Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
blogs / Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Letzter Beitrag von Vita am 20.03.2019, 11:48:18 »
Guten Morgen! Oder besser gesagt Mahlzeit!




Der Nachtdienst von Montag auf Dienstag hat mich echt gerädert.
Konnte gestern irgendwie so überhaupt nicht einschlafen, dann war mir wieder furchtbar kalt trotz dicker Daunendecke. Mehrmals in der Nacht wach geworden und sehr unruhig geschlafen und heute fühl ich mich wie durchgekaut und ausgespuckt.


Heute geh ich wieder in den Nachtdienst und ich hoffe, dass es heute nicht sooooo anstrengend wie die Montagnacht wird.
Laufen bin ich heute nicht gegangen, fühl mich körperlich einfach nur schwach.


Gewicht: 92,6kg  :sad1:







2
blogs / Antw:Josefstädter´s Schritt für Schritt Blog
« Letzter Beitrag von Josefstädter am 20.03.2019, 02:10:27 »
Es ist verrückt, ich komme heuer nicht in Schwung. Mit dem Laufen, meine ich. Ständig wird es durch irgendwas overuled.

KW 10 (4.3. - 10.3.)
Mo 4.3. Krafttraining und ein kurzer Lauf von 6km. In der Kendlerstraße, 1 km von der Wohnung entfernt, habe ich ein Fitinn Studio gefunden. Recht kommod zu erreichen. Direkt am Aufgang der U3 Station. Das Flair des zuletzt besuchten Studios am Rathausplatz war natürlich besser. Hier gibt es den netten Spruch auf der Ausgangstüre: Wenn du jetzt nicht müde bist, ist das die falsche Richtung. Gelaufen bin ich vom Studio hinaus Richtung Baumgartner Höhe und weiter. Hinter dem Ottakringer Bad hat mich eine Stürmböe total verblasen und ich musste reumütig zurück ins Studio.
 
Di 5.3. Langer Lauf (28km) in Verbindung mit dem Wilde Maus Lauf der Laufvagabunden. Immer wieder eine nette Partie. Von zuhause nach Schönbrunn Hietzinger Tor, durch den Park weiter zum Treffpunkt U4 Margaretengürtel (Bruno-Kreisky-Park). Gemeinsam dem Wiental entlang bis zur Hochschaubahn Wilde Maus im Wurstelprater. Am Rückweg hat es leicht zu tröpfeln begonnen und, wieder alleine unterwegs, kam beim Auer-Welsbach-Park schwerer Regen auf. Zusätzlich Sturm und Kälte, die mich zwangen, ab Hütteldurfer Straße die U-Bahn zu nehmen.
 
Mi 6.3. ULT Heustadlwasser Langsamlauftreff, 16km, hin und zurück teilweise mit der U-Bahn. 
 
Sa 9.3. Erkundungslauf der Umgebung, 12km und einige Höhenmeter. Paulinensteig, Jubiläumswarte, Cordon-Siedlung, mitten durch den KGV Rosental und über Steinhofgründe, Liebhartstalstraße nach Hause.
In KW 10 insgesamt 64 Kilometer.

KW 11 (11.3. - 17.3.)
Mo 11.3. Krafttraining

Do 14.3. Langer Lauf 30km. Mit S45 nach Heiligenstadt. Über Donaukanal und Donau auf die Insel. Hinunter bis zum Kraftwerk Freudenau und weiter zum Praterspitz. Über Prater und City in die Josefstadt. 

So 17.3.  Eisbärlauf Halbmarathon. Ganz passabel, hervorragendes Wetter. Die Zeit mit 2:02:59 eher langsam
In KW 11 insgesamt 51 Kilometer.
 
Bei der Gewichtsreduktion teile ich gegenwärtig das Schicksal von Vita. Null, Niente. Vor zwei Tagen begonnen mit keine Naschereien nach 18 Uhr. Bin gespannt.
3
blogs / Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Letzter Beitrag von Vita am 19.03.2019, 19:45:21 »
Hihi, der Satz gefällt mir!  :good:


Ich gelobe auch Besserung! :hoorah:




Das Problem mit dem Heißhunger und dem Sättigungsgefühl kenn ich leider nur zu gut.
Aber immerhin du hast -3kg seit Jahresbeginn geschafft und das ist schon mal ein guter Start!




Dranbleiben ist momentan wirklich meine Devise. Wenn ich mich jetzt nicht ins Zeug lege, endet dies Alles in einem Dilemma und ich bin wieder dreistellig und das will ich wirklich nicht.


Ich mach wieder mein Konzept aus dem Jahr 2018.


- 3x/ Tag essen
- mind. 3x/ Woche laufen
- tägliches Kaloriendefizit
- gesundheitsbewusste Ernährung


Das klingt alles so superleicht, aber die Herausforderung wird die Praxis sein!
Werde zu Beginn wieder akribischst Notieren was ich an Sport mache und was genau ich futtere, das hat mir letztes Jahr auch geholfen.




Auf gehts in den nächsten Lauf & Abnehmneustart, der gefühlte 237.te!



4
blogs / Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Letzter Beitrag von KITTY am 19.03.2019, 18:16:24 »
Ich kann dich verstehen. Bin in einer ähnlichen Situation. Habe mit ziemlich viel Gewicht zu Neujahr angefangen meine Kilos zu reduzieren … leider mit sehr mäßigem Erfolg. Seit Jahresanfang sind nicht mehr als 3 KG runtergekommen, und das obwohl ich für meine Verhältnisse wirklich viel trainiere. Das habe ich mir auch ehrlich gesagt wie anders vorgestellt. Nach fast 3 Monaten sind 3 Kg jetzt nicht gerade der Knüller.

Ich mache ja auch oft den Fehler den ganzen Tag aus Zeitgründen nichts oder kaum was zu essen, am Abend schlägt dann der Heißhunger zu und ich stopfe viel zu viel in mich rein. Auch esse ich dann vor lauter Hunger viel zu schnell und daher stellt sich das Hungergefühl erst viel später ein, obwohl ich schon satt wäre. In der Theorie würde ich ja bereits das alles beherrschen, nur die Praxis sieht halt oft ganz anders aus.

Aber ich gelobe Besserung … ab morgen :D ;)

 
5
blogs / Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Letzter Beitrag von Pizzipeter am 19.03.2019, 15:28:23 »
Ich verstehe dein Gejammere...auch die Thematik nur zu gut...

Gerade nach so einer Laufeinheit ist es wichtig, dass du hinterher den Kalorienbedarf deckst - Kohlehydrate und Eiweiß, dann sollten Heißhungerattacken weniger werden. Sagt sich so leicht...  ;)

Im Zweifelsfall immer eine Handvoll Nüsse dabei haben  :good:

Und dran bleiben  :)
6
blogs / Antw:sternschnuppes marathonthread
« Letzter Beitrag von Vita am 19.03.2019, 15:13:15 »
Am Wochenende hatte ich das erste Mal Hoffnung, dass ich den Marathon doch ganz passabel durchlaufen kann. Also bin 3x10km gelaufen mit Endbeschleunigung. Dazu war ich auf der Insel. 5km mit leicht Rückenwind Richtung Handelskai hin und nach 5km wieder retour. Das mach ich ungern zuerst mit Rückenwind aber die Strecke ist nicht ganz so öde vom Parkplatz weg wie in Richtung Kloburg.
Der erste 10er war ja noch recht gemütlich, beim zweiten hab ich schon innerlich retour etwas geflucht. Der Wind nahm ordentlich Fahrt auf. Der 10er ging dann in 4:50 (Vorgabe war eigentlich 4:55 bis 5:00) .. Bin dann zum Auto gelaufen, habe getrunken und ein Gel eingeworfen. Zu dem Zeitpunkt war ich nicht sicher, wie ich überhaupt noch beschleunigen soll..und nochmal die Runde? Neeeeein.. Ich hab mir also die 10km in 4 Teilstückerl eingeteilt. 2.5km hin, 2.5 zurück.. wobei hin diesmal gegen den Wind (der wurde ab km 20 richtig stark) und ein 2. Ma dasselbel.. 4:42 ging im Schnitt aber ich muss sagen ich bin mental echt schwach.. ich bin 4x stehen geblieben. Vorgabe war zwar 4:45 bis 4:50 aber ich wollt unbedingt drunter bleiben, das war so wichtig für den Kopf.. es wird es wird ich bin recht zuversichtlich! das mit dem Stehenbleiben spielts halt beim Marathon nicht


Beeindruckende Leistung! Hut ab, auch von mir!
7
blogs / Antw:Pizzipeter und die Freude am Laufen
« Letzter Beitrag von Vita am 19.03.2019, 15:04:26 »
Mi: 20km verlängert in die Arbeit
Do: 12km Schwarzenberg Allee
Fr: 16.5km über DI nach Hause
So: 31km über Kanal, DI und PHA



das sind ja super umfänge! gratuliere!


Tolle Leistung! „erholte Füße“ nach diesen Distanzen sind ein gutes Zeichen!  :running:
8
blogs / Antw:Vita macht sich auf den Weg...
« Letzter Beitrag von Vita am 19.03.2019, 14:21:42 »
Kurzes Update: Keine News, keine Gewichtsabnahme! :(  (wohl eher Zunahme, war aber nicht auf der Waage)




Trau mich schon gar nicht mehr online, da ich mich wie ein Versager fühle. Echt echt mühsam derzeit mit mir. Irgendwie hab ich grad so die Phase „ich beginn total zielstrebig und ehrgeizig und steck mir meine Ziele viel zu hoch — und zack prack“ Frustration pur weil ich am Versuch scheitere.


Diesen „guten run“ vom letzten Jahr hab ich grad so überhaupt nicht.
Im Gegenteil, fühl mich grad so richtig „gagaaaa“.


ABER das ganze Gejammere hilft überhaupt nichts und bringt mich überhaupt nicht weiter, zumindest nicht in die richtige Richtung.


Wenn ich mein Verhalten ganz ehrlich analysiere ist mein Hauptproblem momentan meine schlechte Ernährung.
Ich war gestern stolze 70 Minuten ohne Pause laufen. Zum Frühstück gabs Porridge mit Kaffee, danach die 70 minütige Laufeinheit und der Nachmittag artete in einer Fressorgie aus. Es wanderte wirklich alles kreuz und quer wahllos in meinem Mund.
Zu meiner Schande hatte ich dann noch einen anstrengenden Nachtdienst und da ging die Futterei gleich heiter weiter.


Ganz ehrlich: Da kann ich nicht abspecken! 70 Minuten Laufen ist zwar dann gut als Cardiottrainung, aber zum Abnehmen bei der Energiezufuhr?! Ohne Worte!!!




Hab grad den Beitrag von nasmorn gelesen und mir mein Verhalten vom letzten Jahr in Erinnerung gerufen.
Die -10kg weniger, also die 80kg, haben sich schon richtig gut angefühlt. Klar ich war noch im Bereich Übergewicht, aber hab mich echt toll gefühlt.
Und trotz Übergewicht hab ich damals etliche Komplimente geerntet und mich bestätigt gefühlt.


Frage an mich selbst: Will ich das alles einfach so wegwerfen? Diese +10kg Jojo reichen schon vollkommen.
Ich sollt wirklich das Konzept vom letzten Jahr wieder verfolgen und die ganze Abenehmsache wieder mit Hirn und Geduld verfolgen.


Im Endeffekt geht es um eine langfristige Ernährungsumstellung und das gute Gefühl ein paar Laufkilometer gesammelt zu haben.


Morgen in der Früh stell ich mich auf die Waage und werd wohl wieder mal Unsanft auf den Boden der Tatsachen geholt und dann heißts Geduld, Laufschuhe & Ernährung in den Griff bekommen!




Danke für eure ehrlichen morivierenden Worte und die PN‘s.
Viele Meinungen/ Tipps regen wirklich zum Nachdenken an und helfen mir am Ball zu bleiben!


Wie Anna schon geschrieben hat: geniesen! Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut!




LG (noch) speckige Vita ;)
9
wettkampf / Antw:Lindkogeltrail 24. März 2019
« Letzter Beitrag von Ulrich am 19.03.2019, 13:07:07 »
Ich sage nur Topengolatschendoping!
:bierchen:
10
aktuelles / Antw:Diverse Zeitungsartikel - Dauerthread
« Letzter Beitrag von JM am 19.03.2019, 06:17:22 »
Seiten: [1] 2 3 ... 10