run42195.at

running => gesundheit/ernährung => Thema gestartet von: uschi61 am 15.03.2019, 16:38:16

Titel: Arthrose
Beitrag von: uschi61 am 15.03.2019, 16:38:16
Liebes Forum, ich bin im Moment ziemlich verzweifelt. Mein Orthopäde hat gemeint, ich soll nicht mehr laufen. Ich hatte nach dem Eisbärlauf 2 erstmals Schmerzen im Knie. Das Röntgen ergab: Arthrose in beiden Knien! Ist diese Diagnose wirklich das endgültige Aus meiner (sehr gemütlichen) Laufkarriere? Bitte um Meinungen, Erfahrungen, Tipps... Vielen Dank!
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Pizzipeter am 15.03.2019, 17:54:39
Liebe Uschi,
ich habe keine Erfahrung mit Arthrose, aber ich meines Erachtens spricht das nicht gegen das Laufen 👍
Alles Gute!
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: sternschnuppe am 15.03.2019, 18:27:02
Ich würde eine zweite Meinung einholen.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Ulrich am 15.03.2019, 19:01:00
Bringt Dir .. https://proceanis.com/arthroseratgeber/joggen-bei-arthrose-hilfreich-oder-schaedlich was?
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: uschi61 am 15.03.2019, 21:37:18
Danke für die ersten Meinungen  :) ! Ja, eine 2. Arztmeinung werde ich auf jeden Fall noch einholen. Danke für den Link, Ulrich. Der Artikel und die Meinung von Peter stimmen mich vorsichtig optimistisch. Bin seit 17.2. nicht gelaufen - nur wenig nordic walken. Ganz wichtig für mich: es müssen Kilos runter! Freue mich über weitere Einschätzungen und Ratschläge  :) ! Danke
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: dodo am 15.03.2019, 21:53:59

Habe diese Diagnose auch seit langer Zeit.Mir hat dann ein Orthopäde vor ca. 10J (1-2J nach Beginn mit Laufen) gesagt, ich könne mich entscheiden: entweder weiter laufen oder im Alter gehen können  :o  Renne seither mehr als genug herum und das schmerzfrei in den Gelenken. Im Gegenteil, Sportkarenz verschlimmert oft die Situation (bei mir).
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: dodo am 16.03.2019, 08:51:28
Bringt Dir .. https://proceanis.com/arthroseratgeber/joggen-bei-arthrose-hilfreich-oder-schaedlich (https://proceanis.com/arthroseratgeber/joggen-bei-arthrose-hilfreich-oder-schaedlich) was?
Entspricht zu 100% meiner Erfahrung.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: KITTY am 16.03.2019, 09:57:43
Ein ehemaliger A-Kollege hatte lt. seinen Ärzten schon so schlimme Arthrose, das die Ärzte ihm schon ein künstliches Knie einsetzen wollten. Er verweigerte und rennt noch immer Marathon. Also 2.te Meinung einholen und nicht einschüchtern lassen von den Ärzten. Am besten einen Doc suchen der selbst Sport (aktiv) betreibt.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: JM am 16.03.2019, 10:48:09
Ein ehemaliger A-Kollege hatte lt. seinen Ärzten schon so schlimme Arthrose, das die Ärzte ihm schon ein künstliches Knie einsetzen wollten. Er verweigerte und rennt noch immer Marathon. Also 2.te Meinung einholen und nicht einschüchtern lassen von den Ärzten. Am besten einen Doc suchen der selbst Sport (aktiv) betreibt.
Arthrose kann viele bedeuten. Bandbreite von schwarz bis weiss. Daher kann und muss man individuell entscheiden was das für einen persönlich bedeutet.
Meiner Einschätzung nach,(allerdings komplett unfachlich) würde ich an deiner Stelle weiterlaufen, sofern keinen neuen gröberen Probleme daraus entstehen. Arthrose bekommt man auch ohne laufen bekommen, es muss also weder die Ursache  sein, noch muss der Verzicht aufs laufen hilfreich sein, sondern sogar das Gegenteil.
Alles Gute Uschi ! Ich hoffe ich sehe dich weiterhin auf den Laufstrecken.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Anna am 16.03.2019, 13:51:41
Liebe Uschi, lass nicht locker ! Du bist ein fixer Bestandteil der Laufszene.Ich habe zufällig diese Sendung im NDR gesehen, vielleicht gibt es da auch Anregungen:https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die-bewegungsdocs/Medizin-die-etwas-bewegt,sendung880228.html
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: SandrinaIlles am 17.03.2019, 11:49:52
Darf ich fragen, wie alt Du bist? Ab einem gewissen Alter hat praktisch jeder im Röntgen erkennbare Abnutzungen. Die Frage ist, ob Dein Bild zum Alter passt oder die Abnutzungen extrem früh schon stark ausgeprägt sind. Dann müsste man nämlich fragen, woher sie kommen - vom Laufen (schlechter Bewegungablauf?) oder von einer früheren, anderen Sportart?
Prinzipiell spricht die Arthrose je nach Ausprägung nicht gegen das Laufen, zumal die Probleme erstmals (?) aufgetreten sind. Es kann auch sein, dass der aktuelle Schmerz gar nicht von der Arthrose kommt (=Zufallsbefund). Kannst Du den Schmerz beschreiben oder noch besser ein Foto von der Schmerzstelle einstellen? Ist es eher ein konkreter Punkt oder diffus "das ganze Knie"? Haben beide Knie (die ja beide - gleich stark? - arthrotisch sind) geschmerzt?
Prinzipiell sei erwähnt: Bei Arthrose ist Bewegung enorm wichtig, weil sie sonst schneller voranschreitet. Ob man noch (mehr oder weniger dosiert, vielleicht auch mit Laufstilanpassung) läuft oder eher auf andere Sportarten umstellt, kommt auf den Schweregrad, aber vor allem auf das Beschwerdebild an.
Kritisch wird es dann, wenn sich das Kniegelenk selbst immer wieder stark entzündet, denn dann ist dasvon auszugehen, dass immer wieder eine größere Anzahl Knorpelzellen "stirbt". Das will man vermeiden.
Natürlich wäre es auch besser, bei Abnutzungen auf Marathons zu verzichten und eher auf schnelle 5er hinzutrainieren, vielleicht die eine oder andere Grundlageneinheit aufs Radl zu verlegen. Aber wenn einem halt gerade längere Strecken Spaß machen und es trotzdem klappt - warum nicht. Man lebt nur einmal und zuviel fürchten braucht man sich auch nicht. Bloss den Schmerz ignorieren sollte man halt auch nicht.
Weniger Gewicht hilft natürlich prinzipiell, aber gute Lauftechnik und überlegtes Training noch mehr. Und ohne Sport geht halt auch das Gewicht schwerer runter - ein Teufelskreis.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: uschi61 am 17.03.2019, 15:13:24
Vielen Dank für eure Motivation, Ratschläge und Beispiele, dass man trotz Arthrose laufen kann und soll!!!@trifeminine: Ich bin 58 Jahre alt. Die Schmerzen hatte ich das erste Mal und sie waren nur im linken Knie. Laut Röntgen sind beide Knie betroffen, das rechte sogar noch ärger. Der Schmerz hat sich nach Entzündung im ganzen Knie angefühlt, beim Stiegen hinunter gehen war es am ärgsten. Nach ein paar Tagen Voltaren Gel und Deflamat wurde es deutlich besser. Heute war walken fast schmerzfrei möglich! Werde jetzt mal die Ärzte und Hilfsmittel testen, die mir hier empfohlen wurden und Gewicht abbauen. Am Mittwoch möchte ich es erstmals mit einem kurzen Lauf probieren. Mal schauen. Vielen Dank an alle RatgeberInnen  :)
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: heitzko am 17.03.2019, 15:36:18
Vielen Dank für eure Motivation, Ratschläge und Beispiele, dass man trotz Arthrose laufen kann und soll!!!@trifeminine: Ich bin 58 Jahre alt. Die Schmerzen hatte ich das erste Mal und sie waren nur im linken Knie. Laut Röntgen sind beide Knie betroffen, das rechte sogar noch ärger. Der Schmerz hat sich nach Entzündung im ganzen Knie angefühlt, beim Stiegen hinunter gehen war es am ärgsten. Nach ein paar Tagen Voltaren Gel und Deflamat wurde es deutlich besser. Heute war walken fast schmerzfrei möglich! Werde jetzt mal die Ärzte und Hilfsmittel testen, die mir hier empfohlen wurden und Gewicht abbauen. Am Mittwoch möchte ich es erstmals mit einem kurzen Lauf probieren. Mal schauen. Vielen Dank an alle RatgeberInnen  :)



liebe uschi, ich würde zb in die sportordination mit dem thema gehen. grundsätzlich gibt es auch knorpelaufbaupräparate die tlw durchaus helfen dürften.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: SandrinaIlles am 17.03.2019, 19:00:09
Vielen Dank für eure Motivation, Ratschläge und Beispiele, dass man trotz Arthrose laufen kann und soll!!!@trifeminine: Ich bin 58 Jahre alt. Die Schmerzen hatte ich das erste Mal und sie waren nur im linken Knie. Laut Röntgen sind beide Knie betroffen, das rechte sogar noch ärger. Der Schmerz hat sich nach Entzündung im ganzen Knie angefühlt, beim Stiegen hinunter gehen war es am ärgsten. Nach ein paar Tagen Voltaren Gel und Deflamat wurde es deutlich besser. Heute war walken fast schmerzfrei möglich! Werde jetzt mal die Ärzte und Hilfsmittel testen, die mir hier empfohlen wurden und Gewicht abbauen. Am Mittwoch möchte ich es erstmals mit einem kurzen Lauf probieren. Mal schauen. Vielen Dank an alle RatgeberInnen  :)

Liebe Uschi,
wie Du es beschreibst, könnte es schon eine aktivierte Arthrose sein, also eine akute Entzündung durch die Belastung.
Dann gilt es, in Zukunft besonders auf die Lauftechnik zu achten, evtl. sukzessive auf reinen Vorfußlauf umstellen, um das Knie zu schonen (kein allgemeiner Rat, Vorfußlauf ist nicht generell "besser", bei Knie-Arthrose aber unter Umständen sehr sinnvoll).
Wenn es nicht rheumatisch ist (Autoimmunerkrankung, bei welcher der Körper eigene Zellen angreift), würde ich keine Schmerzmittel/Entzündungshemmer nehmen (wenn es sich aushalten lässt), sondern die Entzündung vernünftig ausheilen lassen, lockeres Durchbewegen am Rad und am Abend kühlen. Dann wieder sukzessive und vorsichtig ins Laufen einsteigen, wenn schmerzfrei.
Alles Gute!
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: uschi61 am 31.03.2019, 13:05:11
Inzwischen habe ich eine 2. Meinung eingeholt: meine Arthrose ist für mein Alter und für einen Läufer ziemlich normal und nicht besorgniserregend  :) . Gestern war ich beim MRT um auch den Meniskus und eventuelle Knorpelschäden zu begutachten. Inzwischen soll ich fleißig die Faszienrolle für meinen linken Oberschenkel benutzen, normales Dehnen ist zu wenig! Und laufen darf ich auch: bin daher gestern ganz gemütlich die 5km beim Feuerwehrlauf gelaufen und heute 10km in Trumau. Eigentlich wollte ich nach der 1. Runde aufhören um nicht zu übertreiben. Aber nachdem nix weh getan hat, bin ich fertig gelaufen und glücklich durchs Ziel. Natürlich noch langsamer als meine bisherigen Schneckenzeiten - aber ich laufe nahezu schmerzfrei und das ist super und wichtig für meinen Kopf. Nun bin ich wieder optimistisch, doch noch einige Wettkämpfe und vor allem Läufe in schönen Gegenden zu machen. Übrigens war das heute mein 300. Wettkampf  :) !!! Vielen Dank für eure Tipps und netten Worte - es geht bergauf  :) !
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Anna am 31.03.2019, 13:25:10
Gartuliere zum 300.! :beifall: Freue mich, dass sich die Erstdiagnose so nicht bestätigt hat und du jetzt die 300 noch toppen kannst.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: JM am 31.03.2019, 13:45:08
juchuu. Das freut mich sehr für dich (und für mich)
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Ulrich am 31.03.2019, 14:00:33
Was für eine schöne Nachricht! Dranbleiben zahlt sich aus!
Du wirst den Lauffrühling heuer besonders genießen
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: dodo am 31.03.2019, 18:19:44
Super! Alle Leidgeprüften atmen mit dir auf  :)
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: heitzko am 31.03.2019, 18:42:54
Inzwischen habe ich eine 2. Meinung eingeholt: meine Arthrose ist für mein Alter und für einen Läufer ziemlich normal und nicht besorgniserregend  :) . Gestern war ich beim MRT um auch den Meniskus und eventuelle Knorpelschäden zu begutachten. Inzwischen soll ich fleißig die Faszienrolle für meinen linken Oberschenkel benutzen, normales Dehnen ist zu wenig! Und laufen darf ich auch: bin daher gestern ganz gemütlich die 5km beim Feuerwehrlauf gelaufen und heute 10km in Trumau. Eigentlich wollte ich nach der 1. Runde aufhören um nicht zu übertreiben. Aber nachdem nix weh getan hat, bin ich fertig gelaufen und glücklich durchs Ziel. Natürlich noch langsamer als meine bisherigen Schneckenzeiten - aber ich laufe nahezu schmerzfrei und das ist super und wichtig für meinen Kopf. Nun bin ich wieder optimistisch, doch noch einige Wettkämpfe und vor allem Läufe in schönen Gegenden zu machen. Übrigens war das heute mein 300. Wettkampf  :) !!! Vielen Dank für eure Tipps und netten Worte - es geht bergauf  :) !
super uschi! das sind großartige news! gratulation zum 300en  :welle1: !
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Pizzipeter am 31.03.2019, 18:49:24
Super 👍👍👍
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: KITTY am 31.03.2019, 18:52:25
Das sind gute Nachrichten. Gratuliere zum 300.ten WK.
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Barbara am 31.03.2019, 21:14:14
Ich freu mich riesig für dich Uschi. Und auch etwas für mich - ich mag es dich bei Laufbewerben zu sehen. Du gehörst einfach dazu!
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Josefstädter am 01.04.2019, 03:15:51
Gratuliere!  :welle1:
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Ulrich am 01.04.2019, 08:21:29
Ich freu mich riesig für dich Uschi. Und auch etwas für mich - ich mag es dich bei Laufbewerben zu sehen. Du gehörst einfach dazu!
:dafuer:
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: uschi61 am 09.04.2019, 15:41:36
Update: heute das MRT mit der Ärztin besprochen - die Arthrose ist nicht das Problem, geringe Schäden am Meniskus und Knorpel. Das bekommen wir mit Physiotherapie hoffentlich wieder hin (eventuell auch Podologe). Habe gerade um einen Termin angefragt. Und die Black Roll wird weiterhin strapaziert. Ist mir noch nicht ganz gelungen diese in meinen Tagesablauf einzubauen, aber ich arbeite daran. Also starte ich jetzt wieder durch und versuche ein bisschen schneller zu werden. Die 5er und 10er wo ich schon angemeldet bin, werde ich schaffen. Und mein geliebter HM in Hamburg sollte auch irgendwie gehen. Im Sommer machen wir wieder ein MRT und schauen, was sich verändert hat in meinem Knie. Ich bin also wieder unterwegs  :)
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: KITTY am 09.04.2019, 16:43:01
Das sind sehr gute Nachrichten.  :good:
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: Naturhexerl am 10.04.2019, 13:21:56
Super, Uschi! Das freut mich zu hören/lesen.
Bin selbst gerade auf der Suche nach einem Physio. Das letzte Mal war zwar von der Lage her superpraktisch, hat mir aber ehrlicher Weise nachhaltig nichts gebracht..


Bei mir ist's allerdings der Rücken...
Titel: Antw:Arthrose
Beitrag von: nasmorn am 10.04.2019, 15:29:10
Ich kann den Stefan Hackauf (offenbar mittlerweile Moshammer) empfehlen. http://www.physiotherapie-hackauf.at