Autor Thema: 2008-08-31 Lafnitztal HM - sunshine  (Gelesen 132 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
2008-08-31 Lafnitztal HM - sunshine
« am: 31.08.2008, 00:00:00 »
Datum: 2008-08-31
Event: Lafnitztal HM
Distanz: 21.097 km

Ersteller: sunshine

Offline sunshine

  • **
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
    • http://dagmarsteiner.jimdo.com/
2008-08-31 Lafnitztal HM - sunshine
« Antwort #1 am: 31.08.2008, 00:00:00 »
....dann habe ich es doch geschafft!

4 Wochen hartes (Marathon-)Training, 4 Wochen zusätzlichen Stress, 4 Wochen Vorfreude auf Lafnitztal (war schon 3x dort).
Freitag voller Freude und gut gelaunt Abfahrt ins Burgenland (endlich raus aus Villach). :)
Schönes Quartier in Loipersdorf bekommen – ein ganzes Haus plus Terrasse plus Obst- und Gemüsegarten für uns alleine.  :)
Am Nachmittag auf der Suche nach einem offenen Restaurant, welches vegetarische Kost anbietet, kommt plötzlich – nein nicht der Hammermann, aber fast – die große Müdigkeit.
Die 1,5 h bis 17 h, wo endlich ein Restaurant öffnet, waren unendlich lang und so überfielen wir vorerst einmal eine Konditorei. Nach dem ersten Mampf schafften wir sogar einen kleinen Spaziergang. Was ist bloß los? War der Stress in den letzten Wochen zuviel? Übertrainiert? Zuwenig gegessen? Oder schon wieder Eisenmangel? Grübel, grübel….
Kurz nach 17 h das ausgewählte Restaurant gestürmt, gegessen und weiter hungrig.
Noch einmal in die Konditorei, noch einmal gemampft. Was ist da los, wir sind extrem müde.
Rest des Abends auf der Terrasse gesessen und um 21 h ins Bett.  
Samstag lange geschlafen (unendlich müde), die Gastgeberin hat uns aber mit einem fürstlichen Frühstück wieder aufgebaut.
Vorsichtig eine kleine Radtour  gemacht – jetzt geht es besser. Nachmittag schnell mal rüber nach Neustift, Startnummern abgeholt und den (mickrigen) Kuchengutschein eingelöst. Das Kuchenbuffet ist gegenüber den letzten Jahren deutlich geschrumpft – schade!
Zu Hause eine eigene Pasta-Party abgehalten, Hauptdarsteller: Spaghetti! Mmmhh
Das Wohlbefinden läßt trotzdem zu wünschen übrig und wir machen noch einen kleinen Abendspaziergang. Was wird das wohl werden morgen, kann ich überhaupt laufen?
Grübel, grübel.  
Schlecht geschlafen, spät aufgestanden aber gut gefrühstückt.
Haben wir nicht 8 h ausgemacht mit den 42195ern? Egal, schaffen wir jetzt nicht mehr. Um 8:15 h beim Badesee und siehe da – bei den Bussen sind die roten 42195er-T-Shirts zu sehen! Die Freude ist groß!  Schnell in den Bus hinein und rauf nach Waldbach!

Beim Aufwärmen bergaufwärts Schmerzen gespürt, keine Ahnung wie ich heute in das 21,1 km entfernte Ziel kommen soll. Grübel, grübel…

Die Wartezeit bis zum Start ist marathonmäßig – unendlich lang. Dann endlich der „Startschuss“ für die Läufer, die Erleichterung ist groß – genau wie beim Marathon.
km 1 „rennt“ mir entgegen – was macht der schon da? Blick auf die Uhr: 5:15 min. Es folgt ein 1 km langer Vortrag an mich selbst. 6:35 min./km war ausgemacht und eine Zeit von ca. 2:18 h. km 2 ist auch schon da: 5:46 min. – etwas besser, ich diskutiere noch ein wenig mit mir und dann kommt eh schon der Dreier.
Außerdem habe ich mir vorgenommen, pro km 30 sec zu gehen zwecks Gelenkschonung. Sooo leicht ist das gar nicht, wenn die Zuschauer auf der Straße stehen und Läufer erwarten – wie soll ich da gehen? Es gelingt dann nach dem 3. km doch, aber da holen mich die zwei Läuferinnen hinter mir ein. Na so geht das aber auch nicht, ich habe mir doch vorgenommen, nicht Letzte zu werden!
Es dauert ein paar Kilometer, bis ich halbwegs einen Rhythmus finde, wo ich zwischendurch gehen kann und mich niemand mehr einholt. Bis zu km 10 sause ich sowieso zu schnell dahin und denke mir dann, jetzt könnte es schon aus sein. Bin ich froh, dass niemand meine Gedanken hört, ich wollte doch einen HM laufen! Die Einsamkeit im hinteren Feld macht mir auch ein wenig zu schaffen, trainiere ich doch zu Hause immer alleine. Aber schneller geht’s wirklich nicht mehr. Bei km 16 der erste ganz leichte und kurze „Anstieg“, macht nichts, da rolle ich drüber.
Bei km 17 muss ich schon die Zähne zusammenbeissen (warum renne ich auch so schnell?), nach km 18 laufe ich extrem langsam den „Berg“ hinauf. Ich kann einfach nicht mehr, die km-Zeit zeigt das leider deutlich an. Und plötzlich ist er da: der km 19 ! Er lächelt mich freundlich an und ich wache auf: es sind ja nur mehr 2 km ins Ziel! Juhuuu.  

Bei km 20 kommt mir andy entgegen und ist ganz verdutzt, was ich da schon mache, was wiederum für mich sehr verwirrend ist. Ich bekomme noch einen Schluck Wasser, er sagt, ich bin bei 2:08 h. Ich denke mir, was redet der denn da?   2:18 h wird er wohl meinen.
Er läßt nicht locker und ich rechne mir aus, selbst wenn ich jetzt 8 min. brauche, komme ich immer noch unter 2:18 h ins Ziel. Aber ich kann nicht mehr. Doch die km 21-Tafel winkt schon von weitem freundlich, also gut, das Stückchen laufe ich noch. Ganz klar ist mir dann auch nicht mehr, wie ich die letzten 100 m ins Ziel schaffen soll, aber das machen dann eh meine Füsse. Und die Überraschung ist dennoch groß, die Freude auch: 2:14 h. Juhuuuu. Das Gefühl? Natürlich wie bei einem Marathon im Ziel!  
Die Beine fühlen sich aber auch so an. Ich warte auf die Massage, die ganz angenehm ist.
Dann beginnt im Zelt die Marathonsitzung mit den 42195ern. Es war sehr nett und wir haben uns sehr gefreut, Euch kennen zu lernen!! :)
Bis zum nächsten Mal! :)
Die Sonne ist in uns :-)

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.130
    • Profil anzeigen
2008-08-31 Lafnitztal HM - sunshine
« Antwort #2 am: 02.09.2008, 13:16:55 »
herzliche gratulation zu den 2:14 und somit zu deutlichen sub 2:18 :). ich hoffe mir winkt die 21 km tafel auch mal freundlich :) :) :)!

Offline sunshine

  • **
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
    • http://dagmarsteiner.jimdo.com/
2008-08-31 Lafnitztal HM - sunshine
« Antwort #3 am: 03.09.2008, 13:31:21 »
Danke vielmals! Glaub einfach dran und Du wirst sie lächeln sehen. :))
Die Sonne ist in uns :-)

Offline Conny

  • **
  • Beiträge: 186
    • Profil anzeigen
2008-08-31 Lafnitztal HM - sunshine
« Antwort #4 am: 05.09.2008, 15:36:54 »
Glückwunsch - tolle Methode, die Schilder lächelnd zu grüßen und mit ihnen so gut zu kommunizieren, werd ich auch mal versuchen!

Offline sunshine

  • **
  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
    • http://dagmarsteiner.jimdo.com/
2008-08-31 Lafnitztal HM - sunshine
« Antwort #5 am: 05.09.2008, 18:24:48 »
Vielen Dank Conny! Probiers aber bitte nicht in Berlin!
Die Sonne ist in uns :-)