Autor Thema: 2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth  (Gelesen 634 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth
« am: 26.10.2003, 00:00:00 »
Datum: 2003-10-26
Event: lcc wien herbstmarathon
Distanz: 42.195 km

Ersteller: elisabeth

Offline elisabeth

  • Lahmarsch
  • *****
  • Beiträge: 2.659
2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth
« Antwort #1 am: 26.10.2003, 00:00:00 »
mein erster marathon!

dank helga ist mein bericht nicht mit dem vcm forum untergegangen;-), denn sie hatte ihn abgespeichert! danke helga!

so, nun zu meinem lauf, meinen ersten marathon!

in der früh aufgewacht: überhaupt nicht nervös...beim frühstück alles ganz anders, habe die weissbrote mit marmelade runtergewürgt, war so aufgeregt, dass ich am liebsten zu hause geblieben wäre, doch da ich mit ulrich verabredet war, blieb mir nichts anderes übrig, als am vereinbarten treffpunkt zu erscheinen. zufällig trafen wir die anderen im stadion und die zeit bis zum start verging sehr rasch....plötzlich hymne...dann ein ruf von isa: hallo elisabeth, ich bins die isa aus dem forum *freude* und los ging es. alle sind weggezischt und ich blieb mit ganz wenigen zurück...*sfg* habe mir aber gedacht:" ist wurscht, ich muss langsam anfangen" (habe ja fleissig und aufmerksam im forum gelesen).
zuerst ist ein älterer (ca. 65-70) herr neben mir gelaufen und hat mir ständig von seinen krankheiten erzählt. und das mir als kleinen hypochonder. nur weg, dachte ich mir, denn irgendwie fühlte ich mich auch schon ganz schlecht! gott sei dank haben sich uns dann 2 burschen angeschlossen mit denen ich die ersten 30 km im gleichschritt lief. die burschen hatten dann schon schmerzen in den beinen und mir ging es die ganze zeit gut. keinen einzigen negativen gedanken den ganzen lauf!!!
übrigens mich haben die sieger schon bei km 9 das erste mal überrundet!!!*lacht* auch mike hat mich überrundet und peter!!
beim riesenrad bei der letzten runde hat mein laufkollege gemeint er kann das tempo nicht mehr halten, ich soll allleine weiterlaufen...das habe ich dann auch gemacht und habe noch etliche läufer überholt. mein mann hat mich die letzten km mit dem rad begeltet und durch zurufe: ich bin soo stolz auf dich !!!! du bist so super drauf !!!! kraft für einen echten schlusssprint gegeben. bei km 41 wollte sich noch ein junger läufer anhängen, er konnte aber MEIN TEMPO nicht halten!!!*lacht*
so bin ich dann ganz alleine ins stadion eingelaufen und meine familie und freunde haben mich im ziel schon erwartet!!!

ganz besondere freude hatte auch ich immer auf der kreuzung meiereistrasse/hauptallee, vorallem, weil ihr auch so brav immer auf die richtige seite gelaufen seid und laut geschrien habt... DANKE NOCHMALS!!!!!

mir tut auch heute, bis auf ein bisschen die knie, nichts weh!!!

danke an alle die mir mit rat und tat zur seite gestanden sind und die an mich geglaubt haben und die geduldig meine vielen fragen beantwortet haben!!!!

es war sicher nicht mein letzter marathon!!! denn
JETZT GEHTS LOOOOS!!!!! *lacht*





Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 10.061
    • mediation-wanderer
2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth
« Antwort #2 am: 01.10.2008, 14:24:45 »
5 Jahre nach deinem Bericht.. Toll,was sich aus deinem ersten Lauf alles entwickelt hat, kannst stolz sein!

u.
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn

Offline Fredmann

  • ****
  • Beiträge: 1.136
    • http://www.lg-w.de/km07/user.php?lid=3138
Antw:2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth
« Antwort #3 am: 03.11.2019, 21:56:54 »

 :winke: elisabeth !    als trainingsmotivation würde ich anbieten :

mein erster marathon!

dank helga ist mein bericht nicht mit dem vcm forum untergegangen;-), denn sie hatte ihn abgespeichert! danke helga!

so, nun zu meinem lauf, meinen ersten marathon!

in der früh aufgewacht: überhaupt nicht nervös...beim frühstück alles ganz anders, habe die weissbrote mit marmelade runtergewürgt, war so aufgeregt, dass ich am liebsten zu hause geblieben wäre, doch da ich mit ulrich verabredet war, blieb mir nichts anderes übrig, als am vereinbarten treffpunkt zu erscheinen. zufällig trafen wir die anderen im stadion und die zeit bis zum start verging sehr rasch....plötzlich hymne...dann ein ruf von isa: hallo elisabeth, ich bins die isa aus dem forum *freude* und los ging es. alle sind weggezischt und ich blieb mit ganz wenigen zurück...*sfg* habe mir aber gedacht:" ist wurscht, ich muss langsam anfangen" (habe ja fleissig und aufmerksam im forum gelesen).
zuerst ist ein älterer (ca. 65-70) herr neben mir gelaufen und hat mir ständig von seinen krankheiten erzählt. und das mir als kleinen hypochonder. nur weg, dachte ich mir, denn irgendwie fühlte ich mich auch schon ganz schlecht! gott sei dank haben sich uns dann 2 burschen angeschlossen mit denen ich die ersten 30 km im gleichschritt lief. die burschen hatten dann schon schmerzen in den beinen und mir ging es die ganze zeit gut. keinen einzigen negativen gedanken den ganzen lauf!!!
übrigens mich haben die sieger schon bei km 9 das erste mal überrundet!!!*lacht* auch mike hat mich überrundet und peter!!
beim riesenrad bei der letzten runde hat mein laufkollege gemeint er kann das tempo nicht mehr halten, ich soll allleine weiterlaufen...das habe ich dann auch gemacht und habe noch etliche läufer überholt. mein mann hat mich die letzten km mit dem rad begeltet und durch zurufe: ich bin soo stolz auf dich !!!! du bist so super drauf !!!! kraft für einen echten schlusssprint gegeben. bei km 41 wollte sich noch ein junger läufer anhängen, er konnte aber MEIN TEMPO nicht halten!!!*lacht*
so bin ich dann ganz alleine ins stadion eingelaufen und meine familie und freunde haben mich im ziel schon erwartet!!!

ganz besondere freude hatte auch ich immer auf der kreuzung meiereistrasse/hauptallee, vorallem, weil ihr auch so brav immer auf die richtige seite gelaufen seid und laut geschrien habt... DANKE NOCHMALS!!!!!

mir tut auch heute, bis auf ein bisschen die knie, nichts weh!!!

danke an alle die mir mit rat und tat zur seite gestanden sind und die an mich geglaubt haben und die geduldig meine vielen fragen beantwortet haben!!!!

es war sicher nicht mein letzter marathon!!! denn
JETZT GEHTS LOOOOS!!!!! *lacht*
Silberrücken Fredmann

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 10.061
    • mediation-wanderer
Antw:2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth
« Antwort #4 am: 04.11.2019, 07:16:14 »
Wahnsinn, ein Bericht aus der alten Zeit, danke Fredmann! Das ist ja ein Schmuckstückerl. Damals hatte ich auch noch Autorität  :frech:
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.304
Antw:2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth
« Antwort #5 am: 04.11.2019, 07:44:27 »
Damals hatte ich auch noch Autorität  :frech:
was heißt damals  ;D !?

Offline JM

  • *****
  • Beiträge: 13.317
Antw:2003-10-26 lcc wien herbstmarathon - elisabeth
« Antwort #6 am: 04.11.2019, 20:30:58 »
Damals hatte ich auch noch Autorität  :frech:
was heißt damals  ;D !?
Jetzt hat er eine Frau
Ich mache was ich will, wo ich will, wann ich will,so lange meine Frau nichts dagegen hat"
When your life flashes before your eyes, make sure you’ve got plenty to watch