Autor Thema: 2006-10-22 donauinsel halbmarathon - hjalmur  (Gelesen 221 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
2006-10-22 donauinsel halbmarathon - hjalmur
« am: 22.10.2006, 00:00:00 »
Datum: 2006-10-22
Event: donauinsel halbmarathon
Distanz: 21.097 km

Ersteller: hjalmur

Offline hjalmur

  • ***
  • Beiträge: 953
    • Profil anzeigen
2006-10-22 donauinsel halbmarathon - hjalmur
« Antwort #1 am: 22.10.2006, 00:00:00 »
Piestingtal Halbmarathon

Heute hatte ich meinen dritten Versuch, einen ordentlichen Halbmarathon zu laufen.
Die ersten beiden waren ja absolut suboptimal. In Wien hab ich falsch (zu schwer) gefrühstückt und mich obendrein auf den ersten 10 Km total verheizt. Daher kam die Zielzeit von 2:58:x zustande.

In der Wachau hab ich meine Fehler aus dem Wiener HM nicht mehr gemacht. Aber bei Km 4 bin ch in ein Loch getreten und hab mir dabei das linke Knie verknackst. Schmerzen haben mich dann ab Km 6 ins Ziel begleitet. Wider erwarten war ich schneller, als in Wien: 2:56:x.

Heute wars PERFEKT... heißt es deswegen, aller Guten Dinge sind drei??
Ich hab mir vorgenommen, mir nichts vorzunehmen, einfach nur Spaß haben am Lauf und am Erlebnis Halbmarathon.

Das Wetter war super. In der Früh noch recht kalt. Aber sonnig und kein Nebel (fast keiner).

Diesmal hab ich mich NICHT von der Menge mitziehen lassen. Ich bin konstant - vom Start ins Ziel zwischen 7:30 und 7:45/Minute gelaufen.
Bei der ersten Labestation musste ich einige Sekunden Gehpause einlegen, weil der Becher zu voll war, umd damit zu laufen.
Bei der zweiten wurde mir gleich eine Flasche in die Hand gedrückt.
Die dritte hab ich verpasst, weils nur Iso gab. Und das vertrage ich nicht so recht (aber eh wurscht, ich hatte meinen Trinkgurt mit zwei Flaschen mit).

Bei drei der insgesamt 5 oder 6 Steigungen musste ich auch gehen, weil sie zu steil waren (da wäre ich mit Laufen nicht schneller gewesen, hätte aber mehr Energie gebraucht).

Alles in allem war ich in 2:43:06 im Ziel. SUPERZEIT (für mich zumindest).
Das hat mich positiv gestimmt für meinen ersten Marathon im April. Es geht nur mehr darum, dass Winter und Frühling verletzungsfrei und krankheitsfrei und damit ohne Trainingsausfall über die Bühne gehen.
Dann kann mein erstes, richtig großes Abenteuer kommen!!!!!!!

LG
Sylvia
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft, vielmehr aus unbeugsamem Wllen (Mahatma Gandhi)