Autor Thema: 2009-09-06 Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling - Ulrich  (Gelesen 120 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
Datum: 2009-09-06
Event: Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling
Distanz: 10.000 km

Ersteller: Ulrich

Offline Ulrich

  • Forumsurgestein
  • ******
  • Beiträge: 9.459
    • Profil anzeigen
    • mediation-wanderer
2009-09-06 Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling - Ulrich
« Antwort #1 am: 06.09.2009, 00:00:00 »
Weinstrasse, wir kommen

Weinstrassenlauf die 2. Und die schnellere....

Vor Ewigkeiten (Mihi, bitte um dein Kommentar) bin ich bereits einmal mit Mihi und einer Bekannten hier gelaufen, die Gegend, die Topographie war mir also nicht unbekannt. Und doch sollte es schlimmer werden, als gedacht.
Helga und Werner nahmen uns netterweise nach Pfaffstätten mit, wo in unkomplizierter und lockerer Art und Weise die Startformalitäten abgewickelt wurden.
Die Forumsabordnung fand sich schnell zusammen, Heidi, Helga, Rudi, Fredmann, Guido (ihn trafen wir dank unserer Leiberl :) ) und meine Wenigkeit freuten sich, endlich los laufen zu können, Langsam war´s in der Morgenbrise doch ein wenig frisch.
Guido erzählt mir noch schnell seine Wunschzeit, zwischen 42 und 45.. er scheint einer von der wirklich schnellen Partie zu werden. Startschuss und los geht’s. Eine kleine Schleife durch den Ort, ich versuche locker wegzukommen, lasse mich nicht irritieren, auch wenn mich manche abhängen, Guido nimmt einmal gleich reiß aus. Ich trotte mein Tempo herum, eigentlich fühlt es sich recht flott an. Zu flott, wie mir scheint.
Aber was solls, bei einem 10er muß es halt weh tun.
Laufen wir halt.
Nach ca 3 KM biegt ein Jeep aus einem Seitenweg auf die Strecke, die Freude, gemischt mit Unmut ist groß, die Verwunderung des Fahrers zeigt sich in seiner Körpersprache...
Ich habe mein Tempo gefunden, doch leider kann ich es nicht halten :D jeden KM, jeden Hügel werde ich scheinbar ein wenig langsamer, dann, bei Bergabstücken lass ich es ein wenig rollen, hier mache ich Zeit gut.
Hinter mir hat sich wieder einmal ein kleines Grüppchen gebildet, eine Dame und zumindest 2 Männer folgen mir scheinbar auf Schritt und Tritt. Wir gehen, laufen trotten durch Gumpoldskirchen, weiter Richtung Mödling, als bei KM 7 bald die Kuppe, das Ende des Bergaufschreckens am Horizont erscheint.
Nur noch wenige 100m. Ein kurzes Schwätzchen mit meinen Mitläufern ergibt... Bald haben wir´s.
Nun gut, wenn´s nun bergab geht, dann mal schauen, was geht.
Ich lass die Beine frei, gebe ihnen ihren Willen und … habe Spaß dabei. Seltsamerweise scheine ich heute schneller zu sein,als viele andere, die hier bergab laufen, ich überhole und kann mich auch von meinem Windschatten distanzieren. Ich hoffe, er hilft meinen Wegbegleitern weiterhin ein wenig.KM 8 fliegt daher, 4:11, nun das passt, immerhin waren ca 400m noch bergauf. Weiter Richtung Ziel, weiter von den anderen absetzen. Es macht Spaß, hoffe, Graz wird ähnlich...
KM 9... NED ÜBEL 3:43 für einen km9 bei einem 10km Rennen.
Noch einen, die Zielgerade in Mödling ich biege ein, sehe das gelbe Zieltor vor mir. Hinter mir keiner, keine... vor mir, nun den könnte ich vielleicht noch holen, aber heute ich nicht der Tag der Tage, heute ist Vorbereitung. Mein Ziel, vielleicht in 45 Min zu laufen habe ich eindeutig unterboten, ich bin zufrieden, als ich mit 42:48 einlaufe. Wenige Sekunden später erfahre ich, dass soeben die schnellste Dame eingelaufen ist.


Muss sagen... die Richtung scheint zu passen.
Schön war´s

Weil 42 die Antwort ist

Offline boenald

  • ****
  • Beiträge: 1.464
    • Profil anzeigen
    • http://www.marathonaustria.7host.com/data/data.asp?Name=!natschläger%25bernhard&Mark=GVD&IM=0
2009-09-06 Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling - Ulrich
« Antwort #2 am: 07.09.2009, 08:36:00 »
klingt nach spaß. großartig! und die formulierung "ich habe mein tempo gefunden, doch leider kann ich es nicht halten" ist sowieso unschlagbar :D
Paragraph eins: jedem sein´s.

Offline helga

  • *****
  • Beiträge: 3.597
  • Ambitionierte Spaßläuferin
    • Profil anzeigen
2009-09-06 Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling - Ulrich
« Antwort #3 am: 07.09.2009, 10:01:50 »
"Ich lass die Beine frei" ist der passende Ausdruck für den letzten Teil dieser Strecke, die war echt die schönste für mich und überhaupt war es ein sehr netter Forumsausflug. Danke.
Der Weg, auf dem Sie Ihre Ziele erreichen, ist genauso individuell, wie Sie selbst. (Klaus Weiland)

Offline gnagflow

  • *
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
    • http://www.webautor.at
2009-09-06 Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling - Ulrich
« Antwort #4 am: 07.09.2009, 10:55:39 »
Am Samstag erzählt mir meine Schwester von dem Lauf und am Sonntag fand ich mich auch dann brav in Pfaffstätten ein. Wollte ohnehin am Sonntag mal eine (für mich schnelle) Runde laufen. Hab leider nicht vorher geschaut, ob da noch wer läuft, erst nachher gesehen, dass da einige dabei waren. Aber ihr wart mir eh zu schnell.

Nachdem ich praktisch nie Berge laufe, kamen mir die Hügel ziemlich hoch vor, vor allem der letzte :-(. Da hab ich mein Ziel, unter einer Stunde zu bleiben schon schwinden gesehen. Dafür gings dann bergab sehr schnell, hab meine Schwester mit ihrem Hund dann sogar wieder einge- und überholt und bin mit 00:58:12 durchs Ziel gelaufen ;-)

"Morgen" ist kein Termin, sondern eine Ausrede."

Wolfgang Fasching (mehrfacher Teilnehmer RAAM)

Offline pankreas

  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
    • http://tritt.at
2009-09-06 Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling - Ulrich
« Antwort #5 am: 07.09.2009, 10:56:14 »
Gratulation noch einmal zu dem klaren Unterbieten Deiner Soll-Zeit! Du hattest nicht erwähnt, dass ich (Guido, Anm.) nur die ersten 200 Meter des Laufs vor Dir war. Wahrscheinlich hatte ich schon nach 200 m mein Tempo gefunden, das ich dann leider nicht halten konnte... :-) Mit meinen 44:53 bin ich aber sehr zufrieden. Danke für die netten Plaudereien und den tollen Bericht!
Warum laufen Nasen, während Füße riechen?

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.080
    • Profil anzeigen
2009-09-06 Weinstraßenlauf: Pfaffstätten-Mödling - Ulrich
« Antwort #6 am: 07.09.2009, 16:44:43 »
du kannst dich sogar von deinem windschatten distanzieren, dann warst du schnell schnell wie lucky luke :), super gemacht, graz wird (fast) ein spaziergang werden ;)!