Autor Thema: 2004-09-19 Wachau-Marathon - Ulrich  (Gelesen 246 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
2004-09-19 Wachau-Marathon - Ulrich
« am: 19.09.2004, 00:00:00 »
Datum: 2004-09-19
Event: Wachau-Marathon
Distanz: 42.195 km

Ersteller: Ulrich

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 10.062
    • mediation-wanderer
2004-09-19 Wachau-Marathon - Ulrich
« Antwort #1 am: 19.09.2004, 00:00:00 »
Eine Ehre

TOLL GEMACHT!

es war ein wundervoller lauf, herrliches wetter, köstliche stimmung.
meine persönlichen vorgaben waren ja einmal ganz andere.., ich wollte sandra und larissa durchbringen, zu einer guten zeit, gerüchtehalber so um die 4 stunden.
tja schaun wir uns das einmal an..
nach unserem köstlichen carboloading am Freitag, gestern ein schlaftag, tja heut erwachte ich und fühlte mich hervorragend.
sehr gut, dann schnell ein marmeladesemmerl und anziehen.
treffpunkt mit elisabeth und michi steht, alles bestens.
wir treffen uns und los geht’s. was für eine stimmung, wir genießen einfach die anspannung, und, ein wenig weniger stau vor krems wär nett gewesen.wir schaffen mit ach und weh den zug zum start, elisabeth, michi, markus, karin trennen sich als halbmarathonis von larissa, sandra und meiner wenigkeit.
nun langsam kommt stimmung auf, was die beiden laufen wollen? keine wirkliche vorstellung, macht nichts, wir werden schon sehen.
was für ein herrliches wetter, ein traumhafter marathon tag.
wir treffen noch bekannte, plaudern und dann, nach 10 min verspätung der startschuß.
los geht’s.
mein vorschlag einmal um die 6 min zu beginnen, wird einmal gleich über den haufen geworfen. die damen legen einen flotten 5.15er schnitt hin. bald gebe ich das warnen auf und schau einfach neugierig, was sich da weiter ergibt.
wir traben lange zeit in 5.15-5-20 splits dahin, hut ab, vor allem vor dem tollen laufstil der beiden.
ich selber genieß den lauf, mach mir einfach einen schönen tag.
ich unterhalte mich mit einem deutschen, mit dem ich meine zermatterfahrungen teilen kann. dann andere gesprächspartner, ein abwechslungsreicher lauftag heute.
jö, da an der ecke trinken ein paar leut wein...
„habs ein glas für mich?“ und siehe da, einmal, nach 10 jahren marathon trink ich einen weißen spritzer während eines marathons. ( JAJA, ich weiß, ist nicht ideal...., aber schreibts der hitze zu..)
ein wenig weiter gibt’s sturm, mah, den lieb ich ja überhaupt.
ein schluckerl kann nicht schaden.weiter geht’s.
leider hatte ich bald wieder meine bekannten armschmerzen, ich hab halt einfach eine seltsame armhaltung, die geht auf die armmuskeln. ( nur warum hab ich dann keine....)
langsam kommt dann dürnstein näher, dieses nette getrapple im tunnel, das ich so liebe.
herrliches wetter weiterhin, einfach ein genuß zu laufen. nachdem wir eine HM zeit von ca 1.55 hatten konnten wir einen kleinen aber noch angenehmen polster aufweisen.
langsam wurden die KM zeiten um ca 10-20 sek langsamer, aber immer noch keine gefahr ... für sub 4!!!!
bravo die damen, ihr ward großartig.
meine aufgabe, die beiden zusammenzuhalten und einigermaßen durchs ziel zu bekommen, war mehr ehre als pflicht. und vor allem wars eine hetz.
diese dämliche schleife am treppelweg entlang musste halt auch noch geschafft werden, langsam war die motivation gefragt. aber es war keine hexerei. die 4 stundengrenze war vor uns. war leicht schaffbar, wir hatten einen herrlichen polster.
auf den letzten KMs hatte unsere Fangemeinde ( DANKE AN EUCH) noch ordenlich geschrien, , christian hat toll fotografiert, ( fotos in kürze )
auch euch, mischa und nurmi vielen dank, ich wollt dann, als es klar war, noch ein bissi schnell laufen und sprintete ins ziel.
fast ein wenig schnell, denn mir war am ende fast schlecht...
ergebnsi, ALLE ZIELE ERREICHT sub 4 locker gelaufen.
und grad dieses gemeinschaftsfeeling, ein Marathon ist und bleibt was besonderes.


Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn