiste, da müßte es was anderes geben bis zum Ötscherhaus.
Ab dort ist's ja baumlos und daher nicht möglich in die Irre zu gehen.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 26.07.2013, 18:13:22
Nachdem mich dieses Wetter einfach nur mehr ankotzt, hab ich spontan meinen Urlaub verlängert und bin ab Dienstag für knapp 4 Wochen weg vom Büro  8)   

Die letzten Tage hab ich es wieder versucht um 17:00 zu laufen und bin am Dienstag nach 30min wieder zuhause gewesen und gestern hab ich mir einen kleinen Hitzeschlag geholt (Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Übelkeit inklusive) - sind dann aber 18km mit ~7:00 geworden. Nachdem ich somit nicht mehr um 4:30 aufstehen brauche, werd ich die Läufe jetzt weiter nach hinten schieben oder z.b morgen mal probieren um 6 Uhr früh zu den 25km aufzubrechen - auch wenn das so gar nicht meins ist und ich wohl auch ärger kämpfen muss, besser als die Hitze sollts allemal sein  :)

Vielleicht schaff ich es nächste Woche auch mal RULT zu absolvieren bzw. irgendwo im LT herumzulaufen bevor es ab 06. August in kühlere Gefilde, sprich nach Korfu geht  ;D

Trotz vieler vieler Stunden in der Sonne heuer schau ich nachwievor aus, wie wenn ich nie ausm Haus gehen würde, so käsig bin ich noch  ::)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 26.07.2013, 18:45:38

Trotz vieler vieler Stunden in der Sonne heuer schau ich nachwievor aus, wie wenn ich nie ausm Haus gehen würde, so käsig bin ich noch  ::)

das kenne ich, obwohl es bei mir jetzt nicht mehr ganz so käsig ist :D.

4 wochen urlaub, das kann was!

um 17:00 wäre es mir jetzt immer noch viel zu heiß - spätestens um 6 uhr in der früh im idealfall früher sind derzeit gerade noch akzeptabel :).
 
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: StefanM am 27.07.2013, 11:25:22
Obwohl das jetzt eine nona-Aussage ist, ist es für mich schon ein großer Unterschied, ob ich im Schatten, oder in der Sonne laufe (also zB. Prater statt Donauinsel). Dann noch Kapperl als Sonnenschutz und mehr trinken (6-8l auf 100km ;) ). Obwohl ich eher hitzeempfindlich bin, schaffe ich es so auch jetzt noch zu laufen.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 04.08.2013, 21:29:21
So.. ab in den Urlaub  :)

Di - 10km absolut frustrierend, da war ich soweit, dass keine Laufschuhe mit nach Korfu kommen..
Do - 11,5km gaaaaaanz gemütlich meiner kleinen Schwester den Schöpfl gezeigt..
Fr - 27,5km mit 950Hm in ~3h50 mit 2,5l Wasser/Iso intus ging dann am Ende gegen 11:45 Uhr absolut nichts mehr, ich wollte nichtmal mehr gehen weils so verdammt warm war  ;D

In knapp 6 Wochen steht zwar der Stanzer Trailrun am Programm, auf Korfu werd ichs jetzt trotzdem regenerativ angehen und wenig laufen - ich hätte zwar zumindest vor mal die 14,5km mit ~1000Hm hinauf auf den Pantokrator zu absolvieren, aber das wird sich zeigen wie es mich freut bzw. wie es sich ausgeht  :) Wichtiger ist mir jetzt erstmal ne Woche Erholung für Körper und Geist - für meine Verhältnisse war es trotz Hitze bis dato mein "intensivstes" Laufjahr mit bislang ~1.200km.. im Vorjahr war ich Ende Dezember bei 1.300  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 05.08.2013, 07:11:16
Schönen erholsamen Urlaub auf Korfu wünsch ich dir!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 05.08.2013, 07:37:26
So.. ab in den Urlaub  :)

Di - 10km absolut frustrierend, da war ich soweit, dass keine Laufschuhe mit nach Korfu kommen..
Do - 11,5km gaaaaaanz gemütlich meiner kleinen Schwester den Schöpfl gezeigt..
Fr - 27,5km mit 950Hm in ~3h50 mit 2,5l Wasser/Iso intus ging dann am Ende gegen 11:45 Uhr absolut nichts mehr, ich wollte nichtmal mehr gehen weils so verdammt warm war  ;D


also über einen mangel an höhenmetern im training kannst du dich jedenfalls nicht beschweren :) . ganz schön beeindruckend!

viel spaß auf korfu!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 16.08.2013, 12:16:43
Back from Korfu - alles heil  :o Korfu ist wunderschön, aber die Straßen (Schläglöcher, enge Bergdörfer) und die Fahrweise der Korfioten haben mich einige schweißnasse T-Shirts gekostet  ;D Wenn das Navi bei 27km als Reisedauer gleich mal 63min anzeigt und diese dann auch stimmen könnt ihr auch das gut vorstellen hoffe ich  8)

Gelaufen bin ich wenig, nur zweimal ne gute Stunde um 6 Uhr Ortszeit, also eigentlich um 5.. Nachdem die Matratze mein großer Feind war und ich jeden morgen große Rückenschmerzen hatte, war nicht mehr drinnen - bin dann lieber mehr geschwommen oder im knietiefen Wasser herumspaziert -> dank Halbpension und kohlenhydratarmer Ernährung -1,5kg  ;D

Dafür gabs nun binnen 24h für mich mein erstes richtiges "Doppel", 45km/1300Hm in ~5,5h ->
gestern mittag 20km/600Hm mit totalem Hungerast (zuwenig zum Trinken mitgehabt, dazu eben kaum Kohlenhydrate vorher) - nach mühsamen letzten 5km gehen/laufen gabs zuhause 2 Gläser Cola mit extra Zucker ;D
heute früh 25km/700Hm mit einigen Motivationslöchern ob der "zerstörten" Beine von gestern..


Sonntag folgt nun endlich mal die Wanderung am Ötscher, Montag würde ich mir gerne die Markwardstiege anschauen, damit die 843 Stufen aufn Millenium Tower in 2 Wochen nicht ganz ohne Training erfolgen müssen.

4 Wochen bis zur Stanz - sprich irgendwann nächste Woche nochmal 3:30-4h unterwegs sein und das wars dann mit der wirklich intensiven Vorbereitung.. am meisten Bammel hab ich mittlerweile davor, von den ~7h wohl 90% der Zeit alleine im Wald herumzulaufen am Ende des Feldes.. das wird psychisch für mich wohl eine neue Herausforderung werden, ich empfinde die 4h aktuell im Training schon als absolut eklig :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Wolf am 17.08.2013, 23:48:37
die stanz kann ja langsam kommen!
zu viele gedanken würde ich mir jetzt nicht machen, denn im wettkampf läuft es sich meist leichter. ;)

LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Ulrich am 18.08.2013, 11:48:02
Back from Korfu - alles heil  :o Korfu ist wunderschön,  :)

Wo warst denn? Ich kenn grad die Gegend um Paleokastritsa, geniale Landschaft, aber halt recht hügelig..
..
4 Wochen bis zur Stanz ........... von den ~7h wohl 90% der Zeit alleine im Wald herumzulaufen .......

Wo kann man sowas schon sonst genießen, der Wald gehört Dir! Freu Dich drauf ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 18.08.2013, 15:33:24
.. am meisten Bammel hab ich mittlerweile davor, von den ~7h wohl 90% der Zeit alleine im Wald herumzulaufen am Ende des Feldes.. das wird psychisch für mich wohl eine neue Herausforderung werden, ich empfinde die 4h aktuell im Training schon als absolut eklig :)

mp3 spieler mit einer guten playlist, dann geht das schon :)!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 18.08.2013, 16:00:11
mp3 spieler mit einer guten playlist, dann geht das schon :) !

Mach ich maximal beim 12h Lauf - im Wald in der Natur ist das für mich ein No-Go  :)

Heute tatsächlich am Ötscher gewesen - von Lackenhof rauf bis zum Schutzhaus steiler und langweiliger als erwartet, oben wars dann schön, schön voll mit den ganzen Spaziergängern die sich nur die letzten 400 Höhenmeter ab der Liftstation gegeben haben und vorher mitn Lift rauf sind  >:( Rund ums Gipfelkreuz waren glaub ich gleichzeitig mit uns 50-70 andere Leute.. davon sind wahrscheinlich geschätzte 5 von ganz unten weg  ::)

Rauf 1:59h für ~1050Hm, runter dann ~1h.. ging schneller als gedacht.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 18.08.2013, 16:06:52

Rauf 1:59h für ~1050Hm, runter dann ~1h.. ging schneller als gedacht.

wow, ein ordentliches programm!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 28.08.2013, 18:21:25
2,5 Wochen vor der Stanz bin ich sehr faul geworden  :-[

Letzte Woche nach den anstrengenden Tagen (siehe oben 20/25/Ötscher) nur 1x Intervalltraining am Ergometer + 27km mit +-1000Hm in 3:35 oder so.. -> 27 Wochenkilometer  :o
Diese Woche nach 4 Wochen Urlaub wieder ins Arbeitsleben eingetaucht, was für eine Umstellung.. Am Montag Intervalltraining am Ergo (5 Serien mit 7min 100Watt - 1min 250W - 1min 350W) und auch erst heute wieder gelaufen, dafür quasi selbst bestraft und geschaut was der Körper noch so hergibt.. 18km mit +-400Hm in 1:49h, also 6:06 Pace mit 84% Hfmax.. ging relativ gut, war aber auch mein Wetter - leichter Regen und angenehm kühl  :)

Wenigstens hab ich mit dem heutigen Lauf die Kilometer des gesamten Vorjahres heuer schon übertroffen.

Jetzt noch Milleniumtower Run und Businessrun (jedes Jahr frag ich mich aufs neue wieso ich mir diesen überlaufenen Mist eigentlich wieder antue  ;D ) und dann gehts ab in die Steiermark..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 28.08.2013, 19:19:24
.. 18km mit +-400Hm in 1:49h, also 6:06 Pace mit 84% Hfmax.. ging relativ gut, war aber auch mein Wetter - leichter Regen und angenehm kühl  :)


wow! das ist ganz schön flott!

ich weiß gar nicht, was ich dir für den stanzer panoramalauf für ein wetter wünschen soll - lieber auch leichten regen? aber dann wenigstens eher ohne gewitter ;).
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 28.08.2013, 21:04:00
ich weiß gar nicht, was ich dir für den stanzer panoramalauf für ein wetter wünschen soll - lieber auch leichten regen? aber dann wenigstens eher ohne gewitter ;) .

Darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht.. im Grunde denke ich ja eh jetzt schon an nichts anderes mehr  8) Bei geschätzten 7h+ was ich unterwegs bin, brauch ich Regen nicht unbedingt - ich schätz da könnte dann der böse Wolf lauern.. also 15 trockene Grade wären wohl ideal.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 28.08.2013, 21:28:57
ich weiß gar nicht, was ich dir für den stanzer panoramalauf für ein wetter wünschen soll - lieber auch leichten regen? aber dann wenigstens eher ohne gewitter ;) .

Darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht.. im Grunde denke ich ja eh jetzt schon an nichts anderes mehr  8) Bei geschätzten 7h+ was ich unterwegs bin, brauch ich Regen nicht unbedingt - ich schätz da könnte dann der böse Wolf lauern.. also 15 trockene Grade wären wohl ideal.

Ja dem Wolf traue ich auch zu, dass er dort anzutreffen sein wird. Aber ich finde ihn nicht böse :D!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 06.09.2013, 06:43:01
8 Tage bis zur Steiermark sinds noch - viel tut sich nicht mehr und wird sich nicht mehr tun, Speicher leeren/Speicher füllen und Mental drauf vorbereiten  ::)
 
Gestern dann noch beim Businessrun gelernt, dass man auch lernen muss mit einem Startnummernband zu laufen - zumindest glaub ich, dass es möglicherweise dran schuld war, dass mir nach 2,5km mitten in der Hauptallee so dermaßen übel wurde, dass ich mich knapp 3min lang nur mehr von Baum zu Baum geschleppt habe in der Erwartung gleich ist der Brechreiz endlich hoch genug, dass auch was rauskommt  ::)  Bin das erste Mal mit dem Startnummernband gelaufen, hatte zwar nicht das Gefühl, dass es mich irgendwie einengt, aber nachdem ich es beim ersten Baum viel lockerer gestellt hab, ging es mir langsam besser und der letzte KM war dann doch wieder mit 4:45 Pace oder so.. - wieder was gelernt  ;)
 
Am Ende waren es laut meiner Uhr knapp über 22min.. offiziell 21:33 und damit irgendwo bei 5:15-5:30 je nach Streckenlänge, war mit der längeren Pause dazwischen dann auch ok.
 
Für die Mitläufer - ich bin bei offiziellem Startschuß um 18:45 dann so gegen 19:40 gestartet - hab mich aber auch "erst" um 19:15 angestellt  ::)  Glaub nach 5 Jahren Businessrun werd ich mir das nächstes Jahr sparen, taugt mir immer weniger - zumal heuer auch an Tischen und Bänken für Firmen, die sich kein Zelt leisten wollen, gespart wurde.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: oliver am 06.09.2013, 08:22:24
wer frei laufen will, ist ohnehin bei der falschen Veranstaltung - ohne der obligatorischen Nachbesprechung würden sich das viele der sonst ambitionierten Läufer höchstwahrscheinlich sparen

freie Wettkampfstrecken gibt es ja praktisch jedes Wochenende in Wien und NÖ
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 06.09.2013, 10:18:56
Ich laufe auch mit Startnummernband. Nach kurzem testen mache ich es mir ziemlich fest über die Hüftknochen, da rutscht dann nix und die Gefahr des drückens auf den Bauch/Magen ist nicht gegeben. Bei längeren Strecken drehe ich die Nummer überdies nach hinten, vorne stört's mich.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 15.09.2013, 09:40:19
Teils endlos lange 6h44 - Bericht gibts zu lesen  ;)

Jetzt bleibt mir "leider" nichts anderes über als mich für die 12h von LE in 3 Wochen anzumelden und dort zumindest meine ersten 50+ zu absolvieren - allerdings ohne Druck und völlig entspannt. Für heuer hab ich mein Ziel erreicht und bei allem anderen (vor allem der Indoormarathon  ;D ) ist mir fast egal, was zeitmäßig rauskommt.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 15.09.2013, 11:05:25
Und nächstes Jahr den Rennsteig?  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 16.09.2013, 19:23:29
edit: Immer diese Technik.. ich werd alt, drecks Doppelposting ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 16.09.2013, 19:24:57
So, dank Heidi gibts jetzt den neuen Blogtitel für die nächsten 17 Monate  :o

September 2013 - Stanzer Panoramalauf
Oktober 2013 - 12h von LE
Dezember 2013 - Indoormarathon
April 2014 - VCM
Juni 2014 - Veitsch (2 Tage nach meinem 30er  ;) )
(August Helsinkimarathon/September Jungfraumarathon,...)
Oktober/November 2014 Nepal

Und nächstes Jahr den Rennsteig?  ;D

September 2014 - Stanzer Trailrun  ;D Planung für 2014 fertig..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 19.09.2013, 11:16:45
Obwohls meinen Beinen mittlerweile gut geht brauch ich an laufen nicht zu denken.. auch mich hats etwas erwischt mit Halsweh usw. (auch ich hatte so nette Kolleginnen Heidi  8) ) - kann ich wenigstens die Regenerationsphase ohne schlechtem Gewissen noch etwas ausdehnen  ;)
 
Dafür ist mittlerweile die Anmeldung für die 12h von Langenzersdorf erfolgt, is eh schon wieder in gut 2 Wochen..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Wolf am 19.09.2013, 12:33:38
So, dank Heidi gibts jetzt den neuen Blogtitel für die nächsten 17 Monate  :o

September 2013 - Stanzer Panoramalauf
Oktober 2013 - 12h von LE
Dezember 2013 - Indoormarathon
April 2014 - VCM
Juni 2014 - Veitsch (2 Tage nach meinem 30er  ;) )
(August Helsinkimarathon/September Jungfraumarathon,...)
Oktober/November 2014 Nepal

Und nächstes Jahr den Rennsteig?  ;D

September 2014 - Stanzer Trailrun  ;D Planung für 2014 fertig..
wo ist die wildsau geblieben???  :o
 
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 19.09.2013, 13:06:52
wo ist die wildsau geblieben???  :o

Nicht in der Liste aber auf der Kreditkartenabrechnung  ;)  Ist heuer nur Nebensache, gemütlich 10km im Idealfall mit meiner Schwester, aber dafür müsst ich noch einen Startplatz bekommen.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 07.10.2013, 07:31:19
Soooooo - ich kann den Blog in die Winterpause schicken bzw. wohl bis zum Indoormarathon - nachdem jetzt langsam die Schmerzen vergehen ich am Samstag ja genug Zeit hatte nachzudenken gibts ein kurzes Fazit.

Ich hab jetzt knapp 3 Jahre des regelmäßigen Laufens (angefangen mit 15km/Woche :o ) hinter mich gebracht und dabei mehr als geträumt - von Halbmarathon bis 12h - durchprobiert und dennoch bis auf die üblichen Kleinigkeiten ala Schienbeinkante ohne Verletzung geblieben. Glück oder einfach "fehlende" Intensität sei dahingestellt - ich hab gemerkt, dass mir bezüglich Tempo sowohl im Training als auch im Wettkampf absolut die Härte fehlt - dafür hat mir das am Samstag richtig Spaß gemacht, je länger es gedauert hat - ich will auch mal gehen "dürfen".

Für mich ist im Grunde klar geworden wohin der Weg führen wird - wobei es mit "immer weiter und weiter" jetzt mal vorbei sein wird und die Vernunft siegt  ;) Also wieder ein 12h Lauf oder ein 100er reizen mich schon ungemein, aber ich seh mich in Zukunft eher bei Läufen ála Stanz oder Veitsch - wo ich auch einfach mal ne Weile gehen und es gemütlich angehen kann im Gegensatz zu einem HM oder Asphaltmarathon  ;D

Mein Highlight am Samstag war es wirklich, als mir nach gut 9h ein alter Ultrahase auf die Schulter geklopft hat und mich für meine Renneinteilung gelobt hat und mich einfach gestärkt hat, dass zu tun, was ich für richtig halte. Ihm ist auch aufgefallen, dass ich bereits nach 2h viel gegangen bin, aber dafür sei ich jetzt 7h später mit dem gleichen Tempo unterwegs und das zählt am Ende.

Und ja - vielleicht bin ich wirklich ins Ultrafieber gekommen, ich finde das Flair von kleineren Veranstaltungen einfach viel genialer - die ganzen Betreuer die mit ganzem Herzen dabei sind, jeden anfeuern und unterstützen - einfach unglaublich und genial. Ich bin froh, diese Erfahrungen gemacht haben zu dürfen!

Fast hätte ichs vergessen - Fernziel ist für mich der Radebeuler Treppenmarathon.. aber sicher nicht in den nächsten 2-3 Jahren..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 07.10.2013, 07:43:46
Und ja - vielleicht bin ich wirklich ins Ultrafieber gekommen, ich finde das Flair von kleineren Veranstaltungen einfach viel genialer - die ganzen Betreuer die mit ganzem Herzen dabei sind, jeden anfeuern und unterstützen - einfach unglaublich und genial. Ich bin froh, diese Erfahrungen gemacht haben zu dürfen!

Fast hätte ichs vergessen - Fernziel ist für mich der Radebeuler Treppenmarathon.. aber sicher nicht in den nächsten 2-3 Jahren..
du hast auch wirklich ein Talent dafür :)!
der treppenlaufmarathon ist etwas was ich niiiie schaffen würde und ich bewundere alle die sich das antun :).
 
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 07.10.2013, 13:16:54
Super freut mich für dich!
Dann sehen wir uns ja mal bei einem Ultra  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: JM am 07.10.2013, 19:00:29
.... ich finde das Flair von kleineren Veranstaltungen einfach viel genialer
oh ja ! Finde ich auch.
Allerdings ab und zu einen großen Stadtmarathon einstreuen, dann kann man die kleinen Läufe wieder umso mehr schätzen  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 09.10.2013, 11:08:56
So, Bericht von Samstag ist online und der Plan für nächstes Jahr überarbeitet  ;D
 
Dezember 2013 - Indoormarathon
April 2014 - VCM
28. Juni 2014 Veitsch
13. September 100km von Steyr

Indoor hat garkeinen Wert mehr für mich heuer, VCM will ich als Training mitnehmen.
 
Samstag habe ich übrigens fast auf den Kilometer genau die gleiche Distanz absolviert wie im gesamten September  :o  Der menschliche Körper ist schon ein Wunder.. aber für Steyr bin ich hoffentlich besser vorbereitet  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 09.10.2013, 11:20:19
So, Bericht von Samstag ist online und der Plan für nächstes Jahr überarbeitet  ;D
 
Dezember 2013 - Indoormarathon
April 2014 - VCM
28. Juni 2014 Veitsch
13. September 100km von Steyr

Indoor hat garkeinen Wert mehr für mich heuer, VCM will ich als Training mitnehmen.
 
Samstag habe ich übrigens fast auf den Kilometer genau die gleiche Distanz absolviert wie im gesamten September  :o  Der menschliche Körper ist schon ein Wunder.. aber für Steyr bin ich hoffentlich besser vorbereitet  :)

juhu, ein laufpartner für die veitsch... wenn du auf mich wartest :D!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 09.10.2013, 11:23:54
Interessantes Programm hast du da  :)
Warum nimmst nicht in Lassee teil anstelle von VCM?
 
3 oder 6h in einer super Atmosphäre  ;)
 
Veitsch hab ich auch auf meinem Plan, wahrscheinlich aber "nur" Staffel...
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 09.10.2013, 11:42:08
Bin da bei Peter, wenn du VCM nur als Aufbau machen willst würde ich eher zum 6h in Lassee am 05.04. tendieren! Keine eine zillion Leute und die Verpflegung gibt's alle 1900 m  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: CobbDouglas am 09.10.2013, 13:32:10
Ich vermute mal schlicht weil Kaffee schon längst für den VCM angemeldet ist und das ja kein billiger Spaß ist.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 09.10.2013, 13:42:48
Ich vermute mal schlicht weil Kaffee schon längst für den VCM angemeldet ist und das ja kein billiger Spaß ist.

Unter anderem, aber ein weiterer Grund liegt einfach darin, dass ich den VCM auch alleine machen kann ohne Freundin als Begleitung, wogegen ich z.b nach 6h Lassee und gut 100km fahrt doch gerne ein Taxi hätte. Sie hat mich ja quasi als "Weniggelegenheitsläufer - ergo fast Couchpotatoe" kennengelernt und sie nerven diese ganz langen Tage (auch wenn ich alleine weg bin) schon etwas  ;D  Das gehört auch langsam aufgebaut..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 09.10.2013, 13:49:30
Ich vermute mal schlicht weil Kaffee schon längst für den VCM angemeldet ist und das ja kein billiger Spaß ist.

Unter anderem, aber ein weiterer Grund liegt einfach darin, dass ich den VCM auch alleine machen kann ohne Freundin als Begleitung, wogegen ich z.b nach 6h Lassee und gut 100km fahrt doch gerne ein Taxi hätte. Sie hat mich ja quasi als "Weniggelegenheitsläufer - ergo fast Couchpotatoe" kennengelernt und sie nerven diese ganz langen Tage (auch wenn ich alleine weg bin) schon etwas  ;D  Das gehört auch langsam aufgebaut..

...das kann ich gut nachvollziehen...
deswegen werd ich nächstes Jahr viel weniger "Wettkämpfe" machen...
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 09.10.2013, 15:09:34
Ich vermute mal schlicht weil Kaffee schon längst für den VCM angemeldet ist und das ja kein billiger Spaß ist.

Unter anderem, aber ein weiterer Grund liegt einfach darin, dass ich den VCM auch alleine machen kann ohne Freundin als Begleitung, wogegen ich z.b nach 6h Lassee und gut 100km fahrt doch gerne ein Taxi hätte. Sie hat mich ja quasi als "Weniggelegenheitsläufer - ergo fast Couchpotatoe" kennengelernt und sie nerven diese ganz langen Tage (auch wenn ich alleine weg bin) schon etwas  ;D  Das gehört auch langsam aufgebaut..
Ja da sei besser vorsichtig  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 21.10.2013, 19:41:08
Dank JM's Link zum Reiseveranstalter in einem anderen Thread mach ich mir gerade leichte Gedanken, meine Nepalreise um 1/2 Jahr nach hinten auf Mai 2015 zu schieben  ;D

Allerdings werde ich da noch einige Gespräche mit meinem befreundeten Nepalesen bzw. erfahrenen Sportlern führen bevor ich diese Entscheidung treffe.. von der Runde her, wärs nämlich so ziemlich das, was ich mir in Nepal anschauen will  ;D

Ansonsten werd ich jetzt langsam wieder beginnen mich regelmäßig zu bewegen um beim Indoormarathon zumindest halbwegs weit zu laufen..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: JM am 21.10.2013, 19:49:51
Dank JM's Link zum Reiseveranstalter in einem anderen Thread mach ich mir gerade leichte Gedanken, meine Nepalreise um 1/2 Jahr nach hinten auf Mai 2015 zu schieben  ;D

oh je, was hab ich da wieder angestellt ....  :D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 21.10.2013, 20:11:05


um beim Indoormarathon zumindest halbwegs weit zu laufen..

Hoffentlich 42,195 km weit :).
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Wolf am 21.10.2013, 21:30:06
du bist grad erst 12h gelaufen und machst dir gedanken über einen marathon???

LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 24.10.2013, 07:47:04
du bist grad erst 12h gelaufen und machst dir gedanken über einen marathon???

gelaufen bin ich ihn nicht, ich bin gewandert  8)
 
Gestern den ersten fast schmerzfreien Lauf seit Langenzersdorf gehabt, zwar nur 5km, aber ich will meine Hüfte nicht zu sehr belasten. Lieber wieder langsam und regelmäßig anfangen.
 
Die Idee von wegen Everest-Marathon hab ich übrigens nach 2 Tagen bereits wieder aus meinem Hirn entfernt - die 12h mögen vielleicht mit meiner suboptimalen Vorbereitung dumm gewesen sein, aber jetzt nach knapp 3 Wochen sind die Nachwirkungen mehr oder weniger weg. Obwohl sich manch einer bei mir vielleicht denkt "was macht der jetzt schon wieder für einen Unsinn", bin ich mir dessen bewusst, dass es >5000m Höhe sehr schnell lebensgefährlich werden kann, vor allem wenn man nicht weiß, wie der Körper auf die Höhe reagiert. Ich hab mich damit befasst, aber ernsthaft darüber nachzudenken, wäre schon wirklich mehr als grenzwertig. Meine Reise wird auch so einmalig genug werden denke ich  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 24.10.2013, 08:35:09
Sehr gescheite Entscheidung!
 
Und du hast Recht, die Reise wird sicher einmalig werden  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 24.10.2013, 08:47:14
Obwohl sich manch einer bei mir vielleicht denkt "was macht der jetzt schon wieder für einen Unsinn", bin ich mir dessen bewusst, dass es >5000m Höhe sehr schnell lebensgefährlich werden kann, vor allem wenn man nicht weiß, wie der Körper auf die Höhe reagiert. Ich hab mich damit befasst, aber ernsthaft darüber nachzudenken, wäre schon wirklich mehr als grenzwertig. Meine Reise wird auch so einmalig genug werden denke ich  :)

sehe ich auch so. für so ein unternehmen müsstest du dich wirklich ordentlichst vorbereiten, sonst steht oben kein einsatzfähiges hirn zur verfügung :D.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 07.11.2013, 19:56:44
1 Monat ist seit Langenzersdorf vergangen - mein Körper hat mir eindrucksvoll gezeigt was er davon gehalten hat  ;D +4kg in 4 Wochen.. kaum Sport, nur reingefuttert..

Ich fühle mich zur Zeit sowas von unfit - die paar Kilo mehr fühlen sich an wie gefühlte +10kg.. wenn ich bedenke, wie schrecklich ich mich jetzt bei einem BMI von ~24 fühle.. ich will mir garnicht vorstellen, wie es Leute mit BMI 30+ geht..

Wenigstens komm ich langsam wieder in die Gänge, 2x Laufen, 2x Ergometer pro Woche, zwar nur 1h, aber es wird hoffentlich irgendwann wieder leichter fallen. Auch die Ernährung stell ich jetzt wieder um auf gesünderes Zeugs - ich schätz mal das ganze fettige, süße, salzige Zeugs der letzten Wochen haben auch damit zu tun, dass mir zur Zeit wieder meine Haut gewaltig am Arsch geht ;)

Aus heutiger Sicht macht der Indoormarathon keinen Sinn, mal schauen wie es sich in den nächsten Wochen entwickelt - Streß mach ich mir keinen, heuer hab ich ja kein horrendes Startgeld zahlen dürfen  8)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 07.11.2013, 20:24:01
Aus heutiger Sicht macht der Indoormarathon keinen Sinn,
super, dann ändert sich das ja noch. bringst du wieder kekse mit :)?
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 13.12.2013, 17:36:27
So, auch wenn erst der 13.12. ist, ich mach einfach schon mal einen Jahresrückblick nachdem mein Laufjahr eh schon vorbei ist ;)

Ich bin heuer wieder einige hundert Kilometer mehr gelaufen als letztes Jahr (dennoch weit weniger als manche hier pro Halbjahr laufen ;D ) und hab mich an die Ultras gewagt und dabei meinen Körper und Geist weiter kennengelernt  ;)
Für mich wars wirklich ein sehr lehrreiches Jahr, dem gelungenen Auftritt in der Stanz, wo ich ziemlich genau in meinem Plan lag worauf ich hintrainiert habe folgte die absolute Vernichtung in Langenzersdorf. Ich sage deshalb Vernichtung, weil ich seither glaub ich weniger gelaufen bin als dort in den 12h. Diese Woche werde ich erstmalig seither 3x in einer Woche laufen  ::) Wobei die körperlichen Probleme längst weg sind, viel mehr hat mir einfach die Lust gefehlt mich wieder zu bewegen.

Nichts desto trotz freue ich mich jetzt langsam wieder ins geregelte Training zu gehen und ich denke, ich hab einen Weg gefunden, der für MICH passt und der MIR passt. Von richtig strukturiertem Training bin ich weit entfernt, ist jetzt aber auch nicht mein Anspruch - aber genau deswegen halte ich mich mit Tips und Ratschlägen zurück, denn ich mach einfach was mir passt - ob das nun sinnvoll ist oder nicht, egal.. Stichwort Langenzersdorf  ;D Jedenfalls denke ich, dass ich bei den Ultras zuhause bin - lange, langsam und weniger "intensiv" im Sinne von Tempobolzen, das liegt mir nicht.. und vor allem sind dort zumeist weniger Leute womit es läuft netter und freundlicher ab als bei diesen anonymen Großevents..

Der Fahrplan für nächstes Jahr steht ja schon länger und wird auch beibehalten..

13. April 2014 - VCM
28. Juni 2014 Veitsch
13. September 100km von Steyr

Beim VCM gilt es, meine tolle Marathonbestzeit von 4:53 zu unterbieten - heuer hab ich das mangels gelaufenem Marathon nicht geschafft - sollte machbar sein ;D

Die Veitsch wird hoffentlich was ganz besonderes - ich feiere 2 Tage vorher meinen 30er und schenk mir das quasi zum Geburtstag.. irgendwas werde ich mir einfallen lassen, sei es ein dummes T-Shirt oder sonstwas. Hier gilt das Ziel - gehobenen Hauptes finishen  ;)

Am Wochenende nach der Veitsch wird dann auch wirklich gefeiert und anschließend gibts 9 Wochen intensive Vorbereitung auf Steyr - nochmal geh ich nicht so "unvorbereitet" in einen 12h Wettkampf  ;) Da liegt auch mein Ziel.. sub 12h wär fein.

Danach kommt wohl im Oktober eben Nepal - 4 Wochen Berge, ich freu mich  :)

Alljenen, die sich meinen Blog trotz meines nichtbefolgen von Trainingsplänen und seltsam anmutenden Starts bei Bewerben, wo ich eigentlich nach grad 3 Laufjahren nichts verloren habe, wünsche ich frohe Weihnachten und ein verletzungsfreies 2014  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 13.12.2013, 19:13:10
 
ein wirklich tolles jahr hast du hinter dir! ich freue mich schon darauf auf der veitsch ein paar meter mit dir zu laufen (ich glaube du bist mir auf den langen strecken schön langsam zu schnell ;))!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: JM am 13.12.2013, 20:14:17
... langsam zu schnell ;) )!
Was für eine Wortkombination  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Diana11 am 14.12.2013, 02:04:53
... langsam zu schnell ;) )!
Was für eine Wortkombination  ;D

ein Oxymoron wie aus dem Wörterbuch  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 11.01.2014, 21:55:01
Hier tut sich wenig.. im neuen Jahr endlich mal wieder geschafft binnen 7 Tagen 3x 11km zu laufen, allerdings jetzt seit Mittwoch Zwangspause, ein Weisheitszahn musste geplant raus. Alles unerwartet gut und schmerzfrei verlaufen, dennoch warte ich mit der nächsten Laufeinheit bis kommenden Mittwoch die Fäden raus sind. Nachdem mein Hauptaugenmerk eh erst so richtig bei Veitsch liegt, mach ich mir keinen Stress  :) Ansonsten liegt die Priorität aktuell bei der Gewichtsreduktion damit ich dann im Februar bei den ersten längeren Läufen wieder weniger mit mir rumschleppen muss.. die Zahn-OP hilft dabei natürlich  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 12.01.2014, 09:34:51
Hier tut sich wenig.. im neuen Jahr endlich mal wieder geschafft binnen 7 Tagen 3x 11km zu laufen, allerdings jetzt seit Mittwoch Zwangspause, ein Weisheitszahn musste geplant raus. Alles unerwartet gut und schmerzfrei verlaufen, dennoch warte ich mit der nächsten Laufeinheit bis kommenden Mittwoch die Fäden raus sind. Nachdem mein Hauptaugenmerk eh erst so richtig bei Veitsch liegt, mach ich mir keinen Stress  :) Ansonsten liegt die Priorität aktuell bei der Gewichtsreduktion damit ich dann im Februar bei den ersten längeren Läufen wieder weniger mit mir rumschleppen muss.. die Zahn-OP hilft dabei natürlich  ;D


...ich find, dass du super in die Saison gestartet bist  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 12.01.2014, 12:31:10
Hier tut sich wenig.. im neuen Jahr endlich mal wieder geschafft binnen 7 Tagen 3x 11km zu laufen, allerdings jetzt seit Mittwoch Zwangspause, ein Weisheitszahn musste geplant raus. Alles unerwartet gut und schmerzfrei verlaufen, dennoch warte ich mit der nächsten Laufeinheit bis kommenden Mittwoch die Fäden raus sind. Nachdem mein Hauptaugenmerk eh erst so richtig bei Veitsch liegt, mach ich mir keinen Stress  :) Ansonsten liegt die Priorität aktuell bei der Gewichtsreduktion damit ich dann im Februar bei den ersten längeren Läufen wieder weniger mit mir rumschleppen muss.. die Zahn-OP hilft dabei natürlich  ;D


...ich find, dass du super in die Saison gestartet bist  :)
finde ich auch. super, dass die operation problemlos verlaufen ist. mit mehr laufumfängen wird das gewicht sich das gewicht dann eh tlw. von selbst verflüchtigen (das hoffen zumindest Ulrich und ich hinsichtlich unserer punsch und weihnachtsreserven :D).
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 17.01.2014, 10:33:06
...ich find, dass du super in die Saison gestartet bist  :)

Naja, die Pause wegen W-Zahn wird nahtlos durch einen grippalen Infekt abgelöst seit Mittwoch abend.. Nervt schon etwas..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 17.01.2014, 10:36:42
...ich find, dass du super in die Saison gestartet bist  :)

Naja, die Pause wegen W-Zahn wird nahtlos durch einen grippalen Infekt abgelöst seit Mittwoch abend.. Nervt schon etwas..

Schöner Sch...
 
Gute Besserung!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Diana11 am 17.01.2014, 10:37:53
Naja, die Pause wegen W-Zahn wird nahtlos durch einen grippalen Infekt abgelöst seit Mittwoch abend.. Nervt schon etwas..

... das glaub' ich dir gerne, ist echt ein Schmarrn. Die Infektanfälligkeit ist echt eine Geissel in dieser Jahreszeit.
Gute Besserung!
 
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 17.01.2014, 11:08:35
...ich find, dass du super in die Saison gestartet bist  :)

Naja, die Pause wegen W-Zahn wird nahtlos durch einen grippalen Infekt abgelöst seit Mittwoch abend.. Nervt schon etwas..
Im Jänner macht die Lauferei eh noch keinen Spaß. Das umgehst Du gerade gekonnt ;).
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: CobbDouglas am 17.01.2014, 11:39:54
...ich find, dass du super in die Saison gestartet bist  :)

Naja, die Pause wegen W-Zahn wird nahtlos durch einen grippalen Infekt abgelöst seit Mittwoch abend.. Nervt schon etwas..
Im Jänner macht die Lauferei eh noch keinen Spaß. Das umgehst Du gerade gekonnt ;) .

Naja, nachdem wir bisher im Jänner ziemlich exakt Anfang März Wetter hatten verstehe ich den leichten Frust schon. Vor allem weil ja das Jänner Wetter dann im März kommen wird wenn es keiner mehr braucht.
 
Gute Besserung!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 18.01.2014, 11:35:57
m wir bisher im Jänner ziemlich exakt Anfang März Wetter hatten verstehe ich den leichten Frust schon. Vor allem weil ja das Jänner Wetter dann im März kommen wird wenn es keiner mehr braucht.
 
Gute Besserung!

Genau deswegen.. wenn ich den vielen Schnee letzten März denke.. aber gut, heuer wirds das ja eh nix mehr  ;D

Auch, weil ja in 3 Monaten schon der VCM ist, den ich zwar eh nur als Training für die Veitsch hernehmen wollte, aber meine PB zu unterbieten wär schon das Ziel gewesen.. selbst daran zweifle ich gerade  ;D

Danke für die Gensungswünsche jedenfalls!

Wie auch immer, ich bin im Grunde wohl selber schuld, ich bin Anfang der Woche wieder arbeiten gegangen, weil 2/3 meiner Kollegen krank zuhause waren - mit dem Ergebnis, dass mir jeweils am Ende des Tages meine Wunde so geschmerzt hat, dass ich dann doch Schmerzmittel gebraucht habe. Jetzt mach ich den Fehler nicht nochmal und werde bis Mittwoch zuhause bleiben, auch wenns mir heute schon deutlich besser geht und das Fieber in der Nacht fast komplett weg war. Diesmal lieber einen Tag zuviel als zuwenig  ::)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 28.01.2014, 18:21:46
 Es tut sich etwas, sowohl lauftechnisch als auch nicht-lauftechnisch  ;)

Seit Donnerstag wieder „fit“ – in 2 Wochen 4,5kg verloren und auch komplett die Energie.. Donnerstag 7km in 6:45 mit Puls >160.. Katastrophe.. Samstag 7km mit 6:30 waren nicht viel besser und irgendwie war das schon höchst deprimierend.

Heute 11km bei Tageslicht (juhu, keine Stirnlampe mehr um 16:30 mitnehmen..), etwas Schnee und perfekten Temperaturen. Im Schnitt 6:11 – die ersten 5,5km leicht bergab mit 5:30, dann retour eben 5,5km mit ~6:40.. Puls zwar nach wie vor hoch, aber das hat schon deutlich mehr Spaß gemacht und vor allem hab ich mein rechtes Knie bei keinem der 3 Läufe gespürt, das war fast das wichtigste.  :)

Das andere ist, dass ich beschlossene habe, das Schicksal entscheiden zu lassen ob mein Blogtitel so stimmen wird oder nicht. Nachdem mich mein Job in letzter Zeit doch ordentlich nervt, hab ich mich auf ner FH für ein berufsbegleitendes Studium beworben (man wird ja nicht jünger).. Falls ich das Aufnahemprozedere überstehe heißt das für mich, es geht nicht nach Nepal und die freie Zeit wird stark eingeschränkt, zumindest die ersten 2 Semester würd ich gern 40h arbeiten daneben.. aber wird sich im Mai/Juni dann zeigen.  :o
 
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 28.01.2014, 19:31:57
Das andere ist, dass ich beschlossene habe, das Schicksal entscheiden zu lassen ob mein Blogtitel so stimmen wird oder nicht. Nachdem mich mein Job in letzter Zeit doch ordentlich nervt, hab ich mich auf ner FH für ein berufsbegleitendes Studium beworben (man wird ja nicht jünger).. Falls ich das Aufnahemprozedere überstehe heißt das für mich, es geht nicht nach Nepal und die freie Zeit wird stark eingeschränkt, zumindest die ersten 2 Semester würd ich gern 40h arbeiten daneben.. aber wird sich im Mai/Juni dann zeigen.  :o
ich drücke dir die daumen! welche FH soll es denn werden?
nepal gibt es vermutlich in ein paar jahren auch noch :)
 
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Naturhexerl am 28.01.2014, 20:21:42
Auch von mir alles Gute für die Aufnahme an der FH! Ich hab im Freundeskreis jemanden, der FH und Vollzeitjob recht gut jongliert. Passt aber auch thematisch sehr gut (beides IT und Telekommunikation). Nepal läuft ja nicht weg. Manchmal verschieben sich nun mal die Prioritäten. So findet's dann halt ein Jahr später statt  :D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 06.02.2014, 09:04:52
Am Dienstag erstmalig seit ewigen Zeiten sowas ähnliches wie Tempotraining gemacht  ;D
 
3x 1000m mit 4:52 - 4:50 - 4:48 bei jeweils 4min Trabpause
4x 400m mit 4:25-4:30 und jeweils 2min Trabpause..
 
Eigentlich wollte ich 5x 1000 machen, aber was halbwegs flaches hier zu finden ist schon schwer, noch schwieriger war es, was halbwegs eisfreies zu finden.. bei den 1000ern waren jeweils 300m teils glatte Schneepiste dabei, also hab ich dann auf 400er auf trockenem Asphalt umgeschwenkt.
 
Ich spür heut noch den Muskelkater, auch weil ich erstmals seit Monaten wieder mit dem DS Racer unterwegs war..
 
Anmeldung für Veitsch hab ich auch abgeschickt und für mich wird freundlicherweise StartNr 30 reserviert  ;D ;D ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 06.02.2014, 09:12:10
Anmeldung für Veitsch hab ich auch abgeschickt und für mich wird freundlicherweise StartNr 30 reserviert  ;D ;D ;D
du junger hupfer  ;D !
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Ulrich am 06.02.2014, 09:30:40
Anmeldung für Veitsch hab ich auch abgeschickt und für mich wird freundlicherweise StartNr 30 reserviert  ;D ;D ;D
du junger hupfer  ;D !
Ich freu mich schon auf die Veitsch! Das wird heuer ein besonderes Lauferl!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Wolf am 06.02.2014, 10:10:47
Anmeldung für Veitsch hab ich auch abgeschickt und für mich wird freundlicherweise StartNr 30 reserviert  ;D ;D ;D
super!  :)
 
Ich werde heuer leider passen müssen  :( , außer ich bin übermotiviert.  ;D
 
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: heitzko am 06.02.2014, 12:44:54
 
waren die Intervalle eigentlich nur so aus lust und laune heraus, oder steht bald ein wettkampf an?
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 06.02.2014, 14:01:47
waren die Intervalle eigentlich nur so aus lust und laune heraus, oder steht bald ein wettkampf an?

Eigentlich weil ich nach den eher demprimierenden letzten langsameren Läufen (in Bezug auf Puls und Allgemeinbefinden) mal schauen wollte, wie es tatsächlich so geht  ;D  Und ich will jetzt wirklich den Fokus drauf legen, 1x pro Woche langsam/normal/was schnelleres zu laufen.. Also nicht wieder ganze Zeit mit 6:10 und 160 Puls rumrennen  ;D
 
In 4 Wochen Laufen hilft HM und dann der VCM, wobei ich auf Grund fehlender Grundlagenausdauer dort wohl auch eher nur den HM machen werde, aber die Entscheidung ist noch nicht gefallen  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 11.02.2014, 21:19:02
Samstag 16km mit 6:38 oder so
Montag 30min Ergometer (abwechselnd 6min 120W/1min 300W/1min 450W)

Heute wieder Tempotraining.. fett die Werte von heute im Vergleich zur Vorwoche (allerdings teilweise auf Schnee)

3x 1000m in 4:53/4:54/4:48 bei 4min Trabpause
3x 1000m in 4:43/4:38/4:31 bei 4min Trabpause

4x 400m mit 4:29/4:24/4:30/4:25 bei 2min Trabpause
4x 400m mit 3:47/3:58/3:47/3:48 bei 2min Trabpause

Irgendwie war ich heute viel zu schnell, der Puls allerdings niedriger wie letzte Woche und auch das Gefühl war deutlich besser - nur die Ergometereinheit hab ich am Ende doch auch gespürt.

Nachdem ich ja relativ wenig Plan von sinnvollem Training habe, ich aber jetzt jeden Dienstag was "schnelleres" machen will - sollt ich die 400er (mir ist klar, dass 4x 400m wohl wenig bringt, aber fürn Anfang wars ganz passend) vielleicht ganz weglassen und dafür mehr 1000er Serien machen, oder jede zweite Woche statt Intervallen ein längeres Schwellentraining, also keine Ahnung 3km mit 5:15 oder so?

Auf jeden Fall macht mir meine körperliche Entwicklung der letzten 2 Wochen doch wieder Mut, es geht spürbar mit jeder Einheit wieder deutlich nach vorne und das grooooooße Tief nach Langenzersdorf scheint endlich überwunden :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 11.02.2014, 21:34:57
wenns bergauf geht, ist das auf jeden Fall super!!!!  :D
 
bezüglich Intervalle lass ich andere schreiben...

ich würd 1000, 2000 und 3000 machen...
Tempo nach  http://www.fu-mathe-team.de/daniels.yaws  (http://www.fu-mathe-team.de/daniels.yaws)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: CobbDouglas am 11.02.2014, 21:38:56
Nachdem ich ja relativ wenig Plan von sinnvollem Training habe, ich aber jetzt jeden Dienstag was "schnelleres" machen will - sollt ich die 400er (mir ist klar, dass 4x 400m wohl wenig bringt, aber fürn Anfang wars ganz passend) vielleicht ganz weglassen und dafür mehr 1000er Serien machen, oder jede zweite Woche statt Intervallen ein längeres Schwellentraining, also keine Ahnung 3km mit 5:15 oder so?
 


Völlig egal, mach was Dir Spaß macht und womit Du halbwegs regelmäßig dran bleibst. Keine der vorgeschlagenen Trainingseinheiten wird großen Nutzen oder Schaden anrichten.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: oliver am 12.02.2014, 08:04:27
Nachdem mich mein Job in letzter Zeit doch ordentlich nervt, hab ich mich auf ner FH für ein berufsbegleitendes Studium beworben (man wird ja nicht jünger).. Falls ich das Aufnahemprozedere überstehe heißt das für mich, es geht nicht nach Nepal und die freie Zeit wird stark eingeschränkt, zumindest die ersten 2 Semester würd ich gern 40h arbeiten daneben.. aber wird sich im Mai/Juni dann zeigen.  :o

gratuliere zur Entscheidung! Ich hab für mich mit 30 die gleiche Entscheidung getroffen - grad am Anfang bleibt wirklich wenig Zeit (ok, eigentlich keine, weil man in seiner Freizeit dann entweder lernt oder einfach nur müde ist), aber es wird besser
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Gantenbein am 12.02.2014, 10:36:27
Nachdem mich mein Job in letzter Zeit doch ordentlich nervt, hab ich mich auf ner FH für ein berufsbegleitendes Studium beworben (man wird ja nicht jünger).. Falls ich das Aufnahemprozedere überstehe heißt das für mich, es geht nicht nach Nepal und die freie Zeit wird stark eingeschränkt, zumindest die ersten 2 Semester würd ich gern 40h arbeiten daneben.. aber wird sich im Mai/Juni dann zeigen.  :o

gratuliere zur Entscheidung! Ich hab für mich mit 30 die gleiche Entscheidung getroffen - grad am Anfang bleibt wirklich wenig Zeit (ok, eigentlich keine, weil man in seiner Freizeit dann entweder lernt oder einfach nur müde ist), aber es wird besser

FH statt Nepal ????  :o :o :o ....also ich würde den Flieger bevorzugen  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 12.02.2014, 10:47:08
FH statt Nepal ??? ?  :o :o :o ....also ich würde den Flieger bevorzugen  ;)

Ohne Nepal wär mir die Entscheidung mich zu bewerben deutlich einfacher gefallen  ;)  Der Hauptpunkt ist einfach - nehmen sie mich nicht, fahr ich entspannt nach Nepal und mach mir dann Gedanken, was die Alternativen zu meinem Wunschstudium sind. Ansonsten hätte ich jetzt 1,5 Jahre verstreichen lassen und mich dann sicherheitshalber für 2 oder 3 Studiengänge bewerben müssen, damit nicht noch mehr Zeit vergeudet wird  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: oliver am 12.02.2014, 11:08:07

FH statt Nepal ??? ?  :o :o :o ....also ich würde den Flieger bevorzugen  ;)

bei mir war es FH oder Ironman
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Gantenbein am 12.02.2014, 11:30:28
FH statt Nepal ??? ?  :o :o :o ....also ich würde den Flieger bevorzugen  ;)

Ohne Nepal wär mir die Entscheidung mich zu bewerben deutlich einfacher gefallen  ;)  Der Hauptpunkt ist einfach - nehmen sie mich nicht, fahr ich entspannt nach Nepal und mach mir dann Gedanken, was die Alternativen zu meinem Wunschstudium sind. Ansonsten hätte ich jetzt 1,5 Jahre verstreichen lassen und mich dann sicherheitshalber für 2 oder 3 Studiengänge bewerben müssen, damit nicht noch mehr Zeit vergeudet wird  ;)
Du hast für dich sicherlich die beste Entscheidung getroffen !!!!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Gantenbein am 12.02.2014, 11:30:52

FH statt Nepal ??? ?  :o :o :o ....also ich würde den Flieger bevorzugen  ;)

bei mir war es FH oder Ironman

....und war es die richtige Entscheidung ???
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: oliver am 12.02.2014, 11:48:58
....und war es die richtige Entscheidung ???

woran auch immer man "richtig" jetzt festmachen will... - ich bin jedenfalls nicht unglücklich mit der momentanen Situation, die damals vorhanden Probleme wurden jetzt eben durch Luxusprobleme ersetzt
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Diana11 am 12.02.2014, 22:50:33
....und war es die richtige Entscheidung ???

... die damals vorhanden Probleme wurden jetzt eben durch Luxusprobleme ersetzt

... immerhin irgendeine Art von Luxus  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 17.02.2014, 20:27:52
Um das ganze etwas übersichtlicher zu gestalten, hier auch der Nachtrag für letzte Woche bevors morgen wieder los geht..

Montag 30min Ergo
Dienstag 10km, davon 3x 1000, 4x400m schneller.
Donnerstag 19km ~6:30
Samstag 11km ~5:40

Den längsten Lauf damit in den letzten 2 Wochen von 11 über 16 auf 19km ausgedehnt, diese Woche solltens 22/23km werden und ich bin jetzt langsam optimistisch, dass sich der VCM doch noch irgendwie ausgeht.. in 13 Tagen steht aber erstmal der Laufen hilft HM am Programm, bin gespannt wie das wird mit dem neuen Streckenplan und der für mich viel zu langen PHA  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 23.02.2014, 13:31:57
Dienstag 10km, davon 3x 1000, 4x400m schneller
Donnerstag geplanter LongJog, nach 11km abbruch.. allgemeines Unwohlsein
Samstag 3km in 25min mit Schwester - mein Pulsschnitt 137, ihrer 173  ;D (Anmerkung: Sie ist ein extremer Hochpulser und Laufanfänger)
Sonntag 15km in ~6:05
Heute Abend nochmal 4km mit Schwester, ergibt dann die Woche 43km..

Die Woche wieder mehr mit meiner Neurodermitis und daraus resultierenden Schlafproblemen gekämpft und das merkt man sofort.. trotz teilweise 9h Schlaf alles andere als fit gewesen tagsüber meistens, aber egal, das vergeht auch und heute gings schon wieder einigermaßen gut  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 02.03.2014, 14:50:02
Dienstag 6km
Donnerstag 11km
Heute Laufen hilft HM mit ziemlicher Punktlandung bei 1:59:27  ;D

Nachdem ich seit Freitag eine Verkühlung spüre und dann gestern noch helfen durfte, stundenlang einen Garten auf Vordermann zu bringen, hab ich mir für heute eigentlich nichts erwartet. Bin dann die ersten KM mit 5:20 angelaufen und schon nach 8km wars irgendwie wieder vorbei.. Verkühlung gemerkt, warm wars, die dumme PHA hat mich psychisch fertig gemacht und dann ein paar Kilometer mehr oder weniger abgestellt. Am Ende hat dann aber doch noch die Aussicht auf Sub 2 gesiegt und ich hab mich irgendwie ins Ziel gekämpft  8)


Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Wolf am 02.03.2014, 18:48:48
super gekämpft, gratuliere!
leider hab ich dich heute nicht gesehen.  :-\

lg
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Barbara am 02.03.2014, 18:55:23

Heute Laufen hilft HM mit ziemlicher Punktlandung bei 1:59:27  ;D

Nachdem ich seit Freitag eine Verkühlung spüre und dann gestern noch helfen durfte, stundenlang einen Garten auf Vordermann zu bringen, hab ich mir für heute eigentlich nichts erwartet. Bin dann die ersten KM mit 5:20 angelaufen und schon nach 8km wars irgendwie wieder vorbei.. Verkühlung gemerkt, warm wars, die dumme PHA hat mich psychisch fertig gemacht und dann ein paar Kilometer mehr oder weniger abgestellt. Am Ende hat dann aber doch noch die Aussicht auf Sub 2 gesiegt und ich hab mich irgendwie ins Ziel gekämpft  8)


Super! Herzlichen Glückwunsch.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Ulrich am 02.03.2014, 20:12:53
Gratuliere zum Kampfgeist! Dennoch, jetzt kurier dich einmal aus, dann geht´s gleich besser weiter!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: BallOfSunshine am 02.03.2014, 21:08:41
Gratuliere!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 03.03.2014, 15:35:37
Ich hatte übrigens ganze Zeit 5:43 für Sub 2 im Kopf und war dann am letzten Kilometer ziemlich überrascht wie der Puffer immer kleiner wurde  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 03.03.2014, 20:03:23
Ich hatte übrigens ganze Zeit 5:43 für Sub 2 im Kopf und war dann am letzten Kilometer ziemlich überrascht wie der Puffer immer kleiner wurde  ;D

Super bist du gelaufen!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 13.03.2014, 14:36:09
Letzte Woche..
Montag 70min locker Fußball mit nem 5 jährigen - schönes Auslockern nachn HM  ;D
Dienstag 8km - geplant locker, war aber alles nur nicht locker.. hab hinteren rechten Oberschenkelmuskel gespürt nachn HM  :o
Donnerstag 11km mit +/- 180Hm mit ~5:55 und ne Stunde später 4km mit Schwester mit 8:40  ;D
Samstag 22km in ~2h20.. am Ende fehlte die Kraft, sonst ganz ok

Die Woche - nichts.. ab Montag abend wieder Grippesymptome gespürt, Gliederschmerzen usw., daher Mi/Do zuhause im Krankenstand und erholt, richtig wars  ;) Nachdem mein Immunsystem heuer irgendwie nicht so will wie ich hab ich mir natürlich Gedanken gemacht -> Fazit: Im Nachhinen betrachtet ernähre mich in den letzten Wochen nicht unbedingt ausgewogen mit Obst/Gemüse.. ich sollt wieder bewusster essen!

Am Wochenende will ich zumindest 25km laufen - gehen die halbwegs problemlos, gibts in 1 Monat den VCM als Trainingslauf für die Veitsch.. gehen die 25km schon nicht, dann Versuch ich dort meine PB am HM zu verbessern..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 19.03.2014, 07:33:00
Am Wochenende will ich zumindest 25km laufen - gehen die halbwegs problemlos, gibts in 1 Monat den VCM als Trainingslauf für die Veitsch.. gehen die 25km schon nicht, dann Versuch ich dort meine PB am HM zu verbessern..

Die 25km sind gegangen, obwohl mich der Wind psychisch fertig gemacht hat und es dadurch nicht wirklich locker war.. aber nachdem mich seit Sonntag Abend ein Magen-Darm Infekt quält, hab ich beschlossen mir die "Last" vom möglichem VCM-Start abzunehmen und ich lass es bleiben. Ob ich mir bei 40k Leuten den HM antue, werd ich mir noch überlegen. Jedenfalls werd ich mich jetzt entspannt und ohne irgendwelchen Druck auf Ende Juni konzentrieren und wieder Höhenmeter in der Natur einbauen was mir eh mehr Spaß macht bzw. mal die nächsten 3 Wochen für den FH-Aufnahmetest lernen  ::)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 19.03.2014, 08:39:06
Am Wochenende will ich zumindest 25km laufen - gehen die halbwegs problemlos, gibts in 1 Monat den VCM als Trainingslauf für die Veitsch.. gehen die 25km schon nicht, dann Versuch ich dort meine PB am HM zu verbessern..

Die 25km sind gegangen, obwohl mich der Wind psychisch fertig gemacht hat und es dadurch nicht wirklich locker war.. aber nachdem mich seit Sonntag Abend ein Magen-Darm Infekt quält, hab ich beschlossen mir die "Last" vom möglichem VCM-Start abzunehmen und ich lass es bleiben. Ob ich mir bei 40k Leuten den HM antue, werd ich mir noch überlegen. Jedenfalls werd ich mich jetzt entspannt und ohne irgendwelchen Druck auf Ende Juni konzentrieren und wieder Höhenmeter in der Natur einbauen was mir eh mehr Spaß macht bzw. mal die nächsten 3 Wochen für den FH-Aufnahmetest lernen  ::)

Sehr weise Entscheidung  :)
Gute Besserung!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Ulrich am 19.03.2014, 10:03:39
... Höhenmeter in der Natur einbauen was mir eh mehr Spaß macht bzw. mal die nächsten 3 Wochen für den FH-Aufnahmetest lernen  ::)
Klingt toll!
Für den FH-Aufnahmetest ALLES GUTE!!
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 29.03.2014, 17:15:24
Lauftechnisch tut sich wenig, heute dafür mit meiner kleinen Schwester gemütlich auf die Reisalpe (1399m) gewandert - die Meinungen über den tollen Ausblick kann ich trotz leichtem Dunst nur bestätigen  ;)

(http://imageshack.com/a/img31/4461/7if4.jpg)(http://imageshack.com/a/img571/5552/0l6o.jpg)
(http://imageshack.com/a/img811/407/zl5m.jpg)(http://imageshack.com/a/img713/9682/zny9.jpg)

und nachdem es für mich ja viel zu wenig Schnee in diesem Winter gab..

(http://imageshack.com/a/img33/3272/w6dv.jpg)

hab ich heute in den Schneeresten "gebadet"  ;D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: helga am 29.03.2014, 20:53:38
sehr schöne Fotos, der Rest von Winter, hoffe er hat sich nun endgültig verzogen  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 05.04.2014, 16:14:00
Vor 2 Wochen 0km
Letzte Woche 13km + 14km Wandern..
Diese Woche hats endlich wieder halbwegs gepasst  :)

Dienstag 15km mit 6:22 inklusive Schüttelfrost und kurzem Schwanken nach ~12km
Donnerstag wollte ich vom Bhf heimlaufen, nach 7,5km bei 6:40 Abbruch und Abholung von Freundin nachdem ich wieder kurz vorm Schüttelfrost stand und es noch 10km gewesen wären..
Heute 27km mit +/- 1000Hm in 3:30h, wobei ich nach 1,5h bei der Wildsau ne Stunde pausiert habe.

In Summe mit 49km die stärkste Woche heuer und ich hab wieder deutlich gespürt, dass der Körper Zeit braucht um sich an Temperaturen von 25°+ zu gewöhnen - so furchtbar warm Mitte der Woche  :-\
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Wolf am 06.04.2014, 08:27:24
super, dass es diese woche wieder besser läuft. :)
wo bist du denn gestern gestanden?

eine gute neuerung haben sie bei der wildsau eingeführt. die 20km läufer starten jetzt eine stunde vor den 10km um 11 uhr und das zeitlimit für die letzte runde ist um 15:15. (d.h. die 20er haben eine halbe stunde mehr zeit für die ersten drei runden.)
somit hab ich gael auch erst in meiner vierten runde eingeholt und wir konnten gemeinsam zu ende laufen. =)

lg
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 06.04.2014, 09:48:39
wo bist du denn gestern gestanden?

eine gute neuerung haben sie bei der wildsau eingeführt. die 20km läufer starten jetzt eine stunde vor den 10km um 11 uhr und das zeitlimit für die letzte runde ist um 15:15. (d.h. die 20er haben eine halbe stunde mehr zeit für die ersten drei runden.)
somit hab ich gael auch erst in meiner vierten runde eingeholt und wir konnten gemeinsam zu ende laufen. =)

Ich war kurz nach 12 am Aschberg, da sind grad die langsameren der 20er vereinzelt hochgekommen. Dann bin ich runter zum Parcour bis ~1. Muss dich um wenige Minuten verpasst haben, wenn ich mir deine Zeiten so anschaue..
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 13.04.2014, 18:18:57
Die Trainingswoche war ok, allerdings nur 2 Einheiten, weil am Donnerstag Aufnahmetest auf der FH war.. in 2 Wochen weiß ich mehr.

Jetzt kam vorher ein E-Mail vom VCM..

Zitat
Mit diesem E-Mail möchten wir Ihnen jedoch mitteilen, dass die Möglichkeit, im Frühjahr 2014 zu Ihrem persönlichen Marathon- oder Halbmarathonerlebnis zu kommen, noch nicht vorbei ist.   Im Rahmen des VCM Serviceangebotes „VCM Flexibilität“ können Sie aufgrund Ihrer Anmeldung für den VCM 2014 zu vergünstigten Konditionen beim Salzburg Marathon am 4. Mai 2014 starten.

Statt 53€ wärens 30€ Startgeld und ich käme noch zum Marathon.. nachdems heute beim Zuschauen doch ordentlich gekribbelt hat, muss ich mir das jetzt natürlich überlegen, ob ich nicht doch noch einen Marathon probiere in der Vorbereitung  ::)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: CobbDouglas am 13.04.2014, 18:38:10
Übrigens kostet der Welschlauf am selben WE auch regulär nur 33 Euro, der sollte Dir eigentlich von der Streckenführung mehr liegen und um eine PB geht es Dir derzeit ja wohl sowieso nicht.
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 13.04.2014, 19:06:04
Danke für den Hinweis, werd ich mir die Tage überlegen - auch ne eventuelle Schlafmöglichkeit in Graz abklären  ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 22.04.2014, 17:26:29
Danke für den Hinweis, werd ich mir die Tage überlegen - auch ne eventuelle Schlafmöglichkeit in Graz abklären  ;)

Hab mich doch dazu entschieden, weder Salzburg noch den Welschmarathon zu machen sondern viel mehr die Vernunft siegen zu lassen und das mühselig aufgebaute Training weiterzuführen ohne mich abzuschießen.. und wenn, dann maximal bei irgendnem Wettkampf bis 10km, damit sich das alles in Grenzen hält  ;)

Letzte Woche
Dienstag 15km in ~5:50 bei 3-4°, Dauerregen und Wind - das erste Mal seit Langenzersdorf so richtig in einen "Flow" gekommen.. nach 10km keinen Bock mehr gehabt, die Hände vor Kälte fast taub.. also Kopf komplett ausschalten und einfach nur mehr die Beine bewegen - dumm nur, dass ich dafür so ein Wetter brauche  ;D
Donnerstag 15km bei 6:15
Samstag 23km mit 6:50, am Ende doch ordentlich blau geworden..
-> 3 Einheiten mit gesamt 53km

Heute wieder auf die Reisalpe, diesmal ohne "Bremser", also alleine mit dem Versuch halbwegs auf Druck rauf und runter.. Rauf 7,3km mit +1000Hm in 1:41h, runter in 50min = 14,7km in 2:31h +/- 1000Hm.. viel mehr geht nicht für mich glaub ich auf dem Berg, vor allem weil sich der Kopf die grauslichen Steigungen merkt und nicht mehr hin will  ;D

Langsam machts wieder richtig Spaß und ich freu mich irrsinnig auf die Veitsch - 9 Wochen noch  :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Pizzipeter am 23.04.2014, 09:37:20
Sehr weise Entscheidung!
...und dranbleiben bzw. weiter aufbauen  :D
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: oliver am 23.04.2014, 13:54:43
ich vermisse die Fotos der kleinen Schwester
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Anna am 23.04.2014, 14:47:45
ich vermisse die Fotos der kleinen Schwester
aha! Die Marathonzielzeit ist geschafft - Oliver hat jetzt Zeit für neue "Herausforderungen" ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: oliver am 23.04.2014, 15:52:48
aha! Die Marathonzielzeit ist geschafft - Oliver hat jetzt Zeit für neue "Herausforderungen" ;)

richtig - ohne Wurmnavigation durch Zürich laufen :)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: mhim am 23.04.2014, 16:38:14
ich vermisse die Fotos der kleinen Schwester
aha! Die Marathonzielzeit ist geschafft - Oliver hat jetzt Zeit für neue "Herausforderungen" ;)
Jetzt kann er ja auch ins Gespräch ganz lässig "sub3" einfließen lassen  ;D
(was natürlich nur bei einer Läuferin zieht  ;) )
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: oliver am 23.04.2014, 16:54:17
Jetzt kann er ja auch ins Gespräch ganz lässig "sub3" einfließen lassen  ;D
(was natürlich nur bei einer Läuferin zieht  ;) )

schlechte Taktik - stell Dir vor, da kommt dann ein Schnellerer...
abgesehen davon glaub ich nicht, dass das jemanden beeindrucken könnte
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Kaffee am 23.04.2014, 17:27:42
ich vermisse die Fotos der kleinen Schwester

(http://www.teutoburger-maerchen-wald.de/assets/images/Faszination-Pilz-1.jpg)

Bitte sehr.. links ich, rechts die kleine Schwester ;)
Titel: Antw:Kaffee - die Berge warten
Beitrag von: Diana11 am 23.04.2014, 20:45:37
ich vermisse die Fotos der kleinen Schwester

(http://www.teutoburger-maerchen-wald.de/assets/images/Faszination-Pilz-1.jpg)

Bitte sehr.. links ich, rechts die kleine Schwester ;)
haha, ist des liab  :D  und danke für den Hinweis wer wer ist, andernfalls hätten wir uns echt schwer getan  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 08.05.2014, 19:14:49
So, neuer Blogtitel - wie schnell sich doch alles ändern kann..

Also lauftechnisch "läufts".. ich mach in Richtung Veitsch sicher nicht übermäßig viel, aber wahrscheinlich ausreichend fürs finishen  ;) Mein Höhepunkt soll ja dann eh erst im September mit den 100km in Steyr kommen. Letzte Woche Sketchers Go Run 2 geholt in Neongrün - geniale Schuhe.. ich liebe sie jetzt schon. Außerdem hätte ich nicht gedacht, dass der Gewichtsunterschied so reinfetzt.. am Sonntag 19km mit den Sketchers (208 Gramm bei Größe 46  :o ) - am Dienstag 13km aufn Berg mit den Salomon Crossmax (397 Gramm) - ich hab geglaubt ich hab Betonschuhe an  ;D

So - und jetzt wegen Blogtitel - seit heute hab ich eine zusätzliche Motivationshilfe für Steyr - ich hab den Aufnahmetest vor einem Monat auf der FH sehr gut erledigt und darf ab September berufsbegleitend studieren (vorerst bei 40h) -> daher schätz ich Steyr wird womöglich erstmals mein letzter Ultrabewerb in der Größenordnung  ;) Aber ich lass das dann alles auf mich zukommen und fahr natürlich vorerst nicht nach Nepal im Herbst  ;D

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Barbara am 08.05.2014, 19:36:53
So, neuer Blogtitel - wie schnell sich doch alles ändern kann..

So - und jetzt wegen Blogtitel - seit heute hab ich eine zusätzliche Motivationshilfe für Steyr - ich hab den Aufnahmetest vor einem Monat auf der FH sehr gut erledigt und darf ab September berufsbegleitend studieren (vorerst bei 40h) -> daher schätz ich Steyr wird womöglich erstmals mein letzter Ultrabewerb in der Größenordnung  ;) Aber ich lass das dann alles auf mich zukommen und fahr natürlich vorerst nicht nach Nepal im Herbst  ;D
Super, Gratulation! Welche Studienrichtung? Ich hab größten Respekt vor Menschen, die berufstätig sind und eine weitere Ausbildung machen. Aber du bist jedenfalls diszipliniert genug, sonst wärst  du im Sport auch nicht soweit gekommen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 08.05.2014, 19:46:29
 
 
cool, ich gratuliere! auch wenn es nicht nepal ist, wird es eine spannende zeit :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Diana11 am 08.05.2014, 20:31:34
So, neuer Blogtitel - wie schnell sich doch alles ändern kann..

So - und jetzt wegen Blogtitel - seit heute hab ich eine zusätzliche Motivationshilfe für Steyr - ich hab den Aufnahmetest vor einem Monat auf der FH sehr gut erledigt und darf ab September berufsbegleitend studieren (vorerst bei 40h) -> daher schätz ich Steyr wird womöglich erstmals mein letzter Ultrabewerb in der Größenordnung  ;) Aber ich lass das dann alles auf mich zukommen und fahr natürlich vorerst nicht nach Nepal im Herbst  ;D

Wow, alle Achtung!!! Beruf, Lauftraining und Studieren - dafür bedarf's schon eine ordentliche Portion Willenskraft. Gratuliere dir zum bestanden Aufnahmetest und zu deinem Entschluß
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 09.05.2014, 09:01:26
Gratuliere zur bestandenen Aufnahmeprüfung!!!
 
 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 12.05.2014, 19:20:11
Danke für die Glückwünsche..

Damit hier auch mal was rund ums laufen steht:

Dienstag 13km +/- 600Hm in der Mittagshitze sowie später 5km mit Schwester, jeweils ~8:00 Schnitt
Donnerstag 5km +/- 70Hm mit 5:22 - absolut kein Bock aufs Laufen, also kurze totale Vernichtung ohne Aufwärmen  ::)
Samstag 19,5km +/- 700Hm in 2h18
Sonntag 11,5km in 71min im strömenden Regen - ich liebe es ja so sehr  ;D ;D

In Summe ~54km mit nicht ganz 1500Hm und auch für mich ungewohnte 2 Lauftage in Folge verkrafte ich durchaus - ab Juli will ich ja 2 Monate kontinuierlich 4 Einheiten machen..
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 07.06.2014, 19:26:40
Krisen kommen meistens wenn man sie herbeischwört, wichtig ist es, diese dann zu übertauchen..

So richtig gelungen ist mir das heute nicht, auch jetzt noch nicht, 2h nach Ende meines Ausflugs..

Eine letzte lange Laufwanderung mit ordentlich Höhenmetern war geplant, Ziel in etwa 4h.. so weit wie geht.. Und um das ganze noch schöner zu machen, Laufzeitpunkt 13:15 - 17:15 bei 30°+ um sich an einen möglichen Hitzetag schonmal zu gewöhnen.
Nunja, die ersten 2h gingen gut und locker, danach kam ein so dermaßen mentaler Einbruch, dass ich mich nach 2h 30 für ne Minute einfach auf den Waldboden gesetzt hab und am liebsten nicht mehr aufgestanden wäre.. plötzlich war irgendwie alles fürn Arsch - jeder Stein hat mich genervt, jede Brennessel die ich gestreift habe hat furchtbar wehgetan und jeder Meter Wanderweg der in den letzten 2 Jahren zuplaniert und geschottert wurde war sowieso zum Kotzen.. Die letzten 90min bin ich im  Grunde nur mehr lustlos irgendwie Richtung Wohnung spaziert.. Am Ende waren es dann halt in 3h50 keine 30+ sondern nur 26km mit +/- 1000Hm, wobei körperlich es keine Probleme gab, aber der Kopf ist noch immer leer - wahrscheinlich auch wegen der Hitze  ::)

Es wird Zeit das die Veitsch kommt, zur Zeit machts keinen Spaß mehr, 3-4h alleine im Wald herumzulaufen/wandern, was auch immer..

Mit Höhenmetern wars das jetzt, nächstes Wochenende werd ich entweder schauen, dass mich meine Freundin mit dem Rad begleitet, oder ich zumindest zwischendurch Laufbegleitung habe und dann nochmal gemütliche 20-25km im Flachen abspule, das auf und ab heb ich mir fürn 28. Juni auf..  ???
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 08.06.2014, 09:19:07
Und um das ganze noch schöner zu machen, Laufzeitpunkt 13:15 - 17:15 bei 30°+ um sich an einen möglichen Hitzetag schonmal zu gewöhnen.
:o  na das nenne ich eine hardcore-vorbereitung :D. auf der veitsch hat es oben ja gott sei dank keine 30 grad (nur unten wenn man pech hat  ::) )
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 08.06.2014, 09:25:59
Sehr gutes Mentaltraining, auf jeden Fall  :)

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 08.06.2014, 09:42:40
Und um das ganze noch schöner zu machen, Laufzeitpunkt 13:15 - 17:15 bei 30°+ um sich an einen möglichen Hitzetag schonmal zu gewöhnen.
:o  na das nenne ich eine hardcore-vorbereitung :D. auf der veitsch hat es oben ja gott sei dank keine 30 grad (nur unten wenn man pech hat  ::) )
trotzdem rennt man oben in der prallen sonne und sollte einen sonnenschutz nicht vergessen.
tolles training. ;)

lg
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 28.06.2014, 19:23:15
So, damit der Veitsch-Thread nicht zugespammt wird..

Kurzes Fazit: Heiß wars, lang wars, hart war es, Ziel von sub 8h erreicht..

Nebenbei angemerkt - der übliche Sturz ist nicht ausgeblieben, kurz vorm 2. Wechsel hab ich mich am Schotterweg  ;D hingelegt und mir den Ellbogen aufgehaut.. halb so wild.
Irgendwas hab ich heute mit den Schuhen falsch gemacht.. 2 blaue große Zehen, ein weiterer Zehennagel dank einer riesigen Blutblase komplett aus dem Nagelbett gehoben (mal schauen was ich damit mache)  :o Gut das ich die nächsten Tage sowieso nicht laufen wollte  ;D

Am Ende von meiner Family überrascht worden, die geschlossen nach Veitsch kam und das ganze zu einem noch einmaligeren Erlebnis machte  ;)

Bilder dazu folgen später..
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 28.06.2014, 19:28:28
So, damit der Veitsch-Thread nicht zugespammt wird..

Kurzes Fazit: Heiß wars, lang wars, hart war es, Ziel von sub 8h erreicht..

Nebenbei angemerkt - der übliche Sturz ist nicht ausgeblieben, kurz vorm 2. Wechsel hab ich mich am Schotterweg  ;D hingelegt und mir den Ellbogen aufgehaut.. halb so wild.
Irgendwas hab ich heute mit den Schuhen falsch gemacht.. 2 blaue große Zehen, ein weiterer Zehennagel dank einer riesigen Blutblase komplett aus dem Nagelbett gehoben (mal schauen was ich damit mache)  :o Gut das ich die nächsten Tage sowieso nicht laufen wollte  ;D

Am Ende von meiner Family überrascht worden, die geschlossen nach Veitsch kam und das ganze zu einem noch einmaligeren Erlebnis machte  ;)

Bilder dazu folgen später..

Suuuuuuper gelaufen - gratuliere!

...Nägel wachsen nach  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 28.06.2014, 20:00:12
So Fotos sind im Album.. unglaubich mit Happy Birthday einzulaufen nach 7h 41  ;D Ich hab ja vorgestern meinen 30er gehabt.. und diese wahnsinnigen haben mich dann so überrascht, weil ich die Feier wegen der Veitsch erst nächstes Wochenende mache..
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 28.06.2014, 20:04:31
Super Fanclub den du da hast.
Nachträglich alles Gute zum Geburtstag !
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 28.06.2014, 20:29:01
Alles Gute zum Geburtstag, nachträglich...
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 28.06.2014, 21:01:10
Am Ende von meiner Family überrascht worden, die geschlossen nach Veitsch kam und das ganze zu einem noch einmaligeren Erlebnis machte  ;)

das ist ja genial!!!! ich finde, das war ein durchwegs perfekter tag! toll gemacht, markus!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 29.06.2014, 01:40:12
Gratulation zum Lauf, zum Fanclub und zum Geburtstag!  :D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Diana11 am 29.06.2014, 07:15:32
Gratulation zum Lauf, zum Fanclub und zum Geburtstag!  :D
Genau!!! Ein rundum gelungener Tag ... gratuliere dir zum Lauf und alles Gute zum Geburtstag!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 29.06.2014, 09:34:59
 
die Fotos sind super!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: cbendl am 29.06.2014, 15:23:34
Gratuliere! Und kaputte Zehennägel gehören dazu.  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 03.07.2014, 11:47:25
So, der Muskelkater ist weg, die Zehen brauchen noch etwas, aber ich hatte die Woche eh nicht vor zu laufen.. Die eine böse Zehe muss halt jetzt längere Zeit zugeklebt werden tagsüber  ;)
 
Ansonsten hat am Montag das Vorhaben Steyr quasi begonnen mit der ersten Ernährungsberatung meines Lebens. Wobei es hauptsächlich darum ging, sich mal richtig bewusst mit dem Essen zu beschäftigen und halt auch etwas über den Tellerrand hinauszublicken -auch dann schon wegen Blickrichtung Vollzeitjob+Studium mit sehr langen Tagen und vielleicht weniger Sport. Ich werd ab nächster Woche auch mal mein Essen abwiegen und Kalorienzählen (ja ich gebs zu hab meine Freundin ausgelacht als sie das mal gemacht hat  ;D ), aber nicht wegen Abnehmen oder so, sondern hauptsächlich interessehalber zum Einschätzen  ;)  Heute gabs Couscous mit Bohnen/Karotten/Tomaten - hätte ich so früher nie gegessen  ;D
 
Für Steyr dann gibts für mich dann ja das Ziel sub 12h zu schaffen - hoffentlich mit ordentlichem Training, aber man kennt mich ja.. Trainingsweltmeister werd ich keiner mehr  ;D
 
Auslegen bzw. anpeilen werd ich dann Marathon 1 in 4:30, Marathon 2 in 5:30.. damit sollte sich das dann irgendwie schon ausgehen mit sub12h. Für Motivationshilfen ist auch gesorgt, Schwester + guter Freund werden mich via Publikumslauf gelegentlich begleiten am Nachmittag..
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 03.07.2014, 13:37:23
...
Für Steyr dann gibts für mich dann ja das Ziel sub 12h zu schaffen - hoffentlich mit ordentlichem Training, aber man kennt mich ja.. Trainingsweltmeister werd ich keiner mehr  ;D
 ....

Das ist "Stadtgut Steyr Ultralauf Event" am 13. September? Kann sein, dass wir da gemeinsam laufen.  :-[ :D
Unter 12 Stunden werde ich aber nicht schaffen... ??? 8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Geri1980 am 03.07.2014, 13:46:07
Erstens: nachträglich alles Gute, Zweitens: Super gelaufen udn Drittens: Ein Wahnsinn wie viele Ultras es in Österreich eigentlich gibt. In die Szene bzw. die Events muss man wohl erst mal rein wachsen :-) !
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: mhim am 03.07.2014, 16:56:09
Erstens: nachträglich alles Gute, Zweitens: Super gelaufen udn Drittens: Ein Wahnsinn wie viele Ultras es in Österreich eigentlich gibt. In die Szene bzw. die Events muss man wohl erst mal rein wachsen :-) !
Leider nicht, nach wenigen Rennen kennst fast jeden beim Vornamen  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 08.07.2014, 15:59:03
Fit wie ein Turnschuh, bei Km 45?!!!  :o
(https://lh5.googleusercontent.com/-MGrnpBnorX0/U7ADAsIiaDI/AAAAAAAAcUU/wQRNkovVThU/w800-h1200-no/IMG_8055.JPG)
 
LG
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: dogrun am 08.07.2014, 16:08:50
Das Kapperl von dem Herren im Hintergrund brauch ich  ;D
 
mit Fangschlaufe!!!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 08.07.2014, 18:23:09
Fit wie ein Turnschuh, bei Km 45?!!!  :o

Für Fotos bin ich immer kurz gelaufen  8)

Bin gerade dabei langsam wieder zu starten.. gestern 5km, heute 6+4.. mein Körper braucht noch etwas Zeit und ich muss meinem Kopf erklären, dass die Zehen eh schon wieder fast heil sind  ;D Und verdammt.. wo bleibt die Abkühlung!

Gestern Studienplan für die ersten 2 Septemberwochen bekommen.. worst case  ::) Freitag 12.9. 16:00-21:10, Samstag 08:45-16:00.. naja, dass der Samstag gegebenenfalls ins Wasser fallen würde, war klar.. aber somit hat sich in Steyr schlafen auch erübrigt, zahlt sich nicht aus.. jetzt heißts dann halt nach ner kurzen Nacht zwischen 04:00-04:30 Richtung Steyr aufbrechen.. ideale Vorbereitung für 100km  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Geri1980 am 10.07.2014, 10:38:15
Erstens: nachträglich alles Gute, Zweitens: Super gelaufen udn Drittens: Ein Wahnsinn wie viele Ultras es in Österreich eigentlich gibt. In die Szene bzw. die Events muss man wohl erst mal rein wachsen :-) !
Leider nicht, nach wenigen Rennen kennst fast jeden beim Vornamen  ;)
Ich meinte eigentlich Veranstaltungen  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.07.2014, 13:53:47
8 Tage Pause nach der Veitsch warens, dann letzten Montag wieder locker begonnen..
Montag 5km
Dienstag 6km + 4km mit Schwester
Donnerstag 10km
Samstag 10km + 5km mit Schwester
ergibt gemütliche 40km zum Wiedereinsteig und zum dran gewöhnen an 4 Lauftage bis Steyr..

Diese Woche
Montag 6km mit paar Intervall 400ern
Dienstag mittag 10km, abends nochmal 11km, nachdem ich mittags wegen der Temperaturen vorzeitig abgebrochen haben..
Donnerstag 5km (unnötig um 15:00 laufen zu gehen)
Freitag 3,x mit Schwester am Abend

Samstag Pielachtaler Erlebnislauf - 22,8km.. scheinbar zum letzten Mal heuer. Schade drum? Jein.. für 20€ Startgeld T-Shirt und Zugfahrt mit der Mariazllerbahn, dafür aber eine relativ langweilige Strecke auf den Radwegen bis nach Obergrafendorf.. gibt sicher schönere Läufe  ;)
Tag heute hat angefangen mit nem total zugeschissenen Auto (danke ihr lieben Tauben) - was insofern dumm war, weil die Klima aktuell nicht geht, also in der Eile notdürftig gesäubert. In Kirchberg angekommen dann - hm.. scheiße, Sonnencreme liegt zuhause.. juhu! Danach gings die ersten 10km ganz gut, relativ locker mit nem Schnitt knapp unter 6 gelaufen, bis mich das erste mal der Schüttelfrost erwischte.. bei KM 15 dann nochmal.. also ab KM 10 immer wieder Gehpausen zum Runterkommen. Am letzten Kilometer dann noch in Obergrafendorf kurz verlaufen, 150 Extrameter gemacht und dann knapp unter 2:23h, also ~50sek über meiner PB beim Lauf, ins Ziel gekommen.
Positiv ist auf jeden Fall, dass die Beine überhaupt nicht gemurkst haben, am Ende die letzten 300m mit 4:30 Schnitt warn auch kein Problem, heut lag es einfach wieder nur an der Hitze, dass es "nur" ein 6:15er Schnitt wurde.. bin aber zufrieden damit  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 20.07.2014, 12:05:45
Scheint, als ob die Veitsch gut überstanden hast - super!

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 20.07.2014, 15:16:23



gratuliere markus! die endbeschleunigung war nicht von schlechten eltern  :D !
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 21.07.2014, 12:03:30
Scheint, als ob die Veitsch gut überstanden hast - super!

Ja das hab ich, schneller und besser als gehofft.. scheinbar hab ich mich bei der Veitsch zuwenig verausgabt  ;D
 
Nachdem ich mich seit Monaten regelmäßig davor drücke, was für Rücken und Co zu tun, hat sich meine kleine Schwester gedacht, sie könnte mir ja ein 15 wöchiges Trainingsprogramm für Freeletics spendieren, damit sie sich nicht alleine quälen muss  :o 
 
Also springe ich halt auch auf den Trend auf und hab gestern mein 1. Workout gemacht (eh nur 2x 5min vollgas) und gleich gemerkt, wie untrainiert ich ja wirklich bin und sitze hier mit schmerzenden Oberarmen - ab jetzt heißts also 4 Workouts/Woche neben den Laufeinheiten absolvieren, wird spannend  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 21.07.2014, 12:15:32
...ab jetzt heißts also 4 Workouts/Woche neben den Laufeinheiten absolvieren, wird spannend  ;D
viel spass und gutes leiden!
mehr als 2/woche habe ich nicht geschafft, wegen meinem knie (und dem faulen gael  >:( ) hab ichs dann wieder sein lassen, die sprünge waren zusätzlich zum laufen manchmal kontraproduktiv.
bin auf deine berichte gespannt.  ;D
 
lg
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 27.07.2014, 15:08:57
mehr als 2/woche habe ich nicht geschafft,
bin auf deine berichte gespannt.  ;D

Nach der 1. Woche glaub ich das durchaus.. mir haben am Dienstag meine Schultern so geschmerzt, dass es das laufen doch deutlich beeinflusst hat.. Ich werd das ganze also auch mit Maß und Ziel machen  ;)

Montag 7km mit 8x 400m in 4:20-430 + 20min Freeletics
Dienstag 10km
Mittwoch 45min Freeletics
Donnerstag 10km
Samstag geplant 7 Runden um den Wienerwaldsee.. nach 1 Runde aufgehört und heimgefahren - ich kann die Runde immer noch nicht leiden, die langen Läufe vor meinem ersten Marathon haben sich negativ eingeprägt. Ergo.. 4,3km + 20min Freeletics
Sonntag 3h gemütlich am Laufband = 25,7km, dabei bewusst 1km Laufen/300m Gehen - 5min nach dem letzten Meter gabs schon Grillwürstel und ich konnts mühelos essen, also wars wirklich mit niedriger Intensität  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.08.2014, 08:20:27
mehr als 2/woche habe ich nicht geschafft, wegen meinem knie (und dem faulen gael  >:( ) hab ichs dann wieder sein lassen, die sprünge waren zusätzlich zum laufen manchmal kontraproduktiv.

Manchmal sollte man einfach auf erfahrene Wölfe hören  ::)
 
Seit Anfang letzter Woche Schmerzen im rechten Knie, passend dazu, dass es mich mal wieder eh so gar nicht laufen freut und ich mich aktuell weder physisch noch psychisch in der Lage sehe, in 3,5 Wochen die 100km zu absolvieren.
 
Gestern gequälte (is halt irgendwie fad Montag vormittag in der Pampa) 30km in 3,5h inklusive Sonnenbrand im Nacken  ;D  Aber naja, Trainingsweltmeister war ich nie, werd ich nie sein und ja.. am 13.09. heißts einfach Augen zu und durch, ich sollte mir wohl einfach nicht zuviele Gedanken machen  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 20.08.2014, 09:09:26
...in 3,5 Wochen die 100km...
dann ist die zeit des intensiven trainings eh schon wieder vorbei.  :) :P
 
lg
 
ps.: wer die veitsch überlebt, schafft auch 100km!  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 20.08.2014, 09:20:58

ps.: wer die veitsch überlebt, schafft auch 100km!  8)
Wie wahr!
Bei Markus mach ich mir aber so und so keine Sorgen ;) !
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 02.09.2014, 10:18:07
Problem analysiert, Fehlerquelle gefunden und versucht zu eliminieren in den letzten 2 Wochen  ;D
 
Dadurch das meine rechte große Zehe seit der Veitsch komplett ruiniert ist, hab ich beim Laufen eine Schonhaltung eingenommen und den Fuß weiter nach innen gedreht und die Zehe etwas abgewinkelt, was bei Läufen >2h dann halt auch wirkt. Daher wohl die Schmerzen von Knöchel bis Hüfte.. dementsprechend wenig bin ich danach gelaufen, eher mehr aufn Ergometer. Langsam bessert sich die Zehe und das laufen wird wieder runder  ;)
 
Gestern dann 10km in für mich flotte 56min bei ~82% Hfmax, 12° - strömender Regen - Wind, ich liebe sowas.. auch nach 4:30 Uhr aufstehen und 11h arbeiten  ;D
 
Heute Studienbeginn mit 18-22:00, also wird sich in den nächsten 11 Tagen nicht mehr viel tun hier und lauftechnisch  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 02.09.2014, 10:23:14

Heute Studienbeginn mit 18-22:00, also wird sich in den nächsten 11 Tagen nicht mehr viel tun hier und lauftechnisch  8)


viel spaß herr student :)!

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: oliver am 02.09.2014, 10:25:14

Heute Studienbeginn mit 18-22:00, also wird sich in den nächsten 11 Tagen nicht mehr viel tun hier und lauftechnisch  8)

erfahrungsgemäß gehen sich trotzdem neue HM-Bestzeiten aus, auch wenn man sich das am Anfang nicht vorstellen kann
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 02.09.2014, 10:46:23
erfahrungsgemäß gehen sich trotzdem neue HM-Bestzeiten aus, auch wenn man sich das am Anfang nicht vorstellen kann

Ist bei mir auch nicht sonderlich schwer.. wär aber aus heutiger Sicht eh mein Ziel fürs nächste Jahr dann (also mal den 10er sub 50 und dann HM sub 1h50) - aber erstmal die 100km erledigen, die will ich viel mehr in meinem Lauf-Lebenslauf stehen haben  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 09.09.2014, 11:20:55
4 Tage noch, die Vorfreude steigt, die Anspannung auch.. vor allem hinsichtlich Wetterprognose  :o  Ich werd mich vorsorglich noch mit Hirschtalg und Vaseline eindecken, was ich bis dato nie gebraucht habe. Bin schon sehr gespannt, wie es dann wirklich ist am Samstag, eigentlich hatte ich ja vor Monaten noch Angst, es könnte mir wieder viel zu warm werden  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 13.09.2014, 19:44:07
100km in 11h 47 oda so,  "Marathonbestzeit" auf ~4:25h gedrückt, bei 12°, 10h Dauerregen und Wind alles andere als einfach,  aber mir gehts vergleichsweise gut,  ich bin einfach nur glücklich  :D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 13.09.2014, 20:01:53
wow, super leistung, gratuliere!
die magische 100km/12h grenze geknackt!!!

lg
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 13.09.2014, 20:07:37
100km in 11h 47 oda so,  "Marathonbestzeit" auf ~4:25h gedrückt, bei 12°, 10h Dauerregen und Wind alles andere als einfach,  aber mir gehts vergleichsweise gut,  ich bin einfach nur glücklich  :D
Du bist nicht nur zurecht glücklich, sondern einfach auch verdammt gut! Bravo
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: dogrun am 13.09.2014, 20:09:38
100km in 11h 47 oda so,  "Marathonbestzeit" auf ~4:25h gedrückt, bei 12°, 10h Dauerregen und Wind alles andere als einfach,  aber mir gehts vergleichsweise gut,  ich bin einfach nur glücklich  :D


TOP! Super gemacht! Die Bedingungen waren ja eher bescheiden.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Gantenbein am 13.09.2014, 20:18:48
Bist du narrisch....herzliche Gratulation zu dieser Leistung!!! Da darfst du wahrlich glücklich sein
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Patmich am 13.09.2014, 21:07:28
gratuliere, super, für mich wieder einmal unvorstellbar, und dann noch bei diesem wetter!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 13.09.2014, 21:26:21
Gratulation Herr Kaffee, beachtliche Leistung !
Hast du keine Problem mit Blasen an den Füßen gehabt ? So weit bei Regen zu laufen ist ja nicht so ohne.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Barbara am 13.09.2014, 22:10:05
Herzlichen Glückwunsch!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 13.09.2014, 23:11:09
100km in 11h 47 oda so,  "Marathonbestzeit" auf ~4:25h gedrückt, bei 12°, 10h Dauerregen und Wind alles andere als einfach,  aber mir gehts vergleichsweise gut,  ich bin einfach nur glücklich  :D

Super, Leistung!!! Gratuliere!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Anticyra am 13.09.2014, 23:21:12
Gratuliere! :)
 
Für die vergleichsweise wenigen Trainingskilometer echt ein super Ergebnis. Ich könnt mir so was nie und nimmer vorstellen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Diana11 am 13.09.2014, 23:35:46
BRAVO!!! Gratuliere dir herzlich!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Anna am 14.09.2014, 06:31:55
Meine Hochachtung - gratuliere dir!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: uschi61 am 14.09.2014, 09:51:43
wahnsinn! super! herzliche gratulation!!!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: run4fun am 14.09.2014, 11:15:25
100km in 11h 47 oda so,  "Marathonbestzeit" auf ~4:25h gedrückt, bei 12°, 10h Dauerregen und Wind alles andere als einfach,  aber mir gehts vergleichsweise gut,  ich bin einfach nur glücklich  :D

Gratuliere dir Markus. Das beste rausgeholt.
Als du nach 2 1/2 Stunden eine Gehpause eingelegt hast, dachte ich mir, hoffentlich geht das gut.
Aber du hast dich tapfer durchgekämpft (hast du sicherlich auch ein wenig den Motivationszusprüchen deiner Freundin zu verdanken).
 
Schön, dich auch persönlich kennengelernt zu haben.
 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 14.09.2014, 11:37:35
Hast du keine Problem mit Blasen an den Füßen gehabt ? So weit bei Regen zu laufen ist ja nicht so ohne.

Hat nach ~4h angefangen und mich bis zum Ende begleitet, die Fußsohlen haben einfach nur mehr gebrannt, aber ich hatte Angst irgendwas an Socken/Schuhen zu verändern und es damit noch schlimmer zu machen. Schuhwechsel hätte bei Dauerregen wenig Sinn gemacht. Rechts hab ich mittig eine 6x1cm Blase von Zehenballen bist zur Mitte des Fußes, links viele kleine Blasen  ;)

Für die vergleichsweise wenigen Trainingskilometer echt ein super Ergebnis. Ich könnt mir so was nie und nimmer vorstellen.

Mir ist natürlich bewusst, dass es mit diesen Trainingskilometern nicht unbedingt gesund ist, das sagt einem schon der Hausverstand - ich hab die Nachwirkungen der Veitsch unterschätzt und ich glaube, hätte ich nicht jetzt zu studieren begonnen und wohl die nächsten 3 Jahre nicht mehr die Zeit/Lust für 4-5h Trainingsläufe, hätte ich diesen Versuch bleiben lassen. Ich hab auch während den 100km öfter daran gedacht abzubrechen.

Als du nach 2 1/2 Stunden eine Gehpause eingelegt hast, dachte ich mir, hoffentlich geht das gut.
Aber du hast dich tapfer durchgekämpft (hast du sicherlich auch ein wenig den Motivationszusprüchen deiner Freundin zu verdanken).

Das war meine kleine Schwester so nebenbei, aber ja, das hat sicher geholfen.

Bezüglich Gehpausen schon nach kurzer Zeit - wie oben geschrieben, ich kenne meinen Trainingszustand und ich weiß meinen Körper diesbezüglich einzuschätzen - wenn ich auf biegen und brechen versuche weiterzulaufen, wird das sowieso nichts. Die ersten 3-4h gings mir erstaunlich gut und ich war glaub ich zwischendurch 15-20min vor meinem Plan, erst nach 65-70km, also ~7,5h kam dann irgendwie der totale Einbruch (letzter KM unter 7:00 war 68, wobei auch bei den restlichen 32KM noch 85% zwischen 7-8:00/km lagen) und auch die Beschwerden nahmen zu - wie gesagt, ob des mangelhaften Trainingszustandes nicht unerwartet.

Am Ende wollten sie mich sogar noch ne Runde weiterlaufen lassen, weil mein Chip glaub Runde 70 nicht ausgelöst hat - da kam gleich die Intervention meines Betreuerteams und nachdem ich da nur mehr mit meiner Schwester (als Charityläuferin) herumspaziert bin, wars auch leicht, das ganze zu beweisen.. Aber mental war das nochmal für 10min ein wahnsinn - du willst nach 11h20 nicht ne Extrarunde machen, der Kopf ist auf die letzten 3 Runden eingestellt, nicht auf verdammte 4  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 14.09.2014, 11:48:52
einfach nur Hut ab!
Klar ist es nicht vernünftig, natürlich tut´s weh und freilich.. will man abbrechen.
und dann hat man es geschafft!
Gratuliere!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: chris am 14.09.2014, 12:57:29
Respekt! Herzliche Gratulation!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 16.09.2014, 11:01:00
So, nach erster Ferndiagnose eines befreundeten Arztes hab ich mir am Samstag eine Schleimbeutelentzündung geholt - mein rechtes Knie reibt auf der Innenseite beim Abbiegen und sticht leicht.. was ich am Samstag ab KM 75 auch gespürt habe - also NICHT nachmachen  8) 
 
Ich hatte sowieso vor jetzt mal ne Zeit lang zu pausieren, jetzt weiß ich wenigstens, dass ich mich auch daran halten sollte. Ich spürs heute bereits deutlich weniger als noch am Sonntag, aber eventuell lasse ich das dann doch noch irgendwann komplett abklären  ;)
 
edit: Meine Kollegen haben mich natürlich noch gleich auf die Betriebsärztin verwiesen - die tippt ebenfalls auf den Schleimbeutel und meinte, wenns in 7-10 Tagen nicht merklich besser ist, auf jeden Fall abklären
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: cbendl am 16.09.2014, 11:36:02
Schleimbeuelentzündung im Knie (vom bergsteigen) konnte ich super mit Topfenumschlägen behandeln.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Byron am 16.09.2014, 12:17:13
Ich kenne Schleimbeutelentzündungen am Ellbogen von diversen Stürzen (also so richtige große Beulen, da gibts keine diagnostischen Unsicherheiten, das klingt bei dir nicht ganz danach). Bei mir hilft da Voltaren (bzw. was anderes mit Diclofenac), aber nicht die Salbe (bei der man mir gesagt hat dass nicht klar ist ob der Wirkstoff durch die Haut überhaupt ausreichend aufgenommen wird), sondern die Tabletten, und zwar ordentlich dosiert. Gesund ist das aber nur mäßig, der Wirkstoff geht ordentlich auf den Magen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 16.09.2014, 12:36:23
hatte sowas auch schon 2mal im bereich der kniescheibe, nach ca. 2-4 wochen wars ohne irgendeine behandlung wieder gut.
solang sport schmerzfei ging hatte ich auch kein sportverbot, ist aber sicher individuell zu betrachten.

lg
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: run4fun am 16.09.2014, 14:14:10
d.h. dein Tape am rechten Knie am Samstag war schon vorbeugend, weil du schon etwas gespürt hast?
 
Jedenfalls gute und schnelle Besserung.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 16.09.2014, 15:01:24
d.h. dein Tape am rechten Knie am Samstag war schon vorbeugend, weil du schon etwas gespürt hast?
 

Vorbeugend ja, aber nicht, weil ich was gespürt habe, sondern weil ich ohne Tape bei langen Sachen schon öfter irgendwann Probleme hatte. Am Samstag hat es allerdings dazu geführt, dass ich nach 5h das Gefühl hatte, der Muskel unter dem Tape am Oberschenkelansatz krampft bald und es deswegen entsorgt habe.
 
War wohl alles ein Zusammenspiel aus Überbelastung und Wetter am Samstag  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 05.10.2014, 19:07:00
3 Wochen seit Steyr vergangen - ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich nachwievor minimale Beschwerden habe, zwar nicht mehr am beleidigten Schleimbeutel, aber am Ansatz des Wadenmuskels zum Knie..

Also mehr als 5-6km lauf ich zur Zeit nicht und selbst das ist noch anstrengend für mich  ;)

Nichtsdesto trotz laufen die Planungen fürs nächste Jahr bzw. eigentlich die Überlegungen..

Aus aktueller Sicht würd ich gerne im Frühjahr zumindest ne 10er PB (was relativ leicht wäre mangels vorhandener 10er Zeit) oder auch eine neue HM-Zeit aufstellen und dann in Richtung September wieder was "längeres" machen, weil Juli/August einfach mehr Zeit fürs Training vorhanden sein wird. Da schwanke ich noch zwischen Marathon (z.b. Berlinbewerbung steht im Raum) oder mal in einen 24h Lauf reinschnuppern, wobei da wohl eher das Problem mit nem passenden Bewerb in der Nähe sein wird. Natürlich wär irgendein neuer Trailrun auch ganz witzig.. aber das alles muss ich im Grunde nicht so bald entscheiden (außer ne Berlin-Bewerbung)

Ansonsten heißts in 2 Wochen meine kleine Schwester irgendwie über die 10km-Wildsau zu bringen und dann wars das für heuer mit Wettbewerben  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 08.10.2014, 00:26:41
Herzlichen Glückwunsch!  :D
Ich habe von Lauffreunden gehört, dass es heuer besonders grausam war in Steyr.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 08.10.2014, 06:50:08
Da schwanke ich noch zwischen Marathon (z.b. Berlinbewerbung steht im Raum) oder mal in einen 24h Lauf reinschnuppern, wobei da wohl eher das Problem mit nem passenden Bewerb in der Nähe sein wird. Natürlich wär irgendein neuer Trailrun auch ganz witzig.. aber das alles muss ich im Grunde nicht so bald entscheiden (außer ne Berlin-Bewerbung)

da die meisten recht begeistert von Berlin sind, würde ich da einmal einen Versuch starten :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 08.10.2014, 14:06:49
ich hab jetzt doch noch einen Bericht geschrieben um das ganze nochmal "durchzuleben"  8)
 
Keine Garantie auf Vollständigkeit - 12h sind lang und man kann viel vergessen dabei  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 08.10.2014, 14:31:30
Ich halt dir die Daumen für Berlin  :) :) :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 23.10.2014, 21:08:22
Alle Jahre wieder das gleiche Spiel - Was tut man wenn man nicht laufen mag oder sehr wenig läuft? Richtig.. planen  ;)

Berlinmarathon hab ich jetzt gelassen, irgendwie juckt es mich doch mehr wieder in Richtung Ultras zu gehen - aber vielleicht ändert sich meine Meinung da ja doch nochmal. Wettkampfzeit wird bei mir leider wieder erst August/September sein, da ich zeitbedingt wahrscheinlich erst wieder im Juli die trainingsintensivste Zeit haben werde. Im Frühjahr wie schon erwähnt wohl nur Laufen hilft HM oder kürzeres.

Aktuell in der näheren Auswahl wären zB
Linzer Bergmarathon
Karwendellauf
Allgäuer Panorama Ultratrail am 23.08. (der mich definitiv viel mehr reizt als obige)

in Kombination mit 12h von Langenzersdorf 4 Wochen später..

Auch im Auge hätte ich aktuell noch die 24h von Bernau (nahe Berlin) oder in Brugg, wobei das alles dann schon wieder ordentlich aufwendig und mir fast zu weit weg wäre, nachdem meine Freundin da fix wieder Urlaubssperre hat..

Vorschläge von interessanten Läufen Mitte August - Mitte September sind natürlich willkommen, sollten allerdings adequat sein (ich bin kein unmenschlicher Wolf  ;D ) und halbwegs günstig erreichbar..
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 07.11.2014, 08:53:19
da fällt mir noch der wörthersee-trail-maniak ein, da kannst du dir dann aussuchen ob du übermenschlich sein willst. ;)
kollidiert aber wohl mit le.

lg
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 07.11.2014, 09:56:36
da fällt mir noch der wörthersee-trail-maniak ein, da kannst du dir dann aussuchen ob du übermenschlich sein willst. ;)
kollidiert aber wohl mit le.

Nach den ganzen Berichten über Wien-rundumadum ist LE mittlerweile eh wieder fragwürdig  8)  Nachdem ich mir nicht zutraue, 2x >100km in 5? Wochen zu machen, kanns nur entweder oder geben. Oder oder.. es gibt einfach viel zu viele interessante Läufe für nur 2 Highlights pro Jahr.. aber für mehr ist mein Training nicht konsequent genug  ;D
 
Wobei Allgäu (70km) - Wörthersee (60km) - rundumadum dann doch schon recht interessant ausschaut eigentlich  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 07.11.2014, 09:57:53
da fällt mir noch der wörthersee-trail-maniak ein, da kannst du dir dann aussuchen ob du übermenschlich sein willst. ;)
kollidiert aber wohl mit le.

Nach den ganzen Berichten über Wien-rundumadum ist LE mittlerweile eh wieder fragwürdig  8)  Nachdem ich mir nicht zutraue, 2x >100km in 5? Wochen zu machen, kanns nur entweder oder geben. Oder oder.. es gibt einfach viel zu viele interessante Läufe für nur 2 Highlights pro Jahr.. aber für mehr ist mein Training nicht konsequent genug  ;D

mein Trainer sagt mehr als zwei Highlights sind eh ned gscheid...
ich hadere auch immer wieder  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: CobbDouglas am 07.11.2014, 10:08:04
mein Trainer sagt mehr als zwei Highlights sind eh ned gscheid...
ich hadere auch immer wieder  ;)
Dein Trainer sollte das mal so Leuten wie Mo Farah erzählen, der hat heuer Marathondebüt, 5.000m und 10.000m Europameistertitel und einen HM in 60:01 (britischer Rekord) untergebracht.  ;D
Aber stimmt schon, wirkliche geplante Highlights werden sich kaum mehr als zwei (evt. noch drei) ausgehen, alles andere muss dann schon irgendwie zusammen passen und den Highlights untergeordnet werden (oder flexibel sein wenn "noch was geht"). Wobei eben ein Highlight nicht zwingend ein einzelner Wettkampf sein muss sondern auch eine Serie von Wettkämpfen sein kann.
Persönlich bin ich aber ein großer Fan von klaren (wenigen) Zielen, aber es kommt halt wie immer drauf an was man genau vor hat.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 07.11.2014, 10:16:22
mein Trainer sagt mehr als zwei Highlights sind eh ned gscheid...
ich hadere auch immer wieder  ;)
Dein Trainer sollte das mal so Leuten wie Mo Farah erzählen, der hat heuer Marathondebüt, 5.000m und 10.000m Europameistertitel und einen HM in 60:01 (britischer Rekord) untergebracht.  ;D
Aber stimmt schon, wirkliche geplante Highlights werden sich kaum mehr als zwei (evt. noch drei) ausgehen, alles andere muss dann schon irgendwie zusammen passen und den Highlights untergeordnet werden (oder flexibel sein wenn "noch was geht"). Wobei eben ein Highlight nicht zwingend ein einzelner Wettkampf sein muss sondern auch eine Serie von Wettkämpfen sein kann.
Persönlich bin ich aber ein großer Fan von klaren (wenigen) Zielen, aber es kommt halt wie immer drauf an was man genau vor hat.
...Serie von Wettkämpfen mit einem Zielwettkampf am Ende...
...du hast es auf den Punkt gebracht  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 24.11.2014, 07:15:44
So, ich schicke den Blog in die Winterpause bzw. auch ins nächste Jahr, nachdem sich bei mir wenig tut und die Freude am Laufen auch noch nicht so recht wiedergekommen ist seit Steyr  ::)
 
Ein kurzer Rückblick darf natürlich nicht fehlen, wobei es da nicht viel gibt  ;D
Angefangen hat das Jahr 2014 bereits 2013 mit der Anmeldung für den VCM, wobei nichtmal die Anmeldung etwas an meiner fehlenden Motivation zu Jahresbeginn ändern konnte. Im März beim Laufen hilft HM gerade so unter 2h geblieben mit der Erkenntnis, dass 6 Wochen später ein sinnvoller Marathonversuch nicht drin sein wird.. naja, passiert.
Danach weiter relativ unmotiviert in Richtung Veitsch geblickt - tolle Strecke, toller Lauf, toller Zielempfang, aber wirklich zufrieden bin ich damit nicht. Der Teufelsteig hat mich weitaus mehr in die Knie gezwungen als ich dachte - obs am fehlenden Training lag? Wahrscheinlich  8)
Danach war geplant 8 Wochen intensiv in Richtung 100km von Steyr zu trainieren - aber, wie man micht mittlerweile kennt, wurde relativ wenig daraus. Die kaputten Zehen von der Veitsch hab ich sicherlich auch als Ausrede hergenommen.. so wurde es am Ende kein einziger Lauf >30km vor Steyr.
Steyr selbst dann natürlich genial - mit diesen knapp 12h bin ich mehr als zufrieden, vor allem wenn man an das fehlende Training davor denkt.
Fazit am Ende - wieder "zuwenig" gelaufen und doch das Ziel erreicht.
 
Im Gegensatz zu vielen anderen hier hab ich kein strukturiertes Training und leide sicher nicht an chronischen Übertraining. Das wichtigste für mich dabei ist allerdings, dass ich, bis auf die kleine Schleimbeutelgeschichte nach Steyr wieder problemlos und verletzungsfrei über die Runden gekommen bin.
 
Um diverse TV-Sendungen zu zitieren "Bitte nicht nachmachen" - ich bin mir durchaus bewusst, dass sich einige hier auf den Kopf greifen bei meinen diversen Sachen und mein Körper wird auch irgendwann sagen, es ist Blödsinn, aber aktuell passt das für mich so wie es geht/läuft  :gruppenkuschel:
 
Nächstes Jahr -> im März Laufen Hilft, allerdings noch nicht entschieden ob 10km oder HM..
Danach irgendwas aus Allgäu, Wörthersee, Langenzersdorf, Wien rundumadum.. Notfalls die 12h von LE, aber darüber mach ich mir noch länger keine Gedanken  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 24.11.2014, 16:03:26
So, ich schicke den Blog in die Winterpause bzw. auch ins nächste Jahr...

Viel Glück und Prosit 2015!  :D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 24.11.2014, 16:43:34
So, ich schicke den Blog in die Winterpause bzw. auch ins nächste Jahr...

Viel Glück und Prosit 2015!  :D
You'll be back!
Angenehme Winterpause
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 01.01.2015, 17:13:27
Nächstes Jahr -> im März Laufen Hilft, allerdings noch nicht entschieden ob 10km oder HM..
Danach irgendwas aus Allgäu, Wörthersee, Langenzersdorf, Wien rundumadum.. Notfalls die 12h von LE, aber darüber mach ich mir noch länger keine Gedanken  ;)

So.. willkommen im neuen Jahr - ich kämpfe seit nunmehr 3 Wochen mit einer Verkühlung die nicht weg will und wie jedes Jahr mit 5kg Übergewicht, die ich seit September angefuttert habe  ;) Aber völlig egal, notfalls lauf ich Anfang März beim Laufen hilft wirklich nur den 10er voll, ehlt mir eh auch noch.

Ansonsten wirds heuer ein Kurzurlaub im Allgäu werden, also 3 Tage Ende August mit dem Allgäu Panorama Ultratrail am Sonntag und dann die Laufwanderung rund um Wien, wo ich meine ersten Erfahrungen bei Nacht sammeln möchte.

Bei beiden Veranstaltungen liegt mein Augenmerk auf finishen - mir ist das ja bekanntlich relativ egal ob das nun 30min länger dauert oder nicht  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.01.2015, 17:44:15
Der Blog als Selbsttherapie? Macht wohl Sinn..

So, nachdem mich die letzten 2-3 Wochen ein Neurodermitis-Schub belästigt hat, mit dem Höhepunkt letzte Woche inklusive massiver Schlafstörungen und völliger Kraftlosigkeit scheint das ganze jetzt besser zu werden.. hoffentlich gehts so weiter  8)

Die Woche wieder mehr mit meiner Neurodermitis und daraus resultierenden Schlafproblemen gekämpft und das merkt man sofort.. trotz teilweise 9h Schlaf alles andere als fit gewesen tagsüber meistens, aber egal, das vergeht auch und heute gings schon wieder einigermaßen gut  :)

Auch diesen Winter kämpfe ich damit - nach 15-20min laufen beginnt die Haut zu jucken und der Fokus liegt darauf, sich nicht zu tode zu kratzen während dem laufen  ::) -> Ergebnis davon, ich zieh weniger an, damit es weniger juckt -> Ergebnis davon, ich bin ständig verkühlt  8)

Ergebnis bislang:
Woche 1: 6+8km
Woche 2: 4x 5km
Woche 3: 11 (8 + 1h später 3 mit Schwester), 8, 8

Ich lauf eigentlich nur mehr die 2,5km Runde im Ort, damit ich jederzeit abbrechen kann - ich fühl mich körperlich und mental für nichts anderes fit genug -> jetzt kommt das große AAAAAAAAAABER.. völlig egal :pfeifer:

Nachdem ich zum Glück so schlau war, im vorhinein auf den Versuch eines Frühjahrsmarathon zu verzichten, arbeite ich einfach dran, auch mal ein paar schnellere Meter einzubauen, so liegen die letzten 3km jetzt meist im für mich schnellen Bereich von 5:00 - 5:15..

Ansonsten - 6 Wochen bis zum HM, da werd ich wohl relativ problemlos im Relaxbereich von 2:00-2:10 landen wenns normal läuft und dann sollte das gröbste mit der Haut eh auch schon langsam vorbei sein  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 19.01.2015, 18:20:00
Klingt ja unerfreulich. Als einer, der das nur aus Geschichten kennt frag ich ganz naiv... macht es einen Unterschied was Du für Leiberl beim Laufen trägst?
Ist z.B. Merino anders als Kunstfaser?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.01.2015, 18:44:53
Klingt ja unerfreulich. Als einer, der das nur aus Geschichten kennt frag ich ganz naiv... macht es einen Unterschied was Du für Leiberl beim Laufen trägst?
Ist z.B. Merino anders als Kunstfaser?

Ich habs mal kurz getestet und nicht wirklich nen Unterschied gemerkt - bei mir heißts einfach so wenig wie möglich anziehen um den Schweiß zu vermeiden. Und natürlich merke ich dann auch die Tage, wo ich davor wieder zuviel Dreck gegessen und getrunken habe - also man kann ja auch durchaus Einfluß nehmen auf das alles.

Der "einfachste" Weg wären ja einfach cortisonhaltige Cremes, zerstört halt leider nur auf Dauer die Haut, also lasse ich das bleiben, solang es irgendwie erträglich ist.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 19.01.2015, 19:12:10
Der "einfachste" Weg wären ja einfach cortisonhaltige Cremes, zerstört halt leider nur auf Dauer die Haut, also lasse ich das bleiben, solang es irgendwie erträglich ist.


wenn du das nicht dauernd machst, passiert aber nichts. wochenlang schmieren ist vielleicht nicht so toll, aber ein paar tage kann man das schon machen um das gröbste weg zu bekommen und dann wieder pause.


was hast du denn für lebensmittel in verdacht die sich negativ auswirken?





Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.01.2015, 19:21:43
wenn du das nicht dauernd machst, passiert aber nichts. wochenlang schmieren ist vielleicht nicht so toll, aber ein paar tage kann man das schon machen um das gröbste weg zu bekommen und dann wieder pause.


was hast du denn für lebensmittel in verdacht die sich negativ auswirken?

Ich denke, bei mir ist das Problem ne gewisse Übersäuerung, die mich noch stärker auf meinen eigenen Schweiß reagieren lässt - also z.b viel Kaffee, viel zuckerhältiges.. also wenn ich 2-3 Tage wirklich nur Junkfood ala Tiefkühlpizza und Softdrinks in mich reinstopfe, wird das alles noch ordentlich schlimmer  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 25.01.2015, 11:55:15
Woche 4:
Montag 10+3 mit Schwester
Mittwoch 8
Freitag 10 (+/- 350Hm im ersten Schnee Richtung Schöpfl)
Sonntag 10 - Dank der Wahl waren die Gehsteige wenigstens teilweise geräumt - 20cm Schnee über Nacht

Langsam wirds wieder.. ganz langsam  :good: Jedenfalls merk ich jetzt auch, dass ich wieder was für meinen Rücken tun sollte, je länger die Läufe werden, desto mehr spür ich die fehlende Muskulatur  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 25.01.2015, 17:51:48
Jedenfalls merk ich jetzt auch, dass ich wieder was für meinen Rücken tun sollte


genau, viel für den rücken machen und weniger für die ski-challenge :D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 25.01.2015, 21:07:41
genau, viel für den rücken machen und weniger für die ski-challenge :D

Zeit auf der Piste Kaffee: 6:19:28
Zeit auf der Piste Ulrich71: 26:53:33

:pfeifer:

Hab neben Arbeit/FH und Laufen eh kaum Zeit und Lust dafür heuer  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 25.01.2015, 21:14:23
genau, viel für den rücken machen und weniger für die ski-challenge :D

Zeit auf der Piste Kaffee: 6:19:28
Zeit auf der Piste Ulrich71: 26:53:33

:pfeifer:

Hab neben Arbeit/FH und Laufen eh kaum Zeit und Lust dafür heuer  ;)
8) ::) >:D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 11.02.2015, 12:29:54
Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück  :-[
 
Woche 5 - 21km
Mittwoch 3km mit Schwester
Samstag 12,5km
Sonntag 5km + 3km mit Schwester
 
Woche 6 24km
Dienstag 3km mit Schwester
Donnerstag 12,8km mit starken Hüftschmerzen nach 10km..
Samstag 5km + 3km mit Schwester
Sonntag 3,5km im Tiefschnee
 
Woche 7 14km
Dienstag 10,7km + 3km mit Schwester
 
Letzte Woche mit den wirklich starken Hüftschmerzen der totale Rückschlag - ich denk es lag an den Schuhen in Verbindung mit Schnee/Eis-Gemisch als Untergrund, Samstag waren sie dann weg und paar gemütliche Kilometer im Schnee sind gegangen.. ich muss da einfach raus  ::)
 
Gestern dann wieder positive knapp 11km mit 3km Schneematsch und am Ende 6x 400m/40hm mit je ~6:30 - 7:00 Schnitt.
 
Hab nachwievor nicht die Entscheidung getroffen ob es sinnvoll ist in gut 2 Wochen den HM zu laufen oder nicht doch lieber mal nen 10er "all-out" zu probieren. Ansonsten werde ich weiter daran arbeiten, längere Zeit bergauf laufen zu können, da liegt total meine Achillesferse. Das Alternativtraining geht auch weiter, ich bau jetzt zusätzlich Einheiten am Gymnastikball ein um meine Stabilität und Gelenkigkeit etwas zu fördern - ich bin da teilweise einfach viel zu "steif" geworden  ;)
 
Alles in allem.. mühsam und teilweise deprimierend, dass nichts weitergeht, aber noch sinds ja gute 6 Monate bis das Allgäu ansteht  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 11.02.2015, 14:22:05

und wie geht's der hüfte jetzt?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 17.02.2015, 14:28:53
und wie geht's der hüfte jetzt?

Hüfte macht keine Probleme mehr zur Zeit
 
Woche 7 31km
Dienstag 10,7km + 3km mit Schwester
Samstag 6,3km
Sonntag 11km
 
Die letzten Tage wieder vermehrt Rückenprobleme, war auch am Sonntag ein graus -> Ende mit Planking-Challenge, ich glaub ich mach das zuviel über den Rücken und das ist nicht förderlich :pfeifer:
 
Außerdem ist die Entscheidung bezüglich Laufen hilft gefallen - ich pfeif auf den HM und werd erstmalig einen 10er probieren. Erwartungen hab ich, ein Minimalziel auch, allerdings kenn ich mein Durchhaltevermögen bei schnelleren Sachen -> nicht vorhanden.. von daher, schau ma mal  ;D  Ich hoffe, es wird nicht allzu warm, mir würden 0-5° schon sehr gefallen  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 17.02.2015, 14:51:06
...dann sehn wir uns beim 10-er  :D
laut Wetterbericht soll es max. 5 Grad haben  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 18.02.2015, 09:06:20

 ich pfeif auf den HM und werd erstmalig einen 10er probieren. Erwartungen hab ich, ein Minimalziel auch, allerdings kenn ich mein Durchhaltevermögen bei schnelleren Sachen -> nicht vorhanden.. von daher, schau ma mal  ;D  Ich hoffe, es wird nicht allzu warm, mir würden 0-5° schon sehr gefallen  ;)

wie lautet das minimalziel?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 18.02.2015, 09:30:48
wie lautet das minimalziel?

Das Minimalziel liegt bei <55min, was an einem normalen Tag locker drin sein muss. Ansonsten denke ich, der Bereich 52-53min sollte es schon werden.
 
Gestern "Tempotraining", also minimales Einlaufen, 5x 950m (Pace 4:41 - 4:42 - 4:36 - 4:32 - 4:38) mit je ~100sek Trabpause, "kurzes Auslaufen" und am Ende 6x 150m Steigerungsläufe -> 8km mit 5:22 bei 83% HF durchschnittlich  :o 
 
Ich glaub ja fast, das war mein schnellstes Training ever für mich Schnecke  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 18.02.2015, 10:09:46

Ich glaub ja fast, das war mein schnellstes Training ever für mich Schnecke  ;D

das war aber eh ganz schön schnell!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: helga am 18.02.2015, 10:12:39

Ich glaub ja fast, das war mein schnellstes Training ever für mich Schnecke  ;D

das war aber eh ganz schön schnell!

super ja man muss sich einfach nur trauen  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 25.02.2015, 10:31:03
Nachtrag
Woche 8 - 31km  >:(
Montag 3,5km mit Schwester
Dienstag 8km mit Intervallen
Donnerstag 6km
Samstag 4,5km mit Schwester
Sonntag 8,5km
 
Alles in allem bis auf die Dienstageinheit ein Graus. Ständig zwickt irgendwas, sei es Rücken, Knie, Achilessehne, aber ich bin da dran.
 
Heute hol ich mir meine Aufbißschiene, da ich schon seit Jahren immer wiedermal mit den Zähnen knirsche und das teilweise echt ausartet, wenn der Streß zuviel wird.
 
Mittlerweile glaub ich, dass da auch ein Teil meiner Rückenbeschwerden bzw. Nackenschmerzen herkommt und ich aus Folge derer dann einfach unrund und verkrampft laufe, was wiederum zu diversen Wehwechen führt (es ist auch immer nur der rechte Fuß betroffen).
 
Genug gejammert - Sonntag den 10er erledigen und dann zieh ich mich in mein Schneckenhäuschen zurück und schau was das Jahr noch so bringt :pfeifer:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 25.02.2015, 10:35:48

 
Genug gejammert - Sonntag den 10er erledigen und dann zieh ich mich in mein Schneckenhäuschen zurück und schau was das Jahr noch so bringt :pfeifer:

Welche Nummer hast du am Sonntag?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 01.03.2015, 14:46:19
Bei mir wurden es  51:42 - wobei ich auf den ersten 5,5 Kilometern noch immer überlegt habe nicht doch den HM zu laufen und somit relativ kontrolliert unterwegs war.. 5km Splits also 26:58/24:44.

Ich kann damit sehr gut leben, aber meins wird das trotzdem nicht (trotz langsamen ersten 5km war ich am Ende total platt..) ich bleib lieber wieder beim herumwandern :pfeifer:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 04.03.2015, 13:57:47
Nachdem vor mir eine "leere" Zeit steht, schick ich den Blog wieder in den Urlaub - hier gibts interessanteres zu lesen von Leuten die beim VCM oder ähnlichem starten  ;)  Bis Anfang Juni wird sich bei mir auch trainingstechnisch nicht allzuviel tun..
 
Seit gestern ist das Quartier für 3 Tage in Sonthofen gebucht, sprich der Allgäu Panorama Ultra (23.08.) fixiert - bis dahin werd ich nur mehr den Worldrun in St. Pölten laufen und eventuell 6h in Prambachkirchen. Nach dem APU gehts dann hoffentlich rund um Wien  :)
 
 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 09.03.2015, 22:10:53
Passt zwar nur bedingt zum Laufen.. aber.. Österreich ist schon schön  :good: Meine Schwester war mal wieder mit dem Heli rund um den Traunstein unterwegs..


(http://fs1.directupload.net/images/150309/qjx49mqo.jpg)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Diana11 am 10.03.2015, 09:36:51
Du sagst es! Ich denk mir das auch oft.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: pep909 am 10.03.2015, 20:24:57
Passt zwar nur bedingt zum Laufen.. aber.. Österreich ist schon schön  :good: Meine Schwester war mal wieder mit dem Heli rund um den Traunstein unterwegs..


(http://fs1.directupload.net/images/150309/qjx49mqo.jpg)
Tolles Foto!
Is scho schön bei uns im Österreich / Salzkammergut :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Byron am 10.03.2015, 20:43:48
Hmh kein Schnee in den Tallagen. Ich bin nächste Woche auf einer Klausur in der Schladminger Gegend, da werd ich wohl nach Obertauern müssen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 20.04.2015, 19:53:53
Seit gestern ist das Quartier für 3 4 Tage in Sonthofen gebucht, sprich der Allgäu Panorama Ultra (23.08.) fixiert - bis dahin werd ich nur mehr den Worldrun in St. Pölten laufen

124 Tage noch, oder besser gesagt, etwas über 4 Monate.. Gestern bin ich (hoffentlich) in den langsamen Aufbau eingestiegen mit 16km/600Hm (und ner Menge Gatsch rund ums Wildsaugelände) und am Abend noch 3km mit Schwester - heut hab ichs gespürt und gemerkt wie unfit ich eigentlich bin. Die nächsten 6 Wochen muss ich jetzt versuchen, zumindest am Sonntag etwas länger zu laufwandern, erst Anfang Juni gehts dann mit der FH wesentlich besser, weil zwar Prüfungen sind, die Anwesenheitstage dann aber rapide sinken.. Mein Fokus liegt daher auch definitiv auf Juni und vor allem Juli.

Nachdem meine Anforderungen im Vergleich zum Forum hier ja ziemlich tief unten liegen, werde ich diesmal noch mehr den Fokus auf "Wanderungen" legen und weniger wert auf leere Laufkilometer legen. Also einfach schauen, dass ich "gemütlich" auf viele Stunden mit vielen Höhenmetern komme - am Plan dabei halt Ötscher/Traunstein usw.  ;)

Im Vergleich zur Veitsch letztes Jahr muss ich auch einfach deutlich mehr tun - die Veitsch ist für Wanderer nach 30km quasi vorbei - beim APU kommt nach 50km erst der Anstieg zum höchsten Punkt rauf, vor dem ich jetzt schon Respekt habe  :)

Mal schauen wie sehr ich mich diesmal zum Training durchringen kann, ich hoff besser als vor Veitsch und Steyr im letzten Jahr :pfeifer:Und heuer muss ich auch endlich das erste Mal Rund um den Lainzer Tiergarten  ::)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Scholle am 21.04.2015, 07:50:34
Passt zwar nur bedingt zum Laufen.. aber.. Österreich ist schon schön  :good: Meine Schwester war mal wieder mit dem Heli rund um den Traunstein unterwegs..


(http://fs1.directupload.net/images/150309/qjx49mqo.jpg)

den See kenn ich gut...
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 22.05.2015, 12:39:29
124 Tage noch, oder besser gesagt, etwas über 4 Monate.. Gestern bin ich (hoffentlich) in den langsamen Aufbau eingestiegen mit 16km/600Hm (und ner Menge Gatsch rund ums Wildsaugelände) und am Abend noch 3km mit Schwester - heut hab ichs gespürt und gemerkt wie unfit ich eigentlich bin. Die nächsten 6 Wochen muss ich jetzt versuchen, zumindest am Sonntag etwas länger zu laufwandern

Und heuer muss ich auch endlich das erste Mal Rund um den Lainzer Tiergarten  ::)

Da warens nur mehr 3 Monate.. und zur Zeit nervt mich wiedermal einfach nur alles :pfeifer:
Letzter Lauf vor 12 Tagen - da war meine Freundin schon mit Grippe im Bett, und natürlich meinte sie dann, sie muss die Pazillen mir weiterreichen. Ergebnis war, dass ich letzten Freitag nach einigen Tagen unwohlsein am Fenstertag fröstelnd im Büro und auf der FH gesessen bin und dann beim Heimkommen knapp 39° Fieber hatte (war ne spannende Heimfahrt im Auto, wahrscheinlich ähnlich wie unter Alkoholeinfluss..) und hatte bis Mittwoch jetzt auch Fieber.

Eigentlich wollte ich bereits letztes Wochenende endlich um den Tiergarten, spätestens dieses.. naja, auch das wird nichts werden.

Mit der Laufpause kommt jetzt auch wieder der Kopf dazu, also langsam mache ich mir wirklich einen "Trainingsstress" - auch wenn ich bekanntlich lieber im Wettkampf leide als vorher zu trainieren - viel sollte jetzt nicht mehr dazwischenkommen in den nächsten Wochen an Auszeiten  ::) Noch dazu steht jetzt bis Ende Juni wöchentlich mindestens eine Prüfung auf der FH am Programm, also entspannd wird das alles nicht.. ich freu mich auf Anfang Juli  :bierchen:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 22.05.2015, 12:54:52
Na, des hört sich ned so gut an...gscheit auskurieren ist sicher das Wichtigste.
Ich würd den Hauptaugenmerk auf die Prüfungen legen und dann entspannt im Juli durchstarten  ;)
Gute Besserung und erfolgreiches Lernen!  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 22.05.2015, 17:20:02
Noch dazu steht jetzt bis Ende Juni wöchentlich mindestens eine Prüfung auf der FH am Programm, also entspannd wird das alles nicht.. ich freu mich auf Anfang Juli  :bierchen:


wie lange dauert die ausbildung eigentlich insgesamt noch? die daumen sind gedrückt und auf jedenfall das hauptaugenmerk auf die prüfungen legen  :dafuer:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 04.06.2015, 12:28:12
Wenns läuft, dann läufts.. und wenn nicht.. dann halt überhaupt nicht  ;D

Nach meiner Grippe und Fieber bis Mittwoch bin ich am Samstag wieder gelaufen, ungeplant länger als gedacht, also knapp 14km im strömenden Regen.. Ergebnis war, dass mir Sonntag beim Umzug meiner Schwester regelmäßig schwindelig wurde und ich dann wieder 2 Tage gelegen bin.. Also nochmal Pause zum richtigen Auskurieren.

Letzten Samstag gelaufen, dabei vor lauter Vorfreude gleich mal auf den ersten Kilometern viel zu schnell und komplett abgeschossen  ;D
Sonntag dann aufn Schöpfl rauf, heiß, grauslich.. und vom Schöpfl runter hab ich mich dann gleich mal hingelegt.. erstmalig.. Hüfte blau, Handfläche/Ellbogen offen.. aber hätte schlimmer kommen können, soviele Steine wie da rausschauen.

Gestern Abend dann Slapstick pur  ;D nach 10h Arbeiten bei 27° Raumtemperatur, Prüfung auf der FH, geh ich ins Bad, das nur durch das Ganglicht beleuchtet ist.. plötzlich springt mir unser Kater entgegen, kracht gegen meine Beine, bringt mich damit ausn Gleichgewicht, ich steig auf den Badteppich, rutsche damit weg und krache mit meiner rechten Seite bzw. genau mit der Achsel auf die Badewannenkante. Positiv - Schulter ok.. ansonsten gibts eine schöne Schwellung und einen Bluterguss unterhalb der Achsel (laut Google der Große Rückenmuskel beleidigt).

Irgendwas läuft zur Zeit gewaltig schief, aber ich nehms mit Humor, was anderes bleibt mir auch nicht übrig solange das alles so gut ausgeht  ;D

Heute am Vormittag gequälte 16km, total verkrampft wegen den Schmerzen auf der rechten Seite - am Abend kommt noch ne kleine Einheit. Am Samstag gehts dann gemütlich aufn Ötscher rauf, ich freu mich.. hoffentlich ohne Sturz  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 04.06.2015, 12:34:11
... hoffentlich ohne Sturz  :good:

Lass deinen Kater einfach zu Hause und bring einen neuen M-Kater mit :-)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 04.06.2015, 20:02:57



hui gott sei dank ist dir nicht mehr passiert! zuhause ist es manchmal ganz schön gefährlich.


https://www.youtube.com/watch?v=K6SQomuUA9k

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 04.06.2015, 20:11:22
Es ist zwar zweifellos eine unerfreuliche Thematik aber.. das Lied ist genialst!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 04.06.2015, 20:33:52
Ach ja, dass ich nicht vergess:
Alles Gute und bleib einfach den Gefahren fern ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 08.06.2015, 06:41:52
Lass deinen Kater einfach zu Hause und bring einen neuen M-Kater mit :-)


Done  :good:


Donnerstag 08:30 - 16km, 14:00 5km Hitzeschlacht
Freitag 08:00 - 9km von der Werkstatt heim
Samstag 08:00 Lackenhof - Ötscher rauf/runter mit meiner Schwester in PB (Rauf 1h46/runter 51min) - 11km +/- 1000Hm
Sonntag 15:30 eingebildet, da geht noch was in der Hitze.. kurz vorm Schöpflgipfel abbruch und heim.. gute 9,5km bei wahnsinniger Hitze


In Summe glaub ich etwas über 51km in den 4 Tagen.. für das, was ich davor in den letzten Wochen gemacht habe (also nichts) bin ich höchst zufrieden und stimmt mich wieder etwas positiver. Auch die Hitze hab ich dann doch ziemlich gut vertragen.


Hab nun auch beschlossen am 18.07.  in Prambachkirchen die 6h zu machen zu Trainingszwecken, weil ich mich faulen Hund ja kenne.. da bin ich wenigstens "gezwungen" 6h zumindest zu gehen  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 12.07.2015, 14:13:23
Hab nun auch beschlossen am 18.07.  in Prambachkirchen die 6h zu machen zu Trainingszwecken, weil ich mich faulen Hund ja kenne.. da bin ich wenigstens "gezwungen" 6h zumindest zu gehen  ;D

Oder auch nicht ;)

Die letzten Wochen hab ich mir öfter die Sinnfrage meiner Lauferei gestellt, teilweise war ich mental in diesem Bereich einfach nur fertig. Diese teils unerträgliche Hitze (auch im Büro mit teilweise 30° Raumtemperatur) hat mir echt den letzten Nerv gezogen und ich war total leer.

Ich bin somit auch wieder viel zu wenig gelaufen.. ich erzwing es jetzt auch einfach nicht, was solls.. :pfeifer:

Naja, außerdem hab ich mir eingebildet, am heißesten Tag des Jahres letzten Dienstag könnt ma ja um 16:00 probieren, erstmalig die Runde um den Lainzer Tiergarten zu machen.. (eigentlich erwartetes) Ergebnis: Allein der Beginn mit Markwardstiege war furchtbar, 40min später war das ganze auch schon wieder vorbei..

Jetzt am Wochenende dann endlich doppelte Premierenzeit  ;)
Gestern früh Lainzer Tiergarten, heute Lackenhof/Lackenhof übern Rauhen Kamm hinauf, jeweils Startzeit 6:00 also um 4 aus den Federn..

Lainzer Tiergarten: Schön, allerdings war ich viel damit beschäftigt zu überlegen, ob ich noch am richtigen Weg bin - notfalls immer zur Mauer.. nachn Laaber Tor bin ich irgendwie wirklich vom Weg abgekommen und querfeldein den Berg rauf.. auch egal.. und am Ende zäh Richtung Hütteldorf.. Zeit unterirdisch, völlig egal..

Rauher Kamm: Ich habs mir schlimmer erwartet, weshalb ich den auch bis heute noch nicht gemacht hatte.. Wenns trocken ist und auf gemütlich, ist das halb so wild  :)

Ansonsten waren die 2 Tage jetzt wenigstens wieder ein kleiner positiver Impuls, in den kommenden Tagen steht wohl nochmal die Runde um den Tiergarten an und am Wochenende irgend ein Berg wo ich noch nicht war - aktuelle Präferenz ist das Gebiet rund um den Göller im südlichen Niederösterreich.

In 1 1/2 Wochen dann Sonnenaufgang am Ötscher - meine kleine Schwester nötigt mich dazu  ;D
 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 12.07.2015, 20:26:29

Die letzten Wochen hab ich mir öfter die Sinnfrage meiner Lauferei gestellt, teilweise war ich mental in diesem Bereich einfach nur fertig. Diese teils unerträgliche Hitze (auch im Büro mit teilweise 30° Raumtemperatur) hat mir echt den letzten Nerv gezogen und ich war total leer.



du hast auch ein paar ziemlich stressige wochen hinter dir, da ist das nicht ungewöhnlich. das wird wieder  :good:  (ich habe heute auch den ersten "gescheiten" lauf seit beginn der letzten hitzewelle zusammengebracht, aber ein guter lauf macht alle vorherigen frustläufe gleich wieder vergessen ;) ). einfach dranbleiben :) !
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 10.08.2015, 08:56:31
Ein Monat vergangen, viel passiert, aber eigentlich zu wenig..

Vorne weg - noch bevor ein mögliches DNF im Allgäu kommt (womit ich immer mehr rechne), habe ich beschlossen mir im nächsten Jahr einen bekannten Wanderer als Vorbild zu nehmen und wenig/nichts zu planen, sondern einfach schauen was kommt. Sprich, ich werde mir den "Stress" von geplanten Ultras nicht mehr auferlegen, sondern einfach schauen wie das Jahr verläuft und was sich dann ergibt.

In 2 Wochen Allgäu, langsam aber sicher muss ich mich wohl damit anfreunden, dass es auch dort ordentlich warm wird. Nachdem ich selbst für meine Verhältnisse wenig getan habe, habe ich mein Hauptziel bereits auf den Exit-Point bei 48km/2000Hm in Oberstorf reduziert und dort schaue ich dann, ob es noch weitergeht. Hängt wohl hauptsächlich vom Wetter ab - zäh wäre ich ja bekanntlich eh  8)

Was hat sich sonst getan - Aus dem Ausflug Richtung Göller wurde nichts, auf der Hinfahrt habe ich mein Auto geschrottet, sprich um 4 Uhr früh kurz nach Lilienfeld nach einer Kurve einen Steinschlag auf der Straße nicht mehr ausweichen können und einen Fußballgroßen Stein erwischt - Lenkung/Achse beschädigt, aber wenigstens mir selbst wiedermal nichts..

Ansonsten - Sonnenaufgang am Ötscher später erledigt mit Weiterwanderung zur Gemeindealpe. Schöne Runde mit ~27km/1.500Hm mit abschließenden Bad im Erlaufsee
(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1439189660_5.jpg)
(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1439189660_1.jpg)

Letzten Mittwoch erstmals am Traunstein oben gewesen bei brütender Hitze - schön, aber irgendwie nicht so richtig meins..

Nunja, wenig gemacht - dennoch freue ich mich auf 4 Tage im Allgäu, egal was beim Ultra dann rausschaut - nachdem die Vorbereitung schon teilweise keinen Spaß gemacht hat, solls wenigstens dort so sein  ;)

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 11.08.2015, 07:38:14
Vorne weg - noch bevor ein mögliches DNF im Allgäu kommt (womit ich immer mehr rechne), habe ich beschlossen mir im nächsten Jahr einen bekannten Wanderer als Vorbild zu nehmen und wenig/nichts zu planen, sondern einfach schauen was kommt. Sprich, ich werde mir den "Stress" von geplanten Ultras nicht mehr auferlegen, sondern einfach schauen wie das Jahr verläuft und was sich dann ergibt.

am besten du wendest das wanderer-prinzip schon in 2 wochen an, oft geht's dann besser als man glaubt. danke für die schönen fotos, sehr stimmungsvoll!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 12.08.2015, 10:56:56
brauchst beim rennen du nix reißen
mußt unterm jahr dir auch nix .......

Geh raus und renn, wie es dich freut
renn bei Hitze auch, wie heut

Renn auch wenn der Regen fällt
machs allein, weil´s DIR gefällt

Denn hörst auf Dich und deinen Körper
Bleibst locker Du und wirst auch stärker
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: TThomas am 12.08.2015, 11:40:27
Gut gereimt ist fast gedichtet.  ;)   :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 20.08.2015, 07:40:40

wettermäßig schaut es derzeit nicht nach der großen hitzewelle aus  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 25.08.2015, 07:04:52

ich gratuliere zum erfolgreichen finishen  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 25.08.2015, 07:14:52

ich gratuliere zum erfolgreichen finishen  :good:

Danke!

Ausführlichen Bericht spare ich mir, die Kurzfassung des Tages die ich auf FB gepostet habe, sollte reichen um zu beschreiben wie es war  8)

69,5km 2970Hm in 12h30 - Mein bislang härtester Wettkampf.  Nach dem ersten 12km-Anstieg rauf auf 1600m bereits erste Anzeichen von Krämpfen, nach 25km beschlossen ich steig in Oberstorf nach 49km/1900HM aus. Irgendwie war ich da mental überhaupt nicht in der Lage,  die leichten körperlichen Probleme wegzustecken. Der Anstieg raus ausm Kleinwalsertal hat das nur bestätigt - Akku von Kopf bis Fuß komplett leer.  Nach knapp 8h in Oberstorf angekommen hab ich rund 15min lang überlegt ob ich jetzt aufgebe oder nicht.. Nachdem dann bis zum Zielschluss noch 4h45 waren und ich bis auf die Müdigkeit keine Probleme hatte (keine Knieschmerzen oder sonstiges)   hab ichs halt probiert und den finalen 10km-Anstieg von 850 auf 1700 Meter hinauf in Angriff genommen wo ich nach genau 11h war - dann gings noch 10km und 950Hm runter, was auch nicht wirklich spaßig ist nach 11h Vorbelastung. Wie auch immer,  ich hab unerwarteterweise dann doch das Ziel gesehen.

Der Lauf selbst ist mehr als perfekt organisiert - über 300 Helfer für insgesamt etwa 1.300 Läufer (davon nicht ganz 300 Ultras), die Laufstrecke ist im Trockenen wie am Sonntag sehr einfach und für Einsteiger geeignet, wenns regnet gibts sicher die ein oder andere ungemütliche Stelle. Weite Teile davon wären auch laufbar (Siegerzeit 6:38h  :o ).
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 25.08.2015, 07:29:41
ich hab unerwarteterweise dann doch das Ziel gesehen.


ich habe mir eigentlich gar nichts anderes von dir erwartet   ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 25.08.2015, 07:34:39
Super - gratuliere!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 25.08.2015, 08:39:58
gratuliere, super durchgebissen. deine gedanken kann ich sehr gut nachempfinden....
lg
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Anna am 25.08.2015, 19:09:45
gratuliere - das war eine (vor allem auch mental) starke Leistung!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: run4fun am 25.08.2015, 19:47:31
Gratulation. Es geht doch!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: @Johanna@ am 27.08.2015, 11:19:43
Gratulation zu dem tollen Ergebnis - diese Beschreibung, dieser Lauf hört sich für mich echt irreal an - finde es wirklich mehr als bemerkenswert so etwas zu schaffen - Hut ab vor dieser Leistung (bin ja hier ein Neuling und eigentlich auch noch ein Laufneuling, deswegen kann ich mir so etwas gar nicht vorstellen ... ;-))
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 27.08.2015, 11:54:23
Gratulation zu dem tollen Ergebnis - diese Beschreibung, dieser Lauf hört sich für mich echt irreal an - finde es wirklich mehr als bemerkenswert so etwas zu schaffen - Hut ab vor dieser Leistung (bin ja hier ein Neuling und eigentlich auch noch ein Laufneuling, deswegen kann ich mir so etwas gar nicht vorstellen ... ;-))
Danke dafür  :good:

Wenn du hier stöberst, wirst du noch auf Leute stoßen, die viel extremere Sachen machen, allerdings in einem besseren Trainingszustand wie ich  ;)  (Kategorie Berichte - da kann man Stunden verbringen  8)  )
Du wirst es wahrscheinlich früher als dir lieb ist selbst erfahren, wie schnell man bei einem Wettkampf zwischen Hochs und Tiefs herumgeschubst wird, da spielt die Kilometerzahl nicht die große Rolle. Es können 5km genauso fordernd sein wie 50km - jeder muss einfach das Richtige für sich finden.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: @Johanna@ am 27.08.2015, 12:36:43
Ich war ja nun schon bei ein paar Wettkämpfen - einigen 5km Läufen - 2 Viertelmarathon-Läufe und am 13.09. laufe ich meinen ersten Halbmarathon - freu mich schon sehr :-). Wettkampf laufen ist nochmal was ganz anderes, als zu Hause laufen, außerdem motiviert es (mich) ungemein um weiter zu laufen :-)
Titel: Standby
Beitrag von: Kaffee am 04.10.2015, 10:00:19
Auch wenns wohl wenige hier interessiert - ich kenne auch leider viel zu wenig persönlich - ich hab beschlossen den Blog hier stillzulegen. In den folgenden Zeilen "kotze" ich mich einfach mal aus und erzähle einfach, wie man es nicht machen sollte, bzw. nicht allzulange..

Was sich eigentlich schon in den letzten Wochen abgezeichnet hat, hat sich heute nacht nochmal bekräftigt. Ich hab endlich eingesehen (der ein oder andere hier schon viel länger), dass es eigentlich humbug ist, was ich lauftechnisch mache  ::) Mit wenig Training immer mehr, immer weiter ruiniert auf Dauer. Mich zum Glück nicht körperlich, aber im Kopf.. das Laufen macht mir seit Monaten keinen Spaß, sondern es ist viel mehr ein Zwang geworden. Ich hab in den letzten Jahren eh mehr geschafft und erlebt als ich mir vorstellen hab können.

Durch 40h+ Job und Studium hab ich einfach keine Zeit mehr und auch keine Lust (ich hab mal nachgerechnet, dass ich teilweise auf 45h Büro/18h Öffis/Auto und 18h FH in 6 Tagen komme).. ich nehm mir als Vorbereitung für Wien gerade jeden Mittwoch frei und laufe Samstag ab 20:00 in die Nacht hinein, damit ich überhaupt einen "freien" Tag mit Sonntag habe, den ich mit meiner Freundin (ab nächsten August Frau  :good: ) verbringen kann. Ich hab im Allgäu erlebt, dass es mit wenig Training einfach nur extrem hart ist und die 30min Freude über die Zielankunft ist es einfach nicht wert, sich stundenlang vorher herumzuquälen und ne Stunde nach der Zielankunft mit Schüttelfrost im Bett zu liegen, weil der Kreislauf ganze Zeit auf Anschlag war.. Auf der Veitsch hab ich mich im Nachhinein geärgert , dass ich nicht alles gegeben habe, in Steyr die 100km haben mich irrsinnig stolz gemacht, Allgäu war mir nach 24h eigentlich egal..

Genauso ärgert es mich schon lange, dass ich z.B. bei Runden um den Tiergarten gar nicht erst mitlaufen brauche - ich benötige 3h und bin danach fix und foxi.. einfach weil ich kaum zum Trainieren komme..

Nunja - ich hab also die Entscheidung getroffen, dass es 2016 und 2017 erstmals keinen Marathon, keine Ultras geben wird - erst wenn ich Zeit und Lust für ein konsequentes Training (und ich rede hier einfach nur von regelmäßigem Laufen) wird sich das ändern. Ich will irgendwann Berlin laufen, aber nicht mit Ziel 4:45h oder so.. ich will einen 24h Lauf machen, aber nicht mit der Prognose wieder nach 30km zu gehen.. Ich bin jung genug um das auch in 5 oder 10 Jahren angehen zu können und somit werd ich erstmal schauen, dass der Spaß mit kurzen Läufen wieder zurückkommt, ohne dass im Hinterkopf das schlechte Gewissen anklopft, dass ich doch was langes machen muss.

In 4 Wochen mach ich Wien-Rundumadum.. bzw.. ich probier es - weil ich halt angemeldet bin. Ich freu mich darauf wiedermal Heidi, Ulrich und ein oder anderen Fori hier zu sehen. Wie es am Ende ausgeht, wird man sehen.. selbst ein Finish ändert dann aber nichts an der Entscheidung.

Vielleicht geht sich dann in Zukunft auch mal ein FVML oder ähnliches aus, einfach, weil es dann völlig egal sein sollte, ob ich 2x 3km oder 2x30km in der Woche absolviere.. ich werde also nicht ausm Forum verschwinden :pfeifer:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: frecherzwerg am 04.10.2015, 14:40:28
Ich versteh dich gut, bei der Belastung würde ich überhaupt nicht mehr laufen.
 
Hoffentlich wird's irgendwann wieder besser für dich!
Titel: Antw:Standby
Beitrag von: JM am 04.10.2015, 15:14:51
Durch 40h+ Job und Studium hab ich einfach keine Zeit mehr und auch keine Lust (ich hab mal nachgerechnet, dass ich teilweise auf 45h Büro/18h Öffis/Auto und 18h FH in 6 Tagen komme)..

Deine Entscheidung ist bei den Zahlen sehr verständlich. Als Vergleich, ich habe 50h+ Arbeitswochen, aber dafür nur max. 3h Verkehrsweg und kein Studium. Da habe ich dann immer noch min. 20 Stunden mehr Zeit fürs laufen als du, und selbst das kommt mir manchmal schon knapp vor.
Erstaunlich dass du das überhaupt so lange durchgezogen hast. Das Studium wird vorbeigehen, und auch sonst wird sich noch vielen ändern in deinem Leben, bist ja noch jung. Wirklich mal kürzer treten ist sicher kein Fehler. Irgendwann ergibt sich das von selbst dass du wieder Lust (und dann auch Spaß) aufs laufen bekommst. 
Deine Freundin wird es dir eh nicht mehr erlauben sobald ihr verheiratet seid  ;) Alles Gute.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 04.10.2015, 16:27:19
Wirst sehen, mit diesem "Plan" wird die Freude am Laufen auch wieder kommen  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 04.10.2015, 17:37:26
Wirst sehen, mit diesem "Plan" wird die Freude am Laufen auch wieder kommen  ;)


ich glaube auch.

ich war eh ziemlich schwer beeindruckt was du läuferisch trotz x-fach belastung alles auf die beine gestellt hast.
herzliche gratulation zur verlobung/zu den heiratsplänen für nächstes jahr. das ist viiiiiiiiel toller als laufen :good:
die details besprechen wir dann beim rundumadum  :) .
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 04.10.2015, 18:15:12
Ich freue mich auch schon auf den Rundumadum, jetzt noch mehr,  weil ' s was zu bequatschen und gratulieren gibt.
Mach dir wegen der Lauferei keinen Stress,  du wirst noch genug rennen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 04.10.2015, 22:03:48
Eine Pause schadet selten. Vl. schaffen wir es endlich mal in Laaben laufen zu gehen, bin ja fast alle 2 Wochen dort. ;)
LG
Titel: Antw:Standby
Beitrag von: Kaffee am 02.11.2015, 13:59:17
In 4 Wochen mach ich Wien-Rundumadum.. bzw.. ich probier es - weil ich halt angemeldet bin. Ich freu mich darauf wiedermal Heidi, Ulrich und ein oder anderen Fori hier zu sehen. Wie es am Ende ausgeht, wird man sehen.. selbst ein Finish ändert dann aber nichts an der Entscheidung.

So, nun wäre das auch Geschichte. Mein erstes DNF - gehört wohl irgendwann dazu und war eigentlich herbeiprovoziert. Ohne Training, mit einigen Kilo mehr am Bauch (Wolf  :bierchen: ) und mit Schuhen, die längst in den Müll gehört hätten konnte das nicht viel werden. Schon im Allgäu hat mir ziemlich früh meine rechte Wade Probleme gemacht, war am Samstag genauso oben am Nasenweg. Das ganze hat sich durch Schonhaltung dann ins Knie und Hüfte ausgebreitet - 2,3h wären sicher noch irgendwie gegangen, aber bei noch weiteren 90km hab ich keinen Sinn gesehen mich zu ruinieren und mir hat auch etwas der letzte Biss dazu gefehlt. Also Exit Hütteldorf

Wie auch immer, es war schön Ulrich, Josef, Heidi und Wolfgang und auch einige andere zu treffen und vor allem mit Heidi und Wolfgang doch ein paar Stunden zu verbringen  :gruppenkuschel: . Nachdem ich mir sicher bin, dass eine so gut organisierte Veranstaltung länger existieren wird, sofern die Organisatoren durchhalten, werde ich das Kapitel Wien-Rundumadum nicht abschließen. Vielleicht auch schon im nächsten Jahr als Teil einer Staffel (vielleicht als langsame run42195 Variante?  ;) ).

Wie gehts jetzt weiter - die Schuhe sind im Müll, heute startet eine Diät und ich freu mich jetzt ausnahmsweise echt drauf, in ein paar Tagen wieder 30min laufen zu gehen. Alles andere wird man sehen, lediglich Laufen hilft (wohl 10er) und der Holzstraßenlauf in St. Peter/Stmk (als kleiner Familienausflug) finden sich jetzt mal auf meinem Kalender. Vielleicht schaff ichs auch mich durchzuringen und bezüglich meines rechten Beines zumindest mal die befreundete Physiotherapeutin zu belästigen
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 02.11.2015, 14:08:16
Ganz standby wird es ja nicht werden  ;)
wenn ich ein bisschen mehr Zeit gehabt hätte bei Verpflegung 1, wäre ich euch auch entgegen gelaufen...(für mich sind 90km genauso toll wie das ganze Ding)
...eine Physiotherapeutin zu Rate ziehn, kann ich dir nur empfehlen...
...eine (langsame) Staffel nächstes Jahr klingt gut  :)
Alles Gute beim Abnehmen! (in Kombination mit Laufen geht's leichter  ;) )
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 02.11.2015, 14:14:26
(für mich sind 90km genauso toll wie das ganze Ding)

Ich habs editiert und genauer formuliert - es wären noch 90km gewesen, ich bin nach ~5:20h und 38km in Hütteldorf ausgestiegen weil die Öffi-Anbindung weit besser ist also irgendwo nachn Lainzer Tiergarten  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 02.11.2015, 14:39:06
(für mich sind 90km genauso toll wie das ganze Ding)

Ich habs editiert und genauer formuliert - es wären noch 90km gewesen, ich bin nach ~5:20h und 38km in Hütteldorf ausgestiegen weil die Öffi-Anbindung weit besser ist also irgendwo nachn Lainzer Tiergarten  8)
:good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 06.12.2015, 19:05:49
Während andere hier 5 Wochen nach dem Wien-Rundumadum schon wieder Donauinselultras laufen oder mit John Travolta um die Häuser ziehen, beschäftige ich mich nur mit Marco  8)

An Tag 6, sprich heute, hab ich mit 39km bereits mehr Kilometer hinter mich gebracht, als im gesamten November.. es geht bergauf und es beginnt wieder Spaß zu machen. Auch, weil ich womöglich endlich den Grund für meine Dauerbeschwerden gefunden habe.

Das nachfolgende ist jetzt völlig ernst gemeint, auch wenns vielleicht etwas doof klingen mag. Ich kämpfe ja im Grunde das ganze Jahr schon mit Beschwerden mit meinem rechten Fuß, allen voran Ferse, Knöchelregion, ausstrahlend in Wade, Knie.. hab Laufpause gemacht, hab Schuhe gewechselt, hab mehr Gymnastik gemacht - nichts hat wirklich geholfen. Bis ich vor 2 oder 3 Wochen zufällig im Standard-Online einen Artikel gelesen habe, wo berichtet wurde, dass Gareth Bale (Fußballer bei Real Madrid) jetzt aufhört Sportwagen zu fahren, weil es vermutlich zu mehreren kleinen Muskelfaserrissen im Oberschenkel geführt hat. Ok, wie viele andere hab ich das echt lustig gefunden  ::) Am nächsten Tag am Weg nach Wien im Auto hab ich dann zufällig mal darauf geachtet, wie sich meine Beine so im Auto verhalten.. und siehe da.. nachdem mir der Swift etwas zu klein ist, habe ich das rechte Bein ziemlich schräg auf die Seite gelehnt und relativ verkrüppelt und verspannt gehalten. Und ja.. die 60-90min im Auto gibts seit Studienbeginn - und etwas später haben die Beschwerden begonnen. Also - Lenkrad nach oben gestellt und jetzt bei jeder Fahrt darauf geachtet, dass auch mein rechter Fuß halbwegs entspannt die Pedale bedient.. zumindest etwas hilft es  :good:

Wie oben geschrieben - mir macht das Laufen jetzt wieder etwas mehr Spaß und selbst die Marcothonpflichteinheiten um 4:40 in der Früh, quasi noch bettwarm nachm Aufstehen sind ok..

Meine Pläne für 2016 hab ich ja schon vor 1 Monat geschrieben, sie sind mittlerweile relativ konkret und final geworden..
Sub 50 (oder zumindest PB) am 10er - im Idealfall schon beim Laufen Hilft, allzuviele Anläufe will ich nicht haben:pfeifer:
Pre-Wedding-Lauf aka Holzstraßenlauf über HM-Distanz in St. Peter am 06.08.2016
Wien-Rundumadum 4er Spaßstaffel mit Schwester, bestem Freund und dessen Schwester- sprich mir werden wahrscheinlich 40-60km bleiben  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 06.12.2015, 20:18:18
 
ich finde gar nicht, dass das doof klingt. ich merke ähnliches mit dem balancieren des notebooks auf den beinen - da knickt das rechte bein immer ein und bei mir macht die rechte seite etwas ärger.
passt bei dir die schmerzende hüfte auch ins muster?
 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 04.02.2016, 07:42:44
Wie oben geschrieben - mir macht das Laufen jetzt wieder etwas mehr Spaß und selbst die Marcothonpflichteinheiten um 4:40 in der Früh, quasi noch bettwarm nachm Aufstehen sind ok..

Meine Pläne für 2016 hab ich ja schon vor 1 Monat geschrieben, sie sind mittlerweile relativ konkret und final geworden..
Sub 50 (oder zumindest PB) am 10er - im Idealfall schon beim Laufen Hilft, allzuviele Anläufe will ich nicht haben:pfeifer:
Pre-Wedding-Lauf aka Holzstraßenlauf über HM-Distanz in St. Peter am 06.08.2016
Wien-Rundumadum 4er Spaßstaffel mit Schwester, bestem Freund und dessen Schwester- sprich mir werden wahrscheinlich 40-60km bleiben  ;D


Marcothon nach 13 Tagen oder so wegen zunehmender Kniebeschwerden abgebrochen
Mitte Jänner einige Tage mit knapp 40° Fieber gelegen
Seit Freitag Cortisonsalbe weil ich meine Neurodermitis absolut nicht mehr ertragen habe und kaum mehr schlafen konnte - das Cortison haut mir jetzt gerade mein Immunsystem komplett zusammen, nach dem dienstäglichen Lauf hab ich mich gefühlt wie bei einer schweren Grippe..


Nachdem ich eh noch nicht angemeldet bin, werd ich eventuell beim Laufen Hilft erstmals seit Jahren gar nicht starten - für einen 10er in 55min brauch ich nicht bezahlen  ::)


Mühsam alles, aber was solls, mehr Zeit zum Nichtstun  :winke:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 04.02.2016, 09:48:28
Seit Freitag Cortisonsalbe weil ich meine Neurodermitis absolut nicht mehr ertragen habe und kaum mehr schlafen konnte - das Cortison haut mir jetzt gerade mein Immunsystem komplett zusammen, nach dem dienstäglichen Lauf hab ich mich gefühlt wie bei einer schweren Grippe..


merkst du die salbe so stark? das kenne ich so überhaupt nicht (vielleicht habe ich aber immer baby-dosierungen bekommen ;)). vielleicht lässt du dich überhaupt einmal durchchecken und ein großes blutbild machen.

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Nektarini am 04.02.2016, 10:29:21
Ich finde Deine Entscheidung nicht mitzulaufen wenn Du dich nicht ganz fit fühlst, absolut richtig.
Gesundheit geht vor...  :good:

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: soleda am 04.02.2016, 14:26:28
Cortison als Hautsalbe macht keine relevante Immunschwächung.
Wird schon eher der Neurodermitisschub oder doch ein viraler Infekt sein.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 04.02.2016, 15:31:38
...
Mühsam alles, aber was solls, mehr Zeit zum Nichtstun  :winke:
"mehr Zeit zum Nichtstun" trieft von Sarkasmus.  :( Ich bedauere Dich und wünsche Dir, dass Du bald wieder gesund bist!  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 05.03.2016, 16:58:15
Wahllos und Ziellos herumlaufen ist schön  :running: Und gesundheitlich gehts mir auch richtig gut zur Zeit  :good:

Heute kam um 5:34 ein Mail vom Lektor, dass der Vormittag ausfällt (da is er wohl vom Saufen heimgekommen  ::) ) - also eine Bekannte gefragt was sie am Plan hat.. 22km gemütlich und dann 8km in 5:10.. hm.. ok, ich komm mit  ;D

Am Ende 12km leicht bergab (etwa -100Hm) mit ihr in 6:23, dann hab ich umgedreht und bin die 12km retour in 6:08 gelaufen, also in Summe 24km in 2h30.. ok, ich hab mir zur Sicherheit nach 15km ein Gel reingeschmissen und hab am Ende mit Krämpfen gekämpft, aber dennoch wars mal wieder schön  :) Seit dem Rundumadum bin ich 2x 14km gelaufen, ansonsten maximal 10.

Vielleicht probier ich doch noch irgendwann einen Angriff auf die 10er PB, aber daweil passt einfach so ungezwungen 2-3x pro Woche - für konsequentes tolles Training gibts genug andere Blogs  :good: Laufen hilft auszulassen war dennoch die richtige Entscheidung  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Nektarini am 06.03.2016, 15:06:47
24km ist eine tolle Leistung!  :good: Leidest du auch an Krämpfen wenn du im Vorfeld ein Magnesium konsumierst? 

LG
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 06.03.2016, 15:25:00
24km ist eine tolle Leistung!  :good:

das finde ich auch. du bist überhaupt ein experte, wenn es darum geht plötzlich viel mehr kms am stück laufen zu können, als es der trainingszustand "zulassen" sollte :).
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 06.03.2016, 15:35:20
24km ist eine tolle Leistung!  :good: Leidest du auch an Krämpfen wenn du im Vorfeld ein Magnesium konsumierst? 

LG

Das Problem ist wie von Heidi erwähnt eher der mangelnde Trainingszustand  ;) Wenn der stimmt, hab ich das mittels Salztabletten relativ gut unter Kontrolle, nachdem ich weiß, dass ich da anfällig bin.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Byron am 06.03.2016, 15:48:56
Salztabletten

wo kriegt man sowas eigentlich? ich hab nach den langen bergläufen letztes Jahr mal in Apotheken gefagt, die hatten keine. dann wars nicht mehr so wichtig.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 06.03.2016, 16:12:47
wo kriegt man sowas eigentlich? ich hab nach den langen bergläufen letztes Jahr mal in Apotheken gefagt, die hatten keine. dann wars nicht mehr so wichtig.

Ich bekomm die paar Stück die ich brauche als "Schwund" bei der Arbeitsstätte meiner Quelle  ;D Sprich Krankenhauspersonal ist da hilfreich ;) Ich habs auch bei mehreren Apotheken probiert, die wussten teilweise nichtmal was das sein soll. Eine legale Quelle ist das Internet, dort findest die Salztabletten bzw. oft auch Schwedentabletten genannt relativ leicht..

Im Training reicht mir aber im Sommer einfach die Flüssigkeit zu salzen, nur bei Ultras hab ich sie immer mit.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 06.03.2016, 16:19:01
wollt ich auch grad schreiben, mit schwedentabletten fangen die meisten mehr an, wobei ich noch nie welche brauchte, ich nimm mir einfach kochsalz in einer kleinen kandisindose mit.
lg
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Byron am 06.03.2016, 17:21:46
Danke für die Tipps. Bei mir gings auch nur um sehr lange Distanzen im Sommer. Auf der Rax letztes Jahr nach der unmenschlichen Hitze nach der Dirnbacherhütte hat mir eine von Joel Gotsch gespendete Kapsel den Lauf gerettet denke ich.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: dogrun am 06.03.2016, 18:46:56

Bis jetzt noch nie Salztabletten bei meinen Ultras probiert. Junkfood/Süßes/salziges hat immer gereicht :D

Ich glaub wenn man ernährungstechnisch nicht kompletten Unsinn macht sollten Salztabletten wohl nur bei extremer Hitze oder Anstrengung im Notfall notwendig sein.


Unsere Ernährung is ja eh überdurchschnittlich salzhältig.


Auch beim Magnesium bin ich skeptisch, ob das der Körper in der Form überhaupt so schnell  verarbeiten kann als dass es was bringen würde.

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 06.03.2016, 18:51:28

Bis jetzt noch nie Salztabletten bei meinen Ultras probiert. Junkfood/Süßes/salziges hat immer gereicht :D

Ich glaub wenn man ernährungstechnisch nicht kompletten Unsinn macht sollten Salztabletten wohl nur bei extremer Hitze oder Anstrengung im Notfall notwendig sein.


Unsere Ernährung is ja eh überdurchschnittlich salzhältig.


Auch beim Magnesium bin ich skeptisch, ob das der Körper in der Form überhaupt so schnell  verarbeiten kann als dass es was bringen würde.

Mir ist ja auch beim Rundumadum schon beim Gedanken an Iso schlecht geworden, eine Salztablette hätt ich da nie geschafft. Einmal nur konnte ich mich mit einem Salzstangerl austricksen. Kommt aber sicher auf den Trainingszustand und noch mehr auf die Tagesform bzw die jeweiligen Bedingungen an.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Byron am 06.03.2016, 21:22:51
stimmt schon alles, es ist halt nicht immer ein Salzstangerl, Junkfood oder Iso im Rucksack dabei.
Süßes war kontraproduktiv. Das (Gel) hab ich eben nicht mehr runter bekommen und von versalzener Fritattensuppe fantasiert.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: CobbDouglas am 06.03.2016, 23:11:33
Es gibt übrigens von Sponser auch salzige Gels ( http://www.sponser.ch/ch-de/energy-kohlenhydrate/energy-bars-gels/liquid-energy-long.html ). Ich hab mir eines in Frankfurt bei der Messe gekauft (daher vermutlich mittlerweile abgelaufen) aber da ich mich seither nicht mehr lange bemüht habe (noch) nicht verwendet. Kann man aber gerne mal kollektiv testen falls Interesse besteht.


Salztabletten gibt es von Sponser auch ( http://www.sponser.ch/ch-de/spezialprodukte/salt-caps.html ), kann man online bestellen um etwa 20 Cent pro Stück.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 15.03.2016, 10:44:51
Mittwoch:
8.5km mit 11x 400m in ~1:50 (1min Trabpause), 1x 500m All-Out mit etwa 3:30 Schnitt.. Respekt an alle, die das regelmäßig laufen  ;D

Sonntag:
23km mit 6:10 - ersten 10km mit 5:45, danach 2km Erholung und nochmals knapp 5km im Bereich 5:45.. danach war ich ziemlich fertig und habs ruhiger ausklingen lassen, aber ohne Krampfgefahr  8)

Dazu hab ich jetzt endlich mal mit der Blackroll begonnen, echt ein Folterwerkzeug  :o

Die Sonntagseinheit war wieder nur rein Begleitung und da ordne ich meine Bedürfnisse dem fremden Marathontraining unter und bleib halt am Ende auf der Strecke  ;D

Wie letzte Woche wirds auch diese Woche FH-bedingt nur für 2 Einheiten reichen
 
Aktuell überleg ich bezüglich HM am 24.4 im Rahmen des LCC-Frühlingsmarathon oder 10er in St. Pölten Mitte Mai.. so wie es jetzt gerade läuft, würde ich doch gerne irgendwas wettkampfmäßiges probieren.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 15.03.2016, 14:20:57
brutales überdistanztraining (das passt ja gar nicht zu dir :D)
wie lange hast du für die 23 km insgesamt gebraucht?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 15.03.2016, 14:43:03
brutales überdistanztraining (das passt ja gar nicht zu dir :D )
wie lange hast du für die 23 km insgesamt gebraucht?


2:21:xx  ;)


Falls du keine Lust auf die Marathonbegleitung deines Gatten hast beim LCC könntest ja mit mir kürzer laufen.. würde eine eventuelle Entscheidung in diese Richtung erleichtern  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 15.03.2016, 15:12:37

hmm ein verlockendes Angebot, aber ich werde erst ganz kurzfristig entscheiden was ich mache. wenn ich mich fit fühle dann würde ich aber eher wieder einmal den letzten platz beim lcc anpeilen :).
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 15.03.2016, 15:18:48
lcc werde ich auch vorort sein. ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 15.03.2016, 17:16:24
Klingt ja so, also sollte ich das dann wirklich überlegen. . :running:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 21.03.2016, 08:18:05
Donnerstag/Freitag jeweils Versuch 10/5min schnell (~5:20)/langsam zu machen - Donnerstag war ein Flop mit Ansage nach 3 langen Arbeits-/FH-Tagen und wenig schlaf und Temperaturänderung um 15° binnen 24h..

Donnerstag 6,3km Pace 6:30 (davon 1x 10min mit 5:00, 2. Versuch Abbruch nach 7min)
Freitag 7,2km Pace 5:58 (davon 2x 10min mit 5:00, 3. Versuch Abbruch nach 2min)

Die gewünschten 5:20 an beiden Tagen so überhaupt nicht getroffen und viel zu schnell gewesen..

Sonntag 5km Pace 08:5x mit Freundin, eher ein Spaziergang für mich..
Sonntag 25km Pace 06:03, davon ersten 12km leicht bergab (und wie man am Wendepunkt gemerkt hat scheinbar ordentlich Rückenwind) mit 5:31

Fazit: Es wird wieder - diese Woche schaff ich hoffentlich ohne Doppelbelastung eine ordentliche 10/5er Serie  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 28.03.2016, 11:51:20
Dienstag 8,6km mit 230HM die mir heuer als Vergleichsstrecke dient - bisherige PB Anfang März 54:xx, letzte Woche 50:15 ziemlich locker
Donnerstag 9,3km mit 10/5er Serie.. 10min 5:03/5:00+12min 5:05
Sonntag 16,7km mit 6:29 - geplant 18 mit 5:45.. aber wie bei einigen anderen ging gestern vormittag absolut gar nix  ::)

März aktuell bei knapp 160km nach 93km im Jänner und 100km im Februar  :)

So wie es ausschaut wird mein Programm folgendes werden:
24.04. LCC HM (Pacer welcome)
01.05. Mailauf in Loosdorf 5km
16.05. 10er in St. Pölten

Ziel entweder die 1:55:51 oder die 51:42 zu verbessern  :quaeldich:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 15.04.2016, 11:17:49
So wie es ausschaut wird mein Programm folgendes werden:
24.04. LCC HM

Ziel die 1:55:51 zu verbessern

Auch wenns aktuell wieder nicht so wirklich läuft, wie ich es mir vorgestellt habe (ich mag diese starken Temperaturunterschiede überhaupt nicht) und mir die Startzeit von 08:30 auch nicht zusagt hab ich mich tatsächlich für den LCC-HM angemeldet.

Nachdem ich außer gut im Sudern sowohl ein Trainings- als auch Wettkampfschwammal bin, freue ich mich dort über jegliche Begleitung  :)
Bei meiner damaligen PB (glaub ich zumindest) durfte Wolf am Ende meine lustigen Wettkampf-Intervalle kennenlernen  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 15.04.2016, 12:08:53
Bei meiner damaligen PB (glaub ich zumindest) durfte Wolf am Ende meine lustigen Wettkampf-Intervalle kennenlernen  ;D
Ich sehe an solchen Ultraläuferintervallen nichts seltsames.  ;)
 
LG
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: frecherzwerg am 15.04.2016, 13:46:59
So wie es ausschaut wird mein Programm folgendes werden:
24.04. LCC HM

Ziel die 1:55:51 zu verbessern

Auch wenns aktuell wieder nicht so wirklich läuft, wie ich es mir vorgestellt habe (ich mag diese starken Temperaturunterschiede überhaupt nicht) und mir die Startzeit von 08:30 auch nicht zusagt hab ich mich tatsächlich für den LCC-HM angemeldet.

Nachdem ich außer gut im Sudern sowohl ein Trainings- als auch Wettkampfschwammal bin, freue ich mich dort über jegliche Begleitung  :)
Bei meiner damaligen PB (glaub ich zumindest) durfte Wolf am Ende meine lustigen Wettkampf-Intervalle kennenlernen  ;D
Das würde super passen, aber die Startzeit... brrrr
Ich merks mir mal vor und geb dir kurzfristig Bescheid!

Welche Pace strebst du überhaupt an?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 15.04.2016, 13:53:45
Welche Pace strebst du überhaupt an?

Nicht viel schneller als meine aktuelle PB  ::) Also der Plan wäre sich irgendwo zwischen 5:20-5:30 einzupendeln und dann mal schauen wie es läuft.. Kann es schwer einschätzen was drinnen ist, >2h definiere ich aber trotz dem nicht übermäßigen Training ausnahmsweise mal wirklich als Enttäuschung.

Vor allem Runde 3, also dann eh schon in Richtung 10 wäre eine Begleitung gerne willkommen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: CobbDouglas am 15.04.2016, 14:05:31
Mir geht es wie Timo, vorstellbar ja, aber die Startzeit schreckt auch mich für eine definitive Zusage ein wenig ab.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: frecherzwerg am 15.04.2016, 15:14:15
Klingt gut, hab ich zum Glück derzeit auch wieder spielend drauf.
Also um den Drillsergeant raushängen zu lassen reichts  >:D

Und da es Georgs letzte Chance wäre, mit mir gemeinsam zu laufen, muß er ja fast aufstehen  :haha:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: CobbDouglas am 15.04.2016, 15:18:56
Und da es Georgs letzte Chance wäre, mit mir gemeinsam zu laufen, muß er ja fast aufstehen  :haha:
Stimmt so nicht ganz, ich suche auch für diesen Sonntag Begleitung.  :baseballschlaeger:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: frecherzwerg am 19.04.2016, 14:38:41
Ich sag dir einfach mal fix zu, dann muß ich erscheinen da ich Versprechen immer einhalte  ;D

Treffpunkt wo wann?

Wir kennen uns glaub ich ja nicht, oder?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.04.2016, 14:56:04
Ich sag dir einfach mal fix zu, dann muß ich erscheinen da ich Versprechen immer einhalte  ;D

Treffpunkt wo wann?

Wir kennen uns glaub ich ja nicht, oder?

Beim Indoormarathon Irgendwo sind wir uns glaub ich übern Weg gelaufen, aber ansonsten nur von Bildern, richtig.

Der Rest keine Ahnung, ich muss mir jedenfalls noch meine StartNr. holen am Sonntag, nachdem sowohl Freitag als auch Samstag mittlerweile kurzfristig dank den (sch***) Lektoren mit FH zugepflastert sind..

Ich werd also irgendwann zwischen 7:30-8:00 vor Ort sein - du kannst aber auch ruhig erst nachm Start dazukommen, notfalls schrei ich dir falls du mich nicht erkennst  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 24.04.2016, 13:10:27
So, das war mein erster Wettkampf heuer - es wurde an anderer Stelle ja schon geschrieben, im Gegensatz zu Heidi/Josef gings mir nicht so prickelnd ;) Aber gut, wer nichts trainiert, kann auch keine Bestzeiten erwarten - ich bin im April vor dem heutigen Tage bei 55km gewesen und hab im Grunde ab KM10 meine PB abgehakt. Nach 2 Runden war die Luft draußen und dann hätte ich kurzfristig sogar auf sub 2 geschissen ;) Wäre Timo nicht gewesen, wäre ich wahrscheinlich spätestens ab KM 15 nur mehr "heimspaziert" und wäre bei 2:10-2:15 gelandet, so ists halt eine 1:58 geworden und damit glaub ich meine zweitbeste HM-Zeit. Mir haben heut definitiv die letzten paar Prozent Bereitschaft zur Quälerei gefehlt, aber im Hintergrund war dabei auch immer die geplante Lern-Nachtschicht heute Abend, womit ich nicht komplett kaputt sein wollte. Nachdem es Zeitmäßig in den nächsten 2 Monaten noch schlimmer wird, ziehe ich auch die konsequenzen daraus ->

So wie es ausschaut wird mein Programm folgendes werden:
24.04. LCC HM (Pacer welcome)
01.05. Mailauf in Loosdorf 5km
16.05. 10er in St. Pölten

Nach dem 5er nächsten Sonntag ist vorerst Schluss, zahlt sich nicht aus.. Dennoch ein großes Dankeschön an Timo  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Barbara am 24.04.2016, 13:31:46
Mit der HM Zeit bei kaum Training brauchst dich nicht verstecken. Ich glaub aber auch dass deine Lebensumstände derzeit so sind, dass du zur Entspannung und nicht für einen Wettkampf laufen sollst. Im Moment liegt die Priorität bei deiner Ausbildung und das ist gut so.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Anna am 24.04.2016, 16:48:04
Hartes Training und damit Bestzeiten spielt's derzeit nicht. Laufe, weil und wenn es dir Spaß macht (auch Wettkämpfe). Gratuliere zur heutigen Durchhalteperformance - sehr gut gemacht.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 01.05.2016, 14:33:35
So wie es ausschaut wird mein Programm folgendes werden:
01.05. Mailauf in Loosdorf 5km
16.05. 10er in St. Pölten
Nach dem 5er nächsten Sonntag ist vorerst Schluss, zahlt sich nicht aus.. Dennoch ein großes Dankeschön an Timo  :good:

So schnell kanns gehen und in 25min ist die Freude wieder da  ;D
Bis Donnerstag Muskelkater und mörderhaft schwere Beine vom HM.. überlegt ob ich überhaupt die 5km mache, aber egal.
Ohne Druck und ohne Erwartungen hingefahren und bei optimalen Wetter mit handgestoppten 24:19 gefinisht.

Endlich mal ein Wettkampf mit dem ich zufrieden bin und der richtig Spaß gemacht hat.. schön eingeteilt (1,6km in 8:04/8:01/7:49), auf den letzten 300m noch 4 Leute einkassiert und dabei nichtmal die letzten Reserven benötigt. Jetzt werd ich es vom Wetter abhänging machen, ob ich nicht doch die 10km in 2 Wochen angehe - bleibt es halbwegs kühl, werd ichs mir doch geben  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 02.05.2016, 01:12:08
Gratuliere!
So schnell kann sich alles (zum Guten) wenden...  :winke:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Barbara am 02.05.2016, 08:30:24
Bravo! Ohne Druck geht's sowieso immer am besten.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 02.05.2016, 08:44:33
Gratuliere Markus! Wie Barbara sagt, ohne Druck kannst Du dein  :running: Potential toll abrufen. Zeigt sich wieder, Laufen ist und bleibt eben ein Hobby!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 10.05.2016, 09:55:30
Jetzt werd ich es vom Wetter abhänging machen, ob ich nicht doch die 10km in 2 Wochen angehe - bleibt es halbwegs kühl, werd ichs mir doch geben  :)

Auch wenns seit dem 5er genau zu einem lockeren 7km Lauf mit meiner Schwester gereicht hat -> der Wetterumschwung kommt.. und somit starte ich in St. Pölten am Pfingstmontag  :winke:

Und je mehr Berichte über Ultras reinflattern (hier und in diversen Medien), desto mehr juckts mich in den Beinen wieder untrainiert irgendeinen Blödsinn zu machen  ;D Mal schauen was Juli/August trainingstechnisch bringt ohne Studium.. gäbe ja genug Möglichkeiten im September/Oktober  :o (eigentlich hab ich ja versprochen, ich mach bis Sommer 2017 nix mehr  :haha: :haha: :haha: )
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 16.05.2016, 17:04:03
der Wetterumschwung kommt.. und somit starte ich in St. Pölten am Pfingstmontag  :winke:

Handgestoppte 53:01

Maibilanz: 15 Wettkampfkilometer - 12 Trainingskilometer  ;D

Was soll man dazu sagen - trotz meiner wahnsinnigen 12 Trainingskilometer im Mai auf Bestzeit angelaufen - und es hat mich aufgestellt  ;D 5km lang auf Bestzeitkurs, danach von Meter zu Meter mehr eingegangen, dazu dann die letzten 2x2km noch ordentlich Wind dazugekommen und im Grunde fast die gesamten 10km alleine herumgelaufen.. 94./110 geworden  ;D

In diesem Sinne - viel Spaß beim Trainieren - mein nächster Wettkampf wird mein "Quasi-Polterer"-HM am 6. August in St. Peter am Kammersberg für den ich hoffentlich im Juli zumindest ein bissl was tue  :pfeifer:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Anna am 17.05.2016, 07:35:40
wenn schon keine neue pB (was eher unrealistisch war), dann doch reichlich Erfahrung gewonnen - die Teilnahme hat sich jedenfalls gelohnt. Behalte dir den Spaß am Laufen!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.06.2016, 19:11:02
und am Wochenende irgend ein Berg wo ich noch nicht war - aktuelle Präferenz ist das Gebiet rund um den Göller im südlichen Niederösterreich.

Zweiter Anlauf, wieder nichts - nach dem kaputten Auto im letzten Jahr, war diesmal der Körper nicht willig genug  ;D

Nachdem ich sonst kaum was tue, geh ich gelegentlich wandern mit meiner kleinen Schwester - und ihr war schon wieder Ötscher zu langweilig. Also geplant Kernhof (720m) - Gippel (1669m) - Göller (1766m) - Gscheid (~900m) .. 24km mit 1900Hm.

Gibt mehrere Varianten zum Gippel - wir haben scheinbar den gemütlichsten erwischt. 900Hm auf 9,5km mehr oder weniger ohne steiles Stück. Wir wurden zu der Zeit noch mit einem genialen Fernblick und völliger Stille da oben belohnt. Danach wärens ~10km rüber zum Göller.. aber der Weg entlang des Kamms war dann doch komplett anders als vorgestellt (vielleicht hätte man sich doch vorher mal näher damit befassen sollen). Der Anfang alles nur nicht laufbar für mich, felsig, Geröll, Wiesen durchsetzt mit Steinen, ähnlich Ötscher oben, nur teilweise schlimer.. das hat mich zermürbt (inkl. 3 kleinen Ausrutschern und Landung auf dem Hintern ;D ) Nachdem dann auch noch die Wolken aufgezogen sind am Samstag haben wir beschlossen, auf den Aufstieg zum Göller zu verzichten und stattdessen nach 16km auf ~1200m den direkten Weg zurück nach Kernhof zu wählen und lieber vor einem möglichen Gewitter unten zu sein. In Summe gemütliche 20km, 1300Hm in ~5:20h

Was heißt das allerdings für die Zukunft? Richtig - so einfach lass ich mich nicht besiegen  ;D In den nächsten Wochen starte ich den nächsten Versuch für diese Runde.. womöglich alleine und damit etwas schneller  :)

(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1466356039_9.jpg)
Blick von Kernhof zum Gippel
(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1466355103_5.jpg)
Gippeltürl
(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1466355110_5.jpg)
Blick vom Gipfel nach Kernhof
(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1466355113_9.jpg)
(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1466355107_0.jpg)
Mangels Qualität des Handyfotos sind die Berge nicht sonderlich erkennbar, aber man sieht gewaltig weit bei passendem Wetter  :good:
(http://www.run42195.at/fotos/3324/3324_1466355125_0.jpg)
Teil des Weges Richtung Göller
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 03.08.2016, 12:43:23
Nachdem im Forum fast schon ein Sommerloch existiert und sich außer dem Warten auf die Donnerstagsbilder wenig tut, muss ich mal wieder was schreiben  ;D

Der Countdown läuft.. in 3 Tagen gehts zum HM nach St. Peter am Kammersberg. Nachdem ich seit meinem HM mit Timo Ende April genau 1x über 10km gelaufen bin, hab ich zwischenzeitlich mit der roten Laterne (letztes Jahr ~2:25h) spekuliert. Der Lauf am 15.07. - ~16km/300HM mit 5:53 Schnitt bei angenehmen Temperaturen hat mich dann aber doch so aufgebaut, dass ich mit einer Zeit von 2:10-2:15 rechne  ;)

Vorausgesetzt natürlich, meiner Schwester fällt kein Blödsinn ein.. nach dem HM beginnt das Poltern -> Ich hoffe, nicht schon während dem Lauf  :haha: :haha: Zumindest Hitzeschlacht sollte es keine werden  :juhu:

Das ist dann auch Part 2 des Countdown.. 10 Tage  :hoorah:

Achja, kleine Randnotiz - mein Plan mit Staffel beim Wien-Rundumadum hat sich in Luft aufgelöst.. wird verschoben oder vielleicht nächstes Jahr durch Einzelstart ersetzt

 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 03.08.2016, 19:59:01
Nachdem im Forum fast schon ein Sommerloch existiert und sich außer dem Warten auf die Donnerstagsbilder wenig tut, muss ich mal wieder was schreiben  ;D

Daher gibt´s morgen auch eine Extra-Dosis Donnerstagsbilder  ;D

Wieso findet die Staffel eigentlich nicht statt ? Wegen der Mitläufer, oder weil du nicht willst ?
Für den Rundumadum könntest du ja eine Forumsstaffel zusammstellen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 03.08.2016, 21:55:08
Wieso findet die Staffel eigentlich nicht statt ? Wegen der Mitläufer, oder weil du nicht willst ?
Für den Rundumadum könntest du ja eine Forumsstaffel zusammstellen.

Alles zusammen  8) Aber es macht einfach keinen Sinn, ich bin mit Studium/Arbeit viel zu zugepackt - ich darf am Wettkampfsamstag (nach aktuellem Plan) dann auch wieder von 9-16:00 auf der FH sitzen und anschließend bei irgendner Staffel 10-15km machen zahlt sich nicht aus  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 03.08.2016, 22:00:37
Wieso findet die Staffel eigentlich nicht statt ? Wegen der Mitläufer, oder weil du nicht willst ?
Für den Rundumadum könntest du ja eine Forumsstaffel zusammstellen.

Alles zusammen  8) Aber es macht einfach keinen Sinn, ich bin mit Studium/Arbeit viel zu zugepackt - ich darf am Wettkampfsamstag (nach aktuellem Plan) dann auch wieder von 9-16:00 auf der FH sitzen und anschließend bei irgendner Staffel 10-15km machen zahlt sich nicht aus  ;)

Es kommen ja hoffentlich noch viele rundumadums  :) . Das nächste Mal dann .
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 07.08.2016, 12:51:30
Holzstraßenlauf in St. Peter am Kammersberg

Kann man uneingeschränkt empfehlen  :good: Für 25€ Startgeld ein Funktionsshirt und prall gefülltes Startsackerl.. dazu ein Ort der mit voller Begeisterung dabei ist und ein kleines Volksfest draus macht .Die Strecke is ein Rundkurs mit 5km (+Zusatzschleife für 10/21km), hat ~50HM pro Runde, es geht durch alle kleinen Ortschaften im Gemeindegebiet, überall sind die Leute am Feiern und begrüßen die Läufer meist namentlich, auch dann am Ende noch..
Start um 16:00 für 5/10/21km - vor allem 5km Starter, einige 10er und relativ wenige HM Starter - es wird also nach Runde 2 sehr einsam.. und da hat dann gestern der starke Wind ordentlich reingefetzt, phasenweise wars mehr als mühsam  :) Ich bin mit 2:01:06 am Ende 92./103 Finishern geworden.. also viele richtig langsame findet man dort nicht..

Für mich erwartungsgemäß gelaufen - die ersten 12-13km locker, die letzten 1-2km nur mehr von Krämpfen geplagt und irgendwie ins Ziel gehumpelt.. dafür die Zeit aber sicher zufriedenstellend ohne Training  ;D

Einzig den Auszug auf der Homepage "Die Halbmarathonstrecke ist nach IAAF und AIMS Vorgaben vermessen, Rekorde werden damit international anerkannt!!!" - kann ich nicht ganz glauben, ich hatte 20,6km auf der Uhr, mein Stiefvater 20,7  ;) Aber mir völlig egal eigentlich..
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 07.08.2016, 13:10:28
AIMS Vorgaben vermessen

Nach AIMS Vorgaben vermessen ist wohl doch nicht das selbe wie AIMS-vermessen.
Wenn meine Vermutung stimmt, wäre das eine bösartige Täuschung
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: uschi61 am 07.08.2016, 16:12:33
ja, ich kann den Lauf in St. Peter auch nur empfehlen. Bin dort die 5, 275 km gelaufen. Strecke wunderschön mit dem schon erwähnten Anstieg am Beginn. Leute überall an der STrecke, sehr bemühte Organisation, tolles Startsackerl und gute Zielverpflegung. Markus, ich habe dich beobachtet  ;) , nachdem ich dich endlich erkannt habe. Hat gut ausgeschaut, natürlich war es am Ende mühsam, die Bedingugen waren für euch ja auch nicht einfach. Gratuliere zu deinem Lauf! Ich möchte nächstes Jahr wieder dabei sein, wenn es sich terminlich ausgeht! Ich glaube schon, dass die Streckenlänge gestimmt hat. Wir haben genau die angegebene Länge auf der Uhr gehabt!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: ck1990 am 08.08.2016, 09:03:04
Die Moderation ist auch immer ausgezeichnet. Wolfgang Ortner von Radio Steiermark hat wirklich ein großartiges Fachwissen und ich freue mich persönlich immer, wenn er irgendwo bei diversen Läufen in der Steiermark als Sprecher fungiert.

Die Strecke war sicher kürzer. Içh habe bei einigen Läufern auf Strava 20,7km gesehen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.09.2016, 15:48:56
Sport wird auf Grund Zeitmangels und Lustlosigkeit eingestellt  8)
Wir sehen uns im neuen Jahr - nächstes richtiges Ziel: 11. Allgäu Panorama Ultra am 13. August 2017 - in diesem Sinne..  :winke:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 19.09.2016, 16:17:38
Sport wird auf Grund Zeitmangels und Lustlosigkeit eingestellt  8)
Wir sehen uns im neuen Jahr - nächstes richtiges Ziel: 11. Allgäu Panorama Ultra am 13. August 2017 - in diesem Sinne..  :winke:

...dafür dann gleich ein schönes Ziel  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 07.11.2016, 12:28:54
Die Waage wurde auch reaktiviert und zeigt 85,3kg bei 1,88m - knapp 6kg mehr als im April beim VCM -> der Speck muss weg :D

Nachdem gerade Jubiläumszeit ist, hab ich mir mal meine Anfänge hier durchgelesen.. und naja.. 4 Jahre später bin ich keine 2kg leichter und hab wahrscheinlich trotzdem mehr Fett/weniger Muskeln als damals  :haha:

Ich beginne gerade wieder zu laufen, versuche meine Neurodermitis zu bekämpfen und das ein oder andere Kilo zu verlieren..

Pläne haben sich konkretisiert und verdichtet inklusive Fernziele  :pfeifer:

5. März 2017 Laufen Hilft 10er
9. April 2017 LCC Frühlings-HM
7. Mai 2017 Wings for Life in Bratislava
13. August 2017 Allgäu Panorama Ultra
(Ende Oktober 2017)
(Juli 2018)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 07.11.2016, 13:32:55
5. März 2017 Laufen Hilft 10er
9. April 2017 LCC Frühlings-HM

diese zwei Läufe sind auch in meinem näheren Fokus  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 09.02.2017, 06:56:35
Ich beginne gerade wieder zu laufen, versuche meine Neurodermitis zu bekämpfen und das ein oder andere Kilo zu verlieren..

5. März 2017 Laufen Hilft 10er
9. April 2017 LCC Frühlings-HM
7. Mai 2017 Wings for Life in Bratislava (angemeldet, da komm ich nicht aus  ;D )
13. August 2017 Allgäu Panorama Ultra

Kaum Lust zu laufen neben Arbeit, BA-Arbeit schreiben und immer wieder Problemen mit der Neurodermitis.. Aber ich nehms diesmal locker und entspannt, noch ist genügend Zeit für mein übliches Minimaltraining vor dem APU.. da is sowieso die Hauptphase erst nach der BA-Prüfung im Juni geplant  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 09.02.2017, 07:58:54


Hauptsache Du bist beim Rundumadum fit, damit mir nicht fad wird :).
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 21.03.2017, 13:44:46

5. März 2017 Laufen Hilft 10er
9. April 2017 LCC Frühlings-HM
7. Mai 2017 Wings for Life in Bratislava (angemeldet, da komm ich nicht aus  ;D )
13. August 2017 Allgäu Panorama Ultra

Nachdem sich hier kaum noch was tut, doch noch der Nachtrag:
05. März 2017 Laufen Hilft HM 02:04:xx

Nach langem Hin- und Her hab ich mach am Samstag nachmelden lassen und wollte einen Freund Richtung 2:10-2:15 begleiten, obwohl mein längster Lauf 2017 einige Tage vorher mit 14km war..
Fazit: Der Freund hat mir nach 1km schon gedeutet, ich soll nicht auf ihn warten - es ging wie erwartet 13-14km lang richtig gut, dann einige Kilometer das übliche gehen/laufen bei mir (da wars mir einfach zu warm..) und am Ende vom Stadioncenter bis ins Ziel mit 4:50/km und 6-7 Leute überholt  ;D Und nachdem es spontan war, hab ich nicht an meine Nägel gedacht und das ganze gleich mit einer blutunterlaufenen Zehe und mittlerweile abgehenden Nagel bezahlt  ;D   

Zukunft:
09. April 2017 LCC Frühlings HM

Höchstwahrscheinlich mit den gleichen Vorraussetzungen, sprich kaum Training, nachdem ich jetzt aber den Status Quo kenne, werd ich womöglich "mutiger" beginnen..
Titel: Antw:Kaffee läuft - Mal mehr, mal weniger
Beitrag von: Kaffee am 11.04.2017, 15:14:30

Höchstwahrscheinlich mit den gleichen Vorraussetzungen, sprich kaum Training, nachdem ich jetzt aber den Status Quo kenne, werd ich womöglich "mutiger" beginnen..

05. März 2017 Laufen Hilft HM 02:04:19
09. April 2017 LCC Frühlings HM 01:58:32

Heuer gerade 3sek langsamer als im Vorjahr (mit Mhim als Pacemaker, bei weit weniger Training..) Mit 10er in 53:20 für meinen Zustand viel zu schnell gestartet (wie ein Anfänger an den 7km Läufern dran geblieben) und dann langsam dahin gestorben bei mir viel zu warmen Wetter - am Ende 2:40 über meiner Bestzeit, also mit halbwegs kontinuierlichem Training wär da sicher mehr drinnen  ;)

Der Muskelkater danach hat mir aber gezeigt, dass ich sehr sehr weit vom Allgäu Panorama Ultra weg bin und noch viel weiter von einem möglichen Wien-Rundumadum im Herbst.. da wartet noch viel Arbeit  ;D

Zukunft:
01. Mai - Mailauf in Loosdorf 5km
7. Mai 2017 Wings for Life in Bratislava
13. August 2017 Allgäu Panorama Ultra
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 30.04.2017, 15:31:01
Wenn ich es schon nicht schaffe, mir Schönbrunn laufend anzusehen, dann muss ich halt zum Essen hin  ;D

Heute (soweit ich mich erinnern kann) zum ersten Mal bei der Gloriette gewesen und das Sisi-Buffet genossen (Gutscheine waren letztes Jahr Hochzeitsgeschenk). Ehrlicherweise muss ich sagen, mir wärs die 35€ nicht wert - ansonsten kann man nicht meckern und ich konnte endlich einen Eindruck bekommen, wo die netten Donnerstagsfotos entstehen  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 30.04.2017, 15:43:56
Wenn ich es schon nicht schaffe, mir Schönbrunn laufend anzusehen, dann muss ich halt zum Essen hin  ;D

Heute (soweit ich mich erinnern kann) zum ersten Mal bei der Gloriette gewesen und das Sisi-Buffet genossen (Gutscheine waren letztes Jahr Hochzeitsgeschenk). Ehrlicherweise muss ich sagen, mir wärs die 35€ nicht wert - ansonsten kann man nicht meckern und ich konnte endlich einen Eindruck bekommen, wo die netten Donnerstagsfotos entstehen  :good:

Das mit dem Sisi-Bufet kann ich bestätigen. Dafür kann ich das Frühstück unten in der Jausenstation (Meierei) sehr empfehlen.
Falls du mal mit Laufschuhen in Schönbrunn auftauchst, sagst uns vorher Bescheid, dann bekommst du eine Spezial-Führung   :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 30.04.2017, 20:35:15
Wenn ich es schon nicht schaffe, mir Schönbrunn laufend anzusehen, dann muss ich halt zum Essen hin  ;D

Heute (soweit ich mich erinnern kann) zum ersten Mal bei der Gloriette gewesen und das Sisi-Buffet genossen (Gutscheine waren letztes Jahr Hochzeitsgeschenk). Ehrlicherweise muss ich sagen, mir wärs die 35€ nicht wert - ansonsten kann man nicht meckern und ich konnte endlich einen Eindruck bekommen, wo die netten Donnerstagsfotos entstehen  :good:

Das mit dem Sisi-Bufet kann ich bestätigen. Dafür kann ich das Frühstück unten in der Jausenstation (Meierei) sehr empfehlen.
Falls du mal mit Laufschuhen in Schönbrunn auftauchst, sagst uns vorher Bescheid, dann bekommst du eine Spezial-Führung   :)

Wir haben auch einen Gutschein für´s Sisi Buffet damals als Hochzeitsgeschenk bekommen und waren eigentlich durchaus angetan.
Die Musik, das Buffet, kann schon was.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 29.05.2017, 10:35:30
Der Mai hat stark begonnen und schwach aufgehört..

Anfang Mai lief es viel zu gut für meine Verhältnisse und während bzw. nach dem Wolfschen Einweihungslauf hatte ich starke Schmerzen an der Fußsohle und generell wieder an meinem rechten Bein, erinnerte mich ein wenig an WRU - vielleicht sollte ich nicht mehr mit Wolf laufen  ;D

Und zur Abrundung beginnt jetzt Antibiotika-Kur nach Verdacht auf Borreliose. Ich bin da beruflich etwas sensibilisiert, weil ich Fälle von Borreliose/FSME ständig auf meinem Schreibtisch hab. Am Freitag hab ich dann geschwollene Lymphknoten in der Umgebung der Einstichstelle bemerkt und dann plötzlich auch die größere Rötung. Ob die Müdigkeit die letzten Tage damit zusammenhängt oder mit der Hitze, egal..

Die nächsten 2 Wochen sollte ich sowieso intensiv nutzen für Vorbereitung auf BA-Prüfung, somit bekommt der Körper noch paar Tage Erholungszeit..
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 29.05.2017, 22:21:41
"vielleicht sollte ich nicht mehr mit Wolf laufen"
das sollten wir noch mit einer Langzeitstudie absichern. ;)
Gute Besserung!
LG Wolf
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 30.05.2017, 07:09:03
Der Mai hat stark begonnen und schwach aufgehört..

Anfang Mai lief es viel zu gut für meine Verhältnisse und während bzw. nach dem Wolfschen Einweihungslauf hatte ich starke Schmerzen an der Fußsohle und generell wieder an meinem rechten Bein, erinnerte mich ein wenig an WRU - vielleicht sollte ich nicht mehr mit Wolf laufen  ;D

Und zur Abrundung beginnt jetzt Antibiotika-Kur nach Verdacht auf Borreliose. Ich bin da beruflich etwas sensibilisiert, weil ich Fälle von Borreliose/FSME ständig auf meinem Schreibtisch hab. Am Freitag hab ich dann geschwollene Lymphknoten in der Umgebung der Einstichstelle bemerkt und dann plötzlich auch die größere Rötung. Ob die Müdigkeit die letzten Tage damit zusammenhängt oder mit der Hitze, egal..

Die nächsten 2 Wochen sollte ich sowieso intensiv nutzen für Vorbereitung auf BA-Prüfung, somit bekommt der Körper noch paar Tage Erholungszeit..

Uiuiui, gute Besserung! Ich bin zwar kein Antibiotika-Fan, aber in solchen Fällen sind sie jedenfalls wichtig!
Hast Du eigentlich eine Beinlängendifferenz?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 30.05.2017, 15:17:20
Der Mai hat stark begonnen und schwach aufgehört..

Anfang Mai lief es viel zu gut für meine Verhältnisse und während bzw. nach dem Wolfschen Einweihungslauf hatte ich starke Schmerzen an der Fußsohle und generell wieder an meinem rechten Bein, erinnerte mich ein wenig an WRU - vielleicht sollte ich nicht mehr mit Wolf laufen  ;D

Und zur Abrundung beginnt jetzt Antibiotika-Kur nach Verdacht auf Borreliose. Ich bin da beruflich etwas sensibilisiert, weil ich Fälle von Borreliose/FSME ständig auf meinem Schreibtisch hab. Am Freitag hab ich dann geschwollene Lymphknoten in der Umgebung der Einstichstelle bemerkt und dann plötzlich auch die größere Rötung. Ob die Müdigkeit die letzten Tage damit zusammenhängt oder mit der Hitze, egal..

Die nächsten 2 Wochen sollte ich sowieso intensiv nutzen für Vorbereitung auf BA-Prüfung, somit bekommt der Körper noch paar Tage Erholungszeit..

Uiuiui, gute Besserung! Ich bin zwar kein Antibiotika-Fan, aber in solchen Fällen sind sie jedenfalls wichtig!
Hast Du eigentlich eine Beinlängendifferenz?


Wenn nicht, hätte ich gerne ein Autogramm
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 11.06.2017, 12:16:51
Story of the day.. Meine Schwester und ihr Freund waren mit ihrem Labrador da.. Wir sind aufn Schöpfl rauf.. oben auf der Aussichtswarte is uns ein Polizeihubschrauber aufgefallen, der ganze Zeit herumkreist relativ tief.. mal weiter weg vom Schöpfl mal näher.. hat uns gewundert.. Suchens jemand? Hm.. wir sind dann noch weiter Richtung Sternenwarte gegangen.. plötzlich der Hubschrauber wieder über uns.. immer näher, immer tiefer.. wir kommen zur Sternwarte, lesen gerade das Schild, auf einmal kommt Vollgas ein Streifenwagen um die Ecke gebogen am Schotterweg.. schaut uns an, dreht um und fahrt wieder.. mitten im Wald, mitten im Nichts - ich hätte gerne ein Foto von unseren Gesichtern gesehen  :haha:

Sowas hat man davon, wenn man raus in die Natur geht  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 11.06.2017, 15:54:26


Sowas hat man davon, wenn man raus in die Natur geht  ;D


was habt ihr denn davor schlimmes angestellt ;)?

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 14.06.2017, 23:16:45
Heute am Schöpfl erfahren:
Die haben einen Mountainbiker gesucht der am Tag davor einen Freund besuchte, sich dort versoff und über Nacht blieb, zu Hause aber nicht Bescheid gab.
LG
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 15.06.2017, 07:41:18
Heute am Schöpfl erfahren:
Die haben einen Mountainbiker gesucht der am Tag davor einen Freund besuchte, sich dort versoff und über Nacht blieb, zu Hause aber nicht Bescheid gab.
LG
Besser so als anders!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 30.06.2017, 10:50:48
Der Mai hat stark begonnen und schwach aufgehört..

... und der Juni war komplett schwach  ;)

Wie heißts so schön - wenns läuft, dann läufts - und wenn nicht, dann überhaupt nicht  ::)
Antibiotika hat mir ordentlich zugesetzt, anschließend daran letzte Woche dann fiebriger Infekt und auch ganze Zeit überhaupt keine Motivation mich bei dem Wetter zu bewegen.

Trotz alledem ist die Entscheidung einzusehen, dass es mit dem Ultra im Allgäu nichts wird, eine schwere - zu groß ist/war die Vorfreude drauf. Allerdings schauts aus heutiger Sicht aus, als ob es zu 98% einen Plan B geben muss - die letzten 2% kommen rein vom Wissen meines Trainigszustandes vor dem APU im Jahr 2015  ;D oder das hoffen auf ein Wunder..

Plan B wird sein:
13.08. Allgäu Panorama Marathon (42/1400HM) - einzig und allein, weil ich in der Gegend sicher keinen flachen HM mache  ;D Der Trainigszustand würde den Marathon auch nicht rechtfertigen, aber ich trau es mir zu, den "runterzuwandern"
16.09. Stanzer Trailrun 50/1900Hm - war mein 1. Ultra, ein kurzer Ultra und auch fast ums Eck.

Ursprünglich wollte ich mich bis zum Nenngeldsprung beim APU am 16.07. entscheiden - mal schauen, wann ich mich überwinde, die 2% Hoffnung aufzugeben  ;D

Das heurige Jahr zeigt mir aber auch ganz deutlich, dass bei mir beim Thema Laufen mittlerweile etwas die Luft draußen ist - nächstes Jahr will ich unbedingt Irdning machen, ansonsten werd ich vorerst nichts mehr einplanen  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 19.07.2017, 20:42:15
Zwecks Vollständigkeit..

Der Bluttest jetzt nach ~7 Wochen hat angeschlagen, war also wahrscheinlich die richtige Entscheidung, das Antibiotikum zu nehmen.

Völlig unabhängig von dem Ergebnis hab ich schon davor beschlossen, sämtliche Pläne ad acta zu legen und das Laufjahr für beendet zu erklären - aktuell beweg ich mich 1-2 pro Woche um wenigstens "anzuschreiben" und somit kann ich den Blog vorerst einstampfen bzw. einschlafen lassen  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 14.10.2017, 10:42:12
Am Montag hat meine kleine Schwester eine Heldentat vollbracht.. sie hat sich ins Getümmel der Neueröffnung vom XXL-Sport im DZ geworfen und mir 1 von 30 Forerunner 735 XT für 100€ geholt - somit kann ich ihr endlich ihre Suunto Traverse (die ja eigentlich eh keine Laufuhr ist) wieder zurückgeben  ;D

Am Donnerstag der direkte Vergleichstest aufn Schöpfl..
Pulsmessung: Absolut ident - die 735 XT mit Messung am Handgelenk, die Traverse via Pulsgurt.. hat mich überrascht
Distanz: 735 XT mit ~150m weniger, hab ich auf die "intelligente Datenmessung" geschoben im Vergleich zur 1s Messung bei der Traverse

Am Freitag Vergleichstest im stupiden Rundenlaufen - diesmal mit 1sek Datenmessung.
Überraschenderweise hatte die 735xt nach 25 Runden 11,77km auf der Uhr - am Sonntag mit der Traverse waren es auf identer Strecke und Rundenzahl 12,06km..

Hier ist mir im näheren Vergleich aufgefallen, dass die 735 xt ziemlich konstant 0,46/0,47km pro Runde (die ich händisch auslöse) misst, die Traverse bei schnellen Runden bis auf 0,43 und bei extrem langsamen Runden auf 0,50km gekommen ist.

Ich interessiere mich nicht im Detail für technische Unterschiede und hab nur irgendwo gelesen, dass Garmin mit Glonass scheinbar genauer arbeitet.. könnte ich zumindest mit diesem Minimaltest durchaus bestätigen.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 14.10.2017, 11:30:50
Gratuliere zur kleinen Schwester  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 14.10.2017, 19:41:30

somit kann ich ihr endlich ihre Suunto Traverse (die ja eigentlich eh keine Laufuhr ist) wieder zurückgeben  ;D


ah sehr schlau, ich bin auch immer vom großen bruder eingespannt worden :D

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 25.12.2017, 22:12:37
Nachdem sich hier kaum noch was tut, will ich mal wieder für  :schreck: und  :denk: sorgen.

Das Jahr 2017 war lauftechnisch ein Murks - ich hab auch dank Borreliose und vor kurzem beidseitiger Mittelohrentzündung soviel Antibiotika geschluckt wie nie zuvor in meinem Leben.. das alles hindert mich nicht an den lang gehegten Träumereien festzuhalten.

28.04.2018 12h von LE
29.06/30.06.2018 24h in Irdning

Wieso  :schreck: und  :denk: ? Manch einer hier würde sich mit meinem Trainingspensum nicht an sowas herantrauen - es hat auch teilweise wohl überhaupt nichts mit Ultralauf zu tun - aber mir is das eigentlich  :frech: .

Anzumerken ist, dass wir Ende Mai Geburtstermin unseres ersten Zwerges haben - ich seh es also grundsätzlich erstmals als allerletzte Chance für die nächsten Jahre, halbwegs vorbereitet die 24h zu bestreiten.. Der Termin hat mich allerdings auch zu den 12h von LE gebracht - ich will damit mehr oder weniger mit der längsten Einheit die Vorbereitung abschließen, was danach kommt, entscheidet das Baby.. Der einzige Grund dort nicht zu starten (Trainingszustand hin oder her) wäre eine schlechte Verfassung von Frau/Baby, wo ich ohne schlechten Gewissen nicht nach Irdning fahren könnte..

Ansonsten bin ich motivierter den je ein halbwegs härteres Training anzugehen - die ein oder andere Einheit werd ich auf den Ergometer legen, weil ich genau weiß, dass mein Körper es nicht gewöhnt ist und mir womöglich einen Strich durch die Rechnung macht.

Ziele gibt es sowohl für LE als auch Irdning, primär aber mal 75/125 als Mindestwerte für den Ultralaufcup - durch die Aufnahme von LE behalte ich mir die 6h von Steyr als möglichen 3. Wettkampf im Hinterkopf  8)

In diesem Sinne - ein erfolgreiches 2018 euch allen  :running:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: run4fun am 27.12.2017, 19:46:26

ein tatsächlich sehr mutiger Plan, aber warum nicht.
Wer nicht wagt der nicht gewinnt ...


Ich wünsch dir auf alle Fälle alles Gute für 2018  :good:


--und wir sehen uns in LE und Irdning ...
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 27.12.2017, 23:10:01
Mir kommt vor, du schaffst das auch ohne allzu hohen Trainingsaufwand. Die 75/125 sind natürlich ein Scherz, das gelingt sogar mir!
In Irdning bin ich sicher dabei.
Dann wünsche ich dir einen guten Rutsch und ein hervorragendes Training, vor allem aber ein großes Vaterglück!  :winke:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Naturhexerl am 13.01.2018, 15:41:37
Jö! Da wünsche ich alles Gute bis zur Ankunft des Zwerges!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 18.01.2018, 14:16:43
Jö! Da wünsche ich alles Gute bis zur Ankunft des Zwerges!

Danke, mittlerweile wissen wir, dass es ein Läufer wird  :juhu: (ich hätte den Smiley natürlich auch bei einer LäuferIN verwendet  :pfeifer: )

Um die Serie an Trainingstagebüchern zu schmücken, präsentiere ich auch mein Minimaltraining in Richtung 12/24h..

Stand gestern hab ich 2018 mit 6 Einheiten ~90 Laufkilometer, was ich in 9/12 Monaten 2017 nicht übertroffen habe.

Mein Plan aktuell ist abwechselnd
Woche 1: Dienstag/Donnerstag 10-15km, Samstag länger
Woche 2: 1x 10-15km, 1x Ergo, Samstag länger

Heißt bisher für 2018
Woche 1 14,8km / 10,5km / 18,2km
Woche 2 14km / 80min Ergo / 21,1km (2h40 übern Schöpfl im Schnee  :juhu: )

Meine Minimalziele für die langen "Läufe" sind
bis Ende Jänner 20+ KM bzw. 3h
bis Ende Februar 30+ KM bzw. 4h
bis Ende März 40+ KM bzw. 5h

Mir ist dabei das Tempo egal, genauso ist es mir egal wie hoch der Gehanteil dabei ist - ich will auf eine gewisse Bewegungszeit kommen um mich daran zu gewöhnen.

Ende März wäre dann mein ultimativer Plan "Wohnort" -> "Heimatort", was etwa 46km mit 900HM wären als finale Vorbereitung für die 12h von LE..

Bin gespannt ob das alles so funktioniert und wie weit ich damit komme - wöchentliche Updates gibt es sicher nicht 8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Barbara am 18.01.2018, 14:23:39
Mir gefällt das, sowohl deine Freude auf den kleinen Läufer als auch deine Herangehensweise betreffend die beiden Ultra Events. Sehr erfrischend  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 18.01.2018, 19:53:57

Jö! Da wünsche ich alles Gute bis zur Ankunft des Zwerges!

Danke, mittlerweile wissen wir, dass es ein Läufer wird  :juhu: (ich hätte den Smiley natürlich auch bei einer LäuferIN verwendet  :pfeifer: )



juhu ein kleiner  :running: ;D !
markus schön brav trainieren, damit du für den zwerg eine gute form aufbaust  :P
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 29.01.2018, 11:54:51
Woche 1 14,8km / 10,5km / 18,2km
Woche
2 14km / 80min Ergo / 21,1km (2h40 übern Schöpfl im Schnee)
5x Laufen mit 78,9km - 80min Ergo

Woche 3 11,7km / 10,9km / 21,3km (2h53 übern Schöpfl im Schnee  :juhu: )
Woche 4 95min Ergo / 12,8km / 26,1km (3h02 gemütlich, teilweise mit Hunde- und Kinderbegleitung -> 2km mit >10:00 Schnitt  ;) )
5x Laufen mit 82,8km - 95min Ergo

In Summe im Jänner 161,5km was schon jetzt gleichbedeutend ist mit dem 7. oder 8. stärksten Monat meiner Laufkarriere  :haha: :haha:
Ehrlicherweise muss ich aber zugeben, die längeren Sachen am Wochenende komplett alleine sind mörder zach und machen wenig Spaß, wenn ich nicht gerade am Schöpfl durch 15cm Neuschnee stapfe.. Da war die gestrige fallweise Begleitung eines Freundes für 1h eine willkommene Abwechslung, auch wenn es zwischendurch 0 Trainingseffekt war, als die Kinder mitkommen wollten  :)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 29.01.2018, 12:22:03
 :good:
schreib doch mal einen langen Lauf aus.  ;)
LG
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 29.01.2018, 13:02:08
:good:
schreib doch mal einen langen Lauf aus.  ;)
LG

Auf "Befehl" der Frau soll ich eher Sonntag lang laufen, damit wir Samstag was anderes machen können  :o Von mir aus auch wieder Altlengbach-Schöpfl-Altlengbach gaaaanz gemütlich.. oder du kommst nach Laaben  ;) Im Flachen hab ich vermutlich zuviel Gehanteil für dich  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 29.01.2018, 16:28:32



sehr gut, du sollst auf deine ehefrau hören (oberstes gebot einer gut funktionierenden ehe  :D )
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 02.02.2018, 15:48:28
Sonntag Mittag?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 02.02.2018, 16:56:15
Sonntag Mittag?
Sonntag  12 oder 13:00 Raika Altlengbach?
Schöpfl und retour, ca 22km waren es im Mai.. aber nach Möglichkeit ohne Einkehrschwung diesmal ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 02.02.2018, 20:39:34
12:00 Raika - ohne Einkehrschwung
Ultralangsam  :-\
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 04.02.2018, 13:50:40

Ultralangsam  :-\


genau das richtige trainingstempo für die kommenden ultras!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Wolf am 04.02.2018, 18:24:51
War heute nach zähem Beginn ein super Training.
Ohne Markus hätt ich mich nicht aufgerafft dazu, danke.
LG
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 05.02.2018, 14:30:12
War heute nach zähem Beginn ein super Training.
Ohne Markus hätt ich mich nicht aufgerafft dazu, danke.

Und dank dir hab ich wenigstens irgendwas die Woche getan  ;D
Nach 4 Wochen "Idealtraining" hab ich die 26km letztes Wochenende doch länger und mit kleinen Wehwechen gespürt - am Dienstag hat sich dann beruflich einiges getan, was darin geendet hat, dass die Frage ob Abendlauf oder Alkohol eindeutig mit zuviel Alkohol beantwortet wurde  ;D

Somit in Woche 5 genau die Laufwanderung mit Wolf und ich denke, die nächsten 2-3 Wochen könnte es durchaus so weitergehen..

Ansonsten weils gerade in Mode ist: -3,2kg seit 01.01.  :pfeifer: Aber wenn man mit hohem Niveau startet, ist das nicht schwer, fehlen immer noch 2-3kg um in den üblichen Bereich zu kommen
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 25.02.2018, 21:41:37
Woche 5: 1x 20km/1000HM mit Wolf
Woche 6 1x 10km
Woche 7 -
Woche 8 30min Ergo/ 12,8km / 12,9km / 30,3km in 3:17 -> 56,1 Wochen-KM

Nachdem der Jänner für meine Verhältnisse stark war, kam dann der Einbruch.. Lustlosigkeit und dann Infekt mit 5 Tage Fieber und in Summe 12 Tagen Laufpausen.. da hab ich zwischenzeitlich überlegt, einfach alle Pläne zu canceln - nachdem ich ja aber grundsätzlich eh alles entspannt angehe, mach ich es jetzt noch entspannter.. die 12h von LE mach ich, egal ob der längste Lauf davor 25, 30 oder 40 war  ;D

Diese Woche war dann eh wieder relativ gut und heute die 30,3km bei -8° waren auch besser als gedacht.. Vor allem hab ich mich diesen Winter dran gewöhnt, alles "ohne" Verpflegung zu machen bis jetzt.. heute war es eine lauwarme Tasse Tee nach 21km. Wer genauer hinsieht wird sehen, dass ich nach meinem klassischen Ultra-Muster trainiere.. ich bin auch heute wieder nach 3km zum ersten Mal ein paar Meter gegangen  ;D Wenn dann trotzdem am Ende der 30km ein Schnitt von 6:31 dasteht wie heute, reicht mir das..

Meine Minimalziele für die langen "Läufe" sind
bis Ende Jänner 20+ KM bzw. 3h -> 26,1km/3:03h  :good:
bis Ende Februar 30+ KM bzw. 4h -> 30,3km/3:17h  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 25.02.2018, 21:59:26
So gelassen schreiben nur wenige! Ein Vorbild Du bist!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 28.02.2018, 14:09:36
So gelassen schreiben nur wenige! Ein Vorbild Du bist!

Ich hab jetzt tatsächlich 3 Tage lang überlegt, ob ich darauf eingehen soll.. ich tue es  ;)

Grundsätzlich lebt ein Forum von individuellen Charakteren und Einstellungen - für mich ist laufen ein Hobby, in welches ich gerne Zeit investiere, aber garantiert nicht mit dem letzten Ehrgeiz.. Ich geb mich damit zufrieden, um die berühmte goldene Ananas zu kämpfen und geh es dementsprechend an. Am Ende des Tages muss ich mich in den Spiegel schauen können - und das kann ich  ;) Wenn mir vor 10 Jahren jemand gesagt hätte, ich beende einen 100km Lauf aufrecht - never ever hätte ich daran gedacht.

Es gibt natürlich Dinge die mich durchaus nerven - wie meine aktuelle M-PB von 4:53 (bei meinem einzig richtig vermessenen M). Ich trau mir jetzt sofort zu, sie auf 4:20/4:30 zu verbessern, aber wozu.. für einen "Schwanzvergleich" ist es komplett irrelevant ob 4:20 oder 4:50 und für mehr reicht mein Ehrgeiz (aktuell) nicht  ;)

Für mich geht es auch bei den Ultras nicht zwangsläufig um die körperliche Leistung, sondern um gewisse Erfahrungen zu sammeln und mental/psychisch stärker zu werden wenn es hart wird - das is halt meine Art und Weise und is definitiv nicht umlegbar auf andere - so wie eben mein Trainingsstil auch  ;)

Aber vielleicht ändert sich da ja auch noch irgendwann was.. ich bin z.B. bei meinen letzten beiden Einheiten in der Eiseskälte erstmalig in zig Jahren mit Musik im Ohr gelaufen - einfach weil mir sonst wirklich die letzte Motivation gefehlt hätte  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 28.02.2018, 14:45:48
So gelassen schreiben nur wenige! Ein Vorbild Du bist!

Ich hab jetzt tatsächlich 3 Tage lang überlegt, ob ich darauf eingehen soll.. ich tue es  ;)

Gut so und Danke


Es gibt natürlich Dinge die mich durchaus nerven - wie meine aktuelle M-PB von 4:53 (bei meinem einzig richtig vermessenen M). Ich trau mir jetzt sofort zu, sie auf 4:20/4:30 zu verbessern, aber wozu.. für einen "Schwanzvergleich" ist es komplett irrelevant ob 4:20 oder 4:50 und für mehr reicht mein Ehrgeiz (aktuell) nicht  ;)

Für mich geht es auch bei den Ultras nicht zwangsläufig um die körperliche Leistung, sondern um gewisse Erfahrungen zu sammeln und mental/psychisch stärker zu werden wenn es hart wird - das is halt meine Art und Weise und is definitiv nicht umlegbar auf andere - so wie eben mein Trainingsstil auch  ;)
Du hast recht, Deine Art ist nicht umlegbar auf andere... und doch gibt es massive Parallelen zu meiner (und ich wage auch zu behaupten, zu Heidis Einstellung. Ja, beim Ultra geht es um die Erfahrung, um den Urlaub im Kopf. Ich/Wir genieße(n) halt das Glück, dass wir im Vorfeld der diversen Läufe, einfach einen kleinen Vorgeschmack auf den ultrabedingten Urlaub suchen, "Training" wollen wir das ja dann lieber nicht nennen ;)
Deine Gelassenheit hat vielleicht nicht für alle, aber jedenfalls für mich persönlich eine nicht unbeträchtliche Vorbildwirkung. Danke dafür
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 28.02.2018, 19:46:50

Du hast recht, Deine Art ist nicht umlegbar auf andere... und doch gibt es massive Parallelen zu meiner (und ich wage auch zu behaupten, zu Heidis Einstellung.


genau, die gibt es eindeutig und die vorbildwirkung kann ich nur bestätigen  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 25.03.2018, 21:59:53
Woche 9: 13,7km / 100min Ergo / 26km
Woche 10: 10,7km / 17,4km
Woche 11: 30min Ergo / 11,7km / 11,8km
Woche 12: 10,7km / 11,7km / 30,9km (65 Runden á 0,46km)

Was soll ich großartig sagen - die zukünftigen beruflichen Veränderungen haben im März ihren Schatten voraus geworfen und mir Wochen mit 50-60h im Büro beschert (+die üblichen 15h pendeln pro Woche). Beruflich natürlich die richtige Entscheidung, für meine Laufpläne eher nicht so, weil mir da phasenweise komplett Lust und Energie gefehlt hat irgendwas zu machen - dazu kommt jetzt langsam auch daheim etwas mehr zu tun, sind ja auch nur mehr 9 Wochen bis zum Nachwuchs ;) Dadurch ist es bei mir jetzt zwingend notwendig, immer wieder Massieren zu gehen und diverse Übungen für HWS und BWS zu machen..

Die Woche war ruhiger, ging besser, die heutige Einheit (65 Runden á 0,46km in Sichtweite zur Wohnung) war aber wohl eine der extremsten Trainingseinheiten die ich je gemacht habe, war schon mental auch nicht mehr so einfach  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 26.03.2018, 06:21:57
65 Runden 😊👍 - das gefällt mir 😀 - ich hoffe, du hast einmal die Richtung gewechselt 😉
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 26.03.2018, 06:31:54
65 Runden 😊👍 - das gefällt mir 😀 - ich hoffe, du hast einmal die Richtung gewechselt 😉

Alle 5 Runden, damit es ein bissal spannender ist ;) Und die Belastung nicht ganz so einseitig  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Diana11 am 26.03.2018, 10:59:26
... die heutige Einheit (65 Runden á 0,46km in Sichtweite zur Wohnung) war aber wohl eine der extremsten Trainingseinheiten die ich je gemacht habe, war schon mental auch nicht mehr so einfach  ;D

zur mentalen Unterstützung kannst dich mit Pitzipeter verabreden, der macht so was recht gerne (wie's scheint)  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 26.03.2018, 11:04:54
... die heutige Einheit (65 Runden á 0,46km in Sichtweite zur Wohnung) war aber wohl eine der extremsten Trainingseinheiten die ich je gemacht habe, war schon mental auch nicht mehr so einfach  ;D

zur mentalen Unterstützung kannst dich mit Pitzipeter verabreden, der macht so was recht gerne (wie's scheint)  ;D

Jaaaa - oder Martin, der macht das noch lieber  ;D
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 26.03.2018, 11:21:28
(65 Runden á 0,46km in Sichtweite zur Wohnung)   ;D

Das ist wohl einer der genialsten Longsjogs aller Zeiten!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 26.03.2018, 21:40:43



Markus, der Zwerg wird dich nicht mental aus der Ruhe bringen können, nach dem Training  :good: :good: :good: 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 18.04.2018, 11:09:05
Mein Kalender sagt mir - 10 Tage bis Langenzersdorf  ::)

Was tut sich? Nichts  ;D Seit dem Runden drehen in 3 Wochen ganze 2 Laufeinheiten mit in Summe 26km und einmal Ergometer.. die Luft ist draußen, die Tage alle verplant mit anderen Dingen.. dazu in den letzten 6 Wochen +3kg (vermutlich reines Fett ;D ).

Zwischendurch hab ich mir die Frage gestellt ob ich mich überhaupt anmelden soll, dann haben sie das FB-Gewinnspiel doch noch aufgelöst und ich den Gratis-Startplatz bekommen.
Somit wird es spannend, was da rauskommt.. Erwartungshaltung hab ich eigentlich gar keine mehr, es wird vermutlich ein Power-Walk mit gelegentlichen Laufpassagen.

Aber wir sind ja hier alles keine Warmduscher, darum wage ich mich trotzdem aus meinem Schneckenhäuschen  ;D
Prinzipiell stelle ich trotz spärlichem Training schon den Anspruch an mich, zumindest 2x 42km zu schaffen, wenns normal läuft, sollten auch die 90 drinnen sein, für die 100er Grenze müsste es einen Wetterumschwung auf 5° geben und dann noch alles perfekt laufen  :haha:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 20.04.2018, 06:50:30
...ich vermute, dass es warm bleiben wird...
du wirst dein Ding auf jeden Fall machen  :good:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 06.11.2018, 14:31:39
Lang ist es her, mittlerweile über 6 Monate seit Langenzersdorf.
Die Uhr sagte damals 39,23km in 4:54:285km Schnitt 6:06/6:00/6:29/6:47/7:29/8:53/9:27/9:09
Hätte mein Taxi nicht schon Mittagspause gemacht, wäre ich vermutlich schon deutlich früher ausgestiegen.Auf viel mehr will ich gar nicht eingehen - es ist bekannt, dass ich kein Trainingsweltmeister war, dass ich diversen kleine Wehwechen nicht nachgegangen bin und wenn der Kopf auch nicht will, weil es ziemlich warm ist,  dann endet es halt so.
Was hat sich seither getan - beruflich bissel was, privat bissel mehr.. unser kleiner Vincent ist am 24.5.2018 auf die Welt gekommen. All das hat dazu geführt, dass die Tage und Nächte teilweise hart sind, ich immer mal wieder mit meinem Verspannungen und dem Tinnitus kämpfe, aber in Summe ist es dann doch eher ein  :juhu: :juhu:
Nachdem es ein Laufforum ist -> Seit LE in 192 Tagen 18 Laufversuche, in Summe 104,7km  ;D
Wie geht es weiter?Wenn ich wie letztes Wochenende den WRU verfolge kribbelt es.. ganz lassen kann ich es nicht und will ich es nicht, aber die Prioritäten sind die nächste Zeit komplett wo anders  ;) 
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 06.11.2018, 19:51:24
  • 2023 wäre das 10 jährige Jubiläum vom WRU glaub ich
Wenn ich wie letztes Wochenende den WRU verfolge kribbelt es.. ganz lassen kann ich es nicht und will ich es nicht, aber die Prioritäten sind die nächste Zeit komplett wo anders  ;)



bis 2023 ist jedenfalls noch genug zeit  ;) . georg und florian werden ja wohl hoffentlich weiterhin brav den rundumadum organisieren  :) .
wenn vincent anfängt zu laufen, bekommst du jedenfalls wieder genug kms "ab" ;).

Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 10.11.2018, 18:42:57
Stimmt! Ich erinnere mich. In LE hast du - nachvollziehbar - eher unlustig gewirkt. 
 
2023 ist eine schöne Langfristplanung.   
 
Wird es bei dir eine Kinderwagenlaufstrecke geben?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 21.04.2019, 17:25:58
Wie geht es weiter?
  • 2018 wenig laufen
  • 2019 bisserl mehr laufen


 :winke:
Seither knapp 50km laufend absolviert, davon 19 verteilt auf 3 Einheiten diese Woche  :haha:


Ich bin dick und untrainiert, auch wenn es die Waage gar nicht so extrem zeigt.
Wieso poste ich überhaupt - ich wechsle mit 1. Juni nach über 10 Jahren im Vorfeld der Kassenfusionen weg von der Sozialversicherung, hin zu einem großen börsennotierten Versicherer, bin daher den ganzen Mai im Urlaub und komme hoffentlich wieder etwas in den Laufmodus ;) Auch die Überlegungen hinsichtlich VCM zur Motivationshilfe sind da ;)


Wenn ich halbwegs fit bin, werde ich euer Wissen zwecks Laufrouten durch Wien anzapfen.
Nach 10 Jahren Öffi-Pendeln werde ich nun das Auto nach Hütteldorf parken und damit Flexibilität und 2x 30min gewinnen.. und hoffentlich auch mal zurück zum Auto laufen ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: run4fun am 21.04.2019, 18:33:51

hört sich gut an.
Welcome back!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Pizzipeter am 21.04.2019, 19:24:58
Cool 👍
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Anna am 22.04.2019, 15:23:12
Das passt ja gut mit dem Ziel, 2019 ein bisschen mehr zu laufen, zusammen. Schön, das du wieder dabei bist!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 23.04.2019, 06:21:03



juhu, Kaffee is back  :good: ! Gratuliere zur beruflichen Veränderung!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 23.04.2019, 20:36:29
dass Du zurück kommst war anzunehmen, umso erfreulicher ist es dennoch  :winke: jetzt erst ein wenig :waah: , gefolgt von viel  :quaeldich: :running: :quaeldich: und schon  :juhu: :hoorah:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 30.04.2019, 09:53:11
 :applaus_klatsch: :applaus_klatsch: :applaus_klatsch: 
Um nach Hütteldorf zum parkenden Auto zu laufen, bieten sich von der Innenstadt einige Routen - und ein Klassiker - an.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 30.04.2019, 10:29:19
:applaus_klatsch: :applaus_klatsch: :applaus_klatsch: 
Um nach Hütteldorf zum parkenden Auto zu laufen, bieten sich von der Innenstadt einige Routen - und ein Klassiker - an.
Nachdem heute mein letzter Tag im Büro ist, kann ich auch um diese Zeit ohne schlechten Gewissen hier antworten  :haha:
Ja, vom zweiten Bezirk weg würde sich eine schöne 15km Variante über Alsergrund/Währing/Hernals anbieten.. dafür brauch ich aber noch das nötige Training  ;D
Das spannendste (und irgendwie auch wieder deprimierend) ist eigentlich, dass ich schon bei der 2./3. Einheit wieder das gewohnte Tempo (also für meine Schneckenverhältnisse) hatte, da waren zB knapp 6km mit 5:26 die sich relativ locker angefühlt haben.. ich glaube aber, dass der komplette Muskelabbau durch die vielen Kinderwagenspaziergänge etwas abgemildert wurde - da waren bzw sind doch Tage dabei, wo ich dieses Teil 8-10km vor mich herschiebe während der kleine schläft  ;)
Also mal schauen was die nächsten Monate bringen.. noch geh ich lieber Darts spielen in den Keller als nach draußen laufen  :pfeifer:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Josefstädter am 30.04.2019, 10:37:29
.. noch geh ich lieber Darts spielen in den Keller als nach draußen laufen  :pfeifer:
 
 
...verständlich bei diesem Sauwetter  :waah:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: KITTY am 06.05.2019, 13:45:58
Alles gute beim Jobwechsel und einen schönen Mai-Urlaub!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 13.05.2019, 19:25:30
Nachdem es lauftechnisch halbwegs gut geht und ich keine Angst mehr habe letzter zu werden, bin ich am 14. Juni bei der Manker Stunde (Start 21:00). Erster Wettkampf seit April 2018  :waah:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 14.05.2019, 07:12:25
Nachdem es lauftechnisch halbwegs gut geht und ich keine Angst mehr habe letzter zu werden, bin ich am 14. Juni bei der Manker Stunde (Start 21:00). Erster Wettkampf seit April 2018  :waah:



 :good: super! kaffee ist back  :running: (die kinderwageneinheiten zahlen sich aus  :) )!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Ulrich am 14.05.2019, 16:36:55
Nachdem es lauftechnisch halbwegs gut geht und ich keine Angst mehr habe letzter zu werden, bin ich am 14. Juni bei der Manker Stunde (Start 21:00). Erster Wettkampf seit April 2018  :waah:



 :good: super! kaffee ist back  :running: (die kinderwageneinheiten zahlen sich aus  :) )!
:applaus2:
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 09.09.2019, 07:06:05
Seit Mai nichts geschrieben und trotzdem nur eine handvoll Blogs über mir  :baseballschlaeger: :-\

Nachdem es lauftechnisch halbwegs gut geht und ich keine Angst mehr habe letzter zu werden, bin ich am 14. Juni bei der Manker Stunde (Start 21:00). Erster Wettkampf seit April 2018  :waah:

Der Mai mit durchgehend Urlab war gut, mit Arbeitsbeginn war es vorbei.. in Mank dann bei für mich viel zu warmen schwülen 24° dennoch auf Gut Glück für meine Verhältnisse schnell gestartet und dann erwartungsgemäß eingegangen  8) Mank kann ich jedenfalls uneingeschränkt empfehlen, die Stimmung vor allem gegen Ende ist wirklich  :welle1:

   
  • 2018 wenig laufen
  • 2019 bisserl mehr laufen
  • 2020 oder 2021 würde es mich definitiv reizen einen Marathon zu laufen, ich würde gerne Berlin machen, Frau sagt.. mit dem kleinen sicher nicht.. Wien/Salzburg.. keine Ahnung
  • 2023 wäre das 10 jährige Jubiläum vom WRU glaub ich

Es relativiert sich alles langsam.. die berühmte Work-Life-Child-Balance lässt mir wenig Platz fürs Laufen. Ich bin zwar jede Woche sicherlich 30-40km zu Fuß unterwegs, dies zum Großteil aber bei den täglichen Spaziergängen mit dem Kleinen. Langsam hab ich eingesehen, ohne Fixpunkte geht da gar nichts - so gibt es seit 2 Wochen wirklich einfach dienstäglich den Weg Büro-Auto zu fuß.. oder Sonntags oder Feiertags steht die Wanderung zum Schöpfl mit dem Sohnemann am Rücken in der Trage im Wochenplan ;) (da trifft man auch plötzlich unverhofft einen Wolf  :pfeifer:)
Vor 9 Tagen war dann auch endlich mal wieder Zeit für eine Ötscherrunde über den Rauhen Kamm (ohne Extragewicht) - macht schon Spaß so eine Tour  ;)

Wie soll es weitergehen? Die Marathonpläne da oben sehe ich in weiter ferne, laufen auf Asphalt reizt mich überhaupt nicht mehr.. ich denke 2020 könnte es der Stanzer Trailrun werden, 2021 wäre die Veitsch an meinem Geburtstag (remember 30er Geburtstagslauf). Außerdem will ich in den nächsten 12 Monaten endlich mal Home to Home erledigen, also aktuelle Wohnung zu meinem Elternhaus.. das sind auch etwa 45km/700Hm..

Summa summarum - wenig (weniger geht nicht) laufen, mehr wandern ;) Da sollte es die ein oder andere Variante geben, wo auch Frau und Kind beschäftigt sind.. (zB ein Tag am Erlaufsee und ich verschwinde mal kurz auf die Gemeindealpe).
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: heitzko am 09.09.2019, 20:04:42



also für mich klingt das nach dem richtigen "training" für die aktuelle lebensphase  :good: .
das "extra-gewicht" beim wandern ist wahrscheinlich nicht ohne und bei den ganzen familien-aktivitäten könntest du wahrscheinlich locker jeden lauf überstehen  :) .
viel spass euch beiden bei den vater-sohn-wanderungen!
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 10.09.2019, 18:23:49
An die Wiener Experten - Streckenempfehlung Schwedenplatz (Urania)-Hütteldorf? Aktuell laufe ich Stadtpark-Volkstheater-Lugner City-Schmelz-Flötzersteig.. ist aber irgendwie nicht so prickelnd ;) Alternative sollte relativ wenige Abzweigungen haben, ob es jetzt 10 oder 15km sind wäre egal ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: JM am 10.09.2019, 21:52:30
An die Wiener Experten - Streckenempfehlung Schwedenplatz (Urania)-Hütteldorf? Aktuell laufe ich Stadtpark-Volkstheater-Lugner City-Schmelz-Flötzersteig.. ist aber irgendwie nicht so prickelnd ;) Alternative sollte relativ wenige Abzweigungen haben, ob es jetzt 10 oder 15km sind wäre egal ;)
Hängt von der Uhrzeit ab. Vor und nach "Ladenschluss" kannst an der Wien bleiben. Stadtpark - Karlsplatz - Naschmarkt, von dort dann Radweg bis Schönbrunn, ab Hietzing den Radweg unten am Fluss. Nicht vergessen das Flussbett zu verlassen wenn du in Hütteldorf angekommen bist  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 24.09.2019, 21:07:51
Der 11. Stanzer Trailrun im September 2020 ist nun fix das nächste Ziel  ;) Der Urlaub letzte Woche in der Schladming-Dachstein Region und die Ötscherrunde Anfang September haben mir einfach gezeigt, dass in der welligen Landschaft meine Heimat liegt und es das ist, wo ich mich bewegen möchte ;) Natürlich spielt es auch eine Rolle, dass der Stanzer Trailrun 2013 mein erster Ultra war, ich weiß also, was mich erwartet.

Was gibt es in den nächsten 12 Monaten zu tun?Was gibts dazu zu sagen?
Ob es dazwischen Wettkämpfe gibt - keine Ahnung, muss ich mir anschauen, spontan würde mir am ehesten die 2er Staffel an Tag 1 beim Ötscher-Ultra einfallen  8)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: Kaffee am 04.10.2019, 08:40:50
Die letzte Woche hat mir eindrucksvoll gezeigt, wie viel Arbeit noch vor mir steckt  ;) Dank halbwöchigen Resturlaub waren es 3 Laufeinheiten und 3 Trageeinheiten (12kg Sohn in der Rückentrage) in dieser Woche - zwar nur in Summe 25 Lauf und 15 Tragekilometern, aber das hat meine Knie doch schon ordentlich angestrengt  8)

Morgen Samstag findet bei uns im Ort der Hobbylauf statt - klassisch noch mit Handstoppung auf Grund der Teilnehmerzahl (2018 waren es 16). 5,2km mit ~150Hm verteilt auf 3 Runden mit knackigem kurzen Anstieg - am Mittwoch bin ich die Strecke testweise abgelaufen in 32:50, bin gespannt was dann morgen noch drinnen ist. Wetter sollte das gleiche werden, Regen und kühl, wie ich es mag  ;D Es wird zwar um die goldene Ananas gehen (2018 waren die Zeiten 20:xx bis 44:xx), aber dieses Wettkampfgefühl fehlt doch schon irgendwie.. eine 28:xx wäre schön morgen, realistisch ist eher knapp unter 30 denk ich  ;)
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: running.dad am 04.10.2019, 11:19:46
An die Wiener Experten - Streckenempfehlung Schwedenplatz (Urania)-Hütteldorf? Aktuell laufe ich Stadtpark-Volkstheater-Lugner City-Schmelz-Flötzersteig.. ist aber irgendwie nicht so prickelnd ;) Alternative sollte relativ wenige Abzweigungen haben, ob es jetzt 10 oder 15km sind wäre egal ;)

Da ich in noch Hietzing wohne (bis Dez.) und ich öfter quer durch die Stadt bin (alte Arbeitsstelle), hier mein Tipp:

Schwedenplatz-Rotenturmstrasse (oder Seitengassen, je nach Uhrzeit und Touristen)-Museumsplatz-Mariahilferstraße-Penzinger Strasse- und dann entweder Wienflussweg oder oben weiter.
Ich bin Morgens um 7 oder auch Nachmittags zwischen 16 und 17uhr dort gelaufen. War eigentlich immer OK.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: AppleCakeRunner am 04.10.2019, 16:43:55
An die Wiener Experten - Streckenempfehlung Schwedenplatz (Urania)-Hütteldorf? Aktuell laufe ich Stadtpark-Volkstheater-Lugner City-Schmelz-Flötzersteig.. ist aber irgendwie nicht so prickelnd ;) Alternative sollte relativ wenige Abzweigungen haben, ob es jetzt 10 oder 15km sind wäre egal ;)

Da ich in noch Hietzing wohne (bis Dez.) und ich öfter quer durch die Stadt bin (alte Arbeitsstelle), hier mein Tipp:

Schwedenplatz-Rotenturmstrasse (oder Seitengassen, je nach Uhrzeit und Touristen)-Museumsplatz-Mariahilferstraße-Penzinger Strasse- und dann entweder Wienflussweg oder oben weiter.
Ich bin Morgens um 7 oder auch Nachmittags zwischen 16 und 17uhr dort gelaufen. War eigentlich immer OK.

@runningdad: Wo wohnst du ab Jänner?
@Kaffee: Hast du nicht deinen Job gewechselt? Wenn ja, bist du jetzt damit mehr zufrieden und lassen sich deine geplanten Einheiten gut unterbringen?
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: running.dad am 04.10.2019, 18:48:27
Am Rosenhügel...
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: AppleCakeRunner am 05.10.2019, 10:51:24
Am Rosenhügel...

Du hast geschrieben, du wohnst nur mehr bis Dezember in Hietzing. Ist der Rosenhügel nicht auch im 13. Bezirk???
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: running.dad am 05.10.2019, 11:55:21
Am Rosenhügel...

Du hast geschrieben, du wohnst nur mehr bis Dezember in Hietzing. Ist der Rosenhügel nicht auch im 13. Bezirk???


Den teilen sich der 13., 12., und 23. Bezirk.
Wir sind dann ziemlich an der Grenze der 3 im 12., zwischen Friedhof und Heimgärten.
Titel: Antw:Kaffee läuft irgendwie, irgendwo, irgendwann
Beitrag von: AppleCakeRunner am 05.10.2019, 12:50:25
Am Rosenhügel...

Du hast geschrieben, du wohnst nur mehr bis Dezember in Hietzing. Ist der Rosenhügel nicht auch im 13. Bezirk???


Den teilen sich der 13., 12., und 23. Bezirk.
Wir sind dann ziemlich an der Grenze der 3 im 12., zwischen Friedhof und Heimgärten.

Da schau mal einer. Schon wieder was gelernt!
Bin gespannt wie sich der Wohnortwechsel auf dein Lauftraining auswirken wird.