Autor Thema: CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon  (Gelesen 271064 mal)

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3855 am: 30.09.2019, 10:00:46 »
27km in 2 Stunden? - konntest Du das in Marathon-PB-Form auch so laufen?

Nein, nicht mal annähernd:
2.10.2014  / 24,79 km / 1:59:28 (verstrichene Zeit 2:03:18) / 4:49 /km / 152 bpm / 55.00 VO2max
26.10.2014 / 42,195 km / 2:54:48 / 4:09 /km/ 173 bpm / 54.25 VO2max (bzw. 55.4 vdot)
28.09.2019  / 27,29 km / 2:00:01 (verstrichene Zeit 2:01:22) / 4:24 /km / 152 bpm / 60.55 VO2max

Alles natürlich nur Rechenspiele, aber an der Grundlage würde es derzeit sicher nicht scheitern.
65% Fitness
69% Form

Offline ambergimwald

  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3856 am: 30.09.2019, 11:17:31 »

27k in 120m -> Was bitte ist deine M-PB?. Ich schaffe schon auch 27k im Training aber eben in einer anderen Zeit; eh sorry anderen Galaxy. :denk:


wenn man auf "Profil anzeigen", links unter dem Avatar, klickt, sieht man die Zeiten (sofern man sie eingetragen hat)

Offline AppleCakeRunner

  • **
  • Beiträge: 229
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3857 am: 30.09.2019, 14:25:10 »
Mit einer 2:54er M-PB kann man ja mal locker so Rechenbeispiele veröffentlichen. Die sind nett, helfen leider nur nix. Da muss ich einfach noch ein paar Kilometer abspulen ;)

Offline ambergimwald

  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3858 am: 30.09.2019, 15:51:56 »
Mehr Laufen hilft in den allermeisten Fällen  :beifall:

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3859 am: 30.09.2019, 16:18:21 »
Ich hab auch nur auf Olivers Frage geantwortet, natürlich kann man aus 2 (bzw. 3) Beobachtungen, als außenstehender, nicht viel mitnehmen. Aber vllt hilft das, bei mir hat "mehr" öfters zu Überlastungen wie zu einer PB geführt. Jedoch hat die Summe des "mehr" über die Jahre trotz aller Rückschlage scheinbar doch etwas gebracht (in die Richtung habe ich die Nachfrage von Oliver verstanden). Die Balance zwischen "genug" und "zu viel" zu finden (kurz-, mittel- und langfristig), die individuell ist, ist sicher die größte Herausforderung beim (ambitionierten) Lauftraining. Ich hab sie auch nach knapp 30k Laufkilometern nicht gefunden, aber irgendwann finde ich sie. :)
65% Fitness
69% Form

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3860 am: 07.10.2019, 07:24:23 »
Gestern bin ich bei den 10.000m WMS mitgelaufen, also 25 Runden auf der Bahn. Bedinungen waren perfekt, das Starterfeld überschaubar und ein wirkliches Ziel hatte ich nicht da die Platzierungen (für mich Rang 4) eigentlich schon vorab klar waren. Eine solide 37er Zeit ist da dann im Zweifelsfall immer eine gute Orientierung für die ersten Runden (d.h. 1:30 Sekunden/Runde = 37:30) und dann kann man eh nur schauen wie es sich entwickelt. Da ich 2016 und 2017 ebenfalls teilgenommen habe (damals jeweils im September) kann man gut direkt vergleichen, ebenso mit dem 5er vor 2 Wochen zuvor:


2016: 36:56 (181bpm)
2017: 37:11 (182bpm)
April 2019 HM: 1:20:50 (179bpm) = 36:34 auf 10km
5er: 18:02 (182 bpm) = 37:24 auf 10km


Geworden sind es dann 37:29 (178bpm), also etwa auf Augenhöhe mit dem 5er vor 2 Wochen und rund eine Minute langsamer im Vergleich zum Frühjahr/Bestzeiten. Für eine schnellere Zeit hat leider mal wieder die Muskulatur nicht mitgespielt, außer einem schnelle ersten (3:34) km (d.h. ich hab es zumindest wieder probiert) und einer schnellen Schlußrunde (1:15) war es die meiste Zeit ein herumeiern um ein völliges verkrampfen zu verhinden, dem entsprechend fehlt dann auch die Motivation und es kommen noch ein paar Sekunden dazu die vllt noch drinnen (aber gleichzeitig egal) gewesen wären. Aber zumindest fertig gelaufen bin ich und die Zeit war in Summe dann eh ok, vor allem weil es eigentlich nur HM-Intensität war (hättiware usw).
65% Fitness
69% Form

Offline Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.579
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3861 am: 07.10.2019, 07:41:48 »
Super, Georg!
Wenn du jetzt noch bedenkst, dass du nicht dafür dezitiert trainiert hast, du außerdem auch älter geworden bist, ist das eine sehr gute Zeit  :)  :good:

Gibt Hoffnung, dass noch mehr drinnen ist, wenn alles passt  :good:
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3862 am: 07.10.2019, 08:15:49 »
Bzgl. älter werden, den ersten WMS 10.000er hab ich unterschlagen:


2014: 37:47 (183bpm)


Es ist halt spannend wie unterschiedlich sich ähnliche Resultate über die Jahre anfühlen und sich die limitierenden Faktoren ändern. Also dieses "ich bin fix und fertig und lieg Mal 30 Sekunden am Boden" vermisse ich schon ein bisschen.
65% Fitness
69% Form

Offline KITTY

  • *****
  • Beiträge: 2.584
    • Profil anzeigen
    • http://marathonaustria.7host.com/data/data.asp?Name=!scheiblhofer%25peter&Mark=Jfk&IM=0
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3863 am: 07.10.2019, 12:11:46 »
Also dieses "ich bin fix und fertig und lieg Mal 30 Sekunden am Boden" vermisse ich schon ein bisschen.
Da brauchst dich nur bis zur Kotzgrenze ausbelasten, dann hast wieder dieses Gefühl ;)

lg
peter

Offline nasmorn

  • **
  • Beiträge: 327
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3864 am: 07.10.2019, 13:13:09 »
Also dieses "ich bin fix und fertig und lieg Mal 30 Sekunden am Boden" vermisse ich schon ein bisschen.
Da brauchst dich nur bis zur Kotzgrenze ausbelasten, dann hast wieder dieses Gefühl ;)


Soweit ich ihn verstehe schafft er das ja genau nicht. Weil er muskulär seine cardiovaskulären Reserven nicht ausreizen kann. Schon garnicht über 10km wo der cardio Druck ja viel langsamer aufgebaut wird als wenn du noch schnellere Intervalle läufst. Außerdem haben die Muskeln die Intervallpause (oder das Intervall für die Strengen) nicht um sich auszuruhen. Wobei der Puls ja nie wieder auf Ausgangsniveau sinkt.


Hört sich aber alles nach Luxusproblem ala "Auf gewisse Art bin ich heuer zu fit" an.
 :haha:

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.541
    • Profil anzeigen
Antw:CobbDouglas & Anticyra auf dem Weg zum Marathon
« Antwort #3865 am: 07.10.2019, 16:47:59 »
Genau so ist es.

Wobei es halt einfach nur ein anderer limitierender Faktor ist, den vermutlich eh viele von längeren Distanzen kennen: der Kreislauf würde wollen, aber die Haxen spielen nicht mit. Keine Ahnung ob es Luxus oder Tragikomödie ist, da ändert sich auch mein Zugang täglich.
65% Fitness
69% Form