Autor Thema: 2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna  (Gelesen 172 mal)

Offline Berichte

  • Beiträge: 0
    • Profil anzeigen
2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna
« am: 23.04.2011, 00:00:00 »
Datum: 2011-04-23
Event: Two Oceans Marathon
Distanz: 56.000 km

Ersteller: Anna

Offline Anna

  • ****
  • Beiträge: 1.494
    • Profil anzeigen
2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna
« Antwort #1 am: 23.04.2011, 00:00:00 »
Two Oceans 2011

Mein erster Eindruck: sehr gut organisiert, die Abholung der Unterlagen auf der Marathonmesse problemlos, alle sehr freundlich und informiert (ist nicht immer selbstverständlich). Auch beim Start der rund 7.500 Läufer am Samstag um 6:25 Uhr (der Halbmarathon mit 14.000 Läufern startete bereits um 6:00 Uhr) ist bei Flutlicht schon volles Geschehen; Zuschauer (einige davon im Schlafgewand haben offenbar ihren Schlaf unterbrochen) feuern schon frühmorgens an der Strecke an.
Die erste Hälfte verläuft weitgehend flach, führt von Kapstadt nach Muizenberg am Indischen Ozean entlang bis Fish Hoek, um dann über das Sun Valley zum Atlantik zu kommen. Nach rund 33 km kommt mit dem Chapman’s Peak Drive der erste größere Anstieg, der großartige Ausblick auf den Atlantik lenkt aber ab. Auch die Zuschauer, die gerade an den fordernden Stellen sehr zahlreich stehen, muntern immer wieder auf und feuern an. Das Runterlaufen gestaltet sich mühsamer, ich will auch die Beine schonen; die Schräge der Straßen fordert den Beinen viel ab. Manche Kurven erinnern an die Bahn im Radstadion.
Das Wetter war (für mich) angenehm: 7° beim Start, zu Mittag bei 20°, nur ein kleiner Teil der Strecke war direkt in der Sonne.
Alle 2 km gibt es Verpflegungsstellen mit Wasser und Isodrink in kleinen (gut handhabbaren) Trinkbeuteln und abwechselnd Cola bzw. zum Essen Bananen,  Kartoffel, Eis, Schokoriegel.
Nach der Marathondistanz kommt der schwierigste Teil der Strecke, der Anstieg auf den Constantia Nek (rund 250 HM auf 2 km verteilt). Während ich  hier gemächlich hoch krieche, zieht Ralf, ein Läufer aus Deutschland, der den Two Oceans als Trainingslauf für den Rennsteig nützt, an mir vorbei, um Tempo zuzulegen (er will unter 5 Stunden bleiben – dafür gibt es die Sainsbury-Medaille; für sub 4-Läufer gibt es Silber, für sub 6 Bronze und für sub 7 die blaue Medaille, während Läufer über  7 Stunden weder Medaille noch Wertung bekommen; die Zeiten werden gnadenlos eingehalten, wir haben Läufer gesehen, die es bis auf 5 m bis zur Ziellinie geschafft haben und nicht mehr gewertet wurden).
Als Nicht-Südafrikaner (erkennbar an der Farbe der Startnummer, durch die vielen Infos auf der - vorne und hinten zu tragenden -  Startnummer, wie Vorname, Altersgruppe, Nation, bisherige Starts und durch das aufgedruckte „Austria“ auf meinem Laufshirt) werde ich von Mitläufern angesprochen und vom Publikum angefeuert. Während des Laufs habe ich festgestellt, dass allein das „Anna, you’re looking great“ die Startgebühr wert war, im normalen Leben hört man so was nie.
Im Ziel gab es für die ausländischen Teilnehmer ein eigenes Verpflegungszelt (Bons für Essen und Bier, Softdrinks gratis).
Zum Thema Essen noch 2 Fakten: Die Spitzenläufer essen allein zum Frühstück das Doppelte ihres Körpergewichts! Aus unserer Truppe war der Läufer, der am Vorabend Springbock-Filet gegessen hat, am Schnellsten (es war sein 1. Ultra) und war damit rund 15 min schneller als das „Strauß-Filet“ (ein erfahrener Ultra); vielleicht ist Pasta- und Kaiserschmarrn-Party doch nicht mehr State of the Art.
Bei diesem Lauf zeigt sich auch, dass nicht alle Schwarzafrikaner weit vor uns laufen, mit einigen können wir durchaus mithalten. Der Two Oceans Marathon steht auf meiner persönlichen “must do-Liste” , er hat sich den Platz verdient und er war die Vorbereitung und Vorfreude wert – auch wenn ich (vorläufig jedenfalls) die Finger, besser gesagt: die Beine von Ultraläufen lasse.

Offline JM

  • *****
  • Beiträge: 13.121
    • Profil anzeigen
2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna
« Antwort #2 am: 27.04.2011, 21:36:56 »
Gratulation noch mal!
„Anna, you’re looking great“, habe ich das noch nie gesagt ? ;) zumindest nicht auf englisch, werde ich dann beim nächsten gemeinsamen Lauf nachholen !
Das mit dem Essen musst du mir noch mal genauer erklären, oder steh ich da auf der Leitung ?
When your life flashes before your eyes, make sure you’ve got plenty to watch

Offline heitzko

  • ******
  • Beiträge: 14.130
    • Profil anzeigen
2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna
« Antwort #3 am: 28.04.2011, 06:42:29 »
wow, bin sehr beeindruckt! oder um es kurz zu sagen "anna, you did a great job" :)!

vielen dank für deinen bericht!! hast du vielleicht irgendwo auch ein paar fotos davon zum hochladen :)?

Offline helga

  • *****
  • Beiträge: 3.597
  • Ambitionierte Spaßläuferin
    • Profil anzeigen
2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna
« Antwort #4 am: 28.04.2011, 06:51:36 »
"Nach der Marathondistanz kommt der schwierigste Teil der Strecke....," :oah:
gratuliere dir!
Der Weg, auf dem Sie Ihre Ziele erreichen, ist genauso individuell, wie Sie selbst. (Klaus Weiland)

Offline boenald

  • ****
  • Beiträge: 1.472
    • Profil anzeigen
    • http://www.marathonaustria.7host.com/data/data.asp?Name=!natschläger%25bernhard&Mark=GVD&IM=0
2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna
« Antwort #5 am: 28.04.2011, 13:24:59 »
das klingt nach einem schönen Laufabenteuer, gratuliere!
Paragraph eins: jedem sein´s.

Offline Gantenbein

  • *****
  • Beiträge: 2.183
    • Profil anzeigen
2011-04-23 Two Oceans Marathon - Anna
« Antwort #6 am: 28.04.2011, 20:35:27 »
Muss ein toller Lauf sein....Gratulation zu deiner Leistung. Das mit dem Frühstück und doppeltem Körpergewicht musst du wirklich noch einmal erklären :D ?!?!
Füllkilometer können mir gestohlen bleiben !