Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Josefstädter

Seiten: [1] 2 3 ... 98
1
blogs / Antw:cbendls Hin-und-Wieder-Blog
« am: 08.04.2019, 12:45:37 »
Ich wünsche dir einen erfolgreichen Lauf nächsten Montag!  :applaus_klatsch: :applaus_klatsch: :applaus_klatsch:

2
wettkampf / Antw:VCM 2019 + ARP
« am: 08.04.2019, 12:21:26 »
Sehr beeindruckende Fotos JM!
 
  :good: :good: :good:

3
blogs / Antw:Josefstädter´s Schritt für Schritt Blog
« am: 07.04.2019, 04:53:24 »
Wie war es in Lassee ? Hast du dir die Ultra-Lauf-Cup-Punkte geholt ?
"Fit" für morgen ??
 
 
Die kurze Antwort ist: es ist für mich in Lassee sehr gut gelaufen. Die 52,9km waren mehr als erwartet. Kein taktisches Rennen, also keine Zurückhaltung wegen VCM. Das Wetter hat das auch sehr gefördert. Für die Kilometer gibt es zumindest 60 Punkte.
 Jetzt fühle ich mich etwas matschig und Voraussagen sind schwierig. Um 7h30 werde ich zum Treffpunk Stefansplatz unten komme...  :winke: 
 

4
gesundheit/ernährung / Antw:Arthrose
« am: 01.04.2019, 03:15:51 »
Gratuliere!  :welle1:

5
blogs / Antw:Pizzipeter und die Freude am Laufen
« am: 31.03.2019, 11:42:50 »
2 Tage später:  :happybirthday2:

6
blogs / Antw:Josefstädter´s Schritt für Schritt Blog
« am: 31.03.2019, 11:12:35 »

Mi 20.3. Lauftreff ULT Heustadlwasser, 18km
Fr 22.3. wieder ein Erkundungslauf. Neu diesmal die Strecke Anderbach Kreuzeichenwiese. Anschließend Steinhofgründe, Steinbruchgasse und Kendlerstraße.
So 24.3. Langer Lauf 30km. Hinter dem Schottenhof links hinunter in das Tal des Halterbaches und weiter Rieglerhütte, Sofienalpe und die Hügelkette Hameau, Hermannskogel. Über Waldbachsteig hinunter zur Donau und bei der Nordbrücke auf die Insel bis S45 Station Handelskai. 30km, 4 Stunden, wenig Wasser, ein paar Gummibären und zum ersten Mal hatte ich sowas wie Hungerast oder Unterzuckerung. Jedenfalls sitze ich im Waggon mit totalem Schwindelgefühl und glaube die letzte Stunde hat geschlagen. Blöderweise hatte ich am Bahnsteig die letzten Tropfen reines Leitungswasser aus meiner Flasche gezuzelt. In Ottakring war ich wieder OK.
Zu erwähnen wäre noch, dass ich seit letztem Sommer jeden Donnerstag einen Massagetermin habe - hauptsächlich Rücken. Seitdem sind die Wehwehchen in Rücken und Hüfte Geschichte. 
Insgesamt 60 Kilometer.
Hab ich gesehen, wie ihr brav alle Anne in der PHA gefolgt seid  8)

Schöner langer Lauf, kannst du das alles laufen  oder ist da Gehen auch dabei? In der Gegend werde ich am kommenden Sonntag auch meinen langen Lauf bzw Laufwanderung machen. Sophienalpe ist einer der schönsten Plätze Wiens für mich.
 
 Gehstrecken gab es / gibt es traditionell von der Riegler-Hütte auf die Sofienalpe und hinauf auf den Hermannskogel. Um da auch die steilsten Stücke zu laufen, bin ich einfach zu schwer.  :-[


7
lauftreff / Antw:Europalauf
« am: 31.03.2019, 11:01:13 »
Leider zu spät gelesen.
Ich wollte schon lange mit einem Europa-T-Shirt herumlaufen.
Bei shirtcity.at dürfte es welche geben
Hättest du gern eines? Ich hab bei einer anderen Aktion dieser Art mal mitgemacht, und letztes Jahr mein Start bei WUT war auch über so eine Aktion. Ich glaube, ich hab da zumindest ein Shirt über - das alles war, nur nicht meine Größe. ;)
 
 Danke, nehme ich gerne. Inzwischen haben wir ja beim Feuerwehrlauf darüber gesprochen.  :)

8
blogs / Antw:Pizzipeter und die Freude am Laufen
« am: 27.03.2019, 03:17:56 »
Lassee wird sicher leiwand!  :juhu:   
 Freue mich schon.

10
lauftreff / Antw:Europalauf
« am: 27.03.2019, 03:01:13 »
Leider zu spät gelesen.
Ich wollte schon lange mit einem Europa-T-Shirt herumlaufen.
Bei shirtcity.at dürfte es welche geben

11
blogs / Antw:Josefstädter´s Schritt für Schritt Blog
« am: 27.03.2019, 02:42:45 »

Bei der Gewichtsreduktion teile ich gegenwärtig das Schicksal von Vita. Null, Niente. Vor zwei Tagen begonnen mit keine Naschereien nach 18 Uhr. Bin gespannt.
Ich esse meine 300g Milka Toffee Ganznuss auch immer vor 18h. Bringt aber gewichtsmäßig so gut wie nichts. :denk:
das kann ja auch nicht funktionieren.. wenn du Ganznuss isst. Da mußt schon auf Traube-Nuss umsteigen  :pfeifer:
Danke für den Tipp. Probiere ich heute gleich aus. Ja, manchmal ist die Lösung wirklich so einfach. :winke:
 
 Ja, ja! Machts nur Scherze auf meine Kosten  :argh: 

Aber im Ernst: keine Naschereien nach 18h ist eine Umschreibung von keine Mitternachts-Snacks - eine blöde Angewohnheit von mir.
 
KW 12 (18.3. - 24.3.)
Di 19.3. Krafttraining
Mi 20.3. Lauftreff ULT Heustadlwasser, 18km
Fr 22.3. wieder ein Erkundungslauf. Neu diesmal die Strecke Anderbach Kreuzeichenwiese. Anschließend Steinhofgründe, Steinbruchgasse und Kendlerstraße.
So 24.3. Langer Lauf 30km. Hinter dem Schottenhof links hinunter in das Tal des Halterbaches und weiter Rieglerhütte, Sofienalpe und die Hügelkette Hameau, Hermannskogel. Über Waldbachsteig hinunter zur Donau und bei der Nordbrücke auf die Insel bis S45 Station Handelskai. 30km, 4 Stunden, wenig Wasser, ein paar Gummibären und zum ersten Mal hatte ich sowas wie Hungerast oder Unterzuckerung. Jedenfalls sitze ich im Waggon mit totalem Schwindelgefühl und glaube die letzte Stunde hat geschlagen. Blöderweise hatte ich am Bahnsteig die letzten Tropfen reines Leitungswasser aus meiner Flasche gezuzelt. In Ottakring war ich wieder OK.
Zu erwähnen wäre noch, dass ich seit letztem Sommer jeden Donnerstag einen Massagetermin habe - hauptsächlich Rücken. Seitdem sind die Wehwehchen in Rücken und Hüfte Geschichte. 
Insgesamt 60 Kilometer.

12
blogs / Antw:Josefstädter´s Schritt für Schritt Blog
« am: 20.03.2019, 02:10:27 »
Es ist verrückt, ich komme heuer nicht in Schwung. Mit dem Laufen, meine ich. Ständig wird es durch irgendwas overuled.

KW 10 (4.3. - 10.3.)
Mo 4.3. Krafttraining und ein kurzer Lauf von 6km. In der Kendlerstraße, 1 km von der Wohnung entfernt, habe ich ein Fitinn Studio gefunden. Recht kommod zu erreichen. Direkt am Aufgang der U3 Station. Das Flair des zuletzt besuchten Studios am Rathausplatz war natürlich besser. Hier gibt es den netten Spruch auf der Ausgangstüre: Wenn du jetzt nicht müde bist, ist das die falsche Richtung. Gelaufen bin ich vom Studio hinaus Richtung Baumgartner Höhe und weiter. Hinter dem Ottakringer Bad hat mich eine Stürmböe total verblasen und ich musste reumütig zurück ins Studio.
 
Di 5.3. Langer Lauf (28km) in Verbindung mit dem Wilde Maus Lauf der Laufvagabunden. Immer wieder eine nette Partie. Von zuhause nach Schönbrunn Hietzinger Tor, durch den Park weiter zum Treffpunkt U4 Margaretengürtel (Bruno-Kreisky-Park). Gemeinsam dem Wiental entlang bis zur Hochschaubahn Wilde Maus im Wurstelprater. Am Rückweg hat es leicht zu tröpfeln begonnen und, wieder alleine unterwegs, kam beim Auer-Welsbach-Park schwerer Regen auf. Zusätzlich Sturm und Kälte, die mich zwangen, ab Hütteldurfer Straße die U-Bahn zu nehmen.
 
Mi 6.3. ULT Heustadlwasser Langsamlauftreff, 16km, hin und zurück teilweise mit der U-Bahn. 
 
Sa 9.3. Erkundungslauf der Umgebung, 12km und einige Höhenmeter. Paulinensteig, Jubiläumswarte, Cordon-Siedlung, mitten durch den KGV Rosental und über Steinhofgründe, Liebhartstalstraße nach Hause.
In KW 10 insgesamt 64 Kilometer.

KW 11 (11.3. - 17.3.)
Mo 11.3. Krafttraining

Do 14.3. Langer Lauf 30km. Mit S45 nach Heiligenstadt. Über Donaukanal und Donau auf die Insel. Hinunter bis zum Kraftwerk Freudenau und weiter zum Praterspitz. Über Prater und City in die Josefstadt. 

So 17.3.  Eisbärlauf Halbmarathon. Ganz passabel, hervorragendes Wetter. Die Zeit mit 2:02:59 eher langsam
In KW 11 insgesamt 51 Kilometer.
 
Bei der Gewichtsreduktion teile ich gegenwärtig das Schicksal von Vita. Null, Niente. Vor zwei Tagen begonnen mit keine Naschereien nach 18 Uhr. Bin gespannt.

13
blogs / Antw:Anna auf dem Weg zum W100-Marathonweltrekord
« am: 04.03.2019, 03:25:39 »
Herzliche Gratulation!  :welle1: 
 
Deine konstante Leistung kann ich gar nicht genug bewundern. Du bist und bleibst ein Vorbild.

14
blogs / Antw:Josefstädter´s Schritt für Schritt Blog
« am: 03.03.2019, 20:16:32 »
Inzwischen ist aus dem Josefstädter ein Ottakringer geworden. Der Nickname Josefstädter bleibt jedoch unverändert, aus alter, 33-jähriger Verbundenheit mit dem 8. Hieb. 

Hinter mir liegen desgleichen beinahe 2 Wochen ohne Internet und TV. Gar nicht so übel. 

Eher unlustig war die Vernachlässigung sportlicher Aktivitäten. Das Ziel, minus 1 kg im Februar, hat sich als Illusion erwiesen. Das ist kein großes Drama und war schon nach ein paar Tagen im Februar klar. Die Bergluft hier oben in Ottakring - nur im Vergleich zur Josefstadt - ist halt appetitanregend. 

Die Gegend habe ich läuferisch bereits ein wenig erkundet. Zum Beispiel nach Süden, Richtung Schönbrunn, hat mich die Nähe extrem verblüfft. 4,2 Kilometer bis zum Haupttor und selbst mit einem kurzen Besuch, zwecks Kennenlernen, in der Breitenseeer Kirche kaum 30 Minuten. Das ergibt für den Frühlauftreff völlig neue Perspektiven.

Während hingegen die Prater Hauptallee 15 (!) Stationen U3 (20 Minuten) entfernt ist. Un-er-träglich! Da muss ich wohl Kilometer schinden und früher weglaufen.

KW 6 (4.2. - 10.2.) 
Am Dienstag um 14h im 8. Bezirk gestartet, durch die City zum Donaukanal, weiter bis zur PHA, Lusthaus und über die Praterbrücke zur Donauinsel. Hinauf bis zur Nordbrücke und wieder hinüber nach Heiligenstadt. Weil ich nicht wusste wie es da am besten weiter geht, mit der S45 bis nach Hernals und dann über die Heigerleinstraße nach Ottakring und in die Josefstadt. 24 Kilometer, 2 1/2 Stunden, mäßiges Tempo.
Mittwoch 18h, ULT Heustadlwasser Lauftreff, 13 km, 1 1/2 Stunden.
Freitag zuerst Ottakring, dann Prater Hauptallee, 16 km.

KW 7 (11.2. - 17.2.) 
In dieser Woche lief die Übersiedlung und ich nur am Wochenende den 2. Eisbärlauf Halbmarathon. Mit Müh' und Not konnte ich das Ergebnis vom Jänner um ein paar Sekunden verbessern (1:59:05 --> 1:58:33). Ursprünglich war besseres geplant. Ich bin bewusst zu schnell gestartet und wollte mich auf diese Art zwingen, mehr zu geben. Leider funktioniert das bei mir nicht. Bei jeder Runde wurde ich um 2 Minuten langsamer (37:20, 39:27, 41:45).

KW 8 (18.2. - 24.2.) 
Am Montag eine Kennenlernrunde durch den Hinterhof, das heißt zwischen Sandleitengasse und Wienerwald. Zuerst die gepflegte Wilhelminenstraße hinauf, dann aber die Eselstiege hinunter bis zur Andergasse und wieder weiter hinauf zur Röntgengasse, mäandernd. Hier liegen Grätzel mit Villen, Favelas und KGVs nebeneinander. Schließlich hinauf in den WW durch sehr bekannte Gefilde (Kreuzeichenwiese, Schottenhof, Exelberg, Hameau, Neuwaldegg).
Am Mittwoch ebenfalls 16 km im Rahmen des 109. ULT Heustadlwasser Langsamlauftreff. Am Ende die endlos lange U3-Fahrt von der Rochusgasse bis Endstation Ottakring.
Am Samstag eine 18km Pendelstrecke zur PHA, von der alten Wohnung aus.

KW 9 (25.2. - 3.3.)
Mo 25.2. 15h15: Kennenlernrunde von neuer Wohnung nach Richtung Süden. Ungefähr entlang der Straßenbahnlinie 10 ist man  in 4,2 km beim Schönbrunner Haupttor. Da habe ich gestaunt, wie kurz und vor allem auch kurzweilig das war. Hatte ich vorher länger geschätzt. Weitere 4 km im Schlosspark (2x Gloriette), dann 4 km bis Station Hütteldorf. Dann 4 km hinauf durch Dehnepark (hier Hundebegegnung der besonderen Art) und Steinhofgründe. Schließlich 3 km vorbei an Schloss Wilhelminenberg nach Hause. Insgesamt 19km. Viel Erlebnis um billige Kilometer. 

Mi 27.2. wieder ULT Lauftreff. "Anreise" 15 Stationen U3 bis Schlachthausstraße, "Rückreise" nur geringfügig besser von Volkstheater bis Ottakring. Nein, danke, so sicher nicht mehr. Gelaufen insgesamt 16 km bei einem zeitlichen Aufwand von 2:13 Stunden. 

Do 28.2. 5h57 zum FLTRO. Aus purer Angst vor dem Zuspätkommen (weil nicht direkt zum Haupttor, sondern durch AvW Park zum Meidlinger Tor) und weil Zug bereitgestanden ist, zwei Stationen mit U3 bis Hütteldorferstraße. Da hat man die Gloriette bereits im Blick! Deshalb auch 10 Minuten zu früh (Angelika war trotzdem bereits vorort). Dem Thema Ruhetag wurden wir, abgesehen von der seismografischen Übung, trotzdem nicht gerecht. Also gefühlsmäßig. Sogar Hans hat mich stehengelassen. Anschließend über die Gschreams, sprich Diesterweggasse, Penzinger Bahnhof, Linzer Straße, Missindorfstraße, Hütteldorfer Straße, Kendlerstraße nach Hause. Insgesamt matte 12 km. 

Statt Laufen gab's am Samstag Ordnung schaffen und statt Laufopening am Sonntag die Kulturmeile Krems.

Aber ab morgen wird alles besser! Versprochen.

15
blogs / Antw:Selbstläufers Wurstblog
« am: 27.02.2019, 09:35:45 »
Echt schade, Alex, aber ich kann dich verstehen...
 
  :( :( :(

Seiten: [1] 2 3 ... 98