Autor Thema: Sportnation  (Gelesen 630 mal)

Offline JM

  • *****
  • Beiträge: 13.121
    • Profil anzeigen
Sportnation
« am: 19.11.2018, 22:03:11 »
When your life flashes before your eyes, make sure you’ve got plenty to watch

Offline dogrun

  • Forumsmeister 2017
  • *****
  • Beiträge: 4.084
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #1 am: 19.11.2018, 22:49:34 »
Soviel Inkompetenz ist fast nicht auszuhalten!  :'(
„Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine / Kürzt die öde Zeit / Und er schützt uns durch Vereine / Vor der Einsamkeit.“ (Joachim Ringelnatz)

Offline dodo

  • ***
  • Beiträge: 878
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #2 am: 19.11.2018, 23:28:18 »
Da spricht der Kettenraucher

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.130
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #3 am: 20.11.2018, 07:26:18 »



e-scooter rennen hat er noch vergessen aufzuzählen...

Online Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.505
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #4 am: 20.11.2018, 08:01:40 »
es ist zum Schämen...  :'(
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

FeMa

Antw:Sportnation
« Antwort #5 am: 20.11.2018, 09:23:13 »
https://derstandard.at/2000091547578/Sportminister-Strache-Wir-sind-nicht-mehr-die-Sportnation-die-wir

Alles, nur kein Laufsport. Was hat er nur gegen das laufen ?  ;)


Vielleicht weil Laufen etwas unpopulär ist.
Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Meine "Läuferkarriere" begann mit 41, obwohl ich seit ich 18 war Sport betrieb.
Laufen war früher ein richtiges Greul für mich und total uncool.


Offline Josefstädter

  • ****
  • Beiträge: 1.529
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #6 am: 20.11.2018, 11:37:16 »
Die Einstellung des Sportministers überrascht mich nicht, obwohl es einige FPÖ-affine Läufer gibt...  8)
(der sachliche Hintergrund dürfte allerdings sein, dass eine Laufbahn die Tribüne zu sehr vom Geschehen auf dem Fußballfeld entfernt)
 
Komfortzonenläufer.
Absolut Moskau Marathon 22.9.2019    22.Int.Wachaumarathon 29.9.2019    Rundumadum Ganze G'schicht 2.11.2019

FeMa

Antw:Sportnation
« Antwort #7 am: 20.11.2018, 18:13:14 »
Die Einstellung des Sportministers überrascht mich nicht, obwohl es einige FPÖ-affine Läufer gibt...  8)
(der sachliche Hintergrund dürfte allerdings sein, dass eine Laufbahn die Tribüne zu sehr vom Geschehen auf dem Fußballfeld entfernt)


Die Nähe ist schon ein Argument! Im Vergleich mit Eishockey und z.B. Collegefootball oder NFL haben Tribünen näher am Feld schon einen Vorteil.
In einem kleinen Sportland wie Österreich wird man da aber eher Kompromisse eingehen müssen.

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.521
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #8 am: 21.11.2018, 10:10:16 »
Die Einstellung des Sportministers überrascht mich nicht, obwohl es einige FPÖ-affine Läufer gibt...  8)
(der sachliche Hintergrund dürfte allerdings sein, dass eine Laufbahn die Tribüne zu sehr vom Geschehen auf dem Fußballfeld entfernt)


Die Nähe ist schon ein Argument! Im Vergleich mit Eishockey und z.B. Collegefootball oder NFL haben Tribünen näher am Feld schon einen Vorteil.
In einem kleinen Sportland wie Österreich wird man da aber eher Kompromisse eingehen müssen.

Der einzige sinnvolle Kompromiss, für alle beteiligten, wäre ein Stadion ohne Laufbahn (bzw. Leichtathletik) und unabhängig davon eine sinnvoll dimensionierte und funktionale Leichtathletikanlage (Stadion wäre hier übertrieben) die in erster Linie als Trainingsstätte und nebenbei für nationale Wettkämpfe uneingeschränkt genützt werden kann. Ganzjährig, das schließt also auch das Dusika als weiteres Problemkind ein.

Ob es ein neues Stadion braucht, keine Ahnung, aber die derzeitige Lösung, eine nicht nutzbare Laufbahn die trotzdem bei sonstiger Nutzung stört ist eine lose-lose-Situation. Das hat nichts mit Sportland, Politik oder Geringschätzung des Laufsports zu tun, sondern ist einfach eine Tatsache die international schon vor Jahrzehnten erkannt wurde. Hauptrisiko für den Laufsport ist aber ein ganz anderes bei den Plänen die durch die Medien geistern, es ist durchaus denkbar, das im Endeffekt das LAZ als einziger Standort im Prater ohne Lobby draufgeht um den Spagat zwischen Denkmalschutz (Stadion) und Beibehaltung der heiligen Parkplätze (Stadionbad) zu schaffen. Außerdem wird ein Prestigestadion (HC) und Halle (Ludwig) wohl wenig Geld für Trainingsstätten übrig lassen, das trifft dann nicht nur die Leichtathletik (outdoor wie indoor) sondern ebenso zumindest den Radsport (Dusika), Turner (Dusika) und Schwimmer (Stichwort 50m Becken/Bahnenschwimmen). Und das ist sicher keine vollzählige Aufzählung.
65% Fitness
69% Form

Offline nasmorn

  • **
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #9 am: 21.11.2018, 12:07:00 »
Für nationale Wettkämpfe auf der Bahn ist die Tribüne im LAZ natürlich etwas überdimensioniert aber man kann es finde ich schon so lassen :)


Wieso denkst du ist das LAZ gefährdet? Die Bahn ist ja ganz neu und das Häuschen ja auch. Oder meinst die reißen alles weg für mehr Parkplätze?

Offline CobbDouglas

  • Forums-Textil Ausstatter
  • ******
  • Beiträge: 6.521
    • Profil anzeigen
Antw:Sportnation
« Antwort #10 am: 21.11.2018, 12:29:31 »
Die Investitionen ins LAZ waren im Vergleich zu den Kosten von einem neuen Stadion vernachlässigbar und sind sicher kein Bestandsschutz. Generell dürfte es den politischen Wunsch geben im Prater zu bleiben, aber vermutlich auch die Realität das Happel Stadion nicht abreißen zu können. Der einfachste Alternativstandort wäre dann der Bereich LAZ/Trendsportzentrum (Rugby)/Parkplatz Stadionbad, alternativ dann noch die Trainingsplätze hinterm Happel und evt. die Trabrennbahn. Da man weder Parkplätze noch Fußballtrainingsplätze komplett "opfern" wird wollen und bei der Trabrennbahn der noch nicht verbaute und nicht geschützte Bereich zu klein sein dürfte sehe ich das LAZ (mit oder ohne Trendsportzentrum) als massiv gefährdet an. Vllt gäbe es dann als "Ausgleich" eine neue Anlage in der Pampa, vllt auch gar nix weil man sich damit kein Denkmal bauen kann.
65% Fitness
69% Form