Autor Thema: Leichtathletik  (Gelesen 78369 mal)

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.727
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Leichtathletik
« Antwort #720 am: 03.12.2019, 12:52:33 »
In unserem Forum führt die Vaporisierung offensichtlich nicht zu allzu großen Diskussionen im Gegensatz zu zB https://www.letsrun.com/forum/flat_read.php?thread=9726063
Mir stellt sich die Frage, warum Cheptegai den Weltrekord um "nur" 6sec gebrochen hat trotz der Schuhe und obwohl er als besserer Läufer gilt.
- Meinst du unter Vaporflys den speziellen Schuh?
- Ja im Schuh steckt sicher ein bisschen Potential. Eliud wäre aber auch ohne diesen Schuh sub 2 gelaufen. Wenn der Körper es nicht kann, hilft der Schuh auch nicht.
Klar ist der Körper die Voraussetzung für eine gute Zeit. Nach all dem, was ich aber in der letzten Zeit über den Schuh gehört habe, scheint er schon einen gewissen Einfluss auf den Zielzeit gehabt zu haben.
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn

Offline AppleCakeRunner

  • **
  • Beiträge: 387
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #721 am: 03.12.2019, 13:46:46 »
In unserem Forum führt die Vaporisierung offensichtlich nicht zu allzu großen Diskussionen im Gegensatz zu zB https://www.letsrun.com/forum/flat_read.php?thread=9726063
Mir stellt sich die Frage, warum Cheptegai den Weltrekord um "nur" 6sec gebrochen hat trotz der Schuhe und obwohl er als besserer Läufer gilt.
- Meinst du unter Vaporflys den speziellen Schuh?
- Ja im Schuh steckt sicher ein bisschen Potential. Eliud wäre aber auch ohne diesen Schuh sub 2 gelaufen. Wenn der Körper es nicht kann, hilft der Schuh auch nicht.
Klar ist der Körper die Voraussetzung für eine gute Zeit. Nach all dem, was ich aber in der letzten Zeit über den Schuh gehört habe, scheint er schon einen gewissen Einfluss auf den Zielzeit gehabt zu haben.
Würden unsere österreichischen Marathonspitzenläufer die gleichen Bedingungen haben, würden sie bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen auch kein Leibchen reißen. Die Frage nach dem Sinn von solch einem Schuh obliegt wirklich nur der "Oberschicht". Unter der Rest - das sind rund 99 % der Läufer würde eine Gewichtsabnahme am Meisten bringen. Da bin ich ja Weltmeister darin  >:(

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.727
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Leichtathletik
« Antwort #722 am: 03.12.2019, 18:07:01 »
Würden unsere österreichischen Marathonspitzenläufer die gleichen Bedingungen haben, würden sie bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen auch kein Leibchen reißen. Die Frage nach dem Sinn von solch einem Schuh obliegt wirklich nur der "Oberschicht". Unter der Rest - das sind rund 99 % der Läufer würde eine Gewichtsabnahme am Meisten bringen. Da bin ich ja Weltmeister darin  >:(
Der Sinn von solch einem Schuh... nun der liegt wohl primär im Marketing und der Umsatzsteigerung des Unternehmens. Nach einem eingehenden Gespräch mit dem Laufschuhguru meines Vertrauens gehe ich aber schon davon aus, das der Schuh durchaus eine gewisse Zeitoptimierung ermöglichen dürfte. Betreffender meinte  zu mir, dass er mit doch schon fortgeschrittenem Laufalter dennoch über 20 Sek am KM auf einem 5er alleine dem Schuh verdanken würde.
(und nein, er wollt ihn mir nicht verkaufen ;) )Aber klar, wenn wir uns auf unseren Strecken verbessern wollen, sind Gewicht und Laufkilometer wohl bessere Hebel als ein fesches Schucherl
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn

Offline cbendl

  • Königin des Rennsteigs Forumsmeisterin 2010, 2011, 2012, 2014, 2018
  • ******
  • Beiträge: 6.178
    • Profil anzeigen
    • Laufgemeinschaft Wien
Antw:Leichtathletik
« Antwort #723 am: 03.12.2019, 18:33:47 »
Ich hab ihn kurz getestet und mein Eindruck war: Einmal "andrücken" und ich pick an der gegenüberliegenden Wand vom Geschäft.
Gekauft hab ich dennoch (noch) nicht, erst will ich ihn noch mit einem, besser gesagt zwei, gesunden Füßen testen.
hippocampus abdominalis

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.580
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #724 am: 03.12.2019, 22:12:54 »
Betreffender meinte  zu mir, dass er mit doch schon fortgeschrittenem Laufalter dennoch über 20 Sek am KM auf einem 5er alleine dem Schuh verdanken würde.
(und nein, er wollt ihn mir nicht verkaufen ;) )Aber klar, wenn wir uns auf unseren Strecken verbessern wollen, sind Gewicht und Laufkilometer wohl bessere Hebel als ein fesches Schucherl


Das ist auch eine völlig realistische Größenordnung, auch wenn der Nutzen sehr unterschiedlich ist. 4 Sekunden pro km sind knappe 3 Minuten am Marathon oder etwa 10 Euro pro Minute an Kosten. Da kann man auch wesentlich mehr Geld (z.B. Traingsbetreung, Reisekosten,...) für weniger Effekt ausgeben.
65% Fitness
69% Form

Offline AppleCakeRunner

  • **
  • Beiträge: 387
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #725 am: 04.12.2019, 08:21:54 »
Betreffender meinte  zu mir, dass er mit doch schon fortgeschrittenem Laufalter dennoch über 20 Sek am KM auf einem 5er alleine dem Schuh verdanken würde.
(und nein, er wollt ihn mir nicht verkaufen ;) )Aber klar, wenn wir uns auf unseren Strecken verbessern wollen, sind Gewicht und Laufkilometer wohl bessere Hebel als ein fesches Schucherl


Das ist auch eine völlig realistische Größenordnung, auch wenn der Nutzen sehr unterschiedlich ist. 4 Sekunden pro km sind knappe 3 Minuten am Marathon oder etwa 10 Euro pro Minute an Kosten. Da kann man auch wesentlich mehr Geld (z.B. Traingsbetreung, Reisekosten,...) für weniger Effekt ausgeben.
Ich kenne den Schuh nicht, aber die tolle Energierückgewinnung die angeblich der Brooks Levitate 2 hat, kannst gleich vergessen. Der ist zu weich, zu weit oben vom Boden und nur für Asphalt geeignet. Beschleunigungsfaktor gleich 0 = Womit ich die Meinung von Ulrich teile. Die Schuhpreise stehen bei mir nicht im Fokus sondern ob mein Fuß und meine Unter/Oberschenkel den Schuh vertragen.

Offline Trailrunner

  • **
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #726 am: 04.12.2019, 09:20:50 »
Ich kenne den Schuh nicht, aber die tolle Energierückgewinnung die angeblich der Brooks Levitate 2 hat, kannst gleich vergessen. Der ist zu weich, zu weit oben vom Boden und nur für Asphalt geeignet. Beschleunigungsfaktor gleich 0 = Womit ich die Meinung von Ulrich teile. Die Schuhpreise stehen bei mir nicht im Fokus sondern ob mein Fuß und meine Unter/Oberschenkel den Schuh vertragen.
Ich verstehe nicht genau, was du mit dem Posting sagen willst. Aber eine der Besonderheiten des Schuhs ist genau, dass er so schonend ist. Umgekehrt: Spikes sind auch schnell auf der Bahn, aber mit denen muss man erst mal laufen können ohne sich weh zu tun oder den ärgsten Muskelkater zu bekommen. Mit dem Vaporfly hat man einen Schuh, der schnell und schonend ist.

Offline Trailrunner

  • **
  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #727 am: 04.12.2019, 09:25:03 »
Um wieder aufs Thema Leichtathletik zurückzukommen, ich finde es interessant, wie oft Cheptegai auf seine Uhr schaut. Erstens würde man denken, dass er den Pace genau kennt auch ohne Uhr und zweitens ist es schwierig bei der Geschwindigkeit und voller Anstrengung sich auf die Uhr zu konzentrieren.



Offline AppleCakeRunner

  • **
  • Beiträge: 387
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #728 am: 04.12.2019, 09:34:52 »
Ich kenne den Schuh nicht, aber die tolle Energierückgewinnung die angeblich der Brooks Levitate 2 hat, kannst gleich vergessen. Der ist zu weich, zu weit oben vom Boden und nur für Asphalt geeignet. Beschleunigungsfaktor gleich 0 = Womit ich die Meinung von Ulrich teile. Die Schuhpreise stehen bei mir nicht im Fokus sondern ob mein Fuß und meine Unter/Oberschenkel den Schuh vertragen.
Ich verstehe nicht genau, was du mit dem Posting sagen willst. Aber eine der Besonderheiten des Schuhs ist genau, dass er so schonend ist. Umgekehrt: Spikes sind auch schnell auf der Bahn, aber mit denen muss man erst mal laufen können ohne sich weh zu tun oder den ärgsten Muskelkater zu bekommen. Mit dem Vaporfly hat man einen Schuh, der schnell und schonend ist.
Danke dir für den Input betreffend der Schuhbeschreibung[size=78%].[/size]

Offline ambergimwald

  • *****
  • Beiträge: 3.900
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #729 am: 04.12.2019, 11:27:18 »
wenn sich jemand durch einen Schuh einen Vorteil verschaffen kann, dann soll er das einfach tun - für mich gibt es da keine Qualifikationskriterien (das gilt ja genauso für die Verwendung von Wettkampfschuhen anstatt der Schlauchboote, die manch einer im Training trägt)

Offline Diana11

  • *****
  • Beiträge: 2.501
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #730 am: 04.12.2019, 17:35:29 »
Betreffender meinte  zu mir, dass er mit doch schon fortgeschrittenem Laufalter dennoch über 20 Sek am KM auf einem 5er alleine dem Schuh verdanken würde.
(und nein, er wollt ihn mir nicht verkaufen ;) )Aber klar, wenn wir uns auf unseren Strecken verbessern wollen, sind Gewicht und Laufkilometer wohl bessere Hebel als ein fesches Schucherl

Das ist auch eine völlig realistische Größenordnung, auch wenn der Nutzen sehr unterschiedlich ist. 4 Sekunden pro km sind knappe 3 Minuten am Marathon oder etwa 10 Euro pro Minute an Kosten. Da kann man auch wesentlich mehr Geld (z.B. Traingsbetreung, Reisekosten,...) für weniger Effekt ausgeben.


Also ich interpretiere "20 Sek am KM" als 20 Sek pro km ... und das ist für mich eine völlig unrealistische Größenordnung.
WETTKAMPFSCHWAMMERL
Shit happens! Mal bist du Taube, mal bist du Denkmal. (Dr. Eckhart von Hirschhausen)

Offline ambergimwald

  • *****
  • Beiträge: 3.900
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #731 am: 04.12.2019, 17:53:54 »
Also ich interpretiere "20 Sek am KM" als 20 Sek pro km ... und das ist für mich eine völlig unrealistische Größenordnung.


ich kann mir nur vorstellen, dass er 20s über die 5km gemeint hat - 20s pro KM halte ich auch für übertrieben, zumal dann der Marathonrekord in Wien deutlich schneller hätte sein müssen

Offline KITTY

  • *****
  • Beiträge: 2.627
    • Profil anzeigen
    • http://marathonaustria.7host.com/data/data.asp?Name=!scheiblhofer%25peter&Mark=Jfk&IM=0
Antw:Leichtathletik
« Antwort #732 am: 04.12.2019, 17:56:14 »
Bei 20 sec/km würde eine Zeitenverbesserung am Marathon von exakt 10 Minuten bedeuten. (20x42), wären also 840 sec. Mein Urteil .... unrealistisch.
lg
peter

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.727
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
Antw:Leichtathletik
« Antwort #733 am: 04.12.2019, 19:54:57 »
Bei 20 sec/km würde eine Zeitenverbesserung am Marathon von exakt 10 Minuten bedeuten. (20x42), wären also 840 sec. Mein Urteil .... unrealistisch.
Ich hab nicht gesagt, dass es am Marathon gelingt. Nur dass ich vom ... ach, kann man ja nachlesen.
Es war ein 5er mit 20 Sek um Kilometer Verbesserung.
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.580
    • Profil anzeigen
Antw:Leichtathletik
« Antwort #734 am: 04.12.2019, 21:10:22 »
Ich hab da schlampig gelesen bzw. das gelesen, was wohl der übliche Bereich ist (eben die etwa 4 Sekunden pro km). Sorry für die Verwirrung.


Die diversen wissenschaftlichen Studien (ich weiß, das ist im Vergleich zu Anekdoten natürlich irrelevant) kommen für die 4% auf eben "bis zu 4%" in Einzelfällen, wobei 1-2% der übliche Bereich sein dürfte. Bei den Nachfolgern etwas mehr.


2% sind bei 3:20/km eben 4 Sekunden, nachdem aber die Bandbreite individuell ist, sind es natürlich nicht pauschal 4 Sekunden. Zur Einordnung, das ist etwa der selbe Effekt/Größenordnung wie 2kg weniger Gewicht.
65% Fitness
69% Form