Autor Thema: 2008-08-30 Trimotion - Eggi  (Gelesen 251 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« am: 30.08.2008, 00:00:00 »
Datum: 2008-08-30
Event: Trimotion
Distanz: 103.000 km

Ersteller: Eggi

Offline Eggi

  • **
  • Beiträge: 333
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #1 am: 30.08.2008, 00:00:00 »
DSQ ist besser als DNF

Trimotion, Mitteldistanz Saalfelden, die Zweite.

Letztes Jahr war Saalfelden meine erste Mitteldistanz, die Aufregung war groß, das Wetter mies (13 °C, schütten), in Summe ein toller Erfolg, mit 5:09 gefinisht.

Heuer war es ganz anders, Saalfelden von seiner besten Seite, strahlender Sonnenschein, unglaubliche Bergkulisse rundherum, wir (Fr. Eggi ist mitgereist) sind im „Rennhotel“ Ritzensee einquartiert, direkt neben der Wechselzone und dem Schwimmstart. Die Potatoe-Party hebt sich elegant von den üblichen Pasta-Partys ab, die Qualität ist erstklassig, die Getränke werden serviert, so stellt sich das der mittelalterliche Spaß-Triathlet (so wie ich halt) vor.

Am Samstag früh startet der Fun-Bewerb mit den „einsteigerfreundlichen“ Distanzen vom 300m schwimmen, 13km radeln und 3km laufen. Fr. Eggi und ich sehen gespannt zu, Originalkommentar Fr. Eggi nach dem Schwimmstart: „viele schwimmen aber nicht Brust!“ Na bum, jetzt will ich Ihr den Einstieg zum Triathlon mit einem schönen Wochenende und herrlichem Wetter schmackhaft machen und dann starten rund 100 beim fun-Bewerb und nur rd. 10 schwimmen Brust. Das geht in die Hose. 30 Sekunden später hat sich die Zahl der Brustschwimmer verdoppelt, nach einer Minute wieder verdoppelt, die Gesichtszüge von Fr. Eggi hellen ein wenig auf, am Ende schwimmt mehr als die Hälfte Brust. Nächstes Jahr geht Sie an den Start, ich werde das Weite suchen….

Aber ich schweife ab….

Pünktlich um 13:30 startet die Mitteldistanz, ich bin ein wenig übermotiviert und reihe mich dementsprechend zu weit vorne ein. Fehler. Nach jeder Menge Körperkontakt und Wasserinhalationen, nach Luft ringen, Dauerhusten, überschwommen werden von hinten, suche ich das Weite zum Rand hin, nehme den längeren Weg und kann endlich zu kraulen beginnen. Das geht dann aber gut und ich komm mit weniger Anstrengung zur gleichen Schwimmzeit wie letztes Jahr mit 40min.
Diesmal auf Anhieb das richtige Sackerl in der WZ erwischt (siehe Bericht Saalfelden 07) und rucki zucki am Fahrrad. Bei dem Wetter und der landschaftlich tollen Radstrecke wollte ich so richtig Gas geben, ich hab ja im letzten Jahr viel am Rad trainiert, jetzt will ich ernten. Gleich in der ersten Runde hab ich eine Verwarnung eingefangen, weil der Abstand zum Vordermann keine 10m betragen hat – eben Windschattenverbot. Ich muss zugeben, es waren in dem Augenblick wirklich nur 5m, aber in einer Spitzkehre lassen sich die Abstände nur schwer einhalten, ich hab (aufgrund 25 jähriger Motorraderfahrung halt um eine Sekunde später gebremst und schon sind 5m weg, ist aber in einer Spitzkehre egal, weil dir Geschwindigkeit eh so gering ist, beim Beschleunigen ist der richtige Abstand eh gleich wieder richtig gestellt), nichts zu hadern, verwarnt. OK, blöd aber OK.

Weiter geht’s, erste Radrunde 48min (für 27km mit ordentlichen Höhenmetern). Zweite Radrunde: bei einem flotten engen Bergabstück hat der Veranstalter aus Sicherheitsgründen zum einen ein Überholverbot und ein „Aeropositionsverbot“ (= es darf nicht am Auflieger gelegen werden) verhängt. So weit so klar und einfach. Wenn ich jetzt, noch immer übermotiviert, mit 65 km/h bergabrausche (350.000 Motorrad-km-Erfahrung im Kopf) und vor mir ein etwas verängstigter Teilnehmer mit max. 50 radelt, geb ich halt Gas und überhole Ihn 2m vor der Überholverbotstafel. Uhhh, knapp, denk ich mir und sehe schon den Wettkampfrichter in miesester Bullen-Manier schreiben, vermutlich meine Nummer, ca. 30 m nach dem Überholverbotsschild. Von dort kann er unmöglich sehen, ob ich vor – oder nach dem Schild mit dem Überholvorgang fertig war oder nicht, denk ich mir und fahr unverdrossen weiter. 2te Runde wieder 48min, große Freude, 3te Runde – ohne „Wettkampfrichterkontakt“ in guten 50min. Radsplit 6min schneller als letztes Jahr, noch dazu ohne Krämpfe, bei der Hitze. Super, weiter geht’s….

2ter Wechsel, zack, zack und ich laufe mit einem fragenden Blick an der Penalty-Box vorbei, die lächeln, feuern mich an und ich bin mir sicher, alles ist gut und schon bin ich auf der Laufstrecke, meine Kopfrechnungen (die ich schon mehrmals durchführen musste um auf 2 gleiche Ergebnisse zu kommen) haben ergeben, dass ich bei der gleichen Laufzeit wie im letzten Jahr (1:48) knapp unter 5 h in Ziel kommen kann. Somit war das Ziel klar, nur die Umsetzung scheitert. Leider. Die 30°C machen mir beim Laufen ziemlich zu schaffen, die 1:48 bei 15° sind bei 30° nicht zu wiederholen, ist es die Hitze, hab ich beim Radeln doch zu viel riskiert, es kommt keine Lauffreude auf, es ist zäh, sehr zäh.
Ich überhole noch eifrig, die letzte Freude, viele Teilnehmer krampfen beim laufen, ich bin nur leer/müde, aber die Beine spielen brav mit, die letzte grausame Steigung gehe ich zur Sicherheit. Bei km 21 kann sich eine Verbesserung der Zeit 07 noch ausgehen, die letzten 100 m nach dem 21km-Schild erweisen sich dann doch als rd. 950m, mein erster Halbmarathon mit 22,1km !, die Endzeit liegt 1min über 07, 5:10. Egal, es war heiß, es war schön, die Lauferei war länger, ich bin trotzdem zufrieden und freu mich auf was gscheites zum Essen und ca. 25 Aperol-Spritzer, der Gel-Geschmack geht nur schwer weg….

Erst aus dem Ergebnislisten habe ich von meiner „DSQ“ – Disqualifikation erfahren, was jetzt nicht sonderlich weh tut, da mir meine Platzierung eh nicht wichtig ist, sondern die Gewissheit die Distanz für mich ohne unerlaubte Mittel, so gut wie möglich beendet zu haben (mein erster DNF wird mir mehr weh tun).

Trimotion Saalfelden ist die beste Werbung für den Triathlonsport. Die bisher tollste Veranstaltung, die ich besucht habe. Nur bei der Auswahl der Wettkampfrichter sollten vielleicht Menschen mit Hirn und Gefühl für den Triathlonsport Berücksichtigung finden, keine verkappten, strafwütigen Möchtegern-Polizisten, die sicher seit Jahrzehnten nicht mehr am Rad gesessen sind, wenn überhaupt einmal (mein optischer Eindruck ;-)). Das Problem ist, Diese zu finden, weil die alle selber mitmachen möchten, weil‘s so lässig ist in Saalfelden.
"gewonnen oder verloren,
wird zwischen den Ohren"
;-))))

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.283
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #2 am: 31.08.2008, 19:55:24 »
also bloß nicht zuviel ärgern über das dsq. finde die wettkampfrichtiger sind ein bisserl gar streng :). gratuliere dir herzlich zur dennoch gefinisheden langdistanz (ab 22,1 km kann man sicher schon von einer langdistanz sprechen ;)).

Offline redrunner

  • **
  • Beiträge: 269
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #3 am: 31.08.2008, 20:24:40 »
gratuliere - super leistung (habe auch schon gehört, dass saalfelde
eine tolle veranstaltung sein soll)

rr

Offline Nina_010

  • **
  • Beiträge: 280
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #4 am: 31.08.2008, 20:58:22 »
gratuliere!!!    toller Bericht...super Leistung und das so kurz nach Xterra.....  macht echt Lust, mal selber mitzumachen.

Der Weg ist das Ziel !

Offline Heike

  • ***
  • Beiträge: 608
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #5 am: 31.08.2008, 21:59:58 »
gratulation! ich glaub, nächstes jahr werde ich fr. eggi gesellschaft leisten :)
lg, Heike

Wer denkt, er kann, der kann.

Offline erwin_o

  • ****
  • Beiträge: 1.140
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #6 am: 01.09.2008, 10:24:29 »
Gratuliere Du Lausa :D !

dast halt in Klagenfurt das Überholverbot schön brav einhältst, da wär ein DSQ wahrscheinlich schon bitterer.

Witzig ist, dass du dennoch eine Finishermedaille bekommen hast. Weisst du eigentlich weswegen du das DSO letzlich bekommen hast ? Überholen od. Nichtaufsuchen der Penalty Box ?
Carpe Diem

Offline Richy

  • Forumsmeister 2013 * * * * *
  • ****
  • Beiträge: 1.566
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #7 am: 01.09.2008, 11:02:48 »
Da gehts aber streng her beim Triathlon. :(
Weiss ja, warum ich mich nur aufs Laufen konzentriere, da gibts kein Überholverbot :):)
Deine Berichte wie immer SEHR lesenwert. Und Hut ab vor der Leistung.

Offline pipel

  • *****
  • Beiträge: 2.455
    • http://www.peter.buchecker.at
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #8 am: 01.09.2008, 11:35:24 »
Bravo, und nicht ärgern. ;) Tolle Leistung.
Stop the world — I wanna get on!
(Leo Bloom in "The Producers")

Offline shiloh

  • ***
  • Beiträge: 610
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #9 am: 01.09.2008, 17:13:47 »
ja, diese Marshalls können was :((  einer hat mir den IM letztes Jahr zerstört. Die ungerechtfertigten 6min Penalty ließen den Traum von sub10h zerplatzen. Hast Du wenigstens Einspruch erhoben?
Diese Überreglementierung im Triathlon stören schon sehr...
It`s good to have an end to journey toward, but it`s the journey that matters, in the end. (Ernest Hemingway)

Offline Eggi

  • **
  • Beiträge: 333
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #10 am: 01.09.2008, 17:50:17 »
@shiloh:
da steh ich drüber, wenn man mich das Rennen nicht beenden liese, dann hätt ich einen Wirbel gemacht, aber so ?
Steht der Aufwand/Aufregung nicht dafür.....,
bin ja mittelalterlicher Spaß-Triathlet....

lg
Michael
"gewonnen oder verloren,
wird zwischen den Ohren"
;-))))

Offline crow

  • ***
  • Beiträge: 655
    • http://www.fadinger.at/crow/
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #11 am: 04.09.2008, 10:31:47 »
Gratuliere Eggi, schöner Bericht und super Leistung.
LG Andy
--------
The impossible is often the untried.[/u]

Offline Conny

  • **
  • Beiträge: 186
2008-08-30 Trimotion - Eggi
« Antwort #12 am: 05.09.2008, 15:40:50 »
Bitte bitte schwimm/radle/lauf noch viele Bewerbe - ich genieße deine Berichte! Deine sportlichen Leistungen sind aber auch nícht ohne, bin voller Bewunderung :oah: