Autor Thema: 2009-10-06 Vienna Nightrun - johnlennon  (Gelesen 96 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
2009-10-06 Vienna Nightrun - johnlennon
« am: 06.10.2009, 00:00:00 »
Datum: 2009-10-06
Event: Vienna Nightrun
Distanz: 5.000 km

Ersteller: johnlennon

Offline johnlennon

  • ***
  • Beiträge: 586
    • Profil anzeigen
2009-10-06 Vienna Nightrun - johnlennon
« Antwort #1 am: 06.10.2009, 00:00:00 »
endlich mal schnell auf 5km :)

Mit großer Spannung hatte ich den Wettkampf erwartet, hatte ich doch keine Ahnung, ob ich mich nach dem Läufen in Raabs noch steigern würde können, oder ob es wiedermal auf einer Distanz deutlich über 4km mit der Geschwindigkeit bergab gehen würde...

Die Temperaturen waren für den Lauf eigentlich zu warm, es war aber angenehm vor und nach dem Lauf nicht erfrieren zu müssen, da nimmt man die "zuvielen" Grad gerne beim Laufen in Kauf.

Wie immer herrschte Chaos bei den Startblöcken, ich konnte mich aber diesmal ca. 3 Meter nach dem Startband über die Absperrungen noch reinzwängen, die Luft war dort zwar kaum vorhanden, dafür stand einem guten Start wenig im Weg, auch wenn ich bis zum Schluss Läufer überholt habe...
Bis zur ersten Kurve wars verdammt eng, dann lief die Gruppe auch noch auf Rollstuhlfahrer auf, aber schon bald konnte ich relativ frei laufen und zügig überholen.

Die ersten beiden KM gingen sehr zügig von den Beinen und so konnte ich beim ersten Bogen (bei KM2) eine Zeit von 8:02 messen, eine Geschwindigkeit die eine neue Rekordzeit erhoffen ließ.

Zur Streckenhalbzeit hatte ich knapp über 10 Minuten auf meiner Uhr gesehen, ich war entweder auf dem Weg zu einer persönlichen Jahrhundertzeit, oder würde in Kürze total eingehen...

Nach ca. 3 km war es dann auch soweit, die Geschwindigkeit zu halten fiel mir immer schwerer, die Bogen bei KM 4 konnte ich nach 16:27 Minuten passieren, also noch immer top unterwegs (so schnell war ich noch nie auf reinen 4km), ich probiere mich nochmals zu motivieren, doch irgendwie wollen die Beine nicht mehr so, wie mein Kopf noch gerne täte...endlich der Schwarzenbergplatz, doch es ist ja nicht der Silvesterlauf, wo dann gleich das Ziel kommt, es geht noch weiter...

Doch schneller wirds nimma... plötzlich ruft ein Kollege hinter mir, "los Silvin, nochmals Vollgas", ich sehe ihn im Augenwinkel, starte einen fulminanten Schlusssprint, will ja doch nicht, dass er am Ende noch an mir vorbeiläuft und...
Muss feststellen, dass die Zeitnehmung nicht beim Zielbogen zu Ende ist, sondern ca. 50 Meter danach...noch ein bisschen Schwung vom Sprint mitnehmen, richtig freuen tuts mich ja nicht mehr, aber als ich dann nach dem Überlaufen der Matten auf die Uhr blicke, bin ich wieder versöhnt...

21:31min, endlich die schon seit Jahren anvisierte Verbesserung meiner alten Bestzeit...jez kann der HM kommen ;)

Offline pankreas

  • *
  • Beiträge: 20
    • Profil anzeigen
    • http://tritt.at
2009-10-06 Vienna Nightrun - johnlennon
« Antwort #2 am: 07.10.2009, 22:12:49 »
Witzig, wie sehr ähnlich wir beide den Lauf und das Drumherum erlebten. Auch ich kraxelte über die Absperrung und wartete eingezwängt im Block A auf den Start. Die Luft stand um mich, dass das Schwitzen noch vor 20:00 begann, animalische Wärme vor, hinter und neben mir. Das mit der Zeitnehmung 50m nach dem Zielbogen war wirklich mehr als merkwürdig und ich bin froh, die Matte noch gesehen zu haben. Minuten später war das aufgrund der Menschenmassen wohl nicht mehr möglich. Gratulation zur Verbesserung Deiner Bestzeit!!
Warum laufen Nasen, während Füße riechen?

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.080
    • Profil anzeigen
2009-10-06 Vienna Nightrun - johnlennon
« Antwort #3 am: 08.10.2009, 13:36:38 »
wow gigantische zeit silvin! super! auf gehts zu hm :)!

Online JM

  • *****
  • Beiträge: 13.092
    • Profil anzeigen
2009-10-06 Vienna Nightrun - johnlennon
« Antwort #4 am: 09.10.2009, 05:52:34 »
holla, da ist aber ganz schön schnell unterwegs. Gratuliere dir zu dieser super Zeit !
When your life flashes before your eyes, make sure you’ve got plenty to watch