Autor Thema: 2019-05-19 Salzburg Marathon - Ulrich  (Gelesen 468 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
2019-05-19 Salzburg Marathon - Ulrich
« am: 20.05.2019, 11:49:25 »
Datum: 2019-05-19
Event: Salzburg Marathon
Distanz: 42,195 km

Ersteller: Ulrich

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 10.217
    • mediation-wanderer
2019-05-19 Salzburg Marathon - Ulrich
« Antwort #1 am: 20.05.2019, 11:53:20 »
ach ja und dann war auch noch Marathon Ich muss gestehen, ich hab Heidi ein wenig damit genervt und sicher auch gestresst. Ich wär ja schon gern den LCC Marathon gelaufen, doch war da rückenbedingt keine Chance, was mich ein klein wenig unter Druck setzte. Denn.. da war ja noch meine Statistik, 25 Jahre in Folge Marathons laufen zu dürfen.
OK, Salzburg ist definitiv eine meiner Lieblingsstädte, daher hab ich es richtig genossen, da zu sein.

Der Lauf selber war ehrlich gesagt weder Fisch noch Fleisch.
Erst konnt ich mich mit der Strecke nicht ganz anfreunden, sie kam mir ewig lang vor. Ich konnte mich erst nicht gut orientieren, war gefühlt schon bei KM 15 als das Schild mit dem 6er auftauchte. Naja, kennt man ja woher..

Dann wurde es auch noch ordentlich warm, insbesondere sobald ich den Schatten verließ. Ein wenig Sorgen machte ich mir um Heidi, doch, aufgrund der Streckenführung konnte sie ja jederzeit aussteigen, wenn es nötig sein sollte.

 Überraschend war die Entwicklung des Tempos, ich hielt lange Zeit einen Schnitt von unter 5:20, ohne mich sonderlich anzustrengen. Doch irgendwie war es mir ziemlich egal. Ich verplauderte mich sogar ein wenig mit den Kollegen oder auch an den Labestellen.
 Ein sehr negatives Highlight dann bei KM 20:
ein Kollege kollabierte neben mir, rammte mich erst, weil er seine Beine nicht mehr kontrollieren konnte. Er lag dann am Rand, ich versuchte noch, ihn zu stützen und mit ihm ins Ziel zu gehen, doch er war schlicht zu schwer bzw. konnten ihn seine Beine überhaupt nicht mehr tragen. Ich versuchte, andere Läufer zu Hilfe zu holen doch.. KEIN EINZIGER blieb stehen. Auch der Kommentator an der Strecke brauchte recht lang, um die Sanis zu holen.

 Als sichergestellt war, dass gleich die Sanitäter kommen und auch einige Zuschauer bis zu deren Eintreffen bei ihm bleiben würden, lief ich dann weiter.
OK, jetzt das Ganze noch einmal. Irgendwie mag ich das gar nicht. Noch einmal diese Strecke, erst ganz leicht rauf zum Schloss Hellbronn, nicht zwingend mein Lieblingsabschnitt, doch kennt man das ja.
Ein Gedanke trägt mich jetzt: Das sind nun die 20KM, die mir letztes Jahr beim Rundumadum abgegangen sind. Heut lauf ich den Rundumadum 18 fertig. Das stell ich mir heut vor, diese paar KM´s widme ich dem 18er Rundumadum . Und vor allem.... ned aufregen, ich kann mir vorstellen, dass ein paar Herrschaften aufgrund eines Videos heute noch mehr leiden als ich, und mein Schmerz geht vorbei...

 Ich gehe aber auch das eine oder andere Mal und es ist mir egal. Sobald ich laufe, überhol ich dann immer und immer wieder. Die anderen gehen auch. Ich motiviere mich, indem ich die Kollegen anfeuere. Eine sehr nette Unterhaltung ist mir sehr gut in Erinnerung: Ich motiviere einen  Co-Wanderer, wir sprechen, er erzählt von einer schweren Rücken OP und auch gleich davon, dass es sein 3. Marathon heuer wäre. Kurz erzähle ich von meinem Jubiläum, worauf er mich fragt, ob ich aus dem Laufforum wäre :D , Ich freu mich unglaublich für ihn, zumal 3 Marathons in kurzer Zeit nach einer solchen OP ein großes Geschenk sind. Ich liebe das Leben
Und mir ist schwindlig. Daher jetzt keinen Stress mehr, irgendwie durchgehen, nur kein Stress, ich mag heut nicht auch kollabieren, da hilft ja scheinbar keiner...
Bei KM 41 steht eine Arbeitskollegin mitsamt Familie, wir plaudern ein wenig. Genial dabei der Spruch ihrer kleinen Tochter nachdem wir schon ein paar Min geplaudert haben: "Solltest Du nicht ins Ziel laufen?"
Na gut, dann halt weiter, aber eben im Schongang, ich mag eigentlich nur in den Schatten. KM 42, Innenstadt, noch ein paar Meter bis ins Ziel. Ich möchte doch noch etwas überholen, schaffe das auch. Doch im Ziel suche ich mir nur schnell einen Becher Bier und dann den Schatten.
Ich stelle mich drauf ein, jetzt ein wenig auf Heidi zu warten, doch.... sie ist ca. 10-15 Min nach mir schon da. Bravo! Ihr geht es weit besser als mir. Ich freue mich sehr!!!!
Salzburg, eine wundervolle Stadt und ein sehr netter Marathon!
 
 
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn

Offline Josefstädter

  • ****
  • Beiträge: 1.767
Antw:2019-05-19 Salzburg Marathon - Ulrich
« Antwort #2 am: 20.05.2019, 12:52:55 »
Herzliche Gratulation euch beiden  :applaus_klatsch: :applaus_klatsch: :applaus_klatsch: Ist ja wirklich gut gelaufen und den Herrschaften auf dem Video ist es mit Sicherheit schlechter gegangen  :haha:   

VCM Pop-up-Run 16.9.2020      7. Rauchwart-Marathon 26.9.2020      Wien Rundumadum - Die Ganze G'schicht 31.10.2020

Offline Pizzipeter

  • ******
  • Beiträge: 6.858
Antw:2019-05-19 Salzburg Marathon - Ulrich
« Antwort #3 am: 20.05.2019, 20:15:45 »
Gratuliere euch beiden - du beschreibst, warum ich auch so gern laufe..... :good:
Fit-RABBIT-Gutscheincode: ODB-587

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 10.217
    • mediation-wanderer
Antw:2019-05-19 Salzburg Marathon - Ulrich
« Antwort #4 am: 23.05.2019, 10:07:14 »
 :)
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn

Offline Naturhexerl

  • Forumsmeisterin 2017
  • ***
  • Beiträge: 941
Antw:2019-05-19 Salzburg Marathon - Ulrich
« Antwort #5 am: 02.06.2019, 14:48:21 »
Klingt nach einem gelungenen Ausflug. Ich lese deine Berichte so gern, weil sie einfach von Spaß am Laufen handeln, egal wie widrig es zwischenzeitlich mal sein mag  :applaus_klatsch:
"Du gewinnst an Stärke, Mut und Selbstvertrauen durch jede Erfahrung bei der du der Gefahr wirklich ins Gesicht siehst. Du musst das tun, wovon du denkst, dass du es nicht tun kannst." - Eleanor Roosevelt