Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Themen - Roli

Seiten: [1]
1
gesundheit/ernährung / Knochenmarködem Knie
« am: 05.08.2019, 15:57:10 »
Hat von euch schon mal wer ein "Knochenmarködem" (wegen Überlastung) im Knie gehabt?
MRT Befund sagt "FLAUES Knochenmarködem" in erster Linie überlastungsbedingt.

Mein Orthopäde ist nutz- und wertlos und hakt mich in 2 Minuten ohne Erklärung, aber mit einer stationären Einweisung für 2 Tage ins Krankenhaus ab und geht einfach aus dem Raum.
Im Röntgeninstitut war der Arzt so nett und hat noch einmal nachgesehen. Er meinte auf die Einweisung meines Orthopäden zitiert "so ein Schas" und lachte als er sagte "sie sind sicher zusatzversichert, oder?" (..da kann man Geld ziehen..).

Jetzt die Frage an euch... selbst schon einmal gehabt? Was habt ihr getan? Eine kleine Laufpause ist klar, aber wie geht es weiter?

Mein Fehler war, dass ich nach dem Leistung-EKG beim Internisten (hatte 109% und er sagte das er glaubt, ich kann am Nasenweg auf 190 max.HF kommen) sofort in die Laufschuhe gesprungen bin und mal so gelaufen bin, wie ich einfach kann und Spaß habe. Er meinte, dass ich auf volle Belastung gehen kann; bin fit wie ein Turnschuh. Machte ich dann. Teilweise Pace von 5+ und das auch länger halten können, inkl. Sprint dazu (ja für mich Anfänger ist das schnell). Nichts! Alles super! Keine Schmerzen! Gib Gas. Ging dann noch auf's Dach Schwimmtraining und als ich aus dem Pool ging...beide Knie...Schmerzen...(innen)... beim Laufen selber nichts... hatte sicherheitshalber 2 Stützstrümpfe um (die mit dem Ring in der Mitte). Bin gerade unendlich frustriert, da mir das Laufen so viel Spaß macht und ich nach gut 35 Jahren Radfahren endlich mal was gefunden hatte, was mich fordert. War gestern und heute nicht Laufen und dreh schon am Rad (nein, nicht am Fahrrad) :sad1:

2
gesundheit/ernährung / Orthopäde Wien
« am: 05.08.2019, 09:25:34 »
Hat jemand eine Empfehlung?


Orthopäde in Wien, der sich auch länger als 2 Minuten mit dem Patienten unterhalten will und einen Befund auch klar in verständlichen Worten erklären kann.
WGKK wäre fein. Ich schenkte meinem Physiotherapeuten schon Tausende Euro.


War heute am Kagraner Platz nach einem MRT am Knie und wurde abgefertigt, als wäre der Weltuntergang in 9,6 Sekunden.
Keine Empfehlung, keine Erklärung, zack zack und schon war ich für 2 Tage stationär ins Krankenhaus überwiesen. Unvorstellbar. Auf meine Frage, ob sich das wieder zurückbildet, wenn ich weniger laufen gehen, meinte man "ja, wahrscheinlich schon".


"Flaue Knochenmarködemzonen...in erster Linie überlastungsbedingt" und "vorderes Kreuzband verwaschen (Überlastung)". Soll ich jetzt Google anwerfen und mich selber dumm lesen? Geht sich sicher noch eine schlimme, todbringende und ansteckende Krankheit aus  ;)



PS: Gehe natürlich nicht in das Krankenhaus. Habe nicht einmal nennenswerte Schmerzen (so gut wie nie!) in diesem Knie!

3
equipment / GPX Track mit Apple Watch nachlaufen
« am: 04.08.2019, 16:40:08 »
Hat sich schon wer damit beschäftigt, einen GPX Track mit der Apple Watch nachzulaufen?

Gibt es hier eine gute App? Import über iPhone/Web (Account) und Darstellung auf der Watch.

4
Ahoi ihr Landratten,


ich suche eine sehr hochwertige Schwimmbrille. Schwimme in der Woche ca. 10km.


Ganz wichtig: UV Schutz, Anti-Fog zwingend, "Saugnapfbrille"


Mir ist zu viel Bewertungsmanipulation vorhanden. Beim Brillenkauf, fehlt förmlich "der Durchblick" :-)


Tipps?

5
sonstiges / Leistungsdiagnostik Wien
« am: 19.07.2019, 09:27:52 »
Kann mir wer in Wien eine Leistungsdiagnostik empfehlen? Möchte meine HFmax ermitteln lassen.

Sofern möglich... je näher am 22. desto besser :-)

6
Hallo,


welche Uhr ist in Läuferkreisen "DIE" Uhr, sofern es die gibt?

Da ich auch noch mit dem Rad unterwegs bin und in den Bergen wandern gehe, bin ich aktuell bzgl. Uhrenwahl total unschlüssig. Habe mein Leben lang aber nur Polar.
Früher hatte ich die V800 und habe die leider zum Start der Vantage verkauft. Mit der Vantage bin ich mir unsicher. Fühlt sich nicht mehr nach Polar an.

Handgelenksmessung finde ich Schwachsinn, zumal meine Apple Watch 4 die Vantage hier förmlich vernichtet (mit H10 und iPhone verglichen).

Die Garmin Fenix 5 hat ja auch schon einiges auf dem Buckel (Alter). Zu schwer soll sie auch nicht sein. Polar Flow mag ich sehr gerne. Keine Ahnung, was hier Garmin und Co. bieten.

Was macht ihr so? Vantage Nutzer hier?

7
sonstiges / kmspiel.de
« am: 19.07.2019, 08:18:22 »
Hi, gerade bei kmspiel.de angemeldet und euch als Team ausgewählt
Meine wenigen (ca.150-180km/Monat), aber dafür fröhlich gehoppelten und ehrlich geschwitzten Kilometer zählen auch :beifall:


Glaube da braucht man Bestätigungen, dass man echt ist.
https://www.kmspiel.de/user/Pinkusiu


Wer so lieb ist... sagt mir doch das ich echt bin und das Ziehen in meinen Oberschenkeln von gestern keine Einbildung :-)

8
wettkampf / Seestadtlauf am 29.09.2019
« am: 18.07.2019, 16:46:19 »
Hallo die Runde,


ich habe unter Veranstaltungen nichts gefunden, daher poste ich es kurz hier zur Info.


Seestadtlauf 29.09.2019
https://www.seestadtlauf.at/?fbclid=IwAR1uExM5ozuVp7iJgV7mCZdfy2QD8K4ONNim9uAOnWcDgIYyOtnh_FqIlT8


Wird mein erster Lauf werden (5km). Wäre schön dort jemanden zu treffen. Brauche nachher jemanden zum Trösten :streicheln:


9
training / Laufanfänger(sorgen)
« am: 17.07.2019, 18:57:25 »
Hallo die Runde,

ich bin seit heute neu hier und habe ein "Problem", dass ich als wirklich fitter Radfahrer (4000km+/Jahr) nicht so recht verstehe.

Laufanfänger. Beginn vor ca. 3 Monaten. Total süchtig. "Laufe" jeden Tag mindestens eine Stunde. Asics Nimbus 20 gönne ich mir für die Knie.
Kann in "meinem Tempo mit Blick auf den Puls (der hoch ist)" 1,5 bis 2 Stunden durchlaufen und habe nachher so viel Freude in mir, dass ich das Ganze gleich noch einmal laufen könnte.
Energie ohne Ende. 20km schaffe ich auf jeden Fall am Stück.

Toll, oder? Nur hat das aus meiner Sicht nichts mit "Laufen zu tun, sondern sehr schnellem Gehen mit Bewegungsablauf "Laufen".
Schäme mich total und verstehe es nicht, wie ich einerseits auf dem Rad brauchbar gut bin und beim Laufen so unendlich schwach. Echt schwach.

Mir fällt auch auf, dass meine Kraft in den Beinen entgegen meinem Kopf gerne was anderes tun würde, als so langsam zu hoppeln.
Die wollen laufend von selber anziehen, als bekommen die eine eigene Seele. Wie wenn ein Pferd durchgeht. Klingt total blöd. Lasse ich die Jungs los, ziehe ich weg (bekomme dann Dauergrinser) wie nix und bin etwa mit 04:50 unterwegs. Der Puls schießt dann aber durch die Decke (max.HF 172) und der klopfte letztes Mal schon bei 182 an.

Schaut euch das bitte hier mal an:
https://ibb.co/jbfH6w6

Das ist doch für einen Sportler nicht so spannend, oder?
Der Running-Index spricht ja auch Bände. Vo2max habe ich 57.

Was sagen die Profis dazu?

Mein erstes Ziel ist es den Puls bei gleichem Schneckentempo mal konstant runterzufahren, da ich jeden Tag laufen will und ja auch noch mit dem Rad unterwegs sein möchte.
Traum wäre bei einer Pace von 07:00 mit max. 130 Puls hoppeln zu können und im Regenerationstraining bei sanftem Lauf unter/bei 120 Puls zu sein. "Für mich" in Summe ein hohes Ziel.

Muss auch etwas auf meine Nieren aufpassen. Zwar alles im grünen Bereich und ich darf fetzen, aber ich sollte hier mit 48 als Laufanfänger keinen Wien Marathon mehr gewinnen wollen (Zitat Arzt) ;-)


LG, Roland

Seiten: [1]