Autor Thema: 2009-09-26 Schneeberglauf - JM  (Gelesen 111 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
2009-09-26 Schneeberglauf - JM
« am: 26.09.2009, 00:00:00 »
Datum: 2009-09-26
Event: Schneeberglauf
Distanz: 10.000 km

Ersteller: JM

Online JM

  • *****
  • Beiträge: 13.092
    • Profil anzeigen
2009-09-26 Schneeberglauf - JM
« Antwort #1 am: 26.09.2009, 00:00:00 »
Küss den Berg

Premierenlauf: Der Schneeberg wollte von Puchberg aus erlaufen werden. Davon habe ich schon viele Jahre geredet, aber bisher nie in die Tat umgesetzt.
Durch die Anfrage von dogrun im Forum bezüglich Teambildung, habe ich mich dazu motivieren lassen mich anzumelden, zusammen mit Mischa bildeten wir ein 3er-Team.
Schon beim Start treffen wir 3 zusammen, obwohl immerhin 500 Starter da sind, ist das Feld ganz übersichtlich, ein Jeder-sieht jeden-Lauf ;)
Da ich eine Muskelzerrung habe, habe ich mir vorgenommen  den Lauf ganz langsam anzugehen, und lasse die Jungs direkt davonziehen.
Unterwegs, als es langsam immer steiler wurde, und schon die ersten Läufer mit gehen anfingen, habe ich dann bemerkt dass ich ganz hinten im Feld dann doch  zu tief gestapelt hatte und lauf mich bis zur Hälfte der Strecke dann langsam bis auf Mischa vor. Das ha mich gleich einmal ein wenig mit Stolz erfüllt, immerhin ist er ein Berglaufurgestein. Kurze Zeit überhole ich ihn aber wieder und bei nächster Gelegenheit überholt er mich wieder, ein perfekter SAP :)
Im oberen Teil, wo es wirklich steil ist, wird kaum mehr gelaufen und Großteils zügig gewandert. In dem Teil ist es dann auch wo meine Verletzung beleidigt spielt: Mein Hirn sagt dem Fuß, brav den Fuß auf dem Stein aufsetzten, der beleidigte Fuß meldet , NEIN, ich will nicht und spielt Krampf,  und das genau in der ungünstigsten Millisekunde wo er das nicht machen sollte. So kommt es dass ich  in inniger Umarmung mit dem Berg am Boden liege und es nach vergeblichem Liebesakt aussieht. Ungefähr 20 mal werde ich gefragt ob Hilfe gerufen werden muss. Ich habe zwar ein paar Kratzer und Schürfwunden an Knie und Hand, aber  mein Schmerzschrei kam nur vom Krampf den ich im Hang liegend mit den Händen  am Fuß fuchtelnd wegbekommen will. Nach 2-3 Minuten kann ich dann auch schon wieder weiterhumpeln, aber sind es eh nur mehr 500 Meter (Höhenmeter oder projizierte Länge denke ich mir da noch ;) )
 Es waren wirklich nur mehr 500 Meter in der Horizontalen zu bewältigen. Ein kurzer Blick nach hinten  und ich erblicke Mischa. So kommt es dass wir die letzten Meter zusammen ins Ziel laufen und den Berg in der geleichen Zeit ( 1:29:57) bezwungen haben.
Nach Bier, Kuchen und Broten geht die Fahrt mit der Zahnradbahn zurück. Dogrun und Mischa laufen den Weg ins Tal zurück. Brav !
Meine Verletzung hat mich , außer beim Sturz auch nicht wirklich behindert, da die Grenzgeschwindigkeit eindeutig von der Lunge vorgegeben wurde ( bei mir zumindest). Trotzdem, ungefährlich ist sowas nicht. Die Strecke am Schneeberg ist gsd absolut ungefährlich, woanders ( G-G-Lauf, etc, da sollte man es definitiv sein lassen)
Insgesamt kann man den Lauf nur empfehlen. Hat
alles gepasst. Alles hervorragend  organisiert. Die Reise nach Puchberg ist´s auf jeden Fall wert !

When your life flashes before your eyes, make sure you’ve got plenty to watch

Offline cbendl

  • Königin des Rennsteigs Forumsmeisterin 2010, 2011, 2012, 2014, 2018
  • ******
  • Beiträge: 6.036
    • Profil anzeigen
    • Laufgemeinschaft Wien
2009-09-26 Schneeberglauf - JM
« Antwort #2 am: 26.09.2009, 21:18:48 »
Klingt super, der Lauf und dein bericht davon - gibt es schon den Termin für 2010? :)
Dir geht es, hoffe ich, gut und deine Muskelzerrung wurde nicht schlimmer. Gute Genesung!
hippocampus abdominalis

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.080
    • Profil anzeigen
2009-09-26 Schneeberglauf - JM
« Antwort #3 am: 27.09.2009, 07:25:45 »
liebesakt in der horizontalen... sag einmal was hast du denn dort getrieben auf dem schneeberg ;);). gsd ist dir nichts schlimmes passiert! gratuliere zur premiere!

Offline shiloh

  • ***
  • Beiträge: 563
    • Profil anzeigen
2009-09-26 Schneeberglauf - JM
« Antwort #4 am: 27.09.2009, 12:34:46 »
unter 1h30, net übel für`s erste mal. Ich finde den Lauf im Vergleich zu anderen BL schwierig, vor allem mentale Stärke ist da gefragt auf der ewigen Schotterstraße nach oben. Aber nach ca 10 Teilnahmen kenn ich den Lauf schon auswendig, da ist`s leichter. Runterlaufen wär nix für mich.
Gratulation auch allen anderen Teilnehmern aus dem Forum.
It`s good to have an end to journey toward, but it`s the journey that matters, in the end. (Ernest Hemingway)

Offline helga

  • *****
  • Beiträge: 3.597
  • Ambitionierte Spaßläuferin
    • Profil anzeigen
2009-09-26 Schneeberglauf - JM
« Antwort #5 am: 27.09.2009, 17:01:52 »
Habe vor demnächst diese Strecke zu bewandern,war sicher nicht einfach zu laufen, hoffe du wirst deine Muskelzerrung wohl jetzt ausheilen.
Ich gratulier dir recht herzlich zu dieser tollen Zeit.
Der Weg, auf dem Sie Ihre Ziele erreichen, ist genauso individuell, wie Sie selbst. (Klaus Weiland)

Offline boenald

  • ****
  • Beiträge: 1.464
    • Profil anzeigen
    • http://www.marathonaustria.7host.com/data/data.asp?Name=!natschläger%25bernhard&Mark=GVD&IM=0
2009-09-26 Schneeberglauf - JM
« Antwort #6 am: 28.09.2009, 15:05:38 »
danke für diesen bericht, das liest sich wie eine große empfehlung für diesen lauf. wirklich weit weg von wien ist es ja nicht, da sollten wir doch glatt die eine oder andere (ökologisch korrekte) fahrgemeinschaft nach puchberg fürs nächste jahr ins auge fassen. schade, dass du mit verletzungsbeschwerden zu kämpfen hattest, sonst hätt´s wahrscheinlich noch mehr spaß gemacht. gute genesung!
Paragraph eins: jedem sein´s.