Autor Thema: 2006-05-07 vienna city marathon - Ulrich  (Gelesen 129 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
2006-05-07 vienna city marathon - Ulrich
« am: 07.05.2006, 00:00:00 »
Datum: 2006-05-07
Event: vienna city marathon
Distanz: 42.195 km

Ersteller: Ulrich

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.561
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
2006-05-07 vienna city marathon - Ulrich
« Antwort #1 am: 07.05.2006, 00:00:00 »
wieder da

Ja, so mag ich das!
Leute, ich konnte noch vor wenigen Wochen nicht gehen, nicht sitzen oder stehen.
Ihr wißt das.
Laufen war nicht möglich.
Und heute, was für ein Tag.
Ich konnte kaum trainieren, nur 3 Wochen und habe aber das Glück eine wundervolle Freundin zu haben, die immer an mich geglaubt hat.
als Dank hab ich sie heut ein wenig begleitet, so halt ein paar Kilometer lang.
Am Start mußt ich sie einbremsen, da waren wir 6:15 unterwegs und schon war sie sowas von enttäuscht. dann gings schneller. wir peilten eigentlich einen Schnitt von 5:40 an, und als Heidi dann meinte, sie wolt einen Polster herauslaufen, hatte ich schon schlechtes befürchtet.
nun, wir liefen halt..
das Wetter war unglaublich, besser hätts nicht laufen können. Die neue Strecke ist ja sensationell, die ist ja wirklich netter, als die alte. Besondere Vorkommnisse gab es nicht, wir liefen halt so dahin, so im 5:25er Schnitt. Was für ein Polster. immer weiter kamen wir und ich rechnete permanent mit. wir hatten schon so einen Vorsprung auf die 4 Stunden, was sollte da schiefgehen. nun, auf der Wienzeile wurde es ein wenig zach, aber dann runter die Mariahilferstrasse, das war wieder nett. Fredmann, du bist ja ein absoluter WAHNSINN!!! was Du da veranstaltet hast, das war ja fantastisch.
danke, wir haben uns sooooooo gefreut.
der Halbmarathon war dann 1:55 dann trafen wir meine Mutter, die uns gleich eine Flasche gab.
es ging einfach sooo zügig weiter, im 5:25er Schnitt, alserbachstrasse, Donaustrasse, Schüttelstrasse. Nette Musik gab es da, danke.
nun, dann in die Laufheimat, in den Prater.
da merkte ich, es sollte doch wieder interessant werden. nicht nur, dass ich mich um meine Heidi kümmern durfte, es war halt doch ein Marathon mit 3 Wochen "Training.." ohne wirklich viel gemacht zu haben.
die Gelenke meldeten sich, die Muskeln weniger und vor allem DER RÜCKEN HIELT und machte keine Probleme!!!
Prater runter, Lusthaus da hatte Heidi leichte Probleme, aber ich konnt mich verlassen, dass sie es schafft. Sie ist halt doch was besonderes :-)
Prater raus, Schüttelstrasse, wir bauten unseren Vorsprung permanent aus, als ich ihr sagte, wir kkönnten jetzt auch 8 min pro Km laufen, kam nur ein kurzes "sei still" zurück.
nun, dann trafen wir Stefan bei km 39, mich ritt freilich der teufel und ich wollte ihn einholen, aber, nein, ich hielt mich an Heidi.
richtige Entscheidung, ca bei KM 40 hatte sie ihn schon überholt. ( dennoch war er schneller, da nach uns gestartet). Noch den Ring rauf, Heidi schaut wieder gut aus...., dann irgendwann einmal bei KM 41 wollt ich noch schneller rennen, versuchen halt.. verabschiede mich von meiner holden und renn los. was für eine Stimmung, was für ein gefühl. ICH KANNS WIEDER; ICH KANN WIEDER LAUFEN. MEIN RÜCKEN HÄLT, ICH BIN WIEDER DA! UND ALL DIE MENSCHEN, ALL DIE LEUTE, DANKE DANKE DANKE DAAAAAAAANKE!
ins Ziel .. Endspurt? Nein, diesmal nicht, diesmal feiere ich mit Linkswalzer, im MRT.
ja ich war im Ziel. knapp vor Heidi und es war ein TRAUM
DANKE

ps
Silvia69, bei der ich die Ehre hatte ein wenig Coach zu spielen... ungefähr 2:20 ( VON NULL KONDI)
mein Lieber Kollege Markus, der auch bei der EXPO war, 2:11  beim HM DEBUT.
JA SO PASST ES

u
Weil 42 die Antwort ist und 130 der Sinn