Autor Thema: Garmin Fenix5 Erfahrungen?  (Gelesen 1954 mal)

Offline mister

  • *****
  • Beiträge: 5.911
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #30 am: 07.11.2019, 10:45:15 »
Klar, die Fenix 3 kann man über USB mit dem PC verbinden


praktisch - bei meiner funktioniert das leider nicht
Welche hast du jetzt?

Offline ambergimwald

  • *****
  • Beiträge: 3.868
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #31 am: 07.11.2019, 12:33:34 »
eine 910XT, da läuft alles über Ant+

Offline mister

  • *****
  • Beiträge: 5.911
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #32 am: 07.11.2019, 12:38:41 »
eine 910XT, da läuft alles über Ant+
Mit der geht das alles leider nicht.

Offline Trailrunner

  • **
  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #33 am: 07.11.2019, 13:12:35 »
Noch zur Genauigkeit zwei Screenshots vom letzten Lauf mit der Fenix5:

Auf der Lassellestraße wäre ich kreuz und quer drübergelaufen, was den Pace auf dem km-Split um 20-30sec verschnellert hat. Für mich unverständlich, warum genau dort der Satellitenempfang so schlecht ist (habe auf GPS+Glonass eingestellt).

Das zweite Beispiel ist eine Brückenunterquerung auf der PHA, was schon ein mehr verzeihlicher Fehler ist. Aber dadurch kommen auch wieder ein paar Meter zum Track dazu und Sekunden zum Pace.

Klar hat man den Pace auch im Gefühl, aber wie gesagt, hätte ich mir von einer 400,- Uhr da mehr erwartet. Die Genauigkeit war vor 10 Jahren mit dem Forerunner 305 auch schon gleich gut/schlecht (zumindest gefühlt). Besonders, was die 910xt betrifft, war ich von der Genauigkeit immer sehr angetan. Da war nur leider die Übertragung per Ant+ immer ein Glücksspiel und Geduldsprobe.

Offline nasmorn

  • **
  • Beiträge: 345
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #34 am: 07.11.2019, 15:12:51 »
Die Genauigkeit war vor 10 Jahren mit dem Forerunner 305 auch schon gleich gut/schlecht (zumindest gefühlt). Besonders, was die 910xt betrifft, war ich von der Genauigkeit immer sehr angetan. Da war nur leider die Übertragung per Ant+ immer ein Glücksspiel und Geduldsprobe.
 


Das ist nicht mal nur subjektiv. Der höchste GPS Genauigkeit gab es bei der Ambit 2. Irgendwann wurde es dann aber wichtiger dass man den sogenannten Satellite Bump (also diesen Höcker am Band) wegbekommt. Das hat jahrelang zu schlechterem Empfang geführt. Die Fenix 6 hat das angeblich endlich gefixt und den alten Standard wieder erreicht.

Offline Naturhexerl

  • Forumsmeisterin 2017
  • ***
  • Beiträge: 919
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #35 am: 07.11.2019, 15:16:13 »
Klar, die Fenix 3 kann man über USB mit dem PC verbinden. So habe ich die Uhr auch während des Rundumadums mit einer kleinen Powerbank nachgeladen, weil mehr als 11 Stunden nicht drinnen sind.

Bei neueren Fenix sollte das ähnlich funktionieren. Nur der USB Anschluss ist leider nicht mehr so einfach während des Laufens zu verwenden, weil es nicht mehr so ein Cradle gibt, sondern das Kabel im rechten Winkel hinten von der Uhr wegsteht. Also direkt in das Handgelenk (totale Verschlimmbesserung zu früher).


Absolut!!! :baseballschlaeger:
"Du gewinnst an Stärke, Mut und Selbstvertrauen durch jede Erfahrung bei der du der Gefahr wirklich ins Gesicht siehst. Du musst das tun, wovon du denkst, dass du es nicht tun kannst." - Eleanor Roosevelt

Offline dogrun

  • Forumsmeister 2017
  • *****
  • Beiträge: 4.096
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #36 am: 07.11.2019, 16:25:29 »
Die Genauigkeit war vor 10 Jahren mit dem Forerunner 305 auch schon gleich gut/schlecht (zumindest gefühlt). Besonders, was die 910xt betrifft, war ich von der Genauigkeit immer sehr angetan. Da war nur leider die Übertragung per Ant+ immer ein Glücksspiel und Geduldsprobe.
 



Das ist nicht mal nur subjektiv. Der höchste GPS Genauigkeit gab es bei der Ambit 2. Irgendwann wurde es dann aber wichtiger dass man den sogenannten Satellite Bump (also diesen Höcker am Band) wegbekommt. Das hat jahrelang zu schlechterem Empfang geführt.


Das verstehe ich ja überhaupt nicht. Ich verwende ja noch immer die Ambit2 und sehe keinen Nachteil an dem Knubbel oben. Und das GPS der Ambit2 is wirklich genau. Auch im Vergleich mit viel neueren Modellen. In den letzten Jahren glaub ich insgesamt 3 wirkliche GPS-Aussetzer gehabt, auch sonst läuft die Uhr noch immer einwandfrei.
„Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine / Kürzt die öde Zeit / Und er schützt uns durch Vereine / Vor der Einsamkeit.“ (Joachim Ringelnatz)

Offline Juliaaa

  • **
  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #37 am: 07.11.2019, 17:02:20 »
Noch zur Genauigkeit zwei Screenshots vom letzten Lauf mit der Fenix5:

Auf der Lassellestraße wäre ich kreuz und quer drübergelaufen, was den Pace auf dem km-Split um 20-30sec verschnellert hat. Für mich unverständlich, warum genau dort der Satellitenempfang so schlecht ist (habe auf GPS+Glonass eingestellt).

Das zweite Beispiel ist eine Brückenunterquerung auf der PHA, was schon ein mehr verzeihlicher Fehler ist. Aber dadurch kommen auch wieder ein paar Meter zum Track dazu und Sekunden zum Pace.




Die Lassallestraße schaut bei mir aber auch immer so aus...
Ich hab eine Ambit3, von der ich den Eindruck habe, dass das GPS ziemlich genau ist (hat auch noch den dicken Satelitten-Knubbel wie die Ambit2), aber ein paar Stellen (Lassallestraße, UNIQA-Tower am Donaukanal, Häuserschluchten in Frankfurt, Viertel Zwei zwischen Prater und Vorgartenstraße bei "Laufen hilft", Praterbrücke unten am Rad/Gehweg...) gibt es, wo die Uhr immer daneben liegt, wo ich aber auch bei niemand anderem auf Strava zB brauchbarere Tracks gesehen habe. Dh ich glaube, dass es an diesen Stellen weniger an der Uhr liegt, sondern eher an der Umgebung (reflektierende hohe Gebäude, Brücken...)

Offline MT76

  • ***
  • Beiträge: 975
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #38 am: 07.11.2019, 19:54:18 »
Ich bin zwar nicht der Martin und habe nur die Fenix 3, aber verwende immer die Teiltracks.
Nach Erreichen eines Teilziels auf Navigation stoppen, nächsten Track auswählen und starten.
Ist für mich auch während des Laufs kein Problem.
Dann werde ich mich da einfach schlau machen. Bei mir hat Garmin Connect die volle Strecke gleich mal nicht laden können und ich wusste dann nicht mal wie ich die auf die Uhr bekommen sollte.
Ja, genau so hab ich das bei der 945 auch gemacht. Praktischer Unterschied zum 920XT (wobei ich das da nicht so oft gemacht hatte, war aber glaub ich so), dass der Timer bei Zielerreichung der Teilstrecke nicht stoppt, sondern einfach weiterläuft - was natürlich praktisch ist, weil man dann nicht dran denken muss, wieder auf Start zu drücken, sondern sich ganz den kulinarischen Genüssen bei den Laben hingeben konnte. Nach der Labe dann Blick auf die Uhr, oh, kein Track da, achja, nächste Wegstrecke laden, und weiter.
“If u can't fly then run, if u can't run then walk, if u can't walk then crawl, but whatever u do u have to keep moving forward.” - Martin Luther King Jr.Blog: http://martin24h.blogspot.com
Spendenseite: http://martin24h.jimdo.com

Offline Trailrunner

  • **
  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #39 am: 08.11.2019, 12:24:48 »
Die Lassallestraße schaut bei mir aber auch immer so aus...

Ok, dann ist nicht die Uhr schuld  :) Mich hat's nur gewundert, weil dort die Straße sehr breit ist und die Gebäude auch nicht übermäßig hoch. Somit sollte der Empfang nicht mehr beeinträchtigt sein, als sonstwo. Aber wahrscheinlich gibt's andere Gründe, wie zB Stromleitungen.

Ich werde auch wieder mal den Footpod aktivieren, je nach Algorithmus stimmt dann vielleicht der Pace und Distanz, obwohl der Satellitenempfang verrückt spielt.

Offline nasmorn

  • **
  • Beiträge: 345
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #40 am: 08.11.2019, 17:53:23 »
Wenn einem Distanz und Pace echt wichtig ist empfehle ich den Stryd Footpod. Distanz ist sehr genau (also man kann Intervalle danach laufen mit max +-1%) und Pace ist unvergleichlich schneller da. Man muss nix kalibrieren und hat auch den Power Wert und neuerdings auch Wind.

Offline ambergimwald

  • *****
  • Beiträge: 3.868
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #41 am: 11.11.2019, 12:04:49 »
Wenn einem Distanz und Pace echt wichtig ist empfehle ich den Stryd Footpod.


welchen hast Du da im Einsatz?
Hab kurz gesucht - €237,99  :o

Offline nasmorn

  • **
  • Beiträge: 345
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #42 am: 11.11.2019, 14:16:51 »
Ja leider eh den auf der Website kostet er 229.-. Leider kein Schnäppchen. Für Straßenläufe ist der neue mit Windsensor wohl schon deutlich besser. Am Trail ist der Windfehler wohl vernachlässigbar.


Auf willhaben gibt es den alten so ab 140.-

Offline Trailrunner

  • **
  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
Antw:Garmin Fenix5 Erfahrungen?
« Antwort #43 am: 12.11.2019, 09:10:30 »
Wenn einem Distanz und Pace echt wichtig ist empfehle ich den Stryd Footpod.
Danke für den Tipp!
Mir ist es zur Zeit nicht so wichtig, ich frage mich nur, wozu ich 400,- für GPS, Glonass und Galileo ausgegeben habe, dass dann der Track zB heute wieder auf der PHA so hin und herwackelt.